Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Durchfall beim Junghund

  1. #1
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15

    Durchfall beim Junghund

    Hallo! Mein 6 Monate alter whippet leidet seit ca. 2 Wochen an Durchfall teilweise mit Blut. Da der Tierarzt nach darmultraschall nichts finden konnte hat er chronische Darmentzündung (IBD) diagnostiziert. Der Hund bekommt jetzt täglich 1 Milchsäurebakterien Tablette 10 Tage lang und er hat bisher 3x Vitamin B komplex gespritzt bekommen (für je 23 Euro!!). Am Montag die letzte. Der durchfall war seit Sonntag weg, heute morgen erst normaler Stuhl, eben wieder flüssiger. Kommt der durchfall zurück? Kann ich ihn selbst therapieren? Der Arzt hat uns mittlerweile 250 Euro abkassiert, weil er beim schallen noch einen angeblichen Herzfehler festgestellt hat und nochmal geröntgt hat. Wir sind am Ende.. Finanziell und nervlich. Das Tier ist erst 6 Monate alt...

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.551
    Hallo Vito , erst einmal herzlich willkommen im ZP Forum

    Wurde eine Kotuntersuchung gemacht, also z.B. ein Befall mit Girardien ausgeschlossen ?? Was fütterst du , wie oft ?? Gibst du stuhlfestigende Artikel wie z.B. Olewo Karotten?? Hat der Hund Stress, ist er nervös?? So etwas ist immer schwierig

    Bitte stell dich doch im Vorstellungsbereich noch für alle vor

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Stuhlprobe wurde durchgeführt. Kein wurmbefall, keine giradien. Er wirkt nicht sonderlich gestresst, ich bin immer bei ihm, er ist nur selten allein. Wir füttern ihn 2x täglich mit josera kids und ein paar knuspies von josera. Der Vitamin B komplex vom TA hat geholfen, aber warum kommt der durchfall jetzt zurück? Kann ich ihm auch selbst Vitamin B komplex geben?

  4. #4
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Danke für das Willkomme heißen

  5. #5
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Wo finde ich den Vorstellungsbereich?

  6. #6
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Der ist hier: https://forum.zooplus.de/forumdisplay...-Vorstellungen

    Das liest sich ja nicht gut mit Deinem Hund - Ich würde mir eine gute TK suchen und auf jeden Fall eine Zweitmeinung einholen.

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.551
    Wurde auch ein Blutbild gemacht ?? Ich persönlich würde wahrscheinlich die Ernährung umstellen auf hypoallergen (z.B. lupovet) bzw. glutenfrei um festzustellen ob sich die Beschwerden dann verbessern. Wenn es IBD ist sollte ja glutenfrei gefüttert werden . Inwieweit Vitamin B zusätzlich verfüttert werden kann bin ich im Moment überfragt weil ich nicht weiss ob man es "überdosieren" kann.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  8. #8
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Es wurde Blut abgenommen und der Befund sei unauffällig.

  9. #9
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Wegen dem Herzen werden wir auch eine zweite Meinung einholen. Wahrscheinlich fahren wir zur Tierklinik nach Hofheim.

  10. #10
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Immer ruhig Blut! Ich finde, die Diagnose IBD wurde recht schnell gestellt.
    Bei Durchfall hilft auch Symbio pet gut. Gibt´s in jeder Apotheke. Oder einfache Heilerde. Damit machst Du nichts verkehrt.
    Und was die Kosten angeht:
    Wenn Ihr mit 250 € schon "ausgereizt" seid, dann empfehle ich Euch dringend, jeden Monat für Hund etwas beiseite zu legen! Der Hund ist ja erst 6 Monate jung, da kommen in den nächsten 14 ca. Jahren noch sehr viel mehr dazu! Beispiel: Eine meiner Hündinnen hatte letztes Jahr ein MRT vom Kopf, schlappe 800 €, dazu noch Blutuntersuchungen, u.a. der MMT. Nochmal 200 €. Ganz abgesehen von den anderen Kleinigkeiten wie Ohren- oder Augenentzündungen etc...
    Ich kann Dir nur dazu raten, Dir ein Sparbuch anzulegen.
    Gute Besserung für den Kleinen!

  11. #11
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Liebe Sabine, wir haben uns den Hund natürlich mit Bewusstsein gekauft, dass er Kosten verursacht. Wir haben auch die finanziellen Mittel dazu, aber wer rechnet denn damit, dass bereits nach knapp 3 Monaten solche Krankheiten und somit Arztkosten auf einen zukommen. Wir haben einen auf den ersten Blick gesunden Hund von einem seriösen Züchter gekauft. Und kein Tier aus dem osteuropäischen Ausland. Somit darf man schon mal schon mal besorgt sein, ob das Fass auch irgendwo noch einen Boden hat. 😉

  12. #12
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    ich würde dringend den hier bereits geäußerten rat befolgen und auf ein hypoallergenes futter umstellen - und dazu bekommt er nichts anderes - keine anderen kauartikel, kein trockenfleisch.
    mein verstorbener rüde hatte einstens, als ich aus dem th holte, auch eine ausgewachsene ibd mit immer wieder schwerst blutigen durchfällen - grund, wie sich herausstellte: sein unverträglichkeit auf die meisten getreide. dazu kam bei ihm sicher eine schädigung der magen-/darmschleimhäue durch einen sehr lang unbehandelten und massiven spulwurmbefall.
    ich habe mit dem genannten lupovet, speziell dem hyposens, extrem gute erfahrungen gemacht, auch wenn es sehr teuer ist mittlerweile.
    bis zu seinem tod bekamen es alle meine hunde und pflegehunde - und bei allen führte es zu gutem, wohlgeformten output und vor allem zu sehr geringen stuhlmengen. der leibe alte mann ist übrigens 18 geworden - seine lebenserwartung hat das also letztlich nicht beeinträchtigt. nach einiger zeit der erholung konnte er sogar hie und da mal bissl getreide aufnehmen - mal paar nudeln oder einen hundekeks - solang es nicht täglich und in geringen mengen war.
    durch diverse ausschlussdiäten hat sich dann auch herausgestellt, dass sein problem nur beim getreide (weizen, mais, gerste, auch reis) lag, unverträglichkeiten gegen proteine hatte er nicht.
    ich hab ja nun schon ein paar hunde an mir vorbeiziehen sehen und bin relativ gelassen, daher mein rat: die diagnostik des herzfehlers würde ich hinten an stellen. der hund ist erst 6 monate und noch nicht ausgewachsen.
    ich würde ihn wenig belasten und ruhig halten (so ruhig halt möglich ist bei einem whippet dieses alters ), keinen hundesport, kein radfahren.
    denn eine diagnose ist eine sache, die folgen eine andere: sollte es sich um ein operables problem handeln - die kosten werden vierstellig.
    mach einfach ein bißchen langsam, erst eine baustelle, dann die andere.
    frag einfach auch mal beim züchter nach, ob herzultraschall bei den whippets zu den zuchtuntersuchungen gehört und ob es in einer linie bekannte erkrankungen gibt.

  13. #13
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Aber vielen Dank für die Tipps und die lieben Grüße. Ich finde die Diagnosen IBD und herzerkrankung auch sehr schnell gestellt und das ist auch mit ein Grund, warum wir ein wenig zurück haltend sind. Ich möchte nicht, dass jemand mit unserer Angst Geld verdient.

  14. #14
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Danke für die Antwort, Carlo

  15. #15
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    ich wollte übrgens immer einen whippet haben - leider klopfen bei mir dauernd diese doofen häßlichen mischlinge und dann mach ich die tür immer nicht schnell genug zu
    aber ich finde bei klaus-rüdiger, wenn man den monitor um 20grad dreht, die augen zusammen kneift und von schräg unten guckt, könnte doch ein 1/1000 whippet drin sein (jaaaaa, der rest ist natürlich pinscher)


  16. #16
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Der ist auf jeden Fall süß, egal was drin ist. 😁😃. Wir haben uns auf den whippet eingeschossen, weil der so tolle Charaktereigenschaften hat. Deshalb ging erst mal nix anderes. Und die tollen Eigenschaften haben sich auch bestätigt. Total freundlich und kinderlieb 😃

  17. #17
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Wegen der herzerkrabkung stehe ich derzeit in dauerkontakt mit der Züchterin. Das ist doch eigentlich der Vorteil beim Hund vom Züchter. Man kennt die Ahnen von den Tieren und weiß um bestehende Erbkrankheiten. Aber in diesem Fall sagt die Züchterin es gibt keine. Und ich vertraue ihr. Der whippet hat nahezu keine rassetypischen Krankheiten. So steht es zumindest in der Literatur.

  18. #18
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    und wie gesagt, versuche ein hypoallergenes futter - fressen muss der hund sowieso und schaden wird es auch nicht. welpenfutter ist nicht erforderlich - bei bedarf einfach mehr normales futter geben.
    auf die hohen dosen b12 kann ich mir keinen rechten reim machen, aber alles weiß ich auch nicht.
    unterversorgt im klassische sinne ist der hund ja nicht, ein leberproblem gibts auch nicht.

  19. #19
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Meinst Du, es wäre besser direkt auf adult futter umzustellen?

  20. #20
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.551
    Mit sechs Monaten hat der Junghund eigentlich die Hauptwachstumsphase hinter sich und bei meinen eigenen Hunden habe ich immer um diese Zeit auf ein Erwachsenenfutter gewechselt. Ausserdem kann er ja , mit dem Durchfall, das Futter das er zur Zeit bekommt auch nicht richtig verwerten. Da wäre ein Futter das er vollständig verwertet schon besser.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  21. #21
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    yo, so sehe ich das auch.
    die welpenfutter haben i.d.r. einen höheren protein- und fettgehalt. das kann man auch einfach durch schiere masse ausgleichen, dann am bestens auf mindestens 2x täglich, bessser noch 3x täglich aufteilen.
    ich bin insbesondere von dem sehr hohen proteingehalt von welpenfuttern eh nicht so begeistert, das macht die hunde nur unnötig hibbelig. sie sollen ja gar keine hochleistungsportelr sein, ich mag gemütliche sofa-hunde
    meinen letzten pflegewelpen hab ich sogar schon mit vier monaten umgestellt, war allerdings auch was ziemlich kleines, was am ende vermutlich raus kommen sollte (spitz-irgendwas-mischling), ganz so klein ist er am ende gar nicht geworden, immerhin 10kg

    ach ja, so ein whippet in schwarz...by the way: einen langhaar hast du nicht, oder? von wegen mdr1-gendefekt, der wegen des sheltieblutes in der population verbreitet ist und zwar nicht zu knapp wegen des kleinen genpools.

  22. #22
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Nein, es ist ein Kurzhaar whippet. Ich würde gerne ein Foto posten, weiß aber nicht wie.

  23. #23
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.551
    Hier findest du eine Anleitung wie es funktioniert

    https://forum.zooplus.de/showthread.p...aturen-basteln

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  24. #24
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.330
    @Vito
    dann drück ich die Daumen daß ihr für den Whippet das richtige Futter findet, das er verträgt, mit dem es ihm gut geht und er nicht daran erkrankt. Welpenfutter braucht er auch mM nicht mehr. hab ich selber bis zum Zahnen gefüttert und dann war damit Ende. falls ich nochmal einen Welpen großziehen darf, gibt es sowas gar nicht mehr.
    Ein Tierheilpraktiker ist für deinen Whippet vielleicht noch ein guter Tipp.
    gute Besserung

  25. #25
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    ich aber noch foto sehen will!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Humpeln beim Welpen/ Junghund
    Von Theolino im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 10:48
  2. Junghund hat Durchfall
    Von Sippe im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 10:44
  3. Durchfall beim Welpen
    Von Naddl 0405 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 17:54
  4. Durchfall beim Kaninchen
    Von M.Kümper im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.02.2005, 13:46
  5. hartnäckiger Durchfall bei Junghund *Hilfe*
    Von samson im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.04.2003, 09:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •