Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kornnatter (6 Monate) frisst, erbricht aber nach ein paar Tagen

  1. #1
    Registriert seit
    23.12.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    2

    Kornnatter (6 Monate) frisst, erbricht aber nach ein paar Tagen

    unsere Kornnatterhybride frisst nicht besonders begeistert, aber wenn dann doch, dann erbricht sie nach ein paar Tagen das Mäuslein wieder. Ich gehe davon aus, dass die Maus vorne raus kommt, denn verdaute Tiere sehen ja nicht mehr so intakt aus.
    Der 2. Hybride den wir haben (gleiches Gelege) frisst und gedeit tadellos im gleichen Terra bei gleicher Temperatur.
    Auch wenn wir beide Kleinen trennen wird die Maus nicht verdaut. Ich habe es schon mit den Neugeborenen und mit 3-4 Tage alten Mäuschen versucht. Beide kommen wieder.
    Die "gesunde" Schlange wiegt 25 g, die andere nur! 15 g.

    Leider weiß ich jetzt wirklich nicht mehr weiter, wie ich der Kleinen helfen kann

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.890
    Such einen Fachtierarzt auf - das ist der einzige Rat der mir dazu einfällt.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    23.12.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Such einen Fachtierarzt auf - das ist der einzige Rat der mir dazu einfällt.

    Na ja, so wirklich helfen konnte mir der TA auch nicht. Wir waren schon da. Hat es auf "Jungschlangenprobleme" diagnostiziert. Großartige Untersuchungen kann man ja auch nicht machen mit so einem Würmchen.
    An der Haltung liegt es ja augenscheinlich nicht, da die anderen Schlangen bei uns alle wohlauf sind.
    Ich habe jetzt mal Mäuse eines anderen Anbieters versucht. Gleiches Spiel. Sie frisst (nachts), nach ca. 5 Tg. ein wenig Ausscheidungen und dann kommt vorne der Rest der Maus raus.

    Ich brauche sinnvolle Tipps!

  4. #4
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    Zitat Zitat von mega-maximus Beitrag anzeigen
    Ich brauche sinnvolle Tipps!
    Sorry, aber wir können keine Ferndiangosen stellen. Den allerbesten Tipp hast Du schon bekommen. Einen FACHtierarzt aufzusuchen. Kaum ein allgemeiner Tierarzt kennt sich zu 100% mit Schlangen aus. Ein Freund von mir fährt mit seinen Schlangen fast 100km zu einem Reptilienspezialisten, wenn was ist...

    Edit: mein Freund meinte, man kann und sollte röntgen, da auch irgendwo ein Verschluß sein kann. Zum einen gibts auch bei Schlangen Fehlbildungen und zum anderen kann da auch z.B. irgendetwas noch "quer" stecken. Aber auf alle Fälle zum einem Reptilienfacharzt...

  5. #5
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Ein Reptilien-FACHARZT, kann sehr wohl SEHR viele Untersuchungen machen.
    Zur Not eine Reptilienauffangstation anrufen, die können dir sicher Adressen nennen.
    Kaum ein normaler Kleintierarzt, kann dir da helfen (muss er auch nicht können, er ist darauf nicht spezialisiert.)
    MEINER sagte mal, er könne natürlich z.B. eine KUH behandeln, aber es gibt viele Großtierärzte, die das weit besser können.

    Also, BITTE einen FACHarzt aufsuchen
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  6. #6
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Aus meiner Zeit als Terrarianerin (damals mit Vogelspinnen) kenne ich das leidige Problem, dass man mit Terrarientieren nicht so einfach einen kompetenten ärztlichen Rat bekommt. Allerdings ist ein Reptilien-Fachtierarzt ziemlich bekannt, nämlich

    Dr. Kornelis BIRON aus Düsseldorf (Tante Google kennt ihn).

    Ansonsten hatten wir Spinnenleute immer den Rat am Start, sich mal beim Züchter zu erkundigen. Züchter wissen oft auch sehr gut bescheid. Meine Nachbarin hier hat aus Zollbeschlagnahme Zuchtweibchen einer geschützten Schildkrötenart in Obhut, von denen sie die Nachzucht behalten darf. Sie züchtet fachfraulich nach und weiss immer, was man ggf. auch tiermedizinisch machen kann. Ebenfalls geht sie zu Dr. Biron, wenn sie nicht weiter weiss.

    Röntgen ist eine sehr gute Idee! Biron wird das sofort machen, da bin ich sicher.
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neuzugang frisst seit 2 Tagen nichts
    Von tweiss im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 20:06
  2. Seit Tagen kein Stuhlgang - aber keine Verstopfung?!
    Von Katzerine im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 14:46
  3. Minka frisst seit zwei Tagen nichts
    Von Rubina im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 01:14
  4. Erst spielt mein Hund mit anderen Hunden aber nach ein paar minuten beist er
    Von michael 1965 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.10.2007, 20:49
  5. kater erbricht und hat durchfall seit 2 tagen
    Von uma im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2005, 13:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •