Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Kater beißt - Beiß-Spiele mit Handschuh Ok?

  1. #1
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    19

    Kater beißt - Beiß-Spiele mit Handschuh Ok?

    Hallo,

    es gibt bei unserem kleinen Kater (inzwischen 19 Wochen alt) eine Unklarheit bei der Erziehung:

    Der kleine ist recht verspielt, was wohl normal ist in dem Alter und wurde inzwischen kastriert. Seit Beginn (wir haben ihn jetzt seit ca. 4 Wochen) gehört zu seinen Spielen auch gelegentliches Beißen. Er springt dann auf die Hand oder den Arm und beißt leicht zu - ich glaube, dass er wesentlich fester zubeißen könnte.

    In ca. der 16 Woche habe ich begonnen, mir gelegentlich einen Handschuh anzuziehen um mit ihm spielen und ihn mal richtig zubeißen zu lassen, was ihm sehr viel Freude bereitet hat. Ich habe ihm dann mit dem Handschuh attakiert, er hat sich gewehrt und beherzt zugebissen Meist legt er sich auf die Seite und tritt zusätzlich mit den Hinterklauen (ohne Krallen)

    Ich habe auch versucht, ganz klare Grenzen zwischen dem Spielen mit dem Handschuh und Spielen ohne Handschuh zu ziehen. Nach dem Spielen habe ich den Handschuh ganz demonstrativ ausgezogen und ihn auf einen festen Platz gelegt. Danach hat er noch manchmal versucht, meine Hand zu beißen, hat dann aber recht schnell aufgegeben - die Trennung zwischen normalem Spielen und Beiß-Spiel mit Handschuh schien er also zu verstehen.

    Letzte Woche hat eine Bekannte, die auch ein bisschen Ahnung hat von Katzen dieses Spiel gesehen und gemeint, dass es nicht gut wäre, weil er zwischen beiden Spielen nicht genau unterscheiden könne und wir damit in Zukunft seinen Beiß-Trieb verstärken würden. Deshalb haben wir damit aufgehört.

    Seit dem scheint er sein regelmäßiges Beißen zu vermissen bzw. beißt wann immer er kann mich oder meine Frau. Gestern Abend wollte er mir wohl was sagen: er hat den Handschuh aus dem Versteck geholt (was er sonst nie macht) sich damit auf meine Hausschuhe gelegt und genau so gebissen und gespielt, wie ich es zuvor mit ihm gemacht habe.

    Meine Frage: Ist das Handschuh-Beiß-Spiel wirklich nicht gut für ihn bzw. verstärken wir damit seinen Drang zu Beißen? Gibt es evtentuell andere Alternativen? Warum beißt er erhaupt, ist es der Spieltrieb oder macht er das, weil ihm vermutlich neue Zähne wachsen? Ich versuche Momentan vieles, ihm seinen Beißtrieb auszutreiben (natürlich nicht schlagen). So spritze ich ihn gelegentlich, wenn er besonders stark nervt und beißt mit einem Wassersprenger naß, was ihm natürlich nicht besonders gefällt.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.051
    Deine Bekannte hat Recht. Beißen geht nicht. Anpusten und Spiel beenden. Konsequent. Das darf er mit Kumpels machen, aber nicht mit Menschen (Liebesbisse mal ausgenommen )
    Hat der kleine denn einen Kumpel zum Raufen? Denn genau DAS machen die normalerweile untereinander und lernen so, daß es weh tut und wie fest sie beim Spielen zubeißen können...

  3. #3
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Wie verhält er sich denn beim Spielen mit seiner Katzen-Kumpeline?
    Sie ist ja auch noch sehr jung und die beiden balgen doch sicher auch miteinander?
    Schön, dass sie ein Katerchen dazubekommen hat
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  4. #4
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    19
    Hallo,

    wir haben momentan nur eine Katze. Der Verkäufer hatte uns gesagt, dass es ein Weibchen wäre, der Tierarzt hat später aber herausgefunden, dass es ein Männchen ist. Wir planen, wenn unser Süßer hier etwas älter ist und etwas weniger Zeit in Anspruch nimmt, uns noch eine zweite Katze anzuschaffen.

    Stimmt ihr der Aussage von lammi88 zu, dass Beißen auf keinen Fall, auch nicht mit Handschuh, erlaubt sein kann?

    Danke für eure Hilfe!

  5. #5
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Nein, beißen geht GAR nicht, weder mit noch ohne Handschuh.
    Wie soll er verstehen, dass er es MIT darf, aber OHNE nicht?
    Beißspiele, sollte man schon zu Babyzeiten gar nicht anfangen.

    BITTE gönnt dem Kleinen JETZT einen Kater-Kumpel (ja, einen KATER) zum Raufen und spielen.
    Eine Katze wird in jedem Alter eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, aber ZWEI benötigen nicht mehr Zeit, da sie sich miteinander beschäftigen. IHR habt dann Katzenkino

    Und die Zusammenführung, wird nie wieder so einfach sein, wie gerade JETZT. Wenn er mal länger allein ist, kann es sich auch als sehr schwierig erweisen. Tut ihm jetzt gleich den Gefallen, er leidet, als Einzelkätzchen, auch wenn euch das nicht auffällt. Stell dir vor, du würdest in einer Katzenfamilie leben, würdest NIE wieder einen MENSCHEN sehen, nie in deiner Sprache sprechen können, nie deine angeborenen Fähigkeiten ausleben dürfen?? Ein trauriges Leben (Schicksal) für eine junge Katze
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Ich schließe mich auch an, dass man das Beissen unterbinden sollte. Auch einer unserer Kater macht das im Eifer des Gefechtes gerne mal. Dann puste ich ihn an und er läßt sofort ab. Raufen, Balgen, Kräftemessen überlasse ich den Herrschaften untereinander.
    Und da fällt mir auf....warum gibst Du Deinem Katerchen nicht JETZT schon einen Gefährten zur Seite? So würde er sich gar nicht erst auf Euch fixieren und könnte genau diese Spiele und Kämpfe, die auch für seine Entwicklung sehr wichtig sind, mit einem "echten" Partner ausleben.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  7. #7
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    19
    Danke für die Antworten. Das Beißspiel hatte er ja soweit gut verstanden und auch, dass ohne Handschuh nicht gebissen werden darf. Er beißt ja erst seit dem ich es nicht mehr spiele.

    Woran kann es liegen, dass er beißt, evtl. Zähne oder reiner Spieltrieb? Und mit was für anderen Tricks kann (z.B. der Anpust-Trick von Plüschi) kann man ihn davon abhalten

    Wegen der zweiten Katze bzw. Kater: Wir wollen uns einen zweiten anschaffen, aber jetzt ist ein sehr schlechter Zeitpunkt dafür. Ich bitte dies zu respektieren. Danke

  8. #8
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Zitat Zitat von meow Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten. Das Beißspiel hatte er ja soweit gut verstanden und auch, dass ohne Handschuh nicht gebissen werden darf. Er beißt ja erst seit dem ich es nicht mehr spiele.

    Woran kann es liegen, dass er beißt, evtl. Zähne oder reiner Spieltrieb? Und mit was für anderen Tricks kann (z.B. der Anpust-Trick von Plüschi) kann man ihn davon abhalten
    Ganz genau weiß ich jetzt gar nicht, warum das Katzen so machen. Vor allem, warum die eine ja, die andere nicht?
    Mir fällt nur auf, dass unsere Otto das ganz plötzlich während des Streichelns macht. Er hat Stellen, die mag er nicht gekrault bekommen. Respektiere ich das nicht, kriege ich eine Ansage. Okay, das ist sein gutes Recht. Sobald ich das verstanden habe, ist auch wieder gut.
    Aber es kommt auch vor, dass er diese Reaktion beim Spielen zeigt und kein Ende findet. Dann eben das Anpusten (das einem Fauchen nahekommen soll) oder/und laut 'Nein' rufen und das Spiel sofort beenden und weggehen. Mehr würde ich nicht tun, nur eben konsequent bleiben.
    Ich persönlich bin kein Fan von Wasserspritzen.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.051
    Zitat Zitat von meow Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten. Das Beißspiel hatte er ja soweit gut verstanden und auch, dass ohne Handschuh nicht gebissen werden darf. Er beißt ja erst seit dem ich es nicht mehr spiele.

    Woran kann es liegen, dass er beißt, evtl. Zähne oder reiner Spieltrieb? Und mit was für anderen Tricks kann (z.B. der Anpust-Trick von Plüschi) kann man ihn davon abhalten

    Wegen der zweiten Katze bzw. Kater: Wir wollen uns einen zweiten anschaffen, aber jetzt ist ein sehr schlechter Zeitpunkt dafür. Ich bitte dies zu respektieren. Danke
    Weißt Du, wenn ich sowas lese, muß ich mich immer sehr zusammenreißen. Normalerweise erkundigt man sich BEVOR man sich ein Tier anschafft nach dessen Bedürfnissen- Passen diese nicht ins eigene Leben, sollte man eben von einem Tier Abstand nehmen. Was habe ich bei meine Kollegin geredet..nein, bitte nicht nur eine Katze, nehmt 2, nehmt welche, die mindestens 12 Wochen bei Mama waren... Antwort: ach, wir hatte immer nur eine und ich will auch keine zweite. Kurz und gut... ein 7 Wochen altes süßes Kitten angeschafft. Dieses süße Kitten, was ach so niedlich mit ihnen rumbalgte, wurde zum reifen Kater, der ihr nun mitten in der Nacht zum Toben mit ausgefahrenen Krallen ins Gesicht gesprungen ist und zugebissen hat - war ja immer in sooo lustiges Spiel gewesen... er wurde aus dem Schlafzimmer ausgesperrt, nahm daraufhin die Bude auseinander und wurde nun, nachdem er auch tagsüber auf Beine losging gegen ein neues 8 Wochen altes Kitten ausgetauscht, was ja soo süß ist und wieder mit einem rumbalgt... der Kater sitzt im Tierheim

    Wenn man Katzen untereinander balgen sieht, werden spielerisch Zähne und Krallen eingesetzt. Ist kein Kumpel vorhanden, sollte man sich nicht beschweren, wenn die Kater dann einen selbst als Raufkumpan mißbrauchen und eben auch da ordentlich zulangen. Ich respektiere Deine Entscheidung nur eine Katze zu halten, aber dann beschwere Dich niemals, wenn Du heftig gebissen und gekratzt wirst... Du hast den Job des Katzenkumpel übernommen, dann mußt Du auch damit leben.
    Und je länger der Kater allein ist, desto schwerer wird eine Zusammenführung und dann mußt Du auch damit leben, wenns da massive Probleme gibt, Sorry für die harten Worte, aber Samthandschuhe trage ich nicht

  10. #10
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Weißt Du, wenn ich sowas lese, muß ich mich immer sehr zusammenreißen. Normalerweise erkundigt man sich BEVOR man sich ein Tier anschafft nach dessen Bedürfnissen- Passen diese nicht ins eigene Leben, sollte man eben von einem Tier Abstand nehmen...
    Ich finde es schon echt merkwürdig, wie man hier zum Teil beschimpft und kritisiert wird. Wir sind keine Katzenneulinge. Unsere alte Katze, die leider verstorben ist, war immer allein, sehr anhänglich und unser bester Freund. Wir hatten immer das Gefühl, dass Sie sich sehr wohl fühlt und sie hat sehr viel Aufmerksamkeit bekommen. Sie hat niemals gebissen aber jede Katze ist eben unterschiedlich. Wir wussten vorher, was auf uns zukommt und ich bin hier "nur" auf der Suche nach Tricks gegen das Beißen und ob das Handschuh-Spiel Ok ist.

    Uns hier gleich mit irgendeiner x-beliebigen Arbeitskollegin gleichzustellen, die einfach unverantwortlich handelt ist unterste Schublade. Wir kümmern uns viel und gern um unseren Kater und sind uns der Verantwortung bewusst. Es gibt Dinge, die jeder für sich selbst entscheiden muss/kann.

  11. #11
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von meow Beitrag anzeigen
    Ich finde es schon echt merkwürdig, wie man hier zum Teil beschimpft und kritisiert wird. Wir sind keine Katzenneulinge. Unsere alte Katze, die leider verstorben ist, war immer allein, sehr anhänglich und unser bester Freund. Wir hatten immer das Gefühl, dass Sie sich sehr wohl fühlt und sie hat sehr viel Aufmerksamkeit bekommen. Sie hat niemals gebissen aber jede Katze ist eben unterschiedlich. Wir wussten vorher, was auf uns zukommt und ich bin hier "nur" auf der Suche nach Tricks gegen das Beißen und ob das Handschuh-Spiel Ok ist.

    Uns hier gleich mit irgendeiner x-beliebigen Arbeitskollegin gleichzustellen, die einfach unverantwortlich handelt ist unterste Schublade. Wir kümmern uns viel und gern um unseren Kater und sind uns der Verantwortung bewusst. Es gibt Dinge, die jeder für sich selbst entscheiden muss/kann.
    Bittet macht euch schlau über die neueren Erkenntnisse über Katzen. Sie sind keine Einzelgänger, sondern sehr soziale Tiere, die zu einem glücklichen Leben einen Artgenossen brauchen. Könnt ihr der Katze die Ohren auslecken oder den Hintern putzen? Könnt ihr die Kratzbäume mit ihr zusammen hoch und runter rennen? Ihr könnt noch nicht einmal richtig balgen mit ihr.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  12. #12
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.740
    Oh mann,

    sie hat doch geschrieben, sie wollen noch eine 2. Katze dazu holen...das es natürlich besser ist, lieber früher als später, wird sie auch wissen, aber wenn sie schreibt, das es jetzt gerade ein sehr ungünstiger Zeitpunkt ist, dann machen sie sich doch auch Gedanken dazu.
    Immerhin sollte man genug Zeit haben, wenn eine 2. Katze einzieht, und vielleicht sind sie ja auch im weihnachtlichen Arbeitsstress?
    Wie auch immer, der Kater soll ja nicht alleine bleiben!

    Ich denke auch, diese Beiß-Spielchen solltest du jetzt sein lassen, und ich mache das mit meinen Strassenkatern auch, das ich laut Nein sage, und das Spiel beende. Das haben sie sehr schnell spitz bekommen und fix gelernt, das man bei mir mit Krallen und Zähnen nix erreicht.
    Und wenn dann der Katerkumpel da ist, kann er mit dem rumtollen.

    Ich würde auch sagen, nach dem, wie du ihn beschreibst, das ein Kater besser ist, vom Verhalten her braucht er wen zum Raufen.
    Wasserspritze halte ich auch für völlig übertrieben und gibt es bei mir auch nicht, mit Konsequenz ist das viel besser und ohne produzierte Ängste zu händeln.

    Das wäre mal mein Senf dazu...
    Liebe Katzengrüsse
    Katja

    Jeder, der eine Weile mit Katzen zusammengelebt hat, weiß, dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
    Cleveland Amory

    Meine Rasselbande


    Meine Vermissten - Unvergessenen


    Lust auf mittelalterliche Klänge, Fantasy und Folk? Dann www.radio-legende.de

  13. #13
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.912
    Meow, niemand hat Dich beschimpft.
    Viele Forenmitglieder arbeiten im Tierschutz und erleben tagtäglich Trauriges, meist menschengemachtes. Da wird man hellhörig und sensibel.
    Warum soll man in einem Forum nicht die Gelegenheit nutzen, Ratschläge im Namen der vielen Katzen zu geben, auch wenn es vom Thema abweicht? Viele Tierbesitzer wissen es nicht besser, weil sich auch Vieles hartnäckig hält, was längst überholt ist. Manch einer war auch dankbar für Hinweise und manche Probleme lösten sich dann fast in Luft auf.
    Und was war verkehrt an Anjas Beispiel mit der Arbeitskollegin? Leider denken eben noch viele Leute so....Leidtragende sind die abgeschobenen Tiere. Das eben soll vermieden werden. Das war doch kein Angriff gegen Deine Person.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  14. #14
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Meine persönliche Erfahrung mit meinem Kater Tiger, der als Einzelkind einer Streunerin seine ersten Wochen verbrachte:

    Sobald die höchst scheue und aggressive Mutterkatze das zuliess, habe ich den kleinen Kater gezähmt. Wir haben auch "Füsse fangen" und "mit Händen raufen" gespielt. Ich wusste das zu der Zeit (2010) auch nicht besser. Ich habe ihm immer das Limit gezeigt, d.h. wenn er mir wehtat, kam von mir: "AU!" oder "Öy!" - also irgendein kurzer Laut mit gesenkter Stimme. Tigerchen reagierte zum Glück sofort mit Auslassen - bis heute übrigens

    Später dann hatte sich die Mutter wieder mit irgendwelchen Katern herumgetrieben, bevor man sie zum Kastrieren einfangen konnte. Das Ergebnis waren 2 Brüder und 1 Schwesterchen. Dieser wilde Wurf hat sich Tiger angeschlossen, um seine Wohnung und seinen Menschen mitbenutzen zu können. Die 3 haben ihn dann zwangssozialisiert. Allerdings blieb der Grosse immer der Chef und ist auch bis heute (alle sind jetzt 4) immer der Unabhängigste und derjenige, der am skrupellosesten zwickt, wenn ihm seine frechen Brüderchen auf den Nerv gehen.

    Ich bin ja überzeugt, dass Tiger das Einzelkind genau 4 Monate zu spät auf andere Katzen sozialisiert wurde. Da man bei ihm anfangs nichts an der Lage ändern konnte, musste das so laufen. Aber ein Wurfbruder oder eine häusliche Situation mit gleichaltrigem Katerchenkumpel wäre seinem Charakter deutlich zuträglicher gewesen.

    Ich möchte das nur als Beispiel und zum Gedanken anregen hier einstellen...
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  15. #15
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    ich möchte noch mal auf die ursprüngliche spiel-frage eingehen: richtig ist: katzen- und hundekinder haben das bedürfnis zu beißen, das liegt in der natur der sache, sie müssen austesten, was ihre zähne können - und die haben sie ja nicht, weil sie der letzte modische schrei sind.
    aber: ich würde schon nie mit einem hundewelpen direkt spielen - er muss eines lernen: menschliche haut, hände, füße sind tabu. um seinen beißtrieb zu befriedigen - dafür gibts distanzspielzeug - seile, socken etc...
    dito kitten: meine beiden kleinen pflegejungs sind ja extrem lieb, aber auch ihre zähne sind messerscharf. und ich würde sie nicht auf dumme gedanken bringen wollen. wollen sie beißen: bitteschön - in die angel, die maus mit strick dran, den alten handschuh (ohne hand drin). man muss distanz zwischen sich und die kriegerischen teile (krallen, zähne) unserer lieben fellis bringen. menschenkörper sind tabu. wenn sie das irgenwann mal begriffen haben, kann man mit besonders gut beißgehemmten auch mal ein direktes kontaktspiel machen - aber das geht nicht bei jedem hund und erst recht nicht bei jeder katze. von meinen kann ich das nur mit ivo, bei dem ich mirklich sicher bin, dass er, was mich angeht, eine absolute beißhemmung hat und auch nicht zum schlagen neigt, wenns ihm unangenehm wird. aber ivo hat schon lange lernjahre hinter sich. und ich bin ivos auserwählte, das hat er mal beschlossen, als er mich an einer zugigen kalten ecke traf. ein sonderfall. für die anderen bleibt mein körper ein tempel, das ist im ernstfall (tierarzt) sehr hilfreich.

  16. #16
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.600
    und noch ein paar gedanken zum thema zweitkater: man muss die kirche im dorf lassen, dein kleiner kann sicher auch als einzelkater ein durchaus zufriedenes leben führen, aber ich gebe zu bedenken, dass ein zweittier auch vieles abnimmt.
    du hättest diese frage hier mit zweitkater nicht gestellt (dafür aber vielleicht andere ).
    natürlich ist ein zweites tier ein "mehr". mehr futter, mehr tierarzt, mehr versorgung bei abwesenheit, mehr emotionale bürde...aber es entlastet auch.
    mein erstes zweittier war ein hund und der zweithund war eine der besten entscheidungen (nach dem ersthund ), die ich je getroffen habe. es hat mich freier gemacht in mancherlei hinsicht, da ich nicht mehr für jedes fitzel glückseligkeit des ersthundes allein verantwortlich sein musste. ich konnte ein kleines stück aus der mitte rücken und das hat gut getan.
    guck dir einfach mal meine jungs beim spielen an
    https://www.youtube.com/watch?v=AkjD7DiwPoA
    da waren sie noch zu dritt und einiges jünger - aber geändert hat sich zwischen den beiden grauen nicht viel, außer, dass noch wilde jagdspiele dazu gekommen sind.
    nichts davon könnte ich ihnen bieten.

  17. #17
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Hmm
    Ich muss sagen ich sehe das eher wie Anja.
    Als Mensch kann man einfach den Katerkumpel nicht ersetzen auch aus genau diesem Grund,
    daß die menschliche Haut für Krallen und Zähne der Katzen zu empfindlich ist.
    Junge Katzen raufen aber nun mal.Das ist auch wichtig für ihre soziale Entwicklung.Und leider kann man diese Raufspiele auch nur ungenügend umlenken.
    Anja hat das Beispiel mit ihrer Kollegin angebracht,weil das eben nur allzuoft die Folge ist,wenn Stubentiger ihre Triebe nicht ausleben können.
    Der Triebstau entläd sich irgendwann und dann sind es eben trotzdem Hände oder Beine die attakiert werden. D
    ann landet Dosi im Krankenhaus und der Tiger-weil gefährlich-im Tierheim.
    So ein Schicksal wäre so leicht zu verhindern-einfach in dem man dem Tier einen Sozialpartner gibt.

    Das hat nichts mit kritisieren oder beschimpfen zu tun.Es ist eine nachgewiesene Tatsache, daß dem so ist.

    Wenn Du also eine Antwort bezgl. des Spiels mit einem Handschuh willst :
    Klar kannste mit dem Kater mit einem Handschuh spielen und klar versteht der Kater wenn du "Aua" brüllst und wird die Raufspiele irgendwann von selber einstellen,aber das ersetzt nicht die Interaktion mit einem Sozialpartner und reagiert seine Triebe nur unzureichend ab.
    (Zu Beiß-und Raufspielen gehört auch immer Weglaufen,Verfolgen,Verstecken Aulauern und wieder Anfreifen etc.)Wie gesagt eine Mensch kann nicht der Sozialpartner einer Katze sein.

    Und auch wenn Du das nicht gerne lesen willst :Auch wenn ihr vorher schon eine Katze hattet muss ich leider sagen,man kann auch eine Sache immer und immer wieder falsch machen.
    Vielleicht hattet ihr bisher nur Glück,vielleicht kam das Tier erwachsen zu euch...
    Leider schreibst Du nicht, unter welchen Bedingungen dieses Tier gehalten wurde.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  18. #18
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Hi,
    hab hier ein wenig nachgelesen. Bitte sei nicht sauer, ich glaube wir sind alle beim Thema Einzelhaltung eher empfindlich, wenn auch mit recht Es geht nicht darum, nicht zu respektieren, dass eure Lebensumstände eine zweite Katze zurzeit schwierig machen, dass kann ja verschiedene Gründe haben. Es ist aber eben auch meine Erfahrung, das zwei in dem Alter die Arbeit eher erleichtern. Ich wüsste nicht wo ich die Zeit zum spielen her nehmen sollte, wenn unsere beiden Kleinen das nicht miteinander täten. Sie sind jetzt 8 Monate alt und da sieht das so aus.
    https://www.youtube.com/watch?v=rMVoZz6xkgU

    Bei uns waren Zusammenführungen oft schwierig, ich würde also immer gleich zwei nehmen, oder zumindest möglichst früh. Was die Beißspiele angeht, ich würde die Hand auch ganz aus dem Spiel lassen.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kater beißt Kater blutig :-(
    Von arynet im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 19:55
  2. Fackelmann Katzen Fell/Haar-Handschuh
    Von Bommel82 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 09:17
  3. Habt Ihr den Handschuh Harlekin schon ausprobiert?
    Von Melle2000 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.10.2004, 19:38
  4. Lästige Haare an der Couch- Handschuh?
    Von miki24 im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2004, 11:17
  5. kater beißt zu und greift an
    Von Maja1985 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2003, 22:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •