Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Blähungen bei Trockenfutter

  1. #1
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    32

    Blähungen bei Trockenfutter

    Hallo,
    ich füttere meinen Kater Othello und meine Katze Mia abwechselnd einen Tag mit Nassfutter, den nächsten Tag mit Trockenfutter usw. Leider bekommt die Mia vom Trockenfutter öfters Blähungen. Was kann ich dagegen tun ? Mit sensitive-Futter mischen ? Oder homöopathische Mittel drüber geben ? Komplett auf Nassfutter umstellen möchte ich nicht.

  2. #2
    Steppenläufer Guest
    Die Frage wirst du nicht hören wollen: Warum willst du nicht auf Nassfutter umstellen? Es gibt keinen einzigen zwingenden Grund dafür, Trockenfutter zu geben.

    Klingt nach einer Unverträglichkeit, aber die kann gegen fast alles im Futter bestehen...

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.082
    Bei welcher Futtermarkevbekommt Mia denn Blähungen?
    Wenn Deine beiden Katzingers Nafu annehmen, wieso fütterst Du dann überhaupt Trofu?
    Trofu ist immer die schlechtere Alternative, weil Herr und Frau Katz zu wenig Flüssigkeit aufnehmen.
    Vielleicht verträgt Mia auch den Wechsel von Nafu auf Trofu nicht. Ich weiss nicht, wie eng Du zeitlich das aufeinander fütterst?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    24.10.2014
    Ort
    der Fränkischen Schweiz
    Beiträge
    1.971
    Das frag ich mich auch.. warum tageweise Wechsel von Nafu auf Trofu?
    Kann wirklich sein, so wie Sabine auch schon geschrieben hat, dass deine Mia empfindlicher als Othello reagiert und deswegen Schwierigkeiten mit dem Wechsel hat.

    Wenn du deinen Katzen zur Gesundheit und Beschwerdefreiheit verhelfen möchtest, dann ist eine gesund Ernährung eine wichtige Basis dafür.
    Trockenfutter gehört da leider nicht dazu, denn am Besten ist es, ein Nafu zu finden, das der Maus in natura am nähsten kommt und deinen Katzen mundet und gut tut, also vor allem getreide- und zuckerfrei!
    Durch den steten Wechsel greifst du damit ja auch in den natürlichen Flüssigkeitshaushalt deiner geliebten Katzen ein, daran solltest du denken.
    Und durch Trockenfutter kann leider auch zu diversen Beschwerden führen, z.B. zu Harngrieß und Struvitsteinen!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Ernährungsumstellung z.B. komplett auf Nafu (oder hast du mal Rohfleischfütterung ausprobiert?) bestimmt eine Linderung bei deiner Mia herbeiführen kann.

    Warum möchtest du denn nicht auf Nafu umstellen? Tust du das aus eigenen Impulsen heraus oder sind deine beiden Katzen "Trockenfutterjunkies"?
    Ich bin ja auch gerade dabei, komplett auf Nafu umzustellen und Trofu (Feringa und Purizon) nur noch als Leckerli zu reichen. Da hilft leider nur rigoroses und diszipliertes Verhalten deinerseits das kann natürlich darauf hinauslaufen, dass deine beiden Süßen anfangs irritiert sind und das Nafu verweigern oder weniger fressen, aber wenn du eines findest, welches ihnen sehr gut schmeckt und dabei noch "gesund" ist, dann wär das doch eine traumhafte Sache! und vorallem, was an forderster Front steht:

    DEINE MIA HÄTTE NICHT MEHR MIT BLÄHUNGEN ZU KÄMPFEN
    "Schnurren: Der Katzenmotor.
    Der Kraftstoff: Liebe!
    "
    (Frank Wisniewski)
    -Mit Schröderchen und seiner Schwester Frieda im Herzen-
    Mit Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Charly
    grüßt euch Minchen-

  5. #5
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    32
    Hallo,
    ich gebe jeden 2. Tag das Trockenfutter für Kitten von Animonda. Leider habe ich vor kurzem 10 kg Kastraten-Trockenfutter von Animonda gekauft.
    Ich hatte gedacht das die Abwechslung (mal Nass- mal Trockenfutter) am besten ist. Mit Nafu ist Barfen gemeint oder ? Ich bin nicht so sehr dafür da ich als Vegetarier nicht so gerne mit Fleisch hantiere - Trockenfleisch u.a. Leckerlies sind für mich noch akzeptabel. (Ich würde meine Tiere aber natürlich nie vegetarisch ernähren.)

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.845
    Nafu ist nicht barfen ---- Nafu ist Nassfutter ....... gebarft wird mit rohem Fleisch

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  7. #7
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    32
    Also ich werde dann auf Nassfutter umstellen. Nun habe ich aber leider die angebrochene 10 kg Packung. Kann ich das Trockenfutter mit Wasser mischen (gegen Blähungen) ?

  8. #8
    Steppenläufer Guest
    Nein, das wird nicht funktionieren. Die Blähungen werden nicht von fehlendem Wasser ausgelöst, sondern davon, dass die Darmbakterien mit etwas im Trockenfutter nicht klar kommen.
    Du kannst das Futter bestimmt einem Tierheim spenden, die Mitarbeiter dort freuen sich immer über Futterspenden. Dann musst du es nicht weg werfen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Blähungen
    Von Kauz im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 22:57
  2. Blähungen...
    Von GinaXY im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 09:02
  3. Blähungen ??? was nun ???
    Von lunasfamilie im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 09:28
  4. Blähungen!!!
    Von kimba450 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.2003, 11:09
  5. Blähungen?
    Von Tanja mit Lloyd im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2003, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •