Ergebnis 1 bis 35 von 35

Thema: Fischsterben

  1. #1
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19

    Fischsterben

    Hallo alle zusammen, bin der Claudio.

    Ich wende mich an euch in der Hoffnung das Ihr mir helfen könnt.
    Ich habe ein 250L Becken vor einigen Wochen geschenkt bekommen, mit Fischbesatz ( Neons und Welse)
    Das Aquarium wurde mit eigenem Wasser Transportiert d.h. bei Ankunft wurde nur ein Teilwasserwechsel vorgenommen (70:30).
    Seit ca. 3 Wochen hab ich nun neue Fische dazu geholt (8 Zwerkfadenfische, 4 Schmetterlingsbuntbarsche (Mikrogeophagus ramirez), 2 DornenAuge, 4 Garnelen,
    1 Feuerschwanz und 3 weitere wo ich den Namen nicht mehr weiß.)
    Mein Problem ist jetzt, das mir (hauptsächlich) die Neons wegsterben, 2 Fadenfische mussten auch schon dran glauben und ich weiß nicht wieso oder was das Problem sein könnte. Vor allem weil ein Pärchen der Schmetterlingsbuntbarsche innerhalb von 1 Woche zum weiten mal geleicht hat.

    So nun an euch, bitte bitte helft mir... denn ich weiß nicht wo das Problem liegt.

    Kann es sein das die neuen Pflanzen das Problem sind, da diese regelrecht abgefressen werden?
    P.s. nun hat der eine auch noch ein geschwollenes Auge das leicht milchig geworden ist.

    Hoffe sehr Ich finde durch euch eine Lösung.

    LG Claudio

  2. #2
    Steppenläufer Guest
    Hallo,

    welche Symptome zeigen die Fische?

    Sind Bilder von Pflanzen und Tieren möglich?

    Was heißt "vor einigen Wochen", wie lange steht das Becken insgesamt schon bei dir?

    Wie wurde das Wasser transportiert? In Eimern?

    Was sagen die Wasserwerte?
    Wassertemperatur?
    Wie und wie lange wird beleuchtet?

    Welche Reinigungsmaßnahmen führst du wie und wie oft durch?

    Dein Besatz ist leider nicht gut gewählt, aber das Problem dürfte derzeit zweitrangig sein...

  3. #3
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Re Hallo...

    Symptome, das ist das Problem keine Ahnung, eigentlich gar keine, zumindest soweit man sehen kann.
    Ich würde sagen ist ein plötzliches sterben, gekoppelt an Farbverlust, leichtes Taumeln und zucken und dann war´s das auch schon, doch das geschieht alles in sehr kurzer Zeit.
    Wie setze ich die Bilder hier rein?
    Seit ca. 6 Wochen.
    Das Wasser (ca. 30% des Volumens) wurde im Becken Transportiert da das Aquarium von einer Nachbarin stammt. Rest wurde dann bei mir aufgefüllt.
    Die Wasserwerte sagen noch nichts da die Tester erst morgen eintreffen.
    Temperatur liegt bei ca. 28-30 ich weiß ist zu warm (eigentlich).
    Beleuchtungszeit: 7:30 bis 22:00 Uhr beleuchtet wird mit einer UV röhre für die Pflanzen und eine normale Röhre für die Fische. (Waren aber schon vorinstalliert vom Vorbesitzer)
    Da das Aquarium noch nicht lange steht wurde bis jetzt alle 2 Wochen der Filter gereinigt.

    Was meinst du damit das der Fischbesatz nicht ok ist?
    Was mich ja echt wundert ist das die einen sterben und die anderen für Nachwuchs sorgen.

  4. #4
    Steppenläufer Guest
    Schau mal in der FAQ der Katzen, dort gibt es eine Anleitung zum Einstellen von Bildern.

    Atemnot hatten sie vor ihrem Tod keine? Sie schwammen auch nicht an der Oberfläche?

    Puh, die Temp muss unbedingt runter, warum ist sie so hoch?

    Wie reinigst du den Filter?

    Du hast etwas viele Zwergfadenfische (diese Art ist teilweise aggressiver als Kampffische), Dornaugen sind Schwarmfische, Feuerschwänze ebenfalls, letztere werden im Alter und in Einzelhaltung später sehr oft verhaltensauffällig.

    Manche sind empfindlicher als andere, je nach Vorschädigung kann das auch eigentlich robuste Arten betreffen.

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19

  6. #6
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19

  7. #7
    Steppenläufer Guest
    Sieht vielversprechend aus, könnten aber deutlich mehr Pflanzen rein. Ich meinte aber Bilder von den Problemen, also von den Schadstellen der Pflanzen und wenn möglich von den kranken Fischen.

  8. #8
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Also atemnot hatten die eigentlich nicht, sie schwammen aber senkrecht mit kopf nach oben.
    Ich weiß, die Temp. ist zu hoch bin auch schon dabei sie wieder in den griff zu bekommen.
    Der filter wird unter warmen fliessendem wasser gereinigt.
    was die Dornauge und den Feuerschwanz angeht wurde mir gesagt das man nicht soviele zusammen halten kann, vor allem der Feuerschwanz ist entweder alleine oder mit 10 oder mehr.
    Was meinst du mit verhaltensauffällig und vorschädigung?

  9. #9
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    noch mehr Pflanzen? und außerdem scheinen die die zu fressen. (auf diesem foto die Pflanze jeweils unten rechts und links zu sehen)
    http://www.iv.pl/images/66587209891289267876.jpg

  10. #10
    Steppenläufer Guest
    Machen die das jetzt gerade auch? Könnte sich um ein Nitritproblem handeln.
    Nitrit ist ein Fischgift und wird zum Problem, wenn man die Filterbakterien killt oder zuviele von ihnen wegwäscht.

    Warum ist die Temperatur zu hoch? Wie hoch ist sie, wenn du die Heizung auslässt?

    Dornaugen sind Schwarmfische. Egal, was der Verkäufer dir gesagt hat. Google mal nach ihnen, falls du keinen eigenen Fischatlas hast.
    Feuerschwänze sind auch Schwarmfische, benötigen aber riesige Becken, weshalb sie gerne als Einzelfische verkauft werden. Ab etwa zehn Zentimetern wird er aggressiv gegenüber anderen Fischen, wenn er einzeln gehalten wird.

    Vorschädigungen können durch überstandene Nitritprobleme verursacht werden, Umsetzungen mit Schleimhautbeschädigungen, Leben in zu stark belastetem Wasser... falsches Futter...

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Rote Pflanzen sind sehr empfindlich, absterbende Blätter können nach Fischfraß aussehen, aber allermeistens ist das Problem bei der Pflanze zu suchen, nicht beim Fisch.
    Die beiden in der Mitte mit den weißen Adern in den Blättern sind Landpflanzen, die werden dir unter Wasser nur ertrinken.
    Die Anubias rechts könnte etwas Dünger vertragen, aber erst, wenn das Fischsterben Vergangenheit ist.

  12. #12
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Also futter bekommen sie ganz normales Flockenfutter ab und zu gefrorene Mücken-larven, die Welse bekommen Wels-chips und dann bekommen die Garnelen Garnelen-Hauptfutter.
    Die Temp ist so hoch weil die heizung ein wenig spinnt hab sie die letzten tage immer ein wenig runter gedreht, normaler weise sollte die Temp so um die 26°c liegen.

  13. #13
    Steppenläufer Guest
    Lies dich hier mal durch die Links: https://forum.zooplus.de/showthread.php?85084-Linkliste
    Ganz besonders die weiter unten, Anfängerfibel und Nitrifikation sind gerade wichtig. Und google mal nach "Nitritpeak".
    Du brauchst dringend einen Nitrittest und einen Nitrattest, je nach pH-Wert des Wassers auch einen Ammoniumtest.

    Vielleicht ist der Thermostat deiner Heizung defekt. Schalte die Heizung aus, warte bis sich das Wasser auf 24 Grad Celsius abgekühlt hat, stöpsel die Heizung wieder ein und regle sie dann soweit runter, dass sie gerade so nicht anspringt. Warte dann ab, ob das Wasser noch kühler wird. Falls ja, stelle die Heizung soweit höher, dass sie gerade eben anspringt. Sollte das nicht klappen, muss eine neue her.

  14. #14
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Auf jeden Fall schon mal danke für die Tips, es steht sehr viel nützliches drinnen, jedoch nicht wie man eine Befall bzw eine zu hohe Konzentration beheben kann.
    Aber wie schon gesagt die ganzen Tester müssten morgen spätestens übermorgen mit der post ankommen, hoffe ich.
    Mit der Heizung hab ich schon gemacht wie du mir vorgeschlagen hast, hoffe wenigstens das eine Problem beheben zu können.

    Doch wie schon oben gesagt wundert es mich sehr das trotz Befall (von irgend etwas) die Schmetterlingsbuntbarsche schon zum 2 mal geleicht haben.
    Wie dem auch sei, ich muss so schnell wie möglich eine Lösung finden um meine Fische zu retten.

    Danke schon mal im voraus.

  15. #15
    Steppenläufer Guest
    Wasserwechsel. Und Finger weg vom Filter, je dreckiger der ist, desto besser. Nur wenn der Durchfluss langsam nachlässt, das Filtersubstrat vorsichtig in einem Eimer Aquarienwasser ausspülen. Wenig füttern, bis der Filter gut eingefahren ist, was einige Wochen dauern kann.
    Falls dein Problem Nitrit ist.

    Manche Dinge lassen sich nicht verstehen ^^
    Vermutlich haben sie endlich Platz und damit ein Revier, was sie im Ladenbecken nicht hatten.

  16. #16
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    das mit dem filter hatte ich auch schon in Erwägung gezogen doch wollte ich vorsichtshalber eine Teil-Wasserwechsel vornehmen, so um die hälfte.

  17. #17
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    ausserdem muss ich mich mal genauer informieren was die wasserwerte angeht um meine fische zufrieden zu stellen, wobei ich sagen muss, bei kauf habe ich schon darauf geachtet das die möglichst die gleichen werte brauchen

  18. #18
    Steppenläufer Guest
    Das ist eine gute Idee. Weißt du denn, welches Wasser bei dir aus der Leitung kommt?

  19. #19
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    wie welsches wasser?

  20. #20
    Steppenläufer Guest
    Hart oder weich, pH-Wert etc.
    Findest du meistens auf der Seite deines Wasserversorgers. "Wasseranalyse" und dein Wohnort oder du schaust direkt auf der Wasserwerkseite/Stadtwerkeseite deiner Stadt.

  21. #21
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    PH 7,7 härte 3 ist doch eigentlich nicht soo übel. ODER?

  22. #22
    Steppenläufer Guest
    Härtestufe drei oder 3°dGH?

  23. #23
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Härtestufe 3

  24. #24
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Der PH wert ist recht ok, doch das wasser ist sehr Hart aber das bekommt man in den griff

  25. #25
    Steppenläufer Guest
    Dann hast du hartes Wasser, über 14°dGH. Deine Fische brauchen weiches. Das bekommst du nur über den Zukauf von Osmosewasser oder mit Regenwasser in den Griff.

  26. #26
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    und was ist wenn man das wasser abkocht?
    was müsste doch auch helfen

  27. #27
    Steppenläufer Guest
    Das würde nur die Karbonathärte entfernen, die meistens nur einen kleineren Teil der Gesamthärte ausmacht. Die KH puffert außerdem den pH-Wert, ist also wichtig.

  28. #28
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    muss mich mal schlau machen wo ich osmosewasser herbekomme, wie ist es mit destiliertem wasser?
    und kannst du mir vielleicht nen preis nennen?

  29. #29
    Steppenläufer Guest
    Frag mal im Zooladen, manche bieten das in Kanistern an. Lass dir aber keine Wasserenthärter zum Reinkippen aufschwatzen, die funktionieren nicht zuverlässig.

  30. #30
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    ok ... cool danke... und danke für die ganzen tips und hilfestellungen. muss schon sagen sehr gut das forum...
    wünsch dir noch nen angenehmen abend.
    LG Claudio

  31. #31
    Steppenläufer Guest
    Gerne, ich hoffe, deinen Fischen geht es damit besser
    Und die Landpflanzen solltest du wirklich rausnehmen und auf die Fensterbank stellen ^^

  32. #32
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Hallo nochmal,

    heute sind zum glück die Tester angekommen und ich muss sagen ich bin fast vom Hocker gefallen.
    Nach deiner gestrigen Hilfestellung wollte ich dich nochmals um Rat fragen, wenn es dir nicht zu viel ausmacht.

    Also die Temp bekomme ich langsam aber sicher in den griff.

    Die Wasserwerte sind folgende: Nitrit: 0,0 - 0,3 / PH: 8,0 / KH: 7°dKH / gH: 17°dGH
    Das einzige was mir echt sorgen macht ist der PH Wert. Aber das werde ich, wie du mir vorgeschlagen hast durch Osmosewasser versuchen in den Griff zu bekommen.

    Des weiteren weiß ich jetzt vielleicht was die Fische haben, Weißpünktchenkrankheit (Ichthyophthirius multifiliis) da sie mitlerweile also eigendlich seit gestern abend mit weissen punkten überseht sind und an Farbverlust leiden, besonders die Neons.

    Vielleicht weist / hast du noch ein Tipp oder eine Vermutung???

    Danke schon mal im voraus und noch nen angenehmen Abend.

    LG Claudio

  33. #33
    Steppenläufer Guest
    Hm, ich würde am pH-Wert erst einmal nichts machen. Um den können "wir" uns kümmern, wenn das Becken fertig eingefahren und Mulm vorhanden ist. Erfahrungsgemäß geht er dabei nämlich oft noch ein bisschen runter. Außerdem ist die Krankheit erst einmal das dringendere Problem.

    Sichtbare Pünktchen sind recht eindeutig. Google zur Sicherheit nach Ichthyophthiriose UND nach Oodinium, die sind beide recht häufig, beim zweiten sind die Pünktchen jedoch kleiner. Es wundert mich aber, dass sich deine Fische nicht scheuern, das tun sie normalerweise schon bevor man Pünktchen zu sehen bekommt. Seltsam. Du wirst um ein passendes Medikament nicht herumkommen (bekommst du im Zooladen). Man kann zwar auch ein paar Hausmittel probieren, aber die würde ich eher dem erfahrenen Aquarianer ans Herz legen. Unbedingt an den Beipackzettel halten und in der Zwischenzeit keine weiteren Mittel verwenden, auch keine Wasseraufbereiter, Dünger etc.. Wasserwechsel nur dann, wenn es auch in der Packungsbeilage steht.
    Untersucht dein Zooladen auch Fische? Manche bieten eine Untersuchung an, bevor sie ein passendes Medikament verkaufen, aber leider ist das eher selten.

    Behalte Nitrit trotzdem im Auge, nicht dass sich da noch ein Problem unbemerkt einschleicht.
    Was sagt der Nitratwert von Leitungswasser und Aquarienwasser?

    Dir auch einen schönen Abend, trotz der Fischsorgen

  34. #34
    Registriert seit
    16.09.2014
    Ort
    Werder
    Beiträge
    19
    Hallo Steppenläufer,

    ich war nun gestern Abend in meiner Zoohandlung um die Medizin zu holen.
    Dazu hab ich mal wieder ein par Fragen bezüglich der Anwendung und zu dem was mir der Verkäufer geraten hat.

    Gekaufte Mittel:
    A) SERA Costapur F (gegen die Pünkchenkrankheit)
    B) SERA Ectopur (Stress reduzierendes mittel)

    Stimmt es das A nicht von Garnelen vertragen wird, Sterben die daran?
    Und soll ich B wirklich benutzen?

    Es wurde mir Empfohlen die Anwendung der mitten bzw. die Behandlung 3 Tage durchzuführen, das ganze bei einer Temperatur von ca. 30°c anzuwenden und dabei das lich über die drei Tage aus zu lassen.
    Wie ist es mit dem Füttern, weiterhin so wie vorher oder gar nicht fütter, vielleicht auch nur weniger füttern?

    Ich wäre dir sehr dankbar für deine Antwort.

    LG Claudio

  35. #35
    Steppenläufer Guest
    Hi,

    ich kann dir leider nicht weiterhelfen, meine Erfahrungen mit Pünktchen sind locker fünfzehn Jahre alt. Neuzugänge kamen bei mir immer für ein-zwei Monate in ein Quarantänebecken, so dass sie sich vor dem Einzug erholen konnten und nicht mehr so empfindlich waren. Google sagt, dass man beides zusammen verwenden kann.
    Die Temperaturerhöhung soll dafür sorgen, dass sich die Parasiten schneller vermehren, ich weiß nicht, ob das bei deinen Tieren nicht kontraproduktiv wäre, weil 30°C schon ziemlich warm ist. Unter Umständen stresst sie das noch mehr.
    Was sagt denn die Packungsbeilage? Ich würde das Mittel genau nach Anleitung verwenden, eigentlich müsste detailiert aufgeführt sein, wie man es benutzt. Zumindest war das bei Sera bactopur immer so, dieses Mittel habe ich öfter mal verwendet und war immer zufrieden damit.
    Füttern würde ich normal weiter.

    Wie geht es den Tieren denn inzwischen? Dein letzter Beitrag ist ja schon etwas her.
    Viel Glück

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fischsterben
    Von inola im Forum Fische & Aquaristik - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 15:39
  2. Fischsterben
    Von rafnix1 im Forum Fische & Aquaristik - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 09:37
  3. Fischsterben
    Von Sunina im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2003, 20:50
  4. Fischsterben
    Von VinciDa im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.08.2002, 19:15
  5. Fischsterben
    Von Oliver im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2002, 12:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •