Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Schneckenzuwachs :)

  1. #1
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359

    Schneckenzuwachs :)

    Jawohl, seit zwei Monaten wohnen jetzt auch Achatschnecken bei mir.
    Gibt es hier zufällig noch weitere Schneckenhalter?

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.070
    ........ ich weiss wer , Elia hält auch Schnecken - die meldet sich bestimmt sobald sie online ist . Gibt es auch Bilder vom Zuwachs ??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Steppenläufer Guest
    *meld*

    Welche Art ist denn bei dir eingezogen?

  4. #4
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Juhuu
    Zwei White jade Achatina fulica wohnen bei mir. Und 4 Babys (die vermehren sich, das ist ja nimmer feierlich )
    Fotos habe ich zwar auf dem Rechner, aber *schäm* ich habe keine Ahnung, wie ich die hochlade.
    Was für Schleimschnuten hast du denn da?

  5. #5
    Steppenläufer Guest
    Fulica sind toll!

    Bilderanleitung: https://forum.zooplus.de/showthread.p...aturen-basteln

    Die Schnecke in meiner Sig ist eine Achatina fulica Vollalbino. Ich hatte bis vor kurzem noch Achatina fulica (bunte Gruppe aus wildfarbenen, White Jade, Rodatzi und Vollalbino), aber da mir die rundlicheren Schnecken besser gefallen und mir der Eiersegen auch ein bisschen zuviel wurde , wohnen inzwischen "nur" noch Caracolus excellens (Babies davon sind im Bilderanleitungsthread zu sehen) und Caracolus marginella bei mir. Im Sommer habe ich oft Fotogäste aus dem Garten, Bernsteinschnecken oder Schnirkelschnecken beispielsweise, in einem weiteren Becken.

  6. #6
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359

    eine der Großen...
    Die beiden sind echt klasse, aber wie du schon sagst... alle drei Wochen muss ich die Eier entfernen
    habe vom ersten Gelege 4 behalten. Sie wachsen sehr schnell und fressen einem die Haare vom Kopf *g
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  7. #7
    Steppenläufer Guest
    Kein Winzling mehr ^^
    Aber das ist ein Vollalbino, keine White Jade

    Eine meiner wildfarbenen kurz vor dem Auszug, da war sie 15cm lang (Häuschenlänge):



    Hier siehst du drei meiner Nachwuchsschnecken, eine wildfarbene, eine White jade (dunkles Haus, weißer Körper) und Vollalbino, mit etwa 5cm Häuschenlänge:


  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    OH! Ich muss gestehen, ich bin totale Schneckenanfängerin. Ich habe die beiden geschenkt bekommen, und zwar als White Jade... Das ist ja jetzt ein Ding... aber der Unterschied ist unverkennbar.
    Eine schöne Gruppe hattest du da. Ich hatte die Hoffnung, dass bei dem Nachwuchs verschiedene Farben rauskommen, allein, um sie auseinander halten zu können, aber bisher sehn sie alle gleich aus *g zudem, bei 200 zu 4., wie groß ist da die Chance?
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  9. #9
    Steppenläufer Guest
    Mach dir nichts draus, diese Schnecken werden furchtbar oft unter falschem Namen vermittelt. Immerhin stimmt der Artnamen und wenn sie dir gefallen, ist der Name der Farbvariante ja auch egal
    Vollalbinos vererben immer nur Vollalbinogene, der Albinismus von Körper und Haus wird zwar getrennt vererbt, aber immer rezessiv.

    Danke, ich bin auf sie auch ein bisschen stolz gewesen

  10. #10
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Na ja gut, im Grunde ist mir die Farbe auch gleich (wie schon erwähnt, zum Unterscheiden wäre es praktisch gewesen - ich gebe all meinen Tieren Namen und spreche sie gerne damit an, auch wenn es den Tieren wohl am Allerwertesten vorbei geht).
    Du scheinst sehr viel Ahnung von Schnecken zu haben, ich hoffe, es ist okay, wenn ich die ab und an mal mit Fragen nerve?
    (da wäre z. B. die Sache mit dem Kalkbrei. Den habe ich sowohl den Großen als auch den Kleinen mehrfach angeboten, er wurde aber von allen stets verschmäht. Sind Kalk für die Erde und Sepiaschalen ausreichend?)
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Wenn sie größer sind, kannst du sie bestimmt unterscheiden. Die Vollalbinohäuschen haben oft noch ganz helle, feine Streifen, die bei jedem Tier unterschiedlich ausfallen. Auch sind die Häuschen oft ein wenig unterschiedlich geformt, mal spitzer, mal runder, mal bauchiger... Die eine oder andere Macke stellt sich im Laufe der Zeit bestimmt auch ein.

    Klar, frag ruhig, ich weiß bestimmt nicht alles, aber das eine oder andere kann ich weitergeben ^^

    Kalkbrei wurde früher oft empfohlen. Aber inzwischen weiß man, dass Kalk im Boden (neutralisiert die Huminsäuren in der Erde, die sonst das Häuschen angreifen könnten, ich nehme normalen Rasenkalk) und als Sepia oder Napf mit Kalkpulver als Ergänzungsfutter ausreichen. Über das Futter musst du auch nichts streuen.
    Ich finde es generell besser, keine Mischfutter anzubieten, so dass die Schnecken ganz nach Bedarf aus verschiedenen pur belassenen Dingen auswählen können.

  12. #12
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Update: die Babys wachsen, das ist der Wahnsinn. Nachdem ich sie zu den Eltern gesetzt hatte (vor ca. 2 Monaten) gab es keine weiteren Gelege. Aber nun, innerhalb von einer Woche (!) musste ich leider wieder 2 große Gelege entfernen. Hoffe, dass ich das nicht jede Woche machen muss. Man wächst zwar rein, aber schön ist das wirklich nicht.
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  13. #13
    Steppenläufer Guest
    Gibst du ihnen Gammarus oder andere tierische Proteine?

  14. #14
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Ja klar, sie bekommen einmal die Woche Gammarus und eingeweichte Schildkrötenpellets
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  15. #15
    Steppenläufer Guest
    Dann lass beides weg. Tierische Proteine sind eine Art Mastfutter für A. fulica. Sie fangen dadurch früher an zu legen und legen auch mehr Gelege als ohne. Gleichzeitig hemmt das viele Eierproduzieren das Wachstum und sie erreichen nicht ihre normale Größe.

    Vegetarische Ernährung ist natürlicher. Einmal in der Woche kannst du ihnen Getreide in Form von Müsli und/oder gemahlenem Vogelfutter anbieten.

  16. #16
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Oha, man lernt nie aus. Ich habe gelesen, dass Getreide gar nicht gut ist?
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  17. #17
    Steppenläufer Guest
    Und du hast auch gelesen, dass Gammarus einmal in der Woche als Futterzusatz wichtig ist und dass Fulica um die 12cm groß werden und Albinos kleiner bleiben als wildfarbene Schnecken, stimmt's?

    Ich habe in den Jahren, in denen ich diese Schnecken hielt, einiges ausprobiert. Und letzten Endes wurden meine Tiere bei vegetarischer Ernährung mit wöchentlichen Getreide-/Sämereiengaben am schönsten und größten. Verdauungsprobleme hatten meine Schnecken nie vom Getreide, ich weiß nicht, wo diese Warnung ihren Ursprung hat. Übrigens haben die meisten Pelletfutter/Flockenfutter Getreide als Hauptzutat.
    Meine Schnecken haben sich auch niemals gegenseitig angefressen.

  18. #18
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Ah ok, ja, genau, das habe ich gelesen, bloß kein Getreide. Dass da stand, man könne auch Katzentrofu eingeweicht anbieten, hat mich natürlich auch gewundert. Aber gut, das meiste mache ich eh intuitiv. Was Temperatur und Luftfeuchtigkeit angeht, liege ich meist richtig, aber den Futterplan werde ich nochmal überdenken. Die Sache mit dem Kalkbrei war ja auch Quark.
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  19. #19
    Steppenläufer Guest
    Ich glaube, die Infos zur Schneckenhaltung werden vor allem kopiert und nur selten in Frage gestellt. Deshalb liest man auf allen Seiten den gleichen Mist und wenn man dann Schnecken hat, die nicht richtig wachsen wollen, wird das auf Inzucht und genetische Probleme geschoben...

    Es wird auch vor Kalkbrei gewarnt. Angeblich sollen Schnecken bei zuviel Kalk innerlich verkalken. Aber es gibt im Internet genau einen Fall, bei dem eine Schnecke seltsame Kalkeinschlüsse bei ihrem Tod hatte. Aber es weiß niemand, ob diese Einschlüsse nicht vielleicht auch auf ein organisches Problem zurückzuführen sein könnten. Wäre Kalkbrei wirklich gefährlich, müssten viel mehr Schnecken betroffen sein, denn viele Jahre lang war es gängige Praxis, die Schnecken möglichst mit Kalk vollzustopfen.
    Meiner Erfahrung nach schadet er nicht, er nützt aber auch nicht, solange die Tiere ausreichend Kalk zur freien Verfügung haben.

    Auf was für Erde hältst du sie?
    Steht Herbstlaub, gerne schon angerottet, zur Verfügung?

  20. #20
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Hm, nee, ich habe den handelsüblichen Terrarienhumus. Kalkbrei gebe ich nicht mehr, weil die Schnecks nicht drangehen. Dem Humus gebe ich Kalkkügelchen hinzu, ansonsten haben sie ihre Sepiaschale. An Herbstlaub komme ich ja ran, wenn das gut ist?
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  21. #21
    Steppenläufer Guest
    Meine lieben Herbstlaub als Versteck und als Snack. Buche und Obstbaum eignet sich sehr gut. Auch ok sind Ahorn, Esche, Erle, Linde, aber die rotten sehr schnell weg und man muss öfter nachlegen. Am besten legst du dir einen Jahresvorrat an ^^

    Terrarienhumus ist, wenn es sich um Kokoshumus handelt, mineralienarm. Viele Schnecken fressen gerne mal Erde, um sich mit Mineralien einzudecken, deshalb könntest du dir aus der Drogerie eine Packung Heilerde (Luvos) besorgen und davon einen Teelöffel im Badewasser "auflösen". Sie müssten dann gezielt Unterwasserstaubsauger spielen, was sehr witzig aussieht

  22. #22
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Hihi, das probiere ich mal, Heilerde hab ich eh da. Tun es auch Walnussblätter? Die habe ich nämlich auch oft vorrätig
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  23. #23
    Steppenläufer Guest
    Muss aber Erde pur sein, Zusatzstoffe wie sie zum Beispiel in Heilerdepaste enthalten sind, könnten für die Schnecken schädlich sein.

    Walnussblätter enthalten einen Abwehrstoff, der Fressfeinde abschrecken soll, ich weiß nicht, inwieweit der noch im Herbstlaub vorhanden ist. Aber einen Versuch ist es wert, wenn die Schnecken das Laub nicht mögen, werden sie es einfach nicht fressen.

  24. #24
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Super, danke für die Infos, werde da mal einiges ausprobieren und bald wieder berichten
    Der Mensch ist ein übergeschnapptes Säugetier... sagte schon Nietzsche

  25. #25
    Steppenläufer Guest
    mit Bildern bitte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •