Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: Tierarzt - Katastrophe

  1. #1
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    32

    Tierarzt - Katastrophe

    Meine Maine Coon-Katze Mia - 16 Wochen, hat bei der letzten Impfung gefaucht und laut geschrien, so dass der Tierarzt ein Handtuch um Kopf und Oberkörper legen musste. Die nächste Impfung ist erst in einem Jahr. Was kann ich tun damit der Tierarztbesuch für meine Süsse nicht zu so einer Katastrophe wird ? Hat jemand von Euch Erfahrungen damit ? Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.901
    Musst du nicht vorher mit ihr zur Kastration ???? Ich würde dafür sorgen das sie z.B. die Transportbox nicht negativ belegt , also mit dem TA Besuch in Verbindung bringt. Du hattest ja geschrieben das sie etwas "scheuer" ist, also müsste man wohl an ihrem Vertrauen in die Zweibeiner arbeiten . Wie lange ist sie denn jetzt schon bei dir ??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    32
    Mia ist seit ca. einem Monat bei mir. Ich dachte die Kastration kommt erst wenn sie 1/2 Jahr alt ist ?
    Als "die Prozedur" beendet war hab ich sie hoch genommen und in die Box gesetzt. Bei mir war sie zutraulich.

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.901
    Die nächste Impfung ist erst in einem Jahr
    Das hab ich so verstanden das vorher KEIN Arzttermin angesagt ist ....... wenn du sie mit einem halben Jahr kastrieren lassen willst (was durchaus ein guter Zeitpunkt ist) ist das doch schon in gut zwei Monaten .

    Wenn sie nach dem impfen doch so schnell wieder runter gekommen ist würde ich mir da erst mal nicht so grosse Sorgen machen.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  5. #5
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    32
    Achso, entschuldige - der Kastrationstermin ist natürlich eher.
    Es ist so das mir die Mia sehr leid tut. Sie hat mit ihren 16 Wochen schon geschrieen wie ein ausgewachsener "Wildfang". Und wenn sie erst mal ausgewachsen ist, ist es ja für den Tierarzt auch nicht so leicht dann die Spritze zu setzen.

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.901
    Vielleicht haben die Katzenleute hier ja noch Ideen - mir fällt auf Anhieb dazu nichts ein, wahrscheinlich wird die Katze mit dem Handtuch einfacher zu fixieren sein ....... TA und die TA-Helfer haben ja i.d.R. Übung mit schwierigen Patienten.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  7. #7
    Steppenläufer Guest
    War sie direkt auf 180 oder erst, als der Tierarzt sie angepackt hat?

  8. #8
    Grizabella Guest
    Im allerschlimmsten Fall muss so eine Katze erst einmal vom Transportkorb in einen beim TA (hoffentlich) vorhandenen Therapiekäfig gesetzt und womöglich noch narkotisiert werden. Das hatte ich leider schon zweimal bei meinem Bobberle, den ich total scheu aus dem TH übernommen habe. Eine Narkose ohne sonstige Gründe machen auch Tierärzte nicht gern, aber die Impfung müsste im Therapiekäfig auch ohne Narkose möglich sein.

    Solche Behandlungen erhöhen das Vertrauen der Katze natürlich nicht und sind möglichst zu vermeiden. Wenn Mia noch so jung ist und noch nichts Schlechtes erlebt hat, kannst du vielleicht damit rechnen, dass sie dieses überzogene Verhalten vielleicht ablegt, wenn sie draufkommt, dass ihr beim TA ja doch nicht viel passiert.

  9. #9
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    32
    Als die Helferin sie im Nacken gepackt hatte fing es an.

  10. #10
    Steppenläufer Guest
    Den Nackengriff mögen Katzen (und Hunde) absolut nicht, ich kann verstehen, dass Mia diese Behandlung nicht gefallen hat. Sie wird sich angegriffen gefühlt haben und hat Angst bekommen.

    Musste der Griff denn sein?

    Ich halte bei meinen Tieren meistens nur den Kopf fest (kann man in beide Hände nehmen, dann kann man gleichzeitig noch den Nacken oder die Seite kraulen und die Augen abdecken, wenn sie sich das gefallen lassen. Meistens bleibt das Tier dabei ruhig oder versucht höchstens noch, weiter in meine Hand zu kriechen, während der Tierarzt hinten impfen kann.

  11. #11
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.759
    Nicht jeder TA kann gut mit Katzen. Meine TÄ hat nimmt - wenns irgend geht - die Tiere auf den Schoß, streichelt sie, untersucht ganz ruhig. Zur Not kniet sie sich auch auf den Boden, spielt ein wenig mit ihnen. Das ist für die Tiere viel entspannter. Dort dürfen die Tiere auch beim Warten schon frei im Behandlungszimmer rumlaufen. Finden dort IMMER ein paar Leckerchen, etc Also alles entspannt. Klar wird bei Impfen gern mal rumgemotzt Aber das ist okay. Wenn mich jemand ungewollt piekt, gifte ich den auch an
    Wichtig ist eben, daß Du nicht in Mitleid verfällst oder die Luft anhältst. Die Tiere "lesen" Dich und reagieren dementsprechend. Grad bei so kleinen kann man auch gut trainieren, daß alles okay ist.

    Am Rande noch ein Rat: Du hast Katze und Kater. Leider werden auch Katzen immer früher geschlechtsreif. Laß die beiden wirklich früh kastrieren. Der Kater merkt zuerst, wenn die Katze rollig ist. Deine "Rassen" gehören zwar nicht unbedingt zu den Frühentwicklern, aber auch da gibt's frühreife. Ich hatte mal Kitten und Mama von einem Bauern aufgenommen. Die dachten, Charly wäre ein Kater und somit wurde sie nicht kastriert...und mit 5 Monaten schon trächtig... Die Geburt war schwer, ohne Hilfe hätte sie sie nicht überlebt... Von daher warte besser nicht zu lange...

  12. #12
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Diesen Nackengriff finde ich auch unmöglich. Keiner meiner Katzen mag ihn, im Gegenteil. Wenn sie so gegriffen werden fängt das Geplärre erst an. Ich sage gleich im Vorfeld das dieser Griff bitte zu unterlassen ist. Ich kann meine Katzen beim TA gut händeln, das weiß dieser auch.
    Bei Luna und Molly wird Blut z.B. nur am Hinterfüsschen abgenommen, der vordere Teil der Katze ist in einem Handtuch eingepackt, Kopf schaut raus. Ich halte unter dem Handtuch die Vorderfüsschen und lenke meine Miezen ab ( Köpfchen reiben, oder leise reden ) So geht das alles recht ruhig von statten. Muß mal was am Körper gemacht werden, halte ich alle auch vorne fest, der Nackengriff ist absolut tabu.

    Ich denke wenn dieser unterlassen wird, schreit die Kleine nicht mehr so. Die Transportbox würde ich in der Wohnung als Schlafplatz aufstellen. In unserer Box schlafen Sunny und Luna gerne, obwohl sie damit zum TA gekarrt werden. Sooo schlimm kann es also nicht sein
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    an alle Experten hier. birmancat80 hat auch einen 12 Monate alten Birmamix Kater. Ist es da nicht ein Risiko die Katze erst mit 6 Monaten kastrieren zu lassen.

    Neben den bisher gegebenen Anmerkungen kann ich Dir noch raten, die Box auf dem Weg zum TA und im Wartezimmer mit einem großen Handtuch vollständig zu bedecken.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #14
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.901
    Der Birma-Ragdoll Mix ist doch lt. ihrer Postings 12 Wochen , nicht 12 Monate ...... so hab ich das zumindest gelesen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  15. #15
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Der Nackengriff ist natürlich nicht sonderlich beliebt, muss aber manchmal eben sein. Es sei denn, der TA und seine Helferin wollen das Risiko einer Bissverletzung eingehen... ob das bei einer Impfung aber nötig ist?
    Bei vielen Katzen hilft es ja schon, fest die Ohren zu kraulen, sodass sie die Spritze gar nicht merken. So hätte ich das bei Mia gemacht, die Frage ist, ob du bei der nächsten Impfung versuchst, deine Katze durch eine Ohrenmassage abzulenken.
    Ansonsten fallen mir nur die üblichen Verdächtigen ein: Feliway (Adaptil-Tabletten gehen bei Katzen übrigens auch), oder Rescue-Tropfen.

  16. #16
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    Nicht jeder TA kann gut mit Katzen.
    Ich hatte vor vielen Jahren einen TA, der Katzen grundsätzlich nur mit dicken Arbeitshandschuhen angefaßt hat. Unmöglich!
    Meine jetzige TA spricht mit meinem Paulchen, streichelt ihn und obwohl er Fremden gegenüber panisch ist, ist er sehr ruhig in der Praxis.
    Grüße
    Monika

  17. #17
    Registriert seit
    31.08.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1
    Zu meinem TA fahre ich nur mit Termin um Wartezeiten zu vermeiden. Während ich die Box beim TA öffne führen wir Smalltalk und warten bis sich der gnädige Herr, notfalls durch Bestechung mit Leckerli, aus der Box herausbequemt. Dann geht der TA behutsam auf Diego zu, streichelt ihn. Wenn ich das Streicheln dann übernehme schmiegt er sich in meinen Arm und wird geimpft. Das geht Gott sei Dank ohne großes Drama über die Bühne, dann bekommt er die Box direkt vor die Nase gesetzt und verschwindet wieder darin, fertig.
    Das Drama geht erst immer im Auto los und auch nur dann sobald ich den Motor starte. Das versuche ich mit Clickertraining in den Griff zu bekommen.

    Bei den ersten beiden Tierarztbesuchen ließ ich ihn NICHT behandeln, nur abtasten, Streicheleinheiten und Umgebung und Gerüche aufnehmen waren angesagt.

  18. #18
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Ich habe noch nie in all den Jahren erlebt, dass eine Katze per Nackengriff festgehalten wurde. (Mein Felix ist 19 Jahre)
    Und auch nicht aus dem Transportbehälter rausgenommen.
    Da habe ich 2 Kästen, die von oben geöffnet werden können.

    Und ich habe hier einen Kampfkater, der sich oft genug so gewehrt hat, als ginge es um sein Leben.
    Klar ist jede Katze anders.
    Doch Nackengriff.

    Ich achte inzwischen darauf, dass eine von 2 bestimmten Tierarzthelferinnen da ist, die meinen Janek so festhalten, dass ihm nicht anders übrig bleibt, als einigermaßen still zu halten, wenn ihm Blut abgenommen werden muss.

    Sie fixieren ihn vor ihrer Brust und halten dann ein Bein fest zu Blutentnahme.
    (Leztens musste sie zwar ihre Kleidung von ganz vielen Katzenhaaren befreien, doch das war das kleinere Übel.

    Bei Impfungen ging das bei meinen TÄen so schnell, dass die Katze gar nicht reagieren konnte.
    Natürlich erst nach einer entsprechenden körperliche Untersuchung, die schon mal mit etwas knurren kommentiert wurde.

    Ich denke, dass da evtl. Helferin und TA Angst vor Katzen haben.

    Mein Felix hat fast immer "tote Katze" gespielt und wollte dann ganz schnell aus dem Behandlungszimmer raus, so dass er sogar freiwillig in den Transportbehälter gegangen ist.

    Es stand auch schon mal eine Wiederholungsspritze an, da brauchte Felix nicht mal aus dem Behälter aussteigen.
    Dekcel auf, Spritze gesetzt, fertig.
    Ging natürlich nur, weil Tage vorher eine gründliche Untersuchung stattfand.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  19. #19
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    307
    Wisst ihr, was Cynthi vorgestern beim TA bekommen hat weil sie auch total durchgedreht hat und beißen wollte? Nen Beißkorb! Also es war nicht wirklich ein Beißkorb, ich fand es sah mehr wie eine Hannibal-Lector-Maske aus.. Wir waren vorher noch nie bei dieser TA, weil wir erst umgezogen sind, aber im ersten Moment hats mich echt total geschockt.. Hat jemand von euch sowas schonmal gehabt?

  20. #20
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Zitat Zitat von Akashas Beitrag anzeigen
    Wisst ihr, was Cynthi vorgestern beim TA bekommen hat weil sie auch total durchgedreht hat und beißen wollte? Nen Beißkorb! Also es war nicht wirklich ein Beißkorb, ich fand es sah mehr wie eine Hannibal-Lector-Maske aus.. Wir waren vorher noch nie bei dieser TA, weil wir erst umgezogen sind, aber im ersten Moment hats mich echt total geschockt.. Hat jemand von euch sowas schonmal gehabt?
    Ja, kenne ich.
    Gibt es auch für Hunde, ist wie ein Maulkorb aus Nylon, oder?
    Hat nichts genützt, Janek hat sich selbst da rausgewunden.
    Geholfen hat nur eine entschlossene Tierarzthelferin.

    PS: ich musste erst mal gucken, weil ich das vom Hund meiner Mutter kannte.
    Es nennt sich Maulschlaufe.
    Zooplus hat das nicht im Sortiment, daher kann ich nicht verlinken.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  21. #21
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    307
    Ja genau, sowas wars wohl .. hatte das vorher noch nie gesehen! Naja, bei uns hat leider auch nur diese Maulschleife und kurzzeitig ein Nackengriff geholfen, weil die Untersuchung am Hals mit dieser Beule war schon ein bisschen heikel und sie musste da kurz ganz stillhalten.. gefallen hats ihr nicht und mir nicht

    Und unser Kater mag auch die Spritzen nicht, aber der darf wenns nur darum geht eigentlich auch immer im Körbchen sitzen bleiben, das geht dann ruck-zuck bevor er es wirklich merkt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. gassi gehen = katastrophe
    Von Sanne85 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.01.2006, 09:51
  2. Es war eine Katastrophe!
    Von Jacqueline1705 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 12:50
  3. Schrecklich: Katastrophe in New Orleans
    Von Butterling im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 12:03
  4. Katastrophe
    Von Sila im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2005, 11:49
  5. katastrophe balkonnetz...
    Von emma42 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.04.2003, 09:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •