Hallo!

Wir haben seit einigen Tagen einen Machtwechsel zwischen meinen beiden Miezen. Irgendwie hab ich ja schon drauf gewartet, da Socke mittlerweile doppelt so groß/lang und viel schwerer ist als Maddie. Sie ist ja wirklich sehr zart gebaut.
Jedenfalls musste sie in den letzten Tagen ihren "Alpha-Status" aufgeben. Socke lauert ihr auf, wenn sie mich - wie jeden Tag - beim Heimkommen erwartet, und attackiert sie. Zum Teil geht sie dann nur sehr zaghaft mit ins Stiegenhaus.
Fressen tun sie nach wie vor aus einem Napf, wobei es mittlerweile vorkommt, dass Maddie wartet, bis Socke zu ende gefressen hat, um dann an die Reste zu gehen. Wenn ich das Futter auf zwei Näpfe aufteile, geht Socke immer dorthin, wo Maddie gerade frisst und versucht sie zu vertreiben - bis er merkt, dass ohnehin überall das gleiche drin ist.
In ihre Kämpfe eingegriffen habe ich bisher einmal, als Socke Maddie so sehr bedrängte, dass sie hilflos auf dem Rücken lag und nur mehr geschrien hat, er sie aber weiter gebissen hat. Zum Glück floss noch kein Blut.
Tagsüber sind die beiden ja draußen, gehen sich aus dem Weg, jeder hat sein eigenes Katzenhäuschen zum Zurückziehen.
Aber: Dann liegen sie wieder einträchtig beisammen und kuscheln, Maddie leckt Socke ab und alles ist gut.
Also denke ich mal, dass es zwar nach wie vor "Grabenkämpfe" gibt, sie sich aber immer noch respektieren und akzeptieren.

Was wollte ich eigentlich fragen? Eigentlich nichts, es funktioniert ja halbwegs, auch wenn Maddie manchmal unglücklich scheint, weil sie nicht mehr die "Chefin" ist.

Habt ihr auch ähnliches bei euren Katzen beobachtet?

Liebe Grüße
Liesl