Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Katzen - Ihre niedlichen (und manchmal nervigen) Angewohnheiten

  1. #1
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108

    Katzen - Ihre niedlichen (und manchmal nervigen) Angewohnheiten

    Hallo ihr Lieben!

    Ich staune immer wieder, wie charaktervoll meine beiden Katzen sind und amüsiere mich über ihre Angewohnheiten und Vorlieben.
    Wie ist das bei euren Stubentigern? Haben die auch niedliche/nervige Angewohnheiten? Würde mich freuen, davon zu lesen.

    Ich fang mal mit meinen an:
    Socke liebt es, wenn man ihm ins Fell atmet. Wenn er müde ist, also nicht mehr nur kuscheln will oder gestreichelt werden will, legt er sich jedes Mal so vor mein Gesicht (egal ob ich seitlich oder auf dem Rücken liege), dass ich ihm in den Nacken bzw. die Seite atme. Dann schnurrt er so lang dahin, bis er eingeschlafen ist. Wenn ich mich wegdrehe, ändert er seine Position dahingehend, dass ich ihn wieder anatme. So liegt er dann seine Zeit, bis es ihm "zuviel" wird und er sich neben mich legt, um weiterzuschlummern - ich denke, die Hitze wird zu groß.

    Maddie folgt mir auf Schritt und Tritt, wenn sie kann. Wenn ich meines Schwester besuche, die gegenüber von mir wohnt, begleitet mich Maddie von meiner Terrassentür bis zur Tür meiner Schwester. Dort wartet sie dann solange, bis ich wieder rauskomme und geht mit mir wieder nach Hause.

    Ach, sie sind einfach so süß in ihren Eigenheiten. Was haben eure Stubentiger so für Angewohnheiten/Charaktereigenschaften, die besonders toll/witzig/niedlich sind?

    Liebe Grüße
    Elisabeth


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.088
    Ja auch unsere Katzen haben ihre "Macken"!

    Erica:
    Ich arbeite zu hause am Laptop. Dann muss das Ericschen immer auf meinem Schoss liegen, meist Vorderpfoten auf meinem Unterarm
    und den Kopf zwischen den Pfoten gebettet. Zwischen drinnen muss sie sich dann immer mal wieder aufs Fensterbrett setzen zum
    "Katzenfernsehen" Dabei stapft sie mir dann über die Tastatur und ich kann dann schon mal viel Zeit aufwenden um Dateien oder Ordner
    Auf dem Laptop wieder zu finden!

    Obwohl unsere Flauschis nie etwas vom Tisch bekommen, setzt sich Erica vor fast jeder Mahlzeit auf einen Stuhl, als warte sie auf das Essen

    Wenn jemand von uns baden möchte, muss Erica vorher prüfen, ob die Badewanne auch sauber ist. Sie springt dann in die Wanne,
    schmeisst sich auf den Rücken und streckt alle Vierte von sich.

    Wenn sie in ihrem Bettchen im Kratzbaum schläft, streckt sie fast immer ein Bein heraus.

    Ninchen:
    Sie muss, wenn ich am Laptop arbeite, immer neben dem Laptop sitzen. An liebsten liegt sie dabei auf den Papieren, mit denen
    ich gerade arbeite.

    Wenn mein Mann oder meine Tochter abends auf dem Sofa sitzen, kommt Ninchen gleich zu einem von den beiden auf den Schoss.
    Setze ich mich dann dazu und sage zu ihr:"Wo ist Dein Schoss", steht sie auf und setzt sich auf meinen Schoss.

    Wir haben unsere Terrasse auf der Doppelgarage. Damit nichts passieren kann, haben wir die Terrasse mit Katzennetz abgesichert.
    Eigentlich sollten Fannchen und Ninchen nur Wohnungs-und Terrassenkatzen werden, weil unser Mohrle 1996 spurlos verschwunden ist.
    Aber beide gaben uns ziemlich geruchsstark zu verstehen, dass sie auch wie Mikesch, grenzenlosen Freigang wollen.
    Ninchen versteht es aber nicht, weshalb sie jetzt manchmal draussen ist und wir durch das Netz getrennt auf der Terrasse sind.
    Sie muss dann unbedingt von aussen über das Katzennetz auf die Terrasse kommen.

    Fannchen ist der Freigeist unter unseren drei Butzeln. Sie ist viel draussen. Sie kommt auch nur zum Kuscheln, wenn die anderen
    beiden Fellmonster nicht da sind.
    Im Laufe der Zeit hat sich das Fannchen angewöhnt, nicht mehr durch die Katzenklappe von draussen nach drinnen zu komme,.
    Wenn das Fannchen draussen ist, und wir wollen, dass sie rein kommt, müssen wir in der Küche das Licht anmachen oder mit der Futterdose Schleppern.
    Dann kommt sie ans Küchenfenster und klopft mit den Vorderbeinen am Küchenfenster,

    Und unser Fannchen ist eine Fernsehkatze der besonderen Art. Wenn wir Tier-oder Naturfilme ansehen, und sie liegt auf ihrem Platz,
    Dann wird sie zum Raubtier.
    Unser Fernseher steht in einem Fernsehschrank (ca. 65 cm über den Boden. Unter dem Fernsehschrank ist auch ein Schrank.
    Fannchen springt dann zuerst von ihrem Platz auf den Boden und setzt sich mit zuckender Swanzspitze vor den Fernsehschrank.
    In der nächsten Stufe, richtet sie sich am Fernsehschrank auf mit den Vorderpfoten streckt sie sich bis zum Boden auf dem der Fernseher steht.
    Dann geht sie wieder zurück und setzt sich wieder vor den Fernsehschrank. Das geht eine ganze Weile so hin und her.
    Bis sie sich plötzlich mit den Vorderpfoten an das Brett hängt, auf dem der Fernseher steht und ihre Hinterbeine in der Luft hängen.
    Dann geht sie wieder zurück und springt auf das Brett auf dem der Fernseher steht und versucht die Tiere im Fernsehn zu fangen oder anzugreifen, wenn da z.B. eine andere Katze ist.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    6.229
    Schön zu lesen, wie jede so ihre Eigenarten hat.
    Emma hat zurzeit die Angewohnheit pünktlich kurz bevor in der Woche mein Wecker schellt maunzend vor meinem Bett zu stehen. Blöderweise macht sie das auch am Wochenende. Stehe ich dann auf, kommt sie mit ins Bad, schmeißt sich mir vor die Füße und fängt in Rückenlage an zu treteln.Dann ist kraulen angesagt, egal ob ich Zeit habe oder nicht.
    Was auch urkomisch ist, wie sie mit gebrauchten Socken schmust, wenn irgendwie mal welche rumliegen. Sie nimmt sie zwischen die Vorderpfoten und vergräbt ihre Nase darin als gebe es nichts schöneres.

    Gladdys ist insgesamt viel unauffälliger, sie fordert auch Streicheleinheiten nicht so vehement ein wie Emma. Was mich immer wieder fasziniert ist, dass sie obwohl sie sich sonst nicht gerne hochheben lässt und sich schnell verzieht sobald sie sich bedrängt fühlt, wenn sie am Fußende meines Bettes liegt fast alles mit sich machen lässt. Will ich ins Bett und muss die Decke aufschlagen, lässt sie sich samt Katzendecke einfach hochheben und zur Seite heben. das geht an keiner anderen Stelle als im Bett.

    Liebe Grüße von Tanja mit Gladdys, Emma, Ascha, Eddie und Bella.
    *Rufus* tief im Herzen


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten vor dem Elend des Lebens zu flüchten, Musik und Katzen.

    (Albert Schweizer)

  4. #4
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108
    Och, haben eure Katzen niedliche Angewohnheiten! <3

    Ich habe an meiner Terrassentür eine Insektenschutztür. Bei warmen Temperaturen wie jetzt ist nur die Insektentür geschlossen, die Terrassentür steht offen. Wenn Maddie in die Wohnung will, springt sie auf das Fensterbrett direkt neben der Tür und pfötelt am Griff der Insektenschutztür herum, weil sie wohl gesehen hat, dass ich sie da öffne. Leider nicht sehr wirkungsvoll, aber ich bin ja so gut erzogen, dass ich ihr dann aufmache :-)

    Socke geht immer mit mir auf die Toilette. Ich habe zwei Katzenklos in der Wohnung, eins im Bad und eins im WC. Wenn ich aufs WC gehe, geht er auch auf die Katzentoi, wenn ich Duschen gehe, geht er auf die im Bad. Jedesmal, wenn er grad in der Wohnung ist. Anhand des Buches "Woran du erkennst, dass deine Katze deinen Tod plant" weiß ich jetzt auch, warum: Er nimmt Maß, wie groß das Loch sein muss, dass er buddeln muss, wenn er mich "entsorgt", hehe.


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    449
    Emma hat zurzeit die Angewohnheit pünktlich kurz bevor in der Woche mein Wecker schellt maunzend vor meinem Bett zu stehen. Blöderweise macht sie das auch am Wochenende
    Das macht mein Paulchen so ähnlich Er springt von der Fensterbank auf meine Füße und wenn ich nicht reagiere, randaliert er mit meinen Füßen, springt zurück auf die Fensterbank und von da wieder auf mich. Das finde ich sehr praktisch, denn ich haße Wecker Morgen wird es leider nicht mehr klappen wegen der Zeitumstellung. Irgendwann merkt er, das ich nicht reagiere und geht aufs Katzenklo pinkeln Mein Benny war da hartnäckiger, der hat auch noch extrem gemauzt, so das es nicht auszuhalten war. Und das Nachts um 4 Uhr und 10 nach 4 saß er draußen auf der Fensterbank und hat gemauzt, weil er wieder rein wollte. Katzen!
    Abends, sobald es dunkel wird, ist großes Kino. Dann will Paulchen unbedingt ins Schlafzimmer, wenn ich mich vom Sessel auf dem er bei mir liegt bewege. Sobald die Türe aufgeht, liegt er auch schon auf der Wolldecke und ist zufrieden.
    Wenn Paulchen seine Ruhe haben will, dann liegt er auf dem Sofa unter dem Überwurf. Das erste mal, als ich das noch nicht kapiert hatte, hatte ich ihn gesucht und gerufen, bis ich dann ein leises Mauzen hörte und die Beule auf dem Sofa sah
    Grüße
    Monika

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Rhein-Sieg-Kreis
    Beiträge
    218
    Immer wieder toll zu lesen was Miezen für Angewohnheiten haben :-)

    Also meine beiden laufen einem fast immer hinterher, egal wo man sich gerade befindet

    Leo hat manchmal so einen Tick und rennt in den Keller oder ins Dachgeschoss und maunzt einfach rum, keine Ahnung wieso, aber das hat er schon immer gemacht
    morgens rennt er immer ins Bad zum Waschbecken, sobald einer aufsteht, um dort zu trinken
    Sobald mein Freund ins Bett geht, geht Leo mit ihm und legt sich an seine Linke Schulter, aber nur, wenn der Fernseher an ist :-D

    Lenny legt sich immer an meine Füße, egal ob ich im Bett oder auf der Couch liege
    Er reibt sich auch gerne an meinen nackten Füßen :-D
    Er verbringt gerne Zeit auf dem Aquarium und beobachtet die Garnelen und versucht sie auch immer zu haschen
    Liebe Grüße von Nicole und ihren Jungs Leo und Lenny




  7. #7
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Tammy liebt es, unter einer Decke zu schlafen. Ist keine da oder sie schafft es nicht, drunter zu kriechen, werde ich mit schrillen Schreien gerufen. Sie kann sehr ausdauernd sein. Genauso ausdauernd und laut ist sie, wenn sie Hunger hat. Springe ich nicht sofort, fährt sie gern ihre Krallen aus und haut in die Oberschenkel oder in meinen Allerwertesten.

    Mimmi dagegen wird kuschelig, wenn der Hunger kommt. Mit ihr kann man sich streiten, denn sie gibt Widerworte. Verbiete ich etwas, kommt ein langgezogenes "Meeeeh" von ihr, dann läuft sie meckernd durch die Wohnung: "Nichts darf man hier. Morgen ziehe ich aus. Aber erst will ich noch fressen." Der Zorn ist also schnell vergessen.

    Lilly begrüßt mich stürmisch, wenn ich komme. Allerdings gibt sie dabei Piepstöne von sich, keine Katzenlaute. Wenn sie auf dem Schoß sitzt, dann wird mein Gesicht malträtiert. Sie haut ihre Nase immer wieder in meine Wangen und versucht, die Schnauze in meinen Mund zu bohren. Ab und zu beißt sie auch in mein Kinn.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  8. #8
    Registriert seit
    24.12.2013
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    108
    Weils grade die letzten Tage wieder so auffällig war: Leider muss ich meine Katzen nachts aus dem Schlafzimmer sperren. Maddie durfte immer bei mir schlafen, aber seit Socke zu uns gezogen ist, ist die Schlafzimmertür nachts geschlossen - er lässt mich einfach nicht schlafen, legt sich auf mein Gesicht, will mindesten 3x pro Nacht gestreichelt werden (stupst mir auch ins Auge, wenn ich nicht reagiere).
    Jedenfalls geht morgen pünktlich um halb 6 das Gemaunze vor der Schlafzimmertür los. Dann wird an der Tür gekratzt. Egal ob Wochenende oder unter der Woche. Seit ich seit letztem Dienstag aufgrund meiner Arbeitlosigkeit zuhause bin, hab ich keine Lust, um die Zeit schon aufzustehen. Also ist nach einem Versuch wieder Ruhe. Pünktlich um 8 Uhr gibts aber kein Halten mehr, da wird solange gemaunzt, gejammert und gekratzt, bis ich doch aufstehe. Dann wollen beider erstmal kurz im Bett kuscheln, aber ganz schnell wird wieder gemaunzt, Futter ist angesagt. Nach dem Fressen wollen sie aber, dass ich wieder ins Bett komme, legen sich beide rein und schaun mich fragend an. Naja, ich bin ja nicht so, dann legn wir uns eben noch eine halbe Stunde hin.

    Aufgrund meiner Arbeitslosigkeit habe ich übrigens jetzt ein paar Nächte die Tür offen gelassen. Sie kommen zwar dann kurz zum kuscheln, gehen zum Schlafen aber dann ins Wohnzimmer. Und kommen eben pünktlich um halb 6 wieder ins Bett. Ich hätt auch gern so eine genaue innere Uhr :-)


    Maddie <3 geb. 15.1.2013, bei mir seit 12.12.2013 (rechts)
    Socke <3 geb. 18.5.2013, bei mir seit 12.1.2014 (links)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Richtig tolle/witzige Angewohnheiten eurer Katzen
    Von Ryhinara im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 14:05
  2. richtig nervige Angewohnheiten eurer Katzen?
    Von Yvchen im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 14:08
  3. Manchmal nervt es schon, Thema Katzen.
    Von eule2409 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.01.2005, 09:37
  4. Manchmal geh ich mit manchmal auch nicht
    Von Moli im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.11.2004, 08:59
  5. Katzen und Ihre Rechte
    Von Nanook im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2004, 12:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •