Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Futter bei Niereninsuffizienz

  1. #1
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168

    Futter bei Niereninsuffizienz

    Guten Abend!

    Seit ca. zwei Stunden stehe ich mit einer nieren"kranken" Katze da und habe absolut keine Ahnung davon :-(

    Der Doc meinte nur, dass sie jetzt spezielles Futter für Niereninsuffizienz braucht und hat mir eine Kiste voll Hills mitgegeben. Inklusive Getreide und Zucker Jetzt bin ich erstens auf der Suche nach einem alternativen Futter ohne Getreide und Zucker und habe noch viele viele Fragen ^^

    Unser TA sagt, dass Mira zu viel Eiweiß zu sich nimmt. Wir sollen jetzt also Futter geben, mit möglichst wenig Eiweiß. Im Internet habe ich aber jetzt auch schon gelesen, dass genau das falsch ist und sogar schädlich sein kann, weil Katzen als eigentliche Fleischfresser einen hohen Anteil an tierischem Eiweiß benötigen. Wie denn jetzt

    Nächste Frage: Laut der Aussage meines TA (wenig Eiweiß) heißt das ja auch, dass sie kein bzw. nur noch wenig Fleisch bekommen darf, da dieses ja einen hohen Eiweißanteil hat. Darf sie also jetzt gar kein rohes Fleisch mehr bekommen?

    Und wie lange muss diese Art Ernährung jetzt durchgehalten werden? Bis an ihr Lebensende? Oder regeneriert sich das nach einer gewissen Zeit wieder und sie kann normal weiter fressen?

    Bin für alle Tipps dankbar.

  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.820
    Hallo FeGi!
    Es tut mir sehr leid, dass Du so eine Diagnose für Deine Katze bekommen hast.
    In der letzten Apotheken-Zeitschrift für Tiere behandelt eine TÄ das Thema "Niereninsuffizienz bei Katzen"

    "Darauf müssen Sie jetzt achten!
    Zuallererst sollte Ihre Katze ausreichend viel trinken. Frisches Trinkwasser ist deshalb ein Muss. Statt Trockenfutter sollten Sie Feuchtfutter verabreichen, das zusätzlich mit Wasser vermischt wird. Katzen sind Fleischfresser, weshalb ihre Nahrung viele Proteine enthält. Da die Niere aber nicht mehr in der Lage ist, dieses Element herauszufiltern, erhöht sich der Phosphorgehalt des Blutes - mit negativen Folgen."

    Eine spezielle Nierendiät würde die Nieren entlasten, aber es ist wohl nicht so einfach, die Katzen von ihrem gewohnten Futter abzubringen. Bei guter und ausdauernder Pflege mit entsprechenden Medikamenten könne eine Katze noch einige Jahre leben.
    So steht es u.a. in dieser Zeitschrift.
    Ich hoffe sehr, dass ihr Beiden die Krankheit gut in den Griff bekommt und Du noch viele hilfreiche Tipps erhältst!
    Alles Gute für Deine Miez!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.820
    Ach ja, eben lese ich noch, dass es zwei Arten von Niereninsuffizienz gibt - die akute und die chronische. Erstere kann bei frühzeitigem Erkennen vollständig heilbar sein, die chronische leider nicht.

    Es ist schon irgendwie paradox, dass die kranken Katzen nun Trockenfutter mit Getreide und Zucker bekommen sollen. Ich möchte mich aber nicht aus dem Fenster lehnen und da reinreden.
    Aber ich bin nur auch skeptisch, weil unser Diabetikerkater vom TA des TH mit Trockenfutter von RC, voll mit Getreide, "behandelt" wurde! Absolut falsch! Das haben wir nach vielen Recherchen zum Glück unterbinden können.... mit Erfolg!
    Ich hoffe, Du bekommst gesündere Alternativen zu Hills aufgezeigt.

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  4. #4
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.145
    Zitat Zitat von FeGi Beitrag anzeigen
    Oder regeneriert sich das nach einer gewissen Zeit wieder und sie kann normal weiter fressen?
    Leider nein. Zerstörtes Nierengewebe ist kaputt und regeneriert sich nicht mehr.

    Hast Du die Werte? Dann kannst Du sie einstellen, es gibt einige, die sich gut damit auskennen

    Man kann diese Erkrankung nicht pauschalisieren. Bei jüngeren Katzen geht es manchmal sehr schnell, bei älteren kann das Weiterleben mit dieser Erkrankung noch etliche Jahre (mit guter Lebensqualität) gelebt werden. Mein Birmakater hat seit einigen Jahren CNI und wird im Mai 18 Jahre alt.

    Nicht aufgeben, auch wenn der erste Schock erstmal verdaut werden muss - das ist nicht leicht

    Gruß

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  5. #5
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Immer noch gute Informationen findest du hier: http://www.felinecrf.info/index.htm

    Wie hoch ist der Kreatininwert? Wie hoch der Harnstoff? Wie hoch ist der Phosphatwert? Ist Urin untersucht worden?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.857
    Huhu,

    kennst du schon diesen Thread hier: https://forum.zooplus.de/showthread.php?82577-CNI Da steht einiges Wissenswertes drin. Mein Kater frisst kein Nierendiätfutter, er bekommt aber Ipakitine - einen Phosphorbinder - übers Futter und zusätzlich Renes vicsum, was Homöopathisches. Rohfleisch bekommt er auch ab und zu, aber nur noch Rind. Wie bereits gesagt: Flüssigkeit ist wichtig, ich gebe Wasser über sein Nasssfutter und stelle auch an mindestens zwei Tagen Katzenmilch zur Verfügung.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  7. #7
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Mira ist erst 4 Jahre alt :-(

    Der Urin wurde untersucht, ja.

    Protein: 1.100 mg/dl
    Kreatinin: 5.000 mg/dl
    Protein/Kreatinin-Verhältnis : 0,22
    spezifisches Gewicht: 1,005
    PH-Wert: 5,0

    Das sind alle Daten die ich habe.

    Was mich auch stutzig macht ist, dass ich überall die Symptome Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Erbrechen usw lese... Ihr geht es absolut gut, sie frisst was sie kriegen kann, verdrückt sicht nicht, ust aktiv und verspielt, das Fell glänzt...

    ich fülle übrigens seit mehreren Jahren das Nassfutter mit Wasser auf, damit genug getrunken wird. Der TA fand es auch eher gut, dass sie nicht übermäßig trinkt...

  8. #8
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Die Referenzwerte hast du nicht, oder? Der Kreawert scheint mir jedenfalls sehr hoch zu sein

    Die beschriebenen Symptome kommen bei vielen Katzen erst gegen Ende der Krankheit, was eben das Tückische ist, weil man sie zu spät merkt.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  9. #9
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Was genau meinst du mit Referenzwerte? Wie es normalerweise sein sollte? Der TA meinte dass eigentlich alles in Ordnung ist,bis auf das spezifische Gewicht, also die "Dichte" des Urins, er ist quasi zu dünn...

  10. #10
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Jedes Labor gibt an, in welchem Rahmen sich die Werte bewegen können. Daher meine Frage, weil die Referenzwerte auch von Labor zu Labor unterschiedlich sein können.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  11. #11
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Der PH-Wert kann laut Skala zwischen 5.00 und 8.00 liegen. Sonst stehen nur die tatsächlichen Werte drauf.

  12. #12
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Vielleicht hilft dir auch das etwas weiter: http://www.idexx.de/pdf/de_de/smalla...renal-I_de.pdf

    Wenn deine Katze das Nierenfutter frisst, wäre es erstmal gut. Anderes Futter mit einem niedrigeren Phosphatgehalt kann man auch geben. Außerdem stehen auch Phosphatbinder zur Verfügung, etwa Ipaktine, die man zusätzlich zu normalem Futter geben könnte, auch zu rohem Fleisch m.E.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  13. #13
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.857
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Vielleicht hilft dir auch das etwas weiter: http://www.idexx.de/pdf/de_de/smalla...renal-I_de.pdf
    Außerdem stehen auch Phosphatbinder zur Verfügung, etwa Ipaktine, die man zusätzlich zu normalem Futter geben könnte, auch zu rohem Fleisch m.E.
    Renalzin und Ipakitine gebe ich seit der Diagnose vor rund einem Jahr. Renalzin war mir irgendwann zuviel Sauerei, weil Merlin alles damit eingesaut hat..., mit Ipakitine klappt es gut. Wie oben geschrieben, auch auf rohes Fleisch Das liegt aber auch daran, dass Merlin kein Nierendiätfutter fressen wollte, er ist enorm mäkelig, bzw. frisst schon ordentlich, aber nur, was er mag... Wäre er nicht mäkelig, würde ich vielleicht versuchen, zumindest teilweise auf Nierendiät umzusteigen, allerdings gefällt mir das von Hill's auch von den Inhalten gar nicht. Vielleicht schaust du dich da kritisch nach Alternativen um, zum Beispiel bei VetConcept (ich habe mich da nicht eingelesen, aber spontan erscheint mir das hochwertiger als Hill's).

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  14. #14
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Danke für eure Tipps :-)

    Heißt die Diagnose denn aber jetzt, dass sie früher oder später daran sterben wird?

  15. #15
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.857
    Hallo FeGi,
    wenn sie eine diagnostizierte CNI hat, also keine akute Nierenproblematik, sondern eine chronische, wird sie wohl nicht das Katzenhöchstalter erreichen. Aber "früher oder später" sterben alle Katzen und auch wir, niemand kann in die Glaskugel schauen und nun tust du ja schon, was du tun kannst und deiner Katze geht es gut. Wann hast du denn den nächsten Kontrolltermin?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  16. #16
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Also der Doc meinte eigentlich, dass es momentan noch nicht besorgniserregend ist. Es ist halt einfach "nur" dieses spezifische Gewicht nicht ok und wenn ich die Ernährung nicht umstelle, wird es irgendwann zum Problem. Einen wirklichen Kontrolltermin gibt es nicht, in ca. 4 Wochen soll sie zum Herzschall, bei der Gelegenheit wollte er die Nieren gleich nochmal mit anschauen.

  17. #17
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.857
    Klingt doch gut, frag dann doch auch mal nach dem Referenzwert von Kreatinin, also ab wann in diesen Einheiten es denn pathologisch ist. Ich kenne mich mit den Einheiten nicht so aus, aber der Kreatinin-Wert sollte ja uner 2 mg/dl sein nach den meisten Angaben, ich habe deinen Wert nun als 5 mg/dl interpretiert, aber ich kenne mich auch mit den Maßeinheiten nicht aus.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  18. #18
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    An Futter habe ich jetzt Kattovit low protein gefunden, was ich nicht schlecht finde. Wenig Eiweiß, viel Feuchtigkeit und wenig Kreatinin, wenn das jetzt schon so hoch ist. Die Zusammensetzung finde ich auch noch ok... Klingt gut, oder?

  19. #19
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Also der Tierarzt hat dir bezüglich des Futters absoluten Müll erzählt, das ist schon zeit Jahren veraltet. Bei Nierenkrankheiten wird nicht der Eiweißgehalt im Futter reduziert, es wird leicht verdauliches Eiweiß gefüttert und das ist bei Katzen auf keinen Fall Pflanzlich, dann dürfen Nierenkranke Katzen nur dann Trockenfutter bekommen wenn sie Verhungern würden ehe sie Nassfutter fressen.
    Bitte, bitte, bitte, bitte gehe auf diese Seite und lese dich ein, http://www.felinecrf.info/index.htm .

    Ich würde eher richtig Hochwertiges Nassfutter füttern und gegebenenfalls einen Phosphatbinder (die abkürzung Ph steht übringens nicht für Phosphat) als irgendeine sogenannte Nierendiät.

  20. #20
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Ich hab mich gerade mal bei Fressnapf umgesehen, wollte eigentlich Kattovit holen. Dabei ist mir aber Golden select fur Senioren ins Auge gefallen... Laut Deklaration über 70% Fleisch und Innereien, Fleischbrühe, fertig. Kein Getreide, kein Zucker, hoher Feuchtigkeitsgehalt, wenig Phosphor - eigentlich alles wie es sein soll, oder was sagt ihr?

  21. #21
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Im Seniorfutter sind wohl einige Zusätze reduziert, nicht nur das Phosphat. Da würde ich auf lange Sicht vorsichtig sein, um keinen Mangel bei einer doch jungen Katze hervorzurufen. Es spricht aber keinesfalls dagegen, es ihr ab und zu in der Woche zu geben.

    Vielleicht schaust du auch mal bei Vet-Concept. Die haben auch Nierenfutter. Allerdings weiß ich jetzt nicht die Zusammensetzung.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  22. #22
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Vet-Concept hat das Low Protein als Nassfutter. Das finde ich von der Zusammensetzung recht gut für ein Nierenfutter. Molly und Luna bekommen das ab und zu. Molly mag es sehr gerne, die anderen zwei auch Luna ist eh ein Sonderfall. Man bekommt es aber nur mit Rezept bzw.Verordnung vom TA, dann aber dauerhaft. Die erste Dose kann man sich ja beim Doc holen.
    Ich würde aber nochmal, evtl.bei einer anderen Praxis, die Nierenwerte checken lassen. Harnstoff ist futterabhängig ( war die Katze nüchtern ? ) Crea und Phosphat schon eher aussagekräftig.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  23. #23
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Erst mal muss ich mich verbessern, ich meine select gold, nicht golden select ^^ Und von der Zusammensetzung her ist es laut Dose nicht wirklich anders als zB Kattovit, trotzdem "Senior" drauf steht.

    Ja, sie war vom Test mind. 12 Std nüchtern.

    Hat mal jemand die Zusammensetzung von Vet Concept und evtl. einen Preis? Finde im Netz nichts bzw nur Trofu...

  24. #24
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    168
    Ok, hab gerade doch was gefunden. Ist aber auch wieder mit Getreide und noch dazu sündhaft teuer o.O
    Da find ich das select gold jetzt eigentlich besser. Ohne Getreide und zwar auch nicht günstig aber noch erschwinglich... Die Inhaltsstoffe sind auch so ziemlich die gleichen bzw. In gleicher Menge vorhanden...

  25. #25
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Vet-concept hat das Low protein für Nierenerkrankungen. 6 mal 200 g kosten 9,60 Euro. Du musst dort allerdings eine Bestätigung des Tierarztes vorlegen, dass die Katze eine CNI hat, um das Futter bestellen zu können.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Niereninsuffizienz
    Von Carina B im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 17:00
  2. welches Futter bei Niereninsuffizienz?
    Von bibi100479 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 23:43
  3. Niereninsuffizienz
    Von luckyy im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 16:43
  4. Niereninsuffizienz
    Von Nicole Jonietz im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 11:30
  5. Niereninsuffizienz, wo Futter kaufen?
    Von jenny1405 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.05.2004, 20:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •