Ergebnis 1 bis 33 von 33

Thema: Tierversicherungen - ja? nein?

  1. #1
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    13

    Tierversicherungen - ja? nein?

    Hallo liebe Forenmitglieder,
    ich hatte mich jetzt mal ein wenig im Internet belesen und es gibt ja Krankenversicherungen für Hund die von Impfungen, über Medikamente bis hin zur OP alles abdecken. Wollte jetzt wissen, ob sich so etwas lohnt? Wo habt ihr eure Haustiere verischert und wieviel zahlt ihr für so etwas. Habe keine Erfahrung damit und freue mich über jeden Beitrag! Danke.
    Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.845
    Also ich habe keine Versicherungen für meine Hunde (ausser der vorgeschriebenen Hundehaftpflicht) sondern lege jeden Monat einen festen Betrag per Dauerauftrag weg auf ein "Hundekonto".

    Habe mich in den letzten Jahren mit dem Thema auch nicht mehr beschäftigt aber als ich damals darüber nachgedacht habe waren mir eindeutig Kosten und Nutzen nicht ausgeglichen genug. Was ich damals als einziges überlegenswert fand war eine OP Kosten Versicherung aber dafür waren meine Hunde vom Eintrittsalter her schon zu alt.

    Es wäre übrigens nett wenn du dich im Vorstellungsbereich noch für alle vorstellen würdest

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    04.01.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    25
    Hey,

    also wenn der Hund gesund ist, dann nimmt man eine Hundeverischerung ja kaum in Anspruch, aber wenn er sich zum Beispiel die Pfoten aufschneidet drausen und genäht werden muss, dann ist eine Verischerung gut, denn günstig ist das ja nicht gerade. Also wenn du einen chronisch Kranken Hund hast, ist das vielleicht wirklich Sinnvoll. Ich persönlich habe keine Tierkrankenversicherung, habe aber eine Hunde OP-Versicherung, was meiner Meinung nach wirklich epmfehlenswert ist, da solche kosten recht hoch sind. Auf http://www.besttarif.org/hunde-op-versicherung/ kannst du mehr darüber lesen. Hoffe es bringt dir ein bisschen Licht ins Dunkle.

    Liebe Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Also ich habe keine Versicherungen für meine Hunde (ausser der vorgeschriebenen Hundehaftpflicht) sondern lege jeden Monat einen festen Betrag per Dauerauftrag weg auf ein "Hundekonto".

    Habe mich in den letzten Jahren mit dem Thema auch nicht mehr beschäftigt aber als ich damals darüber nachgedacht habe waren mir eindeutig Kosten und Nutzen nicht ausgeglichen genug. Was ich damals als einziges überlegenswert fand war eine OP Kosten Versicherung aber dafür waren meine Hunde vom Eintrittsalter her schon zu alt.

    Es wäre übrigens nett wenn du dich im Vorstellungsbereich noch für alle vorstellen würdest
    Das konzept klingt toll, aber mir fehlt die Disziplin dazu

  5. #5
    Registriert seit
    29.08.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.574
    Hi,

    wir haben auch "nur" eine Hundehaftpflicht (ist bei uns nicht vorgeschrieben).

    Hundekranken war mir ehrlich gesagt zu teuer. OP Versicherung zahlt in der Regel für medizinisch indizierte Operationen unter Vollnarkose.

    Wir haben mir "Pfotensachen" schon gut Geld beim TA gelassen (Kralle abgebrochen, Kralle angerissen, Kralle abgerissen, Zehe gebrochen ), aber alles nichts mit Vollnarkose, folglich hätte eine OP Versicherung nichts gezahlt.

    Wir zahlen auch monatlich einen festen Betrag auf ein Festgeldkonto, per Dauerauftrag, brauch ich keine Disziplin für . Aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden.

    VG
    Daniela
    Als denkender Mensch beantwortet man nicht dieselbe Frage ein Leben lang gleich.
    Richard von Weizsäcker

  6. #6
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Krankenversicherung für Hunde ist krank!
    Da verdienen sich die Versicherer einen Wolf.

    Besser ein Sonderkonto für den Hund anlegen (wenn man nicht finanziell so gut ausgetattet ist, TA-Kosten spontan zu leisten) und dafür selbst die Zinsen kassieren.

    Überlegenswert wäre eine OP-Versicherung, wenn man einen Risikohund hat (HD usw.).
    Denn da wird es richtig teuer, wenn der Hund mal operiert werden muss.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  7. #7
    Registriert seit
    17.02.2014
    Beiträge
    11
    Bin auch der Überzeugung dass eine Hundekrankenversicherung reine Geldmacherei ist. Wenn bei einer OP nur unter Vollnarkose gezahlt wird ist das echt daneben, denn man will eine Vollnarkose ja möglichst umgehen. Also auch wir machen eine Geldanlage auf Sparkonto für unsere Tiere.

    Auf dass dein Vierbeiner gesund bleibt!

  8. #8
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    22
    Hallo,

    ich finde deine Frage sehr gut, mit dem Thema habe ich mich auch lange auseinander gesetzt...Letztendlich habe ich keine Krankenversicherung für meinen achtjährigen Labrador abgeschlossen, da ich eher der Ansicht war, dass es sich nicht lohnt. Bisher bin ich auch gut damit gefahren, Hasso musste erst ein mal operiert werden und wir gehen ansonsten nur regelmäßig zu den CHeck- und Impfterminen ein bis zwei mal im Jahr. Ich denke es gibt Rassen, die sehr anfällig für bestimmte Krankheiten sind (wie zum Beispiel Atemprobleme beim Mops), aber generell lohnt sich eine solche Versicherung meist nicht, wenn der Hund aktiv ist, gut frisst und man ihm ansieht, dass er Spaß und Freude am Leben hat :-).

    Viele Grüße
    Marie

  9. #9
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    30
    Hallo,

    ich habe auch nur eine Hundehaftpflichtversicherung für meine beiden, eine Krankenversicherung lohnt sich meiner Meinung nach nur in den seltensten Fällen. Wenn dein Hund tatsächlich mal operiert werden muss, kann das natürlich ganz schön ins Geld gehen, deswegen mache ich es wie OESFUN und überweise monatlich etwas Geld auf ein Konto. Ich habe mich mit dem Thema Krankenversicherung auch länger beschäftigt und kenne viele, die bei der AGILA versichert sind, vielleicht kannst du ja mal schauen, was die für Leistungen haben.

    Viele Grüße
    Steffen

  10. #10
    Registriert seit
    19.03.2015
    Beiträge
    1
    Also über die Hundehaftpflicht brauchen wir uns nicht unterhalten. Die muss sein und Schluss aus. Ich würde da bei einem Online- Hundeportal schauen. Mein Favorit ist www.comfortplan.de/hundehaftpflicht.php (da haben wir unsere zwei Schäferhunde untergebracht), aber auch die Branchengröße check24 geht. Hauptsache man hat überhaupt eine. Über die möglichen Schadenhöhen brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Selbst als unser Cäsar mein ein altes Mütterchen aus Versehen zu Fall gebracht hat, ging das schon gut ins Geld.

    Neben der Hundehaftpflicht ist eine Krankenversicherung in der Tat eine fragliche Sache. Bei Comfortplan steht, dass die über 400 Tacken im Jahr kostet . Das ist schon ein Wort, wenn man mal überlegt, dass der mögliche Schaden begrenzt ist. Aber auch bei der OP Versicherung weiß ich nicht, ob sich das lohnt. Viel günstiger ist die auch nicht. Da kann man vielleicht ein Mal im Hundeleben eine Operation selbst zahlen. Wär ich also eher gegen.

  11. #11
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    2.440
    Wir haben für unsere Hunde zusätzlich zur obligatorischen Haftpflicht eine OP-Versicherung. Wir haben sie auch schon genutzt, für eine medizinisch indizierte Kastration. Außerdem hat unsere Große eine HD, da kann die Versicherung uns in Zukunft auch noch gut Geld sparen, wenn die Nahrungsergänzung und Physio nicht mehr reichen. Eine richtige KV wäre mir allerdings zu teuer. Dann spare ich doch lieber Tierarztkosten, indem ich meine Hunde auf natürliche Art entwurme und entzecke (beim Barfen geht das so schön).

    Übrigens habe ich vor Kurzem gelesen, dass man Hausbesuche des Tierarztes/Tier-Physiotherapeuten/Hundetrainers etc. als haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen kann. Das werde ich dieses Jahr mal versuchen.
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  12. #12
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.845
    Hmmm, meines Wissens geht es bei den haushaltsnahen Leistungen um Tierbetreuung - also z.B. wenn man in den Urlaub fährt und jemand ins Haus kommt um die Katze zu füttern, Katzenklos sauber zu machen, solche Arbeiten, die im Haushalt regelmäßig anfallen und die üblicherweise ein Mitglied des Haushalts erledigt. Ich denke mal Tierarztbesuche gehören da nicht dazu , bin ich mal gespannt was das Finanzamt dazu sagt.

    Zahlt deine OP Versicherung auch bei Erbkrankheiten ???

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  13. #13
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    13

    Was haltet ihr von Versicherung für Hund ?

    Was haltet ihr eigentlich von einer Versicherung für den Hund ? Ich denke schon lange ernsthaft darüber nach, da mein kleiner in letzter Zeit öfter mal wirklich krank ist und Vorsorge für den Hund kann auch nicht schaden.
    Eine Versicherung habe ich zum Beispiel bei http://www.agila.de/Unternehmen gefunden. Habe mich auch etwas informiert aber würde dich gerne eure Meinungen dazu hören.

    Was ist denn eure Meinung dazu ? Ich meine lohnt sich sowas überhaupt du was sind gute Versicherungen ? Mein Hund ist 7 Jahre alt und ein Mops.
    Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.

  14. #14
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.845
    Hallo Mirso

    A) habe ich deinen Beitrag in den passenden Forenbereich verschoben da er unter "Katzen-Gesundheit-Medizin" nicht passt
    B) hattest du doch schon einen Beitrag hinsichtlich einer Hundeversicherung eröffnet dort aber nicht weiter geschrieben
    https://forum.zooplus.de/showthread.p...rungen-ja-nein
    C) findet man bei der AGILA alle möglichen Hundeversicherungen, welche meinst du denn ???
    D) möchte ich dich bitten dich, wie wir schon mehrfach gebeten haben, im Vorstellungsbereich vorzustellen.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  15. #15
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    würd mich auch interessieren, welche Versicherung du meinst.
    eine Haftpflicht ist ja sowieso Pflicht, hier jedenfalls. Weil die Hunde alle registriert sind, und da müssen auch die Daten der Versicherung mit angegeben werden.

    eine umfangreiche Krankenversicherung finde ich sehr sinnvoll. Weil ein Hund alle Krankheiten kriegen kann, die ein Mensch auch kriegen kann. Und Diagnose, Operationen, chronische Krankheiten, das kann uU SEHR teuer werden. und wenn es eine Versicherung gibt, die das ALLES abdeckt, auch op- Nachsorge, Impfen, Zahnbehandlungen uswusf, das wäre gut.
    nur OP- Versicherung würd ich selber nicht so sinnvoll finden. wenn dann all inclusive, falls es sowas überhaupt gibt, so wie eine Krankenversicherung für einen Menschen. ansonsten kann man mM lieber jeden Monat etwas sparen für seinen Hund.

  16. #16
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Mit 7 wird Dein Hund nicht mehr genommen. Die nehmen - glaube ich - höchstens bis zum 5. Lebensjahr. Und dann wirklich aufpassen: Da sind so viele Klausel drin, die wenigsten zahlen am Ende .

    Ich habe eine Spardose, in der ich alles reinwerfe, was ich nur ergattern kann .
    So konnte ich Mai die 1.500 € für meine Hündin daraus entnehmen. Ich hatte aber auch Glück, sie hatte über 13 Jahre lang gar nichts, die ganzen Beiträge wären umsonst gewesen.

  17. #17
    Hannelore Guest
    Ich habe für jeden Hund eine Haftpflichtversicherung (die ich auch schon in Anspruch nehmen mußte, da einer meiner Hunde in den Nachbargarten untern Zaun durch und hat die Zwergkaninchen, die im Außengehege waren, so erschreckt, daß sich ein Tier ein Bein brach). Aber eine OP- bzw. Krankenversicherung für Hunde habe ich nicht, statt dessen ein Sparbuch für Eventualitäten angeschafft und da kommt regelmäßig was drauf.

  18. #18
    Registriert seit
    07.10.2014
    Beiträge
    43
    Hallo Öpsi,

    es doch schön, dass über die ganzen Jahre kein Schadensfall passiert ist. Doch was wäre, wenn doch. Die 1500 Euro hätten bei einem Personenschaden überhaupt nicht ausgereicht. Laut http://www.hundehaftpflicht-vergleichsbericht.de// gibt es keine Begrenzung bei der Haftpflichtversicherung im allgemeinen. Ausnahme sind hier sogenannte Listenhunde ( Kampfhunde)

    Ich kenne nur eine Altersbegrenzung bei einer Hunde OP- Versicherung oder Hunde-Krankenversicherung. Doch beide sind meist viel zu teuer..

  19. #19
    Registriert seit
    30.10.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    16
    ich habe unsere Hunde auch versichtert...besser Vorsicht als Nachsicht...

  20. #20
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von Oliver1983 Beitrag anzeigen
    Hallo Öpsi,

    es doch schön, dass über die ganzen Jahre kein Schadensfall passiert ist. Doch was wäre, wenn doch. Die 1500 Euro hätten bei einem Personenschaden überhaupt nicht ausgereicht. Laut http://www.hundehaftpflicht-vergleichsbericht.de// gibt es keine Begrenzung bei der Haftpflichtversicherung im allgemeinen. Ausnahme sind hier sogenannte Listenhunde ( Kampfhunde)

    Ich kenne nur eine Altersbegrenzung bei einer Hunde OP- Versicherung oder Hunde-Krankenversicherung. Doch beide sind meist viel zu teuer..
    Ähm.. ich bin bei der Versicherung von einer OP-Versicherung ausgegangen, nicht von einer Haftpflicht! Die habe ich selbstverständlich! Sonst könnte ich auch gar nicht in die Hundeschule gehen.

  21. #21
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    Radebeul, Sachsen
    Beiträge
    2.440
    Bei unserer OP-Versicherung ist es so, dass Hunde über 7 Jahre auch angenommen werden, allerdings ist der Tarif höher und sie dürfen keine einschlägigen Vorerkrankungen mitbringen.

    Die OP-Versicherung halte ich schon für sinnvoll. Wir haben zwar auch gewisse Rücklagen, aber die sind eher für Bau- und Reparaturmaßnahmen an Haus und Grundstück gedacht, oder auch am Auto. Die OP-Versicherung hab ich abgeschlossen, nachdem bei einem meiner Hunde eine Not-OP gemacht werden musste und ich grade gar keine Rücklagen hatte. Damals hat mir eine Freundin aushelfen können, aber das Glück hat man ja nicht immer... Und siehe da, kein Jahr später konnten wir die Versicherung gleich nutzen, als Hündin Nr. 2 kastriert werden musste.

    Für meine 2 Hunde zahle ich übrigens ca. 65 Euro im Quartal, und da ist die OP, Unfall und Rechtschutz dabei.
    Wenn du einen reichen Freund nicht besser behandelst als einen armen; wenn du der Welt ohne Lüge und Täuschung gegenüberstehen kannst; wenn du sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen die verschiedenen Rassen und Religionen gibt; wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben - dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

    Alina und Renée mmmmmmmmund Artus (+ 2007) in liebender Erinnerung

  22. #22
    Registriert seit
    30.10.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    16
    oh...entschuldige...ich war nur auf das von meinem Vorredner eingegangen :/
    Aber für die OP-Versicherung gilt für uns das Selbe...besser Vorsicht als Nachsicht. Glücklicherweise lagen bei uns keinerlei Vorerkrankungen vor und deshalb war es recht "günstig"

  23. #23
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    13

    Haftpflichtversicherung für den Hund ?

    Abend Leute.

    Wie sieht es aus, habt ihr eine Haftpflichtversicherung für euren Hund abgeschlossen ?
    Ich habe schon von einigen Kollegen gehört, dass döse Versicherung wirklich wichtig ist. Dem stimme ich zu aber muss ich direkt eine solche Versicherung abschließen ?
    Selbstverständlich wollte ich nicht direkt die erst beste Versicherung nehmen, paar Infos für den Anfang würden mir auf jeden fall helfen.

    Deshalb dachte ich, dass ich mich an euch wende.
    Im Zusammenhang habe ich http://www.haftpflichtversicherung.eu/ gefunden. Würdet ihr dort nach einer Versicherung suchen ?

    Was Kosten die und welche Leistung sind besonders wichtig ?
    Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.

  24. #24
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.845
    Hallo Mirso

    da du nun bereits den dritten Thread zum Thema Hundeversicherung eröffnet hattest, haben wir diese Threads zusammengelegt. Es wäre sehr nett, wenn du erst einmal auf die Antworten eingehen würdest, die du erhalten hast.

    Desweiteren hast du dich, trotz Aufforderung, immer noch nicht vorgestellt - bitte hol das nun umgehend nach!
    Vielen Dank.


    Das Moderatorenteam

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  25. #25
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    7
    Unsere Hunde sind beide versichert und das finde ich auch sehr sehr wichtig. Denn auch wenn die Hunde gut erzogen sind, kann immer was passieren, auch wenn man es nicht will und es sich natürlich nicht wünscht. Als wir noch unsere drei Pferde gehabt haben, waren auch diese versichert.

  26. #26
    Registriert seit
    30.10.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    16
    kann ich nur zustimmen!

  27. #27
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.586
    Meine Hunde (mittlerweile 4) sind über die Zwingerhaftpflichtversicherung versichert.

    Ist man im Hundeverein, gibt es sicherlich auch den ein oder anderen günstigen Schutz. Man muss vergleichen.

    Ich finde sie sehr wichtig, denn ein Schadensfall ist schnell passiert.


    Liebe Grüsse Astrid


  28. #28
    Registriert seit
    21.02.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10
    Eine komplette Krankenversicherung haben wir nicht. Wir haben für Lotta eine OP-Versicherung bei der Agila. Dafür zahlen wir monatlich ca. 16 Euro. Wir hatten zum Glück noch keinen Grund, sie in Anspruch zu nehmen, aber ich habe eigentlich überall nur Gutes gehört.

  29. #29
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    5
    Die OP-Versicherung macht auf jeden Fall Sinn! Sehr gute Sache Sabine15

  30. #30
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Eine komplette Krankenversicherung haben wir nicht. Wir haben eine OP-Versicherung bei der Agila. Dafür zahlen wir monatlich ca. 16 Euro. Wir hatten zum Glück noch keinen Grund, sie in Anspruch zu nehmen, aber ich habe eigentlich überall nur Gutes gehört.

  31. #31
    EgorBagrov10081 Guest
    Ich habe für Prinz auch eine OP-Versicherung bei der Agila. Zum Glück noch die für 16 Euro im Monat ohne Limit. Die haben einiges umgestellt und das ist jetzt glaub ich richtig teuer.

    Gelohnt hat sie sich (quasi für die nächsten 6 Jahre) auch schon, da die Goldimplantation übernommen wurde (1200€).
    Bei den aktuellen Preisen könnte ich aber momentan glaub ich nicht mehr versichern, aber wenn ich das Geld hätte, würde ichs auf jeden Fall wieder machen. Beruhigt ungemein !

  32. #32
    Registriert seit
    07.10.2014
    Beiträge
    43
    Ich würde mich immer für eine Hundehaftpflichtversicherung entscheiden. Da selbst grobe Fahrlässigkeit mitversichert wird.
    Geändert von OESFUN (11.11.2017 um 09:42 Uhr) Grund: erneut Link gesetzt / Spam

  33. #33
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549
    Ich mische mich auch Mal ein....
    Haftpflichtversichert sind wir und auch eine OP Versicherung haben wir.
    Mit dem früheren Familienhund waren wir auch über die AGILA versichert, keine Ahnung mehr was das damals gekostet hatte, aber sie hatte sich wirklich rentiert gehabt.

    Jetzt bin ich über die Ülzener versichert und zahle monatlich für das Gesamtpaket etwa 30€. Weiß gar nicht mehr genau was da alles bei war. Haftpflicht und OP auf jeden Fall und Rechtschutz glaube ich auch.


    Tiere sind die besseren Menschen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Oh Nein!!
    Von schnuffipupsi im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.07.2008, 12:32
  2. NEIN zu Katzenfellen
    Von outdoogs im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 15:02
  3. Flöhe? ja oder nein
    Von Laurentia im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 19:57
  4. Oh nein!
    Von eis im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2003, 13:47
  5. Kastration ja/nein?
    Von MilaWe im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 28.02.2003, 10:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •