Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Veränderung am Krallenschuh - TAs sind ratlos

  1. #1
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27

    Veränderung am Krallenschuh - TAs sind ratlos

    Hallo ihr lieben,

    unser Kater Finn hat Probleme mit seiner rechten Hinterpfote. An zwei Krallen - oder genauer gesagt, am Krallenschuh, hat er Hautveränderungen. Diese sehen so aus:
    * schwarzer Belag, der von der Konsistenz her hart und trocken ist
    * Haut ist leicht gerötet und schuppig
    * der Krallenschuh ist als solcher nicht mehr zu erkennen, sondern das Gewebe unter dem Fell wirkt verhärtet und "formlos"

    Wir waren damit schon bei zwei Tierärzten.
    Der erste sagte uns, das sei "nur Dreck", hat alles schwarze weggezupft und uns heim geschickt. Ich wollte ihm aber nicht glauben, weil der Kater es definitiv als unangenehm empfindet, wenn ich ihm die Krallen aus den betroffenen Krallenschuhen vorsichtig rausdrücke!
    Deswegen bin ich in die Tierklinik gefahren - dort hat man gesagt, es sei wahrscheinlich ein Hautpilz, uns Surolan zur Behandlung mitgegeben und eine umfassende Pilz- und Bakterienkultur aus einer Probe des schwarzen Belags veranlasst. Durch das eincremen mit Surolan hat sich der Belag zwar abgelöst, aber das gleiche passiert auch, wenn ich mit Bepanthen creme - sprich, der harte Belag wird aufgeweicht und lässt sich abziehen. Er wird dann von der Konsistenz her wie Gummi. Wir sind in der Zwischenzeit umgezogen und haben deswegen erst heute die Ergebnisse bekommen: die Probe war sowohl für Bakterien als auch für Pilze negativ.

    Das wäre natürlich so an sich ganz schön, aber der Kater hat den Belag wieder. Ich bilde mir auch ein, dass die dazugehörigen Zehenballen leicht gerötet und wärmer sind als am anderen Fuß - aber das kann auch nur meine Übervorsicht und wirklich nur Einbildung sein.

    Ich habe euch Bilder von den betroffenen Krallen gemacht - die Qualität ist nicht die allerbeste, aber der Kater findet es so gar nicht lustig, wenn ich die Krallen rausdrücke und möchte dann natürlich auch nicht stillhalten. Die Bilder lassen sich durch draufklicken vergrößern.

    Hier ist erstmal zum Vergleich die andere Hinterpfote: man sieht, dass der Kater hier auch "trockene Haut" hat, und im geringen Ausmaß auch diesen Belag, aber der Krallenschuh ist an sich noch intakt, rosa, und sieht eben aus wie ein Krallenschuh so aussieht.



    Hier hingegen sind die beiden betroffenen Krallen:




    Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Wenn es laut Kultur kein Pilz und kein bakterieller Befall ist, was könnte noch zu solchen Veränderungen führen? Gerade auf den ersten beiden Bildern erkennt man sehr gut, dass der Krallenschuh unter dem Belag komisch aussieht und die haut gerötet ist.

    Vielen Dank für eure Antworten!

  2. #2
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.739
    Mal ne kurze Zwischenfrage....schneidest du Finn die Krallen?
    Liebe Katzengrüsse
    Katja

    Jeder, der eine Weile mit Katzen zusammengelebt hat, weiß, dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
    Cleveland Amory

    Meine Rasselbande


    Meine Vermissten - Unvergessenen


    Lust auf mittelalterliche Klänge, Fantasy und Folk? Dann www.radio-legende.de

  3. #3
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27
    Mir ist auf den Bildern selbst schon aufgefallen, wie schlimm die aussehen
    Ich stutze die Krallen gelegentlich, aber nur ein bisschen und eigentlich auch immer schräg. Das gerade ist wohl das Ergebnis aus lange nicht mehr geschnitten und der 2 m Kratztonne, die es den ganzen Tag hoch und runter geht

  4. #4
    Registriert seit
    28.05.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    48.633
    Das kann ich mir nicht vorstellen. So wie es ausieht hat er eine Entzündung, da er die abgestorbenen Schichten nicht abstossen konnte. Bei meinen hab ich immer wieder so eine abgestorbene Schicht Kralle gefunden.
    Liebe Grüße von Uschi und


  5. #5
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.739
    Gibt es denn eine medizinische Indikation fürs Krallenschneiden? Sonst wüsste ich nicht, warum so etwas gemacht werden sollte....

    Die Idee hatte ich nämlich auch schon, das es da vielleicht Probleme mit dem Rauswachsen usw. gegeben hat....
    Liebe Katzengrüsse
    Katja

    Jeder, der eine Weile mit Katzen zusammengelebt hat, weiß, dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
    Cleveland Amory

    Meine Rasselbande


    Meine Vermissten - Unvergessenen


    Lust auf mittelalterliche Klänge, Fantasy und Folk? Dann www.radio-legende.de

  6. #6
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27
    Ich hatte damit angefangen, weil er trotz quasi unendlicher Kratzmöglichkeiten gerade bei den Hinterpfoten so wenig Abnutzung hatte, dass er teilweise schon "nur noch auf den Krallen" gelaufen ist, wisst ihr, was ich meine? Gekratzt wird halt eher nur mit den Vorderpfoten. Man hat ihm damals richtig angemerkt, wie es ihn genervt hat, nicht mehr richtig auftreten zu können.

    Meint ihr wirklich, das könnte es sein? Was mache ich dagegen? Außer nicht mehr schneiden?
    Ich muss mir das mal durch den Kopf gehen lassen - seltsam finde ich dann aber, dass es immer bei genau den gleichen beiden Krallen am gleichen Fuß auftritt. Hmm...

  7. #7
    Registriert seit
    28.05.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    48.633
    Erstmal nicht mehr schneiden und die Entzündung bekämpfen. Dann wirst du sehen was passiert. Es muss erst alles abheilen.
    Liebe Grüße von Uschi und


  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27
    Ok... ich muss dazu aber sagen, die Krallen wurden schon seit über 2 Monaten nicht mehr geschnitten. Die Zehen sahen bis vor wenigen Tagen aber gut aus und woher würde dann der schwarze Belag kommen?

  9. #9
    Registriert seit
    28.05.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    48.633
    Das kann ich auch nicht genau sagen. Hat er etwas was er gern umklammert und dann mit den Hinterbeinen bearbeitet? Wenn nicht dann besorg mal so ein Spielzeug.
    Liebe Grüße von Uschi und


  10. #10
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27
    Super Tipp! Mal sehen, was ich da für ihn finden kann... er ist ziemlich groß, da muss das Spielzeug ja auch ziemlich groß sein.

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Hi,

    ich glaube nicht, dass das vom Krallenschneiden verursacht wurde. Ich hatte mal einen Kater, der an einer Vordertatze zweimal etwas an zwei Krallen hatte, das haargenau aussah wie auf den Bildern und das auch deiner Beschreibung entsprach. Anfangs dachte ich, er sei in etwas hineingetreten, da nur seitlich an zwei Krallen ein sehr dunkler, festweicher Belag war. Dieser Belag schien auch aus den Taschen heraus zu kommen, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht entzündet waren und ließ sich leicht mit dem Fingernagel von der Kralle streifen. Zwei Tage später (natürlich an einem Samstag) hatte er Krusten an den Köcherfalten und die Haut darunter war rot und schien zu nässen. Ich habe die Krusten entfernt und Bepanthen Heilsalbe in den Köcher geschmiert und als es am Montag zum Tierarzt gehen sollte, waren die Zehen schon fast wieder gesund, so dass ich ihm den TA erspart habe. Ein-zwei Monate später hatte er das noch einmal, danach nie mehr wieder.
    Ich glaube, die Haut hat sich gegen irgendetwas gewehrt, weil es beide Male mit diesen bräunlichen Absonderungen begonnen hatte und die Krusten und die Entzündung erst danach kamen, quasi als Folgeerscheinungen. Vielleicht hat er sich aus Versehen Futter in die Köcher geschmiert, weil er gerne "mit den Händen" aß, und das dann nicht richtig wieder weggeputzt. Aber eine wirkliche Idee, was die Ursache bei so etwas sein könnte, habe ich leider nicht.

    Hast du die Bepanthenbehandlung mal länger durchgeführt, so dass die Pfote wieder völlig abheilen konnte?

  12. #12
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27
    Zum "Tret-Spielzeug" - das hier sollte doch optimal sein, oder? https://www.zooplus.de/shop/katzen/ka...ip_kong/136111

    Ich weiß natürlich nicht, ob es wirklich dadurch kommt oder nicht, aber mir ist schon aufgefallen, dass Finn seine Hinterkrallen einfach nicht ausreichend benutzen kann, deswegen mag ich die Idee mit dem Spielzeug sehr.

    Steppenläufer - diesen weichfesten Belag den du beschreibst, den kenne ich auch. Ich dachte bisher immer, dass der vom Ohren-Ausputzen kommen könnte - wir haben das Problem hier nämlich nur an den Hinterpfoten. Die Vorderkrallen sehen natürlich nicht so stumpf und dick aus ^^

    Die beiden betroffenen Krallen waren jetzt sicherlich für... hm, etwa 4 Monate gut. Sie sahen dann in etwa aus wie in Bild 1, also die "Vergleichspfote" - gelegentlich mal eine kleine Hautschuppe, die dran hing, und immer noch etwas - wie kann ich das beschreiben? - fransiger und "zerrupfter" als z.B. die vollkommen gesunden Krallenschuhe an den Vorderpfoten. Aber es war kein Belag drauf. Dieser schwarze Belag, der ist wie gesagt richtig fest. Man kann ihn von der Konsitenz her vergleichen mit einem richtig dicken Schorf / Grind, wenn man sich das Knie aufgeschlagen hat.

  13. #13
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Wie lange hast du das Surolan gegeben?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  14. #14
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27
    Oh je... ich kann es dir nicht mehr genau sagen. Da sind, wie gesagt, ein Umzug und mehrere Monate dazwischen.

    Ich bin auch eigentlich kein Fan von solcher Medikation, bevor es Ergebnisse von Pilzkultur & Co. gibt, aber der TA war sofort so davon überzeugt, dass es ein Pilz ist, dass ich ihm geglaubt habe. Nunja. Pilz ist ja dann ausgeschlossen worden. Ich vermute mal, dass das Surolan einfach durch das Paraffin die Verkrustungen aufgeschwemmt und so entfernt hat. Das neben dem Animykotikum auch enthaltene Antibiotikum hat dann vielleicht noch die schwache Entzündung abheilen lassen. Aber es muss ja trotzdem noch was anderes im Busch sein, was diese Verkrustungen ursprünglich auslöst :/

    Falls ich es noch nicht erwähnt habe - die Zehen sind beim Kater komplett trocken, die Haut unter den Verkrustungen nässt nicht etc.
    Ich habe auch kein Problem damit, den Kater noch bei einem 3. TA vorzustellen, ich hatte nur die Hoffnung, dass jemand von euch sowas schon mal gesehen hat.

  15. #15
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Vielleicht hilft dir das hier weiter, und wenn es nur dazu dient, etwas auszuschließen:

    http://www.vetderm.evetsite.com/files/24362701.pdf
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  16. #16
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    27
    Vielen Dank für den Link - super informativ, auch wenn ich Katerchens Pfote (zum Glück? ) nicht wiedererkannt habe.

    Heute kam auch schon sein kong kickaroo, und erstaunlicherweise hat er es gleich so angegriffen, wie er sollte. Mit den Hinterpfoten tretend

    Ich hab die Krallen jetzt 2x täglich mit Bepanthen eingecremt. Der schwarze Belag löst sich langsam ab, und die Haut drunter sieht zwar gereizt (rosa), aber nicht entzündet aus.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Veränderung nach BARF?
    Von Deargi im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2007, 08:19
  2. Veränderung nach Kastration
    Von bibilein im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 17:53
  3. Anstehende Kastration - Veränderung des Verhaltens?
    Von Kartoffelhuhn im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 17:31
  4. Verstopfung + Veränderung nach Rolligkeit
    Von RamonaMayer im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 22:00
  5. Veränderung der Kotfarbe
    Von ema im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.2003, 10:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •