Ergebnis 1 bis 26 von 26

Thema: Beschädigte Tür - Hilfe!

  1. #1
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13

    Beschädigte Tür - Hilfe!

    Hallo liebe Foristen,
    mein einjähriger Schäfrehund Bugg hat unsere Eingangstür total beschädigt. Wenn wir ihn zuhause allein lassen kratzt er an der Tür wie wild Es ist so schlimm, dass wir die Tür austauschen müssen... Was tun?
    Grüße Anne

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Da hat jemand nicht gelernt, allein zu bleiben. Entweder tut er das aus Angst oder Protest, das er allein bleiben soll.

    Habt ihr den Hund bereits als Welpe? Hunde müssen Schritt für Schritt lernen allein zu bleiben, denn eigentlich widerspricht das ihrem Naturelle, da Hunde im Rudel leben und soziale Tiere sind, heißt, das Rudel Mensch läßt ihn allein zurück und das ist für einen Hund nicht einfach zu begreifen. Auch nicht, das seine Familie wiederkommt. Für den Hund zählt das hier und jetzt.

    Wie lange ist der Hund am Tag allein? Wieviele Bezugspersonen gibt es ? Wie wird er beschäftigt?
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  3. #3
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Bugg ist ein Jahr alt, wir haben ihn vor 3 Monaten aus einem Tirheim genommen. Leider arbeiten wir (ich und mein Mann, wir haben keine Kinder) tagsüber und er bleibt 8 Stunden alleine :-( Wir gehen jeden Tag mindestens eine Stunde spazieren, Zuhause wird auch viel gespielt. Ich verstehe das überhaupt nicht!

  4. #4
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.145
    Hallo

    Ich finde 8 Stunden viel zu lange den Hund alleine zu lassen. Gibt es keine Möglichkeit, dass zwischendurch jemand nach ihm sieht oder mit ihm rausgeht, Hundesitter z.B.?

    Es wäre nett Anni, wenn Du Dich im Vorstellungsbereich für alle User vorstellen würdest, danke

    Gruß

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  5. #5
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Hallo Anni,

    8 stunden ist wirklich viel zu lange. Da ist Langeweile vorprogrammiert, da reichen auch 1 Stunde spazieren gehen nicht aus. Er ist noch jung und ist so wenig ausgelastet. Man sollte mit dem Hund nochmal ganz von vorne anfangen. Üben allein zu bleiben, anfangs 10 Minuten, dann steigern.

    Ein Gassigehservice wäre sehr sinnvoll, so dass er mittags raus kommt.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  6. #6
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Also, acht Stunden allein lassen, ist ganz sicher keine Option für die Zukunft.
    Es gibt heute ganz tolle Betreuungsangebote, für Hunde. Sie werden abgeholt und dann geht das, wie in der KiTa. Sie gehen mit den Hunden, in der Gruppe, spazieren und alle haben viel Spaß. Euer Hundi wird nur traurig daheim sitzen, selbst wenn er aufhören würde, was zu zerstören. Das sind Rudeltiere und brauchen ihre Menschen um sich. Ich denke, ihr werdet eine gute Lösung suchen, und finden, um dem Kleinen ein fröhliches Leben zu bieten
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  7. #7
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Leider haben wir keine vertraute Person, die wir Bugg anvertrauen könnten. Ihr habt aber Recht, wir müssen jemanden finden!

  8. #8
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.145
    Ich würde eine Anzeige in einem Wochenblatt o.ä. aufgeben. Vielleicht findet sich ja jemand, der selber keinen Hund mehr hat (oder keinen eigenen will), im Tierheim nachfragen ob man sich mit deren Gassigängern mal austauschen kann, da ist vielleicht auch jemand dabei, oder auch in Tierfutterbedarfsläden an die Pinnwand schauen. Ich hab da neulich eine Anzeige gelesen von einer Joggerin, die nicht alleine unterwegs sein möchte und einen (Ausführ)Hund sucht, der sie beim Joggen begleitet.

    Es wird sich sicher jemand finden

    Grüße

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  9. #9
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Danke Susanne! Das ist auf jeden Fall eine gute Idee.

  10. #10
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Bevor ich jemanden gefunden habe bräuchte ich aber eie Schutzfolie oder so was ähnliches für die Tür...?

  11. #11
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.915
    Da wird eine "Schutzfolie" nicht helfen, je nach Tür müsste man eventuell eine Platte (Holz- oder Metall) drauf setzen - wie lange geht ihr denn morgens , bevor ihr ihn alleine lasst, mit dem Hund raus . Wie wird er da beschäftigt??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  12. #12
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Mein Mann geht mit ihm eine hable Stunde spazieren. Er spielt mit ihm am meisten Ball.

  13. #13
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Anni, das reicht alles nicht. Das füllt einen Hund nicht aus.

    Der Hund sollte 3-4 mal täglich raus. Nach 4 Stunden zu Hause muß er raus zum urinieren, die Rüdenblase ist anatomisch nicht dafür gemacht lange anzuhalten. Um also gesundheitliche Probleme zu vermeiden, sollte und muß er schon deshalb raus.

    Bei Tierärzten liegen in den Praxis oft Flyer von Gassigehservices aus, oder man fragt direkt beim Tierarzt nach. Ich kenne Gassigeher, die dort ihre Visitenkarten direkt hinterlassen. Frag doch einfach mal dort nach.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  14. #14
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Gute Nachricht! Meine Nachbarin, eine sehr nette und lebhafte Frau wird sich um Bugg kümmern:-D Er wird also mindestens 3 mal täglich ausgeführt. Ich hoffe, dass unseres Problem dadurch gelöst wird. Danke für Eure Tipps.

  15. #15
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Ich bin verzweifelt! Bugg hasst die Nachbarin! Ich suche sehr intensiv nach einem Hundesitter. Kennt Ihr vielleicht eine zuverlässige Person aus Duisburg?

  16. #16
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Ich fühle mich zur Zeit total überfordert:-(

  17. #17
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.915
    Was heisst denn "er hasst die Nachbarin" ?? Kennt er sie , war sie schon mal mit ihm unterwegs ?? Ansonsten ist doch jetzt Wochenende - eigentlich die beste Zeit um gemeinsam mit der Nachbarin zu laufen damit Bugg sich an sie gewöhnt .

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  18. #18
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    warum guckst du nicht einfach mal im Internet? Eine einzige Eingabe bei google und schon hat man was aus Duisburg http://www.rheinwiesenraser.de/

    Weiterhin

    meinestadt.de

    betreut.de

    tierhelden.de

    Tierärzte fragen wie oben schon mal erwähnt.

    u.s.w. Deine Erfahrungen mußt du selbst machen. Vertrauen kann man auch nur aufbauen wenn man sich näher kennenlernt, den Hund mitnimmt, Probetage vereinbart, Qualifikationen hinterfragt etc.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  19. #19
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Danke Babymaus. Nach intensicer Suche habe ich 4 Personen gefunden. Wir sind für diese Woche verabredet. Ich hoffe, dass wir den perfekten Hundebetreuer für Bugg finden!

  20. #20
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Was die Eingangstür betrifft, habe ich auf einem Forum gelesen, dass man die mit Plexiglas überziehen kann. Vorübergehend werde ich das ausprobieren.
    Ich hätte da noch eine kurze Frage, und zwar Bugg macht alle Türen in der Wohnung auf, wie kann ich das verhindern? Danke im Voraus für Eure Vorschläge!
    Eine schöne Woche für Euch!

  21. #21
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.915
    Meist springen Katzen auf die Klinke und drücken sie so runter, bei Hunden wird es ähnlich sein. Oft hilft es die Klinke senkrecht zu montieren oder man muss halt abschliessen.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  22. #22
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.586
    den ganzen Tag nur eine Stunde Gassi ist definitiv viel zu wenig und 8 Stunden alleine ist zuviel des guten.

    Ein Schäfi will beschäftigt werden! Suchspiele sind da schon besser! Je kniffliger das Versteck desto besser, auch Fährtenspiele sind da sinnvoll. Man sagt: 10 Minuten intensives Suchen ist wie etwa 1 Stunden laufen am Stück.

    Ich würde mit dem Hund auch das Jagility versuchen.
    Hier mal ein Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=OrcC6oOBeho

    Ich hoffe du findest einen guten Sitter für deinen Hund. Und bitte, bitte beschäftigt ihn auch das baut nicht nur langeweile ab, sondern auch den Stress!


    Liebe Grüsse Astrid


  23. #23
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    13
    Ich hoffe, dass ich hier richtig verstanden wurde. Von Montag bis Donnerstag war das ungefähr eine Stunde (manchmal auch mehr), Wochenenden verbringen wir am meisten auf dem Lande bei meinen Schwiegereltern, wo wir fast den ganzen Tag drausen sind. Wir wollten von Anfang an einen Hundesitter für Bugg finden, sind aber nachdem wir vor einem Jahr ausgeraubt wurden, etwas misstrauisch - man muss dem Hundesitter den Hausschlüssel anvertrauen nicht wahr...

    P.S. Danke OESFUN für den Tip! Mit Hilfe von einem Handwerker (er hat uns nach dem Einbruch geholfen) haben wir die Türschnallen alle senkrecht gestellt.

  24. #24
    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    28
    Solltet ihr immer noch nach Hundesittern suchen guckt vielleicht mal bei Hundeauslafgebieten, dort hängen bei uns immer solche Anzeigen rum. Ansonsten guck vielleicht mal mit Google nach "Hundesitter #Deine Stadt#" oder so was.

  25. #25
    Inari Guest
    der Bugg zeigt einfach seine Verzweiflung. Raus will er. Das kann ihm auch keiner übel nehmen. Erstens muss er pinkeln zweitens ist es für einen Hund wirklich schlimm solange alleine zu sein. Auch wenn viele behaupten das macht nichts und der Hund ist 8 Stunden brav und schläft. Diese Hunde haben aufgegeben und man kann das auch unter erlernte Hilflosigkeit verbuchen. Was sagt das Tierheim denn dazu? Unsere Tierheime vermitteln gar keinen Hund unter solchen Voraussetzungen. Weil sie es hier in den Tierheimen dann sogar besser haben weil sie den ganzen Tag rein und raus können wie sie wollen und immer Gesellschaft haben und nicht einsam sind. Einsamkeit ist einfach furchtbar schlimm für einen Hund. Gibt es keine Hundetagesstätte bei euch? Ist wie Kita, man bringt den Hund morgens hin und holt ihn nach der Arbeit wieder ab.

  26. #26
    Registriert seit
    07.10.2014
    Beiträge
    43
    Hunde haben kein Zeitgefühl....ich würde hier keine Experimente machen....suche lieber einen Trainer auf.....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Beschützerinstinkt und Kläffen...
    Von Babsula im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 22:08
  2. Beschäftigung
    Von Knuspi im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.12.2006, 11:54
  3. Beschäftigung
    Von turtle82 im Forum Reptilien & Amphibien - Verhalten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 16:38
  4. Beschäftigung
    Von Maxx im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.2003, 05:40
  5. Für Eisheilige Geschädigte
    Von hexex111 im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2003, 09:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •