Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Ältere Katze wird unsauber

  1. #1
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206

    Ältere Katze wird unsauber

    Hallo!

    Seit einiger Zeit habe ich ein Problem mit meiner geliebten Pamina. Sie ist inzwischen 16 Jahre alt, aber körperlich topfit.
    Seit einigen Monaten kommt es gelegentlich vor, dass Madame ihren Haufen irgendwo absetzt, nur eben nicht im Katzenklo. Manchmal kommt es mir so vor, als wolle sie mir damit etwas sagen - besonders dann, wenn die Bescherung morgens unübersehbar vor dem Badezimmer liegt.
    Ich verstehe die "Botschaft" einfach nicht. Zum Pinkeln geht sie immer ins K'Klo, da ist noch nie was passiert. TA ist auch befragt worden, nichts zu finden, außer Geld beim Dosenöffner ...

    Hat jemand eine Idee?? Danke!
    Achim

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    3.858
    Hallo

    Um Dir helfen zu können, müssen wir noch mehr wissen .

    Vorab: es geht also um "Fremdkoten", also großes Geschäft nicht im Katzenklo . Urin wird "ordnungsgemäß" im Katzenklo hinterlassen.

    Sehr häufig liegt es am Toilettenmanagement - irgendwas gefällt der Dame tatsächlich nicht mehr. Kann vorher lange alles gut gehen, dann plötzlich kann es einfach zu viel sein. Katzen trennen nämlich zwischen kleinem und großem Geschäft. Oder es gab ein Ereignis, dass die Katze erschreckt hat, so dass sie jetzt Schmerzen oder Unwohlsein mit dem Katzenklo verbindet. Nun, ja, es gibt viele Möglichkeiten.

    Ich hätte folgende Fragen:

    - Seit wann kommt es dazu? Erstes Mal? Gab es ein besonderes Ereignis (Besuch, Handwerker, Operation kurz vorher usw. - alles kann wichtig sein)

    - Wie oft passiert es, einmal pro Woche, mehrmals?

    - Wie reagierst Du dann?

    - Wieviel Katzenklos stehen Pamina zur Verfügung? Offen, geschlossen? Wo steht das/die Katzenklo/s? Gab es eine Änderung diesbezüglich?

    - Gab es um das Klo herum eine Änderung?

    - Streu: welches, Änderungen zuletzt?

    - Wie oft wird saubergemacht pro Tag und wie oft ingesamt gewechselt?

    - Hat die Katze Freigang?

    - Gibt es noch Mitkatzen? Wenn ja, wen, wie alt, seit wann, Beziehungen usw..

    - Ist der Stuhlgang ok? Weich, genau richtig oder hart? Wie oft pro Tag?

    - Was hat der TA genau untersucht und wann genau? Wurde der Stuhl mal untersucht?

    So, das schon mal für´s Erste . Gibt bestimmt noch was, was ich vergessen habe zu fragen.

    Viele liebe Grüße von Samantha mit den wilden Kerlen Louie, Barney, Winnie und Lino!
    Tracy, Clary, Tinker und Tiger tief im Herzen


  3. #3
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Hallo, und vielen lieben Dank für die umfassende und präzise hinterfragende Antwort auf meine Frage.
    Einige der Fragen habe ich mir natürlich auch schon gestellt, zumal sich im Umfeld der Katze in den letzten Jahren nichts geändert hat. Bis auf die Kleinigkeit, dass meine Nachbarin seit einiger Zeit auch mal ab und zu ihren kleinen Hund mitbringt, wenn sie mich besucht. Fällt mir gerade "wie Schuppen aus den Haaren" ... Also Sorry für die Panikmache, aber DAS wird wohl der Grund sein.
    Vermeiden kann man das allerdings in Zukunft nicht - da muss sie nun durch ...

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.691
    vielleicht ist die alte dame auch nur etwas tüdelig im kopf.
    das kommt auch bei hund und katze vor und nicht selten.
    ich würde mal über karsivan nachdenken, bei einer katze macht man sich da finanziell nicht tod.
    bei meiner hümdin hat es die demenz (mein hündin war die letzten 2,5 jahre ihres lebens wirklich schwer dement) zumindest etwas verlangsamen können in den anfängen.
    ansonsten, bei hund-katze zusammenführungen (ich habe ja pro art jeweils 4 ) ist darauf zu achten: die katze hat im wesentlichen absolute vorrecht (das liegt nicht nur allein an den kräfteverhältnissen, sondern eben auch daran, dass hunde in gewissen maße verständig sind, katzen aber nicht) - solang sie keine bösartieg angriffe reitet und das ist ihr auch so zu vermitteln. sie wird für abwehrhandlungen, wenn der hund ihr zu nah kommt, nicht korrigiert, ein leichter tatzenhieb schadet keinem hund und er kann ja ausweichen
    sie bnötigt ausreichend sichere (und erhöhte) plätze, die für den hund absolut tabu sind.
    dass der hund unter kontrolle ist und keine feindseligkeit ausdünstet, sondern dem thema "katze" in wohung zumindest neutral gegenüber steht, setzte ich mal voraus.
    die katze ist alt, sie hört, riecht und sieht nicht mehr wie ein junges tier - jedwede schnellen bewegungen des hundes in einem gewissen umkreis um sie sollten unterbunden werden, auch wenn der hund es nicht böse meint
    so sind nach meiner erfahrung, auch ältere tiere, die nie erfahrungen mit hunden gemacht haben, dem hund recht schnell recht entspannt gegenüber

  5. #5
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    3.858
    Zitat Zitat von Katzenpapa Beitrag anzeigen
    Hallo, und vielen lieben Dank für die umfassende und präzise hinterfragende Antwort auf meine Frage.
    Einige der Fragen habe ich mir natürlich auch schon gestellt, zumal sich im Umfeld der Katze in den letzten Jahren nichts geändert hat. Bis auf die Kleinigkeit, dass meine Nachbarin seit einiger Zeit auch mal ab und zu ihren kleinen Hund mitbringt, wenn sie mich besucht. Fällt mir gerade "wie Schuppen aus den Haaren" ... Also Sorry für die Panikmache, aber DAS wird wohl der Grund sein.
    Vermeiden kann man das allerdings in Zukunft nicht - da muss sie nun durch ...
    Es wäre dabei noch wichtig zu wissen, wo das/die Katzenklo/s steht/en und ob die Katze auch bei Hundebesuch diese in Ruhe aufsuchen kann.

    Evtl. muss der Besuchshund eben an eine Hausleine, damit die Katze sich trotz Hund frei bewegen kann. Ist einem Besuchshund durchaus zuzumuten (kann ja eine längere Leine sein, die Katze muss zumindest in Ruhe sich bewegen dürfen. Immerhin ist sie Hausherrin mit entsprechend gehobenem Alter ). Schließlich soll sie nicht noch anfangen, fremdzupinkeln, oder?

    Fremdkoten ist oft ein Zeichen auch dafür, dass das Klo aktuell für die Katze nicht sauber genug ist - vielleicht gerade, weil Besuch da ist und zwischendurch nicht saubergemacht werden konnte? Dann empfieht sich, über ein weiteres Klo nachzudenken.

    Ich hoffe, dass es der Hundebesuch ist und Ihr es durch obige Maßnahmen in den Griff bekommt. Ansonsten wieder melden .
    Viele liebe Grüße von Samantha mit den wilden Kerlen Louie, Barney, Winnie und Lino!
    Tracy, Clary, Tinker und Tiger tief im Herzen


  6. #6
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Hi Carlo. und Danke auch Dir!
    Das mit dem "tüdelig" kam mir auch schon in den Kopf - zumal sie das definitiv auch inzwischen ist
    Finanziell totmachen - nöö, davor hab ich eigentlich keine Angst ... passt schon alles, sonst hätte ich die Tiere gar nicht adoptiert. Die bekommen hier alles, was sie brauchen

    Demenz ist aber auch ein Stichwort - und alt genug ist sie dafür auch.

  7. #7
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von Samantha Beitrag anzeigen
    Es wäre dabei noch wichtig zu wissen, wo das/die Katzenklo/s steht/en und ob die Katze auch bei Hundebesuch diese in Ruhe aufsuchen kann.

    Evtl. muss der Besuchshund eben an eine Hausleine, damit die Katze sich trotz Hund frei bewegen kann. Ist einem Besuchshund durchaus zuzumuten (kann ja eine längere Leine sein, die Katze muss zumindest in Ruhe sich bewegen dürfen. Immerhin ist sie Hausherrin mit entsprechend gehobenem Alter ). Schließlich soll sie nicht noch anfangen, fremdzupinkeln, oder?

    Fremdkoten ist oft ein Zeichen auch dafür, dass das Klo aktuell für die Katze nicht sauber genug ist - vielleicht gerade, weil Besuch da ist und zwischendurch nicht saubergemacht werden konnte? Dann empfieht sich, über ein weiteres Klo nachzudenken.

    Ich hoffe, dass es der Hundebesuch ist und Ihr es durch obige Maßnahmen in den Griff bekommt. Ansonsten wieder melden .
    Der "Besuchshund" darf - genau wie die Katzen - sogar mit ins Bett.
    Das Katzenklo ist eigentlich immer sauber - außer man hat gerade "gebombt"

  8. #8
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Wenn deine alte Lady wirklich schon Demenzerscheinungen zeigt, frag hier mal nach dem Mittel "Karsivan" herum! Es gibt Forenmitglieder, die sich damit auskennen. Ich selbst kann nur den Tipp geben.
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.691
    karsivan ist wirklich empfehlenswert.
    und da rezeptfrei, kann man sich auch im internet nach einem guten preis umschauen.
    dass ist gut, dass der hund und die katze mit ins bett dürfen, da gehören sie hin meine dürfen auch: zu meinem glück wollen nur die beiden kater - jeweils einer bei männe und mir auf den beinen und zwei der hunde - einer zwischen den kopfkissen und eine in der besucherritze
    aber eben aufpassen, dass der wuffel genug abstand hält zur madam katze.

  10. #10
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von Freigängerin Beitrag anzeigen
    Wenn deine alte Lady wirklich schon Demenzerscheinungen zeigt, frag hier mal nach dem Mittel "Karsivan" herum! Es gibt Forenmitglieder, die sich damit auskennen. Ich selbst kann nur den Tipp geben.
    Zu Drogen aller Art habe ich jederzeit -ggf. via TA - Zugang - nur wollte ich das der Maus wenn möglich ersparen.
    Vermutlich ist sie wirklich einfach nur alt, und wunderlich. Ich liebe sie so wie sie ist. Danke!

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Karsivan verbessert unter anderem die Durchblutung, es gibt alten Tieren wieder mehr Lebensqualität zurück.

  12. #12
    Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    43
    Hallo,

    Karsivan ist super, sollte aber nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt angewandt werden.

    MfG.

  13. #13
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von Ifoly Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Karsivan ist super, sollte aber nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt angewandt werden.

    MfG.
    Es ist sicher nicht im Sinne des Tieres, es unter Drogen zu setzen, um es für den Besitzer jünger erscheinen zu lassen. Lassen wir das - und akzeptieren wir die Dinge, die wir nicht ändern können - zum Beispiel das Alter ...
    Samantha hat mich auf den richtigen Gedanken gebracht - für mich ist das Thema hiermit beendet, und ich danke euch!
    Achim

  14. #14
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    ich lebe in Bayern
    Beiträge
    8.652
    Hallo Achim,
    meine Nachbarn haben bei ihren Kater ( Romeo 17 jahre ) dasselbe Problem gehabt.
    Die Ursache haben wir nie heraus gefunden. Es gab Tage da ging er aufs Klo und es gab wieder Tage da hat er seine Stinker daneben gemacht.
    Sie hatten dann ein 2. Klo hin gestellt , aber auch da kam es dann wieder vor.
    Leider kann ich dir da nicht weiter helfen.
    Alles Gute

  15. #15
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    tnx 73

  16. #16
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    39
    Das gleiche Verhalten hatte ich auch bei meiner Cindy. Sie war ein bisschen senil :-) und hat das einfach nicht mehr gebacken gekriegt. Manchmal hatte ich den Eindruck sie vergisst es einfach, oder denkt sie sitzt auf dem Klo. Sie hat auch manchmal Pipi daneben gemacht. Dann war sie nur mit den Vorderpfoten im Klo....Ich war dann auch mal beim Tierarzt, um abzuklären ob etwas körperliches vorliegt. War aber nichts. Einfach ein bissen tütelig :-)

  17. #17
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Hi Kugelfisch, und auch Dir Danke für die Antwort! Ja, so erkläre ich mir das inzwischen auch - einfach nur tüddelig, die alte Dame.
    Wie schon gesagt, der TA hat auch nichts gefunden. Die Mäuse bekommen hier "von vorne bis hinten" alles, was sie brauchen - manchmal auch mehr
    Man verpeilt das Klo eben schon mal, und erfreut sich an der zusätzlichen Aufmerksamkeit des Dosi ... komisch nur, dass das nur beim Kacken passiert.

  18. #18
    Registriert seit
    24.10.2002
    Ort
    Odenthal, NRW
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    karsivan ist wirklich empfehlenswert.
    und da rezeptfrei, kann man sich auch im internet nach einem guten preis umschauen.
    dass ist gut, dass der hund und die katze mit ins bett dürfen, da gehören sie hin meine dürfen auch: zu meinem glück wollen nur die beiden kater - jeweils einer bei männe und mir auf den beinen und zwei der hunde - einer zwischen den kopfkissen und eine in der besucherritze
    aber eben aufpassen, dass der wuffel genug abstand hält zur madam katze.
    Katzen sind ohne weiteres und spielend in der Lage, guten Sex schon im Entstehungsstadium zu verhindern ... oha ...

  19. #19
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.691
    ach weißt du, als viel-tierhalter hat man zum einen gewisse gymnastische fähigkeiten enwickelt und zum anderen die fähigkeit, deren anwesenheit komplett auszublenden.
    kinderhalter werden zumindest das letzte bestätigen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lucie – die Katze, die nicht mehr gebraucht wird!
    Von sunshinekath im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 27.10.2013, 19:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •