Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hilfe! Auf ein EINZIGES "Spielzeug" fokussiert!

  1. #1
    Registriert seit
    05.12.2012
    Beiträge
    28

    Exclamation Hilfe! Auf ein EINZIGES "Spielzeug" fokussiert!

    Hallo alle zusammen,
    ich besitze seit vier Jahren zwei Norwegische-Waldkatzen, die nur als Wohnungskatzen gehalten werden. Sie sind Geschwister und haben bedingt durch ihr Geschlecht einen Gewichtsunterschied von 1,5 kg!
    Mein Kater ist ein Spiel-"Experte". Er spielt eigentlich nur mit langen, frischen (!) Grashalmen. Wenn sie älter als paar Stunden sind, werden sie nicht mehr angeschaut. Er muss förmlich noch riechen können, dass es frisch gepflückt ist.
    Vor 1-2 Jahren ging es noch, lange Strohhalme (für Nager) zu kaufen und mit denen zu spielen. Daran hat er kein Interesse mehr. Genauso wenig an Pfauenfedern, an denen ich übrigens jede abstehenden Federhaare abschneiden muss, sodass nur noch der blanke Stiel übrig bleibt.
    Ich habe seine Vorzüge schon verstanden: lange (damit meine Hand mein Spielen nicht zerfetzt wird), dünne (!!!), biegsame Stäbe / Gräser / ...!
    Wenn ich alles mal zusammenrechne, habe ich schon mehrere hunderte Euro in den Sand gesetzt, um Spielzeug für meinen Kater zu finden. Selbst Klickertraining, 6 verschiedene Fummelbretter, etc. interessieren ihn nicht. Die besten Leckerlies nimmt er nicht, wenn er dafür was tun muss.
    Meine Katze ist für alles zu haben und macht bei allem gerne mit. Nur er ist.
    Das eigentlich Problem ist nun, dass er nicht ausgelastet ist. Tagtäglich hetzt er seine Schwester durch die Wohnung, überall liegen Fellknäule herum, die er ihr ausreißt. Er lässt all seine Energie nur an ihr aus. Es geht nur gut, wenn ich mehrmals täglich ihn komplett auspower mit Grashalmen.
    Jetzt haben wir Herbst und ich finde kein passendes Gras mehr. Ab und zu gibt es hier und da ein Hälmchen, was nach 3 Sekunden spielen kaputt ist. Ich will erst gar nicht an den Winter denken!

    Habt ihr Tipps für mich, wie ich ihn mehr motivieren kann? (Futterentzug für Fummelbretter oder Klickertraining funktioniert nicht, auf Catnip und Baldrian reagiert er nicht, egal wie intensiv es riecht!)
    Oder habt ihr noch Ideen, woher ich im Winter lange Grashalme bekomme (bei Obi gibt es nur Zyperngras in langer Form, was ich aufgrund der scharfkantigen Blätter jedoch nicht nehmen will)?
    Ich würde mich genauso über weitere Ideen freuen, was es noch für lange, biegsame, dünne Stäbe o.ä. gibt (Ich habe auch schon Fasanenfedern gehabt)!

    Vielen Dank im Voraus!
    Liebe Grüße
    Moemel

  2. #2
    Steppenläufer Guest
    Hi,

    Kater mögen im Gegensatz zu den meisten Katzen oft eher körperbetonte Spiele wie Raufen, Rangeln, Katerkloppe. Hast du schon einmal über einen Katerkumpel nachgedacht?

  3. #3
    Registriert seit
    05.12.2012
    Beiträge
    28
    Hi,
    danke für die schnelle Antwort.
    Jetzt im Nachhinein würde ich auch immer zwei Kater nehmen anstatt Kater und Katze. Ich wünsch mir manchmal auch, dass ich einen großen Tiger aus dem Zoo für eine Stunde hier in der Wohnung hätte, damit mein lieber Kater mal merkt, dass er nicht der größte, beste, schlauste auf der Welt ist! Es ärgert mich immer tierisch, wenn er seiner kleinen Schwester hintermacht. Auf Fauchen ihrerseits reagiert er gar nicht. Ich habe eher das Gefühl, dass es ihm noch mehr Spaß macht.
    Eine Zeit lang bin ich immer dazwischen. Dann habe ich es konsequent mehrere Wochen ignoriert, weil ich gelesen habe, dass sie es erstens unter sich ausmachen sollen und zweitens der Kater eventuell dadurch versucht, mehr Aufmerksamkeit von mir zu bekommen. Beide Varianten sind langfristig gescheitert. Die zweite Variante hat leider eher zu einem teils blutenden Gesicht der Katze geführt
    Zurück zu deiner Frage: Momentan kann ich mir eine dritte Katze nicht vorstellen. Ich lebe nur auf 60 m², sie haben zwar einen abgesicherten Balkon zu Verfügung (der auch seeeeehr gerne angenommen wird), aber drei Katzen geht im Moment nicht. In wenigen Monaten werde ich sowieso weiter weg ziehen und davor noch einen Kater zu holen, finde ich jetzt nicht gut.
    Gibt es denn keine andere Möglichkeit, es mit den beiden hinzubekommen?
    Übrigens habe ich auch schon drei verschiedene Reitgerten gekauft, die aber leider nicht flexibel genug sind. Nur falls mir das jemand vorschlagen wollte

  4. #4
    Steppenläufer Guest
    Reitgerten, ahso, da würde ich ja gerne die Augen der Besucher sehen, wenn sie die bei dir herumfliegen sehen

    Ich würds mit Raufspielen versuchen. Meine Kater mögen es z.B. sehr, wenn sich etwas unter einem alten Badelaken oder Flickenteppich bewegt: Erst wird danach gepfotelt, dann wird der Stoff gekrallt, geknautscht und mit allen fünfen (Maul + 4 Füße) unter höchstem Körpereinsatz bearbeitet. Manche Kater verkloppen auch gerne Stofftiere oder kleinere Kissen, wenn mensch am anderen Ende festhaltend damit "auf sie los geht". Mit festen Handschuhen versehen, kannst du auch deine Hände als Sparringspartner anbieten.

  5. #5
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Mir fällt noch ein den Katzen so viel Raum wie Möglich zur Verfügung zu stellen.Soll heißen Möbel zugänglich machen Regale als Kletterwand an die Wand o.ä.
    Einfach,damit die Schwester mehr Möglichkeiten zum Entwischen hat.Wichtig finde ich auch,daß die die Flucht nach oben antreten,und sich von oben dann behaupten kann.

    Hast Du es mal mit einem langen Strohhalm versucht ?Die sind hier schon seit Jahren der Renner
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  6. #6
    Registriert seit
    05.12.2012
    Beiträge
    28
    Ich habe einen alten Teppich, den ich manchmal rauslege und den der Kater mit vielen Tritten bearbeitet. Das funktioniert auch ohne, dass sich da was bewegt. Nur ist die bewegende Schwester doch interessanter als ein liegender Teppich.
    Also meine Katzen haben überall Zugang, es gibt keine verschlossenen Türen. Als ich (Studentin) die ersten Freunde nach dem Katzenkauf zu mir eingeladen habe, haben einige gesagt: "Boah, deren Kratzbaum ist ja größer als mein Zimmer". Also ich habe einen sehr breiten, deckenhohen Kratzbaum, einen hohen Kratzstamm extra, eine Kratztonne, mehrere Katzenregale (damit sie auf den Schrank können), ... ! Also meine Katze könnte im Prinzip hoch auf den Schrank und sich gegen ihn von oben verteidigen, da er erstmals auf der letzten Stufe (Regal) stehen bleibt. Er lässt sich nur im Gegensatz zu ihr nicht von ihr beeindrucken. Ob sie faucht, ihn schlägt, das interessiert ihn nicht. Er kneift nur die Augen zu und schon gehts auf sie. Deswegen geht sie jetzt immer schnell unter das Bett. Das ist relativ niedrig und er ist zu faul, sich dadrunter zu quetschen. Aber er versucht sie trotzdem zu "angeln" und wenn er es nicht erreicht, bewacht er sie noch längere Zeit oder geht dann sofort weg und schreit die Wohnung zusammen, weil er gefrustet ist!

    @Shingalana: Meinst du Strohhalme aus Stroh oder die zum Trinken?
    Die "richtigen" aus Stroh sind nicht mehr interessant. Das habe ich jetzt schon mehrfach versucht. Die zum Trinken habe ich noch nicht ausprobiert, allerdings glaube ich, dass er sie nicht sonderlich interessant findet, da sie erstens nicht flexibel sind und er sich auch nicht gut zu krallen bekommt. Er braucht seine ständigen Erfolgserlebnisse.....

  7. #7
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Ich meinte so einen langen Sangria-Strohalm
    Versuch macht kluch
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    hast du es mal mit weidenruten versucht (falls du ein quelle dafür hast): der vorteil ist, dass sie das ganze jahr elastisch bleiben. entweder von trauerweiden oder junge triebe von kopfweiden oder anderen weiden. sehr elastisch halt. aber vor allem das runter hängende zeug von den trauerweiden könnte ich mir gut vorstellen.
    oder kennst du jemanden, der bambus im garten hat? (nicht die trocknenen stäbe natürlich!) - da zeug eher fluch als segen ist, gibt dir jeder, der es hat, sicher gern was ab davon. die blätter sind ja auch ein art gras.
    geh doch einfach mal mit offenen augen durch eine einfamilienhausgegend - da wirst du sicher fündig. einfach bimmeln, lage schildern - der eine oder andere spendet sicher was.
    ansonsten solltest du weizen an einem hellen ort indoor selbst aussäen, das macht schöne lange halme.

  9. #9
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.552
    ansonsten, wenn zwei tiere nicht zusammenpassen, sollte man im interesse der tiere handeln, auch wenn das mit eigenem schmerz verbunden ist: such dir für einen von beiden ein neues gutes zuhause und hol dir zum verbleibenden tier das passende.
    wenn man weiß, dass da es das tier dann gut hat, kommt man drüber weg und das ist auch kein eingeständnis eines versagens, sondern eher das ganze gegenteil. denn deine tiere können diese entscheidung (die katzen mit freigang vielleicht schon getroffen hätten - und wir menschen erst recht) nicht treffen, also schuldest du ihnen das, wenn es wirklich so ernst ist.
    die tier kommen auf jeden fall drüber weg, die haben damit kein großes problem.

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Bischofsheim, bei Mainz
    Beiträge
    457
    Hast Du es schon einmal mit Schnittlauch probiert? Den gibt es das ganze Jahr über frisch im Topf zu kaufen, wenn Du einen größeren Supermarkt in der Nähe hast. Katzengras wollte ich noch vorschlagen (da ist mir Carlo mit dem Weizen zuvorgekommen - das kommt so ziemlich auf's gleiche raus) - oder wie wäre es denn mit Grünlilien? Die sind billig, ungiftig (meine fressen die wie Salat...), leicht selbst nachzuzüchten und haben auch schön lange Halme ohne scharfe Kanten.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Theodor, Muckel und Zephyr.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Bild der Woche" bei Facebook
    Von Quaisoir im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 09.09.2016, 09:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •