Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Spaziergang bei Wind und Wetter

  1. #1
    Registriert seit
    15.08.2012
    Beiträge
    16

    Spaziergang bei Wind und Wetter

    Ihr Lieben,

    Herbsttage können ja wunderschön sein, aber wenns aus Kübeln schüttet so wie gestern in Wien, dann reizt es mich echt nicht mit dem Wuff nach draußen zu gehen. Aber gut, dann muss man sich halt überwinden. Nur bin ich danach total durchgefroren und es ist noch nicht mal Winter Wie macht ihr das so? Geht ihr raus, egal welches Wetter? Und was tragt ihr dass euch nicht kalt wird? Danach? Tee und gemütliche Hausschuhe?
    grüße aus dem kühlen Wien!

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Kann ich dir sagen, Marmot wasserdichte und winddichte Hosen, Marmot oder Mountain Equipment Jacken, Mützen von Icebreaker, Mountain Equipment Fleecejacken und Unterwäsche von Odlo.

    Ich gehe zwar nicht mehr mit dem Hund, weil ich keine mehr habe, leider, aber dafür bei Wind und Wetter auf die Pferdeweide und das bis zu 4 Stunden lang und schufte da rum.
    Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.

  3. #3
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.148
    Ich gehe bei jedem Wetter

    Irgendein Fori hat mal gesagt - schlechtes Wetter schaut nur von drinnen schlecht aus, wenn man dann mal draußen ist, ist es nicht soooo schlimm - da hatte er recht

    Ich ziehe mich entsprechend an, Gummistiefel, Regenjacke, bei starken Regen nehme ich den Schirm mit, bei Hitze luftig etc. und passe mich bei extremen Wetter dem Hund an. Bei Hitze eher kurz, bei Starkregen und Wind (hört er denn gar nicht auf) auch eher kurz - das sieht man ja, wenn es dem Hund eher unangenehm ist, dann eben nur "Geschäft" machen und heim.

    Hab ich ne nasse Bux und friere zuhause, ziehe ich mich eben um. Alles kein Problem. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal eine Erkältung hatte Jahrzehnte her........

    Grüße

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  4. #4
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Irgendein Fori hat mal gesagt - schlechtes Wetter schaut nur von drinnen schlecht aus, wenn man dann mal draußen ist, ist es nicht soooo schlimm
    Könnte ich gewesen sein.

    Hier hat es heute auch viel genieselt. Na und?
    Am Nachmittag die schnell trocknende Hose angezogen, den Schirm mitgenommen, und dann zwei Stunden durch die Felder.
    Von den zwei Stunden hat es dann mal 10 Minuten geregnet.
    Guter Schnitt!
    Den Hunden war es eh wurscht.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  5. #5
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.662
    Also ich bin bei Wind und Wetter mit dem Hund draußen unterwegs.
    Schlechtes Wetter gibst nicht, nur unpassende Kleidung.
    Bei Regenwetter Gummistiefel und ggf Regenhose und Regenjacke.
    Im Winter halt was wärmeres.

    Und meist werkel ich danach noch im Garten rum... der Hund hilft mir dabei.

    Ich hatte schon ewigkeiten keine Erkältung mehr und ich gehöre zu den Menschen die nicht so schnell frieren. Ich hatte letzte Woche noch kurze Hose an

    Und meinem Hund ist es egal... nur Hagel findet er doof.
    Und wenns im Sommer zu heiß ist, dann gehen wir eben Abends ne große Runde...
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  6. #6
    Registriert seit
    15.08.2012
    Beiträge
    16
    Stimmt schon, es gibt eigentlich kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung Meinem hund ist es ohnehin egal wie es draußen wettert, hauptsache raus TRotzdem is mir danach immer kalt. Vielleicht sollte ich mit dem Hund joggen, da würde mir wenigstens warm werden.

    Im Moment haben wir ja wirklich einen schönen Herbst, zumindest in Wien scheint fast jeden Tag die Sonne Sehr unüblich wenn ich an die letzten Jahre denke..

  7. #7
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    hier soll es auch recht warm werden, herrlich.
    und wenn kein so schönes Wetter ist, muß sich dementsprechend angezogen werden. frieren beim Spazierengehen geht gar nicht, da erkältet man sich. Vielleicht mal im Sportgeschäft nach spezieller Kleidung nachfragen, nusskuss

  8. #8
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich beschränke bei Regen die Spaziergänge auf ein Nötiges. Habe zwei Cocker mit langem Fell, die trocknen ewig. 8 Std. sind da nix, leider. Deshalb nur schnell Pippi und wieder rein. Mir selber macht es nichts aus, kann mich zu Hause ja auch umziehen.
    Und sobald es aufhört, werden die 2 Std.-Gänge nachgeholt :-)!

  9. #9
    Registriert seit
    15.08.2012
    Beiträge
    16
    Jetzt wirds angeblich wieder kalt. Naja, musste auch mal sein. Kann mich eh nicht erinnern wanns das letzte mal so warm war im Oktober. Letztens bin ich mit meiner Nachbarin spazieren gegangen und sie hat mir angeboten, dass ich danach mal ihre Physiotherm Infrarotkabine teste. Gesagt getan, herrlich! Wenn ich das nötige Kleingeld hätte würde die bei mir auch schon stehen. Man wärmt sich da irrsinnig leicht auf. Normalerweise sitze ich stunden mit Wärmflasche, selbst nach einer Dusche ist mir noch kalt. Aber da gings echt innerhalb von Minuten - Füße warm.. krass.
    Aber stimmt Monika, ich sollte mal nach Spezialkleidung fragen. und vor allem mir bessere Schuhe holen. Wenn man warme Füße hat dann friert man auch nicht so leicht..

  10. #10
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    26
    Ah das klingt cool, mach das mal und erzähle wie du es denn fandest, würde mich interessieren!
    Findet ihr es soooo warm jetzt, wirklich ich seh das schon etwas anders?!

  11. #11
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    10.662
    @nusskuss
    es müssen nicht unbedingt die teueresten Markenklamotten sein. Aber gute Outdoorsachen sind schon nicht schlecht wenn man empfindlich ist... Vor allem gute Schuhe. Das ist das einzige wofür ich richtig Geld ausgebe. Das lohnt sich.

    @Berndasbrot
    ja, der Oktober war schön warm. Genauso wie letzets Jahr. Da bin ich Mitte Oktober noch in kurzer Hose und TShirt rum gerannt. Dieses Jahr wars auch nicht viel anders. Ok, ich hab ein anderes Kälteempfinden als viele...

    Heut Morgen waren es bei uns 0°. Auto komplett zugefroren. Aber deshalb ist das für mich noch nicht wirklich kalt....
    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)

  12. #12
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Bei mir ticken die Uhren in punkto Wärmeempfinden auch anders.
    Mein Mann dreht immer die Heizungen auf - und ich wieder ab!! Ich brauche den ganzen Winter kaum Wärme.
    Ich schlafe nur in der Unterwäsche und mit einem dünnen Laken, sonst schwitze ich. Den ganzen Winter gehe ich mit T-Shirt, Pullis habe und brauche ich nur ganz wenige. Bei den Temperaturen z.Zt. laufe ich auch komplett ohne Jacke. Kalte Füße kenne ich nicht, Handschuhe habe ich noch nie gebraucht. Selbst Schnee fasse ich an und meine Hände sind dann noch immer mehr als warm.
    Bei meinem Mann ist es genau umgekehrt - der hat ne Decke plus eine dicke Daunendecke, da würde ich kaputt gehen!
    So hat da jeder ein anderes Empfinden. Der Sommer ist eine Qual für mich, wir fahren auch immer nur an die Nordsee, wo schön der frische Wind weht. Ich war nur einmal vor 30 Jahren im Süden - nie wieder, halte ich nicht aus.

  13. #13
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    19
    Irgendein Fori hat mal gesagt - schlechtes Wetter schaut nur von drinnen schlecht aus, wenn man dann mal draußen ist, ist es nicht soooo schlimm - da hatte er recht
    Sehr kluger Spruch! Der Gedanken ans Rausgehen ist meistens wesentlich schlimmer als tatsächlich rauszugehen. Gegen Regen und/oder Kälte gibt es ja gute Klamotten. Regenhose, Gummistiegel, Regenjacke, Handschuhe, Thermostiefel, Mütze und so weiter.
    Heute war ich mit dem Hund auch wieder eine große Runde Spazieren. Ich in meiner Regenkluft, sie in ihrem Winterplüschpelz. Da wird sie auch nicht nass bis auf die Haut.
    Was ich allerdings verwunderlich finde: Im Herbst und im Winter trifft man viel, viel weniger andere Hundebesitzer als im Sommer. Gehen die anderem Hundemenschen im Winter überhaupt nicht raus? Oder gehen sie wo anders als ich, vielleicht an Orten mit weniger Schlamm und Dreck? Oder beziehen sie alle ihr Winterquartier in wärmeren Gefilden?

    Letztens bin ich mit meiner Nachbarin spazieren gegangen und sie hat mir angeboten, dass ich danach mal ihre Physiotherm Infrarotkabine teste. Gesagt getan, herrlich!
    Dass das herrlich war, das glaub ich gern! Meine Spaziergehbegleitung hat mich "nur" auf ne Tasse heiße Schokolade eingeladen War aber auch nett und warm

  14. #14
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ja, das kenne ich auch so, dass ich manchen Hund(ehalter) nur kenne, wenn es warm und trocken ist! Ich wundere mich dann auch immer! Den ganzen Herbst und Winter siehste die nicht, aber wehe, es lockt die Sonne!
    Mir tun die Hunde wirklich leid, das ist doch kein schönes Hundeleben .

  15. #15
    Registriert seit
    01.11.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    33
    Es gibt nur schlechte Kleidung. Ich friere auch sehr schnell.- Aber ich habe mir gefütterte Aigl-Gummistiefel zugelegt und per Ebay einen gefütterten "Ostfriesennerz" ersteigert. Diese Dinger sind die Einzuigen,die WIRKLICH Wasserfest sind. Dadrunter bin ich angezogen wie ne Zwiebel. Frieren tu ich so schnell nicht mehr. Die Wuffs-tja,die müssen halt raus.Aber die können ja bei mir auch im großen Garten toben.

  16. #16
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    98
    Halöle,

    Mit meinen Hunden gehe ich bei Wind und wetter raus, meine "Oma" (12 jahre) bekommt je nach beadraf einen mantel an wegen ihrer athrose, aber selbst sie läuft mit und das gerne, meine Cockerhündin föhne ich dann zu hause trocken, dies geht dann schneller als wie mit dem Handtuch ab zu rubbeln.

    Lg Jessica

  17. #17
    Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von nusskuss Beitrag anzeigen
    Ihr Lieben,

    Herbsttage können ja wunderschön sein, aber wenns aus Kübeln schüttet so wie gestern in Wien, dann reizt es mich echt nicht mit dem Wuff nach draußen zu gehen. Aber gut, dann muss man sich halt überwinden. Nur bin ich danach total durchgefroren und es ist noch nicht mal Winter Wie macht ihr das so? Geht ihr raus, egal welches Wetter? Und was tragt ihr dass euch nicht kalt wird? Danach? Tee und gemütliche Hausschuhe?
    grüße aus dem kühlen Wien!

    Hallo aus NÖ .

    Es gibt kein schlechtes Wetter , nur schlechte Kleidung ... lach . !

    Ich gehe mit meinen Hunde bei jedem Wetter raus .
    Das einzige was ich wirklich nicht mag , ist REGEN .


    LG .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

  18. #18
    Registriert seit
    06.09.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    424
    Tchibo hat so tolle Regenmäntel mit einem zweiten Mantel drin und dazu eine Regenhose angezogen und wasserdichte Wanderstiefel und los geht es mit dem Hund, denn mein Hund geht bei jedem Wetter raus und das stundenlang.

  19. #19
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    2
    Mein kleiner Hund bekommt ein kleines Mäntelchen mit Nässeschutz um und dann geht es auch bei Regen und Schnee raus. Nur bei starkem Sturm natürlich nicht, da es mir zu gefährlich wäre, wenn ich die Waldwege gehe. Ansonsten packe ich mich dick ein und wenn die Sachen nass werden, ziehe ich mich zu Hause halt um. Aber daheim bleiben, nur weil schlechtes Wetter ist und dann den Hund einfach in den Garten schicken, würde mir nicht so schnell in den Sinn kommen. Ich fühle mich sowieso besser, wenn ich mindestens einen großen Spaziergang am Tag gemacht habe, denn dann schlafe ich besser.

  20. #20
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    unser großer Hund bekommt ein großes Mäntelchen bei Regen angezogen. Eigentlich braucht er keinen Mantel, weil er llanghaarig ist, aber der Regen weicht ihn sonst durch und es dauert ewig bis er trocken ist. und das wär mir gerade abends zu gefährlich, weil wir bei geöffnetem Fenster schlafen. nicht daß er sich erkältet. Der Mantel wärmt nicht, sondern schützt nur vor Regen. ich hab das mal meiner Mutter erzählt und sie sagte, er braucht einen Regenmantel, hätte ich auch selber drauf kommen können

    Schnee wie jetzt wieder zur zeit bleibt auf ihm liegen, der taut nicht auf dem Fell. Er schüttelt sich dann und dann wird er nochmal mit dem Handtuch abgetrocknet und gut ist, das geht nicht so durch.

    in den Garten schicken könnte ich ihn gar nicht, er bleibt in der Tür stehen und wartet bis Frauchen mit raus geht

  21. #21
    Registriert seit
    03.11.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    5
    Ich geh immer mit meinen raus, egal welches Wetter. Notfalls mit Schirm oder durch die Fußgängerzone mit kleinen Vordächern

  22. #22
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    4
    Wir gehen bei jedem Wetter raus mit unsren Mops. Sie war auch noch nie krank deswegen oder hat geschwächelt...

  23. #23
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549
    Dann mische ich auch mal mit. Mir fällt es manchmal schwer raus zu gehen, aber ich gehe auch bei Regen, Sturm und Hagel wenn nötig. Alles für den Dackel. Allerdings macht es mir dieser recht einfach, denn er mag keinen Regen. Daher beschränken sich die Gassirunden dann auf das Nötigste. Kurz an die nächste Hausecke alle Geschäfte erledigen und dann schnurstracks zurück. Mann könnte ja nass werden. Aber einmal am Tag mache ich grundsätzlich eine größere Runde. Egal welches Wetter gerade ist.


    Tiere sind die besseren Menschen

  24. #24
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    3
    Hallo, Also ich persönlich gehe mit meinem süßen Malteser Mischling bei jedem Wetter raus. Das Wetter sagt dann an, wie lange unser Spaziergang wird Natürlich sollst du dich gut anziehen, wenn du beim eisigen Wetter raus gehst und auch auf deinen Hund achten ob er friert, wie ich bereits in diesem https://forum.zooplus.de/showthread.p...3%BCr-den-Hund Beitrag erklärt habe NAch dem Spaziergang, bei nassem und kühlen Wetter, trockne ich zuerst meinen Hund ab und nachdem ich das gemacht habe ist mir selbst so warm, dass ich nicht mehr friere Ich hoffe ich konnte dir damit helfen!

  25. #25
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von missmartina Beitrag anzeigen
    Ich geh immer mit meinen raus, egal welches Wetter. Notfalls mit Schirm oder durch die Fußgängerzone mit kleinen Vordächern
    Ja es spielt keine Rolle..muss man machen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Angst vorm Wind
    Von Catwoman4000 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 13:24
  2. Neue (Wind-) Hunde HP
    Von lupito1502 im Forum Hunde - Kontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 21:45
  3. Hund dreht durch bei Wind
    Von Dagmar im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2004, 12:35
  4. Angst vor Wind/Sonnenlicht?
    Von kullerchen im Forum Vogel - Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2003, 19:07
  5. Spaziergang
    Von Kockie im Forum Hunde - Kontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2002, 09:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •