Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 88

Thema: Meine Katze greift nur mich an

  1. #1
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34

    Meine Katze greift nur mich an

    Hallo zusammen ! ich stell mich mal vor: bin 40jahre alt und lebe mit meinem Sohn und zwei wunderschönen Katzen in einer 75qm grossen Wohnung mit Balkon. Seit 4 jahren lebt unsere Katze Kitty bei uns, wir haben sie aus dem Internet privat gekauft, da war sie ca. 6 Monate alt und sehr rollig. Katze wurde darauf hin von uns kastriert und geimpft. Soweit alles gut. Vor 2 jahren, mein Sohn befand sich auf Klassenfahrt, sprang mich die Katze an, biss mir in die Waden. Mit Katze gleich zum Tierarzt und sie bekam was zur beruhigung. Erst als mein Sohn wieder da war, wurde die Katze auch ruhiger. Wir entschieden uns ihr eine Gefährtin zu holen. Ebenfalls privat aus dem Internet holten wir uns dann Stella, sie war erst 5 wochen alt. Von anfang an ist Stella die ruhige und schüchterne. Beide vertragen sich gut.
    Mittlerweile sind wieder 2 jahre vergangen, ohne Probleme.
    Seit April dreht Kitty durch. Es begann als wir Besuch von meinem bruder hatten. Katze auf dem Balkon und er ging mit gestreckten Armen auf sie zu. Plötzlich fauchte sie ihn an und er rannte lautstark aus dem Zimmer. Da ich mich in der nähe sitzend befand, ging sie auf mich los. Sie biss in meinem schuh, fauchte dabei und machte eigenartige Laute. Mein Besuch schrie aus dem anderen Zimmer laut herum, das machte die Katze agressiver. Dennoch hatte ich das Gefühl, daß sie mich nicht richtig verletzten wollte, da sie nur auf dem schuh biss. Ich blieb die ganze zeit still sitzen bis sie selber von mir lies.
    Tage darauf passierte nichts.
    Und dann wieder ohne vorwarnung, ging sie auf mich los. sie faucht mich an, geht in gebückte haltung, ihre Ohren sind spitz und sie faucht. Mit zureden, hand reichten und sie nicht zu beachten, hat mir nicht geholfen. Nur mein Sohn konnte sie beruhigen, indem er mit ihr redete und sie somit mit ihm in sein Zimmer lief. Die katze machte mir den Eindruck als hätte sie angst, aber auch ich muß gestehen, daß auch ich angst vor ihr habe.
    Das ganze läuft schon seit April ( 3 Monate). Ich bin diejenige, die den Katzen futter gibt. Und seltsamer Weise, legt sich auch Kitty immer zu mir. Meinen Sohn hat sie auch bis jetzt noch nicht angegriffen.
    Der Tierarzt rät mir zur Verhaltenstherapie, leider kostet das zu viel. Hab die Variante mit dem Feliway für die Steckdose ausprobiert, zwischendurch ist sie ruhig, bis zum abend. Dann kommt sie fauchend und wirkt sehr agressiv auf mich zu. Um mich zu schützen schüttle ich nur mit der Wasserspritze, ohne sie dabei nass zu machen. Bleibe stehen wie ein Baum und warte das sie sich beruhigt. Dies ist auch sehr anstrengend. Ich weiß das sie auch meine Angst spürt, aber ich kann sie nicht abstellen.
    Heute morgen, bekam sie von mir essen. Ich stand in der Küche und sie zwickte mir ins bein. Schaute sie an und fragte was sie möchte, danach stellt sie sich meistens auf zwei Beinen hin und mit den vorderfötchen "bettelt" sie. das tat sie heute nicht. Als keine reaktion von ihr kam, drehte ich mich um und sie sprang mich an. Bis zur meiner Schulter. Sie hat mich dabei nicht verletzt, aber ich war sehr erschrocken. Rief nur nach meinem Sohn. Dann hat sie mich angefaucht und zeigte ihre Zähne, sie machte fast ähliche Laute wie ein Tiger und ging auf mich zu. Ich nahm die wasserspritze und machte sie nass, um schnell aus der Küche zu kommen. Ich schloss die Tür. Als sie sich beruhigte, ist sie nur bei meinem Sohn im Zimmer.
    So ich hoffe das war genug Info für euch und jetzt brauch ich bitte eure Hilfe. Die Tierärztin sagte mir nur, ich habe mich falsch verhalten. Und wie ich mich verhalten soll ... weiß ich immer noch nicht. Durch den Streß mit der Katze möchte mein Sohn sie lieber weggeben. Aber ich möchte wissen was ich besser machen sollte.
    Es tut mir in der seele weh, sie weg zu geben. Also bitte Hilft mir und meiner Kitty
    Danke

  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Wurde Kitty komplett durchgecheckt?
    Die Ursache von aggressivem Verhalten bei Katzen liegt meistens in einer Erkrankung.
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  3. #3
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Die Ärztin hat sie nicht aus der Box rausgenommen, sie meinte das Kitty nicht krank sei nur mein Verhalten falsch war.
    Sie schließt eine Erkrankung aus und verkaufte mir Feliway für die Steckdose.

  4. #4
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    In so einem Fall würde ich dringend den Rat eines anderen Tierarztes einholen!
    Lass Kitty bitte gründlich durchchecken!

    Mögliche Erkrankungen auszuschließen, ohne zu untersuchen, würde ich schon beinahe als fahrlässig bezeichnen!
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  5. #5
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Das liest sich ja fürchterlich - ich hätte da ehrlich gesagt auch Angst

    Die Katze ist jetzt 4 Jahre bei Euch und es fing erst vor 2 Jahren an, dann war wieder 2 Jahre ruhe - wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Das spricht aber nicht unbedingt für ein gesundheitliches Problem

    Dafür sind die Zeiträume zu lang, und dann geht sie ja nur eine Person an. seltsam.....

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  6. #6
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Hallo
    Ich würde unbedingt zu einem anderen Tierarzt gehen, damit Kitty untersucht werden kann. Möglicherweise muss sie sediert werden, damit man an sie herankommt.

    Ich sehe es auch wie Maria. Solche Aggressionen kommen sehr häufig, wenn eine Katze krank ist. Es können die Zähne sein (FORL sieht man nicht durch einfaches Insmaulschauen), es kann auch ein Tumor sein, der schmerzt oder sonst etwas. Komplett durchschauen lassen, auch mit Röntgen.

    Natürlich kann es auch eine Verhaltensstörung sein. Aber erst, wenn körperlich alles ausgeschlossen ist, könnte man dort anfangen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  7. #7
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Woran macht eigentlich dein Tierarzt dein angeblich falsches Verhalten fest?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  8. #8
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.566
    ich sag mal so: aus katzensicht verhalten wir uns alle sicher permanent unglaublich falsch - was hinwiedrum auch richtig ist, denn wir sind nun mal menschen.
    und was für hunde gilt, gilt sicher auch für katzen ein bißchen: im laufe ihrer vielen tausend jahre haustiergeschichte haben sie ganz sicher gelernt, mit abweichendem verhalten unserseits klar zu kommen oder besser: diese eigenschaft beiderseits war überhaupt die grundvoraussetzung (neben ein paar anderen natürlich) für eine gewisse nähe.
    und dass du vor so einer katze angst hast - tja, was soll man dagegen unternehmen, ich hätte sie auch. wir wissen ja, dass die krallen scharf und die zähne spitz sind.
    ein tierarzt, der ohne gründliche körperliche untersuchung gleich auf eine problem-dosine tippt, muss igendwie seinen beruf verfehlt haben.
    allerdings muss ich sagen, egal ob katze gesund oder krank - ich würde mir derartig starke angriffe nicht ohne gegenreaktion gefallen lassen. weder von einem hund noch von einer katze. beide könnten sich warm anziehen! es gibt grenzen, die nicht zu überschreiten sind: klar darf mal abwehrend mit der pfote gehauen werden, weil ich blödes mensch grad mal wieder nicht schnalle, dass katze grade keinen bock hat - was sie mir vermutlich irgendwie mit körpersprache vorher gesagt hat, aber auf dem auge bin ich halt gelegentlich blind. aber jeder zielgerichtete versuch eines beissens (außer dem manchmal auch etwas groben im spiel) oder eines direkten angriffs - da würde die katze sich in der anderen ecke wiederfinden, sorry. auge um auge...
    bei der erziehung von hund und katze bin ich strikt gegen das ignorieren von fehlverhalten. aktion und reaktion, so gehen menschen und vor allem auch tiere ja auch miteinander um. klar, kleine sünden, die der mühe kaum wert sind, aber da, wo es ums kleinste gemeinsame vielfache des zusammenlebens geht, hat ignoranz keinen platz, meine meinung. also, ich würde nicht einfach dasitzen, während eine katze in meinen schuh beißt (außer es wäre natürlich ein spiel) und mir hinterher einreden, dass sie mich ja nicht verletzen wollte. die grenzüberschreitung, der angriff ist das, was zählt.

  9. #9
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Hallo danke für eure antworten.
    Die tierärztin hat dauernd nur den Kopf geschüttelt und meinte sie wußte genau was als "nächstes" kommt und das ich angst habe, findet sie verständlich und ich sollte mich locker verhalten wie mein Sohn. Er ist auch der einzige der alles mit ihr machen kann, sie spontan auf den arm nehmen, sie ärgern, mit ihr spielen. Und was bei mir alles falsch ist, hat sie so nicht gesagt. Ich habe gedrängt und war verzweifelt, fragte die Ärztin, ob Kitty nicht was mit dem Magen hätte und die antwortete nur, nein hat sie nicht. Sie hätte keine Krankheiten, es sei nur ein Fehlverhalten meiner seite

  10. #10
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    ich habe sie mit der wasserspritze dann naßgemacht und das machte sie sehr wütend, dennoch ging sie erstmal einen schritt zurück. klar mag keine katze die wasserspritze. aber ich wollte und konnte mich nicht bewegen, da ich angst hatte sie wird mir hinterher rennen.
    sie sprang heute auf mich bis zur meiner schulter hoch, bin 1.60m. dennoch hat sie keine krallen ausgefahren, was mir zum überlegen gibt das sie nicht verletzten wollte.

  11. #11
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Carmelita Beitrag anzeigen
    Das liest sich ja fürchterlich - ich hätte da ehrlich gesagt auch Angst

    Die Katze ist jetzt 4 Jahre bei Euch und es fing erst vor 2 Jahren an, dann war wieder 2 Jahre ruhe - wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Das spricht aber nicht unbedingt für ein gesundheitliches Problem

    Dafür sind die Zeiträume zu lang, und dann geht sie ja nur eine Person an. seltsam.....

    Susanne

    Ja, vor 2 Jahren griff sie an, weil mein sohn nicht da war. Dann kam eine neue katze dazu, damit sie sich ja nicht langweilt, wenn wir nicht da sind. Ich habe die TA gefragt ob es normal ist, das sie alle 2 Jahre durchdreht, die antwort war nur Fehlverhalten von mir.

  12. #12
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Wenn sie auf deine Schulter springt, dann mag sie dich doch. Keine Katze springt einem Menschen auf die Schulter, wenn sie ihn hasst. Es ist ein Liebes- und Vertrauensbeweis.
    Du darfst niemals Angst zeigen. Das ist die erste Regel bei einem solchen Verhalten.
    Irgendetwas ist schief gelaufen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  13. #13
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.566
    und das ganze durch telepathie? das nenne ich mal eine reife leistung.
    nein ehrlich, such dir einen anderen tierarzt, denn wenigsten eine halbwegs gründliche untersuchung wäre wohl angezeigt.
    wie gesagt, nach deinen schilderungen bin ich schon geneigt zu sagen, dass du deine katze zum mobbing einlädst, aber ein zugrunde liegendes organisches problem kann man doch nicht durch "beschau" ausschließen. und katzen zeigen nach meiner erfahrung auf organische probleme schon sehr starke reaktionen, viel stärker als hunde. weniger in form direkter schmerzäußerungen als vielmehr in form von schrägem, sehr abweichenden verhalten.

    @ jutta

    nee, die ist nicht auf die schulter gesprungen. die hat erst ins bein gezwickt und ist dann wohl in angriffsstellung an ihr hochgesprungen, vielleicht richtung hals oder gesicht. so hab ichs verstanden. nett geht anders, würde ich sagen.

  14. #14
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    und das ganze durch telepathie? das nenne ich mal eine reife leistung.
    nein ehrlich, such dir einen anderen tierarzt, denn wenigsten eine halbwegs gründliche untersuchung wäre wohl angezeigt.
    wie gesagt, nach deinen schilderungen bin ich schon geneigt zu sagen, dass du deine katze zum mobbing einlädst, aber ein zugrunde liegendes organisches problem kann man doch nicht durch "beschau" ausschließen. und katzen zeigen nach meiner erfahrung auf organische probleme schon sehr starke reaktionen, viel stärker als hunde. weniger in form direkter schmerzäußerungen als vielmehr in form von schrägem, sehr abweichenden verhalten.
    Was hätte sie denn deiner Meinung nach machen sollen ?Die Katze wegtreten ?
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  15. #15
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Was hätte sie denn deiner Meinung nach machen sollen ?Die Katze wegtreten ?
    Es ging wohl um die "Untersuchung" des Tas.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  16. #16
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Was hätte sie denn deiner Meinung nach machen sollen ?Die Katze wegtreten ?
    Im übrigen schließe ich mich meinen Vorschreiberinnen an.Bevor hier Mutmaßungen zu eventuellem Fehlverhalten geäußert werden sollte die Katze erstmal gründlich untersucht werden.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  17. #17
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Es ging wohl um die "Untersuchung" des Tas.
    Mir gings auch mit um das Posting von vorher
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  18. #18
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    immerhin hat mir die ärztin das teil für die steckdose verkauft, aber irgendwie funktioniert das nicht, da die katze auch nicht ruhiger geworden ist.
    und die ärztin meinte, es würde nix bringen, die box der katze zu öffnen, da sie wohl unter stress steht und die ärztin an sie so nicht rankommen würde.
    ok am montag geh ich mit ihr zum anderen arzt. und wie krieg ich die angst weg ?

  19. #19
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.566
    na aber klar doch! stell dir mal vor, dein hund würde dich ins bein beißen? guckst du da auch seelenruhig zu und ignorierst das ein bißchen, solang du nicht verblutest und fragst dabei höflich, ob fiffi nicht mal aufhören würde, freundlicherweise, falls er gerade zeit hätte?

  20. #20
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von crazy-kitty Beitrag anzeigen
    immerhin hat mir die ärztin das teil für die steckdose verkauft, aber irgendwie funktioniert das nicht, da die katze auch nicht ruhiger geworden ist.
    und die ärztin meinte, es würde nix bringen, die box der katze zu öffnen, da sie wohl unter stress steht und die ärztin an sie so nicht rankommen würde.
    ok am montag geh ich mit ihr zum anderen arzt. und wie krieg ich die angst weg ?
    Feliway wirkt nicht bei jeder Katze, und es dauert ein paar Tage, ehe es überhaupt wirken kann.

    Spielst du mit der Katze?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  21. #21
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    carlo, bei all den angriffen hat sie gefaucht und ich konnte das zimmer schnell verlassen oder blieb wie ein baum stehen, bis sie ruhiger wurde. aber sie hat mich nur vor 2 jahren blutig in die waden gebissen. und auch als sie heute auf mich hochsprang, hat sie mich dabei nicht verletzt

  22. #22
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Feliway wirkt nicht bei jeder Katze, und es dauert ein paar Tage, ehe es überhaupt wirken kann.

    Spielst du mit der Katze?
    das teil ist auch schon über eine woche non stop in der steckdose, beim einsatz hat sie auch dran gerochen.
    ich versuch mit ihr mit der wolle zu spielen, aber da faucht sie mich ehr an. mein sohn spielt dann mit ihr

  23. #23
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    na aber klar doch! stell dir mal vor, dein hund würde dich ins bein beißen? guckst du da auch seelenruhig zu und ignorierst das ein bißchen, solang du nicht verblutest und fragst dabei höflich, ob fiffi nicht mal aufhören würde, freundlicherweise, falls er gerade zeit hätte?
    Weißt Du,wir sind hier im Katzenforum.Vielleicht könntest Du die Hunde einfach mal im Hundeforum lassen ?
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  24. #24
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von crazy-kitty Beitrag anzeigen
    carlo, bei all den angriffen hat sie gefaucht und ich konnte das zimmer schnell verlassen oder blieb wie ein baum stehen, bis sie ruhiger wurde. aber sie hat mich nur vor 2 jahren blutig in die waden gebissen. und auch als sie heute auf mich hochsprang, hat sie mich dabei nicht verletzt
    Mich würde auch interessieren ob Du die Katze beschäftigst ?
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  25. #25
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.566
    ja aber der punkt ist doch, dass sie dich überhaupt angreift. es ist doch nur ein bißchen besser, dass kein blut fließt. um jeden menschen und auch um jede katze existiert ein kreis, den man nicht überschreitet - es sei denn, man wird dazu eingeladen. alles andere ist ein übergriff, das lernen katzen in der kinderstube. man kann es machen, weil man grad bock hat oder mies drauf ist, aber dann gibts auch die klatsche zurück. im rahmen einer katzenauseinandersetzung, wo alle die gleichen waffen, das gleiche dicke fell haben und nach den gleichen regeln spielen, mag das tolerabel sein und gelegentlich auch nötig - im zusammenleben mit uns einfach nicht. das geht nicht. du hast angst vor deiner katze!
    was macht deine katze, wenn du ihren kreis überschreitest und sie hat dich nicht eingeladen? bestenfalls macht sie sich vom acker, alternativ schlägt sie abwehrend nach dir und wenn du dann immer noch nicht auf sie hörst, wirds böse. aber sie ignoriert dich nicht, keine einzige millisekunde. sie reagiert.
    mach deiner katze einfach klar, welche gründe sie auch haben mag (das ist fürs erste sekundär), dass dusoclhe übergriffe nicht hinnimmst. unterbrich jeden angriff, block sie ab, wenn du dir nicht traust, dein hände zu benutzen. entzieh dich und sei angemssen sauer und verärgert. aber steh nicht wie ein baum und warte, dass sie sich beruhigt. sie muss doch wissen, dass du das sch...findest (was sie vermutlich weiss) und vor allem, dass du kein opfer bist!

  26. #26
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Zitat Zitat von crazy-kitty Beitrag anzeigen
    immerhin hat mir die ärztin das teil für die steckdose verkauft, aber irgendwie funktioniert das nicht, da die katze auch nicht ruhiger geworden ist.
    und die ärztin meinte, es würde nix bringen, die box der katze zu öffnen, da sie wohl unter stress steht und die ärztin an sie so nicht rankommen würde.
    ok am montag geh ich mit ihr zum anderen arzt. und wie krieg ich die angst weg ?
    DAS spricht nun wirklich nicht für diese Ärztin.


    Nur am Rande... Dieses Fehlverhalten deinerseits:
    Wie kam die Ärztin denn darauf, dass du dich falsch verhalten hast?
    Hat sie dich gefragt, welche Handlungen im Vorfeld standen?
    Oder in welchen Siutationen es passiert ist?
    Gab es einen erkennbaren Zusammenhang zwischen allen Situationen, in denen es zum Angriff kam?

    Feliway schlägt übrigens bei uns bei keiner von drei Katzen an.

    Wie verhält sie sich denn gegenüber der Zweitkatze?
    Du hattest ja geschrieben, dass Stella erst 5 Wochen alt war (das hat mich echt schockiert beim lesen), also wurde sie von Kitty sozialisiert.
    War sie Stella gegenüber auch schon einmal aggressiv?
    Verstehen sie sich gut und kuscheln miteinander, putzen sich gegenseitig?
    Oder gehen sie sich aus dem Weg und leben eher "nebeneinander"?
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  27. #27
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von crazy-kitty Beitrag anzeigen
    das teil ist auch schon über eine woche non stop in der steckdose, beim einsatz hat sie auch dran gerochen.
    ich versuch mit ihr mit der wolle zu spielen, aber da faucht sie mich ehr an. mein sohn spielt dann mit ihr
    Du solltest nicht mit Wolle spielen. Das kann auch mal gefressen werden mit unschönen Folgen.
    Hole dir eine Spielangel. Damit kannst du die Katze auf Distanz halten beim Spielen. Ihr müsst wohl noch einmal ganz von vorn anfangen, damit ihr euch gegenseitig vertraut. Alles Positive wie Fressen hinstellen, Leckerchen geben, spielen sollte jetzt erst einmal von dir ausgehen.
    Wenn auch der neue Tierarzt sagt - nach einer gründlichen Untersuchung -, dass sie gesund ist, dann power die Maus aus. Gib ihr auch geistig etwas etwas zu tun. Versuche dich mal mit Clickern zu befassen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  28. #28
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Ach ja...
    Wie alt war Kitty denn, als sie zu euch gezogen ist?
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  29. #29
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von marylou Beitrag anzeigen
    Ach ja...
    Wie alt war Kitty denn, als sie zu euch gezogen ist?
    kitty war ca 6 monate alt, rollig und wurde von unserer tierärztin kastriert

  30. #30
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von crazy-kitty Beitrag anzeigen
    kitty war ca 6 monate alt, rollig und wurde von unserer tierärztin kastriert
    Und du weißt sicher auch nicht, warum sie abgegeben wurde.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  31. #31
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von marylou Beitrag anzeigen
    DAS spricht nun wirklich nicht für diese Ärztin.


    Nur am Rande... Dieses Fehlverhalten deinerseits:
    Wie kam die Ärztin denn darauf, dass du dich falsch verhalten hast?
    Hat sie dich gefragt, welche Handlungen im Vorfeld standen?
    Oder in welchen Siutationen es passiert ist?
    Gab es einen erkennbaren Zusammenhang zwischen allen Situationen, in denen es zum Angriff kam?

    Feliway schlägt übrigens bei uns bei keiner von drei Katzen an.

    Wie verhält sie sich denn gegenüber der Zweitkatze?
    Du hattest ja geschrieben, dass Stella erst 5 Wochen alt war (das hat mich echt schockiert beim lesen), also wurde sie von Kitty sozialisiert.
    War sie Stella gegenüber auch schon einmal aggressiv?
    Verstehen sie sich gut und kuscheln miteinander, putzen sich gegenseitig?
    Oder gehen sie sich aus dem Weg und leben eher "nebeneinander"?
    die ärztin kennt Kitty seit anfang an und somit war sie diejenige die vor 2 jahren Kitty in behandlung hatte. damals holte sie die katze aus der box und zu viert (dank der ta-helferinnen) bekam die katze eine beruhigungsspritze und dann wurde sie kurz von der ta "abgetastet".
    als ich jetzt bei der TA war, erzählte ich ihr alles, wie es abgelaufen ist die monate und sie schüttelte dabei immer nur den kopf. ich hab der TA alles erzählt und sie sagte, wie schon erwähnt, fehlverhalten von mir. und die katze braucht einen therapeuten, der zu uns nach hause kommt
    (kostet 75€ die stunde).

    zu der zweiten katze, die haben sich am anfang super verstanden. und mal denke ich kitty ist eifersüchtig auf sie, da stella viel mit mir kuschelt. aber beide leben schon 2 jahre zusammen, warum sollte jetzt eine eifersucht herschen? mit kitty versuche ich ja auch zu kuschelt
    Beide lecken sich gegenseitig ab, nur ist kitty die miss oberin. sie darf als erste essen und das klo benutzen.

  32. #32
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Und du weißt sicher auch nicht, warum sie abgegeben wurde.
    die frau sagte mir damals, das ihr sohn nicht mehr die zeit für die katze hätte

  33. #33
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von crazy-kitty Beitrag anzeigen
    die ärztin kennt Kitty seit anfang an und somit war sie diejenige die vor 2 jahren Kitty in behandlung hatte. damals holte sie die katze aus der box und zu viert (dank der ta-helferinnen) bekam die katze eine beruhigungsspritze und dann wurde sie kurz von der ta "abgetastet".
    als ich jetzt bei der TA war, erzählte ich ihr alles, wie es abgelaufen ist die monate und sie schüttelte dabei immer nur den kopf. ich hab der TA alles erzählt und sie sagte, wie schon erwähnt, fehlverhalten von mir. und die katze braucht einen therapeuten, der zu uns nach hause kommt
    (kostet 75€ die stunde).

    zu der zweiten katze, die haben sich am anfang super verstanden. und mal denke ich kitty ist eifersüchtig auf sie, da stella viel mit mir kuschelt. aber beide leben schon 2 jahre zusammen, warum sollte jetzt eine eifersucht herschen? mit kitty versuche ich ja auch zu kuschelt
    Beide lecken sich gegenseitig ab, nur ist kitty die miss oberin. sie darf als erste essen und das klo benutzen.
    Ist Kitty deine erste Katze?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  34. #34
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Du solltest nicht mit Wolle spielen. Das kann auch mal gefressen werden mit unschönen Folgen.
    Hole dir eine Spielangel. Damit kannst du die Katze auf Distanz halten beim Spielen. Ihr müsst wohl noch einmal ganz von vorn anfangen, damit ihr euch gegenseitig vertraut. Alles Positive wie Fressen hinstellen, Leckerchen geben, spielen sollte jetzt erst einmal von dir ausgehen.
    Wenn auch der neue Tierarzt sagt - nach einer gründlichen Untersuchung -, dass sie gesund ist, dann power die Maus aus. Gib ihr auch geistig etwas etwas zu tun. Versuche dich mal mit Clickern zu befassen.
    wir haben verschiedene katzenspielzeug, nur die katzen haben auf diese gekauften sachen keine lust. papierrolle und wolle lieben sie.
    auch mit dem fressen und leckerlie geben, das mach ich. leckerlies bekommen die von mir aus der hand

  35. #35
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Ist Kitty deine erste Katze?
    ja die erste, dann kam stella dazu

  36. #36
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von crazy-kitty Beitrag anzeigen
    ja die erste, dann kam stella dazu
    Ok.
    Wenn dich Kitty anschaut, dann blinzel ihr mal zu: Langsam die Augen schließen, kurz geschlossen halten und wieder aufmachen. Mehrfach. Auf Kätzisch heißt das: Alles ist ok. Das kann Vertrauen aufbauen. Immer wieder machen.
    Streichel sie jetzt nur, wenn sie zu dir kommt.
    Spiele mit ihr, damit sie ausgelastet ist.
    Wenn sie dich ein wenig in die Hand beißt, so dass es nicht weh tut, dann lass es sie machen. Es könnte auch ein Liebesbeweis sein. Beißt sie stärker, fauche sie an oder puste ihr sanft und kurz ins Gesicht. Auch das ist Kätzisch: Lass es.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  37. #37
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.566
    du schreibst, dass du versucht, mit ihr zu kuscheln: bittet sie dich darum? sucht sie deine nähe? will sie angefasst und bedrängt werden?
    oder sind das nur schuldgefühle deinerseits, weil du nach unsrem familien- und kinderverständnis, wo man ja alle gleich zu lieben und zu behandeln hat, eine katze bevorzugst? (was unter katzen total normal wäre)

  38. #38
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Ok.
    Wenn dich Kitty anschaut, dann blinzel ihr mal zu: Langsam die Augen schließen, kurz geschlossen halten und wieder aufmachen. Mehrfach. Auf Kätzisch heißt das: Alles ist ok. Das kann Vertrauen aufbauen. Immer wieder machen.
    Streichel sie jetzt nur, wenn sie zu dir kommt.
    Spiele mit ihr, damit sie ausgelastet ist.
    Wenn sie dich ein wenig in die Hand beißt, so dass es nicht weh tut, dann lass es sie machen. Es könnte auch ein Liebesbeweis sein. Beißt sie stärker, fauche sie an oder puste ihr sanft und kurz ins Gesicht. Auch das ist Kätzisch: Lass es.
    das mit dem anblinzeln hab ich auch schon gemacht, sie zwinkerte mir auch zurück.
    sie kam auch wieder zu mir, stand vor mir und ich konnte sie streichelt - zur belohnung bekam sie leckerlie.
    dennoch kommen diese angriffe, das sie mich anfaucht und dabei die zähne zeigt ganz plötzlich da hilft es auch nicht sie anzufauchen, das hatte sie nur agressiver gemacht.

    und ich habe natürlich angst vor jedem neuen angriff. wenn ich das zimmer verlasse, gibt mein sohn mir rückendeckung und achtet dabei auf die katze oder versucht sie abzulenken. ich hatte auch jetzt drei wochen urlaub und war auch überwiegend in der wohnung.

  39. #39
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Darf ich fragen, wie alt dein Sohn ist?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  40. #40
    Registriert seit
    27.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    du schreibst, dass du versucht, mit ihr zu kuscheln: bittet sie dich darum? sucht sie deine nähe? will sie angefasst und bedrängt werden?
    oder sind das nur schuldgefühle deinerseits, weil du nach unsrem familien- und kinderverständnis, wo man ja alle gleich zu lieben und zu behandeln hat, eine katze bevorzugst? (was unter katzen total normal wäre)
    sie kommt von selber zu mir und kuschelt sich bei mir ein. legt sich neben mich und schnurrt. wenn sie nicht mehr gestreichelt werden möchte, dann zwickt sie sanft in die hand und ich weiß, das es ihr dann reicht. nachts schläft sie in meinem bett, bei meinen füssen.

    ich versuche keine der beiden katzen zu bevorzugen, um keine ein zeichen zur eifersucht zu geben.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. katze greift mich plötzlich an
    Von devilswork im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 00:43
  2. Meine Katze greift Kinder an, was tun?
    Von Speedy01 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 08:37
  3. Help - Kater greift mich an
    Von Kiwi-Tinka im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 13:47
  4. Mein Kater greift mich an
    Von Lauralita im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 18:03
  5. Mein Kater greift mich an!
    Von felix 11 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 19:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •