Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 53

Thema: Kater miaut vor Terassentür

  1. #1
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Rhein-Sieg-Kreis
    Beiträge
    218

    Question Kater miaut vor Terassentür

    Hallo Zusammen,

    unser Kater Lenny raubt mir in letzter Zeit einige Nerven. Unsere Beiden kommen täglich - je nach Wetter - mit uns raus in den Garten, was den beiden auch sehr gut gefällt. Allerdings gibt Lenny keine Ruhe, sobald wir wieder drinnen sind. Er "heult" einige Minuten im Wohnzimmer rum, meistens so lange, bis bei uns ein bißchen Ruhe eingekehrt ist. Sobald jemand von uns aufsteht, geht's von vorne los. Allerdings gibt es auch Momente, wo er gar nicht reagiert.

    Kann man ihm das irgendwie abgewöhnen?

    Schonmal vielen Dank für eure Tipps.

    Gruß Nicole
    Liebe Grüße von Nicole und ihren Jungs Leo und Lenny




  2. #2
    Registriert seit
    18.06.2013
    Ort
    Minga
    Beiträge
    72
    Hallo,

    Unser 18 Jahre alter Kater röhrt wie ein Hirsch wenn er raus will....

    Also sich denk euer Katerle will raus...

    Evtl haben die Profis hier paar Tipps für dich, wie du das händeln kannst.

    Gruß J.
    Gesicht gesträubt:
    die Iris weit:
    Ein unentschlüsselbarer Blick:

    auf kleinen Pfoten läuft
    ein Stück von Leben
    mit uns durch die Zeit.



    (Günter Kuntert)

  3. #3
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Mit Sicherheit möchte er raus...
    Um das Gejammere an der Tür abzustellen, sollte das Verhalten unbedingt IGNORIERT werden. Weder positive Verstärkung (z. B. Ablenken durch Spiel oder Leckerli), noch negative Verstärkung (Strafe in welcher Form auch immer - ein lautes "Nein" gilt hier auch schon als Strafe).
    Es kann Tage bis Wochen dauern, bis er sich dieses Verhalten abgewöhnt, aber da müßt ihr leider durch.
    Achtet darauf, den Kater nur dann rauszulassen, wenn er NICHT jammert.
    Ansonsten bedeutet das für den Kleinen: wenn ich jammere, lassen sie mich raus.
    Er soll aber lernen: wenn ich jammere, bringt mir das nix, wenn ich mich ruhig verhalte, darf ich auch raus.
    Ich wünsche starke Nerven und viel Erfolg

  4. #4
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Micky Beitrag anzeigen
    Mit Sicherheit möchte er raus...
    Um das Gejammere an der Tür abzustellen, sollte das Verhalten unbedingt IGNORIERT werden. Weder positive Verstärkung (z. B. Ablenken durch Spiel oder Leckerli), noch negative Verstärkung (Strafe in welcher Form auch immer - ein lautes "Nein" gilt hier auch schon als Strafe).
    Es kann Tage bis Wochen dauern, bis er sich dieses Verhalten abgewöhnt, aber da müßt ihr leider durch.
    Achtet darauf, den Kater nur dann rauszulassen, wenn er NICHT jammert.
    Ansonsten bedeutet das für den Kleinen: wenn ich jammere, lassen sie mich raus.
    Er soll aber lernen: wenn ich jammere, bringt mir das nix, wenn ich mich ruhig verhalte, darf ich auch raus.
    Ich wünsche starke Nerven und viel Erfolg
    Je nach Charakter des Tieres bringt das leider garnichts.
    Leider ist es so,wenn sie einmal Freiheit geschnuppert haben,wollen sie das immer wieder und zwar auch ohne menschliche Begleitung.
    Ich würde sagen : Entweder ganz oder garnicht.Sonst wird das Zusammenleben schnell unerträglich
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  5. #5
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Ach so, ja wenn das gar nix bringt...
    Vielleicht muss ich es noch mal verdeutlichen: es geht hier nicht darum, der Katze den Freigang abzugewöhnen (das wird nix, da sind wir uns wohl alle einig), es geht eher darum, der Katze klarzumachen, dass Jammern nicht die Tür öffnet, sondern ein anderes Verhalten. Und das sollte jede Katze erlernen können, vorausgesetzt, der Besitzer ist auch konsequent.

  6. #6
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Micky Beitrag anzeigen
    Ach so, ja wenn das gar nix bringt...
    Vielleicht muss ich es noch mal verdeutlichen: es geht hier nicht darum, der Katze den Freigang abzugewöhnen (das wird nix, da sind wir uns wohl alle einig), es geht eher darum, der Katze klarzumachen, dass Jammern nicht die Tür öffnet, sondern ein anderes Verhalten. Und das sollte jede Katze erlernen können, vorausgesetzt, der Besitzer ist auch konsequent.
    Tja, das Problem an dieser Art von Ratschlägen ist : Gerne gegeben, nur hört man nie davon, daß es wirklich finktioniert
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  7. #7
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Super, dann habe ich die beiden Ausnahmekatzen, bei denen hat es funktioniert (ich freu mir 'nen Ast).
    Nee, aber ernsthaft, wo ist das Problem?

  8. #8
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Micky Beitrag anzeigen
    Super, dann habe ich die beiden Ausnahmekatzen, bei denen hat es funktioniert (ich freu mir 'nen Ast).
    Nee, aber ernsthaft, wo ist das Problem?
    Sorry für eine solche Nonsensdiskussion fehlt mir echt die Zeit
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  9. #9
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Na ja gut. Entschuldigung an Leo für den zwischenzeitlichen "Müll" in deinem Thread
    Und nein, damit meine ich nicht meinen Rat zur Ignoranz (kann übrigens auch in anderen Lebenslagen helfen).

  10. #10
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Ich würde versuchen, das Reinkommen der Katzen und besonders des Katers mit einem Ritual zu verknüpfen: vielleicht das Lieblingsspiel des Katers dann gleich im Haus machen, jedesmal, wenn ihr die Tür zum Garten schließt. Dieses Spiel gibt es nur im Haus.
    Natürlich muss man das Quengeln des Katers überhören.
    Aber es kann sein, dass der Freiheitsdrang des Katers geweckt ist. Dann wird er nicht aufhören, zu protestieren. Dann müsst ihr überlegen, ob ihr ihm freien Zugang zum Garten gewähren könnt, weil er sonst unglücklich wird.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  11. #11
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Leo2010 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    unser Kater Lenny raubt mir in letzter Zeit einige Nerven. Unsere Beiden kommen täglich - je nach Wetter - mit uns raus in den Garten, was den beiden auch sehr gut gefällt. Allerdings gibt Lenny keine Ruhe, sobald wir wieder drinnen sind. Er "heult" einige Minuten im Wohnzimmer rum, meistens so lange, bis bei uns ein bißchen Ruhe eingekehrt ist. Sobald jemand von uns aufsteht, geht's von vorne los. Allerdings gibt es auch Momente, wo er gar nicht reagiert.

    Kann man ihm das irgendwie abgewöhnen?

    Schonmal vielen Dank für eure Tipps.

    Gruß Nicole
    Hallo Nicole
    Ich kann verstehen wenn sich jemand damit schwer tut,ungesicherten Freigang zu bieten.Schließlich will man ja nicht daß den Süßen was passiert
    Und es gibt tatsächlich Katzen mit denen das so wie Du das beschreibst wunderbar funktioniert.
    Leider gibt es auch andere Charaktäre.
    Uch kenne zwar Deine Wohnsituation nicht und auch nicht Deinen Lenny,aber für mich siehts so aus,als würde der weiterhin Terror schieben egal wie kosequent Du bist
    Ich habe vor garnicht so langer Zeit mal wieder versucht meinem Nabu Freigang an der Leine zu gewähren.Er war hellauf begeistert und konnte leider nicht genug davon kriegen Ich bin konsequent und er kam niemals raus wenn er Rabatz gemacht hat, aber den hat er teilweise noch Stunden nach dem Spaziergang gemacht.Leider in der Länge aufsteigend mit der Anzahl der Spaziergänge.
    So daß ich mich schweren Herzens entschieden habe die Spaziergänge wieder zu streichen.
    Bei Dir kommt noch erschwerend hinzu daß er die Freiheit ja direkt sehen,aber doch nicht erreichen kann

    Was spräche denn dagegen Lenny laufen zu lassen ?
    Und wenn Du Deine Ängste nicht überwinden kannst gäbe es vielleicht die Möglichkeit einen Balkon zu vernetzen oder die Terrasse ?
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  12. #12
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Ich habe vor garnicht so langer Zeit mal wieder versucht meinem Nabu Freigang an der Leine zu gewähren.Er war hellauf begeistert und konnte leider nicht genug davon kriegen Ich bin konsequent und er kam niemals raus wenn er Rabatz gemacht hat, aber den hat er teilweise noch Stunden nach dem Spaziergang gemacht.Leider in der Länge aufsteigend mit der Anzahl der Spaziergänge.
    So daß ich mich schweren Herzens entschieden habe die Spaziergänge wieder zu streichen.
    Igitt wie gemeint, ja Du hast entschieden, aber dem Tier gegenüber ist das unfair. Erst den Ausgang schmackhaft machen und dann wieder streichen das ist psychische Grausamkeit.

  13. #13
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Meinst du eher psychische Grausamkeit?
    Wie willst du es machen? Soll sie jetzt jeden Tag 12 Stunden mit dem Kater spazieren gehen?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  14. #14
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Danke für den Hinweis

    Ich finde es furchtbar, wenn man einer Katze die große weite Welt zeigt und dann keine Lust mehr hat, und obwohl die Katze raus möchte (weil sie es kennt) MUSS die Katze sich fügen und ein Leben in Gefangenschaft leben (DAS ist für mich Grausam)

    Dann sollte man dem Tier erst keinen Freigang gewähren! Oder so Konsequent sein und das ein Leben lang durchziehen!

  15. #15
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis

    Ich finde es furchtbar, wenn man einer Katze die große weite Welt zeigt und dann keine Lust mehr hat, und obwohl die Katze raus möchte (weil sie es kennt) MUSS die Katze sich fügen und ein Leben in Gefangenschaft leben (DAS ist für mich Grausam)

    Dann sollte man dem Tier erst keinen Freigang gewähren! Oder so Konsequent sein und das ein Leben lang durchziehen!
    Das hat nichts mit "keine Lust" zu tun. Es war ein Angebot an die Katze, die es gerne angenommen hat, aber dann zu ihren Bedingungen den Leinengang haben will. Wenn man das nicht leisten kann, weil man arbeitet, andere Katzen und Pflegekatzen versorgt, muss man eben wieder zurückrudern.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  16. #16
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Igitt wie gemeint, ja Du hast entschieden, aber dem Tier gegenüber ist das unfair. Erst den Ausgang schmackhaft machen und dann wieder streichen das ist psychische Grausamkeit.
    Ich denke, Du meinst gemein ?
    Ja, das ist es und nein, ich fühle mich bestimmt nicht gut dabei.Aber ich kann dem Kater keinen ungesicherten Freigang bieten und auch nicht gewährleisten, immer die Zeit zu haben, mit ihm stundenlang spazieren zu gehen.Und genau das würde er einfordern.
    Also ist es konsequent so ein Experment schnell wieder zu beenden und dann dabei zu bleiben.
    Du darfst eins nicht vergessen : Ich hab es gut gemeint aber leider war dieses Experiment ein Fehler
    Mir jetzt aber psychische Grausamkeit vorzuwerfen ist ein bisschen weit hergeholt,und ich denke das kannst Du im Rahmen eines Forums dann auch nicht beurteilen
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  17. #17
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Was meint wohl die Katze/Kater dazu? ich halte das nicht für konsequent sondern für Egoistisch, sorry

    Man zwingt eine Katze/Kater zur gefangenschaft, obwohl man weiss das die Katze/Kater lieber draußen rumlaufen würde? Also ich würde da zum Wohl der Katze/Kater entscheiden wenn ich Freigang nicht bieten kann

  18. #18
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit "keine Lust" zu tun. Es war ein Angebot an die Katze, die es gerne angenommen hat, aber dann zu ihren Bedingungen den Leinengang haben will.
    DAS weiss die Katze nicht, soweit kann sie denken, (es wird mir Freigang gewährt aber nur zur Frauchen Konditionen) Es liegt nicht in der Natur der Katze sich so zu fügen

  19. #19
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Ich denke, es wäre schlimmer der Katze nur gelegentlich den gewünschten Freigang zu bieten.
    Dann lieber konsequent gar nicht mehr und im gewohnten Umfeld für Abwechslung sorgen.

  20. #20
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Was meint wohl die Katze/Kater dazu? ich halte das nicht für konsequent sondern für Egoistisch, sorry

    Man zwingt eine Katze/Kater zur gefangenschaft, obwohl man weiss das die Katze/Kater lieber draußen rumlaufen würde? Also ich würde da zum Wohl der Katze/Kater entscheiden wenn ich Freigang nicht bieten kann
    Das darfst Du gerne so sehen

    Edit : Beides
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  21. #21
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Diese halben Sachen (hihi) warum kann man sich nicht vorab Entscheiden was man will?

  22. #22
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Diese halben Sachen (hihi) warum kann man sich nicht vorab Entscheiden was man will?
    Machst du nie Fehler?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  23. #23
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Diese halben Sachen (hihi) warum kann man sich nicht vorab Entscheiden was man will?
    Weil sich auch die eigene Lebenssituation ändert im Laufe eines Katzenlebens.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  24. #24
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Sorry bei meinen Tieren nicht! Wenn sich mein Leben verändert und ich meinen Tieren nicht mehr das bieten kann was meine Tiere möchten, dann sollte man sich trennen und ein zuhause suchen, wo die Katz das bekommt was sie möchte/will/fordert. Da muss man selbst mal zurückstecken

  25. #25
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Sorry bei meinen Tieren nicht! Wenn sich mein Leben verändert und ich meinen Tieren nicht mehr das bieten kann was meine Tiere möchten, dann sollte man sich trennen und ein zuhause suchen, wo die Katz das bekommt was sie möchte/will/fordert. Da muss man selbst mal zurückstecken
    Isn bisschen krass, ne?
    Liebe Grüße von Sarah mit




  26. #26
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Sorry bei meinen Tieren nicht! Wenn sich mein Leben verändert und ich meinen Tieren nicht mehr das bieten kann was meine Tiere möchten, dann sollte man sich trennen und ein zuhause suchen, wo die Katz das bekommt was sie möchte/will/fordert. Da muss man selbst mal zurückstecken
    Wenn meine Katzen mit meinen veränderten Lebensumständen nicht zurecht kämen, würde ich sicher ein neues daheim für sie suchen wenn es keine andere Möglichkeit gäbe.
    Aber, ich würde auf jeden Fall zuerst versuchen, ob die Katzen mit der veränderten Situation nicht klarkommen. Es sei denn, es ist von vornherein klar, das es nichts wird. Dies ist aber nicht immer der Fall.

  27. #27
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Sorry bei meinen Tieren nicht! Wenn sich mein Leben verändert und ich meinen Tieren nicht mehr das bieten kann was meine Tiere möchten, dann sollte man sich trennen und ein zuhause suchen, wo die Katz das bekommt was sie möchte/will/fordert. Da muss man selbst mal zurückstecken
    Ich hoffe für Dich, daß Du diesem hohen Anspruch an Dich selbst in jeder Lebenssituation gerecht werden kannst
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  28. #28
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Lolli Beitrag anzeigen
    Isn bisschen krass, ne?
    Wieso? Finde ich nicht

  29. #29
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    OT aber : Ist schon Sommerloch ?
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  30. #30
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Wieso? Finde ich nicht
    Wer sagt denn, dass Nabu nicht zufrieden ist? Er wird auch irgendwann merken (oder schon bemerkt haben), dass es nicht mehr raus geht. Es soll Katzen geben, die damit zurecht kommen. Und wenn sie drin genug Abwechslung haben - und die hat er zurzeit zweifelsohne - kann das auch wunderbar klappen.
    Liebe Grüße von Sarah mit




  31. #31
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Ich hoffe für Dich, daß Du diesem hohen Anspruch an Dich selbst in jeder Lebenssituation gerecht werden kannst
    Was ist da ein hoher Anspruch? ich mache mir selbst nichts vor und rede mir nichts schön

  32. #32
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    OT aber : Ist schon Sommerloch ?
    Liebe Grüße von Sarah mit




  33. #33
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Was ist da ein hoher Anspruch? ich mache mir selbst nichts vor und rede mir nichts schön
    Aber meinst du nicht, dass sie selbst in der Lage ist zu entscheiden, was für ihren Kater gut ist und was nicht und ob er zufrieden ist?!
    Liebe Grüße von Sarah mit




  34. #34
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Lolli Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, dass Nabu nicht zufrieden ist? Er wird auch irgendwann merken (oder schon bemerkt haben), dass es nicht mehr raus geht. Es soll Katzen geben, die damit zurecht kommen. Und wenn sie drin genug Abwechslung haben - und die hat er zurzeit zweifelsohne - kann das auch wunderbar klappen.
    Weil er sich fügen MUSS. Was soll er sonst machen?

    Kommentare wie: Er war hellauf begeistert und konnte leider nicht genug davon kriegen.

    Finde ich traurig, da sieht man wieviel es dem Kater bedeutet und verbietet es ihm.

  35. #35
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    379
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    OT aber : Ist schon Sommerloch ?
    Wohl kaum aber schade wenn man ein bischen Kritik nicht aushalten kann (aber austeilen immer gern was)

  36. #36
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Lolli Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, dass Nabu nicht zufrieden ist? Er wird auch irgendwann merken (oder schon bemerkt haben), dass es nicht mehr raus geht. Es soll Katzen geben, die damit zurecht kommen. Und wenn sie drin genug Abwechslung haben - und die hat er zurzeit zweifelsohne - kann das auch wunderbar klappen.
    Danke Sarah aber lass gut sein.
    Es wird jemanden, der eine Grundsatzdiskussion mit Schuldigem am Ende führen will nicht überzeugen.
    Auch nicht, daß er vorher 7 Jahre ein zufriedenes Leben als Wohnungkatze geführt hat, und auch nicht, daß wir hier nicht von der großen Freiheit reden, sondern von Spaziergängen an der Leine.
    Und auch nicht, daß er sich mittlerweile wieder genauso verhält wie vor dem Experiment.
    Ich denke, Nabu hat jetzt einfach unglücklich zu sein
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  37. #37
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Wohl kaum aber schade wenn man ein bischen Kritik nicht aushalten kann (aber austeilen immer gern was)
    Ach Herzchen, ich halte noch bedeutend mehr Kritik aus,wenn sie denn fundiert ist
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  38. #38
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Weil er sich fügen MUSS. Was soll er sonst machen?

    Kommentare wie: Er war hellauf begeistert und konnte leider nicht genug davon kriegen.

    Finde ich traurig, da sieht man wieviel es dem Kater bedeutet und verbietet es ihm.
    Wäre er so unzufrieden, wie du es jetzt darstellst, würde es sich bestimmt bemerkbar machen.

    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Wohl kaum aber schade wenn man ein bischen Kritik nicht aushalten kann (aber austeilen immer gern was)
    Hat sie nicht zugegeben, dass es ein Fehler war? Rückgängig machen kann sie ihn aber nicht mehr. Deswegen aber gleich eine Katze wegzugeben, die ansonsten glücklich ist, halte ich für völlig übertrieben.
    Liebe Grüße von Sarah mit




  39. #39
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.201
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Danke Sarah aber lass gut sein.
    Es wird jemanden, der eine Grundsatzdiskussion mit Schuldigem am Ende führen will nicht überzeugen.
    Auch nicht, daß er vorher 7 Jahre ein zufriedenes Leben als Wohnungkatze geführt hat, und auch nicht, daß wir hier nicht von der großen Freiheit reden, sondern von Spaziergängen an der Leine.
    Und auch nicht, daß er sich mittlerweile wieder genauso verhält wie vor dem Experiment.
    Ich denke, Nabu hat jetzt einfach unglücklich zu sein


    Sorry an die TE wegen des OT
    Liebe Grüße von Sarah mit




  40. #40
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Catahoula Beitrag anzeigen
    Weil er sich fügen MUSS. Was soll er sonst machen?

    Kommentare wie: Er war hellauf begeistert und konnte leider nicht genug davon kriegen.

    Finde ich traurig, da sieht man wieviel es dem Kater bedeutet und verbietet es ihm.
    Jaa, er muss sich fügen. Und er hat sich gefügt. Ansonsten hätten wir schon von einem Pinkelproblem gehört oder dass sich der Kater kahl leckt vor lauter Depression.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. kater miaut nachts
    Von myla im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 09:02
  2. Kater miaut unentweg
    Von Göttin im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 09:15
  3. Kater miaut ab 4:00 in der Nacht
    Von pixi25 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 07:30
  4. Kater miaut - was tun?!
    Von kolle im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 13:37
  5. Kater miaut ständig ...
    Von wickie03 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.03.2004, 23:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •