Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mineralwasser?

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    48

    Question Mineralwasser?

    Trinken gehört ja auch irgendwie zur Ernährung ... hoffe, ich bin hier richtig

    Meine Kater (kastriert, 7 und 8 Jahre alt, tagsüber Freigänger) haben Mineralwasser probiert und für gut befunden. Ist das ok.?

    Mir ist es zunächst einmal lieber als das Wasser aus abgestandenen Pfützen (bisher absolutes Lieblingswasser ... je dreckiger und älter, desto lieber). Aber können vielleicht auch zu viel oder falsche Mineralien drin sein?

    Die Wassernäpfe im Haus stehen auf drei Etagen verteilt, mal mehr, mal weniger abgestanden (schön zur Auswahl), und m.E. weit genug weg von Klo und Fressnapf. Sie werden durchaus auch mal beachtet und genutzt.

  2. #2
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    Hi
    das ist eine interessante Frage, wollte auch schonmal nachfragen.
    mein Hund bekommt vom ersten Tag an stilles Mineralwasser aus der Flasche. Er trinkt es gerne und das ist mir wichtig. Wasser aus der Vogeltränke draußen mag er allerdings auch... die muß ich deswegen jeden Tag sauber machen...
    Dieses Mineralwasser hier hat mM normale Werte, in Leitungswasser sind ja auch Mineralien, unseres ist z.B. sehr hart.

    Gruß Monika

  3. #3
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Je nachdem, wie alt die Leitungen sind ist es sogar besser, wenn man Mineralwasser bevorzugt. Es sollte allerdings eine natriumarme Sorte sein.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  4. #4
    Registriert seit
    30.10.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    54
    hm also meiner Meinung nach kann Mineralwasser einer Katze nicht weiter schaden. Wir Menschen trinkens ja auch und wenn die Katze es lieber mag als Kranenberger - wieso nicht? Meine mussten ne Zeit lang mal stilles Mineralwasser trinken weil in unserem Trinkwasser in der Stadt fiese Bakterien/starke Krankheitserreger usw gefunden wurden und ein absoluter stop für Zähneputzen etc gegeben wurde - nur noch mindestens 5 Minuten blubbernd abgekocht und so weiter. Und weil mir das zu nervig war hab ich einfach stilles Billigwasser fürs Zähneputzen, kochen und die Miezies geholt. Sie sind mir jedenfalls nicht verdurstet
    Meine Jungs: Bodo (der grau getigerte Bengale) und Gerri (rot-weißer EKH-Kater), geboren im April 2010

    Meine „Stief“katzentochter: Jenkins (grau getigerte EKH-Dame), geboren im Juli 2014

  5. #5
    Registriert seit
    01.06.2012
    Ort
    Sachsen Anhalt
    Beiträge
    11
    Also meine beiden bekommen auch stilles Mineralwasser und es hat ihnen bisher nicht geschadet. Bei uns ist das Leitungswasser sehr kalkhaltig und gerade der BKH Armani hat dies gar nicht vertragen. So gehts den beiden gut und das stille Wasser wird auch sehr gern genommen.

    LG
    Astrid

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trinkbrunnen geht auch Mineralwasser?
    Von BrSbGiFr im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 11:34
  2. Mineralwasser
    Von Ewa im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 06:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •