Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Katzen trotz Verbot übergangsweise aufnehmen?

  1. #1
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    2

    Katzen trotz Verbot übergangsweise aufnehmen?

    Hallo!
    Bin neu hier und habe eine Frage...
    Ich bin auf einigen Seiten als Tiersitter registriert und habe dort auch ausgeschrieben, dass ich für Notfälle sorgen kann.
    So: heute habe ich einen total panischen Anruf von einer Frau bekommen, die in der 25. Schwangerschaftswoche Fruchtwasser verloren hat, also ins Krankenhaus muss wegen einer Frühgeburt. Seit 2 Wochen hat sie 2 Babykatzen (ca. 10 Wochen), die sie per Zufall entdeckt hat, als ein Bauer sie gerade ertränken wollte
    Naja, ich hab gesagt, ich kann die Katzen zu mir nehmen, ich bin da einfach zu gutmütig...
    Das Problem ist aber, dass in meinem Mietvertrag drin steht, dass Haustierhaltung verboten ist... Die Vormieterin hatte scheinbar auch übergangsweise Katzen und die haben wohl ziemlich was kaputt gemacht. Ich wohne erst seit 2 Wochen in der Wohnung und möchte ungern rausgeschmissen werden, v.a. da mein Vermieter jeden kleinsten Kratzer im Boden dokumentiert.
    Was soll ich denn jetzt tun? Die arme Frau wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht und ich bekomme die Katzen heute Abend noch! Jetzt kann ich ja wohl schlecht sagen, dass ich sie nicht mehr nehmen will.
    Fallen Babykatzen nicht evtl. unter Kleintiere? Welche rechtlichen Konsequenzen drohen mir, sollte das auffliegen?
    Mein Vermieter wohnt 3 Stunden entfernt, die Wahrscheinlichkeit, dass das rauskommt, ist also sowieso sehr gering. Ich möchte nur einfach keinen Ärger bekommen, es handelt sich schließlich laut meiner Auftraggeberin bloß um 2 Wochen... Aber das weiß man ja nie, bei Problemschwangerschaften...
    HILFE!!!!
    Achja, über Tipps, wie ich vorbeugen kann, dass die Katzen nichts verkratzen oder kaputtmachen wäre ich auch sehr dankbar...
    Danke!!

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.249
    Das ist eine verfahrene Situation. Es ist zu befürchten, dass Du hier keine eindeutige Antwort auf Dein Problem bekommst.
    Du bekommst die Katzen jetzt. Das läßt sich wohl nicht verhindern.
    Die eine Möglichkeit ist jetzt: Du setzt Dich mit dem Vermieter in Verbindung und beichtest ihm alles und versprichst für alle Schäden, die die Katzen anrichten, aufzukommen.
    Die andere Möglichkeit ist: Du verschweigst es und kannst nur hoffen, dass es nicht auffliegt. Die Nachbarn können es ja mitbekommen und Dich verpetzen.
    Letztendlich wirst Du alleine, egal welchen Weg Du gehst, die Konsequenzen tragen müssen.

    Vielleicht hilft Dir die Diskussion zum BGH Urteil zur Katzenhaltung weiter. Schau mal hier unter "Gesetze und Verordnungen". Der dritte Beitrag von oben (Deinen mitgerechnet).

    Ich wünsche Dir, dass es gut geht, wenn Du die Katzen bei Dir aufnimmst. Hast Du mit der Dosine einen Vertrag in dem steht, dass sie die Katzen wieder nimmt, wenn es ihr und
    dem Kind besser geht?

    Grundsätzlich finde ich es nicht gut, sich nicht an Verträge und Vereinbarungen zu halten.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.034
    Eigentlich dachte ich, dass man vielleicht "Besuchskatzen" halten darf, wie ja auch bei "Menschenbesuch" dieser nicht gleich angemeldet werden muss. Allerdings habe ich gegoogelt und das hier gefunden: http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/tierhaltung.html, Abschnitt "Tiere von Besucher", Zitat:
    Der Besuch des Mieters darf sein Haustier für die Zeit des Besuchs mitbringen. Die kurzzeitige Aufnahme von Tieren durch den Mieter, beispielsweise als Notquartier für die Dauer des Urlaubs von Bekannten oder Verwandten, soll dagegen nicht zulässig sein, AG Frankfurt/M. WuM 1988, S.157.
    Natürlich, wenn dein Vermieter auf Unterlassung geklagt oder ne Abmahnung geschickt hat, sind die Katzen wohl wieder bei ihrer Haltern, aber du willst es dir sicher nicht gleich mit ihm verderben, zumal du erst seit zwei Wochen dort wohnst und ich wäre auch irritiert als Vermieter, wenn dann gleich zwei Babykatzen einziehen....

    Auf jeden Fall brauchen sie was zum Kratzen, einen kleinen Kratzbaum, damit sie nicht deine Möbel/die Tapeten anwetzen.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.257
    ..... ist natürlich kein guter Einstand ins Mietverhältnis, wobei wahrscheinlich ein kurzfristiger Besuch rechtlich keine Konsequenzen haben wird - sicher kann das aber nur ein Anwalt sagen. Lässt du dich für diese Betreuung bezahlen ?? Das wäre dann eventuell eine "gewerbliche" Sache .... aber ist nur so eine Idee.

    Willkommen und es wäre sehr nett, wenn du dich im Vorstellungsbereich für alle vorstellen würdest

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  5. #5
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    2
    Hallo!
    Danke erstmal an alle...
    Das ging jetzt alles furchtbar schnell. Die arme Frau hatte schon 2 Todgeburten und die Wahrscheinlichkeit, dass es jetzt wieder so kommen wird, ist leider extrem hoch. D.h. alles "rechtliche", was ich sonst so abkläre, kam dieses mal leider zu kurz. Auch über Bezahlung haben wir nicht gesprochen, aber morgen kommt ihr Freund vorbei, der sich um das alles kümmert.
    Der Vermieter kommt eigentlich nie spontan vorbei und wenn, dann kündigt er sich vorher an. D.h. dass es rauskommt, ist unwahrscheinlich. Meine größte Sorge ist, dass die Kitten irgendetwas kaputt machen.
    Meine Idee war jetzt, dass ich einen bestimmten Bereich, z.B. das Bad "katzensicher" mache, d.h. einen alten Teppich reinlegen, alles wegräumen, was sie irgendwie kaputt machen können, Spielsachen rein, Katzenklo rein etc. und sie da dann nachts oder wenn ich nicht da bin einsperre. Das ist zwar wirklich nicht optimal und es tut mir auch total leid, aber vielleicht geht es in dem Fall nicht anders...
    Was meint ihr dazu? Oder soll ich gleich jemand anderen suchen, der auf sie aufpassen kann?
    LG

  6. #6
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.034
    Wie oft bist du denn nicht da? Nachts fände ich das okay, sie sind eben noch sehr jung. Dein Vermieter kann natürlich nicht unangekündigt bei dir in die Wohnung. Aber es könnte halt sein, dass sie miaaaaaaaaaauen und gerade im Bad könnte dies wiederum gut nach unten und oben hörbar sein. Ich weiß auch nicht, wie toll das für solche Minis ist, wenn sie nun soviel Hin- und Her haben, da können andere ja vielleicht eher was zu sagen.... Meine haben auch als sie klein waren nix kaputt gemacht an Tapeten und Co., aber einen Minikratzbaum brauchen sie meiner Erfahrung nach halt schon... gibt es ja schon für 10 Euro. Vielleicht ergibt sich ja doch noch eine Alternative, wenn der Freund (kann der nicht aufpassen??) morgen kommt. Denn in dem Alter und ohne Mutter schon so viele Bezugspersonen für kurze Zeit, weiß auch nicht, ob das so toll ist, da können andere aber sicher mehr zu sagen.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  7. #7
    Steppenläufer Guest
    Zitat Zitat von bluevamp Beitrag anzeigen
    Das Problem ist aber, dass in meinem Mietvertrag drin steht, dass Haustierhaltung verboten ist...
    Hi,

    am besten besprichst du das mit einem Anwalt für Mietrecht (du bist nicht zufällig in einem Mieterverein?). Viele Pauschalklauseln, die die Tierhaltung verbieten, sind gar nicht rechtlich bindend, weil sie entweder falsch formuliert wurden oder Kleintiere (die nicht verboten werden können) in das Verbot mit einschließen.

  8. #8
    Grizabella Guest
    Ich finds schon einmal nicht klug, sich in einer Schwangerschaft zwei Kätzchen zu nehmen, wenn die Erfahrungen mit vorangegangenen Schwangerschaften schon so schlecht waren, aber das ist hier der Nebenschauplatz.

    Eine Katze wird nicht zum Kleintier, weil sie noch ein Welpe ist. Ich fürchte, in diesem Fall könnte es Schwierigkeiten mit dem Vermieter geben, und Katzen, auch sehr ruhige Katzen, die nur in der Wohnung gehalten werden, lassen sich auch durch zwei Wochen schwer verheimlichen; schließlich rennt man ja auch mit der gebrauchten Streu zum Müllplatz. Ich wohne in einer Seniorenwohnanlage, in der die Neumieter keine Katzen mehr mitbringen dürfen (ich bin mit meinen beiden noch als Altmieter eingezogen). Pensionstiere, auch dann und wann einmal ein Hund, dürfen hier aber kurzfristig gehalten werden. Allerdings spricht da im Beitrag 3 offensichtlich auch was dagegen.

    Was ich ausserdem befürchte ist, dass der Vermieter mit deinen Tiersitteraktivitäten nicht einverstanden sein könnte, denn auf Dauer lassen sich diese vorübergehenden Aufenthalte von Tieren sicher nicht verheimlichen. Das ist, finde ich, wirklich ein krasser Widerspruch zum Mietvertrag.

  9. #9
    Registriert seit
    19.05.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    74
    Hallo,

    anbei die aktuellste Rechtssprechung.

    http://www.finanzen.net/nachricht/pr...nungen-2328760
    Tiere können sich nicht wehren - also seid gut zu ihnen

  10. #10
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.257
    Dieses Urteil ist KEIN Freifahrtschein zur Tierhaltung --- es kommt auf den Einzelfall an und die Betreuung von Katzen gegen Entgelt in einer Mietwohnung (also gewerbliche Nutzung) ist eine ganz andere Sache . Das ist zumindest meine Meinung-

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katzen zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufnehmen?
    Von Dani1305 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 11:23
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 13:43
  3. Katzen für den Urlaub aufnehmen ?
    Von lilli32 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 10:29
  4. Zweithund trotz Verbot ??
    Von Kätzin33 im Forum Hunde - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.02.2004, 21:10
  5. Trotz "Verbot" auf Arbeitsplatte in der Küche
    Von RotFuchs im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.11.2003, 14:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •