Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Hunde aus dem Tierheim kaufen - Ablauf?!

  1. #1
    Registriert seit
    21.04.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2

    Hunde aus dem Tierheim kaufen - Ablauf?!

    Ich möchte mir demnächst einen Hund aus dem Tierheim aneignen. Da ich es auf diese Art und Weise noch nicht gemacht habe wollte ich fragen, welche Gewährleistungen bzw. Garantien mir seitens des Tierheims gegeben werden können. Erhält man einen Kaufvertrag usw. wie man es sonst bei professionellen Züchtern gewohnt ist? Das Tierheim bei dem ich es versuchen werde ist in Mainz - Zwerchallee 13 falls hier jemand auch aus Mainz ist.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.891
    In Tierheimen bzw. bei Tierschutzvereinen übernimmt man die Tiere i.d.R. mit einem Schutzvertrag , ist also nicht mit dem Kauf eines Welpen bei einem Züchter bzw. Hundehändler zu vergleichen .

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Wie Birgit schon geschrieben hat, bekommst Du einen Schutzvertrag.
    Dort steht meistens drin, dass Du den Hund wieder zurückgeben kannst, wenn sich herausstellt, dass es mit Euch nicht passt. Dann ist die Vermittlungsgebühr aber futsch.
    In vielen Tierheimen besteht auch die Möglichkeit, einen Hund probeweise zu übernehmen und die Übernahme erst nach zwei Wochen oder so perfekt zu machen.

    Was solls denn für einer werden?

    P.S.: Gute Idee, es mal mit einem Heimtier zu versuchen. Ich habe schon seit 35 Jahren ausschließlich Nothunde, und jeder war besonders, nicht immer einfach, aber ich habs bisher noch nicht bereut.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  4. #4
    Registriert seit
    21.04.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2
    Danke für die schnellen Antworten. Das mit dem Schutzvertrag wusste ich bisher nicht. Da werde ich mich noch ein wenig informieren bevor ich zum Tierheim fahre. Den Hund probeweise zu übernehmen für ein paar Stunden hatte ich auch schon einmal überlegt - dann sieht man ja ob es passt oder nicht

  5. #5
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Wolle-Hans Beitrag anzeigen
    Danke für die schnellen Antworten. Das mit dem Schutzvertrag wusste ich bisher nicht. Da werde ich mich noch ein wenig informieren bevor ich zum Tierheim fahre. Den Hund probeweise zu übernehmen für ein paar Stunden hatte ich auch schon einmal überlegt - dann sieht man ja ob es passt oder nicht
    Unser TH macht das gar nicht anders, als dass es vorab einige "Kennenlern-Termine" gibt, wo man sich mit dem Hund beschäftigt, mit ihm seine Runden dreht usw.
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  6. #6
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    schleswig holstein-lübeck
    Beiträge
    234
    Zitat Zitat von Wolle-Hans Beitrag anzeigen
    Danke für die schnellen Antworten. Das mit dem Schutzvertrag wusste ich bisher nicht. Da werde ich mich noch ein wenig informieren bevor ich zum Tierheim fahre. Den Hund probeweise zu übernehmen für ein paar Stunden hatte ich auch schon einmal überlegt - dann sieht man ja ob es passt oder nicht
    Ich finde es gut wenn Du einer armen Socke aus dem Tierheim ein Zuhause gibst.
    Schau Dir die Hunde an und wenn Dir einer besonders gefällt informiere Dich gut über diesen Hund .Den Hund zu Probe mitnehmen halte ich persönlich für falsch.Wenn ein Hund mehrmals (ich nenne das Wanderpokal)zu Probe in ein Vielleichtzuhause kommt kann das für die Hundeseele nicht gut sein.Ich tendiere dazu den Hund oft zu besuchen ( ca.2-3 Wochen)und viel gemeinsam spazieren zu gehen.Dabei lernst Du Wuffi kennen und
    er Dich.
    Liebe Grüße von uns für Euch ,Rosi und Wuffi Dino





    [B]Liza ,forever in Love




    Für immer in meinem Herzen
    Jola August 1997-Januar 2008
    Liza Mai 2006-März 2016

  7. #7
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Den Hund zu Probe mitnehmen halte ich persönlich für falsch.Wenn ein Hund mehrmals (ich nenne das Wanderpokal)zu Probe in ein Vielleichtzuhause kommt kann das für die Hundeseele nicht gut sein.
    Das würde ich nicht überbewerten. Hunde vergessen schnell.
    Und von daher kann man durch Zuwendung viel ausbügeln.

    Meine Border-Collie-Hündin hab ich im TH besucht und gleich mitgenommen, obwohl sie extrem ängstlich war.
    Und meinen Terror-Terrier hab ich beim Tag der offenen Tür im TH gesehen, bin danach nochmal hingefahren und hab ihn auch mitgenommen.

    Ist meine Einstellung: Wenn ich mich für einen Hund entscheide, dann spontan; und dann stehe ich auch dazu.
    Okay, bei dem Terrier hatte ich ein Jahr lang Bauchschmerzen, weil er so bissig war.
    Aber das haben wir durchgestanden.

    Beide sind nun schon seit 8 Jahren bei mir, und ich habe nichts bereut.

    Es gibt nichts Schöneres als zu sehen, wie aus verdorbenen Hunden gute Begleiter werden. Jeden Tag gibt es Fortschritte und auch nach Jahren immer wieder Überraschungen.

    Von daher ist mein Wunsch nach einem Welpen, was den nächsten Hund angeht, eher gering.
    Meine Colline ist jetzt 11, und wenn sie irgendwann nicht mehr bei mir sein kann, und wenn ich dann noch fit genug bin (bin ja selbst nicht mehr jung), dann kommt wieder ein Problemhund ins Haus.

    Soll aber jetzt nicht heißen, dass es im TH nur Problemhunde gibt.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  8. #8
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    schleswig holstein-lübeck
    Beiträge
    234
    Hallochen,

    genau so finde ich es richtig !!! Entscheiden und mitnehmen. Hast Du gut gemacht.

    Ein Mann aus der Nachbarschaft, dessen Hund gestorben war, hat sich 3x einen anderen Hund für 10 Tage zu Probe geholt und keinen davon behalten.Alle drei Hunde hätten es verdient .Jeder auf seine Art war liebenswert.
    Er hat sich dann einen Welpen vom Züchter geholt und diesen dann ein halbes Jahr später auch ins Tierheim gebracht.War dem Herrn zu aufgedreht.ein Grund mehr für mich diese Probezeitregelung abzulehnen.Nein Danke!

    Ich verliebe mich in einen Hund und den will ich mit allen Macken.

    Das habe ich mit Jola und Liza so gemacht.Gesehen-verliebt-adoptiert.
    Liebe Grüße von uns für Euch ,Rosi und Wuffi Dino





    [B]Liza ,forever in Love




    Für immer in meinem Herzen
    Jola August 1997-Januar 2008
    Liza Mai 2006-März 2016

  9. #9
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Ein Mann aus der Nachbarschaft, dessen Hund gestorben war, hat sich 3x einen anderen Hund für 10 Tage zu Probe geholt und keinen davon behalten.Alle drei Hunde hätten es verdient .Jeder auf seine Art war liebenswert.
    Er hat sich dann einen Welpen vom Züchter geholt und diesen dann ein halbes Jahr später auch ins Tierheim gebracht.War dem Herrn zu aufgedreht.ein Grund mehr für mich diese Probezeitregelung abzulehnen.Nein Danke!
    Das hat aber, denke ich, weniger mit der Probezeitregelung zu tun, als damit, dass manche Hundebesitzer zu sehr vergleichen. Der neue Hund soll wieder so sein wie der alte.
    Wenn man akzeptiert, dass Hunde Persönlichkeiten sind, dann ist es eigentlich völlig wumpe, welchen Hund man sich holt (jetzt mal abgesehen von äußeren Bedingungen).

    Meine beiden habe ich genommen, weil ich dachte: Die sind schwer vermittelbar.
    Da war nichts mit Liebe auf den ersten Blick.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  10. #10
    tazi Guest
    Da hast Du Glück gehabt das Du mit Deinen Hunden trotzdem zurecht kommst. Aus Mitleid sollte man kein Tier aufnehmen, es muss schon passen an Kleinigkeiten muss man arbeiten, das stimmt aber wenn Mensch und Hund nicht zusammen passen dann sollte man es wirklich sein lassen.

    Bei meinen war es vertrauen und Liebe auf den ersten Blick und ich wurde davon nie enttäuscht.

  11. #11
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Da hast Du Glück gehabt das Du mit Deinen Hunden trotzdem zurecht kommst.
    Nee, warum?
    Die Voraussetzungen waren klar.
    Der Rest ist Arbeit.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  12. #12
    tazi Guest
    ich würde niemals ein Tier aufnehmen nur weil sie schwer vermittelbar sind.

    Für mich spielen andere Faktoren eine Rolle und nicht wie leicht oder schwer sie vermittelbar sind.

    Arbeit hat man mit jeden Hund

  13. #13
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.095
    Nur gut, daß es für jeden Topf einen Deckel gibt. Und nur gut, daß es Leute gibt, die sich bewußt für ein schwer vermittelbares Tier entscheiden, denn sonst kämen nur noch sehr wenige Hunde aus den Tierheimen heraus. Natürlich kann und will das nicht jedermann leisten, muß er ja aber auch gar nicht, bloß gut...

  14. #14
    Registriert seit
    01.10.2013
    Beiträge
    1
    Interessant, dass das hier alles so unkompliziert klingt. Ich habe gerade wegen eines Hundes mit einem Tierschutzverein telefoniert. Das Ergebnis ist ein riesen Aufwand. Ich darf den Hund mal besuchen (bei der Gastfamilie), dann muss ich mich erneut einem Telefoninterview mit dem Verein stellen, die dann entscheiden mir eine "Vorkontrolle" in die Wohnung zu schicken die dann überlegt ob sie mir die Gnade erweisen den Hund aufnehmen zu dürfen.

    Ich gestehe, damit habe ich schon keine Lust mehr. Ich stelle mir vor wie ich mich in den Hund verliebe und mir dann irgend so ein selbsternannter Pseudoscheriff erklärt: " Nö sie bekommen den nicht" .. Danke da lass ich es lieber gleich sein. Ich werde dann wohl doch wieder zum seriösen Züchter gehen.

  15. #15
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.891
    Aber auch der seriöse Züchter verkauft nicht beim ersten Besuch und "kontrolliert" das neue zuhause des Welpen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  16. #16
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Ich stelle mir vor wie ich mich in den Hund verliebe
    Nur weil Du Dich verliebst, hast Du doch noch keinen Anspruch auf den Hund.
    Ich darf den Hund mal besuchen (bei der Gastfamilie), dann muss ich mich erneut einem Telefoninterview mit dem Verein stellen, die dann entscheiden mir eine "Vorkontrolle" in die Wohnung zu schicken die dann überlegt ob sie mir die Gnade erweisen den Hund aufnehmen zu dürfen.
    Ich gestehe, damit habe ich schon keine Lust mehr.
    Dann kann die Liebe ja nicht allzu groß sein, wenn das schon abschreckend ist.
    Aber auch der seriöse Züchter verkauft nicht beim ersten Besuch und "kontrolliert" das neue zuhause des Welpen
    Und ratzfatz landet der Gugel beim Vermehrer. Wenn man alles will und das sofort, dann bekommt man das auch.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  17. #17
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von Gugelhupf Beitrag anzeigen
    Interessant, dass das hier alles so unkompliziert klingt. Ich habe gerade wegen eines Hundes mit einem Tierschutzverein telefoniert. Das Ergebnis ist ein riesen Aufwand. Ich darf den Hund mal besuchen (bei der Gastfamilie), dann muss ich mich erneut einem Telefoninterview mit dem Verein stellen, die dann entscheiden mir eine "Vorkontrolle" in die Wohnung zu schicken die dann überlegt ob sie mir die Gnade erweisen den Hund aufnehmen zu dürfen.

    Ich gestehe, damit habe ich schon keine Lust mehr. Ich stelle mir vor wie ich mich in den Hund verliebe und mir dann irgend so ein selbsternannter Pseudoscheriff erklärt: " Nö sie bekommen den nicht" .. Danke da lass ich es lieber gleich sein. Ich werde dann wohl doch wieder zum seriösen Züchter gehen.
    Das ist aber alles nicht schlimm und gar kein Aufwand!
    Ich musste für meine Hündin zur Pflegefamilie über 500 km fahren - für die Hundeliebe meine Lebens habe ich das gerne gemacht .
    Ich wollte sie haben, und die Pflegemama hat ihr Ok gegeben. Ein paar Tage später hatte ich die supernette Vorkontrolle, alles easy. Am nächsten Tag haben wir dann unsere Maus abgeholt. Das war toll, haben viele neue und nette Leute kennengelernt, mit denen wir uns regelmäßig treffen.
    Versuche es doch mal, ist gar nicht schlimm und Du tust ein gutes Werk. Der Hund wird die ewig dankbar sein.

  18. #18
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    > Ich gestehe, damit habe ich schon keine Lust mehr.

    Damit hat Gugel sich doch ausgeklinkt.
    Wenn man einen Hund kaufen möchte wie ein Billy-Regal (angucken, passt schon, mitnehmen), dann ist alles darüber hinaus zuviel der Mühe.

    Wenn man ein Auto kauft, dann guckt man sich um, informiert sich ... und fährt einmal im Jahr zur Inspektion und alle zwei Jahre zum TÜV. Und das ist völlig normal.
    Aber Tierschutzorgas sind doof, wenn sie Nachkontrollen machen, und dabei kommen sie doch ins Haus; man muss nicht mal seinen Ar... bewegen.
    *kopfschüttel*


    Johanna mit Betsey und Crazy

  19. #19
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    19
    Wenn man einen Hund kaufen möchte wie ein Billy-Regal (angucken, passt schon, mitnehmen)
    Ich bin so ähnlich zu meinem Mädchen gekommen
    Nur dass ich davor monatelang schon bei dem Tierschutzverein selbst aktiv war
    Irgendwann habe ich Lotta gesehen, wusste dass das mein Hund wird, hab sie eingepackt (Pflegestelle mit Option Fixplatz), alles hat gepasst zwischen dem Hundewesen und mir, also habe ich den Schutzvertrag unterschrieben und die Schutzgebühr überwiesen.

  20. #20
    Registriert seit
    12.12.2014
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    30
    Ich finde es sowas von richtig, dass die Leute vorher schauen, in welche Verhältnisse der Hund kommt. :/

  21. #21
    Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    122
    Dass , wäre schon ein Grund , warum kein Hund , vom Tierschutz .

    LG .

    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

  22. #22
    Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von DOJO2 Beitrag anzeigen
    Dass , wäre schon ein Grund , warum kein Hund , vom Tierschutz .

    LG .

    .

    Hier , wäre noch ein Grund :

    https://forum.zooplus.de/showthread.p...organisationen
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

  23. #23
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    > Ich finde es sowas von richtig, dass die Leute vorher schauen, in welche Verhältnisse der Hund kommt. :/
    > Dass , wäre schon ein Grund , warum kein Hund , vom Tierschutz

    Jeder gute Züchter guckt auch, wohin sein Hund verkauft wird.


    Johanna mit Betsey und Crazy

  24. #24
    Registriert seit
    01.06.2015
    Beiträge
    1
    Wollte mich für eure gesammelten Tipps hier bedanken. Bin nämlich zur Zeit auch auf der Suche nach einem Hund aus dem Tierheim und habe leider keine Idee, wie man das anstellt. Habt ihr vielleicht Tipps und Ratschläge für Tierheime im Raum Berlin?

  25. #25
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.891
    Meiner Meinung nach ist wichtig das man sich vorher Gedanken macht was man dem Hund "bieten" kann , also ob man die Zeit, den Raum hat gut für ihn zu sorgen. Eine Dogge in der Einzimmerwohnung im vierten Stock (überspitzt dargestellt) passt nicht. Auch die eigenen Erfahrung im Umgang mit Hunden ist wichtig, ein Problemhund zu einem Hundeanfänger passt nicht. Also vorher genau überlegen und mit den Tierheimmitarbeitern ehrlich umgehen.

    Bitte stell dich doch im Vorstellungsbereich noch für alle vor

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fische kaufen
    Von GinChiller90 im Forum Aquaristik von A bis Z
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 16:53
  2. Mac´s wo kaufen
    Von kathie im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 21:08
  3. Zusammenführung - Ablauf ?
    Von Nepo's World im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 20:52
  4. Hunde im Tierheim
    Von Felli im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 22:35
  5. Ablauf, oben oder unten?
    Von Findlerman im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2002, 09:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •