Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Ergänzungsfutter

  1. #1
    Registriert seit
    21.04.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9

    Ergänzungsfutter

    Ich habe eine 10 Monate alte Britisch Kurzhaarkatze. Die Katze war vom Züchter hauptsächlich an Trockenfutter und an Royal Canin
    Nassfutter gewöhnt. Da ich mich mit dem Thema nicht auskannte habe ich begonnen im Internet nachzulesen und mich dazu entschieden sie nur mit hochwertigem Futter zu füttern. Leider mag sie nur das Nahrungsergänzungsnassfutter z.b. Thunfisch Natur,
    Huhn Natur mit Fisch im eigenen Saft usw. Alle Sorten die von fester Konsistenz sind mag sie nicht. Da ich weiß das Ergänzungsfutter nur 20% des Futters ausmachen soll, gebe ich ihr am Abend hochwertiges Trockenfutter. Hat jemand Tipps für mich wie ich sie umgewöhnen kann oder ob es nichts ausmacht das ich sie so füttere. Habe keine Erfahrung da es meine erste Katze ist.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Als erstes sollte die Katze vom Trockenfutter entwöhnt werden. Bis dahin kann sie ruhig das Royal Canin Nassfutter bekommen, wenn sie es noch frisst. Beim Trockenfutter ist das Ziel, das es kein Trockenfutter mehr gibt, auch nicht Nachts oder wenn ihr weg geht. Wenn das geschafft ist kannst du Anfangen sie an anderes Nassfutter zu gewöhnen.

    Ach und hochwertiges Trockenfutter gibt es nicht.

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.878
    Hallo zami,

    es wäre schon gut, wenn sie auch anderes Nassfutter akzeptiert. Möglich wäre zum Beispiel da noch cosma Thunfisch (die grünen müssten Alleinfutter sein, trotzdem würde ich es keinesfalls als solches füttern), auch Porta 21 hat ein gutes Ca-Phosphor-Verhältnis, jedoch einen zu geringen Fettgehalt auf Dauer. Ein Futter, dass auch einer meiner Kater mag, der nur Nassfutter und eben solche Ergänzungsachen mag, ist Miamor Milde Mahlzeit, ein Alleinfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse, helles Fleisch, allerdings Paté. Muss nicht funktionieren, aber könnte einen Versuch wert sein. Notfalls könnte man Ergänzungsfuttermittel mit Fellini Complete aufpimpen, gibt es hier im Shop. Oder eben barfen...

    Leider schreibst du nicht, wie du bei neuem Futter vorgegangen bist und wie konsequent du warst. Eine Futterumstellung geht oft nicht von heute auf morgen. Wenn du sie auf ein anderes Futter gewöhnen möchtest, müsste derweil das Trockenfutter komplett verschwinden, damit sie überhaupt mal Hunger entwickeln kann. Wenn du hier noch nicht wirklich konsequent warst, wäre dies eigentlich das erste, was ich dir empfehlen würde: Nur das gewünschte Futter, kein Trockenfutter, keine Leckerlis. Wenn sie sich daran gewöhnt hat, kannst du immer noch Ergänzungsfutter und ab und an Trocken geben.

    Hat Deine Katze Freigang?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  4. #4
    Registriert seit
    21.04.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9
    Füttere nur hochwertiges Trockenfutter ohne Getreide und ohne Zucker und auch nur 30g pro tag. Die Katze ist ohnehin nicht dick
    sondern eher zart. Wir haben auch einen Garten aber bis jetzt war sie nur am Arm mit mir draußen. Royal Canin Nassfutter frisst sie
    auch nicht mehr.

  5. #5
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.878
    Wenn du sie an ein anderes Nassfutter gewöhnen möchtest, dann musst du das Trockenfutter komplett weglassen. Mit Dicksein oder nicht hat das nun gar nichts zu tun. Welches Trockenfutter ist das denn und an welches hochwertige Nassfutter wolltest du sie mal gewöhnen?

    Soll sie denn nun mal ganz raus in absehbarer Zeit? Eine junge Katze in Einzelhaltung ohne Freigang, gerade ein vermutlich gut sozialisiertes Tier von einem Züchter, braucht einen Spielkumpel oder Freigang - das ist, würde ich mal behaupten, für die Lebensqualität sogar noch wichtiger als die "perfekte Ernährung".

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von zami Beitrag anzeigen
    Füttere nur hochwertiges Trockenfutter ohne Getreide und ohne Zucker und auch nur 30g pro tag.
    Auch dieses Trockenfutter enthält viel zu viele Pflanzliche Zutaten, es geht dabei um alle Pflanzlichen Zutaten. Es ist egal ob 50% Weizen oder 50% Karotten drin sind. Katzen sind schließlich reine Raubtiere und ernähren sich ausschließlich von ihren Beutetieren. Dan sind Katzen Tiere die ihren Flüssigkeitsbedarf über das Futter decken. Deshalb haben sie kein ausgeprägtes Durstgefühl und fast keine Katze schafft es genug zu trinken.
    Dann sind 30g Trockenfutter schon eine sehr große Menge.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ergänzungsfutter
    Von Tatze75 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 23:25
  2. Ergänzungsfutter
    Von sebastianundmax im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 12:34
  3. Ergänzungsfutter wie oft?
    Von tweety81 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 21:01
  4. Ergänzungsfutter
    Von manu82 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 06:03
  5. Glykosaminoglykane+Ergänzungsfutter
    Von Ankely im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2002, 07:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •