Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: plötzliches Guppysterben

  1. #1
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    29

    plötzliches Guppysterben

    HAllo

    im Aquarium meines SOhnes stimmt irgendwas nicht.

    Wassertest zu verschiedenen Tageszeiten und mehrere Tage hintereinander waren ok.(diese JBL Teststreifen)
    haben gestern knapp 70 % Wasserwechsel durchgeführt, aus Verzweiflung, weil wir zugesehen haben, wie ein kleiner Guppy verzweifelt versucht hat, an die Oberflache zu kommen, und dennoch wie Torpedo immer wieder untergegangen ist..Schwanzspitze nach unten,drehend um die eigene AChse...
    Mehrere Fische (insgesamt 5 von ursprünglich 10 große und 6 Guppys ca 4Monate) sind vorher auf dem Grund gelegen.

    Am Samstag ist warum auch immer die Heizung geplatzt, hat in der Ecke kurz geblubbert...wurde innerhalb 2 STunden eine neue eingesetzt.

    Wenn ich die übrigen Fische nun beobachte, sind die Weiber, die an diesem Leichfleck bisher dunkelschwarz waren, plötzlich rot, auch das Weibchen das kurz vorm platzen ist... und die Kiemen sind ebenso rot.
    Die sonst so farbenprächtigen Männlein sehen aus, als würden die Glanzschuppen stumpf, matt , trübe werden...
    Bei den 8 Neonsalmlern sieht man seit heute früh gar kein ROt Anteil mehr.

    Die 2. Rutsche babys ist da, im Fangnetzbehälter, da die erste Rutsche schon eine betrachtliche Größe hatte, knapp1 cm, und über Nacht, als plötzlich die neuen Babys da waren,alle futsch waren.(nehme an gefressen worden).

    verzweifelte Grüße
    Spiderwicks


    zu dem Becken, es ist ein 80cm becken..sprich etwa 112 Liter.Innenfilter EHeim. Und läuft nun ca 5/6 WOchen. Die Fische sind seit knapp 3 Wochen drin.
    Schwertträger und 2 Platys waren auch vorhanden, wurden aber umgesiedelt.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Wie sind die Wasserwerte? Ob du als Anfänger glaubst sie sind in Ordnung hilft mir nicht viel.

    Schwertträger und 2 Platys waren auch vorhanden, wurden aber umgesiedelt.
    Die sind hoffentlich nicht im frisch eingerichteten Becken!

  3. #3
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Spiderwicks Beitrag anzeigen
    HAllo

    im Aquarium meines SOhnes stimmt irgendwas nicht.

    Und läuft nun ca 5/6 WOchen. Die Fische sind seit knapp 3 Wochen drin.
    Schwertträger und 2 Platys waren auch vorhanden, wurden aber umgesiedelt.
    Wenn das Becken seit 5 Wochen läuft und die Fische seit 3 Wochen sind, hattet ihr eine Einfahrzeit von ca. 2 Wochen - das ist zu kurz... 6 Wochen ohne Besatz, wäre in etwa richtig. Die Fische produzieren einfach noch zuviel Abfall, das Becken hat noch nicht genügend Bakterien aufgebaut, um dem Herr zu werden

    Dazu kommt natürlich, dass viele Fische aus Märkten usw. fast steril aufgezogen werden und das heimische Wasser, mit all seinen Bestandteilen, nicht abkönnen. Ich habe festgestellt, dass meine Guppys, die bei mir in mein Wasser "hineingeboren" wurden, viel fideler und vermehrungsfreudiger waren, als die gekauften.
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  4. #4
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    29
    die Schwertträger und 2 Platys sind zu nem Bekannten gesiedelt ...da er "buntes"wollte;-)

    habe vergessen zu erwähnen ,das noch 2 kleine braune ANtennenwelse drin sind.

    Die Guppys sind nicht NUR aus dem Geschäft, 6 waren von einer Freundin, lt ihrer Aussage knapp 4 Monate alt,davon waren aber auch 2 gestorben.

    Hier die Werte:
    No3 -10
    No2 -0
    GH - <7d
    KH 6d
    PH 6,8
    Cl2 - 0

    Temp 25 Grad.

    Freundin meinte, solange die keine Pünktchen haben,wäre alles ok. Wenn ich bedenken hätte, sollte ich einige, die gesund wirken, ins große Becken umsiedeln.......

  5. #5
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    29
    zu den Neons; sie haben wieder ganz prächtige Farbe:::: vielelicht lags daran,das ich auf die Farben kurz nach dem Licht anmachen geachtet habe???

    Die Männl Guppys sehen nun an den ursprünglich stumpfen Stellen, wie der "kleine Regenbogenfisch" aus dem Kinderbuch...ganz glänzende Schuppen....

    und bisher ist GsD kein weiterer Fisch gestorben...

  6. #6
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Du hast zwar kein Nitritproblem aber der Ph-wert und die Härte sind zu niedrig für Lebendgebärende und wenn du sie an die Lebendgebärenden anpasst dann sie sie zu hoch für die Neons. Darin liegt auch die Ursache für dein Guppysterben. Soviel zu den tollen Verkäufern.

  7. #7
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    29
    und was macht man da??? gibts ne Möglichkeit den Ph anzuheben?

  8. #8
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Gibt es, aber wie gesagt dann ist er für die Neons zu hoch und dann gibt es mit denen Probleme. Deshalb sagte ich im anderen Thread ja das du die Neons zurückbringen sollst!

  9. #9
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    29
    Was ich nicht verstehe, lt Litereatur im Netz findet man folgende Wasserbeschaffenheit für die jeweiligen Fischarten


    Neonsalmler 20-26Grad ph 5,0-7,5 2-25 dGH

    Guppys 18-28Grad ph 6,8-8,0 10-30dGH



    verstehe,das die Guppys mit dem PH Wert an der unteren Grenze liegen.....aber der Rest stimmt doch eigtl für beide Arten von den Werten??
    Vielleicht kann ich ja die Neons später in mein Becken umsiedeln?dANN aber wahrscheinlich ohne Barsche ;-)

  10. #10
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Als erstes hast du keine Härte von 10 und das wäre auch noch viel zu niedrig. Dann ist es nicht Gesund wenn man Fische gerade so bei Werten hält in denen sie überleben können. Dann werden Lebendgebärende heut zu Tage nicht in Weichwasser gezogen. In Gegenteil es wird sogar extra aufgesalzen, um Krankheiten zu bekämpfen.
    Es wird Zeit das du dich mit Wasserchemie auseinandersetzt, hoffentlich hast du nicht nur einen GU Ratgeber als Buch. Dazu würden die geposteten Werte passsen, die sind nämlich zu allgemein.

  11. #11
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    29
    Es war weder geplant noch gewollt, GuppysBabys zu bekommen....nun ist es so...und es ist auch schön das so zu beobachten,.....-


    Zu der Literatur: Nicht nur GU Bücher, sondern auch die kleinen Hefte beim Händler und im Netz findet man ANgaben, über die genannten PH Werte der beiden Fischarten....
    auch das Aq nach 2 Wochen schon besetzt werden können....

    aber wie schon mal erwähnt, für mich ist das Neuland.... meinem Sohn zuliebe ....und nun selbst Interesse .....

    und ich finde es lieb Tips zu erhalten, darum frage ich nun auch hier unter Erfahrenen, da man überall so unterschiedliche Infos bekommt..


    Nun ist seitdem auch kein weiterer Guppy gestorben...vielelicht lags am Wasserwechsel...vielleicht ists nur "aufgehalten" worden???

    Wenn die Neonsalmler nun tatsächlich nicht lebenswürdig unter den Guppyumständen leben können,würde ich diese tatsächlich ins große Becken umsiedeln...

    Gibt es denn eine Aternative, um eine 2.Art im AQ des Sohnes zu halten (ausser den ANtennenwelsen)??
    In den Gu Büchern steht was von Buckelkärpflingen? Oder Spiegelkärpflingen (sprich Platys)...???

  12. #12
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    29
    eine andere Frage...woran sehee ich,das neuen Lichtröhren gebraucht werden? Man liest ,sie sollen 1x jährlich getauscht werden? Warum? Wir haben das AQ gebraucht, inkl Beleuchtung übernommen...sind 2 Röhren drin (in dem kleinen AQ).

    Gibt es die Röhren selbst auch in LED?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Plötzliches Markierverhalten
    Von mgraw im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 18:38
  2. Plötzliches 'pinkeln und sch...'
    Von bockiii im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 21.03.2007, 15:58
  3. plötzliches fauchen
    Von Mops100 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 16:51
  4. Plötzliches Humpeln
    Von Gabi im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.04.2005, 07:55
  5. Plötzliches Schnappen
    Von Patrizia im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.04.2003, 17:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •