Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Orijen TF - wie lange haltbar

  1. #1
    Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    71

    Orijen TF - wie lange haltbar

    Hallo

    Aufgrund längerer Recherche und euren Tips will ich meinen Kater auf "Orijen" TF umstellen. Der Preis für dieses recht teure TF variiert aber erheblich bezogen auf die Abnahmemenge, mit dem 7 kg Sack würde ich deutlich günstiger fahren, als mit dem 2,5 kg Sack, aber...

    Wir haben nur 1 Kater und ein 2 kg. Beutel reicht dem in etwa 1 Monat, so dass der 7 kg Sack ca. 3 Monate reichen würde, nur frage ich mich ob der solange haltbar ist bzw. wie ich es lagern (luftdicht - wie? / in Metallschachtel ?) könnte, damit uns das TF nicht verdirbt ?

  2. #2
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Innerhalb von drei Monaten verdirbt das Trockenfutter eigentlich nicht. Allerdings könntest du, wenn du ein Folienschweißgerät mit Vakuumsauger besitzt sowe Folie, mehrere Portionen auf diese Weise luftdicht verpacken.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  3. #3
    Steppenläufer Guest
    Puh, ich würde es nicht so lange aufbewahren und dann noch verfüttern. Sechs Wochen sind bei mir die Grenze.
    Sobald das Futter angebrochen ist, ist es im Kontakt mit dem Sauerstoff aus der Luft. Dieser bewirkt, dass die enthaltenen Öle und Fette oxidieren, also ranzig werden. Das geht schleichend, wenn das Futter für unsere Nasen ranzig riecht, ist es schon seit langer Zeit verdorben. Man kann TroFu aber auch in Wochenportionen einfrieren, die niedrigen Temperaturen verlangsamen die Reaktion mit dem Sauerstoff.
    Je länger ein Futter hält, desto mehr Konservierungsstoffe enthält es.

  4. #4
    Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    71
    Danke Elia - ich hatte das eigentlich auch so befürchtet...

  5. #5
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.878
    Elia, gilt das denn auch für die Lagerung in Futtertonnen? Klar, theoretisch ist der Sauerstoff dann dran - praktisch konnte ich auch nach Monaten der Lagerung von Trockenfutter da nix Negatives dran entdecken.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  6. #6
    Steppenläufer Guest
    Umschütten macht es noch schlimmer, da dabei jeder Brocken gut gelüftet wird.
    Das Problem sind vor allem die ungesättigten Fettsäuren. Sie sind für die Katzen wichtig, verderben aber am schnellsten (da kommen die sechs Wochen her). Was wir selbst als ranzig wahrnehmen, sind vor allem die gesättigten Fette, die irgendwann später umkippen.
    Auch die enthaltenen Vitamine unterliegen einem Alterungsprozeß, sobald das Futter angebrochen ist.

    Ich kaufe nur soviel, wie in ein paar Wochen aufgebraucht werden kann. Aber das ist meine persönliche Entscheidung... ^^

  7. #7
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Also ich hatte noch nie Probleme bei der Vorratshaltung von TroFu, ich habe es immer in eine große Tupperbox umgefüllt. Und es gibt sogar TroFu welches in Plastiksäcken ausgeliefert wird, die extra perforiert sind, damit Luft dran kommt ... glaube bei dem von Feline Porta 21 ist das so also von daher kann es eigentlich kein Problem sein, wenn es geöffnet ist ...
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  8. #8
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Ich hatte auch noch nie irgendwie ranzig riechendes Trockenfutter, selbst nach Monaten nicht.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  9. #9
    Steppenläufer Guest
    Ich hab öfter müffelndes TroFu gehabt, als ich das noch in größeren Mengen verfüttert habe - vielleicht sind die heutigen Konservierungsstoffe besser? :X

  10. #10
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Bei uns gibt es wenig Trofu. Ich kaufe oftmals mehrere Sorten in den 400 gr.Tüten, meistens wenn die in einer Aktion günstiger sind. Das Futter lasse ich in der wiederverschliessbaren Tüte, lege diese aber in einen Futtereimer, den man luftdicht verschließen kann. So ist das Futter doppelt verschlossen und verdirbt nicht ganz so schnell. Die 400 gr.sind ja auch rasch aufgebraucht. Wenn ich doch mal 2 kg kaufe, mache ich es genauso. Die Eimer mit Deckel ( 10 oder 5 l ) bekommt man recht günstig im Fressnapf oder Zoo&Co. Oder anderen größeren Zooläden.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  11. #11
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    495
    Lock and Lock Dosen finde ich gut zum Aufbewahren..
    Die kann man auch billig kaufen, heißen dann nicht
    mehr Lock and Lock, aber haben halt den selben
    Verschluss..

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Möhrensuppe - wie lange haltbar?
    Von Öpsi im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.02.2009, 14:50
  2. Wie lange ist Trockenfutter haltbar?
    Von Itchy & Scratch im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 18:00
  3. Wie Lange Haltbar
    Von bosso im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.11.2003, 11:48
  4. In Vorratsdose wie lange haltbar?
    Von Steffi-Anna im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.09.2003, 23:17
  5. Wie lange ist Gefrorenes haltbar?
    Von Girasol im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2003, 20:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •