Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 54

Thema: Kastrationspflicht für Freigänger

  1. #1
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282

    Kastrationspflicht für Freigänger

    Bitte unterstützt die Petition von Vier Pfoten. Sie fordert eine Kastrationspflicht für Freigänger, um wenigstens etwas die steigende Zahl der leidenden Streunerkatzen zu mindern. Noch bis zum 22. Februar kann man online unterschreiben.

    https://www.secureconnect.at/4-pfote...0312/index.php
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.888
    Das ist wirklich wichtig - also bitte möglichst viele Leute teilnehmen......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Unterzeichnet!
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    unterzeichnet und eigenen Text dazu verfaßt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Jutta, darf ich den Link in einem anderen Forum posten?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  6. #6
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Jutta, darf ich den Link in einem anderen Forum posten?
    Natürlich.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Ich hatte ja online die signiert und einen Kommentar dazu geschrieben.
    Vier Pfoten hat mir eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Link geschickt. So konnte ich ihn im anderen Forum posten.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #8
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Unterschrieben und zur Verbreitung via Facebook vorgemerkt!
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  9. #9
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    am Bach kurz vorm Wald
    Beiträge
    3.763
    hab soeben unterschrieben

    und werde es weiter verteilen
    viele Grüße von Susanne
    mit Oscar, Fredi, Paul und Fly


  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    natürlich sollten freigänger kastriert sein, keine frage. aber die forderung nach einem gesetz - ist, sorry, hirnrissig. wer soll das kontrollieren??? und wie? das sind die gleichen gründe, die eine allgemeine registrierung oder katzensteuerpflicht unmöglich machen
    alle, die guten willens und einsichtig sind, brauchen dieses gesetz nicht und die "bösen" erreicht man mangels sanktionsmöglichkeiten natürlich nicht.
    ganz abgesehen von solchen "rand"fragen, wer für ein solches gesetz wohl zuständig wäre, vermutlich wäre das allenfalls über kommunale satzungen regelbar.
    steht dann das ordnungsamt mit dem blasrohr und/oder fangnetz an der ecke? würdet ihr euch das für eure katzen wünschen?
    es hilft nur, das öffentliche bewußtsein immer und immer weiter zu ändern - das ist in langer und frustrierender weg. und man wird damit leben müssen, dass man einen teil der dummen, hartherzigen, verbohrten und die bequemen wohl nie erreichen wird.

  11. #11
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    natürlich sollten freigänger kastriert sein, keine frage. aber die forderung nach einem gesetz - ist, sorry, hirnrissig. wer soll das kontrollieren??? und wie? das sind die gleichen gründe, die eine allgemeine registrierung oder katzensteuerpflicht unmöglich machen
    alle, die guten willens und einsichtig sind, brauchen dieses gesetz nicht und die "bösen" erreicht man mangels sanktionsmöglichkeiten natürlich nicht.
    ganz abgesehen von solchen "rand"fragen, wer für ein solches gesetz wohl zuständig wäre, vermutlich wäre das allenfalls über kommunale satzungen regelbar.
    steht dann das ordnungsamt mit dem blasrohr und/oder fangnetz an der ecke? würdet ihr euch das für eure katzen wünschen?
    es hilft nur, das öffentliche bewußtsein immer und immer weiter zu ändern - das ist in langer und frustrierender weg. und man wird damit leben müssen, dass man einen teil der dummen, hartherzigen, verbohrten und die bequemen wohl nie erreichen wird.
    So hirnrissig ist es nicht.Ich stimme Dir zu,das es bestimmt ganz viele gibt, die durch die Maschen schlüpfen, aber bei einem Gesetz könnten z.B. auch Tierschützer,wenn sie unkastrierte Kater auf einemHof sehen, durch dieses Gesetz ganz anders handeln.Und ich glaube nicht, das die Behörden dann Menschen los schicken um mit Blasrohren wild umeinander zu schießen. Sie wälzen ja jetzt auch gerne alles auf die Tierschützer ab.
    Das Bewußtsein würde, denke ich,auch schon ein ganzes Stück gestärkt werden bei Leuten die sich vlt. aus Unwissenheit oder Gedankenlosigkeit um solche Dinge wie Kastration keine Gedanken gemacht haben.
    Geändert von linabelle (19.02.2013 um 20:40 Uhr) Grund: Wort verbessert
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  12. #12
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Ich sehe das so wie mit dem Anschnallen.Seit es Gesetz ist,tun es sie Leute einfach viel häufiger.Obwohl auch hier die Möglichkeiten der Kontrolle doch recht beschänkt sind.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  13. #13
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    nein, beim anschnallen sind die kontrollmöglichkeiten ungleich stärker.
    gesetze, denen man nicht zur allgemeingültigkeit (z.b. eben durch ordnungsrechtliche sanktionen) verhelfen kann, sind per se verfassungswidrig und das ist auch richtig so, im interesse unserer verfassung, die auch für gutgemeinten tierschutz nicht ausgehölt werden sollte.
    und für den tierschutz wären auch andere wege denkbar, z.b. über die gefahrenabwehr. da bedarf es nur mal gefestigter rechtsprechung (die sich aber auch erst im laufe eines gesellschaftlichen konsenses entwickeln kann).
    nein, im ernst, ein solches gesetz wird es niemals geben, weil der gesetzgeber (bund oder länder) das gar nicht kann: auf welcher grundlage denn? man kann ja nicht einfach mal ein gesetz machen....völlig in den lufleeren raum rein. spielraum wäre da allenfalls im rahmen kommunaler satzungen...aber ich galube, die kommunen haben wirklich anderes zu tun...und das auch zu recht.

  14. #14
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Ich denke auch nicht, dass mit einem Gesetz nun Jagd auf unkastrierte Katzen gemacht werden würde. Aber mit einem Gesetz hätten Tierschützer, Ordnungsämter, Amtsveterinäre endlich eine Möglichkeit, auch einmal einzugreifen, sie müssten es z.T. sogar. Tierärzte, die eine Tollwutspritze setzen, könnten auf die Gesetzwidrigkeit hinweisen, wenn die Katzen unkastriert wären. Es gäbe auch die Möglichkeit, das Gesetz im Impfausweis abzudrucken etc.

    Ein Gesetz macht zunächst nichts besser. Aber wenn es ein Gesetz gäbe, würde dieses Gesetz zumindest mehr Menschen sensibilisieren und zum Nachdenken bringen können. Bis jetzt lässt man die Tierschützer, ob nun Organisationen oder Menschen, die sich aus eigenem Antrieb und auf eigene Kosten darum kümmern, doch im Regen stehen - und die vielen armen Kreaturen.

    Es ist erst ein paar Monate her, als hier von einem potenten Zuchtkater die Rede war, dem die "Züchter" Freigang gewährten und die sich darüber freuten, wie viele Mischlingskatzen nun in der Gegend wären. Jeder würde gerade von einem Züchter erwarten, dass er seine Kater von einem solchen auch für das Tier gefährlichen Freigang abhalten würde.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  15. #15
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2.547
    oder noch mal andersrum formuliert: was soll ein gestzt, mit dessen hilfe nicht einer von den bösen erwischt wird? lassen eure katzen sich draußen von fremden anquatschen? nein? wie wären kastriert kätzinnen zu kennzeichnen? außerdem würde das ein chip- und registrierungspflicht nach sich ziehen, um die unkastrierten tiere auch zuordnen zu können. und dann würden die kommunen wohl eher auf den einfall mit der katzensteuer zurückgreifen, als auf ein kastrationspflicht.

  16. #16
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    am Bach kurz vorm Wald
    Beiträge
    3.763
    meines Wissens gibt es bereits Gemeinden, die eine Kastartionspflicht eingeführt haben

    und ich alleine wüsste schon jemanden den man mit so einem Gesetz ganz einfach dazu bringen könnte seine Katzenmeute kastrieren zu lassen
    viele Grüße von Susanne
    mit Oscar, Fredi, Paul und Fly


  17. #17
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Es gibt das Tierschutzgesetz, dort könnte durchaus eine Kastrationspflicht angehängt werden. Auch das Tierschutzgesetz ist nicht perfekt, noch immer schlüpfen zu viele "Böse" durch die Maschen. Aber das heißt doch nicht, dass das Gesetz deswegen hätte unterlassen werden sollen. Und was wäre gegen eine Chippflicht oder eine Tätowierungspflicht für Freigänger einzuwenden? Chip und Tattoo gibt es dann nur für kastrierte Katzen, für Züchter halt eine Ausnahme.
    Sicher, kastrierte und unkastrierte Kätzinnen lassen sich auf den ersten Blick nicht unterscheiden. Und sicher werden sie nicht antworten, wenn man sie "anquatscht". Und sicher ist eine Umsetzung nicht leicht. Muss man deswegen allem seinen Lauf lassen?
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  18. #18
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Eine Registrierungs-, Kastrations-, und Kennzeichnungspflicht könnte schon was ändern. Zuerst mal in Zukunft.
    Es würde bewirken, Katzen leichter als halterlos zu erkennen.
    Was ist wenn eine Katze keine Kennzeichnung (Chip oder Tatoo) hat und nicht mit der Kennzeichnung registriert ist, gilt dann
    wohl als halterlos und kann von jedem zum Tierschutz zum Kastrieren gebracht werden.
    Da wäre schon viel gewonnen. Ich glaube es gibt genug Katzenliebhaber, die auch für so ein Tier die Kastrationskosten mal tragen
    würden.
    Und so Leute wie dieser unmögliche Züchter würden ihre Katzen nicht mehr unkastriert draußen rumlaufen lassen, wenn sie befürchen müssten, dass die Katze dann kastriert werden kann.

    Natürlich werden damit Freiheitsrechte eingeschränkt. Darüber muss man sich im Klaren sein. Aber jede Münze hat zwei Seiten.

    Ich hätte auch gegen eine Katzensteuer nichts einzuwenden, unter der Voraussetzung, dass sie nicht für die Stopfung von Haushaltslöchern verwendet wird, sondern dem Katzenschutz zufließt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  19. #19
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    aus dem Lummerland
    Beiträge
    7.099
    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    meines Wissens gibt es bereits Gemeinden, die eine Kastartionspflicht eingeführt haben

    und ich alleine wüsste schon jemanden den man mit so einem Gesetz ganz einfach dazu bringen könnte seine Katzenmeute kastrieren zu lassen
    Jap z.B. in dem Ort wo ich wohne besteht seit Anfang 2011 eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen mit Freigang
    schöne Grüße von Yvonne
    mit


  20. #20
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Carlo Beitrag anzeigen
    nein, beim anschnallen sind die kontrollmöglichkeiten ungleich stärker.
    gesetze, denen man nicht zur allgemeingültigkeit (z.b. eben durch ordnungsrechtliche sanktionen) verhelfen kann, sind per se verfassungswidrig und das ist auch richtig so, im interesse unserer verfassung, die auch für gutgemeinten tierschutz nicht ausgehölt werden sollte.
    und für den tierschutz wären auch andere wege denkbar, z.b. über die gefahrenabwehr. da bedarf es nur mal gefestigter rechtsprechung (die sich aber auch erst im laufe eines gesellschaftlichen konsenses entwickeln kann).
    nein, im ernst, ein solches gesetz wird es niemals geben, weil der gesetzgeber (bund oder länder) das gar nicht kann: auf welcher grundlage denn? man kann ja nicht einfach mal ein gesetz machen....völlig in den lufleeren raum rein. spielraum wäre da allenfalls im rahmen kommunaler satzungen...aber ich galube, die kommunen haben wirklich anderes zu tun...und das auch zu recht.
    Nur ein Gedanke :
    Jeder Hund braucht eine Hundemarke oder ?
    Wie wäre es wenn man anordnet,jede freilaufende Katze muss tätowiert sein ?
    Und die Tätowierung gibts eben nur vom TA und eben in Verbindung mit einer Kastration.Das wird ja zum Teil in ländliches Gegenden eh schon so gehandhabt.
    Wenn man dann weitergeht und sagt untätowierte Tiere dürfen eingefangen werden und der Halter gerät in Erklärungsnot,wenn er sein Tier wieder bekommen will ?

    Was die Grundlage betrifft und den luftleeren Raum...Die Tiere sind da.Alleine in Berlin liegen die Schätzungen bei 40.000 bis 100.000! herrenlosen Katzen.Ehemalige Haustiere,die vor die Tür gesetzt wurden,weil sie dem Halter lästig wurden und sich wild vermehrt haben.
    Insgesamt wird die Zahl der in menschlicher Obhut lebenden Katzen auf 8,2 Millonen geschätzt.
    Natürlich hast Du Recht,was die skrupellosen Meschen betrifft,denen es einfach egal ist ob es dem Tier gut geht.Die gibt es und wird es zukünftig immer geben.

    Leider ist es aber nunmal so,daß die Anschaffung einen Haustieres oft nicht mit der Information über die betreffende Tierart einhergeht und infolge dessen bei Tierhaltern leider sehr oft wenig fundieretes Wissen vorhanden ist, sich Mythen und Märchen erstaunlich hartnäckig halten.
    Wenn ich mit einem Gesetz erreichen kann,daß ein Tier zumindest einmal im Leben einen TA zu Gesicht bekommt und dieser dann hoffentlich auch über Basics wie Impfungen spricht finde ich, ist das Grundlage genug
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Die einzige Frage bleibt, wo das Geld herkommt um alle nicht gekennzeichneten Katzen zu kastrieren.
    Ich bin kein Jurist und es gilt sowieso: Auf hoher See und vor Gericht ist jeder in Gottes Hand.
    Aber eigentlich ist ja der, der eine Katze füttert für sie theoretisch verantwortlich.
    Daher müsste, wenn eine Kennzeichnungspflicht besteht, eine Katze als herrenlos gelten, wenn sie nicht gekennzeichnet ist-oder?
    D.h. wir bräuchten nur ein Gesetz, dass die Wohnungskatzen mit einbezieht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Bei uns gibts es auch eine Kastrationspflicht. Aber es gibt keine Kontrollen und keine Konsequenzen. Und was bringt das nun?
    Die Leute, denen eh alles egal ist, werden nichts ändern und ihre Tiere gewiss nicht kastrieren. Traurig ist es...
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  23. #23
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Die einzige Frage bleibt, wo das Geld herkommt um alle nicht gekennzeichneten Katzen zu kastrieren.
    Ich bin kein Jurist und es gilt sowieso: Auf hoher See und vor Gericht ist jeder in Gottes Hand.
    Aber eigentlich ist ja der, der eine Katze füttert für sie theoretisch verantwortlich.
    Daher müsste, wenn eine Kennzeichnungspflicht besteht, eine Katze als herrenlos gelten, wenn sie nicht gekennzeichnet ist-oder?
    D.h. wir bräuchten nur ein Gesetz, dass die Wohnungskatzen mit einbezieht.
    Nun,wo kommt es jetzt her ?Genau. Der Tierschutz bringt einen großen Teil der Gelder auf.
    Mit einem Gesetz gäbe es aber endlich eine klare Regelung und dem Tiersachutz auch mal ne Handhabe.Jedes Tier,das nicht gekennzeichnet ist,würde zunächst als herrenlos gelten.D.h. es könnten eine Menge Tier mehr aus schlechter Haltung befreit, oder zumindest kastriert werden.

    Deinen letzten Satz verstehe ich nicht.
    Wieso sollte ein Unterschied gemacht werden zwischen Wohnungskatzen und Freigängern ?
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  24. #24
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Ganz einfach. Wenn für Wohnungskatzen keine Kennzeichnungs, Registrierungs-und Kastrationspflicht besteht, hätte jeder mit einem mal eine Wohnungskatze, die wenn sie im Freigang erwischt wird, einfach an diesem Tag zufällig ausgebüchst ist. Und dann wird es schwierig zu unterscheiden, welche Katzen wirklich ausgebüchst sind und welche Streuner.

    Ich glaube, wenn eine Kastrationspflicht käme, würde der Tierschutz nicht mehr die Mittel aufbringen können, alle
    Streuner kastrieren zu lassen. Was glaubst Du wieviele Streuner es gibt, die nicht kastriert sind. Du kannst ja
    nicht nur die Kater kastrieren lassen.

    Problem ergibt sich nur, bei Katzendamen, die kastriert sind, aber die Halter keine Nachweise haben.Bei Katzen kann man das ja nur an der OP Narbe sehen. Und wenn die nicht zu sehen ist?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  25. #25
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Nuja, der Tierarzt, der es gemacht hat wird wohl eine Bescheinigung ausstellen können? Import aus dem Ausland nur mit Kastrationsbescheinigung der Organisation.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  26. #26
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Ganz einfach. Wenn für Wohnungskatzen keine Kennzeichnungs, Registrierungs-und Kastrationspflicht besteht, hätte jeder mit einem mal eine Wohnungskatze, die wenn sie im Freigang erwischt wird, einfach an diesem Tag zufällig ausgebüchst ist. Und dann wird es schwierig zu unterscheiden, welche Katzen wirklich ausgebüchst sind und welche Streuner.

    Ich glaube, wenn eine Kastrationspflicht käme, würde der Tierschutz nicht mehr die Mittel aufbringen können, alle
    Streuner kastrieren zu lassen. Was glaubst Du wieviele Streuner es gibt, die nicht kastriert sind. Du kannst ja
    nicht nur die Kater kastrieren lassen.

    Problem ergibt sich nur, bei Katzendamen, die kastriert sind, aber die Halter keine Nachweise haben.Bei Katzen kann man das ja nur an der OP Narbe sehen. Und wenn die nicht zu sehen ist?
    Ach so dann hatte ich Dich falsch verstanden Natürlich soll eine Katstrationspflicht für alle Katzen gelten.

    Nun, der Tierschutz hat auch jetzt schon nicht die Mittel für alle Streuner.Jetzt ist es halt so,daß viele Gemeinden sich noch aus der Verantwortung ziehen können.Mit einem Gesetz wären sie gezwungen sich der herrenlos aufgegriffenen Katzen anzunehmen,weil eben davon auszugehen wäre,daß ein unregistriertes/unkastriertes Tier ein Fundtier ist und kein Abgabetier.

    Hmm da sehe ich jetzt gar keine Problematik.Entweder man hat sowieso eine Rechnung oder man fordert eine Bestätigung beim TA an.Die größere Problematik sehe ich bei der Kennzeichnung,die ja nachträglich erfolgen müsste
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  27. #27
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    22.386
    Zitat Zitat von absinth Beitrag anzeigen
    Bei uns gibts es auch eine Kastrationspflicht. Aber es gibt keine Kontrollen und keine Konsequenzen. Und was bringt das nun?
    Die Leute, denen eh alles egal ist, werden nichts ändern und ihre Tiere gewiss nicht kastrieren. Traurig ist es...
    Dass sich das Bewußtsein der Leute von heute auf morgen ändert, war ja auch nicht zu erwarten.

    Ich weiß nicht, ob es so stimmt, wenn nicht, klärt mich bitte auf,

    aber ist es nicht so, dass bei bestehender Kastrationspflicht Tierschutzvereine unkastrierte Freigänger einfangen und kastrieren dürfen?

    Das ist ja so im Moment nicht möglich.
    LG Silvia mit Loki und Mimir


  28. #28
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Ich bin doof. Ich finde die Stelle wo man unterzeichnen kann nicht...

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  29. #29
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.888
    Vielleicht ist es schon runtergenommen - lief ja nur bis heute.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  30. #30
    tazi Guest
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Natürlich soll eine Katstrationspflicht für alle Katzen gelten.
    Dann hätten wir irgendwann keine Katzen mehr, wenn alle kastriert wären. Ich bin für eine Kennzeichnungspflicht per Chip Jede Katze die kein Chip trägt =Streuner

  31. #31
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von siamori Beitrag anzeigen
    Dass sich das Bewußtsein der Leute von heute auf morgen ändert, war ja auch nicht zu erwarten.

    Ich weiß nicht, ob es so stimmt, wenn nicht, klärt mich bitte auf,

    aber ist es nicht so, dass bei bestehender Kastrationspflicht Tierschutzvereine unkastrierte Freigänger einfangen und kastrieren dürfen?

    Das ist ja so im Moment nicht möglich.
    Das ist der Knackpunkt.Der Tierschutz hätten endlich eine Handhabe

    Zitat Zitat von tazi Beitrag anzeigen
    Dann hätten wir irgendwann keine Katzen mehr, wenn alle kastriert wären. Ich bin für eine Kennzeichnungspflicht per Chip Jede Katze die kein Chip trägt =Streuner
    Ach so, und die Nachkommenschft unkastrierter Freigänger in menschlicher Obhut landen dann weiterhin im Tierheim, weil man ja 3 Würfe im Jahr unmöglich behalten,oder in Verwandschaft oder Bekanntschaft verteilen kann.
    Gleichzeitig werden natürlich auch weiterhin Steuener produziert, weil eben so mancher Tierhalter noch nicht mal Lust hat,die Tiere wo abzugeben und einfach seinem Schicksal überlässt.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  32. #32
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722
    Dann müßte es diese Pflicht aber auf der ganzen Welt geben
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




  33. #33
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Angelika, wie meinst Du das?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  34. #34
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Angelika, wie meinst Du das?
    Na ganz einfach auch die Länder in denen sich niemand um die Vermehrung der Katzen kümmert.
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




  35. #35
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Aber wir können die Kastrationspflicht bei uns nicht davon abhängig machen, ob es sie weltweit oder auch nur europaweit gibt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  36. #36
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.888
    Ich denke Angelika meint das die Katzen nur aussterben würden wenn alle Länder eine Kastrationspflicht hätten. Sie bezieht sich wohl auf diesen Satz von Tazi

    Dann hätten wir irgendwann keine Katzen mehr, wenn alle kastriert wären.
    Interpretiere das auf jeden Fall so

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  37. #37
    tazi Guest
    Naja wird ja eh nie passieren, wir Sorgen schon dafür das genügend produziert werden wenn nicht hier dann im Ausland

  38. #38
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Wäre ja mal ne tolle Variante: Katze nur vom Tierschutz oder vom eingetragenen Züchter.
    Ich glaube dann gingen die Menschen auch viel besser mit den Katzen um. Dann dann wären die nicht mehr für nen Appel und Ei zu haben.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  39. #39
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Wäre ja mal ne tolle Variante: Katze nur vom Tierschutz oder vom eingetragenen Züchter.
    Ich glaube dann gingen die Menschen auch viel besser mit den Katzen um. Dann dann wären die nicht mehr für nen Appel und Ei zu haben.
    Schöner Traum
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  40. #40
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Ich denke Angelika meint das die Katzen nur aussterben würden wenn alle Länder eine Kastrationspflicht hätten. Sie bezieht sich wohl auf diesen Satz von Tazi

    Interpretiere das auf jeden Fall so
    Genau so ist es

    Wobei in vielen Ländern einfach mehr gemacht werden müßte

    Und einheitliche Preise fürs Kastrieren . 140 Euro für meine Queeny war schon heftig

    Bazi müßte ich noch chippen lassen , denn ich hatte nicht damit gerechnet, daß er jemals einziehen wird. Habe ihn nur kastrieren lassen
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bundesweite Aktion zur Einführung einer Kastrationspflicht
    Von Zwergpanther im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 21:36
  2. Kastrationspflicht in Rheinland-Pfalz!!!!
    Von sannesu im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 21:16
  3. Kastrationspflicht in Deutschland beginnt
    Von Suse im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 13:36
  4. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 09:30
  5. Kastrationspflicht?
    Von sannydog im Forum Hunde - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 20:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •