Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wie lange trauern lassen

  1. #1
    Registriert seit
    08.04.2005
    Ort
    Wien, österreich
    Beiträge
    355

    Wie lange trauern lassen

    Hallo liebe Forumsgemeinde

    Ich möchte für meinen Lenny einen Gefährten dazu nehmen. Jimmy ist jetzt bald drei Wochen tot, (Dienstag werden es drei Wochen); er fehlt mir immer noch sehr sehr.

    Lenny sein Freund, hat sich mir durch Jimmys Tod vermehrt angeschlossen, lässt sich gerne rumtragen und ist fast immer in meiner Nähe. Oder in der Nähe seiner Meerschweinchen, die er auch putzt :-)

    Er schläft aber immer dort wo Jimmy auch geschlafen hat und sucht auch noch ab und zu die Wg ab nach ihm. (am Anfang war das ganz krass, Weinen in der Nacht, jetzt nur noch selten).

    Ich möchte gerne bis April zuwarten um ihm einen Gefährten zu bringen.

    Doch manchmal denke ich es wäre für ihn jetzt schon von vorteil einen Spielgefährten zu haben.

    Die Mädchen, meine neunjährigen, sind zwar ihm gegenüber sehr friedlich doch Spielgefährten sind sie nicht. Das war nur Jimmy.

    Was meint ihr wie lange trauert eine Katze. Natürlich ist es verschieden. Aber wie sehen eure Erfahrungswerte bei euch aus?

    Lg Rubina
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar ("kleine Prinz")

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2005
    Ort
    Wien, österreich
    Beiträge
    355
    PS: ich hätte in Gelsenkirchen eine gute Zucht gefunden, die am 15.1. (Jimmys Todestag) einen Wurf bekommen hat. Fünf kleine BKHs, ich habe die Hoffnung dort vielleicht Jimmy zu finden. Hält mich jetzt viell. für komplett tralala aber ich bin Buddhistin und glaub an die Reinkarnation und hoffe meinen Jimmy wieder zu finden.

    Daher wäre mir bis April warten, wenn ich die Kitten gesehen hab, und eines von ihnen auf mich zukommt und mich schon kennt, am liebsten.
    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar ("kleine Prinz")

  3. #3
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    132
    Katzen sind in aller Regel sehr Anpassungsfähig, und so sehr sie auch die Gruppe und das Soziale lieben, meist sind sie über einen Verlust deutlich schneller hinweg, als wir das sind. Die eigentliche Frage ist also viel mehr, ob du bereit bist für einen neuen Spielgefährten? Was deinen Kleinen angeht, so wird es sein, wie bei jeder anderen Zusammenführung. Er wird sich nicht fragen, wo denn nun der andere Spielgefährte ist, und was nun der neue soll? Für ihn stellt sich eher die Frage, ob er den neuen mag, und ob man mit ihm genauso gut auskommt, wie mit dem früheren Spielgefährten.

    Wir Menschen neigen oft dazu unsere Menschlichkeit auf unsere Gefährten zu projizieren, was insgesamt auch in Ordnung ist, aber es kann auch hinderlich sein, z.B. bei Krankheiten der Fellnase, oder eben in so einer Frage vor der du gerade stehst. Katzen sind da insgesamt viel rationaler, und entscheiden viel instinktiver als wir Menschen. Ob du nun also 4 oder 12 Wochen wartest, hängt eher von dir ab. Dein Tiger wird sich bestimmt über einen neuen Spielgefährten freuen, und wenn es sich um ein Kitten handelt, dann ist es meist ja sowieso unproblematischer.

    Ich würde es also mit dir, und deinem Herzen ausmachen. Wenn du allerdings deinen inneren Überzeugungen glaubst, und denkst, dass dein Jimmy, oder ein Teil von ihm, bei dem neuen Wurf dabei ist, dann wirst du auch bis April warten können. Ich bin mir sicher, dass es eventuell auch deine Trauerarbeit erleichtert. Man sollte eines nicht vergessen, und gerade als Buddhistin wirst du das kennen, das Leben ist nun mal ein Kreislauf, und nur weil du jetzt jemanden neues dazu holst, bedeutet das ja nicht, dass du die andere Katze komplett vergisst. Das eine kann man sehr gut vom anderen abgrenzen. Und dein Lenny wird sich bestimmt sehr freuen, wenn er wieder einen Freund hat!

    Ob du nun aber bis April wartest, oder morgen einen neuen Spielgefährten holst, der Lenny wird es verkraften, da bin ich mir sicher!

  4. #4
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Moin

    Als mein Pupmatz verstarb,trauerte Julius auch sehr.Ich habe nach ca.3 Wochen unseren kleinen Jerry geholt.Da es sich gerade anbot und er ein Zuhause suchte Julius hat ihn sofort akzeptiert und nach wenigen Tagen waren sie unzertrennlichEs kommt aber eben auch immer darauf an,wen man dazu holt.....und das weiss man ja vorher nie so genau.
    Julius ging es dann allmählich besser.....bis er aber wieder ganz der Alte war und nicht mehr so trauerte vergingen ca.8 Wochen.
    Ich hatte ja schon einige Katzen und immer erlebten zurück gebliebene den Verlust,wenn eine ging,aber noch nie hat eine so sehr getrauert wie Julius als er seinen Pupmatz verlor
    Wenn Du gerne aus dem Wurf, der im April erwartet, wird ein Kätzchen nehmen möchtest,dann tu das doch ruhig.Die Zeit vergeht so schnell...das ist nicht zu lange.

  5. #5
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    495
    Rubina: Wie alt ist denn Lenny?

    Wichtig fände ich auch, das Lenny sich den "Neuen" aussucht,
    das hieße (leider), das Du den neuen zurückbringen müsstest,
    wenn es überhaupt gar nicht klappt..

    Mein Beileid, ich weis genau, wie Du Dich fühlst...
    Nachdem meine alte Katze letztes Jahr gestorben ist,
    habe ich ne Zeit gebraucht, bis die nächste ins Haus
    kam, teilweise habe ich sie in meiner Wohnung noch
    durch irgendwelche Ecken huschen gesehen.. O.o

  6. #6
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von ninjadaleburg Beitrag anzeigen
    Rubina: Wie alt ist denn Lenny?

    Wichtig fände ich auch, das Lenny sich den "Neuen" aussucht,
    das hieße (leider), das Du den neuen zurückbringen müsstest,
    wenn es überhaupt gar nicht klappt..

    Mein Beileid, ich weis genau, wie Du Dich fühlst...
    Nachdem meine alte Katze letztes Jahr gestorben ist,
    habe ich ne Zeit gebraucht, bis die nächste ins Haus
    kam, teilweise habe ich sie in meiner Wohnung noch
    durch irgendwelche Ecken huschen gesehen.. O.o



    Ich finde ja auch ,das mit dem zurück bringen muss immer drin sein,wenn man sich eine Katze holt und schon eine oder mehrere hat.Es ist ja nie sicher,ob es klappt.
    Also danach würde ich auch immer fragen und es eigentlich zur Bedingung machen,bevor ich sie mit nach Hause nehme.

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.267
    Was allerdings bei der Entfernung von der hier gesprochen wird - Wien / Gelsenkirchen , nicht so einfach sein dürfte.......einfache Entfernung 760 km Luftlinie

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  8. #8
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Was allerdings bei der Entfernung von der hier gesprochen wird - Wien / Gelsenkirchen , nicht so einfach sein dürfte.......einfache Entfernung 760 km Luftlinie

    Muss gestehen,da hab ich überhaupt nicht dran gedacht.nun ja,es gibt immer Ausnahmen

  9. #9
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.041
    Zitat Zitat von Rubina Beitrag anzeigen
    PS: ich hätte in Gelsenkirchen eine gute Zucht gefunden, die am 15.1. (Jimmys Todestag) einen Wurf bekommen hat. Fünf kleine BKHs, ich habe die Hoffnung dort vielleicht Jimmy zu finden. Hält mich jetzt viell. für komplett tralala aber ich bin Buddhistin und glaub an die Reinkarnation und hoffe meinen Jimmy wieder zu finden.

    Daher wäre mir bis April warten, wenn ich die Kitten gesehen hab, und eines von ihnen auf mich zukommt und mich schon kennt, am liebsten.
    Und die Seelen wandern dann nur innerhalb einer Katzenrasse? Ich würde mir lieber einen seriösen Züchter in der Nähe suchen, den ich vorher auch ab und zu besuchen kann (oder wie oft kannst du nach Gelsenkirchen fahren?) und bei dem natürlich die Vorfahren auf Herz (HCM-Schall!) und Nieren (PKD) gesundheitlich abgecheckt sind. Es wäre vielleicht auch besser, eine Katze von Anfang an "neu kennenzulernen", anstatt ständig zu schauen, ob man irgendwelche Charaktermerkmale einer anderen in ihr wieder erkennt?! Zudem wird der Züchter in Gelsenkirchen ja kaum bis April alle Kitten für dich reservieren, vielleicht sind dann eh schon alle vergeben?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  10. #10
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Ich denke Du selbst solltest erst mal den Verlust von Jimmy verarbeiten, bis Du bereit bist, Dir ein neues Kätzchen ins Haus zu holen. Ich glaube kaum, das, selbst wenn es wirklich Jimmy wäre, er gleich voller Wiedersehensfreude auf Dich zugestürmt kommt. Du würdest dem Kätzchen damit bitter unrecht tun, wenn es nicht in seiner Einzigartigkeit von Dir akzeptiert wird. Und als erstes würde ich zusehen, wie Sheratan schon schrieb, schauen, das es ein Kitten ist, wo die Eltern gesund sind. Und das das Kitten zu Lenny passt.
    Im übrigen finde ich zwar auch wichtig, das man es zumindest mal kurz anspricht, wegen Rückgabe, aber es sollte nicht unbedingt im Vordergrund stehen. Jeder verantwortungsvolle Züchter wird sowieso, nach einer angemessenen Zeit, sein Baby zurück nehmen, wenn es denn absolut nicht paßt.
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trauern? Wie lange?
    Von secret im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 22:37
  2. Wie lange trauern Katzen?
    Von frank&melanie im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.12.2004, 10:54
  3. Wie lange kann ich ihn allein lassen?
    Von cikey im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.11.2004, 19:00
  4. Wie lange alleine lassen???
    Von Violetta im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.01.2003, 15:33
  5. Trockenfutter wie lange stehen lassen?
    Von katzenhüter im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2002, 09:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •