Seite 3 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 120 von 447

Thema: Futter für 29 Jahre alte Katze?

  1. #81
    Cybeth Guest
    Hallo, der Zustand ist eher schlechter. Die Rotze kommt einfach nicht raus und sie atmet schwer. Bauchpress Atmung. Sie verbuddelt ihr Pippi im Katzenklo auch nicht mehr. Dafür trinkt sie aber recht viel. Keine Ahnung was ich noch machen kann. Bin ratlos.

    Bisolvon gebe ich erst mal nicht und inhalieren auch nicht.

  2. #82
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.891
    Das hört sich nicht gut an .... ausser evtl. nochmal TA fällt mir da leider auch nix zu ein.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #83
    Cybeth Guest
    Mit der TÄ heute Morgen telefoniert. Sie sagte; mehr können wir nicht tun.

  4. #84
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    Hab grad ne Bekannte angerufen. Hast Du einen Inhalator - also sowas für Menschen? Oder kennst Du jemanden mit einem??? Wenn ja: versuch mal, ob Du ihr das Ding vor die Nase halten kannst. Bei ihrer Katze geht das wohl recht gut.
    Wie stehst Du zu Homöopatika? Weil da könnte man acuh ggf noch etwas machen...

  5. #85
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Das Bisolvon solltest du geben.

    Vor vielen Jahren hatte mein inzwischen verstorbener Pitt auch einen heftigen Schnupfen.
    So richtig mit Blubbern aus der Nase.
    Nase putzen geht ja bei Katze nicht.
    Ich hatte auch vom TA Bisolvon bekommen, das hat den Schleim flüssiger gemacht/gelöst und der Schnupfen wurde allmählich besser.
    Und nu gucke mal hier:
    http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....1?inhalt_c.htm

    Nicht übers Wasser geben, sondern aufs Futter streuen.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  6. #86
    Cybeth Guest
    Einen Inhalator könnte ich ev. von der Katzennothilfe bekommen. Ich habe gerade dort angerufen, leider niemand da, aber auf den AB gesprochen. Was für Zeug muss in den Inhalator?

    Bisolvon kann ich nur in die Hühnerbrühe streuen, die schleckt sie. Futter mit kleinen Bröckchen frisst sie nicht. Habe heute Mittag die Augen gereinigt. Da war wieder ein Kleister dran und um die Nase sieht fast so aus wie verdünntes Blut. Sie nießt halt alle 20 Sek.

  7. #87
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Besser mit Hühnerbrühe als gar nicht.
    Auf die Nase kannst du ein wenig Bepanthen verreiben, damit sie nicht so wund ist.
    In den Inhalator würde ich nur heißes Wasser machen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  8. #88
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    Salz oder spezielles Inhalat vom TA für Katzen (hilft aber laut meiner TÄ nicht so gut wie Salz). Aber ich würde Salz nehmen.
    Bisolvon könntest Du ggf mit einer Spritze ins Mäulchen bekommen Aufgelöst in Brühe Je mehr Trinken, desto besser....

  9. #89
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    Habe heute Mittag die Augen gereinigt. Da war wieder ein Kleister dran und um die Nase sieht fast so aus wie verdünntes Blut. Sie nießt halt alle 20 Sek.
    Nicht allzusehr in Panik verfallen, bei Katzen ist die Tränenflüssigkeit rot.
    Richtig bewusst geworden ist mir das erst bei meinem Einauge Janek.

    Wenn du an Perserkatzen denkst, die haben auch sehr oft braune Stellen unterhalb der inneren Augenwinkel.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  10. #90
    Cybeth Guest
    Ich glaube die Katze fängt langsam an zu leiden. Die Medis werden sehr wahrscheinlich bei so einer alten Katze gar nicht mehr richtig anschlagen. Sie kommt nur noch sehr wackelig aus ihrer Box und atmet schwer. Der ganze Schleim hängt fest. Sie muss richtig ziehen um genügend Luft zu bekommen. Sie war heute nur einmal auf dem Katzenklo, obwohl sie sehr viel getrunken hat. So kann es auf jeden Fall nicht weiter gehen. Die Katze stirbt mir sonst noch elendig, trotz aller möglichen Maßnahmen.

  11. #91
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    Sie muß den Schleim loswerden. Atemnot ist fies. Versuch bitte irgendwie das Bisolvon - zur Not mit Spritze - reinzubekommen. Das Zeug löst den Schleim wirklich gut an. Geht der ab, wird sie bestimmt wieder auf die Beine kommen, da sie zäh ist. Weißt Du doch selbst, wie dreckig es einem bei einem Schnupfen geht, wenn die Nase dicht ist. Kopfschmerzen, nix schmeckt und am Liebsten nur schlafen, schlafen, schlafen. Von daher ist eine frei Nase der Schlüssel, daß es ihr besser geht...

    Edit - also Bisolvon aufgelöst in Brühe und mit Einwegspritze aufziehen und ins Mäulchen geben...

  12. #92
    Cybeth Guest
    Die Katze ist zäh wie Leder. Unglaublich.

    Habe gerade meiner Freundin eine SMS geschickt. Sie bringt Bisolvon vom Tierarzt mit. Wenn ich das Zeug in lauwarme Hühnerbrühe auflöse, ist die Wirkung trotzdem noch vorhanden? Eine Spritze brauche ich nicht nehmen, die schleckt die Hühnerbrühe komplett auf. Also alles ohne Stress.

  13. #93
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    Laß Dir trotzdem eine 3ml Spritze mitbringen. Wie gesagt - meine Katze hat das Futter verweigert, wo Bisolvon drinnen war Ich mußte bei ihr ne Spritze nehmen Ja, geht mit lauwarmer Brühe. Darf nur nicht heiß sein.

  14. #94
    Cybeth Guest
    Das Bisolvon hat die Praxis nur in großen Flaschen. Sie hat ein anderes Medikament bekommen. Ich werde nachher zur Katzennothilfe fahren, die haben solche kleine Tüten Bisolvon. Den Inhalator können sie mir nicht geben, da sie das Teil für ihre kranken Kaninchen jeden Tag im Einsatz haben.

    Mit der Spritze ins Mäulchen traue ich mir nicht zu. Sie schluckt und hustet und nießt dauernd. Nachher kommt nach etwas in die Lunge, oder verschluckt sich. Das Risiko gehe ich nicht ein. Mit der Hühnerbrühe habe ich schon einige Cocktail gemischt und sie hat immer alles bis zum letzten Tropfen weg geschlürft. Sie riecht nichts, muss ihr nur die Brühe richtig unter die Nase halten, oder mal kurz mit dem Näschen reintunken, dann schleckt sie auch.

  15. #95
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.986
    Wie geht´s der Oma heute?

  16. #96
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    Würde ich auch gern wissen...schleich schon den ganzen Tag hier um den Faden rum

  17. #97
    Registriert seit
    01.06.2012
    Ort
    Sachsen Anhalt
    Beiträge
    11
    Hallo,
    auch hier sind erstmal alle Pfötchen und Daumen gedrückt.
    Du kannst auch inhalieren, indem Du eine Schüssel mit Salzwasser vor die Box stellst und ein Handtuch drüber legst, damit die Dämpfe in die Box ziehen können. Kannst Du die Box mit einem Gitter oder sowas verschließen, nicht dass sie beim "Inhalieren" Panik bekommt und aus der Box klettert und in die Schüssel mit dem Wasser patscht oder sie gar versucht, es zu trinken.

    Viele Glück und alles Gute für

  18. #98
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.891
    Bin auch schon ganz unruhig.... hoffe wir hören bald was positives

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  19. #99
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Ich hoffe der betagten Dame geht es ein bisschen besser?

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  20. #100
    Cybeth Guest
    Hallo,

    Oma Miezi geht es etwas besser. Sie röchelt nicht mehr ganz so stark, muss aber zum atmen kräftig durch die Nase ziehen. Komischerweise atmet sie nicht durch das Mäulchen. Außer Hühnerbrühe nimmt sie nichts an. Heute habe ich ihr 2-mal Hühnerbrühe gemacht, mit Felini Complete.

    Die Augen sind aber immer noch durchnässt, mit Rotz an der Nase. Sie hält das Köpfchen etwas zur Seite. Die Katze ist nicht klein zu kriegen. Ich wäre froh, sie würde mal etwas festes futtern. Seit Donnerstag keine Brocken mehr gefuttert, nur Flüssignahrung.

    Mit dem Inhalieren in der Box draußen in der Scheune ist keine gute Idee. Die Katze ist dann warm und Nass und ein paar Minuten später wieder in der Kälte. Ich wollte mir einen Inhalator mit Zerstäuber (kalt) ausleihen, gibt es aber nirgends, nur kaufen. Das Teil könnte ich vor die Box an den Eingang stellen und der Innenraum wird leicht benebelt, ohne das sich die Temperatur in der Box ändert.

    Ins Haus holen möchte ich sie nicht. So bald man sie nur wenige Zentimeter vom Boden hebt, bekommt sie Panik.

  21. #101
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Du kannst der Katze einmal von der TÄ Cortison spritzen lassen. Das erleichtert die Atmung und hilft im Akutfall auch bei so schwerer Bronchitis und Mandelentzündung, weil es abschwellend wirkt. Parallel zu AB wird das bei solchen Atemwegsbeschwerden gerne mal gegeben und von Katzen auch gut vertragen.

    Mein Kater Tiger hat das bekommen => Sehr gute Wirkung! Er war sofort wieder fitter und konnte besser atmen, die Stimmung stieg und der Appetit kam wieder. Da Cortison abschwellend wirkt, wird die Nase dann freier und der Hals futterdurchlässiger. Mit etwas Glück schmeckt dann wieder ein Häppchen feste Nahrung. Reconvales könnte eine gute Wahl sein. Aber: Cortison wirkt nur 3 Tage lang. Dann muss entweder nachgespritzt werden oder die Erkrankung ist schon auf dem Rückzug und es geht ohne.

    Mein damals ziemlich betagter Kater Sid hatte Atemnot wegen einem Tumor der auf das Zwerchfell drückte. Er hat Cortison bekommen, um sich in Ruhe und ohne Qual verabschieden zu können von seinem Katerleben in meinen Armen. Es war eine wunderbare Idee von der TÄ. Sid hat innerhalb einer Woche seinen Abschied genommen, dann ging es ihm zu schlecht und er musste einschlafen dürfen. Das habe ich ihm ermöglicht. Aber das Cortison, das war in der letzten Zeit Gold wert!

    Überleg es dir! Viel schief gehen kann da nicht mehr. Wenn ihre Entgiftungsorgane schon so kaputt sind dass Cortison contraindiziert ist, macht das eigentlich in dem stolzen Alter keinen Unterschied mehr. Lebensqualität ist ja dein Ziel für sie und ich finde, du machst das klasse mit ihr! Überhaupt ist dein Respekt für ihre Lebensweise so klasse!
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  22. #102
    Cybeth Guest
    Hallo Freigängerin,

    das Cortison wird der Katze vermutlich nur für wenige Tage einen Powerschub verpassen und danach richtig abkacken. Heute Mittag ist sie viel besser drauf. Sie ist wieder um mich herum stolziert und hat sich mit ihrem Köpfchen an meinem Bein gerieben

    Der leckeren Hühnerbrühe habe ich noch 0,25 ml Bisolvon untergemischt. Einen Inhalator habe ich auch auftreiben können, inkl kalten Vernebler. Heute Abend wird sie vorsichtig in ihrer Box eingenebelt und mal schauen wie sie darauf regiert.

    Ich bleibe meinem Motto treu; weniger ist oft mehr. Die Katze hat 29 Jahre keinen TÄ und Medis gebraucht und jetzt beschränken wir uns nur auf das Nötigste. Den Rest macht Oma Miezi alleine.

    Die Katze ist für mich sowieso ein Wunder

  23. #103
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Ich drücke der Katze und dir weiterhin die Daumen.
    Liest sich, als würde es langsam aufwärts gehen.

    Wäre ja schön, wenn sie langsam auch wieder kleine Häppchen festes Futter nehmen würde.
    Anbieten, aber nicht aufzwingen.

    Du machst das schon, kannst die Situation ja am besten beurteilen.

    Vllt. sollten wir mal die Wolken ein bissel wegschieben.
    Ein kleines Sonnenbad würde die Lebensgeister der Katze noch ein bissel auf Trab bringen.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  24. #104
    Cybeth Guest
    Ein Sonnenbad würde der Miezi jetzt bestimmt gut tun. Die Tage vor ihre schweren Erkältung war sie mal für wenige Stunden draußen und hat sich gesonnt und ihr Geschäft in Nachbars Garten erledigt.

    Vor ungefähr 5 Jahren hatten wir hier bei uns im Winter sibirische Kälte. -20 Grad und mehr. Das hat der Katze anscheinend nichts ausgemacht. Nachts hat sie nur auf einem Heuballen gepennt, noch nicht mal windgeschützt.

    Die ist anscheinend hart wie Krupp Stahl. Freigänger scheinen widerstandsfähiger und robuster zu sein.

    Bin mal auf heute Abend gespannt. Abends hat sie immer am schlechtesten ausgesehen.

  25. #105
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    ggf kannst Du mal versuchen ein ganz bißchen Hühnerfleisch ganz ganz fein zu pürieren und mit etwas Brühe anzurühren. Vielleicht schlappert sie das mit. Das hört sich aber - vorsichtig gesagt - alles schon ganz gut an. Wenn der Schleim ablaufen kann, wird sie auch wieder fitter werden.
    Es gibt sonst so Multivitaminpasten. Vielleicht mag sie die ja? Oder was häufig gern geschlappert wird, sind Babygläschen mit Fleisch....

    Ich drücke weiter die Daumen, daß sie den Infekt gut übersteht.

  26. #106
    Cybeth Guest
    Hallo,

    Nutri Cal habe ich hier, nimmt sie aber nicht freiwillig. Hab ihr mal etwas Paste ans Mäulchen geschmiert und sie hat das nur widerwillig weg geschleckt. Auch wenn das Hühnerfleisch fast püriert ist, sie frisst es nicht. Alles was bisschen fester aussieht, rührt sie nicht an.

    Trocken wie Nassfutter steht immer an ihrem Futterplatz. Sie ist heute Mittag auch um die Futternäpfe drum rum und hat geschnuppert, aber nichts gefuttert. Wenn es jetzt weiter bergauf geht, dann wird sie auch wieder Nassfutter futtern.

    Danke euch fürs Daumen drücken

  27. #107
    Cybeth Guest
    Wie gehabt, heute Abend ist es wieder schlechter. Sie röchelt wieder beim atmen und nießt und die Rotzblasen kommen aus der Nase. Gleich werde ich sie einnebeln, mit Emser Salz Inhalationslösung.

  28. #108
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    das Cortison wird der Katze vermutlich nur für wenige Tage einen Powerschub verpassen und danach richtig abkacken.
    Nein, letzteres passiert nicht! Cortison ist einfach toll bei Atemnot und schnell schwellenden Insektenstichen im Maul oder sowas. Es schadet nicht wenn man nicht langfristig damit übertreibt. Katzen vertragen den Wirkstoff besser als wir. Ich bin sonst auch ein Fan von weniger statt mehr und verwende bevorzugt alternative Mittel. Aber bei Atemnot bin ich eben ein Fan der chemischen Keule

    Sehr schön dass Omakatzi jetzt keine chemische Keule mehr braucht! Ich freu mir einen Keks, wie toll sich diese Katze macht Und ja, Freigänger haben eine Mordskonstitution! Mein Grosser geht bei Orkan auf Tour und kommt im Sommer sogar bei schepperndem Donnerwetter nicht nach Hause
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  29. #109
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Nutri Cal habe ich hier, nimmt sie aber nicht freiwillig. Hab ihr mal etwas Paste ans Mäulchen geschmiert und sie hat das nur widerwillig weg geschleckt. Auch wenn das Hühnerfleisch fast püriert ist, sie frisst es nicht. Alles was bisschen fester aussieht, rührt sie nicht an.

    Trocken wie Nassfutter steht immer an ihrem Futterplatz. Sie ist heute Mittag auch um die Futternäpfe drum rum und hat geschnuppert, aber nichts gefuttert. Wenn es jetzt weiter bergauf geht, dann wird sie auch wieder Nassfutter futtern.

    Danke euch fürs Daumen drücken
    Vorsichtig mit diesen hochkalorischen Pasten wie NutriCal.
    Es kann passieren, dass die Katze das selbständige Fressen ganz einstellt.
    Evtl. hat sie noch Schluckbeschwerden.

    Daumen bleiben gedrückt.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  30. #110
    Cybeth Guest
    @Freigängerin,

    die Chemiekeule lass ich vorerst noch weg. Ich versuche die Katze jetzt ohne große Zusatzmittel auf die Reihe zu bekommen. Gegen 18 Uhr war sie wieder besser drauf. Sie ist wieder um die Fresspötte geschlichen, als wenn sie sagen wollte, mach was zu essen. Zerdrücktes Hühnchen, mit Haut und Fett unter die Nase gehalten, dreht dann aber den Kopf zur Seite.

    Sie liegt momentan nicht in ihrer Box, sondern auf einen Heuballen

    Alles perfekt gelaufen.

    Ich habe von dem Inhaliergerät die Maske abgemacht und aus der Rundung kam der volle Nebel. Oma Miezi hat sich das ganze Gesicht einnebeln lassen und tief eingeatmet

    Astrein geklappt. Die Katze ist so pflegeleicht, ein richtiges Schätzchen

    Heute Abend mach ich noch ein paar Bilder.

    Wie oft kann ich die Katze inhalieren lassen?

    @Katzenzahn, ich habe das Zeug nur einmal an ihr Mäulchen geschmiert, sie mag es nicht und deshalb gebe ich ihr das nicht mehr.

  31. #111
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Ich verfolge das hier jeden Tag immer ganz gespannt und drücke auch feste die Daumen. Wäre hier evtl. das Bioserin was für die Maus? Soll ja super sein wenn nichts gefressen wird.

  32. #112
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756
    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    Wie oft kann ich die Katze inhalieren lassen?
    Bei den Katzenschnupfenpflegis damals hatte die Tierärztin zu 1-2x tgl geraten. Wenn Du die Zeit hast, würde ich es ggf morgens und abends machen.

  33. #113
    Cybeth Guest
    Hurra, Oma Miezi hat heute Abend den ganzen Teller Hühnchen gefuttert. Wie ein Löwe über ein Gnu hergefallen

    Ich fasse es immer noch nicht, bin richtig begeistert

    Die Augen sind immer noch nass, dicke Tränen und blubbern tut sie auch noch aus der Nase. Scheißegal, sie hat was gefressen

    Meine Fresse, genau eine Woche hat es gedauert. Die Erkältung werden wir auch noch in den Griff bekommen. Ich denke; ohne TA wäre das genauso schnell gegangen. Wer weiß was die der Katze gespritzt hat, jedenfalls viel geholfen hat es bis jetzt nicht. Bin eh kein Fan von Tierärzten, die ziehen die besorgten Tierhalter meisten nur über den Tisch, also mit der Angst Kasse machen. Höre ich hier immer wieder, wurde auch von der Katzennothilfe erzählt.

    Naja, Hauptsache Oma Miezi frisst jetzt wieder. Bin mal auf heute Abend gespannt. Da gibt es wieder frisches Hühnchen und ne Prise Emser Salz aus dem Inhalator

  34. #114
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.756

  35. #115
    Cybeth Guest
    Der Bauer war schon in der Scheune und hat seinen Felix Müll in den Futternapf getan. Als ich in die Scheune kam, saß sie am Futternapf und schleckte die Soße. Daraufhin habe ich ihr schnell das Hühnchen mit der Brühe unter die Nase gehalten und schwuppdiwupp war alles leer. Bin fast ausgeflippt

    Jetzt fühle ich mich auch besser

  36. #116
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282

    Oma Miezi ist ein Phänomen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  37. #117
    Cybeth Guest
    Ich glaube Tiere wissen besser was sie brauchen und was nicht. Heute Abend mache ich die versprochenen Bilder. Inhalieren mit einer Freigänger Katze in der Scheune

  38. #118
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Da freu ich mich schon drauf.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  39. #119
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.986
    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    Ich glaube Tiere wissen besser was sie brauchen und was nicht. Heute Abend mache ich die versprochenen Bilder. Inhalieren mit einer Freigänger Katze in der Scheune

    Das denke ich auch.... sicherlich sind Medis manchmal (oder auch oft?!) nötig.... aber ich denke, Tiere folgen einfach ihrem Instinkt und tun dann das, was ihnen gut tut... Vielleicht sollten wir auch einfach mal mehr auf unseren Instinkt hören, und das tun, was unser Körper uns sagt.

    Toll ,dass Oma Miezi auf dem Weg der Besserung ist .... und jaaaaaaa..... bitte Bilder von der Omi

  40. #120
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    Ich glaube Tiere wissen besser was sie brauchen und was nicht.
    Das stimmt! Meine Katzen sind auch sehr natürlich aufgewachsen und haben ihren Instinkt bewahrt, der ihnen genau sagt, ob sie ein Zipperlein haben oder sich bei mir krank melden müssen. Katzen können Sachen selbst auskurieren, da schlackert manch ein Wohnungskatzenhalter mit den Ohren.

    Beispiel:
    Meine Kleine ist scheu und lässt sich nicht anfassen. Sie kam humpelnd nach hause. Sie hatte irgendeine äusserliche Verletzung nebst Verstauchung. Da hat sie sich mit der rauen Zunge selber rasiert und die Wunde gesäubert. Ich habe ihr Arnica D 30 Globuli ins Küken gemogelt und mich darauf verlassen, dass ich ihre Blicke richtig deute. Die sagten: "Das geht vorbei, das krieg ich hin. Mach dir keinen Kopf und bleib mir bloss mit Falle, TA und Einsitzen vom Pelz! Man kann alles übertreiben, werd nicht zur Dramaqueen! Ich bin nicht dein Schosskater!!!" Meine Katze ist toll. Sie hat natürlich Recht behalten. Solche Situationen erlebe ich hier öfter, aber meist ne Nummer kleiner.
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

Seite 3 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 9 Jahre alte Katze unsauber und faucht!
    Von Muggel2 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 14:33
  2. Wie 1,5 Jahre alte Katze stubenrein bekommen?
    Von Sissi-Katze im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 00:14
  3. 5 Jahre alte Tierheim Katze unsauber..
    Von Aychen im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 15:26
  4. 13-15 Jahre alte Katze, ganz dringend
    Von lovingangel im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 08:15
  5. 16 Jahre alte Katze
    Von Peppina im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •