Ergebnis 1 bis 30 von 30

Thema: Katzenfänger

  1. #1
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097

    Exclamation Katzenfänger

    Ich habe gestern eine E-Mail erhalten - derzeit verschwinden vermehrt Katzen.
    Folgender Text war in der Mail enthalten mit der Bitte, möglichst viele Katzenbesitzer zu informieren:

    Liebe Tier-, Menschen- und Lebensfreunde,

    soeben hatte ich ein sehr langes und ausführliches Telefonat mit der hiesigen Polizei bezüglich der verschwundenen Katzen.

    1. Es sind in den letzten Wochen (seit August) alleine im Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden von Kirchheim Teck über 60 (sechzig!!!) Katzen spurlos verschwunden. Und das sind nur die, die bei der Polizei als verschwunden gemeldet wurden.

    2. Übliche Verlustarten wie Überfahren, von Jägern erschossen, von Nachbarn totgetreten und von „Hunden gerissen“ können hier nahezu hundertprozentig ausgeschlossen werden.

    3. Es liegen Verlustmeldungen aus ganz Süddeutschland und darüber hinaus vor, die ein eindeutiges Bild ergeben. Es werden immer wieder systematisch bestimmte Gebiete „abgefischt“. Das heißt, es werden in unregelmäßigen Abständen und ohne erkennbares Muster in verschiedenen Gebieten massenhaft Katzen eingefangen.

    4. Wir selber haben viele Fälle in Nord- und Ostdeutschland zusätzlich recherchiert, bei denen das Ganze nach demselben Schema ablief. Wenn man das nur mal ganz grob hochrechnet, kommt man auf Hunderte, vielleicht Tausende Katzen pro Jahr alleine in Deutschland.

    5. In den meisten Fällen sind es junge, gepflegte Katzen. Tiere, die erkennbar in Wohngebieten zuhause sind, nicht weit weg gehen von ihrer Heimat, gut genährt sind und schönes Fell haben. Und keine ganz „wilden“ Katzen, sondern eher menschenbezogene Tiere, die sich auch mal einem Menschen nähern oder sich durch entsprechende Lock- oder Duftstoffe beeinflussen lassen.

    6. Es gibt hier in Kirchheim mehrfache Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge. Diese wurden mir von der Polizei bestätigt. Zwei weiße Lieferwagen (Fiat Ducato oder ähnlich, größer als VW-Bus), die in den entsprechenden Zeiträumen an „passenden“ Stellen gesichtet wurden und ein alter Mercedes-PKW (Farbe unsicher, eher dunkel, evtl. rot), der dabei gesehen wurde, als er an zwei verschiedenen Discounter-Filialen in der Gegend mit auffallend großen Mengen Katzenfutter beladen wurde. Alle diese Fahrzeuge hatten ein rumänisches Kennzeichen. Das können in anderen Gegenden oder zu anderen Zeiten natürlich auch andere Kennzeichen sein, aber die illegale Fellindustrie dürfte bevorzugt in Osteuropa aktiv sein…

    7. Der Halter dieser Fahrzeuge ist der Polizei inzwischen bekannt, er wurde ermittelt. Es ist bei allen Fahrzeugen derselbe Mann, ein Siebzigjähriger aus Rumänien. (Wobei damit auch klar sein könnte, dass man nicht nach ihm suchen muss, sondern dass er höchstens als Strohmann dient und vermutlich nicht einmal weiß, dass er solche Fahrzeuge auf sich angemeldet hat?).

    8. Es ist schon sehr erfreulich, dass die Polizei hier vor Ort dermaßen bemüht ist, sich in so eine „Katzensache“ zu hängen, über die auf anderen Polizeirevieren nur gelacht wird. Und dabei bekommt der zuständige Kommissar auch noch Probleme deshalb, weil er mit über sechzig „ungeklärten Fällen“ die Statistik gehörig versaut. (Danke, umso mehr, Herr Kommissar).

    9. Nicht nur bei unseren beiden Jungs [Kater] war es so, dass in der Zeit vor dem Verschwinden ein auffälliges Verhalten zu beobachten war. Das wurde uns leider aber auch – wie den meisten anderen Besitzern – erst hinterher bewusst. Da die Buben immer wieder mal bei einer Nachbarin zum Futtern und Kuscheln waren, fiel es zunächst nicht auf. Aber vor allem Jeffi, der nach Soja verschwand, war in den Tagen vor seinem Verlust anders.

    10. Er saß auffallend viel im Gebüsch vor dem Haus (wir dachten, er wartet auf Soja). Er wollte kaum noch rein kommen, und wenn wir ihn holten, ging er gleich wieder dorthin. Heute sind wir uns sicher, dass er bereits damals mit Lockstoffen „angefüttert“ wurde.

    11. Es scheint die einzige logische Erklärung zu sein (auch nach dem langen und guten Gespräch mit der Polizei), dass hier ganz gezielt, organisiert und flächenmäßig vor allem nachts Katzen eingefangen werden, um Profit daraus zu schlagen.

    12. Im benachbarten Teilort Jesingen verschwanden von heute auf morgen an der Hauptstraße (in der Nähe ist ein Hof, der Milch-Sammelstelle ist, dort trafen sich immer die ganzen Katzen der Gegend), sehr viele Katzen. Einfach weg, keine Spur.

    13. Wie kann das gehen? Katzen mit dem Kescher oder mit einer Schlinge einzufangen wäre zu auffällig. Katzen schreien sehr laut in solchen Situationen. Mit dem Blasrohr vergiften oder betäuben wäre geräuschlos, aber die Katzen laufen dann noch weiter und man muss sie suchen. Das wäre wiederum zu auffällig.

    14. Logisch ist eigentlich nur eine Variante, die bereits vor Jahren der Polizei immer wieder mal bekannt war. Ein alter Lieferwagen mit einer Einweg-Klappe im Boden wird irgendwo in der Nähe von „Katzengebieten“ abgestellt. Die Gegend wird mit Duft- oder Lockstoffen bearbeitet und im Lieferwagen liegt dann der entsprechend dosierte Lockstoff, vielleicht mit Futter und Betäubungsmittel gemischt. Dazu kann der Wagen einfach rumstehen, es braucht keinen Menschen dazu. Diese holen den Wagen dann in den frühen Morgenstunden ab und keiner hat was bemerkt.

    15. Dann bleibt noch die Frage, warum überhaupt Katzen eingefangen und getötet, vielleicht übelst gequält werden. Laborversuche können unserer Meinung nach heutzutage nicht mehr der Grund sein. Labore züchten eigene, „genetisch einwandfreie“, „gesunde“ und „saubere“ Tiere, um sie für ihre widerlichen Versuche zu benutzen.

    16. Katzenhasser, denen es stinkt, dass „ständig Katzen in den Garten kacken“ gehen meist nicht so weit, und wenn, dann töten sie ein oder zwei, vielleicht drei Tiere. Aber nicht solche Massen.

    17. Ganz arme Menschen, die nichts zu essen haben, werden eher selten auf Katzenfleisch zurückgreifen. Das mag in Einzelfällen vorkommen, erklärt aber sicher nicht dieses massenhafte Katzenverschwinden.

    18. Hunde reißen so gut wie nie Katzen, da sind die meisten Katzen einfach zu schnell und die meisten Hunde zu harmlos. Wölfe haben wir keine und die Füchse begnügen sich meist mit dem, was sie in ihrem natürlichen Lebensraum, dem Wald und den angrenzenden Feldern finden.

    19. Was bleibt noch? Nach unserer Einschätzung kann es sich nur um die Fell-Gewinnung handeln. Katzenfell, genau. Wer weiß schon genau, aus was der Fellkragen (angeblich Kaninchen) an ganz vielen (übrigens top-aktuellen) Kleidungsstücken gemacht ist. Kann der Laie so einfach Katzen- von Kaninchenfell unterscheiden? Und die vielen Millionen kleinen, „ach so süßen“ Fellpüppchen und – Figürchen, die man gern an Souvenirständen und bei Billigläden kaufen kann….

    20. Wir sind uns sicher, dass da ein oder mehrere große Produzenten dahinter stecken, die den „Fellmarkt“ günstig beliefern, denn Geiz ist ja geil und alle wollen alles. Deshalb lohnt sich das auch.
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Zweiter Teil...
    21. Man gebe ein paar ganz armen Menschen, die eh nix zu verlieren haben, die Aussicht auf einen noch so minimalen Verdienst, wenn sie ausreichen Katzenfell heranschaffen, und schon geht das unermessliche Verschwinden von Katzen bei uns los.

    22. Jetzt werden einige denken, „das lese ich jedes Jahr“, oder „das kommt immer wieder vor“. Stimmt genau. Es kommt immer wieder, nahezu ständig vor. Oft direkt vor unserer Haustür und wir merken es nicht einmal. Dann erscheint eine kleine Randnotiz in der Tageszeitung oder im Gemeindeblatt oder man hört mal kurz was im Radio. Das war`s dann aber und man vergisst es wieder. Nur, das Ganze hört damit nicht auf. Es geht immer und immer weiter.

    23. Wir haben zusammen mit anderen engagierten Menschen und Organisationen versucht, mobil zu machen, aufmerksam zu machen, zu warnen. Wir hatten diverse Zeitungsartikel, ein Radiointerview und einige Posts auf Facebook. Danke an alle, die sich bisher beteiligt und uns unterstützt haben.

    24. Aber das reicht nicht. Wir müssen noch mehr die Öffentlichkeit aufrütteln, an die Medien gehen, die Politik mit einschalten, richtig Lärm machen. Es muss mehr passieren, damit auch verantwortliche Politiker und Landespolizeidirektionen (über Bundesländergrenzen hinweg) aktiv werden und diese Schweinerei ernst nehmen, was unternehmen und es endlich aufhört damit, dass Katzenbesitzer, die ihr Tier als verloren melden, oder Kommissare, die sich für diese Sache einsetzen, belächelt und verspottet werden.

    25. Jedes Leben, jede Kreatur hat Respekt und Achtung verdient.

    26. Wenn einer von euch eine Idee hat für neue, kreative Aktionen, wenn jemand jemanden kennt, der das Thema gut öffentlich machen kann, wenn ihr neue Denkansätze oder Vorschläge habt oder wenn ihr diese Infos einfach weitergeben wollt und könnt, dann, bitte, legt los.

    27. Und bitte warnt und informiert alle Katzenbesitzer, die ihr kennt. Es müssen jetzt nicht alle Katzen weggesperrt werden, aber jeder Katzenbesitzer sollte überlegen, wann er seine Katzen raus lässt. Jeder sollte gut hinhören und beobachten, ob gerade in seiner Gegend irgendetwas Auffälliges passiert und dann entscheiden, wie er mit dem Freigang seines Tieres umgeht. Katzen müssen raus in die Natur und sollten nie eingesperrt leben, aber ein wenig Vorsicht in diesen schlimmen Zeiten ist besser, als eine verschwundene oder tote Katze.

    28. Und bittet meldet alles, was euch in diesem Zusammenhang auffällt, direkt eurer Polizeistation, oder – wenn die die Infos nicht annehmen wollen, leitet es an uns weiter. Wir informieren dann die Polizei hier, die zwar außerhalb ihres Zuständigkeitsgebietes nicht eingreifen darf, aber glücklicherweise Informationen ernst nimmt und sammelt. [Anmerkung: Die Polizei arbeitet in BW übergreifend].

    29. Fragen, Infos, Vorschläge, Hilfe, Mutmacher und neue Ideen bekommen wir gern.

    30. Um die Übersicht zu behalten, sendet bitte alle diesbezüglichen Mails an unsere speziell dafür eingerichtete E-Mail-Adresse: verschwundenekatzen@gmail.com

    Danke euch allen. Im Namen von Jeffi und Soja und allen anderen verschwundenen großartigen Katzen-Seelen.

    Micha Böhringer und Dr. med. vet. Alex Nadig
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  3. #3
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Hallo Maria

    ich habe hier im Forum vor kurzem erfahren,das es hier in Deutschland gar keine Katzenfänger gibt
    Es widerspricht sich oft alles und man weiss nicht,was man glauben soll,oder?

    Ob der Brief nun der Wahrheit entspricht

    Mal sehen,was andere Fories dazu schreiben

  4. #4
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  5. #5
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Diese Meldung hat mich ebenfalls gestern erreicht:
    http://www.merkur-online.de/lokales/...t-2622545.html

    Hier handelt es sich um einen Einzelfall, doch das an der Mail angefügte Bild belegt die Professinalität, mit der vorgegegangen wurde.
    Das Bild möchte ich euch jedoch vorenthalten, mich hat es heute Nacht im Schlaf verfolgt...
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  6. #6
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Also doch

    Wäre ja auch zu schön gewesen,wenn es keine Tierfänger geben würde Aber doch sehr unwahrscheinlich,wenn in einer Gegend so viele Katzen verschwinden.
    Ach,es ist alles sche....

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Also ich bin mir sicher das es Tierfänger gibt. Was die mit den Katzen vorhaben, keine Ahnung. Aber warum sie gepflegte Hauskatzen bevorzugen, da habe ich schon eine Vorstellung. Katzen mit Zuhause dürften leichter zu fangen sein als scheue Streuner.

  8. #8
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Zitat Zitat von marylou Beitrag anzeigen
    Diese Meldung hat mich ebenfalls gestern erreicht:
    http://www.merkur-online.de/lokales/...t-2622545.html

    Hier handelt es sich um einen Einzelfall, doch das an der Mail angefügte Bild belegt die Professinalität, mit der vorgegegangen wurde.
    Das Bild möchte ich euch jedoch vorenthalten, mich hat es heute Nacht im Schlaf verfolgt...
    Ich bin bei FB auf diesen Bericht+Bild gestossen. Ich bin darüber heute noch wie gelähmt weil mich das so schockiert hat! Ich konnte auch die halbe Nacht nicht schlafen. Ob das nun Katzenfänger waren, oder ein perverser Irrer bleibt sicher offen. Für diesen armen Kater macht es keinen Unterschied. Mit solchen Wahnsinnigen sollte man das gleiche tun!

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.051
    Im reiterflohmarkt habe ich es eingestellt und nochmal per mail als Rundbrief verschickt.

  10. #10
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Im reiterflohmarkt habe ich es eingestellt und nochmal per mail als Rundbrief verschickt.


    Wer in anderen Foren aktiv ist, bitte auch dort weitergeben!

    Es geht auch darum, dass Katzenbesitzer sich nicht scheuen, die Polizei zu informieren, wenn eine Katze "verschwindet". Es werden Suchanzeigen geschaltet, Plakate aufgehängt, TAs und THs verständigt, aber in den meisten Fällen eben nicht die Behören informiert. Nur bei entsprechender Information aber fallen solche Fälle auf und es wird auch ermittelt.
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  11. #11
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Ich habe gerade bei FB gelesen das der Täter, der den Kater in der Nähe von Freising gehäutet hat, gefunden ist. Nun wird geprüft ob der arme Kater Charly dabei noch gelebt hat oder schon tot war. Es war ein Student der das Fell gerben wollte. Wie pervers muss man nur sein?!

  12. #12
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Zitat Zitat von Yvchen Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade bei FB gelesen das der Täter, der den Kater in der Nähe von Freising gehäutet hat, gefunden ist. Nun wird geprüft ob der arme Kater Charly dabei noch gelebt hat oder schon tot war. Es war ein Student der das Fell gerben wollte. Wie pervers muss man nur sein?!
    Danke Yvonne für den Hinweise. Ich finde das einfach nur krank!

    Hier der entsprechende Artikel zum aktuellen Stand: http://www.merkur-online.de/lokales/...e-2626575.html
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.415
    Heute stand in der Zeitung bei uns, dass aus Engelswies, Langenhard und Bingen in den letzten vier Wochen viel Katzen, darunter auch Streuner verschwunden sind.
    Die Halter vermuten Tierfänger.
    Die Ohne konkreten Hinweis wird von der Polizei jedoch nicht ermittelt.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #14
    Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    359
    Durch meine Arbeit bekomme ich diverse Suchmeldungen mit, hauptsächlich von Katzen.
    Seltsamerweise häufen sich die Vermisstenmeldungen im 51*** Raum immer im September/Oktober.
    Eine Dame berichtete mir, dass sie eines frühen Morgens einen dunkel gekleideten Mann dabei beobachten konnte, wie er versuchte, eine Katze in einen Sack zu packen.
    Sie handelte sofort, konnte die Katze retten und informierte die Polizei. Einen verdächtigen Lieferwagen hatte sie auch gesehen, nur leider nicht das Kennzeichen,
    weshalb die Polizei auch nichts unternahm.
    Wenn ihr also in einer katzenreichen Gegend wohnt, haltet Ausschau nach auffälligen Lieferwagen und notiert euch die Kennzeichen.
    Nur so kann die Polizei etwas unternehmen.

  15. #15
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    bin grad hierauf gestoßen
    der fall mit dem Kater hat mich auch tagelang verfolgt

    was kann ich machen, damit meinen Miezen nix passiert?

    Ich lasse sie ,sobald es dunkel wird(oder schon eher) nicht mehr raus und auch früh dürfen sie erst raus, wenn Leben in der straße ist. Das heißt, wenn niemand mehr unauffällig Katzen einsacken kann.
    Und da wir in der straße (fast) alle Miezen haben, schaut eigentlich jeder genau hin, wenn auffällige Lieferwagen vorfahren oder anderes Ungewöhnliches stattfindet,GsD

    ein blödes gefühl bleibt trotzdem immer
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  16. #16
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von Moika Beitrag anzeigen
    bin grad hierauf gestoßen
    der fall mit dem Kater hat mich auch tagelang verfolgt

    was kann ich machen, damit meinen Miezen nix passiert?

    Ich lasse sie ,sobald es dunkel wird(oder schon eher) nicht mehr raus und auch früh dürfen sie erst raus, wenn Leben in der straße ist. Das heißt, wenn niemand mehr unauffällig Katzen einsacken kann.
    Und da wir in der straße (fast) alle Miezen haben, schaut eigentlich jeder genau hin, wenn auffällige Lieferwagen vorfahren oder anderes Ungewöhnliches stattfindet,GsD

    ein blödes gefühl bleibt trotzdem immer
    Der einzige Schutz wäre es sie nicht mehr raus zu lassen. Denn auch Tagsüber gibt es Gelegenheiten.

  17. #17
    Registriert seit
    01.05.2010
    Ort
    Schleswig - Holstein
    Beiträge
    27.095
    Nachricht von lammi88, sie kommt nicht ins Netz

    Dieser weiße Transporter wurde in Bad Oldesloe -PLZ 23843- gesehen , die Fahrer kauften Palettenweise Katzenfutter, die Polizei wurde informiert und nahm die Verfolgung des Transporters auf, bis jetzt ist unklar was daraus wurde.
    Bitte in der genannten Umgebung auf die Katzen achten!
    Wird der genannte Transporter gesichtet, bitte die Polizei benachrichtigen.

  18. #18
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.145
    Zum Thema "professionelle Katzenfänger": Das macht doch wirtschaftlich keinen Sinn und das Risiko ist zu groß, da kann man doch besser ein paar Kaninchen selbst züchten, bevor man da mit dem Hänger umherfährt oder die Katzen gleich in Osteuropa oder - wie die Pressesprecherin von Tasso in unten angeführtem Link sagt - "Straßenkatzen in der Türkei" fangen, anstatt hier umständlich und illegal umherzuzuckeln und dann auch noch "palettenweise Katzenfutter" für die Tiere kaufen zu müssen... Klingt nicht sehr einträglich. Siehe auch: http://www.vom-taubertal.de/blog/?p=794

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  19. #19
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.447
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Zum Thema "professionelle Katzenfänger": Das macht doch wirtschaftlich keinen Sinn und das Risiko ist zu groß, da kann man doch besser ein paar Kaninchen selbst züchten, bevor man da mit dem Hänger umherfährt oder die Katzen gleich in Osteuropa oder - wie die Pressesprecherin von Tasso in unten angeführtem Link sagt - "Straßenkatzen in der Türkei" fangen, anstatt hier umständlich und illegal umherzuzuckeln und dann auch noch "palettenweise Katzenfutter" für die Tiere kaufen zu müssen... Klingt nicht sehr einträglich. Siehe auch: http://www.vom-taubertal.de/blog/?p=794
    Ich kann mir auch immer nicht vorstellen, was sie mit den Katzen überhaupt wollen?!
    O.k., bei Rassekatzen, die man gut verkaufen kann, könnte ich das verstehen, aber nicht bei "einfachen" Hauskatzen. Für die Arbeit im Labor, sind sie nicht geeignet, und sonst??
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  20. #20
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.051
    So, funzt wieder.

    Fakt ist, daß immer wenn der Transporter auftaucht in dem Umkreis nicht nur ein oder zwei Katzen verschwinden, sondern gleich eine sehr große Anzahl. Die "fischen" regelrecht einen Landkreis ab und ziehen dann weiter... was die damit bezwecken, weiß man nicht, ist nur Spekulation. Aber allein die Tatsache DAS dann massenweise Katzen verschwinden, sollte einen das WARUM in den Hintergrund stellen lassen.....
    Die Polizei hat gar keine weiteren Fragen gestellt, nur wo sich die Dame befindet und die waren innerhalb kurzer Zeit da - leider wohl der Transporter schon losgefahren....wir wissen nicht, ob sie den noch gefunden haben....

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.415
    vollkommen angewidert habe ich neulich eine Reportage gesehen, wonach es wieder in ist Pelz zu tragen. Und wer kann die Tierefelle schon
    voneinander unterscheiden.
    Und es gibt ein neues Label. Dieses soll garantieren, dass die Tiere von denen der Pelz stammt, nicht extra gezüchtet worden ist, sondern
    z,B, "von Füchsen stammt, die wegen Überpopulation geschossen worden sind".

    Also, ich trage ja auch Pelz und habe nachmal einen Pelz als Nachenwärmer. Aber das seltsame bei meinen Pelzen ist, dass sie warm, weich, derzeit 4-5,5 KG schwer
    und schnurrig sind. Und anders sollte man auch keinen Pelz tragen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    vollkommen angewidert habe ich neulich eine Reportage gesehen, wonach es wieder in ist Pelz zu tragen. Und wer kann die Tierefelle schon
    voneinander unterscheiden.
    Und es gibt ein neues Label. Dieses soll garantieren, dass die Tiere von denen der Pelz stammt, nicht extra gezüchtet worden ist, sondern
    z,B, "von Füchsen stammt, die wegen Überpopulation geschossen worden sind".

    Also, ich trage ja auch Pelz und habe nachmal einen Pelz als Nachenwärmer. Aber das seltsame bei meinen Pelzen ist, dass sie warm, weich, derzeit 4-5,5 KG schwer
    und schnurrig sind. Und anders sollte man auch keinen Pelz tragen.
    Da kann ich Dir nur zustimmen , alles andere ist indiskutabel, wer auch immer sein Fell dafür her geben muss
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  23. #23
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.415
    Aber es gibt nicht schöneres, als einen Pelz zu tragen, in dem es schnurrt und ein echtes Katzenherz schlägt! Ich könnte niemals ohne!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  24. #24
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Und nichts hilft gegen Rheuma besser als ein Katzenfell, in dem ein Herz schlägt.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  25. #25
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.051
    Vor allem, wenn Akkupunktur und Tretelmassage incl sind

  26. #26
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Ein überzeugter Pelzträger liegt schnurrend auf meinem Schoss und liest mit Sooo gehört Fell und nicht anders
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  27. #27
    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    1

    Katzen verschwunden in Kappeln - Schleswig !!!! Februar 2013

    Hallo Katzenbesitzer,

    ich habe an mehreren Stellen im Zusammenhang mit dem "Verschwinden" von einem weißen Transporter gehört - gibt es dazu genauere Angaben ?
    in Kappeln / Schleswig sind im Februar ca. 40 Katzen "verschwunden".

    Wenn Ihr mir einen Tipp geben könnt, wäre ich sehr dankbar.

    mail : ronald.bessler@gmail.com

  28. #28
    Registriert seit
    30.05.2020
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Zum Thema "professionelle Katzenfänger": Das macht doch wirtschaftlich keinen Sinn und das Risiko ist zu groß, da kann man doch besser ein paar Kaninchen selbst züchten, bevor man da mit dem Hänger umherfährt oder die Katzen gleich in Osteuropa oder - wie die Pressesprecherin von Tasso in unten angeführtem Link sagt - "Straßenkatzen in der Türkei" fangen, anstatt hier umständlich und illegal umherzuzuckeln und dann auch noch "palettenweise Katzenfutter" für die Tiere kaufen zu müssen... Klingt nicht sehr einträglich. Siehe auch: https://www.katzengeschnurre.de
    Soviel ich weiß ist es deshalb empfohlen, eine Schutzgebühr von 50€ zu erheben. Das war damals bei unserem Kater auch so. Angeblich bekommen die Fänger für ein Tier um die 30€. Das sich das überhaupt lohnt verstehe ich persönlich auch nicht. Ich könnte mir durchaus Vorstellen, dass die Tiere für Versuchslabors gefangen werden um Schminke oder ähnliches zu testen.

    Ich darf gar nicht daran denken sonst werde ich aggressiv

    Güße,

    Patrick

  29. #29
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.554
    Zitat Zitat von JPat Beitrag anzeigen
    Soviel ich weiß ist es deshalb empfohlen, eine Schutzgebühr von 50€ zu erheben. Das war damals bei unserem Kater auch so. Angeblich bekommen die Fänger für ein Tier um die 30€. Das sich das überhaupt lohnt verstehe ich persönlich auch nicht. Ich könnte mir durchaus Vorstellen, dass die Tiere für Versuchslabors gefangen werden um Schminke oder ähnliches zu testen.

    Ich darf gar nicht daran denken sonst werde ich aggressiv

    Güße,

    Patrick
    Kein Versuchslabor kann mit "gefangenen" Katzen (soweit es die überhaupt gibt ) etwas anfangen . Laut europäischer Verordnung und deutschem Tierschutzgesetz müssen seit Jahrzehnten sämtliche Versuchstiere für Forschungslabore aus kontrollierten, registrierten Zuchten kommen.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  30. #30
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.415
    Wir können nicht sagen, dass viele Katzen die spurlos verschwinden, in die Hände von Katzenfängern geraten sind.
    Das war vielleicht vor 25-30 Jahren so.
    Wenn Katzen in den letzten Jahren spurlos verschwunden sind,dann doch eher als Opfer des Straßenverkehrs, Und durch unglückliche Unglücksfälle, oder auch einige durch böse Mitmenschen oder auch durchaus zum Teil durch Jäger, wenn sich die Katzen weit außerhalb von Wohngebieten aufhalten.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katzenfänger?
    Von Ronnja_111 im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.12.2010, 16:10
  2. KATZENFÄNGER UNTERWEGS !!!!
    Von mephisto im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 08:32
  3. Katzenfänger?
    Von Hinzelchen im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 16:56
  4. Katzenfänger
    Von foisseur im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 20:20
  5. Katzenfänger
    Von mainzcoon im Forum Katzen - Zugelaufen & Vermisst
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2004, 15:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •