Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 81 bis 116 von 116

Thema: Die Katze muß erst einmal Junge haben, bevor sie kastriert wird...

  1. #81
    leokater Guest
    Hallo Anja,

    da hast Du was verwechselt. Die Schwägerin hat kein Tier töten lassen. Es geht nur darum, dass der kleine Mann viel anstellt und sie ihn deswegen rausgeschmissen hat. Ein Kumpel zum Spielen kommt auch nicht in Frage, da sie ja nicht mal die finanziellen Mittel hat, um den jetzigen Kater vollständig impfen und kastrieren zu lassen.

    Ich glaube nicht, dass sich das Ordnungsamt oder der Tierschutz einschaltet. Das Tier bekommt sein Futter, wird nicht gequält, darf halt nur nicht in die Wohnung. Dazu ist niemand verpflichtet, auch nicht, das Tier kastrieren zu lassen.

    Ich sehe als einzigen Weg, vernünftig mit der Schwägerin zu reden, ihr klar zu machen, dass sie ja von einer Katze, die nur draußen lebt, nichts als Kosten fürs Futter hat, und sie doch sicher auch nicht will, dass der Kleine überfahren wird. Sie kann sich ja um die bereits draußen lebenden Katzen vom Vermieter kümmern.

  2. #82
    fischerfrau Guest
    Ich denke ihr Verhalten resultiert daraus, das sie im Moment sehr in einer Zwickmühle befindet. Sie hat nämlich tierisch Krach mit ihrem Mann, weil sie sich nicht um die Erziehung gekümmert hat, und der Kleine alles kaputt macht, letztens hat der Kleine meinen Schwager gebissen, weil mein Schwager in sein Bett wollte, aber der Kater, wiegt jetzt schon knapp 3 kg, wollte ihn aber nicht rein lassen, als mein Schwager dann nach seiner Decke geriffen hat um ihn runer zu schupsen, hat er ihn gebissen. Meine Schwägerin hat sich nur tot gelacht, das mein Schwager gebissen wurde, ich persönlich finde das gar nicht witzig.
    Auf jeden fall hat mein Schwager dann wohl gesagt, wenn er nochmal scheisse macht, und sie nicht dazwischen geht, kann er sich nach einem neuen zu Hause umsehen. Danach hat der Kater dann die Beine des neuen Küchentisches abgeschält, das sind jetzt fast Zahnstocherbeine.

    Sie hat mich ja gefragt, ob ich ihn nicht nehmen würde, da könnte sie ihn ja immer besuchen, aber in anbetracht dessen, was hier los war, habe ich es verneint, allerdings muss ich gestehen, ich war schon am Grübeln deswegen.

  3. #83
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.757
    Stimmt - war woanders kommt davon, wenn man immer nur noch kurz reinlesen kann - zwischen den Druckerpausen...

    Doch, man kann ihr das TSG vor die Nase halten. Man ist dazu verpflichtet ein Tier artgerecht zu halten und ausreichend Wissen über die Haltung des Tieres zu haben...und eine Katze Artgerecht zu halten bedeutet eben auch die Wohnung artgerecht zu gestalten, bzw die Sozialisierung zu ermöglichen. Auch muß man dafür Sorge tragen, daß dem Tier keine körperlichen Schmerzen zugeführt werden können. DAS ist zum Glück dehnbar. Sie ist also in der Verantwortung dem Tier beizubringen, wie es sich draußen verhalten muß... steht so im Gesetz
    Es geht auch nicht dadrum, daß wirklich das Ordnungsamt geholt wird, aber man könnte damit drohen, da ja schon harte Geschütze aufgefahren wurden in Bezug auf "Recht" Den Kater draußen auszusperren (wenn man ihn vorher in die Wohnung genommen hat) ist übrigens "Aussetzung". Unser Amt hat es mal so ausgelegt, daß die Besi das Tier ausgesperrt hat in der Absicht es los zu werden.... kommt eben auf den TS-Beauftragten an unser ist nett und arbeitet gern mit uns gegen "Unverbesserliche" an Meist bekommen die Besis Hosenflattern und fügen sich, bzw geben das Tier ab - was häufig die bessere Lösung ist.

  4. #84
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.757
    Bianca - wenn Du eine Möglichkeit hast, daß der kKeine nach Hamburg kommt, hätte ich einen tollen Platz für ihn Mach hier Versprechungen und hab meine Bekannte seit einer Woche nicht mehr gesprochen... müßte dann mal nachfragen, was sich bei ihr in Punkto Zweitkatze getan hat

  5. #85
    fischerfrau Guest
    Sie hatte mich gefragt, bevor das so eskaliert ist, vorgestern, glaub ich war das, jetzt will sie ihn ja nicht mehr abgeben, da sie ja viel im Garten ist, ist der Kleine ja auch in ihrer Gesellschaft. Das er zu einem Freigänger wird wollte ich ja auch gerade in Bezug der Katzendamen verhindern, solange er nicht kastriert ist. Sie hat ja schon mal mit dem Gedanken gespielt ihn später als Freigänger laufen zu lassen, wenn da auch alles richtig gelaufen wäre, spreche ja auch eigentlich nichts dagegen.

  6. #86
    fischerfrau Guest
    Eeeehhh, jetzt bin ich gleich erst mal weg, jetzt kann ich die beiden auch noch zum TA fahren, ihr Auto springt nicht an, ich seh mal zu, das sie ihn weigstens heute noch den ganzen Tag in der Waschküche lasst, wegen Impfreaktion, etc........ als Begründung.

    Ich meld mich dann heute abend, wie es weiter geht.

  7. #87
    Carrie_smile Guest
    aber mal ganz ehrlich... nen leben inner waschküche ist nicht grade artgerecht auch wenn er tagsüber raus ist. Vor allem wird er das auch nicht toll finden nachts da eingesperrt zu sein und wird auch terror machen. Zu recht! Mir tut der Kleine wirklich leid.

  8. #88
    leokater Guest
    Ich verstehe nicht, warum sich manche Leute ein Kätzchen zulegen. Wenn der kleine Kater immer im Garten leben soll, von wo aus er mit Sicherheit demnächst auf Erkundungstour geht, haben die Leute nichts von ihm und er nichts von ihnen. Jetzt kommt die Herbst- und Winterzeit, da wird sich die Frau auch nicht mehr oft im Garten aufhalten, also ist der Kater alleine. Und wenn er nicht kastriert wird, weil die Leute sich das nicht leisten können, ist er mit Eintritt der Geschlechtsreife sowieso weg.

    Nachts soll er in der Waschküche schlafen, und wenn er abends noch nicht da ist, kann er dann da selbst rein? Das ist ein trauriges Katzenleben, so ohne richtigen Anschluß an seine Menschen, und er war es jetzt ja 1/4 Jahr anders gewöhnt!

    Sowas kann man mit einer verwilderten Katze machen, die froh ist, wenn sie einen Futterplatz und einen gesicherten warmen Ort zum Schlafen hat und den Menschenkontakt nicht unbedingt will.

    Wenn er wirklich so ein temperamentvoller Wildfang ist, wäre es schön für ihn, wenn er ein Zuhause mit Freigang hätte, wo aber nicht gerade eine Hauptstraße hinterm Garten ist. Es wäre wünschenswert, wenn die Leute ihm ein solches Plätzchen suchen würden, sie können ja auch den Tierschutz einschalten oder ihn notfalls im Tierheim abgeben.

    Der kleine Mann tut mir so leid, ich würde ihm gern helfen, aber ich weiß nicht wie.

  9. #89
    fischerfrau Guest
    Wollte mal kurz Bericht erstatten, so da wird sich nen einiges ändern.
    Zum TA-Besuch, der Kleine hat total verdreckte und vereiterte Ohren, Temp. hatte er 39,0 Grad, dadurch ist zum einen die Hörfähigkeit eingeschränkt, zum anderen hat er auch noch Flöhe. Die Impfung ist erst einmal ausgefallen, dadurch das der Kleine AB braucht ( Ohren ), danach, wenn das wieder Ok ist, wir haben einen neuen Termin für Mitte nächster Woche, wird er entwurmt und dann 1 Woche später erst geimpft, bis dahin, darf er gar nicht raus!!!!
    Zum anderen habe ich nochmal mit meinem Schwager gesprochen, und wir haben jetzt ein bisschen umdekoriert, ich weiss, es ist nicht die optimale Lösung, aber er hat jetzt in der Wohnung sein Zimmer für sich. Wir sind jetzt so übereingekommen, das der Kleine eine neue Chance bekommt, und erst mal nach und nach die Wohnung erneut erobern darf, Zimmer für Zimmer, vorher durfte er sofort durch die ganze Wohnung strömern.
    Ich habe jetzt schriftliche Anweisungen gegeben, wann Fütterungszeiten sind, also einen Plan erstellt, wo auch mein Schwager zum einen die Fütterung durchführen darf, und sich auch anschliessend mit ihm beschäftigen soll, damit der Kleine auch lernt, das es nicht nur meine Schwägerin gibt. Ich werde jetzt auch erst einmal täglich mit meinem Schwager sprechen, um zu sehen wie es läuft.

    Wie es im Moment zu dem finanziellen Engpass gekommen ist, habe ich jetzt auch erfahren, sein Chef hat nämlich jetzt zum 2. mal keinen Lohn überwiesen.

  10. #90
    Carrie_smile Guest
    Ich wünsche dem Kleinen Mann gute Besserung, und das sich für ihn alles zum Guten wendet, das er ein schönes Katzenleben vor sich hat!

  11. #91
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    12.625
    zum ursprünglchen Thema - wer mit seiner Katze unbeding Junge haben will solllte im Moment mal mit mir tauschen - ich habe ein Flaschenkätzchen - alle 2 Stunden Milch warm machen, Treppe hoch - füttern - heute haben wir 3 g geschafft -aber immerhin in den letzten 24 Stunden 9g

    Ich bin müüüüüüüde muss aber noch bis 22.oo Uhr aushalten damit ich dann nocmal füttere und dann wenigstens mal 2-3 Stunden Schlaf - und dabe hab eich das Glück dass die Mama das Kleine sonst versorgt - putzen...
    In allem, was lebt hat Gott eine Spur hinterlassen.
    Phil Bosmans


    Carmen und die www.schmuse-birmas.de

  12. #92
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    387
    Zitat Zitat von Lillian Beitrag anzeigen
    tja.... Silberwölkchen...
    Hast du eine unkastrierte Katze daheim?
    Ja. Erwischt. Und eine kastrierte (naja, einen kastrierteN Kater). Und? Bin ich nun halb schlecht und halb gut? Sagt das irgendwas aus? Wohl eher nicht.

    Mal abgesehen davon, dass eine rollige Katze unheimlich schreit und sich durchaus deswegen die Nachbarschaft aufregen kann, hab ich dir hier einen
    Hm, so ein Pech. Meine Katze schreit nicht bzw. nur sehr selten und knurrt eigentlich eher, so dass der Nachbarschaft nicht aufgefallen ist, dass hier eine rollige Katze wohnt.

    Erstmal: Danke für den Link, ich werde sehen, ob ich über die Fußnoten etwas herausfinden.

    @ll: Gibt es euch gar nicht zu denken, dass ihr euch auf Sekundär- und Tertiärquellen beruft, und es so schwer ist, herauszufinden, woher die Meinung eigentlich kommt? (die Unklarheit der Quelle hat nichts damit zutun, ob ihr recht habt oder nicht...aber ich setzte die Gesundheit meiner Katze nun mal nicht auf Basis von Meinungen aufs Spiel. Bisher hat die Kleine genug durchgemacht, da fehlt noch eine zusätzliche Kastration basierend auf meiner Angst, dass sie erkranken könnte)
    Zitat Zitat von Jeahkir Beitrag anzeigen
    Nicht so sehr Krebs, sondern Gebärmutterentzündungen sind das Problem. Unkastrierte Kätzinnen, die regelmäßig rollig werden, haben ein deutlich erhöhtes Risiko für eine Gebärmutterentzündung (da gibt es eine Studie der LMU, aber ich muss den Link erst suchen). [..]
    Insofern ist die Kastration auch einer Wohnungskatze ein Muss. Meine Hauskatzen wurden mit 7 Monaten kastriert, fertig. Warum soll ich das Tier der Gefahr aussetzen, dauerrollig oder anderweitig krank zu werden?
    Für den link wäre ich sehr dankbar, weil ich gerne wüßte, wie die Kontrollgruppe aussieht und welche Daten zugrundegelegt wurden. Gegenfrage: Warum soll ich meine durch andere Sache vorbelastete, recht kleine Rassekatze der Gefahr aussetzen, aus einer Vollnarkose möglicherweise gar nicht mehr zu erwachen oder dabei schaden zu nehmen? Oder nach der OP Komplikationen zu erleiden?
    Wie sähe das denn bei einer "natürlichen" Katze aus? Würde denn die Otto-Normalo-Hauskatze nach 5 Jahre Gebärmutterentzündung bekommen? Und warum sollte das so sein? (ich bin auf den link und die Erklärung gespannt, werde selbst googlen, wenn ich die Studie finde, sag ich bescheid).

    @Schmusebirmchen : Das kenn ich noch von unseren "damals", auch wenns "nur" Hausmixkatzen waren Ich wünsch dir viel Kraft, Energie und deinen Katzen Gesundheit!

  13. #93
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    12.625
    Silberwölchen - danke für die Wünsche

    zu deiner Frage bezüglich gefahren ohne Kastra - mit Studienkann ich Dir ncht dienen aber mit dem was unter Züchtern diesbezüglich los ist....

    Zunächst einmal ist es wichtig wie oft deine Katze rollig wird - je häufiger die Rolligkeiten auftrete je größer die gefahr dass im Körper eingies durcheinander kommt. Auch die Heftigkeit der Rolligkeit spielt eine Rolle - manche Katzenstellen in dieser Zeit ihren Apetit auf Sparflamme...

    Dazu erst einmal eine Erklärung zum Zyklus der Katze - aber sicher kennst Du Dch da aus

    Eine Katze hat keinen Zyklus wie wir - wenn sie rollig wird wird der Eisprung udn die damit verbundenen hormonellen Veränderungen erst durch den Deckakt ausgelöst - da es sehr unwahrscheinlichist dass eine rollige Katze nicht gedeckt wird ist der ganze Körper auf diese Veränderungen eingestellt die bei einer ungedekcten Rolligkeit ausbleiben.

    Jeder Züchter versucht all zu Häufige leere Rolligkeiten zu vermeiden - es ist manchmal ein balanceakt mit der Pille (die auch nciht harmlos ist) um zu häufige Rolligkeiten zu vermeiden. Ich kenne keine Studien - aber diese Angst unter vielen Züchern vor gebärmitterentzündungen durch zu häufige leere rolligkeiten kommt aus einigen Erfahrungen.

    Narlich verstehe ich auch Deine Ängste - wie gesagt - je seltener Die Katze rollt je geringer die Gefahren - es ist auch bekannt dass einige rassekatzen auf Narkosen empfindlich regieren (Birmchen auch) - aber es gibt auch erfahrene TA die dies berücksichtigen

    Was letztendlich für Deine Katze am Bestenist soltest Du in ruhe mit einem TA deines Vertrauens entscheiden
    In allem, was lebt hat Gott eine Spur hinterlassen.
    Phil Bosmans


    Carmen und die www.schmuse-birmas.de

  14. #94
    fischerfrau Guest
    So hier noch ein Grund, der zum Nachdenken anregen sollte, seine Katze kastrieren zu lassen, da kann dann sonst auch so was passieren.https://forum.zooplus.de/katzen-gesun...tra-64324.html

  15. #95
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.757
    *hochschubs*

  16. #96
    VelvetKitty Guest
    https://forum.zooplus.de/katzen-verha...ein-67206.html

    man achte darauf, was manus tä gesagt hat

  17. #97
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.757
    Da die "Saison" wieder anfängt, schubse ich das Thema nochmal hoch....

  18. #98
    miaufrau Guest
    "Unsere Katze soll einmal Babys kriegen-für die Kinder!"
    "Unser TA hat gesagt, sie muß einmal Junge haben, um gesund zu bleiben!"
    "Kastrieren ist doch gegen die Natur!"
    "Wir können immer alle Babys verschenken, Abnehmer gibt es genug!"
    "Aber Katzenbabys sind doch soooo süß!"

    Leute, die SO denken, würde ich gern einmal zu uns einladen.
    Sie sollten sich einen Tag in der Hochsaison anschauen.
    Und sie könnten dann mit halbtoten, an Katzenseuche erkrankten oder völlig fertigen babys voller Maden zum Einschläfern fahren.

  19. #99
    VelvetKitty Guest
    Zitat Zitat von miaufrau Beitrag anzeigen
    "Unsere Katze soll einmal Babys kriegen-für die Kinder!"


    Leute, die SO denken, würde ich gern einmal zu uns einladen.
    Sie sollten sich einen Tag in der Hochsaison anschauen.
    Und sie könnten dann mit halbtoten, an Katzenseuche erkrankten oder völlig fertigen babys voller Maden zum Einschläfern fahren.
    jawoll!! dann können sie noch ne runde in unser dorf fahren und sich dutzende von ungewünschten, verstoßenen unkastrierten, verflohten dünnen erwachsenen dorfmiezen angucken, denn jedes baby wird auch mal erwachsen, sofern es überlebt.

  20. #100
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.757
    hochschubs

  21. #101
    ioana209 Guest
    Zitat Zitat von ioana209 Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne meine Erfahrungen zum Thema mitteilen.

    Ich hatte früher auch die Einstellung der Natur ihren freien Lauf zu lassen und die Katze Kinder kriegen lassen, aber das macht wenig Sinn:
    Meine Katze Daisy (jetzt 5 Jahre), hat mit 8 Monaten 5 Junge bekommen. Davon lebt heute nur noch eine:
    - Jojo ist mit einem Monat an Schwäche gestorben, Diagnose nicht ganz klar, wahrscheinlich wegen Würmer da Mutter damals Freigänger
    - René mit 2 Jahren an Leberinfektion gestorben
    - Leo mit halbem Jahr unters Auto gekommen, trotz ruhiger Gegend am Bauernhof
    - Mandy hab ich hochträchtig überfahren an der Strasse gefunden, sie war ein zweites mal abgegeben worden und nach der zweiten Trächtigkeit wollte der neue Besitzer sie kastrieren lassen, war aber schon ein drittes mal trächtig und ist so auch gestorben. Sie wurde weggegeben weil sie sich mit der neuen Katze des Besitzers nicht vertragen hat. Gefragt hat man mich nicht. Begraben hab ich sie.

    D.h. auch wenn man es noch so gut meint mit den Jungen, und so schön es auch ist, Katzen aufzuziehen, von 5 ist nur 1 geblieben und das weil ich Jenny bestens hege und pflege und sie nur im Haus lebt.

    Andere Gründe:
    Ich weiss ganz genau dass, wenn meine Katze Junge kriegen würde, ich eins behalten muss, und mehr wie 3 kann ich nicht verantworten. Das mit dem Mitleid, "dass sie auch mal Junge möchte", hab ich gestrichen. Meinen Katzen gehts bestens nach der Sterilisation, Trächtigkeit ist für sie grosser Stress. Meine Katzenmama schien nach der Sterilisation sehr dankbar, ihr Wesen und Verhalten hatten sich sehr zum positiven geändert.

    Von den 2 x 4 Jungen die Mandy bei den neuen Besitzer geboren hat, ist einer wieder bei mir, ob die anderen noch weitere zur Welt gebracht haben, ist mir nicht bekannt. Es wär zu überlegen wie viel Nachwuchs eine Katze bringt, wenn man die Enkel, Grossenkel... mitzählt. Das geht in die Hunderte. Und die Tierheime sind voll. Unser Tierheim hat heuer schon hunderte Katzen gesehen.

    Meine Daisy habe ich in Rumänien von der Strasse geholt, krank, abgemagert und von Hunden gebissen. Es gibt dort Leute die sie gleich nach der Geburt ertränken weil es zu viele sind.

    Also was mich betrifft: Katzenjunge erst wieder, wenn sie vom Aussterben bedroht sind. Und das ist noch lange nicht der Fall.

    Aber das ist meine Meinung. Wenn jemand sich zutraut, Katzen zu züchten, muss sich das gut überlegen und schauen dass man sie gut unterbringt.
    Gern geschehen

  22. #102
    Goldkätzchen Guest
    hochschubs

  23. #103
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436

    Ergänzung

    https://forum.zooplus.de/showpost.php...51&postcount=1
    http://streunerhof.npage.de/vorsicht..._72280493.html


    Ich denke, wer DAS alles gelesen hat, sollte sich endgültig von dem Gedanken an einen "Ups-Wurf" verabschieden

    Danke, Eva
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  24. #104
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    12.625
    Und hier ganz offiziell die Stellugnnahme der Budnestierärztekammer zum Thema

    http://www.bundestieraerztekammer.de...kastration.htm

    Zitat:

    "...

    Aber: Meine Katze soll wenigsten einmal Junge bekommen?

    „NEIN“, betont Prof. Dr. Theo Mantel, Präsident der Bundestierärztekammer ..."
    In allem, was lebt hat Gott eine Spur hinterlassen.
    Phil Bosmans


    Carmen und die www.schmuse-birmas.de

  25. #105
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571


    Carmen, der Link ist klasse.

    Den hab ich mir direkt gespeichert.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  26. #106
    Registriert seit
    01.07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    59

    ...

    War letzte Woche mit einer Freundin Kitten angucken, Plattenbau. 5 Stock...
    Ich:,, Wie ist Sie denn schwanger geworden?
    Bes.: Wir haben sie mit auf den Campingplatz genommen, dort laufen lassen.
    Ich: Warum? Wird sie denn jetzt kastriert
    Bes: Ja klar jetzt gehts ja, unser TA meint sie muss einmal werfen, sonst wird sie scheinschwanger
    Ich: Ah ok, und wie alt ist sie (sah noch wirklich sehr jung aus)
    Sie:9 Monate jetzt.
    Ich: Und sie hat das ganz alleine geschafft, Mensch und keines ist gestorben.
    Sie: Nein alle (6!!!!) haben überlebt, und wir waren ja im urlaub sie hat sie vor meiner schwiegermutter ganz allein zur welt gebracht.
    EDIT: Sie: wir sind ja nochmal in den urlaub gefahren weil entweder werden es herbstkätzchen oder frühjahrkätzchen und da der Frühling vorbei war dachten wir wir fahren nochmal schnell weg die kommen ja erst im herbst.


    Ich war hellauf Begeistert eine so engagierter und Verantwortungsbewusste Tierbesitzerin vor mir zu haben

    Ich habe meiner Freundin abgeraten eines der Kitten zu nehmen, die Mama hatte eine entzündung an beiden Augen, säugt die Kitten. Die Augenentzündung stammt vom ,,Zug" Die Katze besucht das Katzen WC auf dem Balkon, natürlich ungesichert (,,wir sind im 5. stock, die springt nicht runter". So sagte man jedenfalls und die kitten sollen entwurmt und geimpft werden, Preis werden die Impkosten sein, so sie und sie wären schon 30 Jahre bei dem TA deswegen dürfte das nciht allzu viel sein so um die 50 Euro; jetzt weiß man auch wieso die Katze werfen sollte:P Und sie rechnete dann noch vor das sie ja auch noch kittenfutter bezahlen muss, man führte uns dann in die Küche, W..h..iskas Junior, hey Premium qualität

    Ich war ziemlich sauer und mir taten Mutter und Kinder irgendwie nur ziemlich leid, heute sehen wir uns eine 15 Wochen alte Katzendame an. Ich vermute das wir vielversprechender
    Ares Ivory





  27. #107
    Registriert seit
    30.07.2010
    Ort
    Ruhrpott :)
    Beiträge
    604
    Ich misch auch mal mit...
    Letzte Woche kam eine Freundin von unserer Tochter (6Jahre) und brachte ein fremdes Mädchen mit.
    Unsere Tochter zeigte den Beiden das Grab von unserem Teddy und ich saß auf der Terrasse und lauschte.
    Da erzählt dieses fremde Mädchen doch allen Ernstes folgendes:

    Ach, ist ja nicht schlimm. Unsere Katze wurd letztens überfahren. Passiert schon mal. Und die Tochter von unserer Katze, die ist selbst noch ein Baby, aber die hat letzte Woche Babys bekommen. Magst Du davon eins haben? Mama hat gesagt die geben wir nächsten Monat ab.

    Ihr könnt euch nicht vorstellen wie mir die Haare zu Berge gestanden haben!!!!!!

    Unsere Tochter hat dann gesagt, dass wir schon 2 Kitten bekommen und damit war das Thema bei den Kids vom Tisch.
    ICH hab mir dann abends nochmal meine Große ins Gespräch genommen. Und siehe da... Sie hat gleich gesagt, dass sie das total doof findet und das die Babys doch noch bei Mama bleiben müssen und das so kleine Katzen doch gar keine Babys bekommen dürfen.
    Find ich für meine 6jährige schon seeehr gut!

    Aber mit dem anderen Mädel wär ich am liebsten nach Hause gegangen und hätte da mal "aufgeräumt". Das kann doch echt nicht sein!
    Liebe Grüße von Coonie
    Und unvergessen und schmerzlich vermisst unser Regenbogenkater Teddy

  28. #108
    teufelchen6 Guest
    Leider lässt sich diese unsinnige Aussage wohl mit noch so viel Argumenten nicht aus den Köpfen mancher Leute bringen.

    Argumente Quelle: Welt der Katzen

    Einmal Junge
    Noch immer ist der Mythos bzw. Irrglaube, es sei besser, eine Katze einmal Junge bekommen zu lassen weit verbreitet, obwohl es für diese Annahme keinerlei medizinische Basis gibt.

    Vielmehr hat eine Kastration der Katze zahlreiche, erhebliche Vorteile. Sie lebt länger, bei freilaufenden Katzen verringert sich der Drang zu Streunen. Kastrierte Katzen markieren meist nicht, was jeder der einmal einen potenten und markierenden Kater im Hause hatte ganz sicher zu schätzen weiss und in den Tierheimen gibt es bereits mehr als genug herrenlose Katzen und Kätzchen und die meisten der Katzenjungen, die zur Welt kamen, weil die Katze doch unbedingt einmal Junge haben sollte landen leider ebenfalls dort.

    http://www.welt-der-katzen.de/hexen/mythen/mythen.html

  29. #109
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.757
    Hier nochmal ein paar Geburtsberichte:

    https://forum.zooplus.de/katzen-zucht...ml#post1957558

  30. #110
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    387
    Jetzt macht ein Radio genau damit Werbung. Könnten einige der anwesenden Tierschützer bitte ein Protestmailwelle oder mehr organisieren? Mir kam echt das Frühstück hoch!

    http://www.106acht.de/ "wo katzen noch sein dürfen"

  31. #111
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Zitat Zitat von Silberwölkchen Beitrag anzeigen
    Jetzt macht ein Radio genau damit Werbung. Könnten einige der anwesenden Tierschützer bitte ein Protestmailwelle oder mehr organisieren? Mir kam echt das Frühstück hoch!

    http://www.106acht.de/ "wo katzen noch sein dürfen"
    Mußte zwar eine Weile suchen, aber habe es dann gefunden. Die dürften sich damit aber keine Freunde gemacht haben, die Kommentare (leider nicht ganz so viel, aber man muß sich erst anmelden, um einen abgeben zu dürfen) waren aber eindeutig. Wie kann man soooo besch....... sein

  32. #112
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Ich möchte mal meine Erfahrungen zum besten geben. Meine erste Katze bzw. Kater kam von meiner Tante. Die Katze war damals schon bestimmt 14!!!! Jahre und hat immer noch regelmäßig Junge bekommen ( das war damals so ). Dann sind sie auf Suche gegangen und haben bis auf einen alle anderen .........
    Garfield habe ich im zarten Alter von 3 Wochen das erste Mal gesehen, mich sofort verliebt und mit 10 Wochen habe ich ihn abgeholt. Ich habe ihn geliebt und seine Mutter hat mir sehr leid getan. Sie ist dann irgendwann gestorben.
    Mit 10 Monaten habe ich ihn kastrieren lassen. Ich wollte später für meinen Kater einen Kumpel haben und habe mich auf eine Anzeige gemeldet und bin hin. Was mich dort erwartete, war die Hölle. Die Kleinen sind super ernährt worden . Scharfes Chili und andere nette Sachen. Gehalten wurden sie in einem Dreckloch. Aber....... ist doch völlig okay, das ist nun mal so ( so die Besitzer). Wir haben dann ein kleines mitgenommen. Leider ging es zuhause nicht gut. Der Kleine, der noch nie gutes Futter bekommen hatte, hatte, als er gefressen hat alles angeknurrt was in seine Nähe kam. Wir, der Hund, der Kater. Er war, trotz seiner gerade 6 Wochen, dermaßen aggressiv, das wir Angst um ihn haben mußten. Denn mein Großer fand das Ganze gar nicht lustig. Er hatte den Kleinen unter unsere Kommode gejagt und ihn nicht mehr rausgelassen. Das konnten wir natürlich auch nicht zulassen und nach 2 qualvollen Tagen haben wir den Kleinen zu Freunden gegeben, wo er alleine war und ein gutes Leben führte. Da wir aber immer noch einen Freund für unseren Kater suchten habe ich Zeitungen gewälzt ( Vom I-net waren noch weit entfernt). Ich habe mich für eine Rassekatze entschieden und nach vielen Telefonaten ( die Angst, das mein Kater niemanden akzeptiert, da er ja alleine aufwuchs, war groß) und der Aussage, das die Züchterin die Katze wieder zurücknehmen würde,wenn es nicht gut geht, bekam ich dann meine Katze. Auch anfangs gab es Schwierigkeiten, aber die Kleine war gut sozialisiert und so dauerte es auch nicht lange bis die beiden sich gut verstanden haben. Dann kam die Züchterin auf mich zu und fragte, ob ich nicht einen Wurf mit ihr und ihren Zuchtkater machen möchte. Ich war schon beim Verein angemeldet. Sie hatte Papiere und einen Gesundheitspass. Der Kater hatte schon mehrere Male "erfolgreich" gedeckt und er sollte dann auch in meinen Besitz übergehen. Sie wollte mit dem Sohn von ihm weiterzüchten. Die Bezahlung war eine Katze aus erfolgreicher Verpaarung. Ich war begeistert und habe Literatur gewälzt, Genetik, Was bei einer Geburt zu beachten ist undundund.
    Kurz: Es ging alles gut, sie hat es hervorragend gemacht und sich nach anfänglicher Schwierigkeiten liebevoll um die Kleinen gekümmert. Auch die anderen Tiere haben sich involviert und zur Sozialisierung beigetragen. Mein "Zuchtkater" war sehr menschenscheu, hatte markiert ( logisch), ließ sich nicht anfassen und kannte kein normales Haushaltsleben ( da er in einem Katerhaus lebte). Ich habe ihn mit der Hand angefüttert und insgesamt fast 2 Jahre gebraucht um aus ihm einen liebevollen Zeitgenossen zu machen, der keine Angst mehr hatte und voller Vertauen war ( das erste Mal, als er sich vertrauensvoll in meine Arme schmiegte, ist unvergessen).
    Als ich das erste Mal bei einer Ausstellung war ( mit den Kitten und dem Zuchtkater) stellte sich raus, das die Kitten alle das " Knickschwanz-Gen" hatten. Vererbt von meiner Katze und dem Kater. Hat aber die "Züchterin" nicht abgehalten trotzdem eine Kitten zu nehmen ( zur Zucht!!!!!!) Wurde operiert und gut war. Ich habe dann gleich den Kater kastrieren lassen, bin dafür scharf von der Züchterin angegriffen worden ( war mir aber egal) und habe nach einer Dauerrolligkeit etwas später auch meine Katze kastrieren lassen. Soviel dazu, "meine Katze muss einmal Junge haben". Das einzig positive waren die Kater gewesen, einmal der "Zuchtkater" und ein Kater von anderen "Züchtern", den ich im Tausch für eine Kitten bekommen habe. Sie waren 2 Schätze, die ich viele Jahre hatte und kastriert waren. Aber ansonsten bin ich fürs kastrieren, zumindest nach meinem heutigen Wissen. Wenn ich das, was ich heute weiß, hätte ich damals schon vieles anders gemacht.
    Lg von mir, Belle und Lina

  33. #113
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    deutschland
    Beiträge
    4.947
    Zitat Zitat von catsanddog Beitrag anzeigen
    Mußte zwar eine Weile suchen, aber habe es dann gefunden. Die dürften sich damit aber keine Freunde gemacht haben, die Kommentare (leider nicht ganz so viel, aber man muß sich erst anmelden, um einen abgeben zu dürfen) waren aber eindeutig. Wie kann man soooo besch....... sein
    ich find nix....
    LG, Julia
    und ihre ersten Katzen und bereits suchtgefährdet bzw. Katzen-Junkie!
    aktuelle Bilder von den Griechis Theo&Momo: http://img171.imageshack.us/g/img5675j.jpg/

  34. #114
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Zitat Zitat von AntonsMama Beitrag anzeigen
    ich find nix....
    Wenn es Dich noch interessiert, dann mußt Du auf die Seite gehen und unten kannst Du auf " vorherige Berichte" oder so ähnlich drücken und auf den 27.04. gehen

  35. #115
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.757
    Ich kann hier nochmal einen Kurzbericht von der Bauernhofkatze Charly geben.

    Charly wurde nicht kastriert, weil man dachte, sie sei ein Kater.
    Charly wurde mit 7 Monaten trächtig. Daraufhin brach Katzenschnupfen aus, den sie bis dato als passiven Erreger getragen hatte. Der Tierarzt stellt bei der Untersuchung fest, daß sie trächtig ist, sein Kommentar: "Die ist zu klein und zu schmächtig, die schafft das nicht."

    Der Schnupfen wurde trotz Antibiotikums nicht besser, 1,5 Wochen später setzte die Geburt ein.
    Das erste war eine Steißlage, wurde vom Bauern nach ca. 3 Std, als so gar nichts mehr ging, herausgezogen. 3 weitere Kitten folgten. Geputzt hat sie sie nur oberflächlich, weil sie durch den Schnupfen nichts riechen konnte.
    1 Woche später zog Charly mit ihren Kitten in eine Pflegestelle.
    Der Schnupfen wurde von Tag zu Tag schlimmer. Sie putzte ihre Kitten nicht mehr, die PS mußte täglich zum Kotabsetzen mehrfach die Bäuche massieren.
    Der Virus schlug dann auf die Milchdrüsen, eine Mastitis folgte. Die Kitten wurden, als sie 4 Wochen alt waren, mit Aufzuchtsmilch zugefüttert, da sie bereits massive Gewichtsdefizite hatten.
    Laboruntersuchung auf Erreger folgte, da Mama nur noch astmatisch dalag, Fieber hatte und das AB nicht anschlug. Ihr Gewicht war auf 1,4kg gesunken, obwohl sie täglich fast 700g Naßfutter in bester Qualität fraß. Gezielte Gabe von Antibiotikum sowohl bei Mama, als dann auch bei den Kitten, die sich mittlerweile angesteckt hatten....

    Nach nunmehr 7 Wochen sind die Kitten schnupfenfrei, Mama rotzt noch minimal. Gekostet hat das alles nicht nur viel Zeit und Nerven, sondern auch mittlerweile gute 400,- Euro... weitere Kosten folgen...

    Fazit: viel zu junge Mutterkatze, ausgebrochener Calici, der sie fast das Leben gekostet hat, 4 angesteckte Kitten... wieso muß sowas sein? Wieso kann man Katzen nicht impfen lassen und rechtzeitig kastrieren?

  36. #116
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    DAS ist ja so häufig das Poblem. Einige Bauern und andre sind mittlerweile schon nicht mehr so ablehnend, aber nur wenn es ne Katze ist ( beim Kater hat man die kleinen ja nicht und dem Kater fehlt ja was )
    Wenn es dann so doof gelaufen ist, wie mit der armen Charly und ihren Kleinen könnte man nur noch draufhauen.
    Manchmal möchte ich die alle nur noch schütteln.
    Ich hoffe, das die 5 wieder voll gesund werden und ein schönes zuhause finden
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Katze muß erst einmal Junge haben, bevor sie kastriert wird...
    Von lammi88 im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 20:26
  2. Rüde zeigt zunähmen agressiv gegen Menschen( wir haben ihn erst 3 Monate)
    Von Truskawka im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 19:54
  3. Bevor eine Katze angeschafft wird...
    Von Ena im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.02.2004, 13:01
  4. Shirkan wird kastriert
    Von astrid219 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.08.2003, 21:52
  5. Es wird kastriert
    Von Darkwolf im Forum Kleintiere von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2003, 09:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •