Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 63

Thema: Barfen mit Felini Complete

  1. #1
    Steppenläufer Guest

    Barfen mit Felini Complete

    Hi Renate
    und hallo an alle anderen interessierten Anfänger


    Das Barfen mit Felini Complete


    Felini Complete ist ein Pulver, es enthält eine auf kätzischen Bedarf abgestimmte Mischung an Mineralien, Vitaminen und Taurin.
    Man setzt es Fleisch zu, um all das zu ergänzen, was zu einem kompletten Beutetier noch fehlen würde. Unter anderem fehlen bei einer reinen Fleischmahlzeit Knochen, Blut, Innereien; all das würde eine Katze zusammen mit dem Fleisch aufnehmen, wenn sie statt ein paar Happen Gulasch eine Maus fressen würde.
    Blut enthält unter anderem wichtige Salze, Eisen, Spurenelemente (und so weiter), Knochen liefern Calzium, Salze, Fettsäuren (und so weiter), Innereien führen der Katze viele verschiedene Vitamine, Jod, Taurin und weiteres zu.

    Da Felini Complete schon alle benötigten Mineralien und Vitamine enthält, darf man beim Supplementieren ( das bedeutet Zusetzen, Ergänzen) mit FC keine Knochen und keine Innereien wie Milz, Leber, Hirn oder Drüsengewebe ins Futter mischen.


    FC bekommt man mit einem Beipackzettel geliefert, auf dem alles Wichtige steht. Den Messlöffel findet man IN der Dose. Zur Dosierung:

    Anwendung und Dosierung:
    Ergänzungsfutter für Katzen.
    Eine ausgewachsene Katze von 4,5 kg benötigt ca. 130 g Fleisch, aufgeteilt auf 2-3 Mahlzeiten. Vermischen Sie für eine Mahlzeit 65 g Fleisch mit einem gestrichenen Messlöffel (inliegend) Felini Complete (0,8 g) und 2 Esslöffel Wasser. Bei der Zubereitung größerer Mengen geben Sie bitte 12,5 g Felini Complete auf 1 kg Fleisch.
    Neben Muskelfleisch kann auch Herz (bis zu 15%), Magen und Niere (bis 5%) verfüttert werden. Da Felini Complete bereits Vitamin A, Calcium und Phosphor enthält dürfen keine Knochen oder Leber zusätzlich verfüttert werden. Verfüttern Sie kein Schweinefleisch. Felini Complete enthält ausreichend Taurin. Es ergänzt reines Fleisch zu einer ausgewogenen Mahlzeit, weitere Zusätze sind nicht nötig.
    Bitte kühl, dunkel und trocken lagern. Beipackzettel beachten.
    Quelle: https://www.zooplus.de/shop/katzen/ka...itamine/139342



    Daraus hat sich bei mir im Laufe der Zeit diese Mischung ergeben:


    Grundrezept Felini Complete:

    - 1 kg Muskelfleisch (keine Innereien außer Herz und Magen, keine Knochen)
    - 12,5 g FC
    - 50 g Ballaststoffe (z.B. geriebene Möhren, Zucchini, Gurke, gehackte Tomate, Gras, Wildsalat wie z.B. Löwenzahn, Rucola..., manche verwenden auch eingeweichte Flohsamenschalen oder ganzen Sesam)
    - 0-100 g Fett (je nach Fettgehalt des Fleisches, geeignetes Fett ist z.B. Geflügelhaut, Gänseschmalz, Schweineschmalz ohne Gewürz und Zwiebeln)
    - eventuell 1 g Lachsöl (am besten aus Kapseln, gleicht bei Fleisch von Tieren, die nicht aus Weidehaltung kommen, die ungesättigten Fettsäuren aus)

    Alles mischen, in kleinen Portionen einfrieren und nach dem Auftauen ein wenig warmes Wasser (etwa 200-300ml je kg Fleisch) dazu geben.


    Ergänzungen:
    - Ich verfüttere sehr gern Herz, meine Katzen mögen es auch sehr gerne und vertragen es gut. Manche Katzen bekommen aber von Rezepten nur aus Herz oder mit einem großen Herzanteil Durchfall. In solchen Fällen sollte man die Herzmenge entsprechend verringern oder diesen Muskel ganz weg lassen.
    - Mägen sind sehr zäh, ganz besonders zu Anfang tun Katzen sich oft schwer damit, sie zu fressen. Sie bekommen Muskelkater im Kiefer ^^. Meine beiden lieben grünen Pansen, den ich gerne wegen des anverdauten Grünzeugs statt Gemüse als Ballaststoffanteil gebe. Die meisten Katzen würden um dieses stinkende Zeug aber einen Bogen machen.
    - Herzen und Mägen zählen für die meisten Barfer zum Muskelfleisch, das man auch in größerer Menge als 5% geben kann.
    - Lunge wäre eine weitere Innerei, die man verfüttern darf, auch in größerer Menge. Da sie aber überwiegend aus Bindegewebe/Knorpelmasse besteht, verwende ich sie nicht im Futter.
    - die Ballaststoffe sollen das Fell einer Maus ersetzen und dem Darm genug Material zum Arbeiten liefern.
    - Fett ist für Katzen sehr wichtig, Katzen benötigen es für eine gute Verdauung, für den Abtransport von abgeschluckten Haaren und um ihren hohen Bedarf an Fettsäuren zu decken. Dicke Katzen dürfen nicht weniger Fett bekommen als normalgewichtige Katzen.
    - Lachsöl wie alle Öle im Kühlschrank aufbewahren. Kapseln halten sich länger als Fläschchen mit Pipette. Riecht das Öl streng nach Fisch, so ist es bereits verdorben. Dadurch, dass das Öl in Läden ungekühlt aufbewahrt wird, ist es nicht selten schon verdorben, wenn man es kauft.
    - Schweinefleisch. Schweine können, wenn infiziert, die Aujeszkysche Krankheit übertragen. Daher verzichten viele Barfer auf das Verfüttern von Schweinefleisch (Schweineschmalz ist unbedenklich, da die Viren das Erhitzen beim Herstellungsprozess nicht überstehen).
    - ein-zweimal die Woche ein Hühnerflügel oder ähnliches samt Knochen ist ok, an diese Naschis gibt man aber kein FC.
    - Man rechnet anfänglich etwa 30g Fleisch plus Zusätze je kg Katzengewicht. Welche Menge man am Ende wirklich braucht, hängt vom individuellen Bedarf der eigenen Fusselmonster ab.
    - größere Fleischmengen ab 3-4 kg lassen sich einfacher in einem Eimer (ohne Putzmittelrückstände, am besten einen Eimer nur für Futter kaufen und benutzen) als in einer Schüssel anmischen.
    - Geflügelhaut lässt sich einfacher schneiden, wenn sie etwas angefrostet ist.
    - Schmalz lässt sich besser untermischen, wenn man es vorher durch Anwärmen verflüssigt hat. Gänseschmalz ist deutlich weicher als Schweineschmalz und lässt sich deshalb besser untermischen.
    - Falls trockene Sachen für den Ballaststoffanteil genommen werden, müssen diese noch ausreichend vorquellen. Man nimmt dann nur 1/4-1/3 der errechneten Menge und ergänzt den Rest mit Wasser.

    - Abwechslung ist wichtig. So wie man sich beim Fertigfutter nicht nur auf 1-2 Marken beschränken soll, um Katz flexibel zu halten und Unausgewogenheit vorzubeugen, so ist es auch beim Barfen wichtig, nicht nur eine Tierart und eine Fleischsorte zu verfüttern. Neben FC gibt es weitere Möglichkeiten, Mineralien und Vitamine zuzuführen, unter anderem gibt das Barfen mit natürlichen Supplementen und weitere Fertigsupplemente wie beispielsweise Easy Barf.




    gute Videos auf Youtube:
    http://www.youtube.com/watch?v=YwFiQRkoeiI
    http://www.youtube.com/watch?feature...&v=UDuAzf5VFt4




    Weiterführende Informationen zum Barfen:
    http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
    http://dubarfst.eu/forum/board2-duba...-tc-geaendert/
    http://dubarfst.eu/forum/board2-duba...en-ins-futter/

  2. #2
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Oh Elia, das ist ja phantastisch - danke; muss ich mir am WE genau zu Gemüte führen - und dann "nachkochen" ^^
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    jetzt muss ich nochmal das Thema mit dem Schweinefleisch anschneiden. Füttert hier igrendjemand Schwein trotz risiko? Wie hoch ist das Risiko wirklich? Ich spiel schon länger mit dem Gedanken es auch mal anzubieten, aber ich will keinesfall Russisches Roulette spielen. Haltet ihr das für unbedenklich? Immer wenn ich ein Päckchen Schnitzel in der Hand halte leg ich es wieder zurück, weil die Gedanken doch einen fahlen Beigeschmack haben wegen dieses Virus.

  4. #4
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    jetzt muss ich nochmal das Thema mit dem Schweinefleisch anschneiden. Füttert hier igrendjemand Schwein trotz risiko? Wie hoch ist das Risiko wirklich? Ich spiel schon länger mit dem Gedanken es auch mal anzubieten, aber ich will keinesfall Russisches Roulette spielen. Haltet ihr das für unbedenklich? Immer wenn ich ein Päckchen Schnitzel in der Hand halte leg ich es wieder zurück, weil die Gedanken doch einen fahlen Beigeschmack haben wegen dieses Virus.
    Also, ich füttere es NICHT, wobei ich KEINE Angst hätte
    ABER wenn dann WIRKLICH was passieren würde, könnte ich mir das nie verzeihen... nicht ganz logisch, ich weiß.
    Das Blöde ist halt, dass es dann keine Rettung gäbe.

    Und leider habe ich schon oft bemerkt, dass sie gerade Schwein sehr gern fressen würden und das wäre auch so schön fett *grummel*
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  5. #5
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    das ist es ja was ich meine. Es hat einfach einen fahlen Beigeschmack,gedanklich gemeint. Eigentlich mach ich mich wegen solcher Dinge eigentlich nicht verrückt, aber irgendwie ist doch etwas skepsis vorhanden. FALLS dann eben doch was ist.....

  6. #6
    Steppenläufer Guest
    Schwere Entscheidung.

    Diese Erkrankung wurde meines Wissens zuletzt 2009 an zwei Hunden in der Schweiz nachgewiesen, der Hausschweinebestand in D ist seit ein paar Jahren aujeszkyfrei, der Wildschweinbestand NICHT. Aujeszky überträgt sich nicht nur über direkten Kontakt zwischen Tieren, sondern auch über frischen Kot, Urin, Blut, Sabber... Allerdings kommen konventionell gezogene Schweine kaum mit der Außenwelt in Kontakt, was das Risiko einer Infektion gegen Null gehen lässt, in meinen Augen aber auch deren Fleisch als Futterfleisch durchfallen lässt (konventionelle Schweinemast ist genauso schlimm wie k. Geflügelmast). Bioschweine leben unter Umständen ähnlich isoliert, wenn sie ebenfalls aus Massentierhaltung stammen, tragen also ein ähnlich niedriges Risiko mit einer ähnlich großen Vorbelastung.
    Schalenwild kann meines Wissens nach auch infiziert sein.

    Ich verfüttere Schweinefleisch ab und zu, seit ich einen Betrieb gefunden habe, der nur wenige Tiere wöchentlich schlachtet (also einen relativ geringen Tierbestand hat, ökologisch sinnvoll betrieben wird) und dessen Tiere zwar in großen, teilweise offenen Ställen leben, aber nicht offen auf einer Weide stehen. Den Hofhunden geht es gut ^^

    Als ich mir klar gemacht habe (so nach ungefähr vier Jahren Vollbarf und acht Jahren Teilbarf), dass an Fleischtheken Schwein und Rind auf denselben Hackklötzen mit denselben Messern geschnitten wird und den Verkäufern öfter mal ein Gulaschwürfel vom Rind zum Schwein und umgekehrt fällt, stand für mich vor allem eins im Raum: weiter roh barfen oder künftig komplett alles kochen. Da Aujeszky hierzulande ziemlich selten ist und meinen beiden rohes Fleisch einfach besser bekommt als gekochtes, habe ich mich dazu entschieden, das Risiko künftig einzugehen.

  7. #7
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ich füttere auch Schwein, Bioschwein und habe überhaupt keine Angst. Friert man das Fleisch ein, wird der Virus eh abgetötet (nach 14 Tagen). Ich kaufe immer große Mengen, so 20 bis 30 kg Fleisch für Hackfleisch (ist günstig und gut) und friere es dann eh ein. Da ist genug Fett dran. Ballaststoffe füttere ich gar nicht, da alle auch etwas (!) Trockenfutter fressen und da ist genug drin. Ab und zu ein paar Innereien und gut ist. Manche fressen nur Fleisch und Trockenfutter, manche auch noch Dose. Manche fressen nur ab und zu Fleisch.
    Früher habe ich alles mit der Feinwaage abgewogen, das mache ich nicht mehr. Ich versuche halt das Beutetier nachzuahmen. Nur ein bisschen Calcium kommt sonst noch an das Fleisch. Es gibt auch verschiedene Fleischsorten bei uns. Viel Rind, Huhn und auch Pute. Ab und an mal Lamm. Durch die Abwechslung passt das dann schon.
    Aber für den Einstieg ist das Felini schon ok. Ballaststoffe würde ich am Anfang weglassen, wird meist eh nicht gemocht. Ne handvoll (also so 20 Bröckchen) Trockenfutter, da ist genug drin. Und wenn man Sehnen und Haut etc. mitfüttert, reicht das auch. Am Anfang lieber das, was gemocht wird. Mangelernährung kommt nicht so schnell.
    Kitten bekommen übrigens bei uns am Anfang immer Fleisch, das bevorzugen sie von alleine. Erst später dann auch Dose, denn sie sollen ja alles fressen.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  8. #8
    Steppenläufer Guest
    Wo hast du das mit dem Einfrieren her? Ist die Aussage verlässlich? Wieviele Minusgrade muss man dafür erreichen? Viren können Einfrieren eigentlich ausgesprochen gut ab, wäre ja toll, wenn das bei Aujeszky anders wäre.

  9. #9
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Huhu, weiß ich gar nicht mehr, wo ich das her hab, steht auch in den Barf-Büchern. Haben mir aber auch schon Jäger gesagt, die ja oft Wildsau an ihre Hunde verfüttern. Aber ich habe auch im Netz noch was gefunden, was ein bisschen wissenschaftlicher ist. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6...?dopt=Abstracthttp://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6...?dopt=Abstract Wie schon gesagt, ich verfüttere kein Schweinefleisch aus dem Supermarkt und auch kein Wild.
    Also 35 Tage bei -18 Grad. Deutschlang gilt seit einigen Jahren als Pseudowut-frei.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  10. #10
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ach ja, es handelt sich um einen Herpes-Virus, die sind ein Glück relativ empfindlich im Gegensatz zu manch anderen.... Ich meine, man muss kein unnötiges Risiko eingehen, aber das Risiko ist wirklich minimalst. Größer ist da in meinen Augen die Gefahr durch die vielen Antibiotika in der Hühnchenmast
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  11. #11
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Der Link oben besagt aber, dass man das Fleisch mindestens 35 Tage bei -18 ° C einfrieren muss.
    Virus was not detectable in any of the tissues after 35 days of storage at -18 degrees C.
    14 Tage reichen nicht.

    Ich füttere auch gelegentlich Schwein.
    Aber mindestens Kammfleisch, denn das ist gut fettig und Schweinefett ist von der Zusammensetzung das beste für katz.

    Meine Fleischverkäuferin füttert ihrem Hund schon jahrelang Schwein ohne es einzufrieren.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  12. #12
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    Vielen lieben dank,ihr habt mir jetzt den letzten rest skepsis etwas von den Schultern genommen :-) dann gibt es heute also Schnitzel. Mal sehen wie es ankommt

  13. #13
    Steppenläufer Guest
    So, die versprochenen Bilder:

    Eine Mischung aus Putenmägen und Putengulasch, mit Gänseschmalz und Gras/Karotte. Der leichte Weißschleier kommt vom Schmalz und vom untergemischten FC:


    Eine Mischung aus Hühnerherzen und Schweinegulasch, mit Gänseschmalz und geschredderter 6-Kornmischung (ja, ich nehme ab und an auch Getreide für den Ballaststoffanteil):

  14. #14
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    mei, Elia - das sieht vielleicht lecker aus...
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  15. #15
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    köstlich also Kammnacken gabs jetzt. Nach einer halben Stunde "mit dem Fleisch stimmt was nicht, das ess ich nicht" ist sie dann doch ran und hat alles aufgeputzt . Sein Napf ist noch unangerührt, mal schauen ob er sichs doch nochmal anders überlegt der alte Fast Food Junky

  16. #16
    Senoritarossi Guest
    Elia, kannst Du mir kurz sagen, wie Du das mit dem Schweineschmalz machst? Ich püriere Herz & Magen (weil sie's sonst nicht fressen) & Zucchini und gebe dann schon das Wasser dazu, diese Supi-Suppe kommt dann zusammen mit dem FC (oder easyBarf oder TC) ans Fleisch.

    Nur das Schweineschmalz, das will sich nie mit den anderen Bestandteilen verbinden und flockt dann immer (was bei meinen Fettverweigerern eine komplette Katastrophe ist, weil sie dann gleich alles stehen lassen). Kann ich das erhitzen und unter das Fleisch geben? Schadet es dem Fleisch nicht, wenn es erst durch das angewärmte Schweineschmalz warm wird und dann wieder eingefroren wird?

  17. #17
    Steppenläufer Guest
    Schweineschmalz flockt bei mir auch immer schnell wieder aus. Ich erwärme es in einem Topf bis es gerade so flüssig geworden ist, lass es einen Moment abkühlen und mische dann schnell das Gemüse und meist auch einen Teil gewolftes Fleisch darunter. Das mische ich dann unter das mit dem FC vermischten Schnittfleisch. Das Schmalz verteilt sich aber nicht so schön gleichmäßig wie das Gänseschmalz, das ich in den beiden fotografierten Mischungen verwendet habe.

    Wenn deine Schweineschmalz nicht so besonders mögen, was bei gebarften Katzen häufiger vorkommt, würde ich andere Fettsuppis ausprobieren: Gänseschmalz, Geflügelhaut, Schweineschwarte (lässt sich sehr gut würfeln, auch gekocht als Fettsuppi verwendbar).

    Fleisch sollte man möglichst kühl und möglichst zügig verarbeiten, weil sonst die Bakterienmenge darin schnell ansteigt. Aber wenn das Fleisch frisch ist, wenn man mit dem Zubereiten anfängt, und es nicht stundenlang dauert, bis man fertig ist, dann ist das Ergebnis für die Katzen in Ordnung.

  18. #18
    Senoritarossi Guest
    Oh, Gänseschmalz & Co. habe ich alle schon durch, das geht gar nicht. Nur Schweineschmalz in homöopathischen Dosen, das wird gerade so akzeptiert (ich schleiche schon seit gefühlten drei Jahren ein ). Bei uns gibt es immer noch Kaffeesahne, damit sie auf ihren Fettanteil kommen. Aus "fettliebende" Carnivoren sind meine nicht.

    Das mit der Hühnerhaut werde ich aber doch noch mal probieren, angefroren und dann durch den Häcksler, mal schauen, ob der Häcksler es überlebt.

    Danke

    EDIT: Ich bereite alle Suppi-Zutaten einzeln vor und stelle sie wieder in den Kühli. Danach geht's dann ans Fleisch schnippeln, danach die Suppi-Suppe dazu und fertig. Das geht meist recht schnell und das Fleisch hat keine Zeit, sich großartig zu erwärmen.

  19. #19
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    ich nehm ganz normale Butter die ich einfriere und beim Vorbereiten mit einem Gemüsehobel im gefrorenen Zusatnd ganz fein darüber raspeln kann. So verteilt es sich gut, ich muss es nicht erwärmen, kann es leicht beim einmischen verteilen und meine lieben Butter. Und kurz vor dem Arichten gehts nochmal 30 sek. auf kleiner Hitze in die Mirkowelle zum handwarm machen. Ab und an (gerade jetzt wo sie so extrem Haaren) gibt es etwas Hanföl ausm Barfshop drüber. Ballaststoffe misch ich selten unter, weil sie zum einen Milde Mahlzeit mit Gemüse bekommen und zum anderen etwas Trofu beim HInterteil kämmen das genügt auch denke ich. Evtl. mal ein bisschen Karotte oder Haferflocken. Das Schwein kam übrigens erstaunlcih gut an, dafür das der erste Eindruck nicht voller begeisterung schrie. Beide Näpfe leer. Aber etwas mulmig war mir schon dabei

  20. #20
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    und zum anderen etwas Trofu beim HInterteil kämmen i



    Und wenn ihr es (wochentags) auftaut, nehme ihr es einfach am Abend/nachts vorher raus und stellt´s bis morgens in den Kühlschrank? Oder?
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  21. #21
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    genau ich hab hier ein paar kleine Tupperschüsseln (oder auch Gefrierbeutel falls die Schüsseln ausgehen) und portioniere das da drin auch immer gleich. Abends raus in Kühlschrank und zur Mahlzeit dann ganz kurz in die Mirkowelle. Da reicht bei mir auch die Auftaustufe, 30sek. Sonst gart es jedesmal an.

    Ja zwischen den Beinchen zappelt sie immer rum wie verrückt, und mit ein paar Bröseln Trofuquatsch hält sie schön still. Den Deal haben wir mal vor längerem geschlossen und es klappt super

  22. #22
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    genau ich hab hier ein paar kleine Tupperschüsseln (oder auch Gefrierbeutel falls die Schüsseln ausgehen) und portioniere das da drin auch immer gleich. Abends raus in Kühlschrank und zur Mahlzeit dann ganz kurz in die Mirkowelle. Da reicht bei mir auch die Auftaustufe, 30sek. Sonst gart es jedesmal an.

    Ja zwischen den Beinchen zappelt sie immer rum wie verrückt, und mit ein paar Bröseln Trofuquatsch hält sie schön still. Den Deal haben wir mal vor längerem geschlossen und es klappt super
    Danke; allerdings muss ich mir nun endlich einen "Dauerzettel" an die Gefriere hängen, sonst vergesse ich jedesmal, das Futter rauszunehmen


    Becky und Muffi liiiiiiiieben kämmen; sie kommen schon angerannt, wenn sie ihre Bürste sehen
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  23. #23
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    am Bach kurz vorm Wald
    Beiträge
    3.763
    Schmalz ist hier auch nicht der Hit, als zusätzliches Fett gehen hier prima Geflügelhaut und Lammfett, das ist bei den Katern heiß begehrt, für mich ist der Geruch allerdings
    aber was macht man nicht alles für seine Tiger
    viele Grüße von Susanne
    mit Oscar, Fredi, Paul und Fly


  24. #24
    Steppenläufer Guest
    Die Kater haben eine eigene Plastikdose im Kühlschrank. Das Futter selbst portioniere ich in Tagesbedarfportionen, so dass ich täglich eine Tüte aus dem Gefrierfach nehme. Und die gebe ich abends in die Plastikdose im Kühlschrank. Morgens (6:00) ist das dann noch sehr kalt, aber aufgetaut. Ich drücke je 1/4 von der Mischung in die beiden Näpfe, warmes Wasser drüber, umrühren, fertig. Der Rest kommt wieder in die Dose und in den Kühlschrank. Gegen 17:00 gibt es dann die zweite Hälfte, die Dose ist dann leer und wird direkt neu mit einer vollen Tüte befüllt.
    Bevor es die Dose gab, hab ich das Auftauen auch oft vergessen - zur Not muss man die Tüte zum Auftauen in ein heißes Wasserbad hängen
    Für Portionsschüsselchen fehlt mir leider der Platz im Gefrierfach.

  25. #25
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Die Kater haben eine eigene Plastikdose im Kühlschrank. Das Futter selbst portioniere ich in Tagesbedarfportionen, so dass ich täglich eine Tüte aus dem Gefrierfach nehme. Und die gebe ich abends in die Plastikdose im Kühlschrank. Morgens (6:00) ist das dann noch sehr kalt, aber aufgetaut. Ich drücke je 1/4 von der Mischung in die beiden Näpfe, warmes Wasser drüber, umrühren, fertig. Der Rest kommt wieder in die Dose und in den Kühlschrank. Gegen 17:00 gibt es dann die zweite Hälfte, die Dose ist dann leer und wird direkt neu mit einer vollen Tüte befüllt.
    Bevor es die Dose gab, hab ich das Auftauen auch oft vergessen - zur Not muss man die Tüte zum Auftauen in ein heißes Wasserbad hängen
    Für Portionsschüsselchen fehlt mir leider der Platz im Gefrierfach.
    So hatte ich mir das auch gedacht. ich habe zwar einen großen Gefrierschrank, aber ich denke, ich werd´s auch in Tütchen einfrieren. Die Portionsdosen, brauchen halt doch viel Platz
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  26. #26
    Senoritarossi Guest
    Ich friere auch alles portionsmäßig in Gefrierbeutel ein. Die sind schön Flach und ich kann viel mehr einfrieren, als wenn ich Gefrierdosen nehme. Umweltfreundlich ist das nicht, ich weiß . Abends kommen dann die Portionen für den nächsten Morgen in das Kühlschrankfach ganz oben (da ist es nicht ganz so kalt wie im unteren Bereich) und am nächsten Morgen ist das Futter aufgetaut. Da ich das Wasser gleich mit verarbeitet habe, hänge ich die Beutel morgens in ein warmes Wasserbad, sodass sie dann auch wohltemperiert sind, wenn ich Katzis das Futter kredenze . Die Portionen für den Abend lege ich dann morgens raus.

    Lammfett mögen meine übrigens auch nicht, Susanne, hatte ich letztens mal probiert, nachdem wir uns dazu ja schon mal ausgetauscht hatten.

    Das mit der geraspelten Butter ist allerdings auch eine sehr gute Idee, Butter mögen bei uns alle drei, das werde ich gleich morgen Früh mal ausprobieren. Danke für den Tipp

  27. #27
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    ich hab auch kein grosses Fach im Gefrierschrank aber ich hab so ganz flache Schüsselchen die kaum Platz brauchen. und ich kauf ja eh immer nur für eine Woche fleisch. Montags wird eingekauft, das ist nach einer Woche dann weggemampft und dann gibts wieder neues. Das nimmt mir kaum Platz weg. Und bis zum nächsten Montag sind die Schüsseln auch bereits wieder leer und sauber gespült und falls es doch mal mehr Fleisch wird als geplant, dann nehm ich die kleinen Gefrierbeutelchen vom DM. Passt genau eine Portion für beide rein

  28. #28
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    ich hab auch kein grosses Fach im Gefrierschrank aber ich hab so ganz flache Schüsselchen die kaum Platz brauchen. und ich kauf ja eh immer nur für eine Woche fleisch. Montags wird eingekauft, das ist nach einer Woche dann weggemampft und dann gibts wieder neues. Das nimmt mir kaum Platz weg. Und bis zum nächsten Montag sind die Schüsseln auch bereits wieder leer und sauber gespült und falls es doch mal mehr Fleisch wird als geplant, dann nehm ich die kleinen Gefrierbeutelchen vom DM. Passt genau eine Portion für beide rein
    Ich habe eigentlich auch vor, nur für 1 Woche einzukaufen, dan ngibt´s was Frisches. Und ich denke mal, dass ich auch zukünftig Becky und Jonas nicht zum Rohfleischessen bewegen kann. Für Muffin allein, brauche ich ja net sooo viel Und von dem fertigen Frostfleisch, werde ich auch nichts mehr kaufen, obwohl er es mittlerweile gern frisst. Frisch von der Theke und gleich verarbeiten,, ist halt doch was anderes, als antauen und WIEDER einfrieren
    Wäre bei vielen Katzen wieder anders, aber auch da, gibt´s ja immer Sonderangebote oder man findet eine andere Quelle.
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  29. #29
    Senoritarossi Guest
    Bei uns werden alle drei voll gebarft - das heißt, zurzeit gehen täglich 800 g Fleisch in die Katzen (Leeon mit seinen 10 Monaten verdrückt davon allein schon 400 g). Insofern mache ich auch zwischendurch immer mal portionsweise abends was Frisches, sonst komme ich am Wochenende gar nicht mehr aus der Küche raus . Das normale Gefrierfach reicht bei uns schon lange nicht mehr, ich habe mir daher so einen kleinen Gefrierwürfel gekauft, in den 60 l passen.

  30. #30
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    am Bach kurz vorm Wald
    Beiträge
    3.763
    durch Zufall habe ich letztens bei uns in der Nähe einen BARF-Verkauf entdeckt

    Eine Frau die einen ihrer Hunde aus gesundheitl. Gründen barfen muss hatte die Idee das gleich in größeren Mengen zu tun und am WE verkauft sie ihre selbstgemachten TK-Mischungen, die nur aus verschiedenen Fleischsorten und entsprechenden Innereien bestehen und jeder selbst weiter supplemenetieren o.ä. kann.

    Da war richtig was los an dem Stand und ich habe aus Neugier mal etwas mitgenommen.

    In den meisten Mischungen ist leider Pansen mit drin, aber es gibt auch einige ohne und unsere Tiger waren total begeistert.

    (das Fertigfrostfutter aus dem Hornbach o.ä. mag hier nämlich keiner)

    Da werde ich demnächst öfters mal vorbeifahren, so spart man sich die Schnippelei bzw. das Wolfen und hat schon gleich Herzen und Mägen dabei

    NG findet das immer unappetitlich und grummelt rum wenn ich so ca. 7kg *Fleischgematsche* zubereite
    viele Grüße von Susanne
    mit Oscar, Fredi, Paul und Fly


  31. #31
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    bei mir wird auch nichts angerührt was matschig ist. No Chance. Auch wenn zuviel Wasser mit drin wirds nicht angerührt. Darum geb ich immer grade soviel dran, damit sich das FC vermischen lässt und überall am Fleisch kleben bleibt. Nützt ja nix wenn das ganze Vitamin in der Sabber ist die keiner anrührt. Hackfleisch wird hier sehr gern genommen. Stücke aber am liebsten. Da kann man schön die Fliesen versauen und man kanns überall mithin schleppen Herzen und mägen werden Pur nicht gefressen, miteingemischt aber brav mitgemampft. Nur von Leber konnt ich sie nie überzeugen. Muss ja auch nciht unbedingt sein. Alles Fleisch ausm barfshop im Internet, wird höchstens gebraten gefressen, das brauch ich auch nimmer kaufen. Ich wolfe und matsche hier aber gar nichts. Alles wird geschnitten (sogar teilweise relativ gross), supplementiert und fertig

  32. #32
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Also, Muffin frisst ja fast alles, wo ROH draufsteht, aber Hackfleisch/Tartar lässt er zu 80% liegen - ist ihm wohl zu langweilig.
    Der mag was Handfestes zum Beißen, Forttrage, Totspielen und Kauen

    - am liebsten Gulaschgroße Brocken, er trägt aber auch ganze Hühnerkeulen fort

    Richtigen "Matsch" mache ich nicht, sondern Würfelgröße; dann kann man´s noch schön vermengen und die Zusätze bleiben doch drin kleben
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  33. #33
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    mein dicker mag Flügel total gerne. Nicht öfter als einmal die Woche, sonst wirds ihm zuviel anstrengende Arbeit *lol* aber wenn er einen bekommt hat er mächtig viel Spass. SIE hingegen, hat immernoch keine lust drauf. Selbst wenn ich mitm Messer vorher das Fleisch abflettere um sie zu animieren mal ins Fleisch zu beissen. Sie pfötelt dran rum, maunzt mich an und geht naja so isse halt. Dafür hat sie Spass beim Rindfleischkauen das findet dann er wiederum total doof

  34. #34
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  35. #35
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    hhhhmmmm...köstlich Gott sei dank hab ich hier auch keinen Teppich. Hier ist immer alles mit Blut vollgeschmiert wenn der Flügel endlich Tod ist Hälse könnt ich mal versuchen, vielleicht hat sie da mehr lst drauf

  36. #36
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    "Das nenne ich mal ein Stück Fleisch..."
    leider net viel dran, an dem Hühnerflügel

    http://img4.fotos-hochladen.net/uplo...s0lebu24vo.jpg
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  37. #37
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    hhhhmmmm...köstlich Gott sei dank hab ich hier auch keinen Teppich. Hier ist immer alles mit Blut vollgeschmiert wenn der Flügel endlich Tod ist Hälse könnt ich mal versuchen, vielleicht hat sie da mehr lst drauf
    Die Hälse sind recht zäh, da muss man auch mächtig arbeiten

    Sowas kriegt er auch nur, wenn ich dabei bin; so ganz traue ich den Knochen nicht, falls mal was stecken bleibt.
    Ist ja auch nur ein Leckerlie, viel Spaß und Freude
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  38. #38
    Registriert seit
    01.08.2010
    Ort
    am Bach kurz vorm Wald
    Beiträge
    3.763
    na ja, mit Gematsche meinte ich eigentlich, dass es ab einer gewissen Menge irgendwie unappetitlich wird, egal ob gewolft oder in Stücken

    aber bei zwei Jungkatern ging da einiges am Tag weg

    leider gehen hier Hälse und Flügel gar nicht, selbst mit angelöstem Fleischfetzen ist da nix zu machen
    viele Grüße von Susanne
    mit Oscar, Fredi, Paul und Fly


  39. #39
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    also die Hälse bringen mich jedenfalls auf die Idee das mal zu versuchen. Mehr wie zwei Euro kaputt zu machen,kann ja nicht passieren.

  40. #40
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    also die Hälse bringen mich jedenfalls auf die Idee das mal zu versuchen. Mehr wie zwei Euro kaputt zu machen,kann ja nicht passieren.
    Man soll sie nur nicht zu oft füttern, hat Elia gesagt...

    "Meiner" saut mir grad die frisch geputzten Böden mit seinem Frostfleisch voll - wird fein säuberlich durch alle Räume getragen, damit das Fleisch auch was von der Welt sieht
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Barfen mit Felini Complete
    Von Steppenläufer im Forum Barf
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 08.08.2016, 13:01
  2. Felini Complete
    Von Luzzy im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 08:06
  3. Felini Complete/Felini Taurin
    Von Julianne im Forum Barf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 15:35
  4. Felini Complete
    Von chillipepper im Forum Barf
    Antworten: 330
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 21:09
  5. Neu im Shop: Felini Complete und Felini Taurin
    Von Zooplus News im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 09:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •