Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Katzen verstehen sich nicht, suche Tipps zum besseren zusammenleben

  1. #1
    Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    46

    Katzen verstehen sich nicht, suche Tipps zum besseren zusammenleben

    Hallo zusammen,

    wir haben seid Ende August einen kleinen Kater zu unserer 3 jahre alten Katze geholt (Wohnungskatzen). Unser vorheriger Kater musste leider eingeschläfert werden und da wir beide berufstätig sind haben wir uns wieder für einen Kater entschieden. Der kleine Kater hat sich eigentlich gleich wohl gefühlt bei uns, nur meine Katze war überhaupt nicht begeistert davon. Die ersten beiden Wochen hatte sie sich komplett zurück gezogen. Inzwischen kommt sie auch wieder ins Wonzimmer. Sie haben auch zwei separate Bettchen am Boden, die stehen genau nebeneinander und auch die werden von beiden genutzt ohne Probleme. Beim fressen gibt es auch nix, da lässt sie den kleinen in ruhe, er drängt sie auch zum Teil vom Napf weg, und das macht ihr nichts aus. Hin und wieder rennt sie ihm aber nach bzw. jagt in, aber nur kurz und dann dreht sie wieder ab. Es gibt Zeiten da läuft sie an ihm vorbei schnuppert an ihm und macht gar nix. Der kleine Kater wagt auch immer wieder annäherungs Schritte, wenn sie auf dem Sofa liegt, legt er sich etwas neben sie und langt vorsichtig mit der Pfote nach ihr. Manchmal macht sie nix und manchmal geht sie dann. Sie greift ihn und faucht ihn eigentlich immer nur an wenn er sie anschaut!
    ich weiß nicht so recht wie ich mich verhalten soll wenn sie ihn jagt. ich versuche mich da eiegntlich immer raus zu halten aber inzwischen bin ich doch etwas verzweifelt und hin und wieder sag ich dann auch was wenn sie ihn jagt. Gibt es denn irgendwelche Tipps oder Tricks wie ich die beiden etwas näher bringen kann, bzw. damit sie ihn mehr akzeptiert?
    Ich bin echt ratlos, verwezifelt und auch irgendwie ein wenig genervt von dem Diva verhalten von meiner grossen. Der kleine gibt sich doch so viel Mühe. Wenn die Große manchmal auf dem Fensterbrett sitzt setz ich den kleinen daneben und wenn sie nix macht dann lobe ich sie und dann bekommt sie auch ein Leckerlie, wenn sie dann zum motzen anfängt nehm ich den kleinen dann wieder runter.
    Vielleicht hat hier jemand einen guten Rat.!

    Vielen Dank schonmal!

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Versuche nicht nur dich raus zu halten, sondern mache es. Jedes mal wenn du dich einmischt unterbricht du die Zusammenführen und im schlimmsten Fall sorgst du damit für Aggressionen.
    Das Jagen könnte auch schon Spiel sein.

    Zitat Zitat von südseekrabbe Beitrag anzeigen
    Der kleine gibt sich doch so viel Mühe. Wenn die Große manchmal auf dem Fensterbrett sitzt setz ich den kleinen daneben und wenn sie nix macht dann lobe ich sie und dann bekommt sie auch ein Leckerlie, wenn sie dann zum motzen anfängt nehm ich den kleinen dann wieder runter.
    Das ist das absolut Falscheste was du machen kannst, unterlasse das sofort und für immer. Die dabei müssen das unter sich aus machen, auf ihre Art und in ihrem Tempo.

  3. #3
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    239
    Da muss ich Sabine recht geben! Bei der Zusammenführung bitte nicht einmischen!!!
    Was ich auch nicht so toll finde, dass Du zu ihr was sagst, wenn sie ihn jagd. Ich denke sie wird sich das merken, dass sie wegem ihm geschimpft wurde.. Ich weis, Du meinst es nur gut. Aber sei neutral. Klatsch in die Hände..das tat ich immer wenn Bubi zu grob wurd als Brutus noch klein war und sie kämpften.

    Hast Du mal diese Stecker versucht..!? Die sollen doch beruhigen..
    LIEBE GRÜßE von BUBI BRUTUS und MIR



  4. #4
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Erstmal stimme ich den Vorschreiberinnen zu. Grundsätzlich mischt man sich nicht ein.

    Distanz ist eine ganz wichtige Komponente der kätzischen Zusammenführung. Zum Beispiel, eine Katze sitzt in der offenen Tür. Eine andere Katze will da durch gehen. Die Katze in der Tür ist in dieser Situation die überlegene, sie kontrolliert den Durchgang und die Situation. Die andere Katze wird auf sie zugehen und den Kopf leicht senken. Wenn sie duch darf, wird die Türkatze sie anblinken oder den Kopf wegdrehen. Dann darf die andere an ihr vorbei.

    Jede Katze hat eine Distanzgrenze, die für sie sehr wichtig ist. Keine Katze darf die betreten ohne Erlaubnis. Deshalb ist es so falsch, den Kleinen neben sie zu setzen.

    Ansonsten würde ich dir folgendes raten:
    - Achte darauf, dass jeder an seinem Napf bleibt. Trag den Kleinen zurück an seinen wenn du mitbekommst, dass er bei ihr stibitzt.

    - Wenn du nur diese zwei beschriebenen Bettchen hast, stell sie mal weiter auseinander. Und leg dir weitere Kuschelecken und Rückzugsorte zu. Wohnungkatzen müssen sich ganz dringend aus dem Weg und aus den Augen gehen können, damit nicht zu viel Stress entsteht.

    - Versuch mit beiden gemeinsam zu spielen. Verteil Leckerlis an beide gemeinsam. So könne sie lernen, dass Erlebnisse mit dem andere zusammen positiv sind.

    Davon abgesehen kannst du nicht viel tun. Nicht aus allen Katzen werden Dreamteams, die kuscheln und sich super mögen. Wenige werden sich nie grün, andere akzeptieren sich, lieben sich aber nicht. Sei deshalb nicht böse auf deine Alteingesessene. Erstens merkt sie das, zweitens kann sie ja nix dafür, du verstehst dich ja auch nicht mit jedem anderen Menschen und sie konnte sich ja ihren Gefährten nicht aussuchen. Es kann auch sein, dass er ihr zu jung ist. Wie alt ist er denn? Mit drei Jahren ist sie schon aus dem gröbsten raus und hat einfach andere Interessen als so ein Knirps.

    Abschließend noch ein Buchtipp für dich:
    Miez miez na komm von Sabine Schroll. Ein tolles günstiges Buch für die Haltung von Wohnungkatzen und das Wesen und Verhalten von Katzen (auch untereinander) generell.
    Ein Buch zum Mehrkatzenhaushalt von ihr gibt es auch, das heißt "Aller guten Katzen sind". Auch sehr empfehlenswert!
    Liebe Grüße von


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HILFE Katzen verstehen sich nicht mehr :-(
    Von Ina1988 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 17:58
  2. Katzen verstehen sich nicht
    Von Miezi20 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 22:11
  3. Meine Katzen verstehen sich gar nicht mehr, bitte um hilfe!!!
    Von Bob84 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 22:31
  4. meine zwei katzen verstehen sich nicht mehr
    Von hatun im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 07:06
  5. 2 zugelaufende Katzen die sich nicht verstehen
    Von vonnidini6 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 11:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •