Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Welches Getreidefrei Hundetrockenfutter ist gut und enthält kein Beta Carotin?

  1. #1
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6

    Welches Getreidefrei Hundetrockenfutter ist gut und enthält kein Beta Carotin?

    Hallo
    Ich hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann!
    Ich suche für meine Miniatur Bullterrier ein hochwertiges Hundetrockenfutter ohne Getreide und Beta Carotin.
    Warum kein Beta Carotin da mir gesagt wurde wenn diese im Futter sei würde es das Fell beim Weissen Hund Orange oder rot färben und es würde 1 Jahr dauern bis diese verfärbung aus dem weissen Fell nach Futterumstellung wieder weg geht.Zur Zeit füttere ich das Josera Optiness damit bin ich soweit zufrieden aber das Viele Getreide stört mich daran 20% Gerste und 22 % Reis.
    Hat jemand schon erfahrungen mit Beta Carotin bei weissen Hunde gemacht vielleicht bei Bullterrier oder Miniaturbullterrier oder ander Rassen?

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.839
    herzlich willkommen erst einmal

    Also das mit dem Beta Carotin ist - meiner Meinung nach - Blödsinn. Wie man sieht sind haben meine ja auch einen hohen Weissanteil und obwohl sie ab und an Möhren (nicht roh sondern gekocht oder von Olewo) bekommen sind sie eindeutig nicht "gelb". Was bei langhaarigen Hunden sein könnte wäre eine Einfärbung der Barthaare , wie es auch bei stark speichelnden Hunden schon mal vorkommt. Soviel Beta Karotin kann ein Futter gar nicht enthalten das das einen Einfluss auf die Fellfarbe haben könnte.

    Futter ganz ohne Getreide fallen mir auf Anhieb jetzt nicht ein. Sehr gut wird wohl Wolfsblut angenommen, das gibt es aber nur über den Versand. Von Happy Dog gibt es verschiedene wie z.B. das Africa

    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun...supreme/138402

    oder das Karibik

    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun...supreme/285681

    oder mal beim örtlichen Futterladen nach Sensitive Futtern fragen

    PS : es wäre sehr nett, wenn du dich und deinen Hund im Vorstellungsbereich noch einmal vorstellst.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.211
    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun...es_hundefutter

    Hier sind nur getreidefreie Futter aufgelistet......
    Gruß von Kerstin

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.839
    Super Kerstin, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen ....

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  5. #5
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    37
    Frolic macht weisse Hunde orange, wenn es häufig gefüttert wird. Hab das schon häufig bei Maltesern und Westis gesehen, daß sie so schmutzig-weiss mit einer Tendenz zu orange waren und jedes Mal wurde auf meine Frage, was sie für ein Futter bekommen, das Frolic genannt. Das man den Schund eh nicht füttern sollte, steht ja außer Frage. Orijen ist getreidefrei und Barfen naürlich auch, wenn man mag *g*.
    Liebe Grüße von Lisa mit den Fellnasen Trudi, Tobi und Tilda

  6. #6
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    8
    Versuch es mal bei Wolfsblut, vllt wirst du da fündig

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.839
    also Frolic ist enthält lt. Deklaration beim "Gemüse" (mindestens 4 % Karotten). Zusätzlich hat es aber meines Wissens auch noch Farbstoffe die die Kothaufen im Park so unverwechselbar rot machen. Meine Hunde erhalten definitiv regelmässig gekochtes Gemüse , da einen hohen Anteil von Möhren oder Olewo Pellets und es ist definitv bei ihnen in über 25 Jahren keine farbliche Veränderung feststellbar.

    Dieser link z.B. weist darauf hin das eine Überversorgung an Carotin (Pro Vitamin A) bei der Pigmentierung wirkt , kommerziellen Futtermitteln aber i.d.R. nicht zugesetzt wird.

    http://www.tierarzt-raab.de/de/raab/...health/dog/97/

    Kuper und Zink bzw. deren Verhältnis zueinander kann Auswirkungen auf die Fellfarbe haben.


    Müssten , wenn die Möhre "schuldig" wäre , weisse Kaninchen dann nicht alle "gelb- rotstichig" sein da Möhren bei den meisten im Verhältnis zum Körpergewicht in bedeutend höheren Mengen gefüttert werden??

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  8. #8
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Ich füttere "Taste of the Wild".
    Meine schwarze Hündin hatte früher mit anderen Futtersorten ein rötliches Unterfell und "müffelte" auch.

  9. #9
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    die weißen Bullis und auch die Staff und co. sind ausgesprochene Allergiker ....leider Züchterisches Problem.

    Weiter oben ist ja eine Liste mit getreidefreiem Futter. Neben Lupo-sensitiv kann ich noch Grau Nassfutter empfehlen oder Canis Nassfutter Pferd mit Kartoffel. Kartoffel ist weniger Allergen als Reis, da Reis ein Getreide ist und Guten enthält. Oder eben barfen.

    Aufpassen muß man auch bei Nassfutter, denn viele Nassfutter sind mit Mehl angedickt und darauf reagieren die Hunde dann auch. Die meisten Bullis bekommen rote Füße als Folge einer Futterunverträglichkeit, oft haben sie dann noch eine Bulliglatze und/oder die Violsche Drüse haarlos. Mein Am. Staff war ein Hund mit Kopf und Front weiß, er hatte auch Futterprobleme (atopische Dermatitis). Äußert sich auch in jucken, kratzen, fußzwischenekzem, feuchte Bauchhaut, feuchte Haut unter den Ellenbogen und Hinterläufen, müffeln, dunkelfärbung der Haut durch Einlagerung von Entzüdnungspigment.

    Eine Rotfärbung speziell der fußzehenzwischenräume mit Juckreiz und knabbern kann auch die Herbsgrasmilbe sein. Sehr unangenehm.

  10. #10
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    408
    Habe seit 9 Jahren eine weiße Langhaar-Schäferhündin. Zu dieser Zeit haben die meisten Züchter Bozita empfohlen, was ich auch anfangs gefüttert habe. Nach einem Jahr habe ich die Marke gewechselt und seit dieser Zeit häufiger. Es hieß auch, man sollte auf den Kupfergehalt achten. Ich füttere fast täglich Olewo-Karotten und kann nicht bestätigen, dass Karotten das Fell farblich verändert. Meine Hündin bekam einen Gelbstich, als sie kastriert wurde, hing also nicht mit der Ernährung zusammen.

  11. #11
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    64
    Versuch es mal bei ..da gibt es allerlei Tierfutter für alle möglichen Ansprüche. Ich bin mir sicher, dass du da was ohne beta Carotin findest.
    Geändert von OESFUN (01.11.2012 um 19:51 Uhr) Grund: kommerziellen link entfernt

  12. #12
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    412
    Wenn Du mit Josera gut zurechtkommst dann versuche doch mal die neuen Sorten.

    Ente + Kartoffel, Fleisch + Reis und Lamm + Reis
    Tierschutz der ankommt www.canifair.de

  13. #13
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Reis ist Getreide, enthält also Gluten.

  14. #14
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.839
    Meines Wissens (und auch Wikipedia sieht es so) ist Reis glutenfrei.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gluten

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  15. #15
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Stimmt, evtl. gibt es andere Gründe, da Reis Getreide ist. In hypoallergener Nahrung wird z.b. nur Reisstärke, Kartoffelstärke oder Maisstärke verwendet, nicht der Reis als solcher. Am wenigsten allergen ist Kartoffelstärke. Beispiel http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....m?inhalt_c.htm Ich frage mich auch, was Getreide in der Hundenahrung zu tun hat, nichts. Der Hund ist kein Getreidefresser. Getreide ist ein billiger Füllstoff für die Industrie.

    Meine allergischen Hunde haben nie Getreide bekommen, auch kein Reis, da dieser trocken ist (Milben), keine Nudeln (Milben), keine Hundekekse. Alles was trocken war, worauf sich Milben sammeln etc. Es heißt auch Hirse ist allergenfrei. Ich kratz mich tot. Irgendein Eiweißkleber oder was weiß ich, vertrage ich nicht.

  16. #16
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.318
    Babymaus, das versteh ich nicht so ganz. Reis und Nudeln werden doch gekocht, Hirse auch, wenn es keine Fertigflocken sind. Das überlebt sichrlich keine Milbe! und wenn man das rchtig lagert in gut verschließbare Behälter in der Küche, ist es doch o.k.. eine offene Packung Flocken stellt ja keiner in seinen warmen HWR neben die Gastherme und dem Staubsauger mit halbvollem Beutel!
    ob das alles vertragen wird, ist aber wohl ein anderes Thema
    Kartoffeln werden auch gekocht, vorher geschält, wo sollen da Milben herkommen
    in Maßen ist Getreide im Futter aus meiner Sicht o.k. Man darf nur eben nichts übertreiben. Denn zuviel Fleisch, zuviel Protein im Futter, das ist ja dann auch nicht so gut. Und das, was in der Natur alles noch dran ist am Beutetier, das will ja auch keiner haben im Futter. ich möchte nicht wissen, was los wäre, wenn jemand in einer Dose ein Auge, einen Hühnerfuß oder ein Stück Fell finden würde- obwohl das für Hunde o.k. wäre.
    Alles in Maßen, dann paßt es schon. ist ja für uns Menschen auch nicht viel anders, wir bräuchten auch nicht unbedingt Getreide. und die insektenfressenden Vögel im Winterfutter auch nicht uswusf.
    selber füttere ich u.a. gerne eingeweichte Reisflocken dazu und gekochte Kartoffeln, werden von meinem Hund GsD gut vertragen.
    und um Milben mach ich mir keinen kopp, denn die sind sowieso überall! normale Hygiene und Sauberkeit im Haushalt, das muß mM reichen!

  17. #17
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    1.468
    Hunde die auf Milben allergisch reagieren dürfen generell nichts trockenes bekommen. Die Milben sind auf trockenem, auch im Hundefutter (Trockenfutter). Friert man z.b. Trockenfutter ein, sterben zwar die Milben ab, aber die toten Bestandteile bleiben im Futter und die Hunde reagieren darauf. Nudeln sind meist aus Weizenmehl und Weizen enthält viel Gluten---> ist auch wieder Getreide, wie Reis. Für allergische Hunde wird nur Reis,- Mais- oder Kartoffelstärke verwendet, da es weniger allergen ist, weil es weniger Protein enthält als der Ausgangsstoff Reis, Mais oder Kartoffel. Die Milben auf der Nudel sind nach dem kochen auch nicht weg, wenn auch tot, trotzdem allergen. Milben kann man praktisch nicht vermeiden. Wenn man ganz frisches Trockenfutter vakuumverpackt bekommt und schnell verfüttert, hat man evtl. eine Chance, sonst nicht. Genauso ist es mit Nassfutter was mit Mehl angedickt ist, es enthält auch Milben. Dem Allergikerhund ist es egal, ob die Milbe tot oder lebendig ist, sein Immunsystem reagiert darauf. Ich finde barfen eine sehr gute Ernährung und gegen fuß oder Auge im Futter habe ich auch nichts. Wenn man sich so die Futtermittelindustrie anschaut und deren Produkte, bzw. in welchen Anteilen Getreide reingegeben wird, das hat mit Hundeernährung nichts mehr zu tun. Ansonsten ist das eine Wissenschaft für sich. Nicht umsonst gibt es in den großen Kliniken bereits reine Dermatologiesprechstunden. Immer mehr Hunde und Katzen vertragen den Industriemist nicht mehr. Zucker im Futter, Getreidepampe, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Karzinogenes Gewebe von Schlachttieren im Futter......buh. Katzen würden Mäuse kaufen. Nettes Buch, sehr gut zu lesen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Enthält Wolfsblut künstliche DL-Methionine?
    Von Komago im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 11:25
  2. Welches Hundetrockenfutter bei Epilepsi
    Von Spessartossi61 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 22:48
  3. Acrylamid in Hundetrockenfutter?
    Von cori im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 12:50
  4. Carotin zwecks gleichmäßigere Farbe am Fell
    Von kaulquappe im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 12:48
  5. Welches Futter enthält kein K3?
    Von Monika im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2004, 16:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •