Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 54 von 54

Thema: Möglichkeiten Tablette zu verstecken

  1. #41
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zitat Zitat von UlliLili Beitrag anzeigen
    Darf nur eine medizinische Indikation sein.
    Die Sache mit der Indikation ist Ermessenssache des Tierarztes

  2. #42
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    am Kreisel
    Beiträge
    1.819
    Meinen Pflegis hab ich die Wurmtabletten in Hühnchenfleisch eingewickelt verabreicht, weil sie mich sonst getackert hätten. Ich hab ähnlich wie eine Roulade eine flache Scheibe von der Hühnchenbrust abgeschnitten und dort die Tablette einmal eingeklappt. Hat super geklappt, sogar mehrere Tage hintereinander. Vorher hab ich getestet, ob sie rohes Hühnchen überhaupt mögen.

    Ich denke, wenn Du jeden Tag ein kleinen Würfel Käse mit der Tablette gibst, wird das nicht so schlimm sein. Und bestimmt macht es Sinn, die Tabletten mal so und mal anders zu verabreichen, damit Amy nicht dahinter kommt, das zB. immer im Käse diese Bäh-Tabletten sind.

    Viel Glück weiterhin
    Liebe Grüße,

    Anja mit Susi, Jerry, Lucky und Leonie
    und Mozart +07.09.2012

  3. #43
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Wurmtabletten gibt man 1 Stück.

    Felimazole muss jeden Tag, bei manchen Katzen sogar 2 mal am Tag gegeben werden.
    Das muss also immer klappen.

    Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass der Käsetrick auch nicht lange hilft.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  4. #44
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.257
    Man muss "nur" ein Leckerlie finden, bei dem die Katze so gierig ist, dass sie es unbesehen nimmt.

    Bei den Stängelchen kann es wirklich sein, dass es einfach an der Geschmacksrichtung liegt - hier hat "man" verschiedene Vorlieben.

    Ich gebe Kimba das Felimazole 2x am Tag, weil so der Hormonspiegel besser auf einem Level gehalten wird. An sich würde er die Tablette auch so nehmen, das Umhüllen mit einem Stück Leckerliestange - ich mach da so eine kleine Kugel um die Tablette - stellt aber sicher, dass die Tablette auch dort ankommt, wo sie hin soll, nämlich im Magen. Ich warte übrigens auch immer ab, bis er mindestens zwei Mal geschluckt hat, nur zur Sicherheit.
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  5. #45
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Ja, das mit dem ganz sicher sein ist wirklich wichtig.

    Ich finde gelegentlich (immer seltener) ein weißes Kügelchen.
    Da hat mein Janek dann die Farbe abgelutscht und den Rest wieder ausgespuckt.

    Wir werden jedoch besser, Fehlerquote nur noch 3 von 100.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  6. #46
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Da,wo andere Urlaub machen...
    Beiträge
    1.360
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Liebe Sonja,
    wenn Du such die Felimazol gibst, dann frag Deinen TA bitte, ob Du sie mörsern darfst. Irgendwo habe ich gelesen, dass sie nur ganz gegeben werden dürfen.
    ICH MEINE GENERELL TABLETTEN;wie z.b Wurmkur.Felix bekommt einen Wutanfall wenn er das zeug in den Nacxken haben soll.Er haut und beißt um sich.............

  7. #47
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    am Kreisel
    Beiträge
    1.819
    Zitat Zitat von Katzenzahn Beitrag anzeigen
    Wurmtabletten gibt man 1 Stück.
    Es gibt auch Wurmtabletten die man 3-4 Tage am Stück geben muß.
    Liebe Grüße,

    Anja mit Susi, Jerry, Lucky und Leonie
    und Mozart +07.09.2012

  8. #48
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Graz/Stmk.
    Beiträge
    62
    Bei uns funktioniert die Tablettengabe so: kaum nehme ich die Mineralstoffpaste in die Hand, sitzen 3 Katzen neben mir und warten, bis sie etwas Paste bekommen, - so kommt jedes Medikament in die Katze. Geht einfach und völlig streßfrei für alle Beteiligten.

  9. #49
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von isi47 Beitrag anzeigen
    Bei uns funktioniert die Tablettengabe so: kaum nehme ich die Mineralstoffpaste in die Hand, sitzen 3 Katzen neben mir und warten, bis sie etwas Paste bekommen, - so kommt jedes Medikament in die Katze. Geht einfach und völlig streßfrei für alle Beteiligten.
    Das ist natürlich super,wenns so leicht klapptNur leider geht das wohl bei den wenigsten Katzen
    So gierig wie meine beiden Gierschlunde auch sind,ne Tablette merken die sofort und dann wird das leckerste Leckerlie nicht mehr genommen.Und sollte das doch
    passieren,weil Katerchen mal wieder zu verfressen war,wird die Tablette danach sofort wieder schön ausgespuckt

  10. #50
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5
    Hallo,
    Ich habe eine Epileptikerin , die täglich 2x Mal Tabletten braucht.
    Ich habe ALLES zum Verstecken ausprobiert, von Schinken, normales Futter, Käse,.. Schlußendlich bin ich bei Milbemax gelandet..
    Heißt : die Tablette wie mit einer Spritze in den Rachen stecken. Das hat zwar super geklappt, aber meine Katze unglaublich nervös gemacht und irgendwann wollte Sie überhaupt nicht mehr auf den Arm genommen werden, weil Sie damit immer die Tabletten-Eingabe assoziert hat.
    Schlußendlich bin ich bei TRIXIE Leberwurst (Pastete in der Tube) und GIMPET Creme Gourmet mit Milch (Pastete in der Tube) gelandet.
    Alle anderen Pasteten funktionieren zwischendurch auch, aber die 2 werden am liebsten gefessen und ich brauche die Tabletten garnicht zerkleinern, so sehr wird das Zeug runtergeschlungen.
    Die Leberwurst-Pastete wurde auch von Katzen im Freundeskreis super angenommen, kann ich also nur empfehlen.
    Liebe Grüße!

  11. #51
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.086
    Zitat Zitat von franzl666 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich habe eine Epileptikerin , die täglich 2x Mal Tabletten braucht.
    Ich habe ALLES zum Verstecken ausprobiert, von Schinken, normales Futter, Käse,.. Schlußendlich bin ich bei Milbemax gelandet..
    Heißt : die Tablette wie mit einer Spritze in den Rachen stecken. Das hat zwar super geklappt, aber meine Katze unglaublich nervös gemacht und irgendwann wollte Sie überhaupt nicht mehr auf den Arm genommen werden, weil Sie damit immer die Tabletten-Eingabe assoziert hat.
    Schlußendlich bin ich bei TRIXIE Leberwurst (Pastete in der Tube) und GIMPET Creme Gourmet mit Milch (Pastete in der Tube) gelandet.
    Alle anderen Pasteten funktionieren zwischendurch auch, aber die 2 werden am liebsten gefessen und ich brauche die Tabletten garnicht zerkleinern, so sehr wird das Zeug runtergeschlungen.
    Die Leberwurst-Pastete wurde auch von Katzen im Freundeskreis super angenommen, kann ich also nur empfehlen.
    Liebe Grüße!
    Bei uns hat dann letztendlich die Salamitaktik funktioniert. Die Tablette wurde in eine viertel Scheibe Salami eingewickelt. Zuerst hat es auch gut in Köse
    funktioniert. Aber dann hat Amy den Käse doch nicht vertragen. Aber in eine viertel Scheibe Salami eingepackt hat es geklappt.
    Leider ging Amy am Dienstag über die Regenbogenbrücke.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  12. #52
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    132
    Unser Tierarzt hat uns mal gezeigt wie man Tabletten ganz gut verabreichen kann, er hat dazu auch eine Anleitung auf seiner Seite: http://www.tierarzt-ratgeber.de/hehl...5&itemId=6451& - Damit geht es eigentlich sehr gut, wobei das gewiss auch nicht jede Katze mit sich machen lässt.

    Wenn es wirklich gar nicht anders geht gibt es auch Hilfmittel. Sieht aus wie eine Art Spritze, und damit lässt sich die Tablette direkt in den Rachen der Katze verlagern. Schont Hände und Finger.

    Voraussetzung ist natürlich, dass sich die Katze anfassen lässt, und sie den Braten nicht sofort riecht.

  13. #53
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.331
    Die wundeschöne und liebe Amy ist leider schon im Katzenhimmel ...

  14. #54
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    132
    Oh mein Gott. Ist mir das peinlich... Man sollte aufmerksamer lesen. Tut mir wirklich sehr leid! :|

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welche Möglichkeiten habe ich ?
    Von DangerMouse im Forum Hunde - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 16:26
  2. Leckerlie zum verstecken von Tablette
    Von Katzinchen im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 21:28
  3. Tablette verabreichen?
    Von katermama im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 12:50
  4. Epilepsie - Neue Möglichkeiten
    Von AmidalaB im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 14:48
  5. Rechtliche Möglichkeiten des Tierschutz
    Von Pikephish im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.06.2004, 08:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •