Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Kater verschwunden (+ noch 5 andere Katzen)- Gemeinde Meißner

  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2007
    Ort
    Nordhessen nähe Eschwege
    Beiträge
    278

    Kater verschwunden (+ noch 5 andere Katzen)- Gemeinde Meißner

    Hallo

    Ich bin grad furchtbar traurig und außerdem wütend.

    Unser Kater Henry ist am Freitag den 12.10.12 nicht mehr nach hause gekommen. Zuerst dachte ich, ok kann mal passieren. Allerdings ist er immer ganz pünktlich zum fressen zu Hause gewesen. Nachdem er auch am nächsten Tag nicht zu Hause war, habe ich in der Nachbarschaft rumgefragt und auch gebeten, mal in Kellern, Scheunen usw zu schauen.
    Ohne Erfolg
    Am Montag habe ich dann Zettel verteilt. Draufhin haben sich andere Katzenbesitzer aus dem Ort gemeldet und berichtet, das sie ihre Katzen (Kater auch vermissen). Insgesamt weiß ich nun von 3 Hauskatzen und 2 Streunern, die definitiv seit dem Freitag nicht mehr gesehen wurden.
    Nach dieser Nachricht, habe ich nun wenig Hoffnung unseren Schmusebären wieder zu finden.6 Katzen gehen ja nicht zusammen "auf Rolle".

    Ich dachte immer Tierfänger sind heute eher ein Mythos. Scheint aber nicht so. Das schlimme ist die Ungewissheit, was mit ihm passiert ist.Außerdem haben wir nun totale Angst um unsére Katzendame.Sie drinne zu behalten, ist aber leider nicht möglich. Die randaliert vor der Katzenklappe und macht einen totalen Aufstand, wenn sie mal nicht raus darf , weil z.B. ein Tierarztbesuch ansteht.

    Gibt es eine Möglichkeit rauszufinden, was mit Hernry passiert ist ? Gibt es noch Versuchslabors in Deutschland die mit Tierfängern arbeiten?

    Die Polizei war übrigens "enorm hilfreich". Der Polizist am Telefon meinte nur: "wenn wir wegen einem verletzten Tier an der Straße gerufen werden, fahren wir hin und schieben es in den Graben. Dann kann die Natur ihren Lauf nehmen." Ich frag mich, warum man die Katzen chippt und registriert. Gut, hilft wohl in unserem Fall eh nicht, aber alleine wenn ich das höre könnt ich ausrasten.

    Sorry, das ich euch hier nun so vollgequatscht hab, aber das musste einfach mal raus.

    Traurige Grüße
    Viele Grüße von:Gaby




    Henry wird seit Oktober 2012 leider vermisst

  2. #2
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    aus dem Lummerland
    Beiträge
    7.099
    Omg... Das klingt ja schrecklich... Und alleine die Aussage des Polizisten ist ja wohl echt das Letzte!
    Hast du denn Anzeige bei der Polizei erstattet? Wenn nämlich der Verdacht besteht, dass Tierfänger unterwegs waren/sind sollte man die Katze vielleicht doch als gestohlen melden...

    Hast du denn schon im örtlichen Tierheim,Tierärzte,Fundbüro etc. nachgefragt und den Kater bei z.B. tasso als vermisst gemeldet?
    Könnte ja evtl. doch ein doofer Zufall sein, dass die Katzen auf einmal verschwunden sind...
    Man weiß es ja leider nicht..

    Ich drück dir auf jeden Fall ganz ganz fest die Daumen, dass Henry noch wohlbehalten wieder nach Hause kommt

    Ich weiß wie hart das ist, wenn Miez auf einmal nicht mehr nach Hause kommt..
    schöne Grüße von Yvonne
    mit


  3. #3
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Nein, es gibt keine Tierlabors, die unbekannte Tiere aufnehmen und die Mär vom Tierfänger ist auch eine.
    Oftmals ist es wirklich Zufall. Jeden Tag verschwinden Katzen und erst wenn mal eine anfängt zu suchen, fällt es auf. Fragt man dann zwei Tage später wieder nach, sind die meisten wieder da. Was aber immer sein kann, sind Leute, die auf Katzen schiessen. Ich habe bei ca. 70 Katzen aus Deutschland, die in meiner Obhut waren, bei sieben Geschosse gehabt. Vielleicht waren es noch mehr, die findet man ja nicht immer. Bei den Griechenkatzen war es nur einer, aber die kamen alle aus der Stadt. Luftgewehr und Blei. Auch mal bei den Jägern nachfragen.
    An unserem alten Wohnort hat ein großer Fuchs einige Katzen geholt, das war aber im tiefen Winter.
    Gib die Hoffnung noch nicht so schnell auf. Ich drück die Daumen!
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  4. #4
    Registriert seit
    31.05.2007
    Ort
    Nordhessen nähe Eschwege
    Beiträge
    278
    Hallo ihr zwei.

    So recht kann ich mich nicht damit abfinden, das es ein Zufall sein soll. Wir haben heute noch mal im restlichen Dorf Zettel verteilt. Evtl. tut sich ja doch noch was.

    Tierheim und alle Tierärzte im Umkreis habe ich schon angerufen. Dort konnte ich auch (fast) überall meine Nummer hinterlassen, so das man mich informiert sobald sich etwas tut.
    Tasso ist auch eingeschaltet und die Suchanzeige dort veröffentlicht.

    Von den anderen Katzen fehlt auch weiterhin jede Spur
    Allerdings ist auch nicht eine davon gechippt oder tätowiert bzw. registriert. Da sind die Chancen ja noch geringer.

    @Ulli: Du klingts recht sicher, was die Tierlabors und Tierfänger angeht. Wie kommt das ? Hast du dich damit schon näher beschäftigt ?

    Was auch komisch ist. Unsere Hermine kommt normalerweise morgens nach hause, frisst und verpennt dann den tag im Haus oder auf dem Balkon. Seit 3 Tagen ist sie aber fast nur noch zum fressen zu Hause. Ich kann aber nicht nachvollziehen wo sie nun wirklich den ganzen Tag rummacht, da sie immer über einige Scheunendächer verschwindet.
    Habe schon den Gedanken, das sie evtl. ahnt wo ihr Bruder ist. Aber wie gesagt, da wo ich zu Fuß hinkomme, ist dann keine Spur von beiden.

    LG eine hoffende happysummergirl
    Viele Grüße von:Gaby




    Henry wird seit Oktober 2012 leider vermisst

  5. #5
    Steppenläufer Guest
    Tierfang für Labore oder Felle gibt es hierzulande nicht. Die Tiere, die für Labore gebraucht werden, werden von diesen selbst gezogen, damit die gesundheitliche Vorgeschichte bekannt ist und die Ergebnisse reproduzierbar werden. Um Felle zu gewinnen, braucht man keinen Aufwand zu betreiben, in vielen Ländern würde man Katzen dafür hinterhergeworfen bekommen.

    Hier findest du ein paar Infos zum Thema: http://www.tierheim-dueren.de/seiten...n_Tierfaengern
    https://forum.zooplus.de/showthread.p...als-Labortiere

  6. #6
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Tierfang für Labore oder Felle gibt es hierzulande nicht. Die Tiere, die für Labore gebraucht werden, werden von diesen selbst gezogen, damit die gesundheitliche Vorgeschichte bekannt ist und die Ergebnisse reproduzierbar werden. Um Felle zu gewinnen, braucht man keinen Aufwand zu betreiben, in vielen Ländern würde man Katzen dafür hinterhergeworfen bekommen.

    Hier findest du ein paar Infos zum Thema: http://www.tierheim-dueren.de/seiten...n_Tierfaengern
    https://forum.zooplus.de/showthread.p...als-Labortiere
    Hm...und was hat das dann mit den "angeblichen"Altkleidersammlun gen auf sich?Werden die Katzen nicht gefangen wegen ihren Felles?

  7. #7
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Ich finde es ganz schrecklich, wenn eine Miez verschwindet.

    Aber Leute ganz ehrlich. Googlet mal nach zB Chinesischen Tiermärkten, wenn ihr die Nerven habt. Die Felle von dort hierher zu importieren ist verdammt viel günstiger, als hier Leuten Stundenlohn dafür zu zahlen, dass sie sich auf die Lauer legen und Katzen einfagen. Jeder, der mal eine Katze draußen versucht hat einzufangen weiß im Übrigen, wie schwer das sein kann. In eine Lebendfalle geht nur eine, dann ist die zu. Und die meisten katzen lassen sich nicht von Fremden einfach hochheben und eintüten. Und selbst eine mit Baldrian angelockte Katze bleibt nicht high in nem Wäschekorb liegen...

    Wie hier schon geschrieben wurde, Tierlabors brauchen "genormte" Tiere - wenn die nicht wissen, wer die Eltern sind, wie alt die Katze ist, welche Erbkrankheiten sie hat, welche Krankheiten sie sonst mal hatte, oder gerade (chronisch) hat, dann können die mit den Ergebnissen gar nichts anfangen.

    Klar können Menschen dahinter stecken, wenn mehrere Katzen plötzlich verschwinden, es gibt genug Katzenhasser (schießen, Gift etc). Das ist schlimm genug, die Gruselmärchen von den Tierfängern machen das nur unnötig schlimmer.
    So hart es klingt - Katzen auf diese Art und Weise für "Forschung" oder Fellverarbeitung zu fangen ist schlicht unökonomisch! China oder selbst züchten ist viel billiger, wahrscheinlicher sogar billiger als die hunderten von "zu verschenken"-Katzen auf ebäh kleinanzeigen einzusammeln.

    Edit: Die Kleidersammlungen sind aus ganz anderen Gründen tatsächlich ominös, aber das ist ein anderes Thema. Oft genug werden die Kleider nicht für wohltätige Zwecke, sondern zum Verkauf gesammelt.
    Liebe Grüße von


  8. #8
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Hmm.....aber irgendwie widerspricht sich das ja Sonst wird immer vor diesen Altkleidersammlungen gewarnt

    Und auch so ist immer die Rede von Tierfängern,wenn mehrere Katzen irgendwo verschwinden.Und nun soll das alles nicht mehr der Wahrheit entsprechen?
    Das wäre ja wirklich wunderschön,wenn das denn so ist.

    Die Chinesischen Tiermärkte kenne ich auchGanz schrecklich,grausam!

  9. #9
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Von früher,weiss ich von einen Nachbarn,der sagte pro Katzenfell gibt es 20DM.

    Gut,das ist über 20 Jahre her.Gabs diese Tierfänger denn nur früher?

  10. #10
    Steppenläufer Guest
    Zitat Zitat von Aschenputtel Beitrag anzeigen
    Hmm.....aber irgendwie widerspricht sich das ja Sonst wird immer vor diesen Altkleidersammlungen gewarnt

    Und auch so ist immer die Rede von Tierfängern,wenn mehrere Katzen irgendwo verschwinden.Und nun soll das alles nicht mehr der Wahrheit entsprechen?
    Das wäre ja wirklich wunderschön,wenn das denn so ist.

    Die Chinesischen Tiermärkte kenne ich auchGanz schrecklich,grausam!
    Ich weiß auch nicht, warum immer so gerne die Angst vor Kleidersammlungen geschürt wird. Gerade im Internet und auch in einigen Lokalzeitungen (vielleicht freuen sich einige über einen schönen Aufreger *räusper* Aufhänger) wird das Thema immer wieder breit getreten. Es ist aber Fakt, dass Labore keine wild gefangenen Katzen verwenden. Und es ist Fakt, dass man das Risiko und den Aufwand, fremde Katzen gegen den Willen des Besitzers einzufangen, gar nicht eingehen muss, wenn man an Felle kommen wollen würde: man bekommt Katzen aller Farben in vielen ländlichen Gegenden "hinterhergeschmissen" und in vielen Ländern könnte man sie auch massenweise aus Tötungsstationen abholen.
    Wie Katzerine schon schrieb: den Aufwand und das Risiko, erwischt zu werden, geht niemand ein. An Katzen kann man auf erheblich einfachere, legale und günstigere Weise kommen.

    Die Geschichte mit den Tierfängern und den Lockstoffen und den weißen Kleinbussen mit östlichen Kennzeichen und so weiter ist schlicht ein Märchen. Und ist das auch schon immer gewesen, sie war nie wahr.

    Katzen sind als Freigänger diversen Gefahren ausgesetzt: Autoverkehr, Idioten mit Gewehren und/oder Gift, sie rennen auch mal in Panik irgendwohin und finden nicht wieder zurück, bei Krankheit verkriechen sie sich irgendwo und sterben (vielleicht geht in der betreffenden Gegend gerade eine Variante des Katzenschnupfens um?). Manche Katzen lassen sich auch von anderen potentiellen Dosis abwerben oder von dominanten anderen Katzen vertreiben.

    Es gibt vieles, vor dem man als Dosi mit Freigänger Angst haben muss. Aber Tierfänger für Felle oder Labore gehören mit Sicherheit nicht dazu.

  11. #11
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Ich weiß auch nicht, warum immer so gerne die Angst vor Kleidersammlungen geschürt wird. Gerade im Internet und auch in einigen Lokalzeitungen (vielleicht freuen sich einige über einen schönen Aufreger *räusper* Aufhänger) wird das Thema immer wieder breit getreten. Es ist aber Fakt, dass Labore keine wild gefangenen Katzen verwenden. Und es ist Fakt, dass man das Risiko und den Aufwand, fremde Katzen gegen den Willen des Besitzers einzufangen, gar nicht eingehen muss, wenn man an Felle kommen wollen würde: man bekommt Katzen aller Farben in vielen ländlichen Gegenden "hinterhergeschmissen" und in vielen Ländern könnte man sie auch massenweise aus Tötungsstationen abholen.
    Wie Katzerine schon schrieb: den Aufwand und das Risiko, erwischt zu werden, geht niemand ein. An Katzen kann man auf erheblich einfachere, legale und günstigere Weise kommen.

    Die Geschichte mit den Tierfängern und den Lockstoffen und den weißen Kleinbussen mit östlichen Kennzeichen und so weiter ist schlicht ein Märchen. Und ist das auch schon immer gewesen, sie war nie wahr.

    Katzen sind als Freigänger diversen Gefahren ausgesetzt: Autoverkehr, Idioten mit Gewehren und/oder Gift, sie rennen auch mal in Panik irgendwohin und finden nicht wieder zurück, bei Krankheit verkriechen sie sich irgendwo und sterben (vielleicht geht in der betreffenden Gegend gerade eine Variante des Katzenschnupfens um?). Manche Katzen lassen sich auch von anderen Potentiellen Dosis abwerben oder von dominanten anderen Katzen vertreiben.

    Es gibt vieles, vor dem man als Dosi mit Freigänger Angst haben muss. Aber Tierfänger für Felle oder Labore gehören mit Sicherheit nicht dazu.


    Wenn das wirklich ein Märchen ist,finde ich es schrecklich,das die Katzenbesitzer so in die Irre geführt werden und verrückt gemacht werden!Frage mich was das Gehetze soll.
    Andererseits ist nicht allzu lange her,wo ich im Park mit einer älteren Dame ins Gespräch gekommen bin.Die mir erzählte,das sie in der letzten Nacht so einen Lieferwagen gesehen hat,der vor ihre Einfahrt stand und ein Mann soll wohl schon ihre Katze gelockt haben.Darauf ist sie dann schnell raus und die sind abgehauen.
    Ausserdem habe ich auch erfahren,das ein Gut bei uns in der Nähe als "Zwischenlager" dient.
    Sind das denn alles Hirngespinste?

  12. #12
    Steppenläufer Guest
    Es sind ja vor allem die Katzenbesitzer selbst, die diese Hirngespinste weiter erzählen und die Angst schüren.

    Vielleicht hatte der Mann selbst eine Katze und wollte die Katze der alten Dame streicheln? Mach ich auch manchmal, wenn ich aufdringliche Nachbarskatzen treffe (soll man aber nicht, sie sollen sich nicht daran gewöhnen, von Fremden gestreichelt zu werden).

    Ein Gut bei euch als Zwischenlager? Wenn das bekannt ist, warum schicken die Leute, die so etwas erzählen, nicht die Polizei mal dort vorbei? In allen Fällen, in denen die Polizei auf die Spuren vermeintlicher Tierfänger gesetzt wurde, wurde nichts gefunden. Die Vorwürfe waren immer haltlos.
    Wenn die Tierfänger so gut darin sind, den Nachforschungen der Polizei zu entgehen, dann frage ich mich, warum sie ihre Aktivität nicht auf etwas wertvolleres richten. Von 20,- je Fell dürften nach der Vorbereitung (Spionieren, Körbe verteilen und Lockstoffe auslegen), dem Fang, der Spurenbeseitigung, dem Abziehen und Gerben der Felle und dem Verkauf (hier in D verboten) kaum etwas übrig bleiben. Ach ja: die Kadaver müssten auch noch beseitigt werden.

    Es passiert durchaus, dass sehr hübsche Katzen mal unfreiwillig den Besitzer wechseln, weshalb zu Recht immer geraten wird, Rassekatzen nicht in den ungesicherten Freigang zu lassen.

    Und es gibt auch viele Idioten, die sich einen Spaß daraus machen, mit Luftgewehren auf Katzen zu schießen.

  13. #13
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Ja,ich würde das alles gerne glauben,was Du da sagst.

    Bin aber doch sehr verunsichert.Alles etwas widersprüchlich.

    Der Mann mit dem Lieferwagen stand mitten in der Nacht vor dem Haus.

    Aber es ist doch beruhigend zu wissen,das meine Katzen von früher,die verschwunden sind,wahrscheinlich keinen Tierfängern zum Opfer gefallen sind.

  14. #14
    Steppenläufer Guest
    Vielleicht war er ja am Auskundschaften, nur eben nicht wegen Katzen.
    Zitat Zitat von Aschenputtel Beitrag anzeigen

    Aber es ist doch beruhigend zu wissen,das meine Katzen von früher,die verschwunden sind,wahrscheinlich keinen Tierfängern zum Opfer gefallen sind.
    Genau, man macht sich eh schon furchtbar große Sorgen, wenn Katz nicht nach Hause kommt. Da braucht man nicht auch noch Horrorstories, die alles noch schlimmer machen als es eh schon ist

  15. #15
    Registriert seit
    31.05.2007
    Ort
    Nordhessen nähe Eschwege
    Beiträge
    278
    Hallo Steppenläufer.

    Dankeschön für die Links.Einerseits ist es irgendwie beruhigend das es keine nachgewiesenen Fälle von Tierfängerei gibt. Andererseits finde ich eben den Umstand das in der Ortsmitte 6 Katzen an einem Tag verschwunden sind immer noch merkwürdig.
    Henry war gesund als er verschwand (damit scheidet eine Katzenschnupfenepedemie oder ähnliches aus) OK, 2 Wochen vorher hatte er ein tränendes Auge und war sehr müde, aber da war alle abgeklärt, samt großem Labor.Alles o.B.

    Ich glaube , wir werden wohl nie erfahren was mit Henry passiert ist
    Viele Grüße von:Gaby




    Henry wird seit Oktober 2012 leider vermisst

  16. #16
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von happysummergirl Beitrag anzeigen
    Hallo Steppenläufer.

    Dankeschön für die Links.Einerseits ist es irgendwie beruhigend das es keine nachgewiesenen Fälle von Tierfängerei gibt. Andererseits finde ich eben den Umstand das in der Ortsmitte 6 Katzen an einem Tag verschwunden sind immer noch merkwürdig.
    Henry war gesund als er verschwand (damit scheidet eine Katzenschnupfenepedemie oder ähnliches aus) OK, 2 Wochen vorher hatte er ein tränendes Auge und war sehr müde, aber da war alle abgeklärt, samt großem Labor.Alles o.B.

    Ich glaube , wir werden wohl nie erfahren was mit Henry passiert ist

    Vielleicht taucht der Kleine ja noch aufGib die Hoffnung noch nicht auf
    Ich hatte mal eine Katze,die kam nach 3 Wochen wieder.
    Ich hoffe für Dich mit

  17. #17
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.878
    Zitat Zitat von Katzerine Beitrag anzeigen
    Aber Leute ganz ehrlich. Googlet mal nach zB Chinesischen Tiermärkten, wenn ihr die Nerven habt. Die Felle von dort hierher zu importieren ist verdammt viel günstiger, als hier Leuten Stundenlohn dafür zu zahlen, dass sie sich auf die Lauer legen und Katzen einfagen.
    Ich stimme sonst in allem zu, will nur darauf hinweisen, dass der Import von Katzenfell in die EU seit 2008 verboten ist. (http://www.tierschutzbund.de/importv...tzenfelle.html )

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  18. #18
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Stimmt Sheratan, da hast du recht. Es gibt leider aber genug Stichproben, besonders bei den beliebten Winterjacken mit Fellkrägen, wo bei Tests rauskam, dass es sich um Katzenfell handelt, dass als Kunstfell oder Kaninchenfell deklariert ist. Auf youtube gibts auch Videos dazu.
    Liebe Grüße von


  19. #19
    Registriert seit
    31.05.2007
    Ort
    Nordhessen nähe Eschwege
    Beiträge
    278
    Hallo.

    Hier mal ein Zwischenstand:
    Leider ist Henry, genau wie die anderen 5 Katzen weiterhin verschwunden
    Klar hoffen wir trotzdem weiter.
    Unsere TÄ hat sich an die örtliche Zeitung gewandt, da sie meint es wäre wichtig die anderen Katzenbesitzer zu sensibilisieren und noch mehr auf die Katzen zu achten. Leider ist das leichter gesagt als getan (sieht sie auch ein). Wenn ich die Klappe zu lasse, dann macht Hermine einen
    heiden Aufstand, mauzt und lagt nen dicken Haufen von innen davor. Das kann ich also knicken und will ihr das auch nicht wirklich antun.
    Ich bin allerdings immer froh, wnen ich die Klappe höre und sie vom Streizug zurückkehrt.

    Radio FFH berichte in den nächsten Tagen auch über den Fall. Evtl gabs ja einen "Scherzkeks" der die Kazen eingefangen hat und wer weiß wo wieder freilässt.Das hatten wir wohl vor ein paar Jahren einige Orte weiter. Einige Katzen wurden dann fast 70 KM entfernt gefunden.
    Henry ist ja gechippt und es gäbe dann wenigstens einen Funken Hoffnung für ihn.

    Danke euch für all die lieben Knuddler und netten Worte
    Viele Grüße von:Gaby




    Henry wird seit Oktober 2012 leider vermisst

  20. #20
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Rheine, NRW
    Beiträge
    351

    Question

    Ich wollte nur nachfragen ob Henry oder eine der anderen Katzen inzwischen wieder da ist?
    "Katzen sind schlauer als Hunde. Du wirst niemals acht Katzen dazu bringen, einen Schlitten durch den Schnee zu ziehen." Jeff Valdez

  21. #21
    Registriert seit
    31.05.2007
    Ort
    Nordhessen nähe Eschwege
    Beiträge
    278
    Hallo.

    Nun ist schon fast 1 Jahr vergangen. Von Henry weiterhin keine Spur
    Auch die restlichen Katzen, sind nicht wieder aufgetaucht.
    In der Zwischenzeit haben sich noch weitere 5 Personen aus unserm Ort und 7 aus dem Nachbarort gemeldet, deren Katzen/Kater am 12.10.12 spurlos verschwunden sind.
    Somit ist die Zahl auf 18 angestiegen

    Irgendwie gehen mir die Tierfänger, die es ja angebl. nicht gibt, nicht aus dem Kopf und ich denke sehr oft daran, was mit den Fellknäulen passiert ist.
    Bin jedesmal froh, wenn Mienchen nach ihren Streifzügen nach hause kommt.
    Viele Grüße von:Gaby




    Henry wird seit Oktober 2012 leider vermisst

  22. #22
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.825
    Oh Gott, Gabi, ich lese Deine Geschichte eben erst und mir wird ganz schlecht. Das ist ja furchtbar! So lange diese Ungewissheit!!! Dass zur gleichen Zeit so viele Katzenbesitzer ihre Tiere vermissen, kann doch kein Zufall sein!
    Es tut mir sehr, sehr leid. Ich wünsche Dir natürlich, dass Du Deinen Henry wieder in die Arme schließen kannst. Ich habe schon einige Erlebnisberichte gelesen, in denen nach sehr langer Zeit das Unglaubliche wahr geworden ist. Wenigstens sollst Du aber Gewissheit bekommen!!!! Viel Glück!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  23. #23
    Registriert seit
    31.05.2007
    Ort
    Nordhessen nähe Eschwege
    Beiträge
    278
    Danke Plüschi. An solchen Berichten halte ich mich auch fest. Henry ist wohl auch soweit mir bekannt ist, der einzige der gechippt und registriert ist.
    Aber auch das, ist eben keine Garantie
    Viele Grüße von:Gaby




    Henry wird seit Oktober 2012 leider vermisst

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Noch ein Problem-> Garnelen sind innerhalb von einer Woche alle verschwunden...
    Von placebods im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 19:12
  2. Kater Sylvester verschwunden
    Von Felidae2202 im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 08:19
  3. Kater Garfield verschwunden!
    Von michaela im Forum Katzen - Zugelaufen & Vermisst
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 09:08
  4. Schwarz-weißer Kater verschwunden
    Von foisseur im Forum Katzen - Zugelaufen & Vermisst
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.03.2004, 14:30
  5. Mehrere schwarze Katzen verschwunden
    Von zippi im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2003, 10:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •