Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Rotkehlchen gefunden.

  1. #1
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Aschaffenburg, BY
    Beiträge
    64

    Rotkehlchen gefunden.

    Hallo zusammen,

    ich habe ein sonderbares Anliegen.

    Mein Mann hat auf Arbeit ein kleines Rotkehlchen erschöpft auf dem Rückenliegend gefunden.
    Ich sagte er soll es mit nach Hause nehmen.
    Ich nahm einen Karton machte löcher rein eine Seite blieb offen diese hatte ich mit Fliegengitter
    zu gemacht. Innendrin alles mit Zewa ausgelegt etwa Wasser und einen zerkleinerten Meisenknödel reinlegt.
    Als der kleine Piepmatz bei uns zu Hause eintraf wurde er erstmal durchgecheckt.
    Augen sind klar und beobachten einen ganz interessiert. Flügel einwandfrei sowie die Beinchen zeigt auch
    Refelxe zum festhalten wenn man ihn auf den Finger setzt.
    Seine Kloake ist auch sauber und nicht verklebt.
    Das einzigeste was uns gestern sorgen machte war, dass er zwar anstalten machte zu fliegen er flatterte auch aber
    machte jedes mal eins auf Flugzeug im Landeanflug. Laufen ging auch nur das er immer auf die Seite viel.

    Wir gingen davon aus, dass er total erschöpft ist und haben ihn erstmal samt Karton an einen Dunklen Ort gestellt
    wo er seine absolute ruhe hatte.
    Siehe da heute Morgen saß er schonmal scheint auch gefressen zu haben da zwei kleine Kotstellen zu sehen waren auf
    dem Zewa.

    So jetz wollte ich zum TA mit ihm nur leider macht das keiner weil es ein Fundtier ist.
    Dafür wäre das Tierheim zuständig, dort habe ich aber bis dato niemanden erreicht.

    Frage jetzt zur Vorsicht zum TA oder ähnlichen gehen?
    Kann man ein Rotkehlchen einfach so in der Wohnung im Käfig halten? Wenn ja würden wir es aufnehmen und einen Käfig kaufen.
    Was für ein futter frisst das Rotkehlchen genau und bekomme ich sowas in der Zoohandlung?
    Wie groß sollte der Käfigt sein?

    Sorry für die vielen Fragen aber wir haben es zum ersten mal mit einem gefiederten Freund zu tun.

    Danke
    Liebe Grüße von Sabrina mit Kira und Lucy


  2. #2
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Ein Rotkehlchen kannst Du nicht im Käfig halten
    Setz es wieder aus,wenns ihm besser geht

    Zum Tierarzt kannst Du ja auch gehen

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.163
    Du meinst das mit dem Käfig und der Wohnung aber nur solange, bis er wieder gesund ist, oder? Schau doch mal hier: http://www.wildvogelhilfe.org/altvoegel/altvoegel.html unten rechts Kapitel weiterklicken, das würde ich mir mal durchlesen.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  4. #4
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    72574 Bad Urach
    Beiträge
    291
    Hallo Sabrina,

    erstmal wäre es wichtig, dass du zum vogelkundigen Tierarzt mit dem Rotkehlchen gehst, denn irgendwas scheint ja nicht zu stimmen. Brüche oder Ausrenkungen kann man nicht immer ertasten, nicht mal TAs können das. Dass kein TA das Tierchen untersuchen will, finde ich doch sehr merkwürdig. Normalerweise gibt es eine stille Übereinkunft unter den TAs, dass diese Wildtiere sogar kostenlos untersuchen und behandeln, nur die Medis muss man meist zahlen, weil die der TA natürlich auch nicht umsonst bekommt. Auf diesen Listen findest du vogelkundige Tierärzte, sicher ist auch einer in eurer Nähe: http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232 Normale Kleintierärzte sind bei Vögeln nicht der richtige Ansprechpartner, da sie sich in den allermeisten Fällen mit deren Behandlung so gut wie gar nicht auskennen und mehr Schaden anrichten, als dass sie helfen.
    Ich halte es für das Wichtigste, dass herausgefunden wird, was dem Vögelchen fehlt. Wenn man das wieder geradebiegen kann, muss es wieder ausgewildert werden, es ist ja ein Wildtier, das im Haus gar nicht gehalten werden darf. Die Seite der Wildvogelhilfe bietet dir sehr gute Infos, dort findest du auch viele Adressen von Ansprechpartnern, die vielleicht sogar Auffangstationen in eurer Nähe haben.
    Liebe Grüße von Steffi
    mit Charlie, Fritz, Elsie, Leno, Rigoletto und Purzel

  5. #5
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Aschaffenburg, BY
    Beiträge
    64
    Danke für Eure Antworten,

    es gibt neues von der Front.
    dem Piepmatz gehts schon wesentlich besser er frisst und trinkt und kann schon wieder richtig sitzen und
    hüpft im Karton ab und an mal in der Gegend herum.

    Ich war ja gestern mit meinem Dad seiner Katze bei derren TA und hatte nochmal nachgefragt.
    Die behandeln keine Fundtiere nur wenns meines wäre würden sie behandeln.
    Beim Tierheim angerufen die meinten nur, dass wenn er soweit okay aussieht man
    ihn aufpäppeln sollte und wieder freilassen.

    Ich muss sagen ich war geschockt.
    Ich dachte mir gestern nur, bei der der ganzen telefonierei, das kann doch nicht wahr sein
    irgendjemand wird doch einem kleinen Vogel helfen können. Kranke Welt wie ich finde.

    Wir hatten immer Tiere. Sei es Nutzvieh, Katze, Hund, Meerschweinchen, Hase, Hamster etc.
    Sobald es Wildtier ist fühlt sich keiner dafür zuständig, so hatte ich zumindest das gefühl gestern
    und war ziemlich sauer über die reaktionen der TA's.

    Nunja erstmal vielen Dank für den Link habe jemanden in Seligenstadt gefunden dort
    werden wir erstmal anrufen und dann zum Check hinfahren.


    Vielen Dank nochmal

    Lg Sabrina
    Liebe Grüße von Sabrina mit Kira und Lucy


  6. #6
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von SuNsHiNe84 Beitrag anzeigen
    Danke für Eure Antworten,

    es gibt neues von der Front.
    dem Piepmatz gehts schon wesentlich besser er frisst und trinkt und kann schon wieder richtig sitzen und
    hüpft im Karton ab und an mal in der Gegend herum.

    Ich war ja gestern mit meinem Dad seiner Katze bei derren TA und hatte nochmal nachgefragt.
    Die behandeln keine Fundtiere nur wenns meines wäre würden sie behandeln.
    Beim Tierheim angerufen die meinten nur, dass wenn er soweit okay aussieht man
    ihn aufpäppeln sollte und wieder freilassen.

    Ich muss sagen ich war geschockt.
    Ich dachte mir gestern nur, bei der der ganzen telefonierei, das kann doch nicht wahr sein
    irgendjemand wird doch einem kleinen Vogel helfen können. Kranke Welt wie ich finde.

    Wir hatten immer Tiere. Sei es Nutzvieh, Katze, Hund, Meerschweinchen, Hase, Hamster etc.
    Sobald es Wildtier ist fühlt sich keiner dafür zuständig, so hatte ich zumindest das gefühl gestern
    und war ziemlich sauer über die reaktionen der TA's.

    Nunja erstmal vielen Dank für den Link habe jemanden in Seligenstadt gefunden dort
    werden wir erstmal anrufen und dann zum Check hinfahren.


    Vielen Dank nochmal

    Lg Sabrina

    Finde es auch unmöglich,das die Tierärzte keine Wildtiere behandeln Hätte das auch nicht gedacht

    Alles Gute für den kleinen Piepmatz

  7. #7
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Aschaffenburg, BY
    Beiträge
    64
    Hallo zusammen,

    leider muss ich mitteilen, dass der kleine Piepmatz gestorben ist.
    Ich bin fassungslos. Gestern ging es ihm noch gut ist gehüpft und geflattert und ich sagte ihm noch morgen ist dein großer Tag du kannst wieder in die Freie Natur.
    Heute morgen als ich nach ihm sah sass er in der Futterschüssel und ich sagte noch zu ihm na Guten Morgen, lass dir dein Frühstück schmecken und bin zur Arbeit.
    Als ich eben heim kam und nach ihm sah war er immer noch in der selben position wie heute morgen da packte mich die Panik und ich holte die Schüssel raus und meinte nur so ey veralber mich nicht, aber dann hatte ich gewissheit. Er lag auf der Seite halb starr und machte keine zuckungen mehr...
    Es tut mir soo leid um den Kleinen da frag ich mich natürich haben wir was falsch gemacht. Wir haben ja alles befolgt was die Tierärtzin gesagt hatte und hatten sogar für heute noch einen Termin...

    Er hatte Wasser,Rotkelchenfutter etc. er war doch gestern noch putzmunter......

    Ich habe ihn in einen kleinen Karton eingebettet und wir werden ihn heute Abend beerdigen....

    Ruhe er in Frieden *schnief*
    Liebe Grüße von Sabrina mit Kira und Lucy


  8. #8
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148

    Du hast bestimmt nichts falsch gemachtMach Dir mal keine Vorwürfe

  9. #9
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.163
    Vielleicht war er auch einfach alt - Tiere sterben nun mal irgendwann. Wer sollte im übrigen dem Tierarzt die Behandlung zahlen, soll er das selbst finanzieren? Die Gemeinden zahlen das in den wenigsten Fällen. Es ist auch ein wenig utopisch, dass jedem Wildtier eine tiermedizinische Versorgung angedeiht werden kann, wie man sie Haustieren wünscht. Und natürlich behandeln TÄ Wildtiere, wenn man sie dafür bezahlt...Genauso wenig wie du anscheinend in Vorkasse treten wolltest, wollte das wohl der Tierarzt...

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  10. #10
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Aschaffenburg, BY
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Vielleicht war er auch einfach alt - Tiere sterben nun mal irgendwann. Wer sollte im übrigen dem Tierarzt die Behandlung zahlen, soll er das selbst finanzieren? Die Gemeinden zahlen das in den wenigsten Fällen. Es ist auch ein wenig utopisch, dass jedem Wildtier eine tiermedizinische Versorgung angedeiht werden kann, wie man sie Haustieren wünscht. Und natürlich behandeln TÄ Wildtiere, wenn man sie dafür bezahlt...Genauso wenig wie du anscheinend in Vorkasse treten wolltest, wollte das wohl der Tierarzt...
    Ich hätte kein Problem gehabt den TA zu bezahlen.
    Ich hatte ja für heute einen Termin gehabt bei einem TA der hätte den kleinen auch behandelt ich Kosten getragen.
    Vertiefen wir das Thema nicht, is besser so, sonst kommts mir wieder speiübel hoch vor zorn
    Liebe Grüße von Sabrina mit Kira und Lucy


  11. #11
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Aschaffenburg, BY
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von Aschenputtel Beitrag anzeigen

    Du hast bestimmt nichts falsch gemachtMach Dir mal keine Vorwürfe
    Ich danke dir.
    Auch wenn er NUR ein Wildtier war so ist er uns doch schon ans Herz gewachsen.
    Nunja jetzt flattert er ganz weit über uns das beruhigt mich etwas....
    Liebe Grüße von Sabrina mit Kira und Lucy


  12. #12
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von SuNsHiNe84 Beitrag anzeigen
    Ich hätte kein Problem gehabt den TA zu bezahlen.
    Ich hatte ja für heute einen Termin gehabt bei einem TA der hätte den kleinen auch behandelt ich Kosten getragen.
    Vertiefen wir das Thema nicht, is besser so, sonst kommts mir wieder speiübel hoch vor zorn

    Kann Dich nur zu gut verstehen

  13. #13
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.163
    Ich sage nix von "nur ein Wildtier"... Aber alle Wildtiere kostenlos medizinisch zu versorgen ist halt unrealistisch. Du schriebst in Deinem ersten Post: "So jetz wollte ich zum TA mit ihm nur leider macht das keiner weil es ein Fundtier ist." - das ist halt so nicht korrekt, sicher machen die das, wenn man bezahlt.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  14. #14
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Ich sage nix von "nur ein Wildtier"... Aber alle Wildtiere kostenlos medizinisch zu versorgen ist halt unrealistisch. Du schriebst in Deinem ersten Post: "So jetz wollte ich zum TA mit ihm nur leider macht das keiner weil es ein Fundtier ist." - das ist halt so nicht korrekt, sicher machen die das, wenn man bezahlt.
    Hm....aber sie hat doch geschrieben,das sie bezahlt hätte

  15. #15
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    72574 Bad Urach
    Beiträge
    291
    Ich glaube, Sheratan hat einfach was verwechselt. Das mit dem kostenlos behandeln, hatte ich geschrieben ;-) Diese Erfahrung habe ich bei uns gemacht, dass TAs Wildtiere kostenlos behandeln, d.h. sie verlangen nichts für ihre Arbeitszeit, Medis muss man schon bezahlen. Das muss dann auch kein anderer bezahlen, denn dem TA entstehen ja keine Kosten. Aber auch wenn ein TA dafür Geld verlangen würde, wäre das ja nicht weiter schlimm, er arbeitet schließlich auch dafür. Aber die Aussage, dass Wildtiere generell nicht behandelt werden, finde ich schon gewöhnungsbedürftig, daher auch meine Aussage, dass bei uns Wildtiere sogar kostenlos behandelt werden.

    Das mit dem Rotkehlchen tut mir sehr leid. Grade Vögel haben einen sehr schnellen Stoffwechsel und wenn da irgendein Erreger schlummert, dann geht es manchmal sehr schnell. Ich kenne das von den Ziervögeln, wenn man dort Krankheitsanzeichen bemerkt, sollte man mit dem TA-Besuch nicht lange warten. Aber das ist natürlich alles nur Spekulation.
    Liebe Grüße von Steffi
    mit Charlie, Fritz, Elsie, Leno, Rigoletto und Purzel

  16. #16
    Registriert seit
    15.10.2012
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    8
    Hallo Sabrina,
    mein Opa hat früher immer Wildvögel aufgepeppelt. Bald brachten ihm die Leute aus dem Dorf Fundtiere. Eines davon war ein Mäusebussard.

    https://up.picr.de/12187633yd.jpg

    https://up.picr.de/12187634rl.jpg

    Auch zu uns bringen die Leute noch gefundene Vögel, da wir immer noch Brieftauben, Kanarien und Zebrafinken halten und sie eben noch von meinem Opa wissen, die kann man fragen. Wir hatten vor 14 Tagen ein Erlebnis mit einem Vogel. Er flog durch die ganze Halle und knallte gegen einen Stahlträger. Der Kollege meinte: "Oh, schau mal ein Kuckuck!". Naja, ein Kuckuck war es dann nicht so ganz, sondern ein Eichelhäher. Er bewegte sich noch, war nur etwas benommen. Ich nahm ihn vom Boden auf, drehte ihn auf den Bauch und legte ihn auf die Plane des Gabelstaplers. Nach 10 Minuten saß er wieder auf seinen Beinen und beobachtete alles, nach weiteren 10 Minuten flog er davon.

    Das Rotkehlchen hatte ja offenbar Koordinationsstörungen bzw. Bewegungsstörungen. Es gibt einige Krankheiten, die derartige Symptome verursachen. Beim Parathyphus z.B., einer durch Sallmonellen hervorgerufenen Infektionskrankheit, gibt es verschiedene Krankheitsformen (die latente Form, die Darmform, die Gelenkform, die Gehirnform und die Mischform). Erwachsene Tiere sind vorwiegend von der latenten Form betroffen. Auch wenn das Tier letztendlich nicht einer solchen Erkrankung erlegen sein sollte, ist es meist Salmonellen-Dauerausscheider.

    Auch die Chlamydia psittaci, der Erreger der als Psittakose-Ornithose-Komplex bezeichneten Krankheit, kann bei Mensch und Tier ein auffällig vielfältiges Spektrum klinischer Symptome hervorrufen, welches bis hin zu völliger Symptomlosigkeit reichen. Ich würde auf jeden Fall, bei unbekannter Todesursache zu einem Desinfektionsmittel greifen, zumal noch andere Tiere im Haus sind und es sich teils um auf Menschen übertragbare Krankheiten handeln könnte.

    Da das Rotkehlchen hauptsächlich ein Weichfresser ist, ist es schwer in Gefangenschaft zu halten. Da es nun doch so plötzlich verstorben ist, war es sicher angeschlagen. Vielleicht war es tatsächlich auch angeflogen und der Tod eine Spätfolge dieses Unfalls (z.B. ein Blutgerinsel).

    Ich freue mich jedenfalls immer über Menschen, die versuchen verletzten Tieren zu helfen. Unser TA, selbst Vogelhalter, behandelt auch Wildtiere. Die Kosten der Behandlung zahlt allerdings der Finder. Unser TA, nimmt dafür allerdings nur den einfachen Satz.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gefunden bei ..
    Von ufka im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:01
  2. Findelkind gefunden
    Von Suse&Sam im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 08:53
  3. rb gefunden
    Von Horsegirl13 im Forum Pferde - Reiten, Voltigieren & Sport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 12:53
  4. gefunden
    Von gipsycat im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.2003, 10:00
  5. Habe meinen Mietvertrag raus gefunden und folgende Klausel gefunden....
    Von nautilus100 im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.2002, 16:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •