Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Katzen Amme? Ok oder lieber selbst aufziehen?

  1. #1
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    4

    Smile Katzen Amme? Ok oder lieber selbst aufziehen?

    Hallo ich habe eine Frage,

    meine Kätzin , 1,5 Jahre, 1.Wurf hat gestern Abend einen Kaiserschnitt bekommen, da die arme Maus keine Wehen bekommen hat.

    Schon während der Geburtsvorbereitung war eine andere Katze von mir (Ihre Mutter) die ganze Zeit an ihrer Seite und ist nicht mehr weggegangen.

    Was man sagen muss, die andere Kätzin hatte vor 2 Wochen leider eine Totgeburt und hatte aber schon 1 mal einen gesunden Wurf vor 1,5 Jahren.

    Auf jeden Fall wurde die schwangere Kätzing gestern operiert - ein lebendes Baby wurde geholt. Da ich die andere Kätzin auch mit beim Tierartz dabei hatte, habe ich es versucht, dass die das Kitten ableckt. Siehe da, hat sie auch gemacht und kurze Zeit später hat das Baby geschrien und geatmet.

    Jetzt 24 Std. später weicht sie nicht mehr von der babyseite. Die leibliche Mama lässt sich nicht blicken und hat sich verkrochen. Sie kam auch gerstern erst gegen 23 Uhr wieder zum Bewusstsein, das kitten wurde in der zeit von mir versorgt mit Kittenmilch, die ich vom TA mitbekommen hatte. Hat einwandfrei funkt.

    Nur jetzt hat das Baby keinen Hunger mehr und weigert die Flasche zunehmen bzw. zu trinken. Es liegt die ganze zeit bei der "Nichtmama" und so wie es aussieht bekommt es auch da Milch. Aber kann das sein??? Sie hat vor 2 Wochen doch schon bereits Ihre Geburt gehabt?? und vor allem ist das richtig? Die "richtige Mutter" interessiert sich garnicht für das Baby und scheint einfach nur überfordert zu sein mit dem ganzen...
    Aber ist so eine Amme gut für das Kitten?
    Es geht ihm gut, schläft nur heute fast den ganzen Tag schon. Der Bauch sieht gefüllt aus und abgenommen hat es auch nicht...... Soll ich das so lassen oder selbst wieder füttern?

    Danke für eure Hilfe!

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Ich nehme mal an, dass Du keine seriöse Züchterin bist. Reine Katzenvermehrung finde ich alles andere als gut.

    Aus diesem Grund hatte ich auch noch nie eine Mutterkatze mit Jungen.
    Etwas Rat kann ich Dir trotzdem geben, weil ich vor kurzem ein verlassenes neugeborenes Katzenkind gefunden habe.

    Wichtig ist nicht nur, dass das Katzenkind nicht abnimmt. Es muss unbedingt zunehmen.
    Und Du musst das Katzenkind warm halten. Die Körpertemperatur sollte nicht unter 37 Grad sinken, besser sie sollte
    höher sein.
    Hast Du zur Not eine Rotlicht und eine Wärmflasche, wenn es weder Amme noch Mutter schaffen, das Kleine warm und
    ausreichend ernährt zu halten.
    Mein Findus hat es übrigens nicht geschafft aus einem Fläschen zu trinken. Ich habe ihm die Aufzuchtmilch mit einer sterilen nadellosen
    Einwegspritze langsam eingegeben.

    Wieg den Kleinen täglich zur gleichen Zeit.
    Du kannst Dir auch Hilfe im TH holen. Die meisten THs verstehen sich aufs Aufziehen verwaister Kätzchen.

    Falls Du den Kleinen Füttern musst, weil er nicht zunimmt, musst Du ihm alle 2 Stunden Aufzuchtmilch geben.
    Bauchen massieren nicht vergessen. Die Kleinen können noch nicht selbst Kot absetzen.
    Es reicht eben nicht, der Amme nur das Kätzchen zu geben. Sie muss es auch wie ihr eigenes annehmen.

    Geh am besten mit der Amme morgen zum TA uns lasse schauen, ob sie wirklich Milch und auch genügend
    Milch hat.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #3
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Ich möchte mich Sabine anschließen
    Wenn die Amme tatsächlich noch Milch hat-wie gesagt,daß muss jetzt umgehend geprüft werden-lass es die Katze machen.Instinktiv wird sie besser als jeder Mensch wissen,was ein Katzenbaby braucht.
    Da die eigentliche Mutter ja keine Kätzchen zu versorgen hat,würde ich sie sobald wie möglich kastrieren lassen und auch in der Zwischenzeit nicht raus lassen.
    Die andere Katze auch,aber erst wenn das Kätzchen seine Ersatzmutter nicht mehr braucht.

    Dem kleinen Leben wünsche ich alles Gute
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  4. #4
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    4
    Danke für eure Antworten. Nein ich bein kein Züchter oder ähnliches. Der erste Wurf "der Amme" war gewollt, da der Tierarzt mich wahnsinn gemacht hatte mit von wegen " sie muss erst einmal Junge bekommen"... Aber hatte für alle Abnehmer bzw. 2 sind bei mir geblieben. Dass die "Amme" wieder schwanger wurde war ein "Sterilisationsfehler". Sie hatte vor 8 Monaten einen unfall mit einem Auto und musste operiert werden. Nach dieser Op wollte ich sie dann richten lassen und die Tierärtzin in der Tierklinik hatte mir von einer komplett kastra abgeraten. Daher nur Steril.
    Aber siehe da - sie wurde von einem Nachbarkater, den ich zur Pflege hatte schwanger. Die eigentliche Mutter des Babys war und ist sehr scheu. Bei ihr habe ich nicht gemerkt, dass sie rollig war. Sie kommt kaum von unterm Sofa raus, habe da auch schion alles probiert und sie bekommt auch Bacbhblüten Mischungen ins Katzenfutter und habe einen Stecker den man in die Steckdose macht und der "Hormone" verstreut. Hab ich von einer Dame geschenkt bekommen, da deren Katze verstorben ist.
    Leider hats nichts gebracht, dass sie zahmer wurde und weniger ängstlich.

    Dass die Kitten der "Amme" verstorben sind, war sehr schlimm. sie hatte mir so leid getan, aber mit Rescue Tropfen und anderen Globolis ging es ihr bald wieder besser und sie blieb die ganze Zeit bei der anderen Katze "eigentliche Mutterkatze". Blieb bei der bis vor 2 Tagen, als das Baby dann per Kaiserschnitt gekommen ist. Bin wirklich auch froh, dass es sie angenommen hat!

    Das Baby hat jetzt Tag 3. Es bekommt von mir alle 5 6 Stunden Kittenmilch, da es sonst sehr friedlich bei der "Amme" nuckelt und schläft. Es hat nicht abgenommen seit gestern :-) Aber auch nicht zugenommen. Ich füttere jetzt alle 4 Stunden zu und schau, wieviel es braucht und trinkt.

    PS: Die eigentliche Mami wurde gleich beim Kaiserschnitt kastr. Der Tierarzt hatte ihr gleich alles rausgenommen - zumindest hatte er das gesagt. Bei diesem Tierartz wo ich jetzt war und bin, mein eigentlicher "Haustierarzt" ist wesentlich besser als die Damen der Tierklinik in der ich war. Er konnte das auch nicht verstehen, wie man eine Ster. verpfuschen kann! In der Tierklinik hatten sie mir was von Narbengewebe ect. erzählt und dass sowas schion mal passieren kann. Auf meine Forderung dass ich das Geld wieder haben möchte, da ich jetzt sicher mehr kosten habe, wenn sie schwanger ist, meinten sie, dass sie das nicht machen können und ich den Ultraschall gratis bekommen und so eine Vitaminspritze...

    Jetzt ist es schon passiert, aber die Hauptsache ist - dem Baby geht es gut und es ist ein starkes Kerlchen, der das sicher schaffen wird. Mein Sohn nennt ihn Ali, den Kämpfer, nach Mohamed Ali

  5. #5
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    4
    PS: Wir haben ein Heizkissen unter die Decke gelegt, es hat es also seeeehr warm

  6. #6
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Wir hatten von Untern Wärmflasche und von oben Rotlicht.
    Ob die Wärme ausreicht siehst Du, wenn Du die Temperatur mit einem digitalen Termometer misst.
    Etwas Vaseline auf die Spitze geben, dass es schön gleitet.

    Bitte geht heute noch zum TA und lass schauen, ob die Amme tatsächlich Milch hat.
    Wenn nicht, musst Du alle 2 Stunden Aufzuchtmilch geben.

    Ein TA, der heute noch meint, eine Katze müsse einmal Junge haben?
    Und eine TK, die nur eine Sterilisation macht?
    Wohnst Du in einem Dorf zur Zeit 1970?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.213
    Wie geht es dem Kleinen? Warst Du beim TA um schauen zu lassen, ob die Amme ausreichend Milch hat!

    Viel Glück!
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  8. #8
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    4
    Huhu alle zusammen

    also die Amme Lilly hat Milch, nur leider (noch) nicht genug. Habe jetzt ein Mittel zur Steigerung der Milchproduktion bekommen, Laktovetsan. Und dem Kitten, Cockie, geht es sehr gut, es ist topfit und ich füttere alle 4 Stunden noch was dazu, zur Sicherheit. Es wiegt derzeit 172 Gramm :-) Und wir haben jetzt Tag 5. Der tierartz war zufrieden und meinte, dass das alles so passe. Zum Vergleich, nach der Geburt hatte das kleine Kerlchen knappe 97 Gramm, also er nimmt zu

    Die leibliche Mutter, Kimi, hat die Op gut überstanden, aber ist wieder wie damals sehr änglich und scheu. Den ganzen Tag ist sie in der letzten Ecke des Sofas und kommt nicht raus Die Amme und das Baby werden angefaucht, wenn sie rauskommt und das fangen damit sie die Tabletten nimmt, die sie braucht (vom TA nach der OP bekommen) dankt sie mir mit ausgefahrnen Krallen und mehrmaligen Ausspucken der Tablette. Mache die jetzt immer klein und mische die mit einer Vitaminpaste. Zudem reibe ich sie mit Bachblüten ein und gebe Ihr immer 2 3 Tropfen verdünnt ins Maul. Nur leider wirken die mal so garnicht bei ihr :-(

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katzen Baby Aufziehen
    Von schnuffelduffel im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 20:04
  2. Mögen es Katzen nachts lieber hell oder stockduster?
    Von silver-tabby im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 11:06
  3. TA oder lieber heilpraktiker?
    Von nickel im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 08:54
  4. Tu ich es? Oder lieber nicht? Oder doch...?
    Von Bina im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2003, 21:08
  5. Hamsterjunge selbst aufziehen
    Von Bianca Zluhan im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2002, 02:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •