Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Ist Royal Canin wirklich krebserregend?

  1. #1
    Registriert seit
    31.08.2012
    Beiträge
    1

    Unhappy Ist Royal Canin wirklich krebserregend?

    Hi Leute,
    ich bin etwas verunsichert. Ich habe seit 2 Wochen einen kleinen BKH-Kater(Timmy) der 12 Wochen alt ist.
    Da ja viele auf Royal Canin schwören dachte ich mir gehste mal ins zoogeschäft und fragst was es kostet........
    Dort erzählte mir die Geschäftsführerin erschreckende Nachrichten.
    1. Soll Royal Canin zu Wiskas gehören
    2. In Royal Canin soll ein Stoff enthalten sein der absolut krebserregend sein soll, der bei Säuglingsnahrung streng kontrolliert und strengstens verboten sei (Aber bei unsren armen Mietzies einfach mal mit reinmischen *frechheit*)
    3. Bei einer Fortbildung auf der die Dame war wollte Sie darüber Auskunft haben und wurde ohne Komentar aus der Forbildung von Royal Canin ohne KOmmentar rausgeschmissen.
    Ist das nicht ein Schuldeingeständniss??????

    Was soll ich tun? Glaubt Ihr das? Welches Trocken- bzw. Nassfutter könnt Ihr mir empfehlen???

    Vielen Dank im Vorraus, für Alle Antworten!

  2. #2
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.878
    1. Royal Canin wurde vor einigen Jahren von Mars aufgekauft. Mars stellt außerdem Snickers und Whiskas und Pedigree her, auch Sheba und noch so einiges anderes. Ich weiß jetzt nicht, was daran so dramatisch sein soll.

    2. So eine ungenaue Aussage kann ich nicht für voll nehmen, soll sie doch mal ihre Quellen nennen und um was für einen Stoff es sich handelt!

    3. Wenn die Dame da genau so ungenaue Angaben macht und so Panik verbreitet ohne Fakten, wundert mich ja nix....

    Was hat SIE dir denn als Alternative empfohlen? Vielleicht die Eigenmarke?

    Generell eher Hände weg von Royal Canin, weil es von der Qualität her nicht so gut ist. Füttere ein gutes Nassfutter, das tut deinem Kater besser und dazu gibt es hier auch eine Menge Threads.

    Noch zwei Tipps, wenn Dir am Wohlergehen des Katers liegt:


    Dann besorge, wenn Du nicht schon hast, unbedingt einen Spielkumpel für deinen Kater, es sei denn, er kann raus in Freilauf bald.

    Und dann, er ist JETZT 12 Wochen alt? Ich nehme an, er hat keinen Stammbaum? Lass ihn am besten spätestens im drei Jahren auf HCM, eine tödliche Herzerkrankung die erblich bedingt ist, schallen, Vermehrer haben die Elterntiere sicher nicht getestet...

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.915
    also zur ersten Frage Royal Canin gehört nicht Whiskas, aber beide werden von dem Mars - Masterfood Konzern vertrieben, wie viele andere Marken auch

    http://www.wer-zu-wem.de/firma/masterfoods.html

    Das mit dem krebserregenden Stoff weiss ich nicht, finde diese Aussage der Dame aber sehr suspekt, um welchen Stoff soll es sich denn da handeln?

    Und das man, wenn man unangenehme Fragen auf solchen Lehrgängen stellt, rausgeschmissen wird, entspricht nicht meinen persönlichen Erfahrungen

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  4. #4
    Registriert seit
    04.08.2012
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo,das ist in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.148
    Glaube ja,das ist wieder totale "Panikmache" und völlig überzogen!

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.915
    übrigens sehe ich gerade das du neu bist , also im Zooplus Forum

    Es wäre schön, wenn du dich im Vorstellungsthread noch einmal genauer vorstellst

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    482


    1) Wurde schon beantwotet...
    2) Da hat Birgit die passende Frage gestellt.
    3) Jein - es zeigt, dass diese Frage unangenehm war und die Leute von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht haben, muss aber kein Schuldeingestaendnis sein.

    Ansonsten:
    Royal Canin ist so oder so ein schlechtes Trockenfutter. Neben einem Minianteil an Fleisch ist fast ueberall Zucker drin. Okay RC nennt es "Ruebentrockenschnitzel" was aber nichts anderes ist als Zuckerruebenabfaelle...

    Es gibt hier im Forum sowohl eine Nassfutter- als auch eine Trockenfutterliste mit getreidefreiem TroFu - benutze einfach mal die Suchfunktion.
    TroFu ist allgemein Mist und sollte, wenn moeglich nur als Leckerlie gegeben werden.

    ...und am schoensten waere es, wenn auch ich damals nicht die Fehler gemacht haette mir absolute Trofu-Nasen zu erziehen...

    Katzennetzwerk e.V.
    Katzennetzwerk.de - Wir helfen Katzen, hilf' mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

    "Was andere uns zutrauen, ist meist bezeichnender fuer sie als fuer uns."
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Zusätzlich zu den schon gegebenen Antworten, hatte die Dame überhaupt Royal Canin im Sortiment?

  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.095
    Hallo Rinni,

    vielleicht kann ich etwas Licht ins Dunkel in Punkto Krebs bringen.
    Natriumnitrit ist ein Konservierungsstoff. Dieser wird gelegentlich in Katzenfutter verwendet und zwar, damit das Futter besser aussieht.
    Dabei verwendet nicht eine bestimmte Firma den Stoff. Ich habe es bisher bei zwei verschiedenen Marken bei jeweils einer Geschmacksrichtung in der Inhaltsliste gefunden. Allerdings war da nicht RC dabei. Es handelte sich jeweils um Huhn in Gelee.

    Ich halte das auch nicht für tragisch, da der Stoff zwar deklariert werden, aber nur in geringen Mengen enthalten ist.
    Natriumnitrit wird auch in Menschennahrung zur Konservierung verwendet. das nicht bei RC.
    Der Stoff wird im NaFu auch deshalb verwendet, weil er das Futter besser aussehen lässt.

    Natriumnitrit ist übrigens auch in Menschennahrung zu finden und er steht nur in dem Verdacht in großen Mengen Krebs zu erregen.
    Bisher habe ich noch Keine Futterdose mit Pate mit einer Deklaration von Natriumnitrit gefunden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  9. #9
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Ich habe vor Jahren mal RC angeschireben und die sagten mir, das in dem TF BHA und BHT drin ist zum konservieren, ist ein krebserregender Stoff, der ist aber in so kleinen Minimengen enthalten, das es der katze nicht schadet.
    Ich habe mal Proben bekommen und meine Katzen jucken sich wie verrückt von dem Futter.
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  10. #10
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Hallo Rinni,

    im Grunde hast Du ja bereits einige Antworten erhalten, die klar suggerieren, dass Royal Canin kein krebserregendes Futter verkauft.
    Was man füttert ist Geschmackssache und gerade bei großen Futtermittelherstellern (wie z.B. Royal Canin) gibt es immer wieder solche Meldungen, die in der Regel weder Hand noch Fuß haben.

    Man kann natürlich von jedem Futter halten was man möchte, ein Hersteller dieser Größenordnung verkauft jedoch sicher kein krebserregendes Futter, da das in höchstem Maße geschäftsschädigend wäre. So etwas ließe sich - im Gegensatz zu anderen kursierenden Gerüchten - auch immer einwandfrei beweisen.

    Sicher helfen dir aber auch die Mitarbeiter vom Kundenservice bei Royal Canin gerne in diesem Fall weiter (bzw. auch allen anderen, die das jetzt interessiert), hier habe ich dir mal die Daten herausgesucht:

    Postanschrift:
    Royal Canin Tiernahrung GmbH & Co. KG
    z. Hd. Ricarda Wolf
    Hohenstaufenring 47-51
    50674 Köln

    Kontakt:
    http://www.royal-canin.de/

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  11. #11
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Hallo ihr Lieben,

    die im Anschluss folgende Stellungnahme bittet uns Royal Canin zu diesem Thema noch zu posten.

    Natürlich haben wir (obwohl wir uns sicher sind, dass Futter von Royal Canin nicht krebserregend ist) in eurem Interesse - und um das Thema vor allem für die TE zu einem beruhigenden Ende zu bringen - nochmals genauer nachgefragt.

    Hier die Antwort von Royal Canin:

    "Leider werden in den unterschiedlichsten Medien immer wieder Informationen verbreitet, die Tierhalter verunsichern.
    Die Beweggründe der Personen, von denen solche "Fakten" stammen, sind nicht immer eindeutig.
    Zum Glück gab es in Europa in den letzten Jahren keinerlei Anzeichen für ein Versagen der Qualitäts-Kontrollsysteme
    der namhaften Hersteller von Hunde- und Katzennahrung.

    Wir von Royal Canin sichern die Qualität wie folgt: alle Rohstofflieferanten sind zertifiziert. Die Rohstoffe müssen den gesetzlichen
    Vorgaben entsprechen. Es gibt eine lückenlose Probenanalyse vom Rohmaterial über die Produktion bis hin zum Endprodukt.
    Ein sogenanntes 'positive release' sichert den Verbleib einer kompletten Charge beim Hersteller bis zum Vorliegen aller Analyseergebnisse,
    Alle Proben werden für den Gesamtzeitraum des auf der Packung abgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum aufbewahrt.
    Das weltweit genutzte Inhaus-Reklamationssystem ließe sofort erkennen, wenn Tierhalter sich mit ein und demselben Problem
    zu einem Produkt bei uns melden egal, ob Tierhalter das Produkt in Alaska, Algerien oder Berlin Ahrensfelde gekauft haben.

    Langjährige positive Produkterfahrungen der Käufer von Royal Canin, viele Studien und wissenschaftliche Veröffentlichungen und auch die Transparenz und bestmögliche Produktsicherheit sind Teil der Royal Canin Firmenphilosophie.

    Gerne beantworten wir die spezifischen Fragen Ihrer Kunden auch in einem direkten Gespräch. Montags bis freitags erreichen Sie uns zwischen 08:30 und 17:30 unter der Nummer 0221 93 70 60 60."


    In Anbetracht der Tatsache, dass Royal Canin den direkten Austausch in dieser Angelegenheit (und auch im Allgemeinen) anbietet, werde ich diesen Faden schließen.

    Danke auch nochmal an all Jene, die der TE bereits mit ihren Antworten versucht haben die Bedenken zu nehmen.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  12. #12
    Registriert seit
    28.10.2017
    Beiträge
    11
    Es gibt immer mehr Krebsfälle, und niemand weis woher Sie kommen. Aber eins sieht man doch mit der Zunahme von der verwendeten Zusatzstoffe hat sich auch die Zahl von Krebs und anderen Krankheiten wie Herzinfarkt usw. erhöht. Jeder Mensch und jedes Tier reagiert anders auf einen Stoff. 1% aller geimpften bekommen von einer Impfung eine Nebenwirkung. Und ich meine damit nicht so einen Quatsch wie Autismus ich rede von Nachgewiesenen Nebenwirkungen nach einer Impfung wie hohem Fieber. Dann kann ich mich aber nicht hinstellen und behaupten das Impfungen keine Nebenwirkungen haben. Und genauso ist es mit diesen Zusatzstoffen. Es haben doch genug Katzen krebs. Wer sagt denn das es nicht von den Zusatzsoffen kommt? Es sollte überhaupt nicht enthalten sein dann kann man auch sicher gehen das eine Katze nicht überempfindlichg auf diesen Stoff reagiert der bei ihr den Krebs auslöst und bei 1000 anderen Katzen eben nicht. Schon allein das man mit dem Risiko spielt ist verwerflich.

  13. #13
    Cappu Guest
    Tumore sind im Alter nicht ungewöhnlich, weder bei Menschen noch bei Katzen. Je älter ein Lebewesen wird, desto schlechter ist der Zustand der Kopiervorlagen in den Zellen. Fehler beim Kopieren können zu Tumoren führen.

    "Früher" sind Katzen im Krankheitsfalle oft einfach nicht mehr nach Hause gekommen, sie "haben sich ein anderes Zuhause gesucht, die kleinen Freigeister". In Wirklichkeit haben sie sich einfach verkrochen, weil es ihnen nicht gut ging. Durch den Anstieg der Wohnungskatzenhaltung verschiebt sich das statistische Verhältnis von "Abgewandert" zu "Totkrank".

    Dazu kommt noch, dass sich die Diagnosetechniken in den letzten Jahrzehnten rasant verbessert haben. Eine Katze, deren Zustand man vor zehnzwanzig Jahren noch einfach als "sie ist alt" betitelt hätte, hat jetzt nachgewiesene CNI oder Herzschwäche oder Schilddrüsentumore...

    Meine Mäuse sterben zum Beispiel fast immer an Tumoren, und die werden komplett zusatzstofffrei ernährt...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Royal Canin
    Von hutzl im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 18:36
  2. Royal Canin
    Von Tjula im Forum Trockenfutter
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 18:54
  3. Royal Canin
    Von dazy im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 19:20
  4. Royal Canin
    Von schnappi01 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 15:03
  5. Royal Canin sensible
    Von bosso im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.2004, 13:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •