Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 120 von 121

Thema: Fünf Katzenkinder aus Unterfranken

  1. #81
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.551
    Ohhhhhhh... so eine feine Mama und sooo hübsche Kinderchen
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  2. #82
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Also, Ihr könnt euch eins oder zwei aussuchen. Ist doch prima, wenn man seine Adoptivkätzchen von Anfang an begleiten kann.... Sind sie dann alt genug, also so um Weihnachten rum, bring ich sie Euch....
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  3. #83
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Also Pauline ist wirklich eine Schönheit, schon beim ersten Bild war ich hin und weg von ihr. Bin gespannt wie die kleinen Racker sich noch so entwickeln, bald machen sie die Augen auf und dann ist jeder Tag ein Erlebnis. Hach ich könnte auch noch mal sowas mitmachen, aber leider fehlt mir der Platz um eine schwangere Katzendame bei mir aufzunehmen. Genug Auswahl hätte ich aktuell da, aber leider....
    Besser wärs allerdings es wäre umgekehrt - ich hätte Platz dafür, aber keine schwangere Katze zur Auswahl.....sorry OT.

    Paulinchen du hast solches Glück gehabt!!!

  4. #84
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458

    Smile

    So, jetzt habe ich mal wieder gute Nachrichten - heute waren zwei Interessenten da und ich habe drei Kitten vermittelt bekommen. Zwar noch ohne VK, aber die haben beide einen hervorragenden Eindruck auf mich gemacht, das wird bestimmt was.

    Allerdings habe ich jetzt zwei Probleme - zum einen habe ich den Interessenten im Brustton der Überzeugung versprochen, dass die Kitten inzwischen stubenrein sind. Tja, und quasi sobald sie aus dem Haus waren hat eines der von ihnen ausgesuchten Kitten mir ein Häufchen unter den Schreibtisch gesetzt. Also brauche ich jetzt Tips, wie man ein 10 Wochen altes Kitten stubenrein bekommt. [Oder mache ich mir zu viele Sorgen und das wird noch von alleine, bis er in vier Wochen ins neue Zuhause kommt? Ich will nur nicht, dass die neuen Dosis ihn mir nach zwei Tagen wieder zurückbringen, weil er das bei ihnen auch macht...]

    Zweites Problem: die schmusigen, braven Kitten habe ich alle vermittelt, jetzt habe ich noch zwei nicht so schmusige übrig, die ich ja auch irgendwie vermitteln muss. Tips zum Zähmen habe ich inzwischen genug, aber wie würdet Ihr so ein Kitten inserieren? Ich kann ja kaum schreiben "Suche todesmutige Interessenten, die sich zutrauen, ein Killer-Kitten zahm zu bekommen." Kennt da jemand eine schöne aber trotzdem ehrliche Formulierung? Die Leute müssen ja auch wissen, worauf sie sich einlassen.

    Na ja. Auf jeden Fall war heute ein super Tag für "meine" Kitten - drei Stück an einem Tag, zwei davon zusammen, das lässt sich nur schwer toppen, glaube ich.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  5. #85
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    12.625
    Ich muss gerade herzhaft über dievKillerkitten Formulierung lachen die bringt auf jeden Fall Aufmerksamkeit

    Ichbfreue mich mit dass 3 der Minis vermittelt sind

    Du kennst die Minis am besten. Wie sieht es mit den Eigenschaften VERSPIELT LEBHAFT INTELIGENT NEUGIERIG aus?

    "GeschäftsUnfälle " können passieren. Beobachten und bei Woederholung ins kaklo setzen. In dem Alter finden die Hauptgeschäftszeiten ja noch recht nah nach dem füttern statt.

    Was gubt es Neues von Paulinchens Familie?
    In allem, was lebt hat Gott eine Spur hinterlassen.
    Phil Bosmans


    Carmen und die www.schmuse-birmas.de

  6. #86
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Ist das dritte Kitten alleine oder kommt es iwo zu?

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  7. #87
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Hallo Ariane

    Das sind ja tolle Neuigkeiten von Deinen Pflegekatzen

    Zur Sauberkeit :
    Carmen hat schon was ganz wesentliches geschrieben :Wenn sie Anstalten mach zu müssen,sofort auf den "Topf" setzen.Lieber einmal zu viel,als einmal zu wenig.

    Wenn eine Stelle mehr als 1x besucht wird : Kaklo drauf.
    Ums mal mit Jürgen von der Lippe zu sagen : Das Erlernte muss vom Arbeitsspeicher auf die Festplatte geschoben werden.
    Soll heißen, sie sollen lernen : Ich muss,also ist mein Gang zu einem Kistchen mit Streu.Das muss in Fleisch und Blut übegehen.
    Nicht das Aussehen der Stelle,nicht der Geruch von Urin, sondern Kaklo und Streu müssen mit dem Ausscheidungsverhalten verknüft werden.

    Hilfreich ist es,wenn das Kaklo nicht ganz neu befüllt ist.Weil eben kleine Katzen sich doch schon eher am Geruch orientieren.
    Ich kann jetzt nich abschätzen ob,da vielleicht eine ist,die mit dem Streu nichts anfangen kann,dann hilft es u.U Blumenerde mit Streu zu vermischen.
    Bei Gizmo hat es jedenfalls funktioniert

    Und weil wir grade beim Thema sind,habe ich soeben die Spielzeugkiste ausräumen, und sämtliches Spielzeug waschen müssen
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  8. #88
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ariane, die Formulierung trifft es ganz gut, der eine ist ja echt ein Teufelchen, meine Fingerkuppe ist immer noch taub.... Wie schön, dass drei unter sind. Wenn Du dann Nachschub brauchst, gib Bescheid. Die Geschwister von Katha wären da noch, zwei rote, zwei schwarze, ein Tigerchen. Sind nun vier Wochen alt, leben draußen. Man lässt sie natürlich noch bei ihrer Mutter und man kann ja auch nicht alles, was draußen lebt, einsammeln.....
    Eines von Paulinchens Babys ist gestorben. Es war das kleinste, es kam einerseits ganz überraschend, andererseits auch wieder nicht. Es hat am Anfang ja gar nicht getrunken. Ein weiteres schwächelt gerade, wird aber behandelt.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  9. #89
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    221
    Mittlerweile sind 3 von Paulines Babys gestorben, alle hatten epileptische Anfälle...

  10. #90
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    12.625
    Schluck - daß tut mir sehr leid.

    Wie geht es Paulinchen und euch damit?

    Fühlt euch gedrückt
    In allem, was lebt hat Gott eine Spur hinterlassen.
    Phil Bosmans


    Carmen und die www.schmuse-birmas.de

  11. #91
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.332
    Zitat Zitat von Ariane_75 Beitrag anzeigen
    Zweites Problem: die schmusigen, braven Kitten habe ich alle vermittelt, jetzt habe ich noch zwei nicht so schmusige übrig, die ich ja auch irgendwie vermitteln muss. Tips zum Zähmen habe ich inzwischen genug, aber wie würdet Ihr so ein Kitten inserieren? Ich kann ja kaum schreiben "Suche todesmutige Interessenten, die sich zutrauen, ein Killer-Kitten zahm zu bekommen." Kennt da jemand eine schöne aber trotzdem ehrliche Formulierung? Die Leute müssen ja auch wissen, worauf sie sich einlassen.
    Ich mußte beim Lesen gerade an meine Freundin denken, die mir diesbezüglich eine reizende Geschichte erzählt hat. Ein Kollege von ihr hatte auch so ein Killerkitten hochgepäppelt und war, obwohl katzenerfahren immer von oben bis unten zerkratzt. Dann kam eine Dame, große Oberweite, um selbiges Kitten zu besichtigen, und bevor er sie auch nur warnen konnte, griff sie das "Monster" nach dem Motto "wo ist denn mein kleines süßes Kätzchen" und drückte es an ihren Busen.

    Der Kollege überlegte schon verzweifelt, wie er besagte Dame am Dekolleté am besten verarztet und verpflastert. Und was macht das Katz? "Schnurr!"

    Da war er beleidigt.

  12. #92
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    221
    Ariane was machen deine Süßen?

  13. #93
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458
    Zitat Zitat von Juik Beitrag anzeigen
    Ariane was machen deine Süßen?
    Och, hauptsächlich fressen sie uns erst einmal die Haare vom Kopf. Es ist wirklich unglaublich, was die an einem Tag so vertilgen können - man merkt doch immer noch, dass sie ganz am Anfang oft Hunger hatten.

    Die zwei vermittelten haben jetzt Namen bekommen, sie heißen Henry und Kascha. Wir geben uns Mühe, sie auch immer mit Namen anzureden, damit sie sich dran gewöhnen, aber bis jetzt schauen sie uns dann immer nur völlig verständnislos an, á la "Wie hast Du mich gerade genannt!?"

    Der Rote wird immer noch schmusiger. Ich glaube, wenn der mal etwas älter ist kann sein Dosi ihn den ganzen Tag lang um den Hals tragen wie eine Pelz-Stola. Er geht einem auch laut miauend um die Beine und läßt nicht nach, bis er seine Streicheleinheiten bekommen hat - total süß! Am liebsten würde ich ihn behalten, aber mein NG findet fünf Katzen schon viel zu viel, da muss ich wegen einer sechsten gar nicht erst fragen.

    Das kleine Teufelchen wird immer besser, aber leider nur sehr langsam. Ich habe ihn neulich sogar einmal streicheln können, ohne dass er durch Fressen oder Spielen abgelenkt war, aber das war wohl ein riesen Zufall - zumindest hat es seitdem leider nicht mehr geklappt. Ansonsten kann man schon nahe an ihm vorbei gehen, ohne dass er sofort panisch flüchtet, und heute morgen kam er sogar zu uns ins Bett, aber sobald man ihm die Hand hinhält ist es vorbei, dann rennt er weg. Am Montag ist die zweite Impfung angesagt, das Einfangen wird sicher auch wieder ein Drama, aber da müssen wir durch.

    Der letzte von den Fünf (das "halbe Teufelchen") hat sich aber schon prima gemacht. Bei dem habe ich inzwischen eine 75-prozentige Chance, dass er sich kraulen lässt, wenn ich ihm die Hand hinhalte. Die restlichen 25% der Zeit rennt er zwar auch vor mir davon, aber bei dem bin ich sehr optimistisch. Der wird am Ende noch ganz kuschelig, der braucht nur noch ein bisschen Zeit.

    Ich stelle auch nochmal Fotos ein, daran hab' ich ehrlicherweise gar nicht mehr gedacht, aber nächste Woche hab' ich Urlaub, da kann ich mich da mal drum kümmern.

    Dann also bis demnächst.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  14. #94
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Ariane

    danke für deinen lagebericht

    und ich freu mich schon auf die Fotos
    und dir wünsch ich nächste Woche einen schönen,entspannten urlaub
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  15. #95
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458
    So, bevor sie wieder vergessen gehen, jetzt also endlich die Fotos:

    Das hier ist das einzig schöne, das wir bis jetzt vom "Teufelchen" haben - der arme Kerl hat solche Angst vor uns, dass er immer abhaut, wenn man ihm mit der Kamera zu nahe kommt...


    Den fast-ganz-weißen nennen wir das halbe Teufelchen - er war am Anfang auch sehr ängstlich, aber inzwischen läßt er sich streicheln und schnurrt sogar. Wir hoffen, dass wir das Teufelchen auch noch soweit kriegen.


    Dann haben wir noch Henry und Kascha, das Bruder-Schwester-Pärchen das zusammen vermittelt wurde. Wenn ich mir die Fotos so anschaue denke ich, dass das auch eine gute Entscheidung war.




    Und zum Schluß noch mein roter Liebling. Von dem gibt es jede Menge Fotos, da ist das Problem dann eher, die schönsten rauszusuchen. [Ich kann immer noch nicht glauben, dass er noch nicht vermittelt ist. Die Interessenten, die bis jetzt schon hier waren, haben offensichtlich keine Ahnung von Katzen. ]




    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  16. #96
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458
    Ach ja, zu erzählen gibt es leider auch wieder was: Alle fünf haben Katzenschnupfen!

    Wir hatten sie nach der ersten Impfung extra noch eine Woche länger separiert, damit sie sich ja nicht bei unserem Theo anstecken (der hat ihn chronisch), aber anscheinend war das noch nicht lange genug. Oder wir hatten einfach Pech, das kann natürlich auch sein. Unsere Tierärztin meinte, eine Woche müsste auf jeden Fall reichen, aber dass die Impfung eben auch kein 100%iger Schutz ist. So oder so habe ich jetzt fünf kleine, niesende Fellbündel mit roten Augen hier rumrennen, die partout ihre Medizin nicht nehmen wollen. Es ist nicht so schlimm, in dem Alter kann man ihnen das noch mit sanfter Gewalt eingeben, aber beliebt mache ich mich gerade nicht damit.

    Wenigstens haben sie nur eine sehr milde Variante - meine Lilly hatte kurz nach ihrer Ankunft ja auch Katzenschnupfen, und die hat es damals viel ärger erwischt - die lag tagelang völlig apathisch rum, hatte ein ritzerotes Näschen und hat überall wo sie lag Schleimfäden hinterlassen. Dagegen sind die Kitten quasi gesund. Nur kann man sie so natürlich nicht impfen, d.h. jetzt muss erst der Schnupfen auskuriert werden, wodurch sich die 2. Impfung und die Kastration noch weiter nach hinten verschieben. Aber man muss es positiv sehen: So haben wir noch etwas mehr Zeit, nach Interessenten zu suchen.

    Ach ja, und das Teufelchen hat sich in unseren Theodor verliebt! Ich habe leider keine Fotos davon, weil man natürlich nie einen Apparat zur Hand hat, wenn man dringend einen braucht, aber ich habe die beiden in den letzten paar Tagen schon mehrmals "Arm in Arm" im Bett liegen gehabt. Dabei schnurrt das Teufelchen sich bald tot, während er vom Theo mehr oder minder liebevoll geputzt wird. Der Theo macht das fast wie eine Katzenmutti - wenn der Kleine keine Lust mehr hat wird er so lange gebissen, bis er wieder ruhig hält, und dann weiter geputzt. So habe ich das letztes Jahr bei Mauzi und ihren Kitten auch gesehen. So süß! Und vor allem konnte ich das Teufelchen bei diesen Gelegenheiten auch schon zwei Mal ganz vorsichtig am Hinterteil streicheln, ohne dass er gefaucht hat oder geflohen ist. Der Theo hilft mir noch, den komplett zahm und schmusig zu bekommen, er ist da ein echtes Naturtalent. Mein kleiner, pelziger Sozialarbeiter.

    Ansonsten gibt es nix neues. Sie fressen und k***en wie die Großen, toben durch die Bude wie eine Herde Büffel (daran hat der Schnupfen bis jetzt auch nichts geändert, toi toi toi) und schmeißen alles was nicht niet- und nagelfest ist um oder runter - echte Katzenkinder eben.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  17. #97
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, Ariane, boah, was haben die sich gemacht. Ich hätte sie echt nicht wiedererkannt.
    Einen Impfschutz haben sie frühestens nach 14 Tagen, eher nach vier Wochen. Und sicher auch erst nach der zweiten Impfung. Na ja und sicher ist eine Katzenschnupfen-Impfung eh nicht. Und man kann sie ja nicht immer so lange einsperren.... Kann auch sein, sie hatten das in sich und es kam durch die Impfung durch, das halte ich sogar für wahrscheinlicher. Denn Du hast sicher schon den einen oder anderen Virus an sie herangetragen und das ist auch gut so, das Immunsystem muss ja was zu tun haben. Und da haben sie sich ja nicht angesteckt. Ich hab in den letzen Zeit die Erfahrung gemacht, ich hatte gesunde Katzenkinder, ein paar Tage nach der Impfung dann kranke. Bei den Tigerchen war es auch so.
    Aber mach Dir keine Sorgen, das geht auch schnell wieder weg....
    Und von Theo bin ich auch überrascht, hätte ich nicht gedacht, dass er Onkelqualitäten hat....
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  18. #98
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458
    Zitat Zitat von UlliLili Beitrag anzeigen
    Und von Theo bin ich auch überrascht, hätte ich nicht gedacht, dass er Onkelqualitäten hat....
    Du würdest Dich wundern - der Theo ist der Diplomat bei uns im Haus. Der putzt alles und jeden, bis sie in die Familie integriert sind.

    Gestern hat er mir geholfen, das Teufelchen zu knacken - na ja, zumindest ein bisschen anzuknacksen... Er hat ihn mit beiden Pfoten festgehalten und ich habe ihn gekrault, und das Teufelchen hat gedacht ich wäre der Theo und hat ganz still gehalten und geschnurrt.

    Und heute konnte ich ihn zumindest schon mal mit einem Finger ganz vorsichtig streicheln und ihn ein bisschen kraulen, bevor er voller Entsetzen abgehauen ist. Der wird noch - am Anfang habe ich dran gezweifelt, aber jetzt bin ich da recht optimistisch.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  19. #99
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    221
    Das hört sich ja toll an . Was macht die Vermittlung?

  20. #100
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458
    Zitat Zitat von Juik Beitrag anzeigen
    Was macht die Vermittlung?
    Ach Gott, "schleppend" wäre schon eine mords Steigerung! Seit Wochen hatte ich keinen einzigen Anruf mehr, es ist wie verhext. Mein NG und ich habe schon alle Tierläden und -ärzte in der Gegend mit Aushängen zugeklebt, aber es passiert einfach gar nichts. Ich bekomme nicht mal Anrufe von Leuten, die ein Weihnachtsgeschenk suchen.

    Ich hoffe, dass das demnächst wieder besser wird, sonst kann ich sie am Ende noch als Katzensenioren vermitteln...
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  21. #101
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    221
    Zum Winter hin wird es meistens besser, da gibt es dann keine Kitten mehr und auch die "Restbestände" werden dann interessant.

  22. #102
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458

    Unhappy Verdacht auf FIP - bitte feste Daumen drücken!!!

    Jetzt melde ich mich endlich mal wieder, und dann gleich mit schlechten Nachrichten: das Mädchen hat wahrscheinlich FIP...

    Aber mal von vorne: am Mittwoch wurden drei der fünf (darunter auch das Mädchen) kastriert, gechipt und tätowiert. Meine TÄ hat vorher noch FIV und Leukose bei ihr getestet, weil sie im Vergleich zu ihren Brüdern so klein und struppig ist, war aber alles okay. Die "Diagnose" war, dass sie wegen der Mangelernährung am Lebensanfang den anderen in der Entwicklung einfach hinterher ist, eben der Mickerling aus dem Wurf. Tja, und heute morgen hat sie dann das Fressen komplett eingestellt (war eh immer schon ein schlechter Fresser).

    NG hat sie sofort zur TÄ gebracht, allerdings zu einer anderen, weil unsere schon zu hatte. Dort wurde ihm dann mitgeteilt, dass Kascha (so haben die neuen Dosis sie genannt) höchstwahrscheinlich kein Mickerling ist, sondern ein echter Zwerg. Das gibt es bei Katzen wie auch bei Menschen, ist aber bei beiden typischerweise auch noch von anderen gesundheitlichen Einschränkungen begleitet. Als "gesunder Zwerg" hätte sie laut TÄ eine Lebenserwartung von so um die 3 Jahre. Nun ist sie aber auch noch krank - sie hatte Fieber, war stark dehydriert und ein Auge ist komplett trüb. Die TÄ hat ihr ein Antibiotikum und ein Rucksäckchen gespritzt, ihr ein Päppel-Futter eingeflößt und uns für morgen früh einen neuen Termin gegeben, aber viel Hoffnung konnte bzw. wollte sie uns nicht machen.

    Jetzt sitze ich hier und heule und mache mir Sorgen. Klar, ich weiß, FIP kann man nur ganz schwer diagnostizieren, aber irgend etwas schlimmes hat sie auf jeden Fall. Vielleicht hätte ich sie nicht kastrieren lassen sollen, aber ich habe extra noch einmal nachgefragt und meine TÄ fand es unkritisch. Und vielleicht hätte ich auch gestern schon etwas bemerken müssen, aber sie war wie gesagt immer schon ein schlechter Fresser und hat auch immer schon die meiste Zeit vor der Rotlicht-Lampe verpennt, insofern war das gestern ja nichts ungewöhnliches - vor allem am Tag nach der Kastra.

    Wenn sie nur einmal die Nacht übersteht - wenn es ihr morgrn früh besser ginge wäre das ja schon ein super Zeichen! So oder so muss ich morgen (falls sie den TA-Besuch überlebt ) die neuen Dosis anrufen und ihnen die schlechten Nachrichten überbringen. Aber selbst wenn die sie dann nicht mehr haben wollen, da würde sich sicher eine Lösung finden, wenn sie nur erst einmal wieder gesund wird!

    Also bitte: alle verfügbaren Daumen und Pfötchen drücken und ganz viel positive Energie an Kascha schicken. Sie ist doch eine Glückskatze, da muss sie doch auch ein bisschen Glück haben! Ich melde mich dann morgen nach dem TA-Besuch nochmal.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  23. #103
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    221
    Für mich hört sich das nach einer fetten Infektion an. Vielleicht von der Kastration? Flüssigkeitsmangel durch Fieber, Fieber durch die Infektion. Das trübe Auge kommt auch davon, dass die Leukozyten zu hoch sind. Das sind die weißen Blutkörperchen die eine Entzündung anzeigen.

    FIP glaube ich definitiv nicht, da hätte sie einen dicken Bauch den man punktieren könnte. Klar gibt es auch die trockene Form von FIP aber die ist so selten... FIP ist es immer sehr schnell, meistens wenn die Tierärzte es nicht genau wissen.

    Wie schaut denn die Kastrationswunde aus? Welches Antibiotikum hat sie denn bekommen?

  24. #104
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.332
    Zitat Zitat von Ariane_75 Beitrag anzeigen
    Na ja. Auf jeden Fall war heute ein super Tag für "meine" Kitten - drei Stück an einem Tag, zwei davon zusammen, das lässt sich nur schwer toppen, glaube ich.
    Ich hab am Mittwoch 3 Brüderchen von insgesamt 6 Geschwisterchen aus dem TH geholt ...

    Das mit Der Kleinen tut mir leid, gute Besserung!

  25. #105
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Oh, weia, aber ich denke auch, eine "normale" und fiese Infektion.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  26. #106
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458
    Also:

    Antibiotikum war Baytril, die Kastra-Narbe sieht soweit gut aus.

    Heute beim TA-Besuch war sie auch schon wieder um einiges lebhafter, d.h. sie hat sich wenigstens mal gewehrt bei der Infusion und beim Fieber messen, das war ja gestern alles nicht so, da hat sie sich alles klaglos gefallen lassen. Fieber hat sie auch keines mehr bzw. im normalen Bereich für eine dehydrierte Katze - da ist leicht erhöhte Termperatur wohl normal.

    Dafür sieht das Auge heute noch um einiges schlimmer aus - alle drei Lider sind ritzerot und so dick geschwollen, dass man das Auge selbst kaum sehen kann. Meine TÄ hat heute auch gar nicht mehr von FIP geredet sondern gemeint, jetzt sieht es mehr nach Katzenschnupfen aus. Da läßt man die Kleinen 2 x für teures Geld impfen, und dann sowas...

    Na ja. Wir haben jetzt Augentropfen und ein Antibiotikum mitbekommen, die Anweisung, so viel Futter wie irgend möglich in die Katze reinzukriegen und einen neuen Termin für Montag morgen. Mal schauen, ob es bis dahin sogar noch besser wird. Aber selbst wenn, das Untergewicht und der Zwergenwuchs bleiben natürlich ein Problem. Ihre Geschwister haben sich so schön gemacht, zwei davon sind sogar schon ein bisschen moppelig, und bei Kascha fühlt man immer noch die Hüftknochen, wenn man sie streichelt. Am liebsten würde ich sie stopfen wie eine Weihnachtsgans, aber Gewalt ist ja auch keine Lösung...

    Ich habe jetzt auch eine Mail an die Interessenten geschrieben - anrufen habe ich mich ehrlich gesagt nicht getraut. Man stelle sich vor, eigentlich hätten sie die beiden vor vier Wochen schon abholen wollen, dann hat sich alles verzögert, weil uns der Katzenschnupfen dazwischen gekommen ist und jetzt sowas! Ich denke auch nicht, dass sie Kascha unter diesen Umständen noch haben wollen (wer holt sich denn absichtlich eine kranke Katze mit geringer Lebenserwartung ins Haus!?), ich hoffe nur, dass sie ihrem Bruder trotzdem noch eine Chance geben. Das ist so ein goldiger kleiner Schmuser, kerngesund, mit einem kugelrunden kleinen Katerkopf, es wäre wirklich unglaublich schade, wenn der jetzt auch wieder auf der Suche wäre. Aber mal abwarten, vielleicht hat er ja Glück.

    [Umgekehrt wirft es natürlich auch ein schlechtes Licht auf mich - da vermittle ich angeblich gesunde Katzenkinder, dann haben die auf einmal Schnupfen, und dann wird eins davon auf einmal todkrank - die müssen doch denken, bei mir herrschen wilde Animal Hoarding - Verhältnisse!]

    Na ja. Hauptsache die TÄ war erst einmal vorsichtig optimistisch, dass wir Kascha durchbekommen, das ist jetzt erst einmal die Hauptsache. Um Dinge wie Zwergenwuchs und Organschäden kann bzw. muss ich mir dann später Gedanken machen, wenn sie soweit wieder stabil ist. Ich bin ja nur froh, dass es wenigstens ein bisschen besser geworden ist - heute morgen hatte ich schon Angst, eine kleine tote Katze bei mir im Bett zu finden...

    Vielen Dank für's Daumendrücken - am Wochenende könnt Ihr mit halber Kraft drücken, aber bitte nicht aufhören, dafür geht es Kascha noch nicht gut genug. Ich melde mich am Montag wieder, wenn wir das nächste Mal beim TA waren.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  27. #107
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Huhu, Ariane, um solche Aussagen wie Zwergenwuchs würde ich mir auch nicht die geringsten Gedanken machen. Und Organschäden auch nicht. Die können das immer wieder aufholen. Klar, manche bleiben klein. Ich hab Katzen, die wiegen 3,5 kg und welche, die wiegen 6 kg. Und ich hab noch nie feststellen können, dass die kleinen irgendwelche Probleme haben. Drum halte ich auch solche Aussagen wie die geringe Lebenserwartung für einen Quatsch. Wenn keine Organschäden durch mehrere Blutuntersuchungen und Ultraschall nachgewiesen sind, kann man so eine Aussage wirklich nur nicht treffen.
    Klar, die Mangelernährung am Anfang war natürlich Gift für die Katzenkinder. Aber manchmal macht es einen Schub und schwups sind sie groß.
    Ich hab mittlerweile solch einen Horror vor dem impfen, da mir danach immer welche krank werden. Man bringt gesunde Katzenkinder hin und nach drei Tagen bangt man um ihr Leben. Manchmal ist es dann auch die Kastration, die sie zum zusammen klappen bringt, gerade wenn alles kurz hintereinander ist. Macht man ja, wenn da Adoptanten sind, die warten.
    Aber ein Glück, es geht dann auch wieder aufwärts.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  28. #108
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    am Kreisel
    Beiträge
    1.819
    Ariane, ich drück auch mit Daumen.

    Meine eigenen lass ich nur Seuche impfen.
    Liebe Grüße,

    Anja mit Susi, Jerry, Lucky und Leonie
    und Mozart +07.09.2012

  29. #109
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Huhu, wie geht es denn der kleinen Mickermaus?
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  30. #110
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458

    Unhappy

    Ach Ulli,

    die kleine Kascha ist heute morgen eingeschläfert worden.

    Es war nichts mehr zu machen - sie hatte am Wochenende weiter abgebaut, das Auge war komplett gelb und so dick geschwollen dass sie das Lid nicht mehr drüber zu bekommen hat, wir haben kaum Blut aus ihr rausbekommen, und das was kam war ganz dunkelrot und dickflüssig, und dann waren die Leberwerte auch noch besch... und die Schleimhäute schon sichtbar gelb verfärbt. Wir haben sie noch einmal gewogen, sie hatte 1,3 kg - ihr Bruder Henry wog beim gleichen TA-Besuch knappe 3 kg.

    Laut TÄ hätte das Auge dringend rausgemusst, aber sie hätte die Narkose nicht überlebt, von der OP ganz zu schweigen. Sie meinte, man kann gerne noch einmal eine Infusion legen und ich könnte auch sicher noch einmal eine Nacht darüber schlafen, aber in ihren Augen wäre das fast schon Tierquälerei und wir haben auch beide nicht geglaubt, dass sich an Kaschas Zustand noch einmal etwas bessert. Tja, also haben wir sie dann direkt über die Regenbogenbrücke geschickt. Es war so traurig - nachdem sie die Spritze bekommen hat ist sie über den Behandlungstisch auf mich zu gerobbt und hat ihr Köpfchen in meine Hand gelegt - ich könnte schon wieder heulen wenn ich nur daran denke.

    Sie war doch eine Glückskatze, und sie hatte doch schon so ein Glück, dass wir sie da rausgeholt haben und dass sie eine tolle Familie gefunden hatte, und dann auf einmal ist das alles verpufft.

    Ich hör' jetzt auf, sonst fang' ich doch nochmal an zu heulen und das kann ich gerade auf der Arbeit ganz wenig gebrauchen. Euch allen auf jeden Fall vielen Dank für's Daumen drücken, auch wenn es im Endeffekt dann doch nichts gebracht hat.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  31. #111
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    221
    Oh nein .
    Fühl dich mal ganz fest gedrückt Ariane. Wenigstens hatte die Kleine das Glück geborgen in deinen Armen ins Regenbogenland überzugehen und nicht im Dreck auf einem Hof mit lauter Menschen denen sie egal war.

  32. #112
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    482
    Oh mann Ariane...
    Fuehl Dich ganz feste gedrueckt!
    Sie war sooo huebsch, die kleine Kascha.

    FIP ist einfach so mies!

    Kasch, komm gut rueber.
    Manchmal kann man nur noch hilflos mit dem Kopf schuettel.
    Traurige Gruesse...

    Katzennetzwerk e.V.
    Katzennetzwerk.de - Wir helfen Katzen, hilf' mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

    "Was andere uns zutrauen, ist meist bezeichnender fuer sie als fuer uns."
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  33. #113
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ach, Ariane, wie traurig! Das war dann wohl trockene FIP oder so. Ich drück Dich ganz ganz feste!
    Im Moment sammeln sich wieder die Seelen, es ist furchtbar. Aber wenigstens hatte die kleine Miezekatze noch eine schöne Zeit. In dem Dreck da hätte sie nicht mehr lange überlebt, wie die anderen auch nicht. Ich mag gar nicht daran denken, wie es dort im Moment aussieht, ich fahr gar nicht erst hin. Manchmal mag man einfach nicht mehr.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  34. #114
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    221
    Wie geht es denn den vieren?
    Morgen ist Kastrationstermin der anderen zwei Jungs oder? Ich drücke die Daumen, dass alles gut geht.

    Wie haben Kaschas eigentlich zukünftige Dosis ihren Tod aufgenommen?

  35. #115
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    am Kreisel
    Beiträge
    1.819
    Ariane, das tut mir so leid.

    Kleine Kascha - gute Reise wünsch ich Dir.
    Liebe Grüße,

    Anja mit Susi, Jerry, Lucky und Leonie
    und Mozart +07.09.2012

  36. #116
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458
    Zitat Zitat von Juik Beitrag anzeigen
    Wie geht es denn den vieren?
    Morgen ist Kastrationstermin der anderen zwei Jungs oder? Ich drücke die Daumen, dass alles gut geht.

    Wie haben Kaschas eigentlich zukünftige Dosis ihren Tod aufgenommen?
    Den vieren geht es bestens. Sie haben im Moment alle leicht gerötete Augen, aber das kann nichts schlimmes sein, weil sie ansonsten wirklich top-fit sind. Ich nehme mal an, eine leichte Erkältung oder so. Deswegen haben wir den Kastra-Termin der beiden übrigen jetzt auch auf nächste Woche verschoben, das ist ja nicht dringend. Den Freitags-Termin hatten wir ausgemacht, weil da bei Kascha die Fäden gezogen werden sollten, aber das hat sich ja jetzt nun auch erledigt.

    Das Teufelchen hat sich übrigens ganz toll gemacht - inzwischen kann man ihn schon wirklich ausgiebig streicheln und kraulen, und er erschrickt sich nur noch manchmal und rennt dann panisch davon. Nur das Einfangen für zum TA ist natürlich immer noch eine riesen Aktion, aber beim TA selbst ist er auch schon viel lieber. Der wird noch mal ein ganz kuscheliger - ich hätte es ja nie zu hoffen gewagt.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  37. #117
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Ariane es tut mir wahnsinnig leid! Warum muss sowas nur immer passieren?! Ich werde es nie verstehen! Da nützen alle tröstenden Worte nicht viel - ich habe auch nicht wirklich welche. Gute Reise kleine Kascha!

  38. #118
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Gaugrehweiler (Donnersbergkreis)
    Beiträge
    458

    Smile Überraschung!

    So, die Interessenten waren da. Und was ist passiert? Der doofe Henry hat sich unter der Couch versteckt und wollte partout nicht mehr rauskommen - also haben sie kurzentschlossen umdisponiert und haben einfach den Roten eingesackt! Jetzt ist Henry, von dem ich die ganze Woche lang immer mal wieder innerlich Abschied genommen habe noch da, dafür ist auf einmal der Rote, den ich am allerliebsten doch selbst behalten hätte auf einmal weg!

    Nicht, dass ich ihnen das übel nehmen würde - ich würde auch lieber die Katze nehmen, die freundlich auf mich zu kommt als die, die sich fauchend unter der Couch versteckt, und als die Tochter (die beim ersten Mal nicht dabei war) den Roten dann noch viel süßer fand als den Henry, da gab es natürlich kein Halten mehr. Es ist jetzt einfach nur ein komisches Gefühl, auf einmal die "falsche" Katze weggegeben zu haben.

    Tja. Verbleiben drei, davon ein noch-nicht-100-Prozent-gezähmtes Teufelchen... Bin mal gespannt, wie das mit denen jetzt weiter geht.

    @Katrin: Du bekommst noch neue Fotos von mir - diese Woche war nur einfach dermaßen besch...., dass ich noch nicht dazu gekommen bin welche zu machen.
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Chen-Chen, Kiri, Falsete, Wally, Diddi und Mia.


  39. #119
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    schubs!

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  40. #120
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Wollte nur noch Bescheid geben, dass Paulinchen, die Katzenmama mit ihrer hübschen Tochter Andora auch ein Zuhause gefunden hat. Letzet Woche waren Leute bei uns, die sich für Michl interessierten. Der war aber schon vermittelt. Susi wollten sie nicht, Erica und Anton waren zu jung, Biene und Lise als Aufgabe zu groß und Isi, der ihn sofort gefallen hat, war nicht zu vergeben. Dann hab ich sie zur TH Schweinfurt verwiesen. Und bei Paulinchen und Andora hat es dann sofort gefunkt. Und so soll es ja auch sein, keine halben Sachen. Ist auf jeden Fall ein tolles Zuhause, ganz große Wohnung, tierliebe Leute, da werden sie es gut haben.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katzenkinder aus Unterfranken suchen dringend eine Pflegestelle
    Von UlliLili im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 11:30
  2. Achtung! Grausamer Mord in Unterfranken!
    Von kleinebaerin im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 14:54
  3. Reiningkurs in Unterfranken
    Von gudrun im Forum Pferde von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 14:21
  4. Western Basics Kurse in Unterfranken
    Von gudrun im Forum Pferde von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 14:15
  5. an alle unterfranken!!!
    Von Isa im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2003, 17:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •