Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Besatz für scubabay 270 l Aquarium

  1. #1
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9

    Besatz für scubabay 270 l Aquarium

    Hallo alle zusammen,
    da ich habe keine Ahnung welche Fische welches Wasser brauchen und sich vertragen hoffe ich einer von euch hat mehr Ahnung als ich. Hier sind die Werte (hoffe ihr könnt mit denen was anfangen).
    Das Wasser ist sehr weich, 5-6 dh, Nitrat: 1 mg/l , Natrium: 0,01 mg/l , Fluorid: 0.05 mg/l ,
    Calcium: 29,5 mg/l , Magnesium: 5 mg/l.


    Danke schon mal für Antworten.
    LG Noah

  2. #2
    Schwertträger Guest
    Hi haon!

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du dich in den User-Vorstellungen kurz vorstellen könntest .


    Ich vermute, dass du das Aquarium einfach so geschenkt bekommen hast? So liest es sich für mich.

    Die Aquaristik ist ein sehr interresantes aber auch umfangreiches Hobby. Am besten verschafft man sich einen Überblick über die Aquarienwelt, indem man ein passendes Buch liest.
    Gerne gebe ich dir per PN ein gutes Buch, das mir damals am Anfang auch geholfen hat.

    Es ist sehr wichtig sich am Anfang zu informiren. Es liest sich so, als ob du nur das Becken mit Einrichtungnund Technik hast. Stimmt das?

    Wenn ja, dann tu auch erstmal keine Fische rein, bis du ein Aquaristik-Buch gelesen hast.

  3. #3
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9
    Danke für die Antwort,
    wir haben das aquarium schon länger und hatten keine zeit es in betrieb zu nehmen (meine Eltern auch keine lust) aber jetzt soll es bald so weit sein.
    Ich heiße Noah bin 15 jahre alt ,ich interessiere mich schon länger für aquarien und tiere generell .Als ich klein war (7-8) hatte
    auch schon kurz ein AQ aber da es in dem alter mit der pflege nicht geklappt hat haben wir es abgegeben und meine eltern haben es mir ersteinmal verboten. Jetzt konnte ich sie zum glück überreden

  4. #4
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Die Wasserwerte sehen so aus als kämmen sie vom Wasserversorger, die sind aber nicht aussagekräftig. Denn die Werte verändern sich im Aquarium, je nach einrichtung. Von daher solltest du die Härte und den Ph-Wert selbst messen. Am besten auch gleich Nitrit und Nitrat (die sind später wichtig).

  5. #5
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    13
    Hallo Haon!

    Wie die anderen schon sagen: Als erstes solltest Du Wasserwerte deines Leitungswassers genau (pH, KH und GH) herausfinden. Für den Anfang reichen da auch Stäbchentests, langfristig würde ich aber eher in genauere Tröpfchentests investieren. Wenn Du schon dabei bist, besorge dir auch gleich einen Nitrit und Nitrat-Test für die Einlaufphase deines Beckens.

    Was gefällt dir den so ungefähr an Fischen? Oder wie sollte dein Traumbecken aussehen?
    Große etwas raubeinige Fische, ein stark bepflanztes Becken (Pflanzenpflege!) oder eine Steinlandschaft, etc...? Darf es vielleicht auch dunkel sein und dafür ein paar Spezialisten im Becken wohnen (zB. Welse)? Vielleicht sind ja auch Wirbellose wie Garnelen etwas für dich?
    Oder hast Du etwas anderes schon fest für das Becken geplant? zB. Technik, Bodengrund, Beleuchtung?

    Liebe Aquaristikgrüße
    Felis

  6. #6
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9
    Wie viel kosten den solche Messgeräte ?
    Ich dachte an einen Schwarm Neonsalmler 20-30 stück, 3-4 Kammdornwelse ,10 Schwarze Neons und 2-3 khuliis. Vieleicht auch noch ein paar zwergfadenfische. Wäre etwas in dieser art möglich ? Einrichtung würde ich den fischen anpassen.

    Vielen dank für eure Hilfe
    LG Noah.

  7. #7
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    13
    Huhu!

    Ich würde mich bei so einem Becken für 3 Arten entscheiden.
    Kammdornwelse und Neons dürften kein Problem sein von den Wasserwerten her, auch die Khuliis dürften gehen.

    Allerdings würde ich auf einen zweiten Schwarmfisch verzichten. Dafür von dem ersten Schwarm lieber mehr Tiere einsetzen. Also entweder 30-40 Neon ODER 20 schwarze Neons.

    Dafür bei den Dornaugen eine möglichst große Gruppe einsetzen. Sie suchen sehr die Nähe ihrer Artgenossen, mMn min. 10 Stück.

    Was die Wasserwerte angeht sind diese Arten alle recht flexibel, es sollte also machbar sein, wenn dein Wasser nicht extrem hart ist.
    Die Teststreifen für deine Wasserwerte bekommst Du ab ca. 10€. Ein Testset/Koffer mit Tröpfchentest kosten ca. 25€ aufwärts .

    Bei den Zwergfadenfischen würde ich einem Einsteiger lieber nur ein Tier (Männchen) in dem Becken empfehlen. Bei nicht optimaler Oberflächengestaltung bringt sonst gerne mal das Männchen das Weibchen um. Außerdem fühlen sie sich in weichem Wasser wohler. Da würde ich erstmal den Test abwarten und gucken wie dein Becken sich so gestalterisch entwickelt bevor so ein Tier eingesetzt wird.

    LG
    felis

  8. #8
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9
    Danke für die tipps hört sich gut ja schon ganz gut an, aber hat noch jemand eine idee für eine größere bunte Art als
    "Blickfang" ?
    @felis danke für deine hilfe ich freue mich auf mehr gute Antworten

    Liebe Grüße Noah

  9. #9
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9
    Hat noch jemand eine Idee für einen richtigen Blickfang ?

    LG Noah

  10. #10
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9
    @felis danke für deine tipps

  11. #11
    Steppenläufer Guest
    Ideen gibt es sooo viele und Besatzpläne zu schmieden ist eine sehr schöne Vorbereitung.
    Hast du die Linkliste in der FAQ schon gefunden? Dort werden auch Seiten aufgezählt, auf denen man "Fische gucken" kann.

    Du planst also ein dicht bepflanztes, dunkles Becken mit ruhigen Fischen?

    Zu den Neons ist zu sagen, dass die Roten und auch die anderen ähnlichen Arten kein schönes Schwarmverhalten mehr zeigen, sobald sie eingewöhnt sind. Der Schwarm zerfällt dann in lauter Einzeltiere, die sich im ganzen Becken verstreuen. Die Schwarzen Neon (die genau genommen keine Neon sind, nur aus Werbezwecken so genannt wurden) sind da etwas schwarmfester. Ein sehr schönes Schwarmverhalten und für dein Wasser sehr gut geeignet wären Keilfleckbärblinge. Dazu ein schönes Pärchen Fadenfische.

  12. #12
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9
    Danke für die Info , den ich finde es nicht besonders schön wenn 20-30 kleine Fische alleine im AQ herumschwimmen.
    @Steppenläufer was meinst du wie viele Keilfleckbärblinge man einstzen könnte ?

  13. #13
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    9
    Könnte man eigentlich auch größere Fische wie Skalare einsetzen oder ist das Becken dafür zu klein ?

  14. #14
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    13
    Huhu!

    Das Becken ist 70cm hoch, oder? Dann könntest Du auch Skalare einsetzen (mehrere Jungtiere kaufen und alle bis auf 2 abgeben, wenn sich Pärchen bilden). Dann aber lieber auf kleine Schwarmfische verzichten, die frühstücken sie gerne .

    Wenn es noch etwas in Richtung "Blickfang" und "Barsch" sein soll, kannst Du dich nochmal bei den Zwergbuntbarschen aus der Gattung Apistogramma (ein Männchen udn zwei bis drei Weibchen einsetzen) umschauen, die sind sehr gut für Gesellschaftbecken geeignet. Alternativ sind auch die afrikanischen Schmetterlingsbuntbarsche (1.1 einsetzen) tolle Aquarienbewohner und Einsteiger-geeignet oder Tüpfelbuntbarsche (auch 1.1, sag mir Bescheid, wenn Du welche zum kaufen bekommst ).

    Etwas größer werden Maroni-Buntbarsche (1.1 einsetzen). Sie sind aber trotzdem ausgesprochen friedlich, dafür nicht so "bunt".

    Wenn es lieber Labyrinthfische sein sollen, guck auch mal nach Paradiesfischen/Makropoden. Die sind einfach zu halten (1.2 oder 1.3) verträglicher untereinander als Fadenfische und stecken eigentlich alles weg *g*. Außerdem schön bunt .

    Alle kommen mit fasst allen Wasserwerten und normal bepflanzten Becken bestens zurecht, allerdings würde ich nur eine der Arten einsetzen, die ich hier jetzt aufgezählt habe .

    Hast Du dich jetzt schon für eine Sorte Wassertests entschieden?
    LG
    Felis

  15. #15
    Steppenläufer Guest
    Ab ungefähr 20 Keilfleckbärblingen wäre es eine schöne Schwarmgröße, mehr wäre natürlich noch toller ^^
    Paradiesfische, zumindest wenn du den bunten opercularis meinst, sind Kaltwasserfische. Dauerhaft im Warmwasser gehalten sind die Tiere anfällig und blass.

    Haon, in der Linkliste gibt es einige Seiten, auf denen man nach Einrichtungstipps und Fischen stöbern kann. Hast du die schon gefunden?
    Vielleicht habe ich es überlesen: Hattest du schon geschrieben, was für ein Becken/Besatz du ungefähr pflegen möchtest? Verkrautet oder übersichtlich, viele kleine oder wenige große Fische, quirlig oder ruhig, bunt und abwechslungsreich oder lieber mit einem interessanten Verhalten?

  16. #16
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    13
    Huhu!

    @Steppi: Dann ist leider nicht korrekt, sie vertragen zwar auch niedrigere Temperaturen (manche überwintern sie sogar im Garten!) aber kommen natürlich bei 23-26°C und sogar noch mehr in den Sommermonaten vor .

    LG
    Felis

  17. #17
    Steppenläufer Guest
    Ich schrieb bei dauerhafter warmer Haltung. Diese Art verträgt die Haltung im reinen Warmwasser nicht besonders gut. Im Wechsel mit kühleren Perioden wie Nachtabsenkung und kühleren Monaten machen ihnen ab und an Zeiten mit höheren Temperaturen nichts aus.

  18. #18
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    13
    OT: Dauerhaft warme Haltung macht denen auch nichts aus . Ich hatte vor einigen Jahren eine Zuchtgruppe, die ich bei 25°C gehalten habe. Die Tiere sind optimal gewachsen und ab der F1 haben sie auch ein ordentliches Alter erreicht. MMn ist das Problem bei der Art eher die "schlechte Qualität" der Tiere im Fachhandel und schlecht voneinander abschreibende Autoren. Außerdem haben sie inzwischen sone Art Stiefkindstatus in der Aquaristik, den sie echt nicht verdient haben... =( .
    Schau dir nochmal ein paar Klimadiagramme für das sehr große Verbreitungsgebiet an, das reicht vom nördlichen China mit starken Temperaturschwankungen bis ins südlichste Vietnam mit fast konstant über 25°C.

    LG
    Felis

  19. #19
    Steppenläufer Guest
    Ah, dann hatte ich welche, die da empfindlicher als deine Tiere waren.
    Kann man also sagen: je nach Stamm kann es sein, dass die Tiere bei konstant warmer Haltung schwächeln und farblos bleiben. Kann, aber muss nicht. ^^

    Ja, aber manchen Arten tut es ganz gut, nicht in Mode zu sein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Besatz im 125 l Aquarium
    Von prinzessin6481 im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 18:41
  2. Neues Aquarium- weiterer Besatz?
    Von Nicoalex im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 19:28
  3. Besatz für ein 112 l Aquarium
    Von woidhex im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 20:25
  4. Besatz für 240 L Aquarium ok?
    Von Qua im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 15:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •