Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 80 von 80

Thema: Mein Ulli ist jetzt unter den Regenbogenkatzen

  1. #41
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    83
    Liebe Helga,

    schau mal, wäre das vielleicht etwas für Cleo?


    Bachblüten Nr. 6: Verlust, Trauer

    Anwendbar zur Hilfe bei Verlust der Bezugsperson oder des Tierpartners, um über den Schmerz hinweg zu kommen.

    Diese Bachblütenmischung besteht aus Larch, Honeysuckle, Mustard. Das Produkt enthält keinen Alkohol und ist sehr lange haltbar.

    Dosierung:
    bei akuten Problemen: 2-3 Gaben täglich über den Zeitraum von einer Woche
    bei chronischen Problemen: 1-2 Gaben täglich über den Zeitraum von ca. 1 Monat
    Dosierung für Heimtiere(entsprechend Größe und Gewicht: je nach Tierart 5-10 Globuli
    Vögel:
    je nach Größe des Vogels 2 - 5 Globuli

    Inhalt: 10 g = ca. 1.200 Globuli (Streukügelchen)

    Hab das jetzt einmal beim Pfotenshop mitbestellt. Könntest es natürlich auch in der Paulusapotheke mischen lassen. Vielleicht hilft es ja auch uns Menschen beim Loslassen, was ich so gar nicht kann. Es ist grad alles so traurig :-(
    Ich weiß wie schwer es ist, schmerzt, sich so schnell von einem geliebtem Tier verabschieden zu müssen, die Entscheidung zur Erlösung zu treffen. Denke jetzt noch oft darüber nach, ob man unserem Felix nicht doch noch hätte helfen können.
    Anderseit sollten wir uns vielleicht damit trösten, dass es bei Tieren diese Möglichkeit gibt, sie nicht endlos leiden müssen.

    Umarm dich und bin gedanklich bei dir,

    Alles Gute! Doris

  2. #42
    Tinky Winky Guest
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    DAS quält mich so, dass ich das entschieden habe, entscheiden habe müssen.
    Schmerzlich ist der Abschied, doch dich von deinem Leiden erlöst zu wissen gibt uns Trost.


  3. #43
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Mein tiefstes Beileid! Ich kann nichts weiter sagen.........
    Mach's gut du hübscher Ulli, dein Leben bei deinen geliebten Dosis war leider viel zu kurz. Im Herzen wirst du weiterleben, und der Schmerz über deinen Verlust wird irgendwann verblassen.

  4. #44
    Gast54 Guest
    Liebe Helga!
    Ich kann dich so gut verstehen! Ich weine mit dir - auch um mein Tigerle...
    Auch wenn dir dir Entscheidung sehr schwer gefallen ist - was wäre die Alternative gewesen? Ulli leiden zu lassen, bis die Natur ein Ende gemacht hätte? DAS hättest du ihm doch nicht zumuten wollen!

    Du kennst das Gedicht sicher, ich schreibe es dir aber trotzdem hier rein - zum Trost:

    Wenn es so weit ist

    Bin ich dereinst gebrechlich und schwach und quälende Pein hält ständig mich wach -
    was du dann tun mußt: Tu es allein. Die letzte Schlacht wird verloren sein.

    Daß du sehr traurig, verstehe ich wohl. Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll!
    An diesem Tag - mehr als jemals geschehn - muß deine Freundschaft das Schwerste bestehn.

    Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück. Furcht vor dem Muß? Es gibt kein Zurück!
    Du möchtest doch nicht, daß ich leide dabei. Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei!

    Begleite mich dahin, wohin ich gehn muß. Nur bitte: Bleib bei mir bis zum Schluß!
    Und halte mich fest und red mir gut zu, bis meine Augen kommen zur Ruh.

    Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst du es wissen: Es war deine Liebe, die du mir erwiesen!
    Vertrauender Blick - ein letztes Mal. Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

    Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist, der Herr dieser schweren Entscheidung ist!
    Wir waren beide so innig vereint. ES DARF NICHT SEIN, DASS DEIN HERZ UM MICH WEINT!!!!!!

  5. #45
    Grizabella Guest
    Zitat Zitat von linabelle Beitrag anzeigen
    Ach Helga, das hört sich schön an mit den Sonnenblumen

    Und Dein Gefühl, was die Entscheidung angeht über Leben und Tod zu urteilen, kann ich sehr gut nachfühlen. So habe ich mir auch jedesmal gewünscht, gehofft, das meine Vierbeiner mir DIESE Entscheidung abnehmen und jedesmal mußte ich diese Entscheidung treffen

    Aber es ist gut so, das wir das Leid unserer geliebten Vierbeiner beenden können
    Ja, wahrscheinlich ist das schon gut so. Es ist schon lang her, dass ich genau vor dieser Situation war; meine Regenbogenkatze Fipsi ist 2005 zu Hause an Altersschwäche gestorben, was auch der Tierarzt vorhergesehen hat, da musste ich zumindest nicht aktiv werden. Schwer genug wars auch.

    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Tatsächlich
    Aber leider ist Sina dann viel allein, wenn Uschi fort muss

    Es ist heute nicht der Tag dafür, aber vielleicht könnte man ja eine schon etwas ältere Kumpeline für Cleo finden, die sich über ein gutes Plätzle freut & dankbar ist

    Lasst euch etwas Zeit
    Sina ist wirklich zu viel allein, auch sie würde Gesellschaft brauchen, aber auch sie ist etwas problematisch im Umgang mit Mitkatzen. Allerdings hat sie sich mit Ulli gut verstanden, und wir haben uns alle schon auf ihre "Urlaubswoche" bei uns gefreut.

    Ich denke, Cleo würde eher einen nicht so dominanten Kater akzeptieren, aber es ist ein Wagnis. Na gut, schlimmstenfalls könnte der dann zu Sina übersiedeln. Cleo ist aber FIV-positiv, andererseits sind die wenigsten Katzen tatsächlich darauf getestet.

    Ja, darüber muss ich noch gut nachdenken, wobei es gerade heuer im Sommer so viele ausgesetzte Katzen und vor allem Katzenwelpen gibt hier im Lande. Wer schert sich um die Kastrationspflicht?

    Zitat Zitat von linabelle Beitrag anzeigen
    Ach Helga, dieser Schmerz wird auch noch ne Weile anhalten , aber sieh es so, das das der letzte Liebesbeweis für ihn war, die richtige Entscheidung für ihn zu treffen. Auch wenn Du ihn vermißt, er wird Dir dafür unendlich dankbar sein

    Und stimmt gerecht ist es nicht, empfand ich auch jedesmal so, wenn ich wieder mal entscheiden mußte. Aber ich weiß. mit etwas Abstand, das sie mir dafür dankbar sind , auch wenn sie mir fehlen
    Im Moment hab ich den Eindruck, dass jeder Tag, der darüber verstreicht, noch schlechter ist als der vorhergehende, das hatte ich vorher noch nicht, wenn so ein Trauerprozess auch in jedem Fall lange dauert.

    Er hat sich so sehr an mich angeklammert . . .

    Zitat Zitat von dorimi Beitrag anzeigen
    Liebe Helga,

    schau mal, wäre das vielleicht etwas für Cleo?


    Bachblüten Nr. 6: Verlust, Trauer

    Anwendbar zur Hilfe bei Verlust der Bezugsperson oder des Tierpartners, um über den Schmerz hinweg zu kommen.

    Diese Bachblütenmischung besteht aus Larch, Honeysuckle, Mustard. Das Produkt enthält keinen Alkohol und ist sehr lange haltbar.

    Dosierung:
    bei akuten Problemen: 2-3 Gaben täglich über den Zeitraum von einer Woche
    bei chronischen Problemen: 1-2 Gaben täglich über den Zeitraum von ca. 1 Monat
    Dosierung für Heimtiere(entsprechend Größe und Gewicht: je nach Tierart 5-10 Globuli
    Vögel:
    je nach Größe des Vogels 2 - 5 Globuli

    Inhalt: 10 g = ca. 1.200 Globuli (Streukügelchen)

    Hab das jetzt einmal beim Pfotenshop mitbestellt. Könntest es natürlich auch in der Paulusapotheke mischen lassen. Vielleicht hilft es ja auch uns Menschen beim Loslassen, was ich so gar nicht kann. Es ist grad alles so traurig :-(
    Ich weiß wie schwer es ist, schmerzt, sich so schnell von einem geliebtem Tier verabschieden zu müssen, die Entscheidung zur Erlösung zu treffen. Denke jetzt noch oft darüber nach, ob man unserem Felix nicht doch noch hätte helfen können.
    Anderseit sollten wir uns vielleicht damit trösten, dass es bei Tieren diese Möglichkeit gibt, sie nicht endlos leiden müssen.

    Umarm dich und bin gedanklich bei dir,

    Alles Gute! Doris
    Doris, danke für all dein Mitgefühl.

    Könnte es sein, dass ein mit diesen Bachblüten behandeltes Tier, also in diesem Fall Cleo, sich dann vom "Urlaubstier" Sina distanziert, weil es loslässt? Wobei Cleo und Sina ja eigentlich sowieso Todfeindinnen sind. Ich habe das ja schon als Erfolg verbucht, dass die beiden nach zehn Monaten gegenseitiger Zerfleischung (und langandauernder Bachblütenbehandlung durch zwei Tierärztinnen) wenigstens aneinander vorbeigehen konnten, ohne, dass Fellfetzen geflogen sind.

    Umarm dich auch.

    Zitat Zitat von Yvchen Beitrag anzeigen
    Mein tiefstes Beileid! Ich kann nichts weiter sagen.........
    Mach's gut du hübscher Ulli, dein Leben bei deinen geliebten Dosis war leider viel zu kurz. Im Herzen wirst du weiterleben, und der Schmerz über deinen Verlust wird irgendwann verblassen.
    Danke auch dir,

    Zitat Zitat von Eva Maria Beitrag anzeigen
    Liebe Helga!
    Ich kann dich so gut verstehen! Ich weine mit dir - auch um mein Tigerle...
    Auch wenn dir dir Entscheidung sehr schwer gefallen ist - was wäre die Alternative gewesen? Ulli leiden zu lassen, bis die Natur ein Ende gemacht hätte? DAS hättest du ihm doch nicht zumuten wollen!

    Du kennst das Gedicht sicher, ich schreibe es dir aber trotzdem hier rein - zum Trost:

    Wenn es so weit ist

    Bin ich dereinst gebrechlich und schwach und quälende Pein hält ständig mich wach -
    was du dann tun mußt: Tu es allein. Die letzte Schlacht wird verloren sein.

    Daß du sehr traurig, verstehe ich wohl. Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll!
    An diesem Tag - mehr als jemals geschehn - muß deine Freundschaft das Schwerste bestehn.

    Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück. Furcht vor dem Muß? Es gibt kein Zurück!
    Du möchtest doch nicht, daß ich leide dabei. Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei!

    Begleite mich dahin, wohin ich gehn muß. Nur bitte: Bleib bei mir bis zum Schluß!
    Und halte mich fest und red mir gut zu, bis meine Augen kommen zur Ruh.

    Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst du es wissen: Es war deine Liebe, die du mir erwiesen!
    Vertrauender Blick - ein letztes Mal. Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

    Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist, der Herr dieser schweren Entscheidung ist!
    Wir waren beide so innig vereint. ES DARF NICHT SEIN, DASS DEIN HERZ UM MICH WEINT!!!!!!
    Danke für das Gedicht und die tröstenden Worte, Eva Maria. Besonders die letzten zwei Zeilen sprechen mich an, wobei es nicht möglich ist, NICHT zu weinen nach so einem Abschied. Jedenfalls hätte ich den Ulli nicht, wie die Tierärztin als Alternative vorgeschlagen hat, noch für zwei Tage mit nach Hause genommen. Er hat schließlich auch gelitten.

  6. #46
    Grizabella Guest
    Zitat Zitat von Tinky Winky Beitrag anzeigen
    Schmerzlich ist der Abschied, doch dich von deinem Leiden erlöst zu wissen gibt uns Trost.

    Danke, Roli. Das ist ein schöner, wahrer Spruch.

    Das Foto von Bärli (kannte ich möglicherweise schon) ist wunderschön. Er hat einen ziemlich entschlossenen Gesichtsausdruck, sieht für mich so aus, als hätte er dich schon ganz gut abgerichtet.

  7. #47
    Oriental Cats Guest
    Liebe Helga

    ich kann es sehr gut nachempfinden wie es dir im Moment geht. Gerade wenn man eine sehr innige Verbindung zu einem Tier hatte wie du zu deinem Ulli.
    Es ist, als ob ein Stück von einem selber gestorben ist. Mit Anice und Merlin sind auch meine letzten beiden Katzen gestorben zu denen ich eine so intensive Seelenverwandtschaft hatte. Drüber weg bin ich auch heute noch nicht. Jetzt habe ich zwar 6 Katzen die ich sehr liebe, aber diese spezielle Bindung ist zu keiner vorhanden.

    Weißt du was mir manchmal sehr hilft, auch wenn mich vielleicht manche als "nicht ganz richtig im Stübchen" anschauen?
    Ich setze mich still hin, schließe die Augen. In der Herzgegend spüre ich die Anice und an meiner Hüfte, seinem Lieblingsplatz, den Merlin. Es ist ein Gefühl von Wärme die mich an diesen Stellen dann durchströmt. Sie sind dann bei mir, vielleicht in einer andern Dimension für die wir in unserer heutigen Zeit kein Gespür mehr haben.
    Vielleicht hilft es dir auch. Dieses Gefühl gibt einem irgendwie Kraft und die Gewissheit, dass der Tod eines Tieres nicht sein Ende ist, nur die Hülle ist sterblich, die Seele lebt ewig und in unseren Herzen die Erinnerung und die Dankbarkeit.

    Helga

  8. #48
    Grizabella Guest
    Ulli, danke, dass du mich auf so eine Möglichkeit aufmerksam machst. Ich fürchte, im Moment bringe ich die Konzentration, die dafür notwendig ist, nicht zusammen; im Normalfall müsste das möglich sein. Ich werde es nicht vergessen. Was andere über unser Oberstübchen denken, ist ganz unwichtig.

    Was ich noch immer so stark spüre ist das Anklammern von Ulli, und dass ich ihn selber dabei so furchtbar stark an mich gedrückt habe, so dass ich Stunden nachher darüber nachgedacht habe, ob ich ihm wehgetan habe.

    Es wird wohl so sein, dass man nach so einem Erlebnis zu viel über Einzelheiten nachdenkt. Wenn ich mich zuviel drein verbeisse, werde ich eine lange Weile aus dieser Trauer nicht herausfinden.

  9. #49
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    83
    LIebe Helga,

    glaube ich eigentlich nicht, dass die Bachblüten diese Nebenwirkung haben, da es da ja um den Verlust, die Trauer geht. Im Gegenteil, vielleicht hilft Cleo das ja bis zu Sinas Gastbesuch wieder halbwegs mittig zu sein. Feliway Stecker würde mir auch noch einfallen, aber den kennst du ja sicher schon lange?
    Ich weiß nicht, was zur Zeit los ist? Gerade wieder so eine Zeit zum sterben? Könnte dauernd heulen, da mich eine schlechte Nachricht nach der anderen erreicht, Erinnerungen wieder einholen.
    Wie schon erwähnt, habe ich mir kurz nachdem Felix gestorben ist 2 neue Mitbewohner geholt, die ich sehr, sehr lieb habe. Hat mir sicher dazu verholfen, nicht gänzlich in meinem Schmerz zu versinken. Trotzdem ist mein geliebter Felix in meinen Gedanken immer gegenwärtig und ich erzähle meinen Fellpopos oft von ihm.

    Liebe ist grenzenlos, unendlich, weit über den Tod hinaus!

    Drück dich und falls ich etwas tun kann (zumindest zuhören..) lass es mich wissen.

    Alles Liebe, Doris

  10. #50
    Gast54 Guest
    Helga, Ulli, mir gehts manchmal auch so, daß ich meine, ich spüre Tigerle körperlich...
    Er ist abends vor dem Schlafengehen immer zum "Gute -Nacht - sagen" gekommen. Dazu stieg er hochbeinig vom Fußende des Bettes bis zu meiner Armbeuge rauf, gab dabei ein ganz bestimmtes, hohes Geräusch von sich, legte sich ganz eng zu mir hin, drehte sich auf den Rücken und forderte mich zum Streicheln und Bauchi-en auf.
    Und manchmal hab ich jetzt abends das Gefühl, als würde er da liegen und sich an mich drücken....

  11. #51
    Grizabella Guest
    Stimmt schon, so schnell sind sie nicht aus der Welt, unsere Regenbogenkinder, und die Erinnerung ist auch ein Paradies.

    Cleo weint gerade wieder vor sich hin, wie so oft in den letzten Tagen.

    So einzigartig unser Ulli war, wie es jede Katze ist, so ist doch heute ein noch gar nicht ausgereifter Gedanke aufgekommen . . . und sei es, um Cleo vom Weinen abzuhalten.

  12. #52
    Gast54 Guest
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Stimmt schon, so schnell sind sie nicht aus der Welt, unsere Regenbogenkinder, und die Erinnerung ist auch ein Paradies.

    Cleo weint gerade wieder vor sich hin, wie so oft in den letzten Tagen.

    So einzigartig unser Ulli war, wie es jede Katze ist, so ist doch heute ein noch gar nicht ausgereifter Gedanke aufgekommen . . . und sei es, um Cleo vom Weinen abzuhalten.
    Ein neues Katerchen?

  13. #53
    Grizabella Guest
    Eva Maria,

    Hältst du das eh für verrückt?


    http://www.kittenfriends.at/componen...1/Itemid,9999/

    ODER

    http://www.kittenfriends.at/componen...3/Itemid,9999/

    Aber ich weiss nicht, ob das noch aktuell ist, bis jetzt hat sich auf meine Anfrage noch niemand gemeldet. Ich habe noch mehr solcher Zuckerknuddelchens gesehen, und ich fürchte, ich werde morgen Aktivitäten entwickeln müssen, noch vor dem ZA-Besuch. Und natürlich, weil mich nach dem ZA-Besuch jemand trösten muss.

  14. #54
    Gast54 Guest
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Eva Maria,

    Hältst du das eh für verrückt?


    http://www.kittenfriends.at/componen...1/Itemid,9999/

    ODER

    http://www.kittenfriends.at/componen...3/Itemid,9999/

    Aber ich weiss nicht, ob das noch aktuell ist, bis jetzt hat sich auf meine Anfrage noch niemand gemeldet. Ich habe noch mehr solcher Zuckerknuddelchens gesehen, und ich fürchte, ich werde morgen Aktivitäten entwickeln müssen, noch vor dem ZA-Besuch. Und natürlich, weil mich nach dem ZA-Besuch jemand trösten muss.
    Verrückt? Nein, sicher nicht!
    Süß sind sie alle!
    Aha - schon morgen gibts die Aktivitäten!
    Oh je - ZA ist immer

  15. #55
    Registriert seit
    19.01.2007
    Beiträge
    35.546
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Eva Maria,

    Hältst du das eh für verrückt?


    http://www.kittenfriends.at/componen...1/Itemid,9999/

    ODER

    http://www.kittenfriends.at/componen...3/Itemid,9999/

    Aber ich weiss nicht, ob das noch aktuell ist, bis jetzt hat sich auf meine Anfrage noch niemand gemeldet. Ich habe noch mehr solcher Zuckerknuddelchens gesehen, und ich fürchte, ich werde morgen Aktivitäten entwickeln müssen, noch vor dem ZA-Besuch. Und natürlich, weil mich nach dem ZA-Besuch jemand trösten muss.
    Helga ich denk auch nicht, dass du verrückt bist.
    Und wenn die Cleo so trauert, dann muss sie doch davon abgelenkt werden

    Mit Mädels versteht sie sich ja garnicht, gell? Weil ich da auch ein paar 7jährige Katzendamen gesehen hätte...
    Liebe Grüße von Claudia & Cats


    http://litenfoss.jimdo.com

    Norwegische Waldkatzen

  16. #56
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Eva Maria,

    Hältst du das eh für verrückt?


    http://www.kittenfriends.at/componen...1/Itemid,9999/

    Und natürlich, weil mich nach dem ZA-Besuch jemand trösten muss.
    Ohhhhhhhh ja, trösten, muss ich natürlich jemand.... GG ist ja dazu nicht soooo geeignet, Cleo momentan nicht in der richtigen Stimmung, aber das 1. Knuddelchen, würde diesen Part sicher SEHR gern übernehmen
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  17. #57
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722
    Helga ich habs grad erst gesehen

    Jetzt schaut er dir bestimmt von Oben aus zu und zeigt dir den Weg, damit jemand an seiner Stelle dieses Glück genießen darf
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




  18. #58
    Grizabella Guest
    Angelika,

    Es war sehr schlimm, ihn zu verlieren, mit seiner Liebe, mit seinem kindlichen Gemüt.

    Der "Jemand" ist schon da, seit gestern und sitzt auch seit gestern unter meinem Schrankbett. Es ist die fünfjährige "Emma", die ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbracht hat. Ein schlichtes Tigerle, mit sehr großer, rosafarbenen Nase und großen Augen. Für die älteren Katzen, die womöglich auch noch keine ausgefallene Fellfarbe haben, sind die Chancen offensichtlich gering, leider.

  19. #59
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Angelika,

    Es war sehr schlimm, ihn zu verlieren, mit seiner Liebe, mit seinem kindlichen Gemüt.

    Der "Jemand" ist schon da, seit gestern und sitzt auch seit gestern unter meinem Schrankbett. Es ist die fünfjährige "Emma", die ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbracht hat. Ein schlichtes Tigerle, mit sehr großer, rosafarbenen Nase und großen Augen. Für die älteren Katzen, die womöglich auch noch keine ausgefallene Fellfarbe haben, sind die Chancen offensichtlich gering, leider.


    Er hat sie dir geschickt , ganz bestimmt , damit sie auch jemand lieb hast und das kannst du am Besten
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




  20. #60
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    64
    mein Beileid, das ist sehr traurig, und dann noch so plötzlich! Als der Kater meiner Oma gestorben ist, haben wir alle Fotos die wir von Mäxchen hatten gesammelt, weil wir ihr Foto ----] wollten. Das war eine sehr schöne Idee, auch zur Verarbeitung, denn sie wusste gar nicht, dass so viele Fotos von ihrem Liebling existieren und eine schöne Überraschung!
    Geändert von OESFUN (21.01.2013 um 18:41 Uhr) Grund: versteckten link entfernt

  21. #61
    Grizabella Guest
    Leonie,

    Ein Fotokalender, das ist eine gute Idee, vor allem auch deswegen, weil man sich da mit schönen Erinnerungen beschäftigen kann. Das könnten wir auch machen. Ausserdem läuft bei uns am soweit er nicht in Betrieb ist, der Bildschirmschoner, und da gibt es auch so unendlich viele Fotos von den Katzen, auch von Ulli.

    Sein Gang über die Regenbogenbrücke ist 4 1/2 Wochen her, aber es tut noch immer sehr, sehr weh.

    Emma ist jetzt 3 1/2 Wochen bei uns, und sie lebt sich ein, hat auch kein Pinkelproblem mehr. Ihr Zutrauen wächst nur sehr langsam. Sie liegt nachts fest an mich gedrückt, aber angreifen darf ich sie trotzdem nicht, wie soll man so einen Zwiespalt verstehen. Wenn jemand von ausserhalb bei der Tür reinkommt, was sowieso sehr selten ist, ist sie sofort unter dem Bett.

    Übrigens wohnt hier auch im 5. Stock eine Katze namens Leonie! Jedenfalls bin ich froh, dass das hier ein sehr katzenfreundliches Haus ist. Viele Bewohner haben mit mir den Abschiedsschmerz um Ulli mitgetragen, und man kann doch in solchen Zeiten jeden Trost brauchen.

  22. #62
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen

    Emma ist jetzt 3 1/2 Wochen bei uns, und sie lebt sich ein, hat auch kein Pinkelproblem mehr. Ihr Zutrauen wächst nur sehr langsam. Sie liegt nachts fest an mich gedrückt, aber angreifen darf ich sie trotzdem nicht, wie soll man so einen Zwiespalt verstehen.
    Helga, schön, dass die Kleine schon bei dir schläft - das braucht sie halt; und irgendwann, wirst du sie SICHER auch anfassen/hochnehmen dürfen (hochnehmen mögen meine 3 auch nicht so gern )

    Dauert einfach seine Zeit, wenn man nie im Leben Wärme und Nähe erfahren hat, we die Emma
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  23. #63
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    helga

    Emma wird sicher noch ne ganze zeit brauchen, bis anfassen so richtig erlaubt ist ...
    aber daß sie fest an dich gedrückt in deinem bett mitschläft,das finde ich wunderschön.
    Ich glaube auch, daß dir der Ulli die Emma geschickt hat, ganz nach dem Testament einer katze
    und wirst sehen, sie wird es dir unendlich danken, daß du ihr so ein schönes,liebevolles zuhause gibst
    gibt es eigentlich irgendwo Bilder von Emmamaus??

    liebe Grüße
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  24. #64
    Grizabella Guest
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Helga, schön, dass die Kleine schon bei dir schläft - das braucht sie halt; und irgendwann, wirst du sie SICHER auch anfassen/hochnehmen dürfen (hochnehmen mögen meine 3 auch nicht so gern )

    Dauert einfach seine Zeit, wenn man nie im Leben Wärme und Nähe erfahren hat, we die Emma
    Zitat Zitat von Moika Beitrag anzeigen
    helga

    Emma wird sicher noch ne ganze zeit brauchen, bis anfassen so richtig erlaubt ist ...
    aber daß sie fest an dich gedrückt in deinem bett mitschläft,das finde ich wunderschön.
    Ich glaube auch, daß dir der Ulli die Emma geschickt hat, ganz nach dem Testament einer katze
    und wirst sehen, sie wird es dir unendlich danken, daß du ihr so ein schönes,liebevolles zuhause gibst
    gibt es eigentlich irgendwo Bilder von Emmamaus??

    liebe Grüße
    Moni und Renate, wie schön, dass auch ihr mit mir fühlt,

    Ja, Emma sucht schon die Nähe, aber sie will dabei die Aktive sein. Nachts glaube ich ja öfters, das ist die Cleo (die meist auch irgendwo im selben Bett ist), drum greife ich dann hin, und das ist bei Emma schon einmal verkehrt.

    Ein schöner Gedanke, dass Ulli der Emma seinen Platz vermacht hat. Ulli hat es allerdings geliebt, hochgehoben und an die Brust gedrückt zu werden, er war von Haus aus der geborene Schmuser. Ich bin sicher, auch Emma wird sich einmal dazu durchringen. Ich weiß nur nicht, wie ich sie einmal einem TA vorstellen kann (hier käme auch einer ins Haus), da ich den dringenden Verdacht habe, dass sie Ohrmilben hat.

    Ich habe heute am Nachmittag fotografiert, da ich aber nach wie vor analog fotografiere, wird es ein bisschen dauern, bis es neue Bilder gibt (lasse ja auch gleich immer eine Foto-CD dazu machen). Ansonst hat Renate noch vor mir entdeckt, dass Emma nach wie vor als Vergabetier beim TH geführt wird, und da findet man sie unter http://www.tierheimbruck.at/tierecke...ttlung/katzen/ in der fünften Bilderreihe von unten, ganz rechts. Das Bild kann man vergrößern, und dann erscheint auch ihr Name.

    Und dann werde ich mich einmal, seufz, meiner Sig widmen müssen. Eigentlich sollte ich ja auch Sina nicht mehr unter meinen Katzen führen, aber da wir ja alle miteinander fünf Jahre im gleichen Haushalt gelebt haben, kann ich sie doch auch nicht so einfach aus der Sig fallen lassen, zumal sie ja auch immer wieder "auf Urlaub" herkommen wird.

    Ulli ist auch in seiner ursprünglichen Heimat verewigt:

    http://www.desaelmoli.org/gats/gats-.../cleo-ulli.htm

    und

    http://www.desaelmoli.org/principal_a.htm "rainbowbridge" anklicken, er ist der Vorvorletzte auf der Seite.

    "Se feliz, amigo", und ich hoffe, er ist tatsächlich sehr glücklich.

  25. #65
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    helga

    Emma ist eine ganz Hübsche,ich liebe Tigerle
    hmmm, mit dem TA. ins haus kommen lassen würd ich ihn nicht. Wenn sie sich etz sicher und wohl bi dir fühlt, wäre das sichrlich kontraproduktiv.
    Und wenn du ihr sedalin eingibst, bevor du sie zum TA bringst. oder kann man denn evtl was gegen die Milben ohne Untersuchung vom TA bekommen? ich denk, der kennt dich doch schon sicher jahrelang?
    und was deine SIG angeht, natürlich gehört Sina da mit rein .Ich Schaf hab von meinen beiden Regenbogenkindern Lilly(meine erste Miez) und Floh net mal Fotos gemacht,ich denk einfach manchmal net richtig nach und wenn, dann zu spät

    Und für deinen Ulli brauchst net zu hoffen , daß er glücklich ist. Ich weiß es ganz sicher und auch wiedrsehen werden wir uns alle mal jenseits der regenbogenbrücke. Das ist mein großer trost und lässt mich die trauer um meine drei leichter tragen( bei Pina und Floh sind es jetzt ziemlich genau 2 jahre und es tut immer noch weh....

    ich drück dich mal feste

    Etwaige rechtschreibfehler bite übersehen, meine Hände wollen momentan net so wie ich
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  26. #66
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    83
    Das momentane Verhalten von Emma erinnert mich an meine Qendl, die sich nach 11/2 Jahren immer noch nicht auf den Arm nehmen lässt. Alerdings die Einzige ist, die immer in meinem Bett schläft und die Erste die mich sobald ich aufwache niederschmust!! Haben halt ihren eigenen Kopf unsere Katzen :-)
    Was den Tierarzt anbelangt, so bin ich sehr froh einen fachlich kompeteten, einfühlsamen gefunden zu haben, der auch Hausbesuche macht, da besonders Momo sich immer furchtbar aufgeregt, schon die Gerüche gekannt hat.
    Auch das schweißtreibende Einfangen von Quendl fällt nun weg. Es hat mir jedes Mal so leid getan, wenn wir sie unter den Betten hervorziehen mussten und meine Wohnung sah danach aus, wie ein Schlachtfeld.
    Sehr zu meinem Erstaunen, bzw. zu meiner Erleichterung haben sich alle drei während des Tierarztbesuchs nicht verkrochen u. ließen sich brav untersuchen.
    Kenne auch kaum eine Katze die gerne Auto fährt ;-)

  27. #67
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    43.038
    Liebe Helga!

    Mit Bestürzung muss ich hier lesen, dass Ulli Euch verlassen musste. Ich bin bestürzt und kann es nicht fassen.
    Aber ich kann Dir nur meine Hochachtung aussprechen, dass Du den Mut gehabt hast, ihn so schnell gehen zu lassen, damit er nicht
    weiter leiden musste. Das kann nicht jeder!
    In Deinem Herzen wird Ulli immer weiter leben, da bin ich mir sicher!
    Liebe Grüsse von
    Andrea mit Putzi


  28. #68
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Andreag Beitrag anzeigen
    Liebe Helga!

    In Deinem Herzen wird Ulli immer weiter leben, da bin ich mir sicher!
    Andrea
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  29. #69
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    Aurea Moguntia
    Beiträge
    2.331
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    "Se feliz, amigo", und ich hoffe, er ist tatsächlich sehr glücklich.
    Das ist er bestimmt. Mein Oscar ist ja knapp 3 Wochen vor deinem Ulli in den Himmel umgezogen und vielleicht haben sie sich schon kennen gelernt. Und da bei Gott 1000 Jahre wie ein Tag sind, haben sie noch nicht einmal wirklich Zeit, uns zu vermissen, wenn wir auch irgendwann kommen ... und nichts und niemand uns und alle, die wir lieben über alle Grenzen hinaus mehr trennen kann.

  30. #70
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    43.038
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Andrea
    Hallo Renate!
    Liebe Grüsse von
    Andrea mit Putzi


  31. #71
    Grizabella Guest
    Zitat Zitat von Moika Beitrag anzeigen
    helga

    Emma ist eine ganz Hübsche,ich liebe Tigerle
    hmmm, mit dem TA. ins haus kommen lassen würd ich ihn nicht. Wenn sie sich etz sicher und wohl bi dir fühlt, wäre das sichrlich kontraproduktiv.
    Und wenn du ihr sedalin eingibst, bevor du sie zum TA bringst. oder kann man denn evtl was gegen die Milben ohne Untersuchung vom TA bekommen? ich denk, der kennt dich doch schon sicher jahrelang?
    und was deine SIG angeht, natürlich gehört Sina da mit rein .Ich Schaf hab von meinen beiden Regenbogenkindern Lilly(meine erste Miez) und Floh net mal Fotos gemacht,ich denk einfach manchmal net richtig nach und wenn, dann zu spät

    Und für deinen Ulli brauchst net zu hoffen , daß er glücklich ist. Ich weiß es ganz sicher und auch wiedrsehen werden wir uns alle mal jenseits der regenbogenbrücke. Das ist mein großer trost und lässt mich die trauer um meine drei leichter tragen( bei Pina und Floh sind es jetzt ziemlich genau 2 jahre und es tut immer noch weh....

    ich drück dich mal feste

    Etwaige rechtschreibfehler bite übersehen, meine Hände wollen momentan net so wie ich
    Moni,

    Das Zusammenleben mit Emma entwickelt sich gut, und Cleo verwendet sie manchmal genauso als Unterlage, wie es auch mit Ulli war. Sie legt dann Kopf und Kinn quer über den Rücken von Emma, und ich glaube, auch die genießt das.

    Üblicherweise habe ich auch früher nie die Tierärztin ins Haus kommen lassen, aber hier ist es zu überlegen. Wir wohnen in einem Seniorenheim, und das Auto steht mir nicht täglich zur Verfügung. Noch habe ich es nicht gewagt, Emma einfach zu packen und ihr was einzugeben, aber es muss ja wohl einmal sein; wenigstens will ich erst einmal mit einer Wurmtablette anfangen. Sie ist noch immer mager, frisst aber, was das Zeug hält. Natürlich werd ich sie wieder verschrecken, aber sie wird einmal einsehen, dass ihr ja doch nichts geschieht. Das TH hat sie, wenn überhaupt, 2007 zum letzten und einzigsten Mal geimpft, aber das dürfte sowieso der Impfpass einer anderen Katze sein. Es steht nicht einmal fest, ob sie kastriert ist. Da wird wohl ein ordentliches Service fällig.

    Unsere Tierärztin ist an meinem früheren Wohnort, 40 km von hier weg, aber in 20 Min. auf der Autobahn zu erreichen. Sie kannte Cleo und Ulli vom ersten Tag an, als sie in Österreich waren, und wir mussten anfangs sehr mit ihren Krankheiten, Infektionen usw. kämpfen und nach weiteren zwei Jahren erkennen, dass sie beide FIV-positiv waren. Da gibt es so viele Vorbefunde, dass ich mich ein bisschen scheue, nach einem neuen TA Ausschau zu halten. Es war auch ein klein wenig Trost, dass SIE den Ulli eingeschläfert hat, ich habe ja auch sehr viel Vertrauen zu ihr und vor allem zu ihrer ausgezeichneten Diagnostik.

    Ich muss und will auch unbedingt glauben, dass wir alle einander wiedersehen - was wäre sonst das Leben und das Danach wert? Ich danke dir sehr für dein Mitgefühl. Es hilft zu wissen, auch andere, die ein Herz für Tiere haben, müssen sich dann und wann durch eine solche Zeit quälen. Aber es bleibt dann die Erinnerung an die schönen Jahre.

    Ach, lass doch die Fehler, der Inhalt machts, und der hilft mir.

    Zitat Zitat von Andreag Beitrag anzeigen
    Liebe Helga!

    Mit Bestürzung muss ich hier lesen, dass Ulli Euch verlassen musste. Ich bin bestürzt und kann es nicht fassen.
    Aber ich kann Dir nur meine Hochachtung aussprechen, dass Du den Mut gehabt hast, ihn so schnell gehen zu lassen, damit er nicht
    weiter leiden musste. Das kann nicht jeder!
    In Deinem Herzen wird Ulli immer weiter leben, da bin ich mir sicher!
    Andrea,

    Es ist so schön, dich hier wieder begrüßen zu dürfen, wenn auch der Anlass so traurig ist. Wie geht es dir denn?

    Der Mut der Verzweiflung hatte mich in den Klauen, als Ulli gehen musste. Er hatte eine schöne Zeit bei uns und war auch hier in der neuen Wohnung glücklich, und ich wollte ihm nicht eine Leidenszeit antun, nach der er dann doch gehen muss. Er hatte doch auch diese leidige Krankheit, die nichts leichter macht, und die hat sich schon den ganzen Winter mit Infektionen bemerkbar gemacht. Als wir das endlich in den Griff bekommen hatten, machte sich das Tumorgeschehen bemerkbar. Und falls er diese ganz schwere OP überlebt hätte, wie wäre es dann weitergegangen, mit einer Niere, wenn er doch von Haus aus nicht gesund ist, so habe ich gedacht. Und eine Obduktion, wie die Tierärztin vorgeschlagen hat (ich verstehe sie ja auch), das wollte ich schon überhaupt nicht.

    Ulli fehlt sehr, er hat sich ja auch ständig bemerkbar gemacht, wollte Aufmerksamkeit. Er wäre im Oktober neun Jahre alt geworden, das ist noch kein ganzes Katzenleben, leider. Klar, man kann kein Regenbogenkind vergessen. Es ist mir eine kleine Beruhigung, dass er in unserem Garten begraben ist.

    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Andrea
    Ja, gell, Renate, wir sollten alle Foris wieder haben, die auch früher da waren. Da konnte man sehr oft nicht mehr einen ganzen Tag nachlesen, so viel wurde getippselt. Was waren das für Zeiten!

  32. #72
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen


    Ja, gell, Renate, wir sollten alle Foris wieder haben, die auch früher da waren. Da konnte man sehr oft nicht mehr einen ganzen Tag nachlesen, so viel wurde getippselt. Was waren das für Zeiten!
    Oh ja, das waren Zeiten - und Andrea hatte einen Mega-Anteil dran
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  33. #73
    Grizabella Guest
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Oh ja, das waren Zeiten - und Andrea hatte einen Mega-Anteil dran
    Wäre so schön, wenn es wieder so wäre! Einige Threads scheinen jetzt überhaupt ausgestorben - ist mir auch nicht ganz unverständlich.

  34. #74
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Wäre so schön, wenn es wieder so wäre! Einige Threads scheinen jetzt überhaupt ausgestorben - ist mir auch nicht ganz unverständlich.
    Kommst zu uns, ich bin auch nur da, wenn jemand "in Bayern weilt"
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  35. #75
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    43.038
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Andrea,

    Es ist so schön, dich hier wieder begrüßen zu dürfen, wenn auch der Anlass so traurig ist. Wie geht es dir denn?

    Der Mut der Verzweiflung hatte mich in den Klauen, als Ulli gehen musste.
    Ulli fehlt sehr, er hat sich ja auch ständig bemerkbar gemacht, wollte Aufmerksamkeit. Es ist mir eine kleine Beruhigung, dass er in unserem Garten begraben ist.

    Ja, gell, Renate, wir sollten alle Foris wieder haben, die auch früher da waren. Da konnte man sehr oft nicht mehr einen ganzen Tag nachlesen, so viel wurde getippselt. Was waren das für Zeiten!
    Liebe Helga!

    Ich freue mich auch, mal wieder von Dir zu lesen, wenn ich mich auch über einen freudigeren Anlass noch mehr freut hätte. Mir geht es leider immer noch sehr schlecht. Das aber hier ausführlich zu berichten, würden den Rahmen dieses Themas sprengen und das möchte ich nicht. Ich war im Mai wieder länger in einer Klinik und stehe nun auch schon wieder kurz davor, längere Zeit in eine Klinik zu müssen. Alles wenig erfreulich.
    Das glaube ich Dir gerne, dass Ulli Dir überall fehlt, sicher siehst Du ihn auch immer noch gelegentlich hier oder dort vorbeihuschen, so ging es mir jedenfalls am Anfang, als ich unsere Purzel einschläfern lassen musste.
    Das fand ich auch sehr beruhigend, dass ich Purzel mitnehmen durfte und sie bei uns im Garten beerdigen konnte. Etwas anderes wäre für mich nie in Frage gekommen, das hatte ich dem Tierarzt auch gleich gesagt, als es darum ging, dass sie eingeschläfert werden muss.

    Ja, hier soll sich ja einiges verändert haben im Forum, habe ich gehört. Schade, was haben wir hier früher für einen Spaß gehabt. Wir konnten über alles quatschen, aber auch miteinander weinen, wenn es angebracht war. Einfach super oder? Ich denke noch gerne an die Zeit zurück!
    Liebe Grüsse von
    Andrea mit Putzi


  36. #76
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Andreag Beitrag anzeigen
    Mir geht es leider immer noch sehr schlecht. Das aber hier ausführlich zu berichten, würden den Rahmen dieses Themas sprengen und das möchte ich nicht. Ich war im Mai wieder länger in einer Klinik und stehe nun auch schon wieder kurz davor, längere Zeit in eine Klinik zu müssen. Alles wenig erfreulich.

    Ja, hier soll sich ja einiges verändert haben im Forum, habe ich gehört. Schade, was haben wir hier früher für einen Spaß gehabt. Wir konnten über alles quatschen, aber auch miteinander weinen, wenn es angebracht war. Einfach super oder? Ich denke noch gerne an die Zeit zurück!
    Andrea, ich hatte sooo gehofft, dass du nun etwas stabil(er) bist und es langsam aufwärts geht. Klinik ist sicher mitlerweile ein Wort zum Fürchten für dich. Aber immerhin kannst du dich dort etwas verwöhnen lassen. Allerdings wär´s schöner, wenn du wieder putzmunter daheim "rumspringen" könntest.

    Ja, einige haben nicht mehr viel Zeit, einige haben sich löschen lassen ... hat sich alles nicht so schön entwickelt hier ... vielleicht eines Tages

    - nun muss ich mich aufteilen, habe ich aber vorher auch gemacht.
    Ich hoffe, wir hören uns bald wieder *daumendrück*
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  37. #77
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    43.038
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Aber immerhin kannst du dich dort etwas verwöhnen lassen.
    - nun muss ich mich aufteilen, habe ich aber vorher auch gemacht.
    Genau, DAS meint meine Mutter auch, dass es mir ja soooo gut geht in den Kliniken, dass es mit Urlaub gleichzusetzen ist. Das hat sie neulich wortwörtlich gesagt, als es darum ging, dass ich ein verlängertes Wochenende mit einer Freundin plante. Da meinte sie, ich sei ja in den letzten Jahren schon soooo viel im Urlaub gewesen und als ich nachfragte, wo denn, gab sie zu, dass sie die Klinikaufenthalte meinte.
    Wieso musst Du Dich aufteilen?
    Liebe Grüsse von
    Andrea mit Putzi


  38. #78
    Grizabella Guest
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Kommst zu uns, ich bin auch nur da, wenn jemand "in Bayern weilt"
    Das sollte ich vielleicht wirklich tun. Tatsächlich war ich ja in den letzten Jahren dreimal "physisch" in Bayern, bei unseren Treffen und bei Abholung von Ulli und Cleo aus München. Durchaus erfreuliche Ereignisse.

    Zitat Zitat von Andreag Beitrag anzeigen
    Liebe Helga!

    Ich freue mich auch, mal wieder von Dir zu lesen, wenn ich mich auch über einen freudigeren Anlass noch mehr freut hätte. Mir geht es leider immer noch sehr schlecht. Das aber hier ausführlich zu berichten, würden den Rahmen dieses Themas sprengen und das möchte ich nicht. Ich war im Mai wieder länger in einer Klinik und stehe nun auch schon wieder kurz davor, längere Zeit in eine Klinik zu müssen. Alles wenig erfreulich.
    Das glaube ich Dir gerne, dass Ulli Dir überall fehlt, sicher siehst Du ihn auch immer noch gelegentlich hier oder dort vorbeihuschen, so ging es mir jedenfalls am Anfang, als ich unsere Purzel einschläfern lassen musste.
    Das fand ich auch sehr beruhigend, dass ich Purzel mitnehmen durfte und sie bei uns im Garten beerdigen konnte. Etwas anderes wäre für mich nie in Frage gekommen, das hatte ich dem Tierarzt auch gleich gesagt, als es darum ging, dass sie eingeschläfert werden muss.

    Ja, hier soll sich ja einiges verändert haben im Forum, habe ich gehört. Schade, was haben wir hier früher für einen Spaß gehabt. Wir konnten über alles quatschen, aber auch miteinander weinen, wenn es angebracht war. Einfach super oder? Ich denke noch gerne an die Zeit zurück!
    Andrea, es war eine wunderschöne Zeit; leider ist sie in der Form vorbei, aber gut, dass wir alle damals so mit Eifer dabei waren. Ich hatte so viel Zuspruch von euch, den ich gern in Anspruch genommen habe, für die vier Operationen innerhalb von drei Jahren und für alles, was mich sonst noch ereilt hat in dieser Zeit. Aber wem erzähle ich das, für dich ist es bis heute nicht leicht.

    Bei den niederösterreichischen Tierärzten gibt es keine Schwierigkeiten, ein eingeschläfertes Tier für den eigenen Garten mitzunehmen, da die Bestattung von Tieren im Garten erlaubt ist, wenn man eine gewisse Mindesttiefe beachtet. In Wien ist die private Tierbestattung verboten, aber man kann den Wiener Tierfriedhof und das Service dazu in Anspruch nehmen, www.tfwien.at Aber im ehemals eigenen Garten ist es mir auch sehr recht. In unserem Haus haben Ulli und Cleo auch glückliche Jahre verbracht.

    Ich kann den Ulli immer noch spüren, so, wie ich ihn immer gehalten habe. Der Loslösungsprozess geht diesmal bei mir nur sehr langsam, vermutlich, weil mich sein Ende so überrascht hat. Ich hatte beim Wegfahren von zu Hause keine Ahnung, dass ich ohne ihn wiederkommen würde - habe ihn ja gleich in unser Haus gebracht, zum Begraben am nächsten Tag.

    Zitat Zitat von Andreag Beitrag anzeigen
    Genau, DAS meint meine Mutter auch, dass es mir ja soooo gut geht in den Kliniken, dass es mit Urlaub gleichzusetzen ist. Das hat sie neulich wortwörtlich gesagt, als es darum ging, dass ich ein verlängertes Wochenende mit einer Freundin plante. Da meinte sie, ich sei ja in den letzten Jahren schon soooo viel im Urlaub gewesen und als ich nachfragte, wo denn, gab sie zu, dass sie die Klinikaufenthalte meinte.
    KH- und Klinikaufenthalte habe ich niemals so empfunden, dass sie mir einen Urlaub ersetzt hätten. Man hat ja sogar anschließend zu Hause noch mit sich selbst zu tun, um wenigstens einigermaßen wieder zu Kräften zu kommen.

  39. #79
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    43.038
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    KH- und Klinikaufenthalte habe ich niemals so empfunden, dass sie mir einen Urlaub ersetzt hätten. Man hat ja sogar anschließend zu Hause noch mit sich selbst zu tun, um wenigstens einigermaßen wieder zu Kräften zu kommen.
    Genau, so ist es bei mir auch immer gewesen. Keine Ahnung, wie meine Mutter auf die Idee kommt, dass ich in der Zeit im Urlaub war.
    Liebe Grüsse von
    Andrea mit Putzi


  40. #80
    Registriert seit
    01.06.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Mir fällt es immer schwer, Worte zu finden, die trösten können ... vielleicht, weil auch mich nichts trösten kann, wenn ich ein geliebtes Katzenmonster gehen lassen muss - ich kann nur versprechen, dass ich jede einzelne Träne verstehe ... und das Gefühl kenne, wie das Herz in diesem Moment zerreißt.

    Bine

    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

    Filou *< 1997 +16.06.2013


    Tierschutz findet man nicht im Gesetzbuch, sondern im Herzen - und man sollte dabei auch den Verstand einschalten.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Hund geht über / unter dem Zaun durch
    Von Christine80 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 16:11
  2. ULLI hat Geburtstag
    Von Becky im Forum Katzen - Glückwünsche & Geburtstage
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 06:43
  3. ULLI´s Birthday
    Von Becky im Forum Katzen - Glückwünsche & Geburtstage
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 09:00
  4. Mein Kater macht unter den Schreibtisch
    Von kerba im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 15:43
  5. Jetzt ist Frosty mein
    Von kleinerZoo im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 15.02.2004, 19:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •