Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: FETTARMES Trofu und Naßfutter ?

  1. #1
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Puch,Salzburg
    Beiträge
    7

    Question FETTARMES Trofu und Naßfutter ?

    Bitte um Rat - - -
    WER hat Erfahrung mit FETTARMEM Trofu und Naßfutter bei Zooplus ?
    Was könnte in Frage kommen ?
    Meine Hündin (8kg, nicht übergewichtig) hat NUR dann, wenn der Fettanteil höher als ca. 4 % (Naßfutter) ist- - -arge "Verdauungsschwierigkeiten"... .

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.070
    Wie äussern sich denn die Verdauungsschwierigkeiten ? Was fütterst du zur Zeit und ist schon mal die Funktion der Bauchspeicheldrüse überprüft worden .....

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich weiß, dass Vivaldi (Dose) sehr niedrigen Fettgehalt hat. Gibt es allerdings nicht hier, sondern muss in Österreich bestellt werden. Kommt aber kostenfrei.
    Oder guck´ doch mal bei auenland-konzept punkt de. Sehr sehr gutes Futter, teilweise auch mit niedrigem Fettgehalt. Viel Erfolg!

  4. #4
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Puch,Salzburg
    Beiträge
    7
    Ja.Kot-untersuchung (von 3 Tagen) über den TA im Labor wurde gemacht....Keine Funktionsstörung bei der Bauchspeicheldrüse, keine Giardeien, keine Bakterien, keine Viren, keine Hefen, etc.

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.070
    .... und was fütterst du im Moment ? Ich nehme mal an sie neigt zu Durchfall...

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  6. #6
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Puch,Salzburg
    Beiträge
    7
    Bezüglich FETTarmes Futter habe ich bis jetzt auch nur Erfahrung mit "Schecker" (Ö-at und D-de) gemacht, z.B "Känguruh pur" oder "Strauß pur" (wird gemischt mit ein bißchen Buchweizen, gekocht und Gemüse), beides hat nur 3-4 % Fett ....
    ((Mit dem Durchfall hast recht ! ))

  7. #7
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    vielleicht mischst Du das Futter ja nicht richtig? daß es einfach nur ein Fütterungsfehler ist?
    mir ist schon häufiger aufgefallen, daß viele ihren Hunden reine Fleischdosen geben. Die müssen selbstverständlich noch gemischt werden mit z.B. Futterflocken, die man vorher einweicht. Sowas ist eigentlich sehr gut verträglich. Einfach die Menge ausrechnen, und die richtige Menge eingewichte Flocken dazumischen. am besten mit der Digitalwaage abwiegen. je nachdem, z.B. ein drittel Flocke und zwei Drittel Fleisch. und da wundert man sich beim Wiegen (Flocken vor dem Einweichen wiegen), daß die Menge Fleisch nicht viel ist.

  8. #8
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Puch,Salzburg
    Beiträge
    7
    Ja.ich glaub`das Mischen hab`ich ganz gut "drauf"---
    wie du sagst, nicht zu viel von den Fleischdosen (wie oben beschrieben) UND eingeweichte Gemüse-und Kräuterflocken UND Buchweizen gekocht.....

  9. #9
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    vielleicht mischst Du das Futter ja nicht richtig? daß es einfach nur ein Fütterungsfehler ist?
    mir ist schon häufiger aufgefallen, daß viele ihren Hunden reine Fleischdosen geben. Die müssen selbstverständlich noch gemischt werden mit z.B. Futterflocken, die man vorher einweicht. Sowas ist eigentlich sehr gut verträglich. Einfach die Menge ausrechnen, und die richtige Menge eingewichte Flocken dazumischen. am besten mit der Digitalwaage abwiegen. je nachdem, z.B. ein drittel Flocke und zwei Drittel Fleisch. und da wundert man sich beim Wiegen (Flocken vor dem Einweichen wiegen), daß die Menge Fleisch nicht viel ist.
    Und DAS ist ein Fehler!
    So bekommt der Hund viel zu viel Getreide/Gemüse und zu wenig Fleisch!
    Man wiegt die EINGEWEICHTE Flocke und mischt da dann 2/3 Fleisch drunter.
    DANN stimmt das Verhältnis.
    Tierschutz der ankommt www.canifair.de

  10. #10
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    muß jeder selber wissen was er für richtig hält
    nur wenn der Hund ständig Durchfall hat, dann sollte man sich schon an so uralte Rezepte halten und sich das nicht selber irgendwie zurechtdrehen. wenn Hundi es verträgt, es gibt auch Kartoffelflocken... aber bei einem durchfallgeplagten Hund sind mM Reisflocken am besten. Ein Hundelebenlang braucht sowas ja keiner geben! aber solange bis die Verdauung, das Därmili gesund ist, macht es Sinn.

  11. #11
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Puch,Salzburg
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von BatBulls Beitrag anzeigen
    Und DAS ist ein Fehler!
    So bekommt der Hund viel zu viel Getreide/Gemüse und zu wenig Fleisch!
    Man wiegt die EINGEWEICHTE Flocke und mischt da dann 2/3 Fleisch drunter.
    DANN stimmt das Verhältnis.
    JA ! DAS hab` ìch mir auch schon mal sagen lassen !
    Buchweizen GEKOCHT dürfte so ca. gleichtzusetzen sein mit eingeweichten Flocken ?
    Was ich auch dazugebe sind Gemüse-Kräuterflocken (natürlich eingeweicht ca . 20 Minuten....
    PLUS 2/3 Fleisch ( bei ihr z.B Strauß pur ((Dose))- - -weil sooo fettarm)
    Ist DAS o.k. - - -@BatBulls ?? Danke für kurze AW !!!

  12. #12
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Puch,Salzburg
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    muß jeder selber wissen was er für richtig hält
    nur wenn der Hund ständig Durchfall hat, dann sollte man sich schon an so uralte Rezepte halten und sich das nicht selber irgendwie zurechtdrehen. wenn Hundi es verträgt, es gibt auch Kartoffelflocken... aber bei einem durchfallgeplagten Hund sind mM Reisflocken am besten. Ein Hundelebenlang braucht sowas ja keiner geben! aber solange bis die Verdauung, das Därmili gesund ist, macht es Sinn.
    GENAU DAS ist die Sache, nämlich daß ich nach x-probieren gemerkt habe, daß sie auf FETTARME Kost
    EBEN NICHT mit Durchfall reagiert....
    "Ausgependelt" wurde sie (nachdem beim TA alles so o.k war) und - - -
    dabei kam heraus, daß sie NICHT verträgt : Fisch, Schwein und Kartoffel(-mehl) -Produkte.

  13. #13
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich habe jetzt schon mehrfach neue Studien gelesen, dass Hunde (erwachsene, ältere/keine Welpen) die Mischung aus 2/3 Flocken und 1/3 Fleisch erhalten sollten. Seitdem ich das mache, hat meine Hündin auch keinen DF mehr.

  14. #14
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    412
    Wenn ich roh füttere (zZ ist meine Truhe defekt da gibts max TeilBARF) dann mache ich vom Verhältnis her kaum einen Unterschied zwischen Junghund und Senior.
    Lediglich die Menge und die Zusätze unterscheiden sich.
    Tierschutz der ankommt www.canifair.de

  15. #15
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    die Flocke, die ich zur Zeit füttere, da kommt die menge mit ein drittel und zwei drittel fleisch genau hin. Für meinen dreijährigen Hundi.
    ich hab aber auch Flocken, da nehme ich weniger Flocke, weil es einfach zu viel Masse ergibt.
    Wenn mein Hund älter ist, weiß ich noch nicht wie ich mische, vielleicht Halbe Halbe, mal sehen, oder es bleibt so. Was aber dann definitiv weniger werden wird, sind diese ganzen getrockneten protein und fettreichen Naturkauprodukte. ich hab jetzt schon etwas eingeschränkt damit und geb abends zum Kauen schon andere protein und fettärmere Kausachen.

  16. #16
    Registriert seit
    03.05.2011
    Ort
    Puch,Salzburg
    Beiträge
    7

    Fettarmes ....

    Bitte AW - - -WELCHE FLOCKEN ???
    (meine bekommt gekochten Buchweizen ((sie verträgt anscheinend nicht Kartoffel(mehl)-Produkte....))

    Zugleich meine Frage : Was haltet ihr von den getrockneten Gemüse-Kräuterflocken zum Einweichen ? (z.B von "SChecker"
    Sind DIE ok ?
    Geändert von riky1 (28.07.2012 um 17:01 Uhr) Grund: Erweiterung

  17. #17
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    wie schonmal geschrieben ist für Deinen Hund erstmal eine Reisflocke sinnvoll.
    Empfehlen kann ich Dir die Reisflocken von Herrmanns und den Reismix von Grau.
    das getrocknete Gemüse von Herrmanns hab ich auch, super, und von Grau gibt es auch verschiedenes an Gemüse, auch klasse. Nur leider gibt es das Gemüse nicht hier bei zp.

    Zur Zeit füttere ich selber die LandFlocke (gemischt mit Dosenfleisch), mein Hund liebt sie. Ich wechsle ja immer gerne, hab mehreres hier.

  18. #18
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    412
    Ich denke man muss jeden Hund als Individuum sehen und nicht nach dem Geburtsdatum.
    Bei so manchem Jüngling wäre weniger Fett und mehr reine "Magenfüller" durchaus angebracht wo hingegen so mancher Oldie der noch fit wie ein Turnschuh durch die Gegend tobt DRINGEND auf höhere Fett- und Proteingehalte in der Nahrung angewiesen ist um gesund zu bleiben.

    Wenn ich merke das mein altes Mädchen körperlich abbaut/dicker wird werde ich das Futter sicher anpassen, ansonsten bekommt sie das auch noch mit 15.
    Tierschutz der ankommt www.canifair.de

  19. #19
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    ja, das denke ich auch daß man jeden Hund als Individuum sehen sollte und seine Nahrung individuell sein muß. Was er braucht, muß er haben. Und was zuviel ist, kann krank machen. Ich denke ab einem Alter von ca 8 Jahren kann man mal ein großes Blutbild machen lassen und sieht dann jeder selber ob die Ernährung o.k. ist oder ob etwas geändert werden muß.

    was mir so als Seniorennahrung vorschwebt, ist allerdings etwas protein und fettreduziert, aber von 1a Qualität, chemiefrei und nur wenig Getreide. und es darf nicht zu viele Vitamine enthalten. Wenn ich bis dahin soetwas nicht finde, wird eben selber das Futter hergestellt. und ganz wichtig finde ich, daß die Senioren gesunde, saubere Zähne haben. Bazillen und Entzündungen im Mäuli, das ist für die Oldies das Schlimmste was es gibt...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bestes Naßfutter?
    Von Schadow im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 09:41
  2. Bozita - Naßfutter
    Von Ronjakatze im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 10:50
  3. Naßfutter für Kitten ?
    Von Sissy und Ali im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2003, 20:37
  4. Gimpet - Naßfutter???
    Von Katzenmammi im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2002, 10:00
  5. Naßfutter
    Von Alina im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.11.2002, 08:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •