Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 72

Thema: Hilfe! Wichtige Entscheidung! OP oder einschläfern? :((

  1. #1
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21

    Hilfe! Wichtige Entscheidung! OP oder einschläfern? :((

    Hallo!

    Ich muss mich schnell entscheiden - meine Katze ist von einem Auto angefahren worden in der Nacht zu Montag. Sie hat einen Schwanzabriss und eine Beckenfraktur. Die Tierärztin riet zum Einschläfern - ich bin mit ihr in die Duisburger Tierklinik gefahren und habe mit der Ärztin gesprochen. Sie meinte, sie würden noch einmal genau nachschauen, was alles gemacht werden muss und sich wieder melden.

    Nun meinte sie, Flummie hätte eine Diastase (oder ähnlich), d. h. die Verbindung zwischen Becken und Kreuzbein sei kaputt, eine Splitterfraktur der Idiums (???) und der Beckenboden hätte Schaden. Außerdem einen Schwanzabriss ... sie ist nicht besonders stabil gewesen heute in der Narkose. Und sie will jetzt von mir wissen, ob ich sie operieren lassen will oder nicht...

    Hat sie noch eine Chance? Das Geld ist mir egal - aber ich will nicht, dass sie leidet ...

    Helft mir bitte!

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.392
    Schau mal hier und dann der Bericht von Meiloundco. https://forum.zooplus.de/showthread.p...nd-Beckenbruch

    Katzen sind zäh und erholen sich aus erstaunlichsten körperlichen Miseren - sie kennen kein "ich bin behindert, bedauert mich". Sie machen das beste draus und kommen häufig erstaunlich gut zurecht, erholen sich teilweise bis zu zur Normalität... Aber allein DU kannst vor Ort entscheiden, ob Deine Katze kämpfen will oder sich aufgegeben hat.

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Auch wenn ich vielleicht zu spät bin, aber wenn Geld, Nerven und Zeit keine Rolle spielen und du der Meinung bist, dass deine Katze "will", dann lass sie operieren. Ich sags mal ganz blöd, aber einschläfern lassen kann man immernoch.

    Ich selbst habe auch schon ein Tier mit geringen Chancen auf Heilung notoperieren lassen und bereue es nicht, auch wenn 6 Wochen später die Erlösung kam.

    Ich weiß nicht wie du gestrickt bist, aber mein Bauch sagt mir immer: Ich will für mein Tier und mich das richtige und vor allem alles sinnvolle und mögliche tun. Wenn das nicht klappt, gut, aber ich habs halt wenigstens versucht. Sollte keinerlei Möglichkeit auf Heilung oder Besserung bestehen, bin ich aber auch gegen unnötiges Leid. Da ich "deine" Diagnose und die Konsequenzen daraus weder verstehe noch erahnen kann, kann ich dir also keinen wirkliches Rat geben, außer, dass du auf deinen Bauch hören solltest.
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  4. #4
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ist halt die Frage, was mit dem Beckenboden ist? Brüche etc. kriegt man ja wieder hin, Schwanzabriss je nach Stelle, ist sicher auch irgendwie zu handeln. Generell, Katzen sind zäh.
    Ich kann mich in allen Punkten den Vorschreibern anschliessen. Vielleicht noch mal ne zweite Meinung eines Tierarztes hören?
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  5. #5
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    ich schließ mich meinen Vorschreibern auch in allen Punkten an. Wenn du denkst,deine Katze möchte noch leben, dann tu alles,um ihr dabei zu helfen.
    Und informier uns bitte, was du jetzt schließlich geamcht hast, wir bibbern alle immer mit und hoffen das Beste

    ich wünsch euch alles Gute und dir und der Miez viel Kraft
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  6. #6
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21

    DanKe!

    Vielen lieben Dank für Eure Meinungen - ich wollte schon früher schreiben, aber es ging irgendwie nicht.
    Ich habe mich jetzt für eine OP entschieden. Ich habe sie zwar heute nicht sehen können, aber gestern auf dem Weg in die Klinik hatte ich schon das Gefühl, dass sie stark ist und leben will. Morgen früh wird sie operiert. Allerdings muss ich vorher eine Anzahlung vorbeibringen, bevor sie loslegen, das war mir schon ein wenig suspekt... Naja, sie meinte, sie wären in solchen Fällen, wenn es dann vlt. doch nicht klappt, schon oft auf ihren Kosten sitzen geblieben. Ich werde dann dort bleiben und die OP abwarten. Ich bin nicht so wirklich zuversichtlich, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt,

    Ich halte Euch auf dem Laufenden!

    LG

  7. #7
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247


    ich freu mich, daß du der maus eine Chance gibst.
    und ich drück die Daumen, daß mit der OP alles hinhaut

    und falls du noch was Mutmachendes lesen willst zum Thema"Katze überfahren",lies mal
    http://www.katzennetzwerk.de/seester...h-so-sehr.html
    zuerst sehr ergreifend, aber dann immer mutmachender und hoffnungsgebend!

    ich fühl und bibber mit dir und denk morgen an euch
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  8. #8
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21

    Thumbs up

    Daaaaankeeee !!!

    Wo bekommst Du denn die netten Smilies her?
    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  9. #9
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Wenn Dein Tier in einer Uniklinik ist dann ist es normal vorher einen Teilbetrag zu zahlen.
    In anderen Kliniken muß man vorher die komplette geschätzte Summe zahlen.
    Der Miez alles Gute, Pfoten werden gedrückt.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  10. #10
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von nornenkoenigin Beitrag anzeigen
    Daaaaankeeee !!!

    Wo bekommst Du denn die netten Smilies her?
    Bitteschön

    die Smilies sind unten,beim antworten, wenn du auf "erweitert"gehst.dann erscheinen sie rechts vom Antwortfeld, dann einfach anklicken
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  11. #11
    Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    1.876
    Ich wünsch deine Mietze auch alles gute und drücke hier alle Daumen und lasse alle Pfoten drücken
    Viele liebe Grüße Tina mit ihrer Bande:
    Sookie, Magic, Sunny, Kensi und Janto sowie den 5 Hamstern und den Sternenkindern Gonzi, Jessy & Tiger



  12. #12
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21
    Hallo, Ihr Lieben!



    Danke, danke, danke - dass Ihr uns so Mut zugesprochen habt. Sie ist heute operiert worden und hat alles gut überstanden. Der Schwanz wurde amputiert und der Darm mit irgendeiner Platte fixiert - ich hab' irgendwie nicht alles verstanden, aber es geht ihr gut, sie ist noch ein wenig schläfrig. Sie beobachten jetzt noch, wie das mit dem Urinabsatz funktioniert. Wir sollen morgen wieder anrufen - man wird sehen, wann sie nach Hause entlassen werden kann! Wir konnten leider nicht vor Ort bleiben, weil wir schon um 8.00 Uhr das Geld vorbeigebracht hatten und nicht feststand, wann sie operiert werden kann. Aber uns ist soooo ein Rieeesenstein vom Herzen gefallen! Sie hat es überstanden und den Rest schaffen wir auch noch.

    Moika, die Geschichte war wirklich so rührend, wir haben beide dabei geheult. Unsere Flummie wird es genauso schaffen, das weiß ich!

    Ich habe heute morgen schon solche Einlagen besorgt, weil ich da schon irgendwie wusste, dass sie es schafft!

    Ich halte Euch natürlich auf dem Laufenden!

    Ganz liebe Grüße
    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  13. #13
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247


    ja, halt uns auf dem Laufenden

    und wenn du irgendwelche fragen hast, Meiloundco hilft dir sicherlich, wenn du sie anschreibst
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  14. #14
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.481
    Zitat Zitat von Hundkatz Beitrag anzeigen
    Wenn Dein Tier in einer Uniklinik ist dann ist es normal vorher einen Teilbetrag zu zahlen.
    In anderen Kliniken muß man vorher die komplette geschätzte Summe zahlen.
    Der Miez alles Gute, Pfoten werden gedrückt.
    Fein, dass es die Maus schon so weit geschafft hat


    Ich musste in unserer Augsburger Klinik vorher nichts bezahlen / Jonas war 4 Tage drin (wurde kathetert, eine OP war aber schon angedacht, falls die Blutung am 4. Tag nicht aufgehört hätte) - ich musste erst "bei Abholung" zahlen (400,-- )
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  15. #15
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21

    Hilfe danach

    Hallöchen, nochmal!

    Wenn ich mein Flümmkes am Freitag mit nach Hause nehmen darf, wo und wie bette ich sie dann am besten? Ich hab' irgendwo gelesen, dass ich mir am besten einen Hasenkäfig holen soll - das wäre natürlich eine Möglichkeit, aber vlt. weiß ja jemand hier, worauf ich noch achten muss? Ich werde sie wohl von den anderen drei Kätzchen getrennt halten müssen, ne? Vielleicht darf sie ja als einzige ins Schlafzimmer ...

    Ach ja, und ich wollte noch sagen, dass ich 800 Euro anzahlen musste. Die hat mir ein Arbeitskollege geliehen, weil das Geld von der Kreditaufstockung natürlich noch nicht auf dem Konto war. Lieber Kollege! Es ist eine normale Tierklinik, keine Uniklinik.

    @Moika - wen meinst Du denn mit Meiloundco? Hat sie auch schon mal so etwas durchgemacht?

    Danke nochmal an alle, die mir hier ihre guten Wünsche gepostet haben!
    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  16. #16
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Prima!!!
    Es gibt eine tolle Gruppe von Leuten, die behinderte oder chronisch kranke Katzen haben. Sehr nette Leute, die teilweise echte Profis sind. Die wissen alles über Wundheilung, Urinrausmassieren etc.
    http://handicats.forenking.com/
    Ich drück die Daumen, dass es weiter aufwärts geht.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  17. #17
    Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    1.876
    Wow schön zu lesen, freue mich auf weitere berichte
    Viele liebe Grüße Tina mit ihrer Bande:
    Sookie, Magic, Sunny, Kensi und Janto sowie den 5 Hamstern und den Sternenkindern Gonzi, Jessy & Tiger



  18. #18
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von nornenkoenigin Beitrag anzeigen
    Wenn ich mein Flümmkes am Freitag mit nach Hause nehmen darf, wo und wie bette ich sie dann am besten? Ich hab' irgendwo gelesen, dass ich mir am besten einen Hasenkäfig holen soll - das wäre natürlich eine Möglichkeit, aber vlt. weiß ja jemand hier, worauf ich noch achten muss? Ich werde sie wohl von den anderen drei Kätzchen getrennt halten müssen, ne? Vielleicht darf sie ja als einzige ins Schlafzimmer ...
    Oh ist das toll! Also dass es jetzt so schnell ging! Ich drücke dem kleinen Flummie ganz dolle die Daumen, dass es schnell besser wird und heile wird!
    Das Schlafzimmer an sich ist sicher ein tolles Katzensanatorium.

    Und Daumen hoch für den Kollegen! Das würde sicher nicht jeder machen!

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  19. #19
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21
    Danke für Deine lieben Wünsche!

    Flummie ist übrigens eine "sie".

    Noch 1 1/2 Stunden! Dann kann ich wieder anrufen und erfahre, wie es ihr geht. Ich hoffe, ich darf heute abend mal vorbeifahren und sie besuchen, wenn ich sie noch nicht mit nach Hause nehmen kann...

    Die Warterei ist das Schlimmste!

    Aber auch das geht vorbei ... Wir werden das Kind schon schaukeln!
    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  20. #20
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von nornenkoenigin Beitrag anzeigen

    Aber auch das geht vorbei ... Wir werden das Kind schon schaukeln!
    DAS ist die richtige Einstellung!

    Und wir üben uns mal alle in Geduld bis zum nächsten Statusbericht.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  21. #21
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21

    Erste Hürde geschafft!

    Hallo, Ihr Lieben!



    So, endlich Gewissheit! Flummie hat heute morgen schon gefressen - ein super gutes Zeichen! Wahrscheinlich bekomme ich sie dieses Wochenende noch nicht nach Hause, da die OP wohl doch sehr schwierig war. Die linke Beckenseite ist mit einer Schraube fixiert worden und am Darmbein wurde eine Platte eingesetzt. Der Schwarz ist komplett weg. Urin läuft noch unkontrolliert, aber es ist ja auch erst gerade einen Tag her. Das wird mit Sicherheit noch ein bisschen länger dauern.

    Ich bin so glücklich und 100 % sicher, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Die Ärztin meinte, mit einem Besuch würde ich sie nur verunsichern, wenn wir dann anschließend wieder gehen. Wahrscheinlich hat sie Recht ... man sollte ja auch nicht so egoistisch sein

    Morgen gehe ich erstmal los und kaufe einen Kaninchenkäfig. Die Moltontücher hab' ich ja schon

    Ich halte Euch auf dem Laufenden. Falls noch jemand einen Tipp hat, ich bin für alles dankbar!

    Ganz liebe Grüße
    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  22. #22
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Schön das zu lesen Ich drücke die Daumen,daß es weiterhin bergauf geht.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  23. #23
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Hallo iris

    das ist Meiloundco:
    https://forum.zooplus.de/showthread.p...4ule-gebrochen

    sie hat dasselbe mitgemacht wie du und sie haben es gewuppt
    seither hat sie schon einigen hier im Forum, deren katze auch angefahren wurde, mit gutem rat geholfen
    aber vielleicht liest sie hier noch mit und meldet sich bei dir oder hier im Faden.Ansonsten schickst du ihr halt eine PN,wenn du fragen hast

    ich freu mich, daß es für die maus schon besser aussieht
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  24. #24
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21

    Fortschritte

    Hallo!

    So, jetzt habe ich mal Zeit, mich zu melden. Wir haben unsere Flummiemaus gestern Abend mit nach Hause genommen. Der Kaninchenkäfig war schon vorbereitet. Sie hat sich sooo gefreut, uns zu.sehen! Vom Käfig hielt sie nicht sehr viel, versuchte schon dauernd, sich auf die Hinterbeinchen zu stellen. Wahrscheinlich war alles noch sehr stark betäubt. heute ist sie schon etwas vorsichtiger. Ich gebe ihr zwar Schmerzmittel, aber ein ganz klein bisschen weniger als ich sollte. Ich habe hier schon irgendwo gelesen, dass sie ruhig ein bisschen merken sollten, dass sie noch nicht gesund sind. Aber sie ist sehr relaxt! Ich kann die Ärzte nicht verstehen, die einem suggerieren, doch besser einscbläfern zu lassen. Auch als wir sie abholten, wurde noch einmal die Betonung auf das Rückenmarkstrauma und die dadurch nicht funktionierende Blase gelegt. Das ist doch kein Grund! Vor der OP hieß es noch, dass sie höchstwahrscheinlich gelähmt bleibt und die Chancen, dass sich die Nerven regenerieren, sehr gering sind. Ich sehe keine Lähmung. Sie versucht schon dauernd, sich hinzustellen und ist sogar schon 3 Schritte gegangen, etwas wackelig noch, aber immerhin! Die Hinterbeinchen funktionieren doch noch! Ich bin soooo froh und danke Euch nochmal ganz dolle für die Entscheidungshilfe!

    Ganz liebe Grüße!
    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  25. #25
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Iris

    ich freu mich so für dich und deine Flummi
    wirst sehen, das schafft ihr alles, ihr beide

    wegen dem Schmerzmittel: ich meine, ich habe gelesen, daß es wichtig wäre, daß die Miezen immer so viel kriegen, wie ausgemacht.
    ich weiß aber nicht mehr, wer das geschrieben hat und in welchem Zusammenhang. Aber vielleicht meldet sich ja jemand, der das noch weiß.

    ich wünsch euch einen schönen Sonntag und gaaaaanz viele Krauler an deine tapfere Miez
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  26. #26
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Freu mich für euch!! Die kommende Zeit wird hart aber ihr schafft das! Eine Katze die "will" ist zu Höchstleistungen fähig und zieht ihren Dosi einfach mit! Ganz ganz toll!!!!

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  27. #27
    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    1
    Hallo,

    ich bin neu hier! Und wollte an dieser Stelle mal einen guten Tipp abgeben. Meine Katze "Schnuddel" ist letzten Montag angefahren worden. "Nur" kompletter Bruch des Schienbeins hinten links. Der arme Kerl trägt jetzt einen Trichter und hat einen Fixateur für die nächsten 4 Wochen am Bein. Unsere Tierklinik hat uns einen "Laufstall" oder ein "Reisebettchen" empfohlen. Zweites haben wir über Freunde umsonst erhalten. Noch zwei kleine Bretter oben befestigt und er kann sich darin bewegen und lang machen. Eine Minitoilette, ein Spieli und sein Kuschelkissen haben darin auch noch Platz. Hauptsache, er springt nirgends hoch. Wir lassen ihn mehrmals unter Aufsicht raus. Er bewegt sich auch schon prima. Denke das diese Alternative für jede Katze etwas angenehmer ist. Hoffe, dass Dein Kätzchen schnell wieder gesund wird und es sich gut erholt. Unserer muss dann in 4 Wochen wieder operiert werden. Dann bekommt er den Fixateur wieder rausoperiert. ;-)

  28. #28
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von nornenkoenigin Beitrag anzeigen
    Hallo!

    So, jetzt habe ich mal Zeit, mich zu melden. Wir haben unsere Flummiemaus gestern Abend mit nach Hause genommen. Der Kaninchenkäfig war schon vorbereitet. Sie hat sich sooo gefreut, uns zu.sehen! Vom Käfig hielt sie nicht sehr viel, versuchte schon dauernd, sich auf die Hinterbeinchen zu stellen. Wahrscheinlich war alles noch sehr stark betäubt. heute ist sie schon etwas vorsichtiger. Ich gebe ihr zwar Schmerzmittel, aber ein ganz klein bisschen weniger als ich sollte. Ich habe hier schon irgendwo gelesen, dass sie ruhig ein bisschen merken sollten, dass sie noch nicht gesund sind. Aber sie ist sehr relaxt! Ich kann die Ärzte nicht verstehen, die einem suggerieren, doch besser einscbläfern zu lassen. Auch als wir sie abholten, wurde noch einmal die Betonung auf das Rückenmarkstrauma und die dadurch nicht funktionierende Blase gelegt. Das ist doch kein Grund! Vor der OP hieß es noch, dass sie höchstwahrscheinlich gelähmt bleibt und die Chancen, dass sich die Nerven regenerieren, sehr gering sind. Ich sehe keine Lähmung. Sie versucht schon dauernd, sich hinzustellen und ist sogar schon 3 Schritte gegangen, etwas wackelig noch, aber immerhin! Die Hinterbeinchen funktionieren doch noch! Ich bin soooo froh und danke Euch nochmal ganz dolle für die Entscheidungshilfe!

    Ganz liebe Grüße!
    Das freut mich für euch und eure Maus! Und natürlich auch für die Spielkameraden, die sie sicher schmerzlich vermisst hätten.
    Es wird sicher ganz schnell weiter aufwärts gehen!

    Eines habe ich da allerdings noch: Was die Medis angeht schließe ich mich hier Moika an... ich würde ihr schon geben, was der TA gesagt hat. Manchmal ist es ja so, dass bei zu wenig der Schmerz dann doch zu groß wird (bei Menschen ist das oft so) und dann ist es noch schwieriger diesen wieder wegzubekommen, bzw. man muss viel mehr geben, als es gesund wäre oder gar nötig gewesen wäre.

    Alles Gute für euren weiteren Genesungsweg. Ihr schafft das zusammen!

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  29. #29
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Huhu, damit die Katze Ruhe gibt, soll Schmerzmittel an der unteren Grenze dosiert werden. Tut ihr so gar nichts weh, wird sie übermütig und sie soll sich bei Brüchen so wenig wie möglich bewegen. Bei chronischen Schmerzen Dosierung immer so, dass sie wirklich schmerzfrei ist wegen dem Schmerzgedächtnis....
    Wie klappt es mit der Blase? Kann sie pinkeln oder musst Du massieren? Wenn es "nur" ein Trauma ist, dann wird das auch wieder.
    Vielleicht kann man sie noch homöopathisch etwas unterstützen? Traumeel, Arnica, Hypericum oder so?
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  30. #30
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Mein Nachbar hatte für seine Katze so einen Käfig weil die Katze ja nicht springen sollte.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  31. #31
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.419
    erinnert mich an Katzenknast oder stille Treppe (bitte nicht ernstnehmen .......)

    Ansonsten finde ich es schön, das es Flummi schon etwas besser geht. Man leidet als Besitzer ja immer sehr mit, wenn es den Felltieren schlecht geht . Da sind bereits kleine Fortschritte tröstlich. Mich erstaunt immer wieder was die Tiere so "wegstecken" da würde jeder Zweibeiner lange flachliegen bevor er sich überhaupt wieder bewegt.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  32. #32
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Mich erstaunt immer wieder was die Tiere so "wegstecken" da würde jeder Zweibeiner lange flachliegen bevor er sich überhaupt wieder bewegt.
    Das ist allerdings wahr.
    Als der Liesel alle Zähne gezogen wurden, hat sie anderthalb Tage später wieder normal gefressen. Stell dir mal unsereins vor... ich würde ja nach 10 Tagen immer noch nur Pudding wollen.

    @Iris
    Wie gehts denn der Kleinen inzwischen?

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  33. #33
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    erinnert mich an Katzenknast oder stille Treppe (bitte nicht ernstnehmen .......)

    Ansonsten finde ich es schön, das es Flummi schon etwas besser geht. Man leidet als Besitzer ja immer sehr mit, wenn es den Felltieren schlecht geht . Da sind bereits kleine Fortschritte tröstlich. Mich erstaunt immer wieder was die Tiere so "wegstecken" da würde jeder Zweibeiner lange flachliegen bevor er sich überhaupt wieder bewegt.
    Ja Katzenknast sie hatte schon ein bischen Auslauf am Tag.
    Das Teil war vom Katzenschutz geliehen.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  34. #34
    Registriert seit
    27.02.2012
    Ort
    Kalgenfurt
    Beiträge
    22
    oh nein... dass tut mir so Leid zu hören... wie ist es den ausgegangen... für was hast du dich entschlossen...
    my cool cat SID!!!!

  35. #35
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21
    Hallo, Ihr Lieben!

    Der kleinen Flummie geht es den Umständen entsprechend gut. Die Blase muss noch ausmassiert werden, wobei ich mich irgendwie dumm anstelle... Das macht im Moment immer noch meine bessere Hälfte, weil ich immer Angst habe, ihr weh zu tun. Sie meckert auch ganz schön rum, wenn er das macht, aber bei ihm klappt es wenigstens. Ich finde diese blöde Blase irgendwie nicht!

    Was mir noch ein bisschen Sorgen macht, ist der Stuhlgang. Sie hatte wohl in der Klinik einmal Stuhlgang und als wir am Montag bei der Nachsorge waren, kam nach einem Mini-Einlauf auch wieder was. Aber ich glaube nicht genug. Ich mische auch brav seit Tagen Lactulose unter's Essen, vielleicht sollte ich die Dosis erhöhen? Auch Bauchmassage und Wärmekissen hatten bislang nicht den Erfolg. Aber pupsen tut sie immerhin und das nicht von schlechten Eltern! Sollte ich vielleicht selber mal so ein Klistir aus der Apotheke holen?

    Sie stellt sich auch ab und zu auf ihre 4 Beinchen und macht ein paar Schritte, um die Position zu wechseln. Auch wenn sie sich streckt, werden die Hinterläufe immer mit gestreckt, das freut mich sehr!

    Was die Medis betrifft - Ihr braucht keine Angst zu haben, ich gebe ihr nicht zu wenig, habe nur ein bisserle reduziert, sonst will sie immer Männchen machen und fällt hin.

    @Lilienbecker: Eine gute Idee mit der homöopathischen Unterstützung! Aber ich kenne mich da nicht aus - frage mal meine Ärztin. Alles drei auf einmal? Du hast mich sehr beruhigt, dass es sich wieder einrenkt, wenn es "nur" ein Trauma ist. Im ärztlichen Bericht steht "ein hgrd Trauma vom Becken u. des Myelons. Sehr vorsichtige Prognose hinsichtlich einer vollständigen Rekonvaleszenz." Ich hoffe wirklich, dass alles gut ausgeht und ich mich richtig entschieden hatte. Die OP ist ja auch gerade erst 5 Tage her ...

    Ich bin nicht sooo oft on - aber ich halte Euch auf dem Laufenden, versprochen!

    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  36. #36
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Huhu, wenn sie erst gestern Stuhlgang hatte, ist es unwahrscheinlich, dass sie heute schon wieder geht. Warte morgen mal ab. Ich kann Dir auch die berühmten Verstopfungsglobuli schicken oder Du besorgst sie Dir (von Similasan), die wirken Wunder.
    Tja, mit den kügelchen, ich hab ne TÄ, die sagt mir immer, was ich geben soll. Aber Traumeel morgens und das Hypericum abends? Frag mal Anja (lammi), die kennt sich da bestens aus.
    Mit dem Trauma, da ist ja immer die Frage, was traumatisiert ist. In diesem Fall das Rückenmark. Kann natürlich sein, sie wird nicht mehr alleine pinkeln können. Aber ich glaube, das wird wieder. Eine Pflegekatze von mir, die umgezogen und dort unter ein Auto gekommen ist, hatte die gleiche Prognose. Hat insgesamt vier Monate gedauert, sie humpelt noch leicht, aber sonst ist sie wieder komplett gesund.
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  37. #37
    Registriert seit
    03.11.2010
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    364
    Huhu ,
    sorry war in Urlaub, aber wir haben ja schon über PN Kontakt gehabt. Wollt mich auch nur noch mal anschließen, was das Trauma betrifft, bei uns sollte Meilo ja auch am besten eingeschläfert werden, weil nix mehr zu machen sei . Nach der OP, zu der ich mich dann mit Hilfe einer weiteren Klinik entschieden hatte, hieß es dann auch, daß diese heftigen Nervenzuckungen nicht mehr weg gehen würden, und daß sein eines Hinterebein wahrscheinlich nicht mehr wird . Also dazu kann ich nur berichten, die Zuckungen hat er nur noch ganz selten und ganz wenig, eigentlich nur, wenn man ihn am Rücken hinten streichelt, und sein Bein ist wieder vollkommen in Ordnung . Also ich denke, man muß einfach abwarten und der Katze die Chance lassen, schlechte Prognosen zu wiederlegen. Ich würde das in diesem Stadium auf jden Fall noch nicht als gegeben hinnehmen. Da kann noch viel an Wundern passieren

    Liebe grüße, Anja


    Uploaded with ImageShack.us

  38. #38
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    21

    Alles ok!

    Hallo!

    Flummie hat an dem Abend doch noch Stuhlgang gehabt! *freu Und heute morgen auch wieder! Das scheint sich also eingerenkt zu haben. Eine Sorge weniger.

    Ich habe meine Tierärztin auf die homöopatischen Mittel angesprochen - sie hat mir jetzt Causticum Injeel und Optium D30 verschrieben. Das werde ich mal probieren. Sagt das jemandem was?

    @Lilienbecker: Das macht mir richtig Hoffnung, dass sich vlt. alles wieder einrenkt und vlt. doch die Blase irgendwann wieder funktioniert. Mit den Beinchen klappt es immer besser. Sie stellt sich jetzt schon beim Futtern selbstständig hin und bleibt auch während des Fressens stehen. Gestern hatte ich mal kurz vergessen, das Käfigoberteil wieder aufzusetzen und als ich 1 Minute später wiederkam, weil es mir eingefallen war, da war sie schon bis in die Diele gekommen! Also ihr Wille scheint ungebrochen! Natürlich hab' ich sie schnell wieder reingesetzt - sie soll sich ja noch schonen ...

    Danke nochmal für Eure Antworten! Bis bald!
    Iris mit Filou, Kleine, Flummie und Minnie

  39. #39
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ui, wow, das hört sich super klasse an!
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  40. #40
    Registriert seit
    03.11.2010
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    364
    siehst Du, eine Kämpfernatur. Und das wird sich bestimmt alles mit der Zeit wieder geben.

    Gaaanz feste die Daumen drück


    Uploaded with ImageShack.us

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kiefervereiterung - Operation oder Einschläfern?
    Von Gennaro im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 08:14
  2. Einschläfern Ja oder Nein ? Brauche dringend Hilfe !
    Von julchen92 im Forum Pferde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 12:47
  3. bitte bitte hilfe entscheidung 2te katze
    Von sweet mouse im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 12:41
  4. schwere Entscheidung brauche bitte Hilfe
    Von Hello Kitty im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 20:56
  5. Wichtige Entscheidung Getroffen!!!
    Von Tierliehaberin* im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 15:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •