Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 52

Thema: Kann man eine fremde Katze zum TA bringen ?

  1. #1
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350

    Exclamation Kann man eine fremde Katze zum TA bringen ?

    Eine extrem abgemagerte Katze wollten heute 2 Frauen zum TA bringen.
    Leider kam eine fremde Frau dazu die was dagegen hatte.
    Was kann man unternehmen ?
    Katzenschutz frage ich am Montag wie die Rechtliche Lage ist.
    Hätte man sich strafbar gemacht ?
    Was meint Ihr ?

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.521
    Hallo

    handelt es sich bei der Katze um eine Streunerin oder um eine Katze, die jemandem gehört?
    War die fremde Frau die Dosine der Katze?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26.114
    .... ich denke das kommt auf viele Dinge an - ist den beiden bekannt wer der Besitzer des Tiers ist ? Wenn ja , hätte man die Einwilligung des Besitzer benötigt - so zumindest meine Meinung. Ist der Besitzer nicht bekannt wüsste ich nicht was dagegen spricht mit einem Tier , bei dem man den Eindruck hat das es krank ist, zum TA zu gehen . Allerdings stellt sich dann die Frage wer die Kosten übernimmt . Wie heisst es so schön, wer die Musik bestellt muss sie auch bezahlen . Warum hatte die 3 Frau denn was gegen den TA Besuch .....

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  4. #4
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Warum hatte die 3 Frau denn was gegen den TA Besuch .....
    Das wäre jetzt auch meine erste Frage gewesen.
    Ich finde, dass nichts dagegen spricht, wenn es sich bei der 3. Person nicht um die Besitzerin der Katze handelt. Oder gar um eine gute Freundin oder Nachbarin, die sich auskennt.
    Wenn ein Tier krank ist und sich jemand darum kümmert, dass es zum Tierarzt kommt, ist das nur fürsorglich.

    Allerdings denke ich, dass Birgit mit den Kosten Recht hat. Die müsste man dann natürlich selber tragen.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  5. #5
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Benötigt die Katze ärztliche Hilfe und der Besitzer kümmert sich nicht, würd ich den Tierschutz/Amtsveterinär etc. einschalten und das Tier nach ABsprache zum Arzt bringen. Soweit mir bekannt hat der Halter eine Fürsorgepflicht, ob er will oder nicht. Er muss auch für die Kosten dann aufkommen, ob er will oder nicht, vorausgesetzt es handelt sich hier wirklich um ne Situation mit Handlungsbedarf. Eine fremde Katze zum Impfen bringen etc. fällt mmn nicht darunter. Wenns ein Streuner ist, auch den Tierschutz informieren oder aber auf eigene Kosten zum TA. Es muss ja nen Grund haben, warum die Katze so abgemagert und verwarlost ist, vielleicht gehört sie jemand und hat nen Chip, sowas sieht man dann eben auch beim TA.

    Ich glaube nicht, dass man sich strafbar macht, wenn man eine vermeintlich besitzerlose Katze zum TA bringt. Erst da kann man ja auch ggf feststellen ob sie wirklich keinen Besitzer hat. Falls sie einen hat kann man ja vor der Behandlung erstmal Kontakt aufnehmen...
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  6. #6
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Die1. Frau die die Katze füttert ist nicht die Besitzerin. Die2. Frau die was dagegen hatte das die Katze mitgenommen wird ist auch nicht die Besitzerin. Die Katze hatte einer Frau = Nr 3 gehört die keine Zeit für die Katze hatte deswegen war die Katze immer bei Frau 1.
    Die Katze ist sichtlich krank die Frau 1 wurde auf den Gesundheitszustand der Katze angesprochen und wurde aufgeklärt das die Katze unter anderem zum TA muß. Sie will es ihrem Neffen sagen.
    Was nun ?
    Die Katze wurde von 2 Frauen aus einem Lebensmittelgeschäft mit Futter und Katzenmilch versorgt die Katze hat ganz gierig die Katzenmilch getrunken.
    Aussehen der Katze
    Eingefallene Flanken Verletzung am Hals, stellenweise kein Fell an den Gliedmasen.
    Frau 1 sagt auch das sie sich viel kratzt. Bestimmt Flöhe Milben und dergleichen.
    Entwurmt wurde die Katze nie.
    Geändert von Hundkatz (21.07.2012 um 22:11 Uhr) Grund: Nachtrag

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  7. #7
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Ich behaupte mal, dass sich eher der jenige strafbar macht dem dieses Tier gehört und es nicht zum Tierarzt bringt.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  8. #8
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Sehe ich in dem Fall auch so. Die scheint ja ganz schön verwahrlost zu sein!
    Man sollte auch klären, ob sie nicht eine der beiden Erstgenannten aufnehmen möchte. Wenn die 3. Frau - so wie es aussieht - eh kein Interesse an dem Tier hat, ist es doch für alle das Beste, wenn der arme Fellpopo woanders wohnen darf.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  9. #9
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26.114
    Hoffe ich schmeisse jetzt nichts durcheinander. Also Nr. 3 die nicht wollte das 1u.2 mit der Katze zum TA gehen ist die Besitzerin. Wenn das so ist habt ihr - meiner Meinung nach - keine Möglichkeit gegen den Willen der Besitzerin mit der Katze zum TA zu gehen. Einzige Möglichkeit die ich da sehe ist das Veterinäramt oder den Tierschutz einzuschalten . Kennt denn jemand den Neffen den die Besitzerin benachrichtigen / beauftragen will ?? Vielleicht wäre der ja für Argumente zugänglicher.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.521
    Es wäre das beste, wenn die Frau, die die Katze füttert mit der Besi spricht und sie bittet, dass sie die Katze zum TA bringen darf.
    Wenn die Besi die Erlaubnis nicht gibt, dann sollte der Besi klar gemacht werden, dass der Amtstierarzt und Ordnungsbehörde eingeschalten wird.
    Der Tierschutz oder auch der Amtstierarzt hat nicht die Befugnis Tiere bei Verwahrlosung den Besis abzunehmen. Das darf nur die Ordnungsbehörde.

    Dürfte denn die Katze bei der Frau, die die Katze füttert dann auch in die Wohnung und würde gut versorgt werden.
    Es reicht nicht eine Katze nur vor der Türe zu füttern.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  11. #11
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    2.247
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Es wäre das beste, wenn die Frau, die die Katze füttert mit der Besi spricht und sie bittet, dass sie die Katze zum TA bringen darf.
    Wenn die Besi die Erlaubnis nicht gibt, dann sollte der Besi klar gemacht werden, dass der Amtstierarzt und Ordnungsbehörde eingeschalten wird.
    Der Tierschutz oder auch der Amtstierarzt hat nicht die Befugnis Tiere bei Verwahrlosung den Besis abzunehmen. Das darf nur die Ordnungsbehörde.

    Dürfte denn die Katze bei der Frau, die die Katze füttert dann auch in die Wohnung und würde gut versorgt werden.
    Es reicht nicht eine Katze nur vor der Türe zu füttern.
    so würde ich auch handeln, erst mal reden mit der besi und auf Einsicht hoffen.
    MONI mit dem wunderbarem MAJA-SCHAFI ,Kuschelseelchen ANNI, Wuschel IDA sowie LILLY,die Diva bei den Jungs
    *LILLI,PINA,FLOH,ELENA,OSKAR und das kleine,schwarze WUNDER für immer im Herzen*

    ich beherrsche Groß- und Kleinschreibung und eigentlich auch die Rechtschreibung, aber die Tastatur vom PC nicht


    https://www.facebook.com/Katzennetzwerk
    wir helfen Katzen, hilf mit

  12. #12
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    Hoffe ich schmeisse jetzt nichts durcheinander. Also Nr. 3 die nicht wollte das 1u.2 mit der Katze zum TA gehen ist die Besitzerin. Wenn das so ist habt ihr - meiner Meinung nach - keine Möglichkeit gegen den Willen der Besitzerin mit der Katze zum TA zu gehen. Einzige Möglichkeit die ich da sehe ist das Veterinäramt oder den Tierschutz einzuschalten . Kennt denn jemand den Neffen den die Besitzerin benachrichtigen / beauftragen will ?? Vielleicht wäre der ja für Argumente zugänglicher.
    Ja Du hast es ein wenig durcheinandergebracht.
    Eigendlich kümmert sich so richtig keiner um die Katze, sie wird von Frau Nr. 1 gefüttert.
    Ob die Katze überhaupt ins Haus darf das weiß ich nicht.
    Ich werde am Montag mit den beiden Frauen vom Lebensmittelmarkt reden die kennen die ( ehemalige Besitzerin ) der Katze.
    So wie es aussieht fühlt sich da keiner verantwortlich.
    Ehrlich wenn Frau Nr.2 nicht aufgetaucht wäre hätten wir die Katze in einen Karton zum TA gebracht. Einfach so.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  13. #13
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.521
    Und wie hängst Du in der Sache drinnen?
    Denn einmal schreibst Du von 2 Frauen, die die Katze zum TA bringen wollten und dann
    "Ehrlich, wenn Frau Nr. 2 nicht aufgetaucht wäre, haääten dir die Katze zum TA gebracht". klingt so,als wenn Du eine der beiden Frauen wärst.
    Was dem widerspricht, dass Du schreibst, Du willst dem den beiden Frauen vom Lebensmittelmarkt reden.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  14. #14
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Ne ich wäre natürlich dabei gewesen. Ich schließe mich da nicht aus. Die Kosten für den TA hätten wir uns geteilt.
    Fakt ist das Frau Nr 2 der Meinung war das doch die Katze gesund ist.
    Logisch will ich mit den Frauen reden den ich kenne z.B die ehemalige Besitzerin nicht.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  15. #15
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26.114
    ...... also jetzt bin ich ganz wuschig also war keine von den dreien im ersten Beitrag die Besitzerin ???

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  16. #16
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Ich weiß es ist etwas kompliziert, Sorry
    Mein Beitrag Nr 6 = die Frau Nr 3 = ehemalige Besitzerin
    wer definitiv jetzt verantwortlich ist keine Ahnung.
    Das ist das Problem.
    Ja es ist richtig das im Beitrag 1 von mir keine der Frauen die Besitzerin ist.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  17. #17
    Steppenläufer Guest
    Ich finde das hier ziemlich unübersichtlich bis verwirrend - wenn Frau Nr. 2 auch nicht die Besitzerin ist und die Katze der Besitzerin gleichgültig ist, warum habt ihr dann auf Nr. 2 gehört?

    Rein rechtlich ist es so, dass ihr nicht einfach ohne Wissen und Billigung/Zustimmung des Eigentümers/Besitzers fremdes Eigentum entwenden (also Katze einpacken und mit ihr weggehen, und sei es nur zum TA) und verändern (behandeln lassen) dürft. Auch könnte es ja sein, dass sich das Tier bereits in Behandlung befindet und dass weitere Medikamente den Gesundheitszustand verschlimmern werden - ohne Absprache mit dem Besitzer könnt ihr das nicht wissen.
    Befindet sich das Tier in akuter Lebensgefahr, dann ist die Situation eine andere: dann seid ihr dazu verpflichtet, es versorgen zu lassen, wobei der richtige Weg dann über den zuständigen Tierschutzverein führt.

  18. #18
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26.114
    ..... ich rätsel jetzt immer noch wem die Katze jetzt gehört . Es gibt eine ehemalige Besitzerin und eine Frau die die Katze füttert (aber wohl nicht die Besitzerin ist) und die ihren Neffen informieren will. Hat die ehemalige Besitzerin die Katze einfach rausgeschmissen ?? Dann wäre sie doch jetzt besitzerlos und man könnte sie zum TA bringen ..... ich bin verwirrt.....

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  19. #19
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Ich finds auch schwer zu beurteilen. Wenn die Frau, die füttert, die Katze sogesehen im Einverständnis mit der "Besitzerin" übernommen hat und sie versorgt, ist sie auf jeden Fall nun verantwortlich. Soweit mir bekannt, darf man nicht einfach "nur" füttern. Wenn sie das schon länger macht und das keine Futterstelle vom Tierschutz ist, muss sich auch um die tierärztliche Versorgung kümmern, andernfalls würde der Tierschutzverein das machen.
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  20. #20
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Zitat Zitat von OESFUN Beitrag anzeigen
    ..... ich rätsel jetzt immer noch wem die Katze jetzt gehört . Es gibt eine ehemalige Besitzerin und eine Frau die die Katze füttert (aber wohl nicht die Besitzerin ist) und die ihren Neffen informieren will. Hat die ehemalige Besitzerin die Katze einfach rausgeschmissen ?? Dann wäre sie doch jetzt besitzerlos und man könnte sie zum TA bringen ..... ich bin verwirrt.....
    Ja siehst Du das ist jetzt die Frage ob die Katze überhaupt einen Besitzer hat.
    Auf jeden Fall ist die Frau die füttert darauf hingewiesen worden von uns , das die Katzen zum TA muß, und dringend von Flöhen und Milben abgesehen auch entwurmt werden muß. Eben das Problem Nr 2 das mit den Würmern wußte die Frau nicht = Katze ist nie entwurmt , geimpft ect. worden.Es ist echt kompliziert. Zum Haare ausraufen.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.521
    Wie sieht es jetzt im Moment aus? Konntest Du in Erfahrung bringen, ob die Katze eine Besitzerin hat?
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  22. #22
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Nein heute habe ich niemanden erwischt auch nicht die Katze.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  23. #23
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    Burgenland/Österreich
    Beiträge
    263
    Mh schwierige Sache aber ganz ehrlich: Ich würde da nicht lang rumfackeln, sondern die Katze eintüten und zum TA bringen. Da es hier scheinbar eh keinen wirklichen Besitzer gibt und die Katze definitiv krank ist, sehe ich hier Gefahr im Verzug.
    Wenn man wo eine verletzte (angefahrene o.ä) Katze findet, sucht ma ja auch net zuerst den Besitzer, sondern bringt die Mieze gleich zum TA.

    Alles GUte der Maus!
    Liebe Grüße

    Elena + Tiger, Moritz, Whiskas und Sternchen Sam


  24. #24
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Hab mich beim Katzenschutz informiert, leider darf man das nicht.
    Da kann man wegen Diebstahl einer Katze angezeigt werden.
    Was man tun kann Spot on der Katze in den Nacken träufeln und Entwurmungspaste oder Pille verabreichen.
    Das heißt man muß zuschauen bis evtl die Katze stirbt
    Das einzige wo man beim Amtstierarzt was erreicht ist, Tollwutgefahr oder Seuchengefahr das würde der Katze u.U. das Leben kosten.So bleibt uns nur was gegen die Parasiten zu tun und das Ganze per. Fotos zu dokumentieren.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  25. #25
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    22.386
    Gut, wenn man es weiß, darf man es vielleicht nicht, ich kenn die Rechtslage wirklich nicht.

    Aber man kann es sich manchmal auch schwerer machen, als es ist

    Kann die Katze denn keinem unbeteiligten Dritten zugelaufen sein, der sie dann zum TA bringt und behandeln läßt? Und dann natürlich nach dem Besitzer sucht?
    LG Silvia mit Loki und Mimir


  26. #26
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Wenn die Katze wirklich nicht lebensbedrohlich verletzt ist,würde ich glaube ich auch ein Spot On verabreichen und eine Wurmtablette geben und den Tierschutz informieren,damit der "Besitzerin" mal auf die Finger geklopft wird.

    Zitat Zitat von siamori Beitrag anzeigen
    Gut, wenn man es weiß, darf man es vielleicht nicht, ich kenn die Rechtslage wirklich nicht.

    Aber man kann es sich manchmal auch schwerer machen, als es ist

    Kann die Katze denn keinem unbeteiligten Dritten zugelaufen sein, der sie dann zum TA bringt und behandeln läßt? Und dann natürlich nach dem Besitzer sucht?
    oder so

    Dann muss man aber halt auch damit rechnen evtl. die Kosten selber zu tragen zu müssen
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  27. #27
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Zitat Zitat von siamori Beitrag anzeigen
    Gut, wenn man es weiß, darf man es vielleicht nicht, ich kenn die Rechtslage wirklich nicht.

    Aber man kann es sich manchmal auch schwerer machen, als es ist

    Kann die Katze denn keinem unbeteiligten Dritten zugelaufen sein, der sie dann zum TA bringt und behandeln läßt? Und dann natürlich nach dem Besitzer sucht?
    Leider nein weil die wo helfen wollen nicht in der Nähe wohnen. Die Kosten sind nicht das Problem.
    Die Katze ist nicht schwer verletzt sondern sehr krank. Ich kenne die Katze als sie noch gesund war.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  28. #28
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.521
    Ich würde beim zuständigen Ordnungsamt melden. Die können dann veranlassen, nachdem der Amtstierarzt das Tier gesehen hat, dass das die arme Mietze ins TH kommt und ihm dort geholfen wird.
    Legal kannst Du nichts anderes machen, wenn die Besitzerin und die Frau die die Katze füttert nicht bereit sind der Katze zu helfen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  29. #29
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    43.254
    Zitat Zitat von Hundkatz Beitrag anzeigen
    Leider nein weil die wo helfen wollen nicht in der Nähe wohnen. Die Kosten sind nicht das Problem.
    Die Katze ist nicht schwer verletzt sondern sehr krank. Ich kenne die Katze als sie noch gesund war.
    Was hat die Katze denn ? Hat sie Schnupfen oder ist sie ausgemergelt und schwach ?
    Bitte nicht falsch verstehen,wenn die Katze wirklich in einem richtig schlechten Zustand ist,würde ich garnicht lange fackeln,egal was irgendwelche Frauen sagen,aber in den Sommermonaten sind viele Freigänger sehr schlank.Vor allem wenn sie sich mit Fortpflanzung beschäftigen und nicht so regelmäßig versorgt werden.
    "Was Du nicht willst das man Dir tut,das füg' auch keinem anderen zu"
    Liebe Grüße Melanie mit
    sowie den Pflegekatzen Ashanti,Sarabi,Akela und Susi

  30. #30
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Im Zweifelsfall im Tierheim als Fundkatze abgeben, auf unwissend machen und gut. Wer soll einem daraus einen Strick drehen? Man behält die Katze nicht und die Tierheimmitarbeiter werden die Katze sicher nicht verenden lassen, nur weil sie vielleicht einen Besitzer hat.

    Wenn die Katze so mies aussieht, kann man wirklich nicht davon ausgehen, dass sie einen Besitzer hat...
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  31. #31
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    Burgenland/Österreich
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von Angella Beitrag anzeigen
    Im Zweifelsfall im Tierheim als Fundkatze abgeben, auf unwissend machen und gut. Wer soll einem daraus einen Strick drehen? Man behält die Katze nicht und die Tierheimmitarbeiter werden die Katze sicher nicht verenden lassen, nur weil sie vielleicht einen Besitzer hat.

    Wenn die Katze so mies aussieht, kann man wirklich nicht davon ausgehen, dass sie einen Besitzer hat...
    So würd ichs auch machen. Ich könnt sonst nicht ruhig schlafen.
    Liebe Grüße

    Elena + Tiger, Moritz, Whiskas und Sternchen Sam


  32. #32
    Registriert seit
    27.02.2012
    Ort
    Kalgenfurt
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von Hundkatz Beitrag anzeigen
    Was man tun kann Spot on der Katze in den Nacken träufeln und Entwurmungspaste oder Pille verabreichen.
    Das heißt man muß zuschauen bis evtl die Katze stirbt
    Dass ist eigentlich eine Super Idee!!! Würde nur Frage was für Mittel du geben würdest?
    my cool cat SID!!!!

  33. #33
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Zitat Zitat von Shingalana Beitrag anzeigen
    Was hat die Katze denn ? Hat sie Schnupfen oder ist sie ausgemergelt und schwach ?
    Bitte nicht falsch verstehen,wenn die Katze wirklich in einem richtig schlechten Zustand ist,würde ich garnicht lange fackeln,egal was irgendwelche Frauen sagen,aber in den Sommermonaten sind viele Freigänger sehr schlank.Vor allem wenn sie sich mit Fortpflanzung beschäftigen und nicht so regelmäßig versorgt werden.
    Die Katze = unkastrierter Kater hat stellenweise kein Fell an den Beinen , hat am Hals eine verheilende Verletzung und ist mehr als Klapperdürr.
    An den Flanken richtig eingefallen ( Löcher )
    Ich habe heute mit der Frau geredet die den Kater füttert ich habe ihr klar gemacht das sie Ärger von anderen Katzenbesitzern bekommen kann wenn der Kater nicht zum TA kommt weg. Seuchengefahr. Außerdem ist es unverantwortlich das Kinder die Katze streicheln.
    Der Kater ist noch nie entwurmt worden und die Frau glaubt einfach nicht, das der Kater Flöhe oder ähnliches haben kann.
    Ich bekomme noch die Krise sie meint wenn sie den Kater feucht abreibt das dann kein Ungeziefer da ist.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  34. #34
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26.114
    .... also ich würde das Tier fotografieren und mit den Bildern persönlich beim Amtsveterinär aufschlagen......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  35. #35
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Ja das habe ich auch vor.
    Den es ist schon sonderbar das innerhalb sehr kurzer Zeit der Kater extrem dürr wurde.
    Ich werde auch mit der eigendlichen Besitzerin ein ernstes Wort reden.
    Die Adr. habe ich jetzt rausgefunden.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  36. #36
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Unkastrierte Kater haben IMMER Ungeziefer und / oder Krankheiten und / oder Verletzungen, jedenfalls wenn sie ein paar Jahre lang so unterwegs waren. Darüber gibt es qualifizierte Publikationen, z.B. diesen Artikel hier:

    http://duessel-katzen.de/wir-ueber-u...leukose-und-co

    Das ist nur ein Beispiel. Man könnte ihr das mal zeigen und Druck aufbauen, damit der Kater kastriert wird. Wenn sie so weit ist, kann er auch gegen Parasiten behandelt werden.
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  37. #37
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    7.521
    So wenig, wie sich die Besitzerin und die Frau, die den Kater füttert, kümmern, würde ich nach der Entwicklung der Dinge, sofort den Amtstierarzt einschalten, wofern
    die Besitzerin Dir nicht erlaubt den Kater umgehend zum TA zu bringen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  38. #38
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Sorry, aber ich versteh ds ganze hier nicht wirklich. Wenn ich ein derart verwahrlostes Tier auffinden würde dann würde ich handeln! Ich muss davon ausgehn dass es ein Streuner oä. ist. Also eintüten und zum TA, überprüfen ob gechipt oder, wie schon vorgeschlagen, zum TH. Da wird es wenigstens Tierärztlich versorgt. Wenn mir jemand erzählen will dass ich das nicht darf weil das Tier jemandem gehört, - dann widerspricht das sowohl dem Tierschutz- als auch Tierhaltungsgesetz!!! Da würde ich dann auch nicht lange fackeln und den Amtstierarzt und das Ordnungsamt einschalten. Und parallel eine Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt.

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  39. #39
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    471
    Mittlerweile würde ich da auch nicht mehr reden. Vielleicht übersteht der Kater nicht noch eine Woche und dann? Ganz ehrlich, ich würde ihn wirklich schlichtweg ins Tierheim bringen, dann bist du rechtlich auf der sicheren Seite. Katze gefunden, Besitzer unbekannt, basta... Auf Nachfrage in der Umgebung nur schwammige Aussagen, dass niemand genau weiß wem die Katze gehören könnte. Damit sagst du ja sogar die Wahrheit. Es lässt sich ja niemand als Besitzer ausmachen.
    Liebe Grüße
    Chris, Peggy und Hope


    Tagebuch von Hope und Peggy

  40. #40
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    26.114
    Zitat Zitat von Hundkatz Beitrag anzeigen
    Ja das habe ich auch vor.
    Den es ist schon sonderbar das innerhalb sehr kurzer Zeit der Kater extrem dürr wurde.
    Ich werde auch mit der eigendlichen Besitzerin ein ernstes Wort reden.
    Die Adr. habe ich jetzt rausgefunden.
    demnach scheint die Besitzerin bekannt zu sein ......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Durch was kann eine Katze ein Auge verlieren?
    Von UlliLili im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 17:09
  2. Kann man zu einer erwachsenen Katze auch eine junge Katze hinzu vergesellschaften ?
    Von Jemima19851504 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 22:34
  3. Ab wann kann eine Katze tträchtig werden?
    Von speddy86 im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 12:07
  4. Kann eine Katze rassistisch sein???
    Von Develinda im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 15:30
  5. Kann eine Katze von Thunfisch leben?
    Von MartinaL im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.05.2003, 05:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •