Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Futtermittelunverträglichkeit

  1. #1
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4

    Futtermittelunverträglichkeit

    Hallo,

    ich benötige Hilfe... Meine kleine Katze hat vorraussichtlich eine Futtermittelallergie..
    Ich weiß jetzt nicht wie ich vorgehen kann, was kann ich machen um raus zu finden wogegen...

    Ich hab eine Vermutung, woran es liegt. Hab das Futter jetzt seit 2 Wochen weg gelassen, und Ihre Haut hat sich auch beruhigt. Aber es ist immer noch nicht weg, sie kratzt sich recht häufig.

    Eigentlich war alles befallen, Bauch, Ohren, Nase und RÜckenpartie.
    Meine TA meinte es wäre ein Pilz, somit behandelte ich gegen Pilz.. Dabei entzündeten, sich die Stellen massiv.Darauf hin habe ich den TA gewechselt.
    Jetzt mein die TA das es eben auf eine Futtermittelallergie hinweist.

    In einer Woche werde ich ein Blutbild machen lassen, die TA wollte dies nicht sofort machen, da sich bei meine Katze alles durch das Pilzzeug entzündet hatte.

    Aber was kann ich tu, gibt es spezielles Futter?

    Wäre um jeden Rat dankbar

  2. #2
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    5.871
    Hallo und willkommen, Lizzley.

    Was vermutest du denn, was es ist? Bei einer Futtermittelallergie eignet sich am besten eine Ausschlussdiät, wenn man nicht weiß, wogegen. Sprich, man füttert eine Zeitlang eine aus einer Komponente bestehenden Futter oder man barft gleich mit reinem rohem Rind o.ä. und ergänzt dann nach und nach andere Komponenten im Futter. Das muss allerdings alles sehr langsam geschehen. Was fütterst du denn im Moment?

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4
    Ich füttere Trockenfutter und Nassfutter..
    Trockenfutter ist das von Golden Select Senior.Das bekommen die aber seit 2 Jahren.
    Und Nassfutter, fütter ich von Hochwertig bis billig. Halt grad das was sie fressen, hab jetzt 6 Wochen das von Multifit genommen und Leckerlis ausm Aldi. Daher denke ich das es eins von den beiden ausgelöst hat. Ich hab beides jetzt weg gelassen, hab auch das Gefühl es wird besser.
    Also werde ich jetzt eine Sorte füttern, und schauen wie es weiter geht.
    Ich beobachte Sie weiter diese Woche, am Bauch wachsen auch schon wieder die Haare.

    Am liebsten würde ich ihr das abnehmen :-(

  4. #4
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.257


    Durch einen Bluttest kann eine Futtermittelunverträglichkeit leider nicht wirklich festgestellt werden. Das bieten zwar viele Tierärzte an, die Testergebnisse sind aber in der Regel nicht aussagekräftig.

    Wie hat dein TA denn herausgefunden, dass es sich um einen Pilz handelt? Hat er das einfach nur vermutet?

    Wenn du sagst, dass du billiges Nassfutter fütterst - schau mal, ob da Getreide drin ist. Das ist mit der häufigste Auslöser von Futtermittelunverträglichkeit en. Ich habe so einen Fall bei mir, der auf jedes Getreide außer Reis mit übler Kinnakne reagiert.

    Weitere Auslöser können oft Rind oder auch Lamm sein. Das herauszufinden erfordert aber - wie Sheratan schon sagte - eine Ausschlussdiät, wo über mehrere Wochen nur eine Sorte Fleisch gefüttert wird - gerne auch roh. Dieses Fleisch sollte etwas sein, was vorher nie gefüttert wurde, z.B. Rentier, Pferd u.Ä. - es gibt auch sortenreines Nassfutter - schau mal hier, das ist eine Liste, die im Katzen-Forum gepostet wurde - ich habe eine Empfehlung entfernt, weil dort Dinkel bzw. Buchweizen, also Getreide, drin war.

    Ich selbst habe einen zweiten Kater, der bestimmte Dinge nicht verträgt. Bei ihm habe ich die Ausschlussdiät mit Nassfutter von Vet Concept und rohem Fleisch (Känguruh und Antilope) gemacht.


    Animonda Integra

    Pute und Kartoffel 100g
    Känguru und Amaranth 85g
    Pferd und Amaranth 85g
    Lamm und Reis 200g
    Pute und Reis 200g
    Pute und Kartoffel 200g

    Grau Schlemmertöpfen erhältlich in 100g, 200g und 400g
    Lamm und Reis
    Pute und Reis
    Rind und Reis
    Herz und Leber mit Reis (alles vom Rind)


    Herrmanns 85g und 400g

    alle Sorten


    Terra felis 200g

    alle Sorten

    Brit Care 80g
    Thunfisch, Karotten und Erbsen
    Hühnerbrust
    Huhn und Käse

    Terra Pur 200g
    Bio Pute
    Bio Schaftopf

    Vet Concept 100g, 200g und 400g
    Ente
    Strauß
    Rentier
    Lamm
    Pute

    Defu 85g
    Truthahn
    Rind
    Huhn

    Biopur 200g
    Rind und Reis
    Schaf und Reis

    Ropocat sensitiv gold 400g
    Feines Hirsch mit Kartoffeln
    Pute pur mit Kartoffeln
    Lamm pur mit Kartoffeln
    Feines Huhn pur
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4
    Super vielen lieben Dank.

    Kinnakne hat Sie auch ständig, da meinte meine TA das wäre normal und sie hat dagegen eine Spritze bekommen.
    Tzzz.. Nee mit dem Pilz war es nur eine Vermutung! Die ist deutlich in die Hose gegangen, im Übrigen habe ich den TA gewechselt.
    Und die neue tippt halt auf die Futtermittelunverträglichkeit .

    Ich werde gleich mal das Futter von Vet Concept bestellen und testen. Wie lange dauert es denn, bis sich die Haut beruhigt?


    Ich werde jetzt gleich mal bestellen und testen. Dazu noch mal die TA anrufen wegen dem Blutbild. Obwohl Sie wird jetzt 9, da könnte man eh mal schauen ob noch alle Werte so sind wie sie sein sollten.

    Danke schon mal für Eure Mühe

  6. #6
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    12.257
    Spritze gegen Kinnakne?! Sorry, aber sei froh, dass du den TA gewechselt hast.

    Die Haut sollte eigentlich relativ schnell wieder abheilen - je nach Schwere der Kinnakne. Ich habe damals bei Kimba immer den Schorf ein bisschen entfernt, damit nicht alles so verklebt ist. Mit ihm kann ich solche Aktionen aber auch machen - bei Lucky wäre dann eher ein Aufenthalt in der Notaufnahme fällig.

    Willst du dann erstmal nur eine Sorte von Vet Concept füttern, ja? Das müsstest du dann wirklich über mehrere Wochen tun, um zu sehen, ob es besser wird.

    Wenn deine Katze (wie heißt sie eigentlich? ) schon 9 Jahre alt ist, würde ich eigentlich gleich mal ein geriatrisches Blutbild machen lassen. Man sagt normalerweise, ab 10 Jahren, aber auf das Jährchen kommt es nicht an.
    In diesem Blutbild ist zum Beispiel auch der T4-Wert (Schilddrüse) drin bzw. er sollte drin sein - nochmal nachfragen - sowie wichtige Leber-, Nieren- und Mineralwerte, deren Werte Warnhinweise geben könnten.
    Das geriatrische Blutbild ist zwar im Normalfall ein bisschen teuerer als das "normale" Blutbild, man hat aber Werte gleich mit drin, die bei einem andere Blutbild extra angefordert werden müssen, und dann natürlich auch extra kosten.
    Außerdem finde ich persönlich es gut, dass man immer die gleichen Werte hat, so kann man bei Folgeblutbildern gut vergleichen. Sollte im geriatrischen Blutbild etwas Auffälliges sein, müsste man eh nochmal weiterführende Untersuchungen machen, wie beim regulären Blutbild auch.

    Bitte berichte doch, wie es weitergeht, ja? Alles Gute - und viel Geduld!
    Birgit mit Cameo, Birdie, Kezia und Woody & den Sternenkatern Kimba, Lucky und Gizmo ganz fest im Herzen

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4
    Stumpi heißt sie.. Es wurde auch besser, jetzt habe ich ihr eine halbe Stange leckerli gegeben, zack, ein Tag später juckt sie sich wieder
    Jetzt habe ich alle Leckerlistangen entsorgt.

    Sie tut mir so leid, und ich kann es immer noch nicht glauben das es das Futter sein soll.
    Befürchte immer noch das es was "schlimmeres" ist.

    Ich habe gehört, dass mit Kanne Brottrunk die juckenen Stellen abgetupft werden solle. So würde es nicht mehr jucken und besser verheilen..
    8-12 Wochen soll das abheilen dauern, meinte jedenfalls die TA

  8. #8
    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    900
    Hallo Lizzley,

    ich habe eine Freundin, die zwei Katzen hat, die beide eine Futtermittelallergie haben. Die beiden hat sie aus dem Tierheim und dort hatten sie bereits zerkratzte Haut und haben sich sehr häufig übergeben.
    Da sie sich sofort verliebt hat, hat sie sie glücklicherweise dennoch mitgenommen.

    Sie hat es erst einmal damit versucht, dass sie einfach jegliches Getreide weglässt und hat damit direkt ins Schwarze getroffen.
    Wenn man sich so durch Erfahrungsberichte von Katzenbesitzern liest, hat es in den häufigsten Fällen tatsächlich mit Getreide zu tun.

    Barfen ist sicher die beste Möglichkeit, wenn man jedoch keine Zeit hat oder sich das nicht traut gibt es heute ja zum Glück sehr viel Auswahl an getreidefreiem Futter.

    Ich halte dir aber schon mal die Daumen, dass es evtl schon mit Vet Concept getan ist. Vielleicht hast Du ja ähnlich viel Glück und triffst auch mit dem ersten Versuch direkt das richtige Futter.

    Viel Erfolg und schnelle Genesung an die kleine Stumpi!

    Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist.

  9. #9
    Registriert seit
    10.07.2012
    Beiträge
    22
    Wenn es keine Milben sind, dann kann man, wenn Du einen konkreten Verdacht auf einen Allergieauslöser hast, darauf testen. Ansonsten Ausschlussdiät mit einem Futter das wenige Inhaltsstoffe hat und auf dem alle Inhaltsstoffe deklariert sind, z.B. von Grau. Ansonsten gibt es auch Anti-Allergie-Naßfutter (Hypo-Allergen) z.B. von Hills vom Tierarzt, sehr gute Qualität, und ein anderes aus der Serie das frei verkäuflich ist. Oder auch Allergie-Futter von anderen Herstellern. Unsere Miezi ist allergisch gegen Fisch, aber es kann ja alles möglich allergen werden.

    LG

  10. #10
    Registriert seit
    05.09.2015
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen,

    Also mal ehrlich Leute was geht in euren Köpfen vor!!!
    Weniger über Futterunverträglichkeit reden und denken,und mal lieber schauen was Tiere so draußen machen!!
    Alles aber bestimmt nicht kochen,irgendwelche gepanchte Allergie auslösende sch. .......fressen !!
    Nein tun sie nicht die jagen sich en Vögelchen, Hasen, Maus, Ratte und Co.
    Ich verstehe nicht Wien sich auf die tierfutterhersteller vertrauen kann!?
    Mal ehrlich wenn das was wir essen ja schon mit Antibiotika, irgendwelche Viren usw..
    Belastet ist!!!!
    Was macht man da??in den Wald gehen unsicher was schießen☺
    Da wir aber in Deutschland leben geht das mit dem Wald nur mal nicht
    Also such ich mir ne Metzger dem ich irgendwie noch vertrau und kaufe da auch mein hundefutter!!
    Roh blutig fett da freut sich Dan auch das wufelchen
    Aber naja 95% der Menschen sind einfach nur tschuldigung.......dumme kleine ..........
    Also habe meinen zwei dicken früher auch ped...und Co. Gegeben aber nur schlechte Erfahrungen gemacht Blähungen, Durchfall, usw.
    Aber roh Kost Fütterung to Bombe einfach gesund!!!!!da wir ja wissen das Tiere ja net schon gekocht gebraten rummlaufen neee☺😊😀
    Also hört mal weniger auf das Gelaber von TA FUTTERHERSTELLER USW..UND SCHAUT MAL DER NATUR ZU!!
    WIE MAN TIERE ARTGERECHT FÜTTERT!!!

    MÖCHTE NIEMANDEN BELEIDIGEN ODER ÄHNLICHES!!!!
    NUR ES REGT MICH EINFACH NUR AUF WIE BLIND UND MANIPULIERBAR MENSCHEN SIND........

  11. #11
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.886
    Erst einmal herzlich willkommen

    Allerdings fände ich es sehr nett wenn du nicht gleich hier "rumschreist" (Grossschreibung) . Deine Meinung sei dir unbenommen aber zwischen Ped.... (wobei du hier im Katzenforum schreibst und die Marke hier nicht ganz passt) und Rohfütterung gibt es noch eine Menge andere Futtermittel und Möglichkeiten.

    Bitte stell dich im Vorstellungsbereich noch vor

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Futtermittelunverträglichkeit FISCH
    Von Milupa1978 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 13:42
  2. Futtermittelunverträglichkeit
    Von s' Maja im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 08:21
  3. Brauche dringend Rat Ausschlußdiät bei Futtermittelunverträglichkeit
    Von wuschelkatze im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.05.2005, 12:41
  4. Futtermittelunverträglichkeit
    Von Kätzin33 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.2003, 16:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •