Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Ich bräuchte mal Euren Rat wegen gesichertem Auslauf

  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451

    Ich bräuchte mal Euren Rat wegen gesichertem Auslauf

    Hallo Ihr,
    ich plane demnächst meinen, bisher doch sehr überschaubaren, Auslauf zu vergrößern. Bisher haben sie ein Rasenstück von ca 3x3m gesichert mit Katzennetz. Jetzt ist in Planung diesen Auslauf so zu vergrößern, dass sie mit mir zusammen auf die Terasse können. Dazwischen liegt ein Beet und eine Forsythienhecke. So, jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Beim draußensitzen ist mir aufgefallen, das in diesem Beet, wo u.a. Katzenminze steht, auch die, von der stechenden Fraktion, zu hauf ihrer Arbeit nachgehen. Und habe ehrlich gesagt, doch ein bißchen Angst bekommen, dass meine Rasselbande sich mit ihnen anlegen könnte. Und habe mir schon augemalt, was da alles passieren kann . Ich habe sogar schon mit dem Gedanken gespielt, meine TÄ anzusprechen und von ihr schon mal Cortison zum spritzen zu holen, für den Fall der Fälle. Denn wenn sowas passiert, dann ist es doch ein recht weiter Weg bis zu ihr. Oder ich würde das Beet auslassen, damit die Gefahr nicht ganz so extrem ist.

    Wie geht ihr mit der Gefahr um? Wie sieht es mit der Giftigkeit von Pflanzen aus?

    Danke schon mal fürs lesen und für Eure Antworten
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Du kannst die Bienen so oder so nicht aus dem Gehege heraus halten. Ein bisschen Gefahr herrscht sogar im gesicherten Freilauf. Wenn Du zu sehr Angst hast, verpflanz doch einfach die Katzenminze.
    Giftige Pflanzen, die zum Knabbern anregen, sollten natürlich nicht im Gehege sein. Du kannst es aber mit Bambus und weichen! Gräsern gestalten. Auch ein Sommerflieder ist ganz nett und die Katzen gehen nicht dran.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  3. #3
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Zitat Zitat von linabelle Beitrag anzeigen
    Und habe mir schon augemalt, was da alles passieren kann . Ich habe sogar schon mit dem Gedanken gespielt, meine TÄ anzusprechen und von ihr schon mal Cortison zum spritzen zu holen, für den Fall der Fälle.
    Das ist so ziemlich der einzige Punkt, zu dem ich dir eine qualifizierte Antwort geben kann. Alles andere liegt sehr im Verhalten deiner Katzen, z.B. ob sie sich tatsächlich übertrieben häufig und auch nach schlechten Erfahrungen mit der Schwarz-Gelben Fraktion anlegen...

    Cortison spritzt man i.m. und das erfordert einen Spitzenschein. Man muss das gelernt haben, um nicht versehentlich einen Nerv zu zerstechen. Das macht man nicht "mal eben zwischendurch" wie s.c. Spitzen oder Infusionen setzen.

    Ich würde als Erste Hilfe Traumeel, Apis mellifica D6 und D12 sowie Ledum und Arnica in D6 vorrätig halten und Eiswürfel ansetzen. Die meisten Stiche gehen in die Pfötchen. Das ist harmlos, es sieht nur furchtbar aus und die Katze guckt einen Abend lang gequält. Mein Kater Flaumig hat nach so einem Abenteuer NIE WIEDER die Schwarz-Gelbe "Regierung" mit dem A*** angeguckt
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Das ich die Bienen und so weiter nicht komplett raushalten kann ist mir klar, aber diese Beet steht so wie es ist schon seit 6 Jahren da. Katzenminze ist nur eine Pflanze davon. Ich habe auch noch mehrere Sträucher Astern da stehen. Und ich glaube auch Phlox ( mist komme jetzt nicht auf den Namen). Dort halten sich eben die Bienen und Hummeln geballt auf. Das kann ich leider nicht mal so eben alles umpflanzen, da meine Gartenkapazität begrenzt ist.
    Meine Idee war, das sie eben auch ein wenig wie Freigänger durch Pflanzen und Blumen durch können, sich in den Schatten legen usw.. Wenn ich das umgehe, dann bleibt dieses 3x3m, dann ein Gang zur Terasse und Waschbetonplatten
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Danke Claudia ist notiert

    Naja, sie sind schon ganz schön hinter den fliegenden Gesellen her, sind aber bisher noch nie gestochen worden. Meine Angst begründet sich eigentlich auch nur auf die Tatsache, dass auf diesem Beet seeeeeeeehr viele Bienen und Hummeln sind und ich es fast damit provoziere ( vlt.spielt mir auch meine Fantasie einen Streich und es passiert gar nichts )
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  6. #6
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Wenn Du sehr an diesem Beet hängst ist es vielleicht wirklich klüger es nicht ins Gehege einzubeziehen (Trampeltiere...). Und da wir jetzt nicht alle Pflanzen im Beet kennen, kanns natürlich sein, dass giftige Pflanzen darunter sind. Wie ist denn das bestehende Gehege bepflanzt?
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  7. #7
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    884
    Zitat Zitat von linabelle Beitrag anzeigen
    Naja, sie sind schon ganz schön hinter den fliegenden Gesellen her, sind aber bisher noch nie gestochen worden. Meine Angst begründet sich eigentlich auch nur auf die Tatsache, dass auf diesem Beet seeeeeeeehr viele Bienen und Hummeln sind und ich es fast damit provoziere ( vlt.spielt mir auch meine Fantasie einen Streich und es passiert gar nichts )
    Ganz spontan sagt mein Bauch, die Provokation besteht darin nicht an alles dran zu können und in der eingeschränkten Bewegungsfreiheit. Eine Katze die mehr oder minder frei herumlaufen kann, setzt sich ganz anders mit Gefahren auseinander und hat Insekten als Jagdbeute über kurz oder lang satt.

    Tiger hat als Kitten allnächtlich Falter gejagt, dem entsprechend sah mein Schlafzimmer aus Heute als erwachsener Kater hat er an solchen Hohlzahnfüllern kein Interesse mehr.

    Flaumig hat am Lavendel Hummeln gejagt als er ein knappes Jahr alt war. er erlebte die Lavendelblüte als Spätsommerkaterchen von 2010 im letzten Jahr zum ersten Mal. Ein Stich in die Vorderpfote hat ihn gelehrt was Beute oder Spielzeug ist und was nicht. Dieses Jahr konnte er sich nach einem langen insektenfreien Winter genau erinnern, welche Farben fliegende Spielsachen aufweisen und welche Farben Schmerzrisiken kennzeichnen

    Alle meine Katzen jagen die ersten Fliegen des Frühjahrs. Später im Jahr, wenn so gegen Sommer genügend passende Beute verfügbar ist, üben Fliegen keinen Reiz mehr aus. Übrigens blüht in den meisten Gärten von Karneval bis Frosteinbruch irgendwas und die Katzen kommen zurecht
    Liebe Grüsse

    Claudia & die 4 Tiger

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Gar nicht, da liegt ein dicker Ast von einer Eiche drin, den ich von Nachbars bekommen habe, als die ihre Bäume ausgedünnt haben.
    vlt. sollte ich wirklich das Beet umgehen, die Terasse will ich dann auch noch katzengerecht ausstatten, damit sie sich wohl fühlen und dort ist ja schon mal viel mehr Platz.
    Und ich kann mich dann auch wieder frei bewegen, da der jetzige keinen Ausgang ( mehr ) hat.
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  9. #9
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Zitat Zitat von Freigängerin Beitrag anzeigen
    Ganz spontan sagt mein Bauch, die Provokation besteht darin nicht an alles dran zu können und in der eingeschränkten Bewegungsfreiheit. Eine Katze die mehr oder minder frei herumlaufen kann, setzt sich ganz anders mit Gefahren auseinander und hat Insekten als Jagdbeute über kurz oder lang satt.

    Tiger hat als Kitten allnächtlich Falter gejagt, dem entsprechend sah mein Schlafzimmer aus Heute als erwachsener Kater hat er an solchen Hohlzahnfüllern kein Interesse mehr.

    Flaumig hat am Lavendel Hummeln gejagt als er ein knappes Jahr alt war. er erlebte die Lavendelblüte als Spätsommerkaterchen von 2010 im letzten Jahr zum ersten Mal. Ein Stich in die Vorderpfote hat ihn gelehrt was Beute oder Spielzeug ist und was nicht. Dieses Jahr konnte er sich nach einem langen insektenfreien Winter genau erinnern, welche Farben fliegende Spielsachen aufweisen und welche Farben Schmerzrisiken kennzeichnen

    Alle meine Katzen jagen die ersten Fliegen des Frühjahrs. Später im Jahr, wenn so gegen Sommer genügend passende Beute verfügbar ist, üben Fliegen keinen Reiz mehr aus. Übrigens blüht in den meisten Gärten von Karneval bis Frosteinbruch irgendwas und die Katzen kommen zurecht
    Kann ich mir vorstellen, wie Dein Schlafzimmer aussah . Und den Reiz der Provokation erlebe ich jetzt ja auch. Allerdings anders herum. Hier sind es die Vögel, die genau wissen, wie dicht sie ans Netz ran können um dann den Katzen den dicken Daumen zu zeigen . Das werden sie dann auch schnell lernen müssen, das dann meine Katzen weiter kommen und ihnen an den Kragen können, wenn sie nicht schnell genug sind

    Wenn das alles so klappt, dann haben sie fast den halben Garten für sich. Ich werde es auch auf alle Fälle machen. Vlt. geht ja auch alles gut.
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  10. #10
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    aus dem Lummerland
    Beiträge
    7.099
    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles klappt!

    Mein Projekt "gesicherter Freilauf" kann ja leider erst im nächsten Jahr in Angriff genommen werden...

    Ares und Khali sind ja auch erst seit dem Sommer letzten Jahres Freigänger und von den beiden wurde noch keiner von einer Wespe oder Biene gestochen,obwohl hier am Haus auch viele Obstbäume stehen, wo sich die schwarz-gelben Tierchen tummeln, wenn die Früchte reif vom Baum fallen..
    Draußen wird auch nur an langen Grashalmen geknabbert.. Aber gut, die zwei sind auch in der Wohnung noch nie auf die Idee gekommen meine Zimmerpflanzen anzufressen.
    schöne Grüße von Yvonne
    mit


  11. #11
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Danke Yvonne,

    heute will ich mal los um zu schauen, ob ich hier soweit alles bekomme. Und da ich immer noch nicht sicher bin, ob um das Beet drum herum oder mit, werde ich beides ausmessen

    Mit der schwarz-weißen Fraktion hoffe ich dann einfach mal, dass es alles gut geht. Es gab hier doch i-wo mal ein Link, wo man sich über giftige Pflanzen informieren konnte

    Bisher wurde hier auch nur Gras gefressen, aber sie hatten auch nicht mehr Möglichkeiten
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  12. #12
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    aus dem Lummerland
    Beiträge
    7.099
    Ach joah.. Also im Baumarkt kann man sich immer richtig lange aufhalten

    Ach ja, wenn du das Beet sehr gerne hast und dort immer die Erde schön locker hälst, würde ich drumherum einzäunen...

    Schöne lockere Erde wird von den Katzen nämlich ganz gern mal als Klo gesehen...
    schöne Grüße von Yvonne
    mit


  13. #13
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm

    Die Datenbank für Giftpflanzen.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  14. #14
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    zwischen den Wiesen
    Beiträge
    3.451
    Danke Absinth

    Am Wochenende geht es los, der Ausbau. Mit dem Beet. Brauche dann nur eín Strauch aus dem Beet nehmen ( wegen evtl Giftigkeit). Habe gestern alles bestellt und gekauft.

    Die Angst werde ich dann hoffentlich in den Griff bekommen. Habe ich ja jetzt auch kaum, obwohl es in dem kleinen auch passieren kann.
    Liebe Grüße von Carola, Belle, Lina, Freddie und Tizia

    Fotoalbum1

    Fotoalbum2



    Für immer im Herzen meine Regenbogenkinder
    Meine Regenbogenkinder

  15. #15
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    aus dem Lummerland
    Beiträge
    7.099
    Dann liegt aber echt ein schönes Projekt vor euch und viiiiel Arbeit.
    schöne Grüße von Yvonne
    mit


  16. #16
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    3.858
    Habe das hier erst eben gesehen und leider nicht viel Zeit.

    Wir haben ja den ganzen Garten eingezäumt seit 5 oder 6 Jahren. Ist auch alles ziemlich bepflanzt, Katzenminze, Lavendel, Rosen und, und, und - viele Hummeln und auch Wespen . Haben ja auch einen kleinen Teich. Noch nie ist wer hier gestochen worden, zumindest nicht so, dass ich es mit bekommen habe. Barney jagt immer die armen Libellen .

    Vor langer Zeit wurde mal Tracy auf dem Balkon gestochen - in die Pfote - war kurz ziemlich geschwollen, ging relativ schnell zurück (konnte gar nicht so schnell zum TA - sie war noch sehr scheu). Aber sonst - nie was passiert.

    Die Katzen hauen ja immer erst mit den Tatzen auf Insekten - daher ist das wohl eher selten ein Problem. Oder hast Du mal gegoogelt und solche Fälle gefunden, dass Katzen in die Zunge gestochen werden? Wüsste auch nicht, dass ich von solcherart allergischen Katzen gehört hätte - wie das bei Menschen ist (Stichwort anaphylaktischer Schock).

    Ich mache mir hier keine Sorgen.

    Viel Spaß dann beim Werkeln und Gärtnern .
    Viele liebe Grüße von Samantha mit den wilden Kerlen Louie, Barney, Winnie und Lino!
    Tracy, Clary, Tinker und Tiger tief im Herzen


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katzen ohne Aufsicht auf mit Katzennetz gesichertem Balkon
    Von Nero und Cleo im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 18:30
  2. Ich bräuchte mal euren Rat und eure Erfahrung
    Von Lilli2005 im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 20:04
  3. Neuling bräuchte Rat! ;0))
    Von Sonnenschein03 im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 18:16
  4. Brauche Euren Rat wegen TroFu!
    Von Sternchen77 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 12:41
  5. bräuchte Euren Rat
    Von shiela im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.07.2003, 20:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •