Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Abwechslung im Futter?

  1. #1
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073

    Abwechslung im Futter?

    Hallo,

    eine Bekannte füttert ihren 10 jährigen Mischling seit 2 Jahren mit der Dose von dm naturverliebt, zum Frückstück bekommt er das Trofu von vet-concept. Das Futter an sich ist ja nicht schlecht, aber er bekommt nur das.
    Meiner Meinung nach muss der Hund doch in Sachen Nährstoffzusammensetzung etc. Abwechslung haben. Der Hund ist zwar topfit, hat gute Zähne und keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Aber auf Dauer?
    Ich selber gebe alle Produkte von Auenland, also 4 versch. Dosen/Fleischsorten mit versch. Flocken, Hüttenkäse, Öle etc.

    Was sagt Ihr? Bin gespannt auf Eure Meinungen.

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    24.062
    .... also meine bekommen immer das gleiche TF. Dazu gibt es div. Gemüse, Quark, Hüttenkäse, Dosenfutter in kleinen Mengen . Leckerechen wie Trockenfleisch oder ähnliches gibt es natürlich auch noch. Solange die Sachen hochwertig sind, sehe ich keinen Grund da zu wechseln . Da ich das ja nun schon sehr lange mache und meine (wie der TA immer bemerkt) damit sehr gesund alt werden gibt es für mich auch keinen Grund das zu ändern.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  3. #3
    Registriert seit
    26.04.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    64
    Hallo,
    also ich finde es schon ok...zumal er ja allen anschein nach Gesund und Munter ist.Solange der Hund es gut verträgt,der Output in Ordnung ist, er es gerne frisst ....so What

    Meine beiden bekommen auch TroFu von Vet Concept...peppe es aber auch mit verschiedenen Ölen auf,Hüttenkäse,mal ein rohes Eigelb,Reis, Nudeln....
    Es grüßt Herzlich Silvia & ihre Mädel's



    Niveau ist keine Hautcreme
    Stil ist nicht das Ende vom Besen
    und Humor ist etwas Gutartiges

  4. #4
    BARFER Guest
    ich denke Abwechslung braucht es nicht.
    Im TROFU ist alles drinnen was der Hund braucht.
    Wer aufpeppt sollte überdenken ob die Fütterung optimal ist.( ich meine das nicht provokant) sondern einfach , warum sorge ich für abwechslung?
    Die Werbung und auch die Produktbeschreibung sagen ja eigentlich es ist alles drinnen was ein Hund braucht.
    Die Zusammensetzung der Futters ist optimal, zugaben von Ölen o.ä. halte ich daher für zuviel des guten, so wie man einen Hund unterversorgen kann , kann man ihn auch überversorgen.
    Da ich barfe stellt sich bei mir die Frage ja gar nicht, ich fütter abwechslungsreich.

  5. #5
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.324
    Zitat Zitat von Öpsi Beitrag anzeigen
    Hallo,

    eine Bekannte füttert ihren 10 jährigen Mischling seit 2 Jahren mit der Dose von dm naturverliebt, zum Frückstück bekommt er das Trofu von vet-concept. Das Futter an sich ist ja nicht schlecht, aber er bekommt nur das.
    Meiner Meinung nach muss der Hund doch in Sachen Nährstoffzusammensetzung etc. Abwechslung haben. Der Hund ist zwar topfit, hat gute Zähne und keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Aber auf Dauer?
    Ich selber gebe alle Produkte von Auenland, also 4 versch. Dosen/Fleischsorten mit versch. Flocken, Hüttenkäse, Öle etc.

    Was sagt Ihr? Bin gespannt auf Eure Meinungen.
    Hallo Sabine
    bin selber auch ein Fan von abwechslungsreicher Ernährung.
    Gruß Monika

  6. #6
    Moni Zudno Guest
    Hi,

    Ich glaube, den meisten Hunden ist ein abwechslungsreiches Futter längst nicht so wichtig wie uns Menschen...

    Solange das Futter den gesamten Bedarf an Energie und Nährstoffen abdeckt (ok , ich achte dabei auch noch auf eine bestimmte Qualität des Futters...) und es dem Hund schmeckt und gut geht, würde ich mir dazu keinen Kopp machen.

    Ich selber gebe meinen Hunden ein kaltgepresstes TroFu und Frischfleisch mit/ohne Knochen, auch mal dazu Frischkäse, ungesalzene Kartoffeln, Reis, auch mal Paprika, Tomate, Gurke, Banane und Dörrfleisch als Snack.

  7. #7
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.148
    Hallo

    Ich kann nicht recht glauben, daß ein und dasselbe Futter in der selben Zusammensetzung, über Jahre, eine "ausgewogene" Ernährung sein soll - aber das ist meine persönliche Meinung.

    Ich habe schon immer abwechslungsreich gefüttert, aber früher eigentlich mit dem Gedanken, daß der Hundemagen nicht ausschließlich auf ein Futter "eingeschossen" ist und auf Abweichungen mit Durchfall o.ä. reagiert. Selbstverständlich schere ich nicht alle über einen Kamm und schreibe, wie ich meinen Hund füttere und wie er es verträgt!

    Abwechslung ist meiner Meinung nach nicht das, was der Hund besonders gerne mag oder nicht (sonst würde vermutlich Fleischwurst, Kuchen u.ä. auf dem Plan stehen.....) sondern Abwechslung ist Ausgewogenheit. so stehen z.B. auf dem Speiseplan meines Hundes, ich barfe teils,:

    Schlundfleisch, Maulfleisch, Pansen, Kopffleisch, Blättermagen, Schaf, Geflügel, ab und an Fisch, Wildfleisch, wenig Gemüse, ab und an "Reste" von gekochten Kartoffeln/Nudeln (eine kleine Handvoll) Hühnerhälse/Putenhälse. Obst. 1-2 x die Woche gibt es kein Fleisch sondern Trockenfutter (Markus Mühle) Und damit der Hund nicht zuuuu gesundes bekommt gibt es selbstverständlich auch Leckerlies.

    Grüße
    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  8. #8
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.513
    Also ich fütter auch immer mal so und dann so.......mal TF mal NF und dann Fleisch.......Hüttenkäse, Quark, Obst, Gemüse.......so wie ich es gerade schaffe......
    Ich wechsel auch innerhalb meines Futterherstellers die Sorten und wenn es mal irgendwo ein gutes Hundefutter im Angebot gibt, so nehme ich auch das mal.....so wie Nutro.....

    Solange es dem Hund damit gut geht.....finde ich es ok........
    Gruß von Kerstin

  9. #9
    Registriert seit
    26.04.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von BARFER Beitrag anzeigen
    ich denke Abwechslung braucht es nicht.
    Im TROFU ist alles drinnen was der Hund braucht.
    Wer aufpeppt sollte überdenken ob die Fütterung optimal ist.( ich meine das nicht provokant) sondern einfach , warum sorge ich für abwechslung?
    Die Werbung und auch die Produktbeschreibung sagen ja eigentlich es ist alles drinnen was ein Hund braucht.
    Die Zusammensetzung der Futters ist optimal, zugaben von Ölen o.ä. halte ich daher für zuviel des guten, so wie man einen Hund unterversorgen kann , kann man ihn auch überversorgen.
    Da ich barfe stellt sich bei mir die Frage ja gar nicht, ich fütter abwechslungsreich.
    Hallo Barfer
    Ich denke schon das die Fütterung wie es die meisten hier tun,was ich bis jetzt gelesen hab,optimal für den jeweiligen Hund ist.(Auch das meine ich jetzt nicht provokant )
    Und Abwechslung...warum nicht,der Mensch mag ja auch nicht immer das selbe essen...auch wenn man es jetzt nicht unbedingt vergleichen kann
    Auf Werbung und Inhaltsstoffe allein ,kann und sollte man sich vllt.nicht immer verlassen.
    Wenn ich mir so meine Hunde anschaue...ich denke ich mach alles richtig und es geht ihnen gut dabei

    Bei dem Thema Futter/Fütterung gehen die Meinungen meist weit auseinander...was aber völlig ok ist !
    Es grüßt Herzlich Silvia & ihre Mädel's



    Niveau ist keine Hautcreme
    Stil ist nicht das Ende vom Besen
    und Humor ist etwas Gutartiges

  10. #10
    Registriert seit
    03.05.2003
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.371
    Ob ein Hund tatsächlich Abwechslung braucht, sei mal dahingestellt. Ich selbst füttere immer mal verschiedene Trockenfuttermarken im Wechsel. Momentan gibt es Vet-Concept, was ich eigentlich überwiegend füttere, da es alle meine Hunde - einschließlich der Pflegehunde - super vertragen. Daher ist und bleibt es auch mein Hauptfutter. Allerdings kommt es schon mal vor, dass ich hin und wieder mal einen kleinen Beutel Royal Canin oder Hill's füttere, wenn ich vergessen hab, rechtzeitig zu bestellen. Bis jetzt hat es meinen Hunden nicht geschadet ...Über Jahre hinweg möchte ich beide Marken allerdings nicht ausschließlich füttern, aber ab und zu ist das sicher okay.

    Zudem gibt es noch Nassfutter verschiedener Marken (Rinti, Terra Canis, Auenland und Pfotenliebe oder auch mal Dosen von Tackenberg) und hin und wieder koche ich mal. Zum Nassfutter gibt es verschiedene Flockenmischungen und auch mal frisches oder TK-Gemüse, diverse Öle und das Canis Aktiv von Natura Vet oder auch mal den ein oder anderen Zusatz von Pernaturam.

    Damit geht's meinen Hunden gut und daher werde ich an der Fütterung auch nichts ändern...
    Liebe Grüße
    Petra, Jule, Sammy & Micky mit Benny im Herzen (10.05.96 - 04.11.09)



  11. #11
    schäfi2012 Guest
    Hallo zusammen,
    also ich habe meine alte Hündin vor gut einem Jahr auf "Roh" umgestellt gehabt, danach fingen die Probleme an. DF, schuppige Haut, Bauchweh, Erbrechen etc. Dann fing sie an zu mäkeln, wollte kein Fleisch mehr, wollte dieses auch nicht gekocht. Gemüse/Obst auch nicht mehr. Gut habe ich gedacht dann halt nur Fleisch. Nein ging auch nicht Symptome wurden immer mehr. Habe dann eine Zeit lang nur grünen Pansen gefüttert. Seit gut vier Monaten bekommt sie wegen ihrer Diagnose "atopische Dermatitis" (Allergie auf Pferd, Wild, Geflügel, Hausstaub, Distelöl, Lachsöl, Paprika, Getreide, Pseudogetreide etc.) Cortison. Mein TA hat mir geraten die Mahlzeit zu der ich die Tabletten gebe mit möglichst viel Füllmaterial zu geben. D.H. ich füttere mittlerweile nach wie vor morgens Pansen (schön frisch und am Stück mit allem drum und dran) und abends bekommt sie TroFu. Meine Kleine füttere ich auch so. Seither haben sich die Symptome bei meiner Alten sehr verbessert. Also ich kann nur für meine Hunde sprechen - Barf war hier nicht das Beste. Teilbarf so wie ich es nun Handhabe funktioniert tadellos. So sind sie unterschiedlich.

  12. #12
    BARFER Guest
    hi Schäfi bei dir glaube ich ja dass es ein mix aus allem ist.
    So wie du schreibst ist es nicht alleine das <<Teilbarf was die besserung erbracht hat sondern
    1. weisst du nun auf was dein Hund allergisch ist
    2. bekommt er kortison.
    Was für TROFU fütterst du denn ?

  13. #13
    schäfi2012 Guest
    Hallo Barfer, ich füttere Bosch. Da ich ein TroFu nehmen soll das nicht so hochwertig ist. GsD verträgt die Alte und auch die Kleine dieses Futter gut. Auch wenn ich schon mal mit dem Gedanken gespielt habe den Versuch auf Wolfsblut zu wagen. Nur bin ich mir da sehr unsicher ob die Alte es verträgt, daher bleibe ich wohl erstmal bei Bosch und sehe weiter. Da ich morgens roh fütter dürfte dies dann auch nicht so das Problem sein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Abwechslung beim Futter. Ja oder nein ?
    Von Svenni im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 18:33
  2. Abwechslung beim Futter?
    Von Pandamum im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 12:33
  3. Abwechslung oder immer gleiches Futter
    Von kerstinx im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.2005, 12:12
  4. Abwechslung?
    Von imagine im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2003, 20:28
  5. Abwechslung
    Von Anna_Maria im Forum Vogel - Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2002, 19:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •