Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 2 Kaninchen am hellerlichten Tage bestialisch getötet

  1. #1
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6

    2 Kaninchen am hellerlichten Tage bestialisch getötet

    Letzten Montag ist etwas fürchterliches passiert. Ich habe um 8:00 Uhr meinen Sohn zum Zug gebracht und war noch schnell einkaufen. Das ganze hat nicht länger als eine dreiviertel Stunde gedauert. Ich habe das Auto auf der Straße geparkt und bin vorn rein. Um ca. 10 : 30 Uhr gehe ich vor die Tür zum Hof und sehe, dass die Tür zum Heizraum mal wieder offen steht, wie seit einer Woche regelmäßig. Darin befinden sich über den Winter die Käfige unserer Kaninchen. Doppelkäfig, damit sie Platz haben. Im Sommer sind sie draußen.
    Die Tür war morgens verschlossen (achte schon darauf, weil jemand vor kurzem die kleine Heizrippe, die wir zusätzlich nachts während des starken Frostes auf kleiner Temperatur laufen ließen, reingesteckt und auf voller Leistung laufen ließ). Wir haben schon länger mit Vandalismus zu kämpfen (angeschnittene Sicherheitsgurte u.s.w.). Seit diesem Vorfall steht jeden Tag min. 1 mal die Tür zum Heizraum offen.
    Ich ärgerte mich darüber und wollte die Tür wieder verschließen da sehe ich unsere Flecki zwischen Tür und Käfig liegen, grausam verstümmelt, Käfigtür auch offen. Das ganze Hinterteil incl. Schwanz ohne Läufe ist verschwunden. Draußen sehe ich unsere Pietsch, das gleiche und zwei gebrochene Hinterläufe. Hab erst auf einen Marder getippt. Unsere Hunde schließe ich aus, die hätten sie höchstens totgemurkelt. Außerdem schlafen sie seitdem nachts neben dem Käfig. Habe den nämlich mit dem Rest, unserem Nemo, ins Haus geholt und unsere Hunde sind jetzt Nachts auch drin. Ich rief meinen Partner an. Er sagte, ich soll die Tiere liegen lassen damit er sie sich ansehen kann. Er war nicht der Meinung, das es Marder waren. Zu glatte Trennstellen. Wir sind dann mit den Tieren zu einer Naturschutzorg. gefahren, welche einen kleinen Naturpark mit Wildtieren unterhält. Diese bestätigte die Vermutung meines Partners und mittlerweile auch meiner, dass die Verletzungen nicht von einem Tier stammen können. Sie hätte soetwas noch nicht gesehen. Wir sollten Anzeige erstatten. Waren dann mit den Kadavern gestern auf der Polizeiwache. Wir wurden unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt mit der Begründung, dass dies auch von einem Tier stammen könnte.
    Ich bin besorgt, ein Tierarzt macht eine Untersuchung auch nicht umsonst und wegen der Sachen, die im Vorfeld passiert waren. Wo ist die nächste Potenz?
    PS: Unsere Hunde liefen auf dem Hof derweil. Normal schlagen sie bei Fremden an. Habe aber schon des öfteren das Gefühl gehabt, dass sich jemand Fremdes auf dem Grundstück befindet. Entweder kann der gut mit Hunden oder sie haben Angst vor Ihm. Elektoschocker würde mir da in den Sinn kommen.
    Im Moment weiß ich nicht, was ich machen soll. Traue mich kaum weg wegen der anderen Tiere.
    MfG

  2. #2
    Registriert seit
    05.03.2009
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    1.047
    Das tut mir aber leid......aber ich denke da bleibt dir nichts anderes übrig als zum Ta zu gehen und Dir bescheinigen zu lassen das das eher nicht von einem Tier stammt. Bzw diese Naturschutzbehörde? Und dann nochmal zur Polizei gehen.

    Ansonsten, wenn du das Gefühl hast es treibt sich wer bei euch rum......bewegungsmelder bzw Kamera anschliessen. Die gibts immer wieder mal im Baumarkt bzw auf ebay.....was anderes wird dir nicht übrig bleiben wenn du nicht selbst Wache schieben willst.
    War die Tür denn verschlossen?`Und wieso zerschnittene Gurte? Habt ihr euer Auto nicht abgeschlossen bzw die anderen Bereiche in denen sich Tiere aufhalten (Scheune etc.)? Oder ist das nicht möglich?
    LG
    Ina mit Mobby

  3. #3
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6
    Ich habe doch nie im Leben daran gedacht, dass sich jemand an den lebenden Tieren vergreift denn bisher waren es nur tote sachen wenn ich auch schon manchesmal beim Tod eines Kaninchens oder Meeris daran gezweifelt habe Die Tür zum Heizraum ist zwar verschlossen jedoch nicht abgeschlossen. Jedoch das Grundstück ist rundherum verschlossen und die Tore bzw. Türen sind abgeschlossen. Aber wer will kommt übers Tor. Das Auto war damals verschlossen. Aber du weisst ja, wo ein Wille, da ein Weg. Das mit den Kameras haben wir in unserer alten Wohnung schon durch. Der wusste das irgendwie. Deshalb sind wir ja schon verzogen. jedoch wahrscheinlich nicht weit genug.
    MfG monchichi4

  4. #4
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Wie schrecklich!

    Wehrt euch!! Besorgt euch Kameras und Attrappen davon, pflastert das Grunstück damit! Bittet den Verein, bei dem ihr mit den toten Tieren wart, um eine schriftliche Einschätzung der Verletzungen. geht auf die Wache zurück, erstatte Anzeige! Wenn man euch nichrt ernst nimmt, droht mit Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Untätigkeit!
    Und hängt Warnplakate bei euch im Viertel aus - wer weiß, wie viele Tiere noch in Gefahr sind!
    Liebe Grüße von


  5. #5
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6
    Waren heute beim Tierarzt mit den zwei. Der Tierarzt will sich nicht festlegen. Ränder sind zwar nicht ausgefranzt, glatt und keine weiteren Bissspuren ersichtlich. Wenn es ein Mensch war, dann mit sehr scharfem Messer. Einwandfrei feststellen kann das nur die Pathologie. Da die Tür zum Heizraum jedoch zum Zeitpunkt offenstand und noch Hunde auf dem Grundstück liefen; "im Zweifel für den Angeklagten".
    Also: Clever gelöst!
    MfG monchichi4

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Getötet?
    Von Jedda81 im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 20:22
  2. Janosch vom Rottweiler getötet!
    Von Discolady_1999 im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.08.2008, 09:34
  3. 50.000 bestialisch getötete Hunde in China - PROTEST !
    Von Dierk-mit-E im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 01:23
  4. Marder hat Kaninchen getötet!!!
    Von surfmail17 im Forum Kleintiere - Trauer & Trost
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 09:09
  5. In Hessen zu viele Hunde getötet
    Von Loulou im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2004, 19:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •