Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Mein Hund steht auf Wein

  1. #1
    Registriert seit
    07.03.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1

    Mein Hund steht auf Wein

    Also, ich saß letzens Abends auf der Couch, mein Glaß (welches voll mit Rotwein Spanien war) stand auf dem Tisch und mein verrückter Hund (4Jahre) wedelte die ganze Zeit um den Tisch herum und, wie sollte es auch anders kommen, hatte er mein Glas umgestoßen. In null komma nichts, hatte er die Wein-Pfütze aufgeleckt. Danach, oh mein Gott, wie durchgeknallt lief er durch`s Wohnzimmer, sprang herum, einfach völlig außer Kontrolle, wie als wenn er leicht "angetrunken" sei.
    Und jetzt jedesmal wenn er mein Glas auf dem Tischen stehen sieht und dran schnuppert, sitzt er vor mir, gibt mir die Pfote, wie als wenn er sagen will: "Ich will auch nen Schluck". Echt durchgedreht der Kerl.

    Ist Alkohol eigentlich in irgendeiner Art und Weise schädlich für den Hund?
    Falls euch und eurem Hund sowas auch schon passiert ist, dann lasst es mich finden. Würde mich über witzige Geschichten von euch freuen..... :-)

  2. #2
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Hunde verstoffwechseln Alkohol soviel ich weiß nur sehr langsam und unvollständig. Ich würde es also als Gefahr für sie einstufen und finde Geschichten darüber daher nicht wirklich witzig.
    Liebe Grüße von


  3. #3
    Peperoni Guest
    Offenbar ist es so, dass Hunde deutlich weniger Akoholdehydrogenasen in der Leber haben als Menschen.
    Und von daher können sie Alkohol extrem schlecht verstoffwechseln.
    Kleine Mengen Alkohol wirken beim Hund wie ein Vollrausch beim Menschen. Im schlimsten Fall fällt der Hund ins Koma.

    Ich hatte auch schon Hunde, die versehentlich mal an einem Glas geleckt haben, in den Alkohol war.
    Aber ich finde es eher auch nicht lustig.

    Also bitte, auch an alle stillen Mitleser: Hund dürfen keinen Alkohol trinken!!!!

    P.

  4. #4
    Moni Zudno Guest
    Hi Sky und

    ein wenig schmunzeln musste ich schon bei deiner Geschichte - sie ist ja GsD gut ausgegangen

    Weil ihr Beide das so drollig fandet - der Hund seinen Rausch und du deinen berauschten Hund - überlegst du, ob du dir und ihm das nicht ab und zu gönnen kannst...bist dir aber unsicher, ob du deinem Hund damit nicht schadest.

    Ich finde gut, dass du diese Frage stellst bevor du deinem Hund wieder Alkohol gibst - und deine Unsicherheit bestand ja zu Recht: Alkohol ist auch in geringen Mengen aüßerst schädlich für Hunde!

    Danke an Katzerine und Peperoni für die Erklärung

  5. #5
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    350
    Nicht nur Wein ist fatal sondern auch Bier und Schnäpse.
    Auch kein Obst das angegoren ist.

    Suchst Du Freunde die Dich nehmen wie Du bist ?
    Bei Hund und Katz wirst Du fündig.
    Liebe Grüße v. Chrissi

  6. #6
    Wolfsspitz Guest
    Zitat Zitat von Peperoni Beitrag anzeigen
    Offenbar ist es so, dass Hunde deutlich weniger Akoholdehydrogenasen in der Leber haben als Menschen.
    Und von daher können sie Alkohol extrem schlecht verstoffwechseln.
    Kleine Mengen Alkohol wirken beim Hund wie ein Vollrausch beim Menschen. Im schlimsten Fall fällt der Hund ins Koma.

    Ich hatte auch schon Hunde, die versehentlich mal an einem Glas geleckt haben, in den Alkohol war.
    Aber ich finde es eher auch nicht lustig.

    Also bitte, auch an alle stillen Mitleser: Hund dürfen keinen Alkohol trinken!!!!

    P.
    Hundkatz, die Wirkung von Alkohol wurde bereits ausreichend erklärt und dazu gehören auch Bier und Schnaps

  7. #7
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    1.073
    Ich halte die Eingangsfrage wohl eher als mißlungener Scherz und nicht der Wahrheit entsprechend...Ich finde das ebenfalls nicht lustig und käme nie und nimmer auf die Idee, einem Tier Alkohol zu geben. Trinke auch selber keinen Tropfen, bin auch so lustig.

  8. #8
    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    25
    Solange es gut ausgegangen ist, ist es natürlich nicht so schlimm. Werte es halt als 'Unfall'. Selbst in der Natur kann es mal passieren, dass Tiere Alkohol zu sich nehmen: http://www.youtube.com/watch?v=mRvT3m5eBUQ
    Aber wie gesagt: Auf KEINEN Fall deinem Hund absichtlich Alkohol geben!!!

  9. #9
    Registriert seit
    06.09.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    424
    Ich habe mal ein Tierheim geleitet und da hatte ich Hunde, die ¨Alkoholiker¨ waren, d.h. alkoholkrank und süchtig danach.
    Nachdem man sie süchtig gemacht hatte waren diese Tiere lästig und landeten bei mir im Tierheim. Es ist wirklich nicht lustig solche Tiere auf Entzug zu setzen. Sie toben, bellen, heulen, kotzen und werden aggressiv, verletzen sich selbst usw.
    Also keinem Tier auch nur einen Tropfen Alkohol!

  10. #10
    Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    4
    Also das was sky87 schildert, scheint ja ein Versehen gewesen zu sein. Aber generell finde ich die Vorstellung schon komisch einem Hund Alkohol zu geben. Warum auch?
    @sky87: Vielleicht kannst du es deinem Hund abgewöhnen, wenn du so tust als würdest du Wein trinken, machst in Wahrheit aber Traubensaft rein und dazu etwas sehr bitteres oder so. Wenn du ihm dann davon gibst, wird er es bestimmt nicht nochmal wollen...

  11. #11
    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    208
    Also das mit dem Traubensaft halte ich für keine gute Idee, da Weintrauben für Hunde ja eher nicht gut sind. Außerdem sollte es in dem Fall reichen sein Betteln zu ignorieren, das ist wie bei Hunden, die beim Essen betteln.
    Gruß Cora + Winston


  12. #12
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    365
    Ist Alkohol eigentlich in irgendeiner Art und Weise schädlich für den Hund?
    Nee, Hunde müssen unbedingt regelmäßig alkoholhaltige Getränke verabreicht bekommen, sonst drehen sie durch.

    In gewissen Maßen ist Alkohol nicht schädlich.
    Vergorene Früchte enthalten ja auch Alkohol und werden von Tieren gefressen.
    Aber einem Hund wissentlich Zugang zu Wein oder so zu ermöglichen, halte ich für tierschutzrelevant (und forumstechnisch für trollig).


    Johanna mit Betsey und Crazy

  13. #13
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    19
    Ich kenne auch Hunde, die Alkohol lieben.
    Der Berner Sennenhund eines Bekannten würde am liebsten auf den Tisch springen wenn mal ein bisschen Bier daneben geht. Ein anderer Hund liebt Schnaps. Wenn er auf Festen mit dabei ist, muss man immer Acht geben, dass ja nichts so steht, dass der Hund dran kommt.
    Und ein Hundezonenmensch hat mir mal erzählt wie er seinen Doggenwelpen zuhause neben einer leeren Flasche Wein aufgefunden hat. Wie das Hundekind die Weinflasche entkorken konnte, das ist bis heute ein ungeklärtes Rätsel.

    Meine Hündin findet Alkohol total widerlich. Die geht schon vom Sofa runter, wenn man ihr nur ein Glas Wein versehentlich zu dicht unter die Nase hält

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. hund steht nachts auf
    Von simoneschroeder im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 15:45
  2. der Tod steht dir nicht mein schatz...
    Von zümi+capkin im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 21:11
  3. Wein-Blätter für die Kaninchen geeignet???
    Von Ce-Bra im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 13:12
  4. Mein groß kann mein Hund noch werden???
    Von jutwa2 im Forum Hunde - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 15:04
  5. Hund steht unter Strom
    Von Tina2809 im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.2003, 21:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •