Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 74 von 74

Thema: Welpentransport

  1. #41
    Wiesenhund Guest
    Zitat Zitat von Olle Ziege Beitrag anzeigen
    Nein, gottseidank nicht schon wieder einer . Nur ein anderer Bericht zum selben Vorfall (siehe Post 34).

  2. #42
    Moni Zudno Guest
    Zitat Zitat von Wiesenhund
    Nein, gottseidank nicht schon wieder einer . Nur ein anderer Bericht zum selben Vorfall (siehe Post 34).
    Ich möchte eigentlich nicht wissen, wie viele socher Transporter völlig unbemerkt an ihrem Bestimmungsort ankommen...
    ...uneigentlich wär´s aber besser, wenn viel mehr auffallen würden, damit die Menschen endlich mal merken, WIEVIEL Elend sie damit unterstützen

  3. #43
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.320
    Ich weiß es passt nicht ganz hier rein, aber ist das echt?
    http://www.peta.de/kastration
    Gruß von Kerstin

  4. #44
    Wiesenhund Guest
    Doch, das ist echt und von *bäh* .

    Die zeichnen sich übrigens nämlich nicht nur durch solche, sagen wir es mal höflich, befremdlichen Werbeaktionen aus, sondern auch dadurch, dass sie in Amerika mehr TS-Hunde umbringen als vermutlich die ganze Bevölkerung samt Vermehrern dort. Auch töten sie bei ihren Aktion - wie beispielsweise vor Jahren mal mit Delphinen - selber Tiere. Natürlich ist das was anderes, denn das geschieht ja angeblich nur, um auf Tierleid aufmerksam zu machen!

  5. #45
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.320
    Das ist unglaublich......
    Gruß von Kerstin

  6. #46
    Wiesenhund Guest
    Ich setz' mal die beschlagnahmten Welpen des "Tierschutz"-Vereins von SOS-Vierpfoten auch noch dazu, ist ja genau so ein Vermehrertransport aus dem Osten:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...lpen-1.1299167

  7. #47
    StinaL. Guest
    zum verunglückten Welpen-Transport:

    "Ein Kleinlastwagen mit über 100 Hundewelpen ist am vergangenen Donnerstag auf der A61 bei Schifferstadt verunglückt (die RHEINPFALZ berichtete). Heute hat die Kreisverwaltung einen Überblick über die bisherigen Ermittlungen und das weitere Vorgehen gegeben.

    Laut Dr. Beate Engelhardt vom Veterinäramt der Kreisverwaltung sind einige der Hundewelpen in schlechtem gesundheitlichem Zustand. Sie seien zum Teil mangelernährt und hätten unfallbedingte Kreislaufprobleme, einige seien auch verwurmt und vermilbt, erklärte die Tierärztin.

    Zurzeit sind die Welpen in den Tierheimen in Speyer, Ludwigshafen, Worms und Frankenthal untergebracht, wo sie gepflegt werden. Bei einigen Welpen müsse die Tollwutimpfung noch nachgeholt werden, da eine Impfung in Deutschland erst ab einem bestimmten Alter zähle und einige der Tiere zu früh geimpft worden seien, so Engelhardt weiter. Zudem stimme die Altersprüfung bei einigen Tieren nicht mit den Angaben aus dem Heimtierpass überein...................... .."

    http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms..._1330959067180

    soviel zu den so oft geäusserten Meinungen die Welpen seien ja gesund, von guten Züchtern, geimpft und hätten "Papiere" bzw. gültige Impfausweise

  8. #48
    StinaL. Guest
    Hundewelpen aus verunglücktem Transporter bei Schifferstadt haben mit Krankheiten zu kämpfen
    05.03.2012 - RHEIN-NECKAR / WORMS

    Von Sandra Dörr

    Der Stress der letzten Woche macht ihnen zu schaffen, den 112 überlebenden Welpen, die am vergangenen Donnerstag, verfrachtet in einen Kleinlaster aus Tschechien, auf der A61 verunglückten. Besonders den Jüngsten geht es nicht gut. Eine kleine Französische Bulldogge kämpft im Wormser Tierheim gar um ihr Leben. „Ob wir sie durchbringen, wissen wir noch nicht“, sagt die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Silvia Bertz.

    Seit dem Unfall sitzen die jungen Hunde in Tierheimen in Speyer, Frankenthal, Ludwigshafen und Worms – Durchfall quält sie, die Tierärzte haben bei ihnen Flöhe, Würmer und Ohrmilben festgestellt. Zudem enthielten ihre Papiere wohl in vielen Fällen falsche Angaben, wie Rhein-Pfalz-Kreis-Pressesprecher Jürgen Schwerdt bestätigte. Ebenso wie der nicht tierschutzgerechte Transport der Welpen werde dies noch rechtliche Konsequenzen für den Eigentümer der Tiere, einen Tierhändler aus der Slowakei, haben, so Schwerdt weiter.

    Besitzer verzichtet auf Eigentumsrechte

    Die Hunde befinden sich in Quarantäne, viele haben noch keine Tollwutimpfung – dazu sind sie mit etwa acht Wochen schlicht zu jung. Um den Schutz zu bekommen, müssen sie mindestens drei Monate alt sein.

    Am Montagabend erhielten die Wormser Tierschützer die Nachricht, dass der Besitzer, ein Tierhändler aus der Slowakei, auf seine Eigentumsrechte verzichtet hat. Die Vierbeiner können also nun vermittelt werden - aber noch nicht sofort, wie die Tierschützer betonen. Erst wenn sie gesund sind, "und sie brauchen auch noch viel Ruhe", betont die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Silvia Bertz. Im Wormser Tierheim warten 25 der Welpen auf neue Besitzer.

    Ältere Welpen auf dem Weg der Besserung

    Allein für die nun 25 neuen Bewohner des Wormser Tierheims sind bislang Pflegekosten in Höhe von über 1.200 Euro aufgelaufen. Dazu kommen Tierarztkosten von mindestens 1.000 Euro, schätze die Wormser Tierheim-Chefin Bertz.

    Das kleine Sorgenkind hängt derweil am Tropf. Die Französische Bulldogge frisst nicht, ist apathisch, berichtet Tierschutzvereinsvorsitzende Bertz. Dafür geht es den älteren Hunden etwas besser. Sie seien auf dem Weg der Besserung.

    http://www.wormser-zeitung.de/region...n/11737239.htm

  9. #49
    Wiesenhund Guest
    Und der nächste Fall, diesmal ein Händler aus der Slowakei, der in Österreich aufflog:

    http://www.vier-pfoten.at/website/ou...175&language=1

  10. #50
    StinaL. Guest
    Gerettete Welpen schleppen aggressiven Virus in Tierheime
    14.03.2012, 17:29 Uhr | dapd


    Wegen der Ausbreitung des seltenen, äußerst ansteckenden Staupe-Virus ist das Tierheim in Frankenthal geschlossen worden. Auch in Worms steht die gesamte Hundestation seit Mittwoch unter Quarantäne. "Uns blieb keine andere Wahl, weil sich die Krankheit in den letzten Tagen so rasant ausgebreitet hat", sagte der Wormser Tierpfleger Uwe Köhler auf dapd-Anfrage. Rund ein Dutzend Vierbeiner sind schon durch die Krankheit verendet, darunter auch Hunde aus dem Tierheim Ludwigshafen.


    Eingeschleppt wurde der Erreger durch jene 131 Welpen, die am 1. März mit einem Transporter auf der Autobahn 61 bei Schifferstadt verunglückten. Die Hunde waren auf dem Weg von der Slowakei zu Händlern in Deutschland und Belgien, wo sie zu Billigpreisen weiterverkauft werden sollten. Weil der Besitzer die Vierbeiner nach dem Unfall jedoch nicht mehr haben wollte, wurden sie auf die vier umliegenden Tierheime Speyer, Worms, Frankenthal und Ludwigshafen verteilt.

    http://regionales.t-online.de/gerett...54802058/index

    dank der Einfuhr kranker Hunde sterben auch deutsche Hunde.
    Auch in meinem Bekanntenkreis starben 2 erwachsene, geimpfte Hunde an Parvovirose. die Viren wurden durch Polenwelpen auf einer Hundewiese verteilt.

  11. #51
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.918
    ..... darf man gar nicht drüber nachdenken, aber das ist der Grund warum die Einfuhr von Hunden die keinen kompletten Impfstatus nachweisen können verboten bzw. meldepflichtig ist (passt ja auch gut zu einem anderen Thread).

  12. #52
    Registriert seit
    11.05.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    954
    Zitat Zitat von StinaL. Beitrag anzeigen
    Gerettete Welpen schleppen aggressiven Virus in Tierheime
    14.03.2012, 17:29 Uhr | dapd


    Wegen der Ausbreitung des seltenen, äußerst ansteckenden Staupe-Virus ist das Tierheim in Frankenthal geschlossen worden. Auch in Worms steht die gesamte Hundestation seit Mittwoch unter Quarantäne. "Uns blieb keine andere Wahl, weil sich die Krankheit in den letzten Tagen so rasant ausgebreitet hat", sagte der Wormser Tierpfleger Uwe Köhler auf dapd-Anfrage. Rund ein Dutzend Vierbeiner sind schon durch die Krankheit verendet, darunter auch Hunde aus dem Tierheim Ludwigshafen.


    Eingeschleppt wurde der Erreger durch jene 131 Welpen, die am 1. März mit einem Transporter auf der Autobahn 61 bei Schifferstadt verunglückten. Die Hunde waren auf dem Weg von der Slowakei zu Händlern in Deutschland und Belgien, wo sie zu Billigpreisen weiterverkauft werden sollten. Weil der Besitzer die Vierbeiner nach dem Unfall jedoch nicht mehr haben wollte, wurden sie auf die vier umliegenden Tierheime Speyer, Worms, Frankenthal und Ludwigshafen verteilt.

    http://regionales.t-online.de/gerett...54802058/index

    dank der Einfuhr kranker Hunde sterben auch deutsche Hunde.
    Auch in meinem Bekanntenkreis starben 2 erwachsene, geimpfte Hunde an Parvovirose. die Viren wurden durch Polenwelpen auf einer Hundewiese verteilt.
    Jetzt werden auch schon unterschiede in der Nationalität gemacht.
    "Alle Tiere sind gleich, aber einige sind gleicher"

  13. #53
    Moni Zudno Guest
    Mag ja sein dass ich momentan zu sehr in diesem Thema drin bin, aber:

    Polenwelpen = Welpen eines Billigstvermehrers aus (in diesem Fall) Polen.

    Ich bin mir in diesem Fall sehr sicher, dass genau diese und sonst keine andere Interpretation gemeint ist.

    Sollte also jemand, der bei den derzeitigen Diskussionen um Welpentransporte nicht so im Thema involviert ist, durch die Bezeichnung "Polenwelpen" irritiert und/oder pikiert sein ob etwaiger anderer Interpretationsmöglichkeiten, hoffe ich diese Irritationen hierdurch beseitigt zu haben

  14. #54
    StinaL. Guest
    ist dem ufka wieder langweilig?

    Moni hats ja zum Glück so verständlich erklärt dass er es auch verstanden haben dürfte.
    danke Moni

    LG, Stina

  15. #55
    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    22
    je mehr ich über diese thema lese, desto schlechter wird mir....
    nochmal danke an die treibenden kräfte hier !
    aber was mit denen passiert, die sowas aufdecken steht ja in dem anderen threat....

    florian

  16. #56
    BARFER Guest
    Was für ein Sumpf, aber immer brav unter dem Deckemäntelchen des Tierschutzes.

  17. #57
    Wolfsspitz Guest
    Der Bericht kam gerade im Radio und war wohl gestern Abend im SWR-Fernsehen (3. Programm hier in BaWü) zu sehen. ich könnte kotzen und ich muss auch gerade schwer an mich halten, dass ich meine gute Kinderstube nicht vergesse...

    Die Wühltisch-Welpen aus der Slowakei (Ihr erinnert Euch an den umgekippten Lkw in der Nähe von Schifferstadt) sind schwerstkrank und mit einem tödlichen Virsu behaftet! Um welchen Virus es sich handelt konnte ich leider nicht herausfinden. Die Tiere stehen unter Quarantäne und es leiden auch die einheimischen Hunde unter der Situation im TH Worms. Kein Freilauf mehr und nur noch im Zwinger hocken, weil die Ansteckungsgefahr zu groß ist.

    Herrgott nochmal!!! Und das alles nur, weil irgendwelche Deppen Billig-Hunde brauchen. Bei jedem Handy, oder Glotzkasten kanns nicht teuer genug sein und bei einem Lebewesen kanns nicht billig genug sein. Ich könnt grad

    http://www.swr.de/landesschau-rp/-/i...q1p/index.html

    Für alle die, die sich Billig-Welpen holen wollen: Schaut den Bericht an und hört vor allem auch genau und gut zu!!! Und ich hoffe Euch ist klar, was ihr den einheimischen Hunden damit antut!!! Das gilt natürlich auch für die Elterntiere, die unter katastrophalen Bedingungen in Polen, Tschechien, Slowakei, etc. Welpen produzieren müssen auf Teufel komm raus.

    Aber Geiz ist ja geil, gell?

  18. #58
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.918
    ..... vor allem hör ich jetzt schon den Aufschrei der "Geiz ist geil" Interessenten die dann rummoppern wenn das Tierheim für die Welpen - die hoffentlich überleben - eine angemessene Vermittlungsgebühr verlangen. Und wenn ich daran denke wie viele Transport durchs Land fahren und NICHT auffallen könnte ich ko...n .

  19. #59
    StinaL. Guest
    Sabine, Staupe

    es sind bereits Welpen daran gestorben und auch TH-Hunde in Ludwigshafen.

  20. #60
    Moni Zudno Guest
    Jetzt sind die Folgen 1 MAL bekannt geworden - aber so wie Birgit schon sagte: Wie viele Hunde werden unentdeckt tagein tagaus transportiert?

    Hier im Forum findet ja immer wieder ein Austausch über Sinn oder Unsinn von Impfungen für einheimische Hunde statt...was unter diesen Gesichtspunkten ja wohl wieder eine ganz neue "Qualität" bekommt angesichts der Tatsache, dass die meisten dieser Transporte egal welcher Größenordnung ja wohl gar nicht aufgedeckt werden...

  21. #61
    StinaL. Guest
    bei Impfungen gilt aber eben nicht das Prinzip "viel hilft viel"
    natürlich müssen Hunde grundimmunisiert werden
    darüber gibt es gar keine Diskussion.

    alle Hunde die ich kannte die an Parvo verstorben sind waren geimpft.
    teilweise sogar mehr bzw. öfter als nötig ......

  22. #62
    Wolfsspitz Guest
    Stina, danke. Ich dachte mir schon sowas in der Richtung. War mir allerdings nicht sicher, ob Parvo, oder Staupe.

    Moni und Birgit, genau um das gehts, um die Hunde hier in D und wie viele Tierhändler mit ihren Transporten hier ungeschoren davonkommen. Durch die grenzenlose Dummheit der Menschen die die Tiere kaufen, werden andere mit angesteckt und beißen unter Umständen ins Gras. Toll, Dankeschön auch!!!

  23. #63
    Moni Zudno Guest
    diese Geschichte habe ich tatsächlich hier erlebt: eine Welpenbesitzerin - kein Rassehund, aber ein Upsalawurf aus der Gegend - erzählte, dass im Nachbarhaus ein Rassehundwelpe wäre. Dieser wäre "in Belgien gekauft" - die Besitzer haben noch ganz stolz erzählt, wie wenig sie für ihn bezahlt hätten, da hätte sich die Fahrt gelohnt

    Aber nu würde sie ihre Kleine momentan nicht mehr mit diesem Nachbarswelpen spielen lassen, weil der schon seit 2 Wochen so kränklich wäre, die Ursache wüßte man noch nicht - aber solange man nix genaues weiß, hätte sie einfach Angst....

    Und ich kann sie verstehen...

    nachtrag: @Stina: grundimmunisierung - ok! Aber viele überlegen ja auch, auf impfungen völlig zu verzichten - warum soll gegen eine Krankheit geimpft werden, die hier eigentlich nicht mehr vorkommt...eigentlich...
    Und was ist mit den Hunden hier, die aufgrund anderer Handicaps nicht geimpft werden sollen/dürfen? Leishmaniosehunde z. B. sollen ja wohl auch nicht geimpft werden, weil dies einen Schub auslösen kann...
    und und und...
    Geändert von Moni Zudno (21.03.2012 um 21:09 Uhr) Grund: Nachtrag:

  24. #64
    StinaL. Guest
    auf Impfungen ganz zu verzichten bzw. sie grundsätzlich zu verteufeln ist natürlich fatal, da braucht man gar nicht diskutieren.
    kenne aber auch Leute die weder Kind noch Hund impfen lassen.

    wenn man sich mal bewusst macht dass dieser Transporter ja nur zufällig entdeckt wurde weil er umgekippt ist.
    wäre er nicht verunfallt wären die Welpen verkauft worden bei den allbekannten Hundehändlern.
    hätten die Staupe munter verteilt.

    die Zahl der todkranken Welpen die tatsächlich verkauft werden ist sehr hoch denn die die entdeckt werden sind nur ein winziger Bruchteil.

    rechnet sich bei den geizistgeil-Leuten aber immer noch.
    stirbt der frischgekaufte holt man sich eben einen neuen, kostet ja fast nix.

  25. #65
    Wolfsspitz Guest
    Es gibt ja aber auch Virenstämme, die sich "wandeln" (sag ich jetzt mal so laienhaft). Wenn man schon mal allein den sog. Zwingerhusten nimmt, gegen den man ja auch impfen kann...
    Da wird gegen einen oder zwei Stämme geimpft und es gibt aber deutlich mehr...
    Und ich könnte mir gut vorstellen, dass Zwingerhusten schon sehr häufig bei Billig-Welpen vorkommt.
    Ich hoffe, ich habe das jetzt richtig ausgedrückt und Ihr versteht, was ich meine

  26. #66
    StinaL. Guest
    Welpen geht es wieder besser
    Lage im Tierheim entspannt sich nach Virus-Alarm - Hundetransport hat juristisches Nachspiel
    Entwarnung im Ludwigshafener Tierheim: Die nach dem Unfall eines Tiertransporters aufgenommenen Welpen befinden sich auf dem Weg der Besserung. Die Hunde waren an einem lebensbedrohlichen Virus erkrankt. Acht der 26 Welpen, die in Ludwigshafen untergebracht wurden, haben die Hundeseuche nicht überlebt.
    "Wir haben keine Neuerkrankungen mehr. Der Gesundheitszustand der Welpen hat sich stabilisiert. Unsere Hunde sind über dem Berg", sagte gestern Tierheimsleiterin Pia Ternes. Für acht Welpen sei allerdings jede Hilfe zu spät gekommen. Die Jungtiere seien zu früh von der Mutter getrennt worden und seien zu schwach gewesen, um die lebensbedrohliche Hundeseuche (Parvovirose) zu überleben.

    Auch in den Tierheimen von Speyer, Worms und Frankenthal, die ebenfalls einen Teil der 113 verunglückten Welpen aufgenommen haben, seien knapp zwei Dutzend Welpen gestorben.

    http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms...lud&id=8815664

  27. #67
    Wolfsspitz Guest
    Naja, was soll man dazu noch sagen? Es ist nach wie vor trotzdem, unfassbar...

  28. #68
    Wiesenhund Guest

  29. #69
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    23.918
    Damit musste man wohl rechnen. Logischerweise müsste man allerdings - meiner MEinung nach - sämtliche für Bergung, Betreuung, tierärztliche Behandlung entstandenen Kosten gegenrechnen ..... dann ginge der Schuss eigentlich für die Leute nach hinten los.

  30. #70
    Wiesenhund Guest
    Und der nächste aufgeflogene Transport:

    http://n-land.de/lokales/lok-detail/...nd-wasser.html

  31. #71
    StinaL. Guest
    arme Socken und noch viel viel ärmere Mütter
    und wer trägt wieder mal die Kosten fürs Päppeln, Impfen, chippen usw. usw.

  32. #72
    Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    56
    Zitat Zitat von Wiesenhund Beitrag anzeigen
    Und der nächste Transport

    Zu diesem Transport gibt es eine Entwicklung, die ich begrüssenswert finde:

    http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms...lan&id=9008163

    VG Justine

  33. #73
    Moni Zudno Guest
    Danke Justine für diesen Bericht

    Ich hoffe doch sehr, dass der Rhein-Pfalz-Kreis mit dieser Klage durchkommt!

  34. #74
    StinaL. Guest

    das wär ein deutliches Zeichen und ein Riesenschritt in die richtige Richtung
    hoffen wir das Beste

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •