Seite 2 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 378

Thema: CNI

  1. #41
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Also da Sandy ja an dieser blöden Getreide-Überempfindlichkeit leidet, kann ich sie nicht mit Nierendiät füttern. Ich habe trotzdem welches da gehabt weil sie eine geringe Menge (aber echt nur wenig) an Getreidehaltigem Futter verträgt. Sie mag diese Diät aber überhaupt nicht, weil sie nur immer Stücke in Soße möchte. Terrine verschmäht sie komplett. Also bekommt sie ganz normal, es geht nicht anders.
    Sie bekommt das SUC, ACE Hemmer und wir machen Bioresonanz.
    Ipakitine habe ich auch da aber weiß nicht wie ich es ihr geben soll, da diese dumme Nuss hauptsächlich TroFu frisst. Ich bin froh über jeden Bissen NaFu, aber da leckert sie fast nur Soße und läßt die Stücke liegen. Phosphatbinder soll man ja vor jeder Mahlzeit geben, aber Soße lecken ist ja keine Mahlzeit.
    Wegen dem Alu Binder hatte ich meinen TA auch gefragt, aber der wollte mir den nicht geben und davon abgeraten.
    Renes kenne ich gar nicht, hat mir auch keiner der 2 TÄ empfohlen.

  2. #42
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Yvonne,
    schau bitte mal auf Tanyas CNI Seite. Da steht alles über die verschiedenen Binder, auch über den Alubinder. Dieser wird dort favorisiert, da er nicht über Calzium wirkt.
    Hier mal ein Auszug aus ihrer Seite:

    Aluminiumhydroxid

    Das ist der effektivste Binder und der, den ich empfehle. Leider zögern viele TÄ, auf Aluminiumhydroxid basierende Binder zu verschreiben, weil sie glauben, Katzen verabscheuen den Geschmack. Wenn sie es verschreiben, dann ist es vielleicht ein Binder mit Pfefferminzgeschmack, den die meisten Katzen tatsächlich verabscheuen. So wird dies zu einer sich selbst erfüllenden Vorhersage.

    Ich empfehle statt dessen, dass Sie in der Apotheke einen Aluminiumhydroxidbinder kaufen, der geschmack- und geruchlos ist, und den die meisten Katzen daher in ihrem Futter gar nicht bemerken. Unten finden Sie weitere Informationen über die verschiedenen Marken und Links zu Internetshops, die nach GB, USA und Kanada verschicken. Im Gegensatz zu dem Irrglauben mancher TÄ und Apotheker benötigen Sie kein Rezept, um diese Produkte zu kaufen.

    Damit sie wirken können, müssen Phosphatbinder entweder vorher oder zusammen mit dem Futter verabreicht werden Der Link dazu http://www.felinecrf.info/phosphat.h...miniumhydroxid

    Unser TA wurde erst stutzig als ich ihm den nannte, er meinte aber diesen mit Minzgeschmack, der auch auf Tanyas Seite erwähnt wird ( den kenne ich gar nicht ) Ich habe exakt den Alubinder gekauft, der dort steht. Die genaue Bezeichnung lautet: "Alumininium hydroxydatum colloidale", Hersteller: Caesar & Lorenz GmbH, 40721 Hilden, PZN: 2264884, 100 g kosten ca. 15 EUR und reicht eeeeeewwwig.
    Ich wollte keinen auf Kalziumbasis, weil die auch nicht ohne sind. Den Alubinder kann man auch auf Trofu anwenden, steht auch auf Tanyas Seite.

    Das Renes wird zur Unterstützung der Nieren gegeben, TÄ geben das Renes viscum, welches aber recht teuer ist. Alternativ kann man das Renes equisetum nehmen, ist für Menschen, aber von der Zusammensetzung ähnlich.
    Wenn Du aber schon SUC gibst, dann brauchst Du das Renes nicht. Ich habe auch noch SUC zuhause, aber der TA wollte, das ich erst einmal Renes nehme ( scheinbar weil es noch nicht so schlimm ist )
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  3. #43
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Ich habe Tanyas Seite schon hoch und runter gelesen, deshalb wußte ich ja auch von dem Alubinder, aber wie gesagt der TA wollte mir den nicht geben. Sandy hat sowieso einen zu hohen Calziumwert und deshalb fand ich den Alubinder besser nachdem ich davon erfuhr.
    Sandys Phosphatwert ist aber noch in Ordnung, das ist auch ein Grund warum ich Ipakitine noch nicht angefangen habe, naja und der andere Grund ist halt das ich es ihr nicht vor den Mahlzeiten geben kann weil ich nicht immer mitbekomme wann sie frisst. Nur wenn sie wieder Soße leckern will bettelt sie mich an aber um dann den Binder zu geben ist es immer zu wenig was sie zu sich nimmt. Ansonsten steht ja Trofu rum. Da ich ja noch die anderen beiden habe, kann ich es auch nicht einfach über das rumstehende Fressen drüber machen, und bei Trofu ja schon mal gar nicht. Mein TA meinte ich könne es ihr auch pro forma 2x tägl. geben, aber das glaube ich nicht das es dann was bringt! Das ist alles zum Haare raufen.

    Bei Sandy ist es auch noch im Anfangsstadium aber ich sollte gleich mit SUC anfangen.

  4. #44
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Gibst Du das SUC als Kur ? Mir wurde mal gesagt, man solle das als Kur geben, damit der Crea runter geht und die Katze sich besser fühlt. Wir haben das bei Mausi gemacht,
    der Wert ging auch runter, aber letztendlich starb sie aufgrund einer Anämie.

    Das Renes wurde mir für meine anderen Oldies empfohlen, 1-2 x pro Woche zur Unterstützung. Nachdem Sunnys Crea letztens erhöht war, sollte ich auch Renes nehmen und nicht SUC. Das haben mir aber komischerweise zwei unabhängige TÄ empfohlen, damals und jetzt auch wieder

    Auf Tanyas Seite steht, das man die Binder in Pulverform auch übers Trofu geben kann.
    Falls Du dann später einen Phosphatbinder brauchst und Sandys Calziumwert so hoch ist, würde ich mir selber den Alubinder kaufen, ohne den TA nochmal zu fragen.
    Ich habe schon mehrere Falschauskünfte von verschiedenen TÄ bzgl. CNI bekommen, bzw. besteht da manchmal nur ein Halbwissen. Mittlerweile wird z.B. der Harnstoffwert nicht mehr in die Nierenwerte mit einbezogen, sondern Crea und Phosphat. Dieser schädigt die Nieren und nicht Protein.
    Ich gehe in eine Gemeinschaftspraxis in der 4 TÄ arbeiten. Bei der einen fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Sie schaut auf Phosphat und Crea und die anderen wichtigen Werte, gibt aber nicht mehr viel auf den Harnstoffwert. Ihr Chef dagegen, bei dem ich letztens war, hat Phosphat gleich weggelassen und sich auf den hohen Harnstoffwert bezogen. Ja, diese Katze bräuchte Nierendiät. Soviel dazu

    Ich mußte mich wie viele andere auch in das Thema einlesen und fand auf guten Seiten, wie z.b. Tanyas etliche Sachen, die den Empfehlungen meines TA widersprechen. Diese Leute haben so ziemlich alles mitgemacht was diese Krankheit mit sich bringt. Und wie oft hab ich durch eigene Recherche meinen Katzen helfen können und nicht durch die Tips meines TA.
    Ich doktore nicht an meinen Katzen rum, aber manchmal stelle ich Aussagen meines TA in Frage. Meine jetzige TÄ ist sehr erfahren und lässt meine Vorschläge mit in die Behandlung einfliessen. Einfach weil sie weiß, das ich mich auch etwas auskenne und verschiedene Sachen schon probiert habe. Ausserdem beobachte ich meine Tiere sehr aufmerksam. Bei ihr werde ich nicht als kleiner dummer Tierhalter hingestellt.

    Ich muß jetzt selber erstmal den nächsten Test abwarten, Sunny bekommt ja das Renes und etwas Binder übers Futter. Die anderen fressen das mit, aber sie bekommen auch normales Futter. Das Renes reicht mir noch bis Ende nächster Woche, dann lasse ich ein BB machen. Aber ich merke auch an Sunnys Trinkverhalten ob es besser wird.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  5. #45
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Also ich soll das SUC jetzt ein Leben lang geben. Ich habe mit dem TA telefoniert der diese Therapie entwickelt hat und der hat mir das auch so angeraten, obwohl die Werte noch nicht extrem hoch sind. Wir haben SUC angefangen mit 14 Tage lang alle 2 Tage, dann sind wir jetzt bei 2x pro Woche für 14 Tage lang und danach sollte es idealerweise runtergefahren werden bis auf 1x pro Woche. Den ACE Hemmer haben wir auch ganz gering dosiert erstmal.

    Sandy, ich weiß was du meinst mit den TÄ, mir geht es ähnlich. Ich habe auch schon viel selbst herausgefunden oder durch erfahrene Foris, was den Thesen meiner 2 TÄ oft widerspricht. Zu dem einen gehe ich aus dem und dem Grund, und zu der anderen wieder aus anderen Gründen. Ich wäge das jetzt immer selbst ab, aber zu 100% zufrieden bin ich mit keinem von beiden. Die TÄ zum Beispiel hat mir das SUC gleich selbst zusammengemischt und abgefüllt (nur ein kleines Fläschchen), davon sollte ich Sandy 2x tägl. 5 Tropfen geben. Da habe ich mich doch stark gewundert und dann von 3 anderen TÄ (einer davon war der der SUC entwickelt hat) rausgefunden das man von jeder Ampulle 1ml geben soll. Ich weiß gar nicht was das mit den 5 Tropfen sollte?! *kopfschüttel*

    Ist Renes ein Medikament oder nur ein Mittel zur Unterstützung der Nieren? Ich habe von VetConcept auch was gefunden was mich interessiert, will das aber erst mit einem TA abklären, nicht das dann alles doppelt gemoppelt ist. Es heißt Rena Liquid und ist rein pflanzlich.

    Sandy, verstehe ich das richtig das deine gesunden Katzen den Alubinder mitfressen?

  6. #46
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Ah, dann machst Du also schon die komplette Therapie mit SUC, ok Mir wurde immer gesagt, das mache man wenn es der Katze schlecht geht, es also schon fortgeschritten ist. Aber je eher, desto besser gelle ?
    Renes ist auch ein homöopathisches Komplexmittel wie die SUC Mittel. Ebenfalls in einer 1 ml Ampulle. Sunny bekommt es jetzt noch bis Ende nächster Woche täglich, dann lasse ich die Werte überprüfen und werde, je nachdem wie es ausfällt, das Renes reduzieren. Natürlich in Absprache mit dem TA. Meine TÄ ist zur Zeit leider krank
    Ich gebe Sunny morgens und abends etwas Alubinder ins Nafu und mische es gut unter. Er frisst so gut wie alles auf, ein paar Brocken bleiben liegen. Diese mische ich dann mit dem ( liegengebliebenen ) Futter der anderen zusammen, somit fressen die anderen also auch ein wenig mit. Diese Minimenge ist nicht schlimm, nur sollten gesunde Katzen auch normales Futter bekommen und das tun sie. Mittags gebe ich keinen Binder übers Futter und die Mengen morgens und abends sind auch recht gering. Sunnys Phosphatwert war immer noch gut, deswegen bin ich sparsam damit. Der doofe TA letztens hat den PH gar nicht gemessen.
    Ich habe aber bemerkt, das Sunny weniger trinkt. Entweder liegt es am Renes, oder dem Alubinder. Ab und an gebe ich ihm Nierenfutter aus dem Fachhandel, also kein RC oder Hills.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  7. #47
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Also mir wurde bei der Diagnose sofort zu SUC geraten, und ich habe mir mehrere Meinungen eingeholt, 2 mit Sandy im Gepäck und 2 Meinungen nur anhand des Blutbildes. Sandy gehts noch nicht schlecht, sie ist dank der Bioresonanz sogar agiler als je zuvor, wenn sie wach ist natürlich, sie schläft auch viel. Sie wird bald 13.
    Seit dieser Woche merke ich auch das sie weniger trinkt. Da sie nichts anderes bekommt schiebe ich das mal aufs SUC. Wir müssen auch bald wieder zur Blutkontrolle. Hach das ist immer schlimm, aber muss ja sein.
    Sandy kann wegen dem Getreide ja leider keine Nierendiät fressen. Mir wurde auch gesagt das es reicht den Binder 2x am Tag zu geben. Ich habe Ipakitine gestern zurückgegeben. Ich will mir auch den Alubinder besorgen. Ipakitine hat selbst schon einen hohen Calziumgehalt, deshalb auch ungeeignet wenn der Wert eh schon hoch ist. Hatte vorher gar nicht drauf nachgesehen, sondern es erst auf Tanyas Seite gelesen.
    Wegen SUC denke ich, das man es täglich geben muss wenns der Katze schlecht geht, aber wir sollen es noch so gering wie möglich halten. Der Dr. der das entwickelt hat, ist total nett und hilfsbereit.

    Hat jemand schon mal was von dem VetConcept Rena Liquid gehört, irgendwelche Erfahrungen?

  8. #48
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Hallo Susanne,

    ich wollte mal nachfragen, wie es deinem Kater Dennis geht?

    Mein Kater lebt noch, die Blutwerte sind ein bisschen schlechter geworden, aber ansonsten ist er vom Allgemeinbefinden unverändert und recht gut drauf. Inzwischen ist er 15 Jahre alt und ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass ich ihn doch noch so lange haben werde, als ich ihn vor 1,5 Jahren mit der Diagnose aus dem Tierheim geholt habe. Wirklich schön, und ich hoffe, er hat noch viele viele Monate vor sich.

  9. #49
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Hallo liebe Kathi,

    das freut mich, daß es Deinem Katerchen gut geht

    Dennis geht es sehr gut. Wir sind im Juli vergangen Jahres von der Eifel nach Oberbayern umgezogen. Den Umzug hat der alte Mann sehr gut verkraftet - wie alle anderen Umzüge auch, fand er es toll. Lag ständig mitten im Weg, "sprach" jeden an und wollte überall dabei sein. Wenn einer Umzüge klasse findet, dann das Birmli *endlich was los hier*

    Blutwerte habe ich jetzt keine neuen machen lassen, vielleicht werde ich das im Sommer machen lassen. Seit wir hier sind, geht es ihm sehr gut, er frißt sehr, sehr viel (für seine sonstigen Verhältnisse erstaunlich) und ist wesentlich agiler als in der Eifel. Wir sind von 200 Höhenmetern auf 600 Höhenmeter gezogen und wohnen nahe des Heilklimatischen Luftkurortes Bad Heilbrunn. Ob und was es damit zu tun hat, weiß ich nicht. Immerhin dauert der gute Zustand nun schon seit Juli an. Er ist immer noch knochig und langsam schwächelt die Hüfte. Dennis wird im Mai 17 Jahre alt.

    Liebe Grüße von

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  10. #50
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Hallo Susanne,

    ach, wie schön ist das denn! Das freut mich total, dass es Dennis so gut geht. Vielleicht liegt es ja wirklich am Luftkurort, wer weiß :-)

    Was frisst Dennis denn? Frisst er Nierennassfutter? Nierennassfutter bekomme ich in meinen Kater leider überhaupt nicht mehr rein, das wird konsequent verweigert.

    @ all
    wie geht es euren Katzen denn? Hier waren ja noch mehr Dosis von CNI-Katzen.

  11. #51
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Das ist immer schön zu lesen. Nochmal wegen dem Alter. Unser PERSER Kater Sunny wird im Mai, so Gott will, 19 Jahre alt. Das ist für diese Rasse auch ungewöhnlich, meistens werden diese nur um die 15. Sunny hat seine Wehwechen, Arthrose und ein Herzleiden. Seine Schwester lebt auch noch, leider wurden bei ihr vor zwei Wochen erhöhte Nierenwerte festgestellt. Sie bekam Infusionen und wird mit der SUC Therapie und Nierenfutter behandelt. Das Futter geht so la la, ist auch ne kleine verwöhnte Maus. Habe meiner Schwester, die Besitzerin von Sunnys Schwester, noch Phosphatbinder gegeben, so geht auch ab und an normales Futter. Unsere Beiden haben ein super Alter erreicht, wir freuen uns über jeden weiteren Monat.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  12. #52
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.319
    Mal eine Frage --- welches Renes gebt ihr - ich hab ja nur Hunde eine Bekannte hat mir aber für die nierenkranke Katze einer Kollegin Renes viscum empfohlen, jemand anderes Renes equisitum ........ würde mich jetzt mal interessieren womit ihr die besseren Erfahrungen habt.

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  13. #53
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Also ich gebe meinen zwei Oldies zur Unterstützung einmal die Woche eine Ampulle Renes equisetum comp. Kaufe diese in der Versandapotheke, 50 Ampullen kosten um die 40 € manchmal auch weniger, je nach Apotheke. Hatte auch lange im Internet nach dem Unterschied zu viscum gesucht, ein paar Inhaltsstoffe variieren. Trotzdem kann man das equisetum geben. Ich weiß nicht ob es daran liegt,
    aber Mollys und Sunnys Nierenwerte sind Top in Ordnung. Vor ein paar Jahren hatte es hier immer mal wieder höhere Auswertungen gegeben, gerade bei Molly. Aber nun ist alles super. Füttere aber auch wenig Trofu und Leckerlies und nur gutes Nafu.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  14. #54
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    25.319
    Der Kater bekommt nur Nassfutter (wohl hauptsächlich Kattovit) , Phosphatbinder bekommt er auch (verträgt er aber wohl nicht so gut) und für die Verdauung des Futters auch noch Enzyme da er wohl Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben soll. Leider bricht er in letzter Zeit wieder vemehrt......

    Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse. – Napoleon Hill -

  15. #55
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    @Sandy: Sunnys Schwester bekommt auch gleich SUC, und bei Sunny solltest du Renes geben?

    @all: also meine Perseromi Sandy lebt GsD noch. Ihr gehts soweit gut, nur abgenommen hat sie ganz schön. Sie wog mal 6kg, jetzt sind es 4. Sie bekommt immer noch SUC und ACE Hemmer. Das letzte BB ergab keine Verschlechterung, aber das ist schon länger her. Wir müssen bald wieder. Ich schiebs immer weil das für sie so schrecklich ist. Durch ihre schlimme Arthrose tut ihr das heftig weh.
    Schön das es eure CNI'chens noch gibt. Sandy wird (so Gott will) im Mai 14 Jahre alt.

  16. #56
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Hallo Yvonne,
    ja Sunny bekam letztes Jahr nur Renes, da seine Werte an der Referenzgrenze waren, also Crea lag bei 2,4 ( Referenz bis 2,4 ) Letztes Jahr im September machten wir einen Check-Up. Seine Werte waren sehr gut, auch die Nierenwerte. Crea lag bei 1,9, Phos bei 3,4 ( Referenz bis 7,5 ) und Harnstoff bei 33 ( Referenz bis 36 ) Alles gut.
    Ich denke das seine Nieren im Februar 2012 etwas gelitten hatten, weil alle Durchfall hatten und er ja auch noch Entwässerungstabletten bekommt. Diese wurden dann auch reduziert, Sunny war etwas dehydriert. Mit der verringerten Dosis kommt er besser aus, pullert zwar immer noch viel, aber sein Trinkverhalten ist normal. Auch Mollys Nierenwerte waren überraschend gut, bei ihr gab es in den letzten Jahren auch immer mal leichte Probleme. Ihre Werte waren immer an der Grenze, jetzt sind sie wieder darunter, Phos liegt sogar nur bei 5,1.
    Bei Sunnys Schwester sieht es schon etwas anders aus. Ihr Crea Wert liegt bei 4,4, Phos bei 12, Harnstoff bei 70. Also überall fast das doppelte. Deswegen bekam sie gleich Infusionen und die SUC Therapie. Ich hoffe sie übersteht das, ist ja auch schon ne Omi. Meine Schwester tut alles, ich unterstütze sie auch wo es geht. Jessy, so heißt die Omi, bekam halt auch viel Trofu und minderwertiges Nafu in ihrem Leben. Hört ja keiner auf mich.
    Das Renes bekommen meine zwei Oldies weiterhin zur Unterstützung, scheinbar bringt das auch was.

    Sunny und Schwester Jessy haben auch Arthrose. Jessy bekommt dieses Locomotion, Sunny erhält Zeel und Grünlippmuschelpulver. Außerdem gebe ich ihm zweimal täglich Karsivan. Das ist für ältere Tiere gut, hatte mit dem Hersteller gemailt, der nannte mir dann die Dosierung. Vielleicht auch was für Deine Sandy, Yvonne ?
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  17. #57
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Winsen/Aller bei Celle
    Beiträge
    120
    Hallo,

    mein Kater mochte das Renalzin auch überhaupt nicht. Dann habe ich ich im Internet geguckt und habe angefangen mit der SUC Therapie von Heel und Rubenal Tabletten. Die Tabletten bekommt er 2 x am Tag in Leberwurst verpackt. Diese SUC Therpie kann ich Dir genau beschreiben, was Du brauchst usw.. Weiß jetzt nicht, was Du schon unternommen hattest. Als Trockenfutter gebe ich von Royal Canin das Renal Spezial. Mag er auch ganz gerne. Meld Dich einfach, wenn Du noch Infos brauchst :-)

  18. #58
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Ach wie schön, dass es euren Katzen allen recht gut geht . Da sieht man wieder, die Diagnose CNI muss nicht gleich ein Todesurteil innerhalb weniger Monate sein, wie ich damals dachte.

    Was meinen Kater auch sehr hilft, ist der Recoactiv Nieren Tonicum. Dadurch scheint er wirklich besser zu fressen und verliert nicht noch mehr an Gewicht. Von der Firma gibt es auch einen Phosphatbinder, der heißt Recoactiv Renaltan Tonicum (gibt es beides bei amazon.de).

    Letzte Woche habe ich bei meinem Kater wieder ein Blutbild machen lassen. Die Nierenwerte waren überraschend gut, besser als die Werte vom letzten Jahr. Dafür ist der Wert der Bauchspeicheldrüse immer erhöht. Da meinte die Tierärztin, dass man das bei einem jungen und gesunden Kater genauer untersuchen müsste mit Narkose, Biopsie und evtl. OP. Denn es könnte passieren, dass dort ein Tumor entstehen wird. Aber das wird bei meinem alten Kater nicht mehr gemacht, jetzt hoffe ich einfach, dass alles noch recht lange gut geht und er noch ein schönes Leben hat

  19. #59
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Hallo

    Das liest sich wirklich schön

    Kathi - ich gebe Dennis momentan die Beutelchen von Edeka, Genußhappen fein mariniert. Die Zusammensetzung schau ich mir nicht an, es ist neben den Beutelchen von Aldi, das Einzige was er frißt. Alles andere verweigert er konsequent, auch das Nierenfutter. Und das geht gar nicht, daß er nichts frißt........ Allzuviel falsch machen kann ich in seinem Alter nicht mehr und sollten es dann einige Monate "weniger" sein durch kein Superfutter - dann ist es so.

    Es geht im gut, Dennis bekommt sogar einen Kragen wieder *wow* (der war schon lange nicht sichtbar) Das Tonicum habe ich mir aufgeschrieben und werde es bestellen.

    Einen schönen Tag

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  20. #60
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Oh Mann, schöner Mist. Habe gerade mit meiner Schwester telefoniert, die Nierenwerte ihrer Katze Jessy haben sich nochmal verschlechtert, trotz Therapie. Sie frisst auch sehr wenig und hat wieder abgenommen. Ich habe meiner Schwester gesagt, das sie Jessy evtl. zufüttern muß. Normales Nafu mit Binder geht auch, Hauptsache die Kleine frisst überhaupt was. Habe hier noch ne neue Flasche Reconvales Tonicum, das gebe ich ihr.
    Mich macht das total fertig, obwohl das nicht mein Tier ist. Selbe Sch*** wie letztes Jahr bei meiner Mutter mit ihrem Lucky. Da haben wir auch gekämpft wie die Blöden. Meine Mutter meinte, das Jessy wahrscheinlich dieses Jahr nicht überlebt. Sie wird im Mai 19 wie mein Sunny.
    Meine Schwester hängt zwar total an ihrer Jessy, aber irgendwie....ich weiß nicht. Sie macht für meine Begriffe noch zu wenig. Werde sie jetzt mal mit allem Nötigen ausstatten, große Spritzen, Tonicum etc.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  21. #61
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Ich drücke alle Daumen für Jessy. Auch, wenn man so ein gesegnetes Alter erreicht hat, ist es immer schlimm

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  22. #62
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Alles Gute für Jessy, die Daumen sind gedrückt. Ich würde ihr jetzt auch alles mögliche anbieten, hauptsache, sie frisst.

    Susanne - ja, ich bin auch über jeden Bissen froh und achte nicht mehr so drauf, was nun das beste für eine CNI-Katze wäre (wenn ich meinem Kater kein Trockenfutter geben würde, wäre er schon längst verhungert. Er hat sowieso wieder abgenommen ).

  23. #63
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    oweh Kathi, wieder abgenommen? Das tut mir leid *drück dich fest*

    Dennis nimmt weder zu noch ab. Aber er ist eh ein Spargel, klapperdürr........

    Da fällt mir wieder die Lachscreme ein. Die sollten wir mal wieder besorgen, alle Katzen mögen sie.

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  24. #64
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Ich danke Euch. Natürlich haben Jessy und Sunny ein schönes Alter erreicht, wenn das meine anderen drei schaffen wäre ich sehr glücklich. Aber an CNI zu sterben ist schlimm. Ich habe das bei Mausi mitgemacht, den körperlichen Verfall mitanzusehen war das härteste. Zuletzt mußte ich sie zwangsernähren, sie war klapperdürr.
    Meine Schwester hätte schon viel früher handeln können, aber sie wollte nicht zum TA, aus Angst was dann rauskommt.Und am Geld lag es nicht. Vogel Strauß Methode.
    Wollen mal hoffen, das es Jessy bald etwas besser geht. Sie wiegt jetzt nur noch 1,7 kg, zu ihren besten Zeiten wog sie mal 2,8 kg. Sie ist eine zierliche Perser und wäre das Fell nicht, könnte man die Rippen zählen.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  25. #65
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Ja, an CNI zu sterben ist schlimm. ebenso wie an anderen Krankheiten. Ich habe ersteres und letzteres leider auch zur genüge erfahren dürfen. Von Zwangsernährung jedoch nehme ich Abstand - auch von es von Fall zu Fall unterschiedlich sein mag. Mag sein, daß es hie und da angebracht ist (das mag ich nicht verleugnen) aber nicht immer. Ich wünsche Euch dennoch alles, alles Gute.

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  26. #66
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Zum Thema "klapperdürr" möchte ich auch noch etwas anmerken: Im Jahre 2000 habe ich bei einem Besuch in Pompeji Hunde gesehen (auch, wenn wir im Katzenforum sind, passt es dennoch) die waren klapperdürr. Die waren so derart dürr, daß es mich wunderte, daß sie überhaupt noch am Leben sind. Dagegen ist mein Birmakater Dennis - den ich für klapperdürr halte, ein wohlgenährter Wonneproppen. Dürr ist also nicht = ich sterbe gleich, nur weil ich klapprig bin.

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  27. #67
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Hm ja, Mausi ist aber leider gestorben und sie war richtig richtig dürr. Sie war auch eine kleine Perser und trotz Fell konnte man die Rippen sehen ohne sie zu berühren. Jeder der sie sah war erschrocken. Mausi fraß sehr schlecht, daher bekam sie zwei Mahlzeiten von mir per Spritze. Viele Katzen fangen dann wieder selber an zu fressen, man hilft ihnen sozusagen über die schlechte Zeit hinweg. Gerade wenn man appetitanregende Mittel hat, z.B. ein Tonicum. Aber manchmal hilft auch das nicht mehr, dann sollte man auch damit aufhören und das habe ich getan. Ich wollte sie nicht unnötig quälen. Man merkt es wenn dieser Zeitpunkt gekommen ist.
    Jessy ist noch weit von Mausis Zustand entfernt, deswegen wird auch jetzt nicht die Flinte ins Korn geworfen. Sie braucht Unterstützung und etwas damit der Appetit wieder kommt. Von mir aus auch erstmal per Spritze, bis sie selber wieder mag. Das wird auch auf einigen CNI Seiten empfohlen. Viele CNI Katzen sterben früh, weil sie verhungern ! Auch das steht auf etlichen Seiten. Deswegen bin ich von dem Assistenzfüttern, so heißt es ja eigentlich richtig, nicht abgetan. Nicht bis zum letzten Atemzug, aber man sollte es wenigstens versuchen.
    Einen alten Menschen der nicht recht essen mag, lässt man auch nicht in seinem Bett verhungern.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  28. #68
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Ach so nochmal eine Frage, vielleicht weiß das jemand. Meine Schwester bekam für Jessy Paspertin, gegen das Erbrechen. CNI Katzen leiden doch aber meistens auch an Magenübersäuerung. Gibt man da Omeprazol ? Sie hat auch einen Blutdrucksenker bekommen, ich nehme an Vasotop.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  29. #69
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Ich wollte Dich weder verletzen, noch Dir zu nahe zu treten. Falls meine Worte - so wie ich sie "normal" empfand - Du sie als unangemessen und falsch empfunden hast, so möchte ich mich entschuldigen Es war nicht meine Absicht, Dir auf die Füße zu treten. Das wollte ich nicht. Sind wir doch letztlich alle hier, zum Wohle und zur Fürsorge unserer Samtpfoten.

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  30. #70
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Cimetidin ist ein Magensäureblocker, den ichfür Dennis bekommen habe. Er hilft sehr gut.

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  31. #71
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Puschlmietze Beitrag anzeigen
    Ach so nochmal eine Frage, vielleicht weiß das jemand. Meine Schwester bekam für Jessy Paspertin, gegen das Erbrechen. CNI Katzen leiden doch aber meistens auch an Magenübersäuerung. Gibt man da Omeprazol ? Sie hat auch einen Blutdrucksenker bekommen, ich nehme an Vasotop.
    Omeprazol 20mg kannst du auch geben. Du musst aber täglich 15 Kügelchen abzählen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  32. #72
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Zitat Zitat von Carmelita Beitrag anzeigen
    Ich wollte Dich weder verletzen, noch Dir zu nahe zu treten. Falls meine Worte - so wie ich sie "normal" empfand - Du sie als unangemessen und falsch empfunden hast, so möchte ich mich entschuldigen Es war nicht meine Absicht, Dir auf die Füße zu treten. Das wollte ich nicht. Sind wir doch letztlich alle hier, zum Wohle und zur Fürsorge unserer Samtpfoten.

    LG

    Susanne
    Nein nein, was Du geschrieben hast ist schon in Ordnung. Ich wollte Dir nur beschreiben, was passieren kann bzw. das es auch anders geht. Ich habe meinen Text ganz ruhig geschrieben, je nachdem wie man ihn liest, kann das auch anders rüber kommen, was nicht meine Absicht war, Sorry. Habe leider schon mehrfach gelesen, das Katzen verhungern weil die Besitzer nicht zwangsernähren wollen oder können. Es ist Arbeit, viel Arbeit und es geht auch an die Substanz. Aber wenn man den Kampf gewinnt und das Tier vorerst über den Berg ist, hat sich das alles gelohnt. Ich finde, man sollte es zumindest probieren.

    Zitat Zitat von CaveCanem Beitrag anzeigen
    Omeprazol 20mg kannst du auch geben. Du musst aber täglich 15 Kügelchen abzählen.
    Ich habe das Omeprazol in Tablettenform. Die hatte ich mal für Luna bekommen, mußte die Vierteln, oder Achteln, weiß nicht mehr, hab das aber irgendwo aufgeschrieben. Sind noch neu. Wenn nicht frage ich mal die TÄ, ist zum Glück die Selbe.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  33. #73
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Zitat Zitat von Puschlmietze Beitrag anzeigen
    Nein nein, was Du geschrieben hast ist schon in Ordnung. Ich wollte Dir nur beschreiben, was passieren kann bzw. das es auch anders geht. Ich habe meinen Text ganz ruhig geschrieben, je nachdem wie man ihn liest, kann das auch anders rüber kommen, was nicht meine Absicht war, Sorry. Habe leider schon mehrfach gelesen, das Katzen verhungern weil die Besitzer nicht zwangsernähren wollen oder können. Es ist Arbeit, viel Arbeit und es geht auch an die Substanz. Aber wenn man den Kampf gewinnt und das Tier vorerst über den Berg ist, hat sich das alles gelohnt. Ich finde, man sollte es zumindest probieren.



    Ich habe das Omeprazol in Tablettenform. Die hatte ich mal für Luna bekommen, mußte die Vierteln, oder Achteln, weiß nicht mehr, hab das aber irgendwo aufgeschrieben. Sind noch neu. Wenn nicht frage ich mal die TÄ, ist zum Glück die Selbe.
    Wahrscheinlich achteln. Denn eine Kapsel reicht mindestens 7 Tage.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  34. #74
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Also,das sind die 20 mg Tabletten, ein Achtel wären 2,5 mg. Empfohlen werden 0,5 -1 mg/ kg einmal täglich. Luna wiegt 2,1 kg dann kommt das hin.
    Frage aber morgen die TÄ, Jessy wiegt ja noch weniger.
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  35. #75
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Oh je, das macht mir irgendwie Angst Wie lange ging bei Mausi denn die Phase, als sie so abgebaut hat und du sie Zwangsernähren musstest? Oder geht das alles ganz schleichend, immer ein bisschen weniger?

    Mein Kater bekommt Antra (Omeprazol 20 mg in Tablettenform) und er bekommt täglich 1/8 Tablette.

    Ja Susanne, vorhin gewogen und ich bin erschrocken, nur noch 3,2 kg. Dabei ist er fit und frisst gerade echt gut, ich verstehe das nicht. Gut, dass ich gerade wieder mit dem Nieren-Tonicum angefangen habe. Als ich ihn im August 2011 bekommen habe, wog er 4 kg. Im August 2012 ist er dann auf 3,5 kg gefallen und hat das aber bis jetzt gehalten. Und mein Kater ist auch noch Freigänger, irgendwann greift ihn jemand von der Straße und denkt, das wäre eine halbverhungerte Streunerkatze

  36. #76
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244
    Mausi hatte mehrere "Baustellen". Sie hatte auch SDÜ, dadurch wurde sie fast blind. Die Nieren litten mit darunter, letztendlich hatte sie eine Anämie und ich mußte sie erlösen. Sie war immer schon sehr schlank und hatte zum Schluß keinerlei Reserven mehr. Deswegen bin ich froh, wenn meine Vier bissi mehr auf den Rippen haben.
    Gibst Du das Antra jeden Tag oder nur nach Bedarf ?
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  37. #77
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Ja, mein Kater bekommt täglich 1/8 Tablette Antra und 1/8 Tablette Amlodipin (Blutdrucksenker). Als ich ihn bekommen habe, hatte er extreme Probleme mit der Übersäuerung und hat fast täglich morgens Schaum oder Flüssigkeit erbrochen. Das ist nun viel besser geworden.

  38. #78
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Hallo

    300 g weniger seit August finde ich jetzt nicht so arg schlimm Kathi Es kommt auch drauf an, wie wann gewogen wurde - vielleicht wars beim letzten Mal direkt nach dem Futter und dieses mal vor dem Futter und dazu war er womöglich auch noch kurz vorher auf dem Klo. Das finde ich jetzt nicht beängstigend, aber ich kann Dich gut verstehen. ich bin da ähnlich......

    Ich schau bei Dennis immer aufs Fell, manchmal ist es recht schön, manchmal steht es leicht struppig ab. Vor allem im Rückenbereich, die Brust ist immer schön flauschig. Solange er ist wie immer, nicht übermässig säuft, sein Fell pflegt, sein Geschäft normal verrichtet, ist es in Ordnung. Momentan hat er eine recht aktive Phase und geht sogar auf die Terasse (und das im Winter ) Die Ausflüge sind jedoch nie länger als 2-3 Minuten. aber immerhin Manchmal gehe ich mit hinaus und gehe bis ans Grundstückende - dann verfolgt er mich. und gemein wie ich bin, renne ich dann wieder zur Terrassentür zurück, da solltest mal sehen, wie er noch Gas geben kann wie ein Eichhörnchen. Aber so sieht man ihm schon an beim laufen, daß die Knochen nicht mehr das sind, was sie früher waren. Er ist mein altes Männlein eben.

    LG

    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  39. #79
    Registriert seit
    11.07.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    3.244

    Unhappy Jessy ...

    Jessy hat es leider nicht geschafft. Meine Schwester mußte sie heute morgen über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Jessy ging es gestern schlechter, bekam Durchfall und fraß gar nichts mehr von alleine. Auch der Toilettengang war mühselig für sie. Heute morgen wurden nochmal die Blutwerte gemessen, Harnstoff war so hoch, das die Geräte es schon nicht mehr messen konnten. Crea war auch deutlich gestiegen und sie hatte Untertemperatur ( 35 )
    Sie bekam seit 5 Tagen einen Blutdrucksenker, weiß nicht ob das die Nieren gedrosselt hat, aber eigentlich hatte sie Werte, wo man das noch anwenden kann.
    Ja, die arme süße zierliche Maus, es tut mir so leid. Der einzige Trost ist, das sie wirklich ein schönes Alter erreicht hat. Für eine Perser schon ungewöhnlich. Ja nun ist Sunnys Schwester auch nicht mehr...
    Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschmiezen Jessy, Pebbles, Pippilotta, Monchichi, Bienchen und Emely

    Immer im Herzen meine Rainbows Gyzmo, Mausi, Würmi, Molly, Sunny und mein Baby Luna

  40. #80
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    408
    Ach Mensch, das ging jetzt aber schnell mit Jessy . Das tut mir leid. Aber ein kleiner Trost ist wirklich, dass sie ein wunderbares Alter erreicht hat. So ein Alter würde sich jeder für seine Katze wünschen.

    Susanne, stimmt, das mit dem Gewicht hängt immer von mehreren Faktoren ab. Obwohl ich drauf achte, dass ich immer abends wiege. Naja, nächste Woche wird wieder gewogen, mal sehen, wie es dann aussieht. Das ist schön, dass es Dennis so gut geht . Irgendwie lebt man mit kranken Tieren auch bewusster und genießt die guten Tage, man weiß ja nie, wann es plötzlich schlechter wird und vorbei ist (wobei man das ja eigentlich nie weiß, auch nicht bei gesunden).

Seite 2 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •